PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ohr blutig gekratzt



Leigh44
13.03.2012, 02:47
Hallo

meine Dicke hat sich mit Ihrer Hinterpfote ihr Ohr innen drinnen blutig gekratzt.
Es scheint zu jucken und sie kratzt es immer wieder auf. Es ist ziemlich tief drinnen, ich habe es mehr durch Zufall entdeckt. Weil ich eben tief reinschauen muss. Und das darf ich nicht immer, die Haare wegmachen und reinsehen..:sn::sn:

Muss ich damit zum Doc oder gibt es nen Hausmitteltip oder ist das ne Lapaile so dass mich der Doc eher auslacht???

Gruss
Leigh44

gabi_dudda
13.03.2012, 08:11
Hi, mit großer Wahrscheinlichkeit hat sie Ohrmilben. Damit müsste man schon zum TA. Viel Glück.

Becky
13.03.2012, 08:15
:(:bl: Bitte UMGEHEND zum TA mit ihr - sicher Ohrmilben/Ohrenentzündung und das juckt sie ganz entsetzlich. :0(

Pampashase
13.03.2012, 10:35
Ich würde Dir auch dringend raten mit beiden Katzen zum TA zu gehen. Wenn es Milben sind, können sie auf die andere Katzen übertragen werden.

Sabine
13.03.2012, 10:58
Ja auf jeden Fall zum Tierarzt und am besten noch heute. Wenn sie sich schon Blutig kratzt hat sie starken Juckreiz.

Katzenzahn
13.03.2012, 12:04
Unbedingt zum TA.
Es brauchen auch keine Milben zu sein, aber nur der TA kann ganz weit runter ins Ohr gucken.
Er hat da ein spezielles Gerät dazu.
So ähnlich wie dieses: http://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Untersuchungen/Ohrenspiegelung-Otoskopie-und-O-538.html
Die Untersuchung tut nicht weh.

Hatte mein Janek mal, eine Entzündung ohne Milben.
Freigänger lesen sich ja auch mal eine Spelze oder sowas auf.

Leigh44
14.03.2012, 01:41
Hi,

sie ist kein Freigänger. Und Milben nur in einem Ohr?
Aber ich werde heute noch mit Ihr zum Doc gehen. Sie kratzt ja nicht dauernd, ich habe eher das Gefühl sie hat sich einmal versehentlich aufgekratzt (vielleicht auch mit der Kleinen beim spielen)und jetzt juckts beim heilen. (so wie wenn wir uns den Grind wegkratzen)
Aber ein TA Besuch mit Salbe kann ja nicht schaden. Und wenn es tatsächlich Milben (woher auch immer wären)sind, stellt der Doc das ja fest.

Ich gebe Rückmeldung.

Vielen Dank.

Gruss
Leigh44

Becky
14.03.2012, 08:21
Hi,

sie ist kein Freigänger. Und Milben nur in einem Ohr?
Aber ich werde heute noch mit Ihr zum Doc gehen. Sie kratzt ja nicht dauernd, ich habe eher das Gefühl sie hat sich einmal versehentlich aufgekratzt (vielleicht auch mit der Kleinen beim spielen)und jetzt juckts beim heilen. (so wie wenn wir uns den Grind wegkratzen)
Aber ein TA Besuch mit Salbe kann ja nicht schaden. Und wenn es tatsächlich Milben (woher auch immer wären)sind, stellt der Doc das ja fest.

Ich gebe Rückmeldung.

Vielen Dank.

Gruss
Leigh44 Mein Jonas ist auch kein Feigänger und hatte "als Kind" :love: eine Ohrenentzündung - du kannst das gar nicht selbst feststellen, ob´s beidseitig ist - und Jonas hat überhaupt nicht gekratzt.

Da kommen Tropfen rein, wenn der TA die Ohren gereinigt hat... und auch dazwischen werden sie wieder ausgeputzt. Jonas bekam 14 Tage lang Surolan verabreicht, dann war´s gut. Schon nach der 2. Gabe spürte man, wie gut ihm das getan hat, weil´s kühlt.

Aber erstmal sehen, was deine Kleine überhaupt hat. :bl:

Becky
15.03.2012, 11:10
:kraul::kraul: Wie geht´s denn der kleinen Patientin - hat sie was in die Öhrchen bekommen?? :?:

Sabine
15.03.2012, 11:29
Naürlich können Ohrmilben auch einseitig auftreten und auch das sie Wohnungskatze ist ist da kein Hinterungsgrund.
Im Übringen finde ich es schade das du erst heute zum Tierarzt gehst.

Leigh44
15.03.2012, 13:17
Hi,

dein heute war schon gestern, sie hat keine Milben.
Sie muss sich wie vermutet bei nem Kämpfchen mit der Kleinen nen Kratzer zugezogen haben und der Schorf hat sie dann ein bis zweimal am Tag gejuckt und sie hat das heilen aufgehalten weil die den Schorf immer mal wieder aufgekratzt hat (sie hat ja meist ein bis zweimal am Tag gekratzt und nie geschabbert oder das Öhrchen irgendwo angeschubbert).
Sie wurde gesalbt und ich versuche sie jetzt zu Salben und wenns nicht geht mit Tröpfchen.

Sollte sie aber weiter das abheilen verhindern müssen wir mal über nen Sock nachdenken:D.
Damit der Schorf mal heilen darf.

SOweit also alles i.O

Lieben Gruss
Leigh44

Die Kleene hat nix:wd::wd: Ohren ok, Katze ok:wd:

Leigh44
28.03.2012, 02:18
Hi,

tja denn mal von wegen, ich wollte meiner Katze den langen Weg ersparen und bin nicht zu meinen Doc von dem ich soviel halte gegangen sondern zu der Ärztin in meiner Nähe.
Jetzt bin ich nochmal los da es nicht besser wurde . Was man nur leider kaum sehen konnte. Man zeigt sein Ohr ja nicht mehr freiwillig.
Haber zwar nen längeren Weg gehabt, 1,5 Stunden gewartet, die Katze hatte Stress ohne Ende, aber sie hat ne baterielle Infektion im Ohr (danke!!!!), wurde gereinigt, der Schmodder unter dem Mikroskop begutachtet, nochmal gereinigt, dann gesalbt und jetzt 3 mal am Tag andere Salbentropfen ins Ohr, wenn in 7 Tagen noch Schmodder zu sehen ist, also was Rotes, dann muss nochmal gereinigt werden. Er hat es wenigstens ordentlich gemacht finde ich.

Super ich wollte ihr was ersparen und habe ihr was zugemutet. Habe ich toll hingekommen. Ich bin stolz auf mich:mad::mad:

Gruss
Leigh44

Wäre ich mal gleich zu dem TA gefahre dem ich eigentlich vertaue, aber ich habe gedacht, sowas wie mit dem Ohr, das kann ja nicht so schwer sein, da muss ich es der Katze ja nicht schwerer machen als es ist.(weiterer Weg , TA obwohl super und lieb ein Mann, und in der Praxis stinkt es leider deshalb hat die Katze mehr Angst , was seiner Kompetenz aber keinen Abruch tut weswegen es auch immer so voll ist und man leider ewig wartet, worunter die Katze auch noch leidet weil sie nervös ist)