PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weicher Stuhlgang bei Kitten



Siri
27.02.2012, 19:15
Hallo Ihr Lieben,

seit dem 10. Februar wohnen nun zwei Kazenmädchen bei mir: Anna und Tani. Sie kamen mit 4 Wochen von einem Bauernhof, abgemagert und voller Parasiten ins Tierheim. Nun sind sie 7 Monate alt und seit 14 Tagen bei mir. Sie fressen gut, nehmen zu und sind richtige Rabauken. Im Tierheim bekamen sie Sanabelle Kitten Trofu. Ich stelle derzeit auf RC Kitten Trofu und Nafu um. Seit sie bei mir sind haben beide recht weichen (noch geformten) und stark riechenden Stuhlgang. Eine Kotprobe über mehrere Tage wurde getestet: keine Wurmeier oder Giardien.

Ist das normal bei Jungkatzen? Stress, Umstellung? Wer hat Erfahrung? Gibt es was homöopathisches?

Vielen Dank und viele Grüße aus Pforzheim,

Siri

christinem
27.02.2012, 19:53
Grüß dich!

Futterumstelllungen können sowas schon verursachen. Wenn du das Futter umstellst solltest du es gaaanz langsam angehen, erstmal 1TL des neuen Futters unter das gewohnte mengen, usw...
RC finde ich jetzt nciht die beste Wahl, ich finde es für den Inhalt überteuert (die Werbung muß ja finanziert werden ;-) und Trofu als Hauptfutter auch nciht (das gibts bei mir nur als Leckerlie, Belohnung oder Suchspiel).
Ich würde generell auf Futter verzichten, wo Getreide drin ist, oder Zucker, oder Farb-/Aroma-/Konservierungsstoffe, Soja, etc...

lg Chrisitne

Katzerine
27.02.2012, 21:27
Hallo Siri,

herzlichen Glückwunsch zum doppelten Neuzugang! :wd: :kraul: :kraul:

Wie hier schon erwähnt, kann sowas bei einer Futterumstellung schon passieren. Noch dazu ist ein Umzug für Katzen, die sehr an ihr Revier gebunden sind, immer eine aufregende Sache.

Auch was das RC angeht, schließe ich mich an - leider kein empfehlenswertes Futter :(
Wenn ich dir das raten darf, dann verzichte langfristig ganz auf Trockenfutter, egal welcher Marke. Zum einen gibt es kaum Trockenfutter, die kein Getreide oder Soja enthalten - als reine Fleischfresser kann eine Katzenverdauung damit herzlich wenig anfangen. Und zum anderen haben selbst die wenigen TroFus mit hohem Fleischanteil noch immer einen gravierenden Haken: Sie sind trocken! Katzen haben kein ausgeprägtes Durstgefühl und sind von Natur aus darauf ausgerichtet, ihren Flüssigkeitsbedarf hauptsächlich über die Futteraufnahme zu decken. Werden sie nun Trocken gefüttert, entzieht das Futter dem Körper noch zusätzlich Wasser. Wenn du mal eine Handvoll TroFu in Wasser auflöst, kannst du dir ein gutes Bild davon machen, wie unglaublich viel Wasser deine Miezen trinken müssten, um diesen Flüssigkeitsverlust auszugleichen - mehr, als in eine Katzenbalse passt und mehr, als sie es durch ihr schwach ausgeprägtes Durstgefühl jemals tun würden. Die Folge ist daher leider oft ein erhöhtes Risiko für Blasen- und Nierenkrankheiten, zudem ist auch Übergewicht ein Faktor.

Lange Rede, kruzer Sinn: Tu den beiden was gutes und lass das TroFu wech ;) Sie brauchen es absolt nicht. Mit hochwertigem NaFu (ich kann Sandras Tieroase und Floyds Pfotenshop nur wärmstens empfehlen) kannst du eine super Gesundheitsvorsorge füttern :tu:

Falls es dich interessiert, hier noch ein paar Links zum Thema Trockenfutter und artgerechte Katzenernährung:
http://haustierwir.blogspot.com/search/label/Artgerechte%20Ern%C3%A4hrung
http://www.wer-weiss-was.de/faq192/entry2262.html
http://www.tatzenladen.de/infoseiten/Wahrheit_ueber_Trockenfutter.h tml

Rückfragen? Immer her damit! :)

Schmusi83
28.02.2012, 08:28
Herzlichen Glückwunsch zu deinen neuen Bewohnern :wd: du hast es sicher gut gemeint und "das beste" Katzenfutter gekauft. Leider gehört RC so gar nicht dazu, es kostet ein heidenGeld und hat minderwertige Inhaltsstoffe von denen wohl nur der Hersteller und die dafür geschulten Tierärtze überzeugt sind :o . Es kann auch gut sein das die Mischung zwischen Trofu und Nafu nicht vertragen wird, das "Probelm" gibt es bei vielen Katzen. Entwerde NUR Nafu oder NUR trofu. Beides geht bei einigen Katzen nicht. Trofu hat allerdings nichts mit der Ernährung eines Fleischfressers wie der Katze zu tun. Und was wichtig ist, es ist trocken. Katzen trinken nicht viel und benötigen daher sehr viel Feuchtigkeit aus der Nahrung. Daher würde ich dir ein zu einem guten Nafu raten. Im RC Nafu mag alles drin sein was die Katze braucht, aber leider auch alles was sie nicht braucht ;) Ich würde dir emphelheln mal bei www.Floyds-Pfotenshop.de reinzuschauen da gibt es haufenweise SOrten die alle recht gut sind. Je weniger für die Katze, unverwertbares im Futter drin ist, desto weniger und desto fester der Output :tu:

Siri
04.03.2012, 12:46
Hallo und vielen Dank für die Antworten. Ich wollte langfristig auch auf Nafu umstellen und das Trofu nur als "Notfutter", wenn ich lange arbeiten muss. Mein alter Kater fraß NUR Trofu und starb mit 14 an CNI. Wobei die im Tierheim mir sagte, dass Trofu nicht nur schade, weil es auch Zahnstein vorbeuge.
Ich wollte eigentlich Grau füttern - was meint Ihr dazu?
Meine Tani hat auch normalen Stuhlgang, nur bei der Anna (die schwarze) ist es noch immer recht weich. Aber beide fressen gerne und viel und toben und schmusen genauso viel, so dass ich nicht glaube, jetzt gleich deswegen zum TA zu müssen.

Viele Grüße, Siri

Katzerine
04.03.2012, 13:03
Hey,

mein Beileid wegen deinem armen Kater :kraul::hug:

Ja, das mit dem Zahnstein ist ein häufiges Argument. Tatasache ist, wenn man mal ne Katze beim TroFu-Futtern beobachtet, dass die meisten Stücke ja gar nicht gekaut werden (viel zu klein), und wenn, dann auch nicht mit den vorderen Zähnen. Kann also nur in der Theorie funktionieren.
Ob und wann und wie viel Zahnstein eine Miez bekommt ist auch genetisch bedingt und liegt an der Maulflora.

Was wirklich super funktioniert als Vorbeugemaßnahme sind rohe Gulaschstücke ein Mal die Woche! Da muss richtig drauf rumgekaut werden, die werden zerteilt und bearbeitet - gut schmecken tuts anscheinend auch. Mein Kater Flauschi hatte recht schnell etwas Zahnstein bekommen, seit die das Gulasch bekommen gibts keine Probleme mehr.

Zum Grau: Ich finde, dass ist ein gutes Futter. Besser noch, vor allem Preis-Leistungsmäßig finde ich das Macs (Grau hat aj auch grad die Preise angehoben).
Auf jeden Fall solltest du schauen, dass du nicht nur eine Marke nimmst. Wenn der Hersteller mal die Rezeptur ändert und deine Miez bekommt schon seit Jahren Marke x, dann nimmt sie es plötzlich nicht mehr und du stehst vor nem Problem. Wenn man mehrere Marken füttert macht das die Katze auch etwas flexibler, sie nimmt eher mal ne neue Sorte an. Kann sehr wichtig werden, wenn sie mal aus medizinischen Gründen was bestimmtes fressen muss.

:cu: