PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : und wieder Schnupfen



Bethy
19.02.2012, 20:02
hallo,
wir haben seid knapp 3 Wochen einen Kater vom Bauernhof. Angeblich am 5.9.11 geboren, nicht geimpft usw.
Am nächsten Tag bei uns hatte ich Läuse entdeckt und ihm Stronghold gegeben.
Einen Tag später zum TA, weil er etwa 15 Mal pullern ging und geniest hatte er auch hin und wieder und die Nickhaut war etwas zu sehen. Lymphknoten vergrößert, Blasenentzündung. Antibiotika bekommen.
nach 2 Tagen besser,dennoch noch mal Antibiotika, weil es sicherer wäre. Und dann sollten wir erstmal abwarten. Ok.
Das Niesen hörte auf, fing aber kurz danach wieder an. Er frißt, Augen sind klar, aber das feuchte Niesen nimmt wieder zu und hin und wieder hustet er.
Wieder zum TA. Lyphknoten vergrößert. Zahnwechsel und daher angeblich anfälliger. Echinacin mit Engystol bekommen. Soll er 3x täglich 5 Tropfen bekommen.
Das war gestern. heute ist sein Fell noch fettiger und die Nickhaut manchmal sogar über das halbe Auge. Also geht es ihm schlechter.
Was mache ich nun? TA-Wechsel? Oder noch abwarten? Wie schnell wirkt ein homöopatisches Mittel? Er scheint auch wieder Flöhe zu haben, zumindest sind diese schwarzen Punkte hinten wieder im Fell.
Was meint ihr? Wie kann ich ihm helfen?
LG Bethy

Senoritarossi
20.02.2012, 10:24
Hmm, wenn Du schreibst, er kommt vom Bauernhof und ist ungeimpft - kann man davon ausgehen, dass er auch nicht entwurmt wurde? Die Nickhaut zieht sich bei Parasitenbefall auch übers Auge. Habt Ihr schon Kotproben gesammelt (über drei Tage) und auf Parasiten untersuchen lassen?

Bethy
20.02.2012, 13:37
Stronghold ist ja gegen Flöhe und Parasiten. Die TÄ mein das es reicht.
Es geht ihm heute auch nicht besser. Der Schnupfen verfärbt sich auch. er ist ein Coon-Mix und ich habe gelesen, dass die bei Zahnwechsel schnell weitere Probleme haben. So wie die Ärztin auch meint, aber ich glaube nicht das es vom Zahnwechsel kommt.
Ach meno. Er tut mir so Leid.
LG

Pampashase
20.02.2012, 14:09
Weshalb hat er denn die ABs bekommen? Katzenschnupfen ist eine Viruserkrankung und da helfen keine ABs. Höchstens bei den Begleiterkrankungen.

Wurde denn bei ihm der Urin untersucht?

Stronghold hilft leider nicht gegen alle Würmer. Es ist z.B. nicht gegen Bandwürmer! Aber auch wenn er gesund ist, sollte zwischen der Strongholdgabe und der Entwurmung mindestens ein Abstand von 14 Tagen liegen.

Bist Du Dir sicher, dass er Läuse hatte und nicht Flöhe?

Dem Katerle :kraul::kraul::kraul:. Ich finde es schön, dass Du Dich so um ihn sorgst.
Dir wünsche ich viel Kraft! :hug::hug::hug:

Ist er eigentlich Wohnungskater bei Dir oder Freigänger.

Ich will Dich ja nicht jetzt schon am Anfang ärgern. Aber wenn er vom Bauernhof kommt und nur Wohnungskater ist, dann wird er
einen Katerkumpel brauchen. Aber erst, wenn er gesund ist. :floet::floet::floet:

lammi88
20.02.2012, 14:10
Also bei Katzenschnupfen ist es sinnvoll einen Abstrich (aus dem Secret) zu machen um den Erreger zu bestimmen. Und gezielt auf den Erreger sollte dann ein AB abgestimmt gegeben werden. Das kann unter Umständen auch mal 2-3 Monate dauern, bis man den Schnupfen wieder komplett unterdrückt hat. Der Virus verbleibt im Körper und kommt gern bei Streß wieder heraus.
Es gibt 2 Virenstämme - Herpes und Calici - die für den Katzenschnupfen verantwortlich sind. Innerhalb dieser Stämme gibt es mittlerweile verschiedene Unterstämme und Vermischungen und eben auch resistante Viren, die auf kaum noch ein AB anschlagen. Von daher ist der Abstrich so wichtig. Eine Blutuntersuchung unter AB Gabe ist sinnlos.
Stronghold ist nur für wenige Wurmarten geeinget: http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00055397.01?inhalt_c.htm Bandwürmer erwischt Du damit nicht. Hol Dir eine Milbemax vom Tierarzt. Für die Flöhe besorgt Dir "Capstar" und "Program" Nach 4 Wochen eine weitere Milbemax geben.
Zur Unterstützung bei Katzenschnupfen empfehle ich gern das Nasalis SC 136 aus der Apotheke http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/sc-136-nasalis-vet.-globuli-10-g--pzn-100397.html/nb/1 Das sind Globoli. Im Akutfall gibst Du 5x tgl 3 Globoli. Nicht erschrecken, wenn er viel schläft. Die Globoli machen müde und die Tiere schlafen sich gesund. Das geht weg, wenn Du die Globoli später wieder absetzt.
Außerdem macht inhalieren Sinn um den Schleim zu lösen.
Ich hatte letztes Jahr eine Bauerhofkatze mit Kitten bei uns aufgenommen. Es gab Tage, da waren wir uns nicht sicher, ob wir sie durchbekommen. Aber mit dem richtigen AB und den Globoli hat sie es geschafft und ist eine tolle Katzen geworden :tu:


So, aber nochmal eine Frage. Ein CoonieMix vom Bauernhof???? :confused: Dann 4 Monate alt und war Freigänger dort? Oder haben die "gezüchtet"???
Ist er allein oder hat er eine Kumpel??? Ich frage, weil ein es einen unglaublichen Streß für ein im Sozialverband groß gewordenes Tier bedeutet, wenn es plötzlich da rausgerissen wird und in Einzelhaft in ein neues zuhause gebracht wird. Jede Art von Streß ist bei KS-Katzen Gift... :(

Senoritarossi
20.02.2012, 14:18
Wurde denn noch mal untersucht, ob die Blasenentzündung tatsächlich weg ist? Wurde eine erneute Urinprobe untersucht? Hat er das AB als Depotspritze bekommen oder musstest Du ihm täglich oral was geben?

Das Niesen kann eine einfache Erkältung oder auch ein Zeichen von Katzenschnupfen sein. Was meinst Du damit, dass sich der Schnupfen verfärbt?

Ehrlich, wenn es ihm noch nicht besser geht, ich würde sofort zu einem anderen TA gehen und ihn noch mal gründlich untersuchen lassen.

Gute Besserung für den Kleinen!

Bethy
20.02.2012, 15:51
Hallo,
nein er ist nicht alleine. Wir haben noch einen 9 Monate alten Kastraten. Der "Bauernhof" von dem er kommt ist ein Ponygestüt mit noch andern Tieren. Sie züchten Shelties und haben eine hauskatze als Freigänger. Die Nachbarskatze ist angeblich eine Maine Coon.
Sorry, ich meinte Flöhe und nicht Läuse.
Die Blasenentzündung wurde diagnostiziert, weil die Lymphknoten vergrößert waren und er etwa 15 x am tag pullern war. Nach der 2. AB sollten wir schaun ob er nur noch etwa 5x geht. dann wäre es ok. Und so kam es auch. Nur der Schnupfen wurde nun mehr und hin und wieder hustet er auch. Als ich nachfragte welcher Schnupfenvirus es sein mag, sagte sie. Das würde uns auch nicht weiterhelfen. Es ist ein Virus, daher das Imunsystem untertützen und schlimm ist jeder katzenschnupfen, ob Herpes oder Calaci.
ich weiß auch nicht wie schnell das Echinacin mit Engystol wirken soll.
das gegen Flöhe und Würmer werde ich noch besorgen.
Vielen Dank :)
das Nasalis scheint es z.Zt. nicht zu geben. Ich habe bei verschiedenen Apotheken geschaut.

lammi88
20.02.2012, 16:10
http://homeovet.de/problemindex_hunden_und_katzen/katzenschnupfen/supra_cell_sc_136_nasalis_tier homöopathie/ die haben das Nasalis noch - ist nur teurer, als hier in der Apo... Ich kann sonst heute abend im Stall mal schaun, welcher Hersteller das ist und ob da ne email oder Phonenummer bei steht ;) Nachfragen kostet nix ;)

*hüstel* wechsel den TA.. Eine Blasenentzündung einfach nur so "hellzusehen" und ein AB zu geben, ist grob fahrlässig. Blasenentzündungen kann man nur über eine Urinuntersuchung feststellen....

ICH würde bei einem akuten Herpes keine Immunsystem aufbauenden Mittel geben... ;) Der Virus wird dann nämlich auch mit aufgebaut ;)
Die Charly wäre uns fast gestorben, weil "jemand" die unbedingt homöopathisch behandeln wollte. Es wurde bei ihr immer und immer schlimmer, eine Mastits mit hohem Fieber kam dazu, starker Durchfall, sie bekam kaum noch Luft.... die Kitten steckten sich an... Sie wurde dann, weil ich böse wurde, mit gezieltem AB behandelt und man konnte zusehen, wie schnell es ihr besser ging. Nach Absetzen des ABs haben wir dann den Darm mit Symbiopet wieder aufgebaut, mit dem Nasalis gut 3 Monate durch behandelt. Heute ist sie komplett sympthomfrei. Die neue Besi gibt bei den ersten Anzeichen von niesen sofort Globoli und es geht ihr super.

lammi88
20.02.2012, 16:15
Hersteller: http://www.supra-cell.de/Hund--Katze.30983.html ;)

Pampashase
20.02.2012, 20:57
Also bei Katzenschnupfen ist es sinnvoll einen Abstrich (aus dem Secret) zu machen um den Erreger zu bestimmen. Und gezielt auf den Erreger sollte dann ein AB abgestimmt gegeben werden. Das kann unter Umständen auch mal 2-3 Monate dauern, bis man den Schnupfen wieder komplett unterdrückt hat. Der Virus verbleibt im Körper und kommt gern bei Streß wieder heraus.
Es gibt 2 Virenstämme - Herpes und Calici - die für den Katzenschnupfen verantwortlich sind. Innerhalb dieser Stämme gibt es mittlerweile verschiedene Unterstämme und Vermischungen und eben auch resistante Viren, die auf kaum noch ein AB anschlagen. Von daher ist der Abstrich so wichtig. Eine Blutuntersuchung unter AB Gabe ist sinnlos.
Stronghold ist nur für wenige Wurmarten geeinget: http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00055397.01?inhalt_c.htm Bandwürmer erwischt Du damit nicht. Hol Dir eine Milbemax vom Tierarzt. Für die Flöhe besorgt Dir "Capstar" und "Program" Nach 4 Wochen eine weitere Milbemax geben.
Zur Unterstützung bei Katzenschnupfen empfehle ich gern das Nasalis SC 136 aus der Apotheke http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/sc-136-nasalis-vet.-globuli-10-g--pzn-100397.html/nb/1 Das sind Globoli. Im Akutfall gibst Du 5x tgl 3 Globoli. Nicht erschrecken, wenn er viel schläft. Die Globoli machen müde und die Tiere schlafen sich gesund. Das geht weg, wenn Du die Globoli später wieder absetzt.
Außerdem macht inhalieren Sinn um den Schleim zu lösen.
Ich hatte letztes Jahr eine Bauerhofkatze mit Kitten bei uns aufgenommen. Es gab Tage, da waren wir uns nicht sicher, ob wir sie durchbekommen. Aber mit dem richtigen AB und den Globoli hat sie es geschafft und ist eine tolle Katzen geworden :tu:


So, aber nochmal eine Frage. Ein CoonieMix vom Bauernhof???? :confused: Dann 4 Monate alt und war Freigänger dort? Oder haben die "gezüchtet"???
Ist er allein oder hat er eine Kumpel??? Ich frage, weil ein es einen unglaublichen Streß für ein im Sozialverband groß gewordenes Tier bedeutet, wenn es plötzlich da rausgerissen wird und in Einzelhaft in ein neues zuhause gebracht wird. Jede Art von Streß ist bei KS-Katzen Gift... :(

Der Kater braucht im Moment nichts mehr gehen Flöhe. Er hat Stronghold bekommen. Das ist gegen die Flöhe und deren Entwicklungsstadien. Einen Monat nach der Strongholdgabe würde ich nur noch Program geben, oder noch einmal Stronghold.
Und er ist nicht alleine.:kraul::kraul::kraul:

Du könntest dem armen Patientenkater auch Erleichterung verschaffen, in dem Du Kamillentee kochst. Den Kater in eine Transportbox setzt
den heißen Kamillentee in einem flachen Topf vor die Box stellst, dass er den Topf mit der Pfote nicht mehr erreichen kann, Dann legst Du über die Box ein großes Duschhandtuch oder Badetuch. Das Handtuch soll auf der Box liegen und soweit nach vorne gehen, dass der Topf
auch noch so darunter ist. So kann Dein Katerle inhallieren. Du kannst auch Salzwasser anstatt Kamillentee nehmen.
Den Rat habe ich von unserem TA bekommen, als bei Mikesch 2007 der Katzenschnupfen wieder ausbrach. Das Inhallieren auf diese Weise hat unserem Mikesch damals geholfen.

Naja, wenn die TÄ Blasenentzündung ohne Urinprobe diagnostiziert, wüsste ich zu welcher TÄ nicht nicht mehr gehen würde. Abs sind auch für Katzen eine Bonbons. Die sollten nur nach abgesicherter Diagnose gegeben werden.

Noch was: Wenn der Neuzugang Flöhe hatte, dann bitte den Kumpel auch mit Flohmittel behandeln.

Bethy
21.02.2012, 08:00
Ich danke euch.
einmal Stronghold habe ich auch noch zu hause.
Inhalliert hatte er gestern abend schon einmal und werde ich mit ihm auch weiter machen. Ist eine super Idee mit dem Kennel und der Schale davor. :)
Lieben Gruß

Pampashase
21.02.2012, 18:07
Weiter gute Besserung!

Katzerine
21.02.2012, 18:55
Anja, das Ab macht doch aber nur Sinn, wenn sich auf die Viruserkrankung mit Herpes und/oder Calici noch was bakterielles draufsetzt, oder? Gegen Herpes/Calici an sich kann das AB ja nix machen, sind ja Viren :?:

Ich geb den anderen Recht, ich würde den TA wechseln. Zugegeben, bei einer Miez, die 15x täglich pinkelt, liegt eine Blasenentzündung nahe, aber das ist keine gesicherte Diagnose. Sollte sowas nochmal auftreten, immer drauf achten, dass auch wirklich der Urin untersucht wird, und zwar vor und nach der Behandlung, damit man sicher ist, dass sie auch wirklich weg ist.

Zum Schnupfen: das Engystol ist auf keinen Fall verkehrt, das würde ich weiter geben. Bei homöopathischen Medis gibt es oft eine sogenannte Erstverschlimmerung, bevor eine Besserung eintritt. Wie lange genau gibst du das jetzt schon?

Anonsten wäre es halt wirklich wichtig, dass dein neuer TA den genauen Erreger bestimmt. Wenn es Herpes ist, gib ihm L-Lysin, das hält den Herpes in Schach und bremst seine Vermehrung aus.

Gute Besserung für den Kleinen! :kraul:

(Und ich hoffe, die vom Ponyhof lassen ihre Katze jetzt kastrieren!!!)

lammi88
21.02.2012, 21:22
Anja, das Ab macht doch aber nur Sinn, wenn sich auf die Viruserkrankung mit Herpes und/oder Calici noch was bakterielles draufsetzt, oder? Gegen Herpes/Calici an sich kann das AB ja nix machen, sind ja Viren :?:



Du drückst mit dem AB die Auswirkungen runter und gibst dem Körper eine Chance sich gegen den Virus zu wehren. Allein sind es "nur" Viren. Aber in Verbindung mit Nasenausfluß, Durchfall, Augenentzündungen, Atemwegserkrankungen, etc wird es zu Katzenschnupfen. Und genau das ist es, was den Körper schwächt und dem Virus immer mehr Angriffsfläche zu neuen Schikanen bietet....Der Auslöser ist ein - eigentlich - recht harmloser Virus....

Pampashase
21.02.2012, 23:14
War zuerst die Henne oder das Ei da? Es ist klar, zuerst ist das Virus da. Aber das Virus ermöglicht den Entzündungen erst, sich an den Schwachstellen des Körpers draufzusetzen. Dann müssen die Entzündungen behandelt werden und gleichzeitig das Immunsystem gestärkt werden. Aber ich sehe die Begleitentzündungen nicht als
Auswirkung des Virus. Die Entzündungen, die sich auf die Schwachstellen des Körpers setzen, können auch ohne das Virus den Körper befallen.

lammi88
22.02.2012, 08:49
War zuerst die Henne oder das Ei da? Es ist klar, zuerst ist das Virus da. Aber das Virus ermöglicht den Entzündungen erst, sich an den Schwachstellen des Körpers draufzusetzen. Dann müssen die Entzündungen behandelt werden und gleichzeitig das Immunsystem gestärkt werden. Aber ich sehe die Begleitentzündungen nicht als
Auswirkung des Virus. Die Entzündungen, die sich auf die Schwachstellen des Körpers setzen, können auch ohne das Virus den Körper befallen.

Klar kann man das wie die THP machen, die damals Charly unbedingt komplett homöopathisch behandeln wollte. Es war ja "nur" ein kleiner Anfall von Katzenschnupfen.... die Katze magerte ja auch dann in 2 Wochen nur auf 3kg ab, bekam wasserdünnen Durchfall, bekam eine Mastitis, hohes Fieber, Rotznase und kaum Luft, konnte ihre Kitten nicht ablecken, weil sie es nicht mehr roch, wenn die gekotet hatten, man wartet auch schön, daß sich die Kitten auch noch anstecken, klar, daß man dann den Virus schön weiter machen läßt und es noch schlimmer werden läßt, nicht? Ist doch schließlich auch eine "Berufsehre" dahinter. Und AB ist ja sooo schlimm ;)
Man muß halt abwägen, ob man es riskieren will, daß der Virus sich ausbreitet, die Katze chronischen Durchfall bekommt und evtl auch Teile des Sehvermögens einbüßt und der Allgemeinzustand sich rapide verschlechtert. Ein "tolles" Beispeil für verschleppten KS ist hier der Simon... der Kater wird NIE wieder gesund werden. Will man das riskieren, will man eine chronisch kranke Katze riskieren? Ich bin auch nicht für AB, aber es macht in bestimmten Bereichen Sinn und erfüllt seinen Zweck. Charly ging es innerhalb von 1 Woche wieder besser, nach 3 Wochen war sie wieder am Spielen, DF weg und sie nahm wieder zu. JAAAA! Es macht Sinn AB zu geben. ;)
Hier mal eine Zusammenfassung http://www.tierklinik.de/medizin/infektionskrankheiten/virusinfektionen/katzenschnupfen
ggf finde ich auch die Studien wieder, die ich mir damals wg Simon durchgelesen hatte. Muß nur gleich in ein Seminar, aber wenn ich etwas Zeit habe, such ich die nochmal im Inet :tu:

Pampashase
22.02.2012, 10:54
@Anja:hug::hug::hug:

Ich habe doch kein Wort darüber gesagt, dass man keine ABs geben sollte. Natürlich braucht es ABs. Weil sich bei Katzenschnupfen an den Schwachstellen des Körpers eine Entzündung drauf setzt. Nur sollte der TA nicht willkürlich sonder gezielt Abs geben und zusätzlich etwas für die Abwehr.

Senoritarossi
22.02.2012, 11:10
Ich habe mit Leeon ja auch so einen Calici-Kandidaten zu Hause sitzen, der gerade einen Schub durchmacht, allerdings ohne äußere Anzeichen wie Niesen, Schnupfen, tränende Augen & Co. Wir versuchen jetzt im ersten Step erst einmal, das Immunsystem aufzubauen und mit etwas Glück wird der kleine Katzenkörper selbst mit dem Virus fertig.

Falls nicht, habe ich mit dem TA schon eine AB-Therapie in Verbindung mit einem Immunstärker besprochen - er ist absolut für die AB-Gabe, denn diese entlastet das Immunsystem von der Bekämpfung der Bakterien, sodass sich der dieses voll und ganz auf die Viren konzentrieren kann.

Ich hoffe aber, dass wir auf die Therapie verzichten können.

Am Anfang aller Therapien steht aber natürlich die genaue Erregerbestimmung. Wenn er Symptome zeigt, sollte das mit einem Abstrich auch möglich sein.

Bethy
25.02.2012, 13:47
Ich bin mit ihm am 22. Noch mal zu einem anderen TA. Der meint es wären Calici, weil sonst bereits Bläschen im Maul zu sehen wären. Der gab ihm ein entzündungshemmendes Mittel mit leichtem AB und eine Tablette Milbemax. Am nächsten Tag ging es ihm schon viel besser, er hat wieder normal gefressen und nur ein, zwei mal geniest. Seit dem 24. Gar nicht mehr geniest, nur einmal gehustet. Er hat wieder etwas zugenommen und das Fell hängt auch nicht mehr ganz so strähnig. Allerdings ist er im Zahnwechsel und die Nickhaut ist nicht mehr so doll, aber dennoch etwas zu sehen.
Ich freu mich sehr!
LG

Katzenzahn
25.02.2012, 13:54
:tu:
Schön, dass es dem Katerle besser geht.

Und danke, dass du dich noch mal meldest.
Alle, die hier geschrieben oder auch nur mitgelesen haben, freuen sich über solche Information.
Wir machen uns doch Gedanken um die Tiere. :D

Pampashase
25.02.2012, 17:05
Das sind doch gute Nachrichten. Ich freue mich mit Dir.:wd::wd::wd:

Was ich auch noch schön finde ist, dass Du einem Bauernhof-Kater Dein Herz geschenkt hast.
Keine Tier kann was dafür, wo es geboren ist und verdient es deshalb genauso ein gutes Heim zu finden. :kraul::kraul::kraul:

Bethy
26.02.2012, 16:38
ach meno. Heute ist er wieder öfter am Niesen. :(
LG

Moika
26.02.2012, 16:53
ach Mensch :(

ich kenn mich da zwar überhaupt nicht aus,aber reicht bei sowas denn eine einmalige AB gabe?
Vom Menschen her weiß ich , daß man das doch über einen bestimmten zeitraum einnehmen soll. Ist das bei katzen anders?
ich würd an deiner Stelle morgen nochmal mit dem TA telefonieren, net daß das wieder schlimmer wird

Ansonsten gute besserung deinem Süßen :tu:

liebe grüße:bl::bl::bl::bl:

P.S magst uns mal ein Foto von dem Kleinem zeigen?:love:

Senoritarossi
26.02.2012, 16:54
Ach Mensch, nicht traurig sein. Calici bekommt man nicht einfach mal eben so weg und ein Entzündungshemmer bekämpft zwar im ersten Moment die Symptome, nicht aber die Ursache. Und der TA "tippt" nur auf Calici und gibt dann AB? Calici ist ein Virus, mit AB bekämpft man zwar die Bakterien, die Calici begleiten, nicht aber Calici selbst. Du solltest parallel das Immunsystem unterstützen, damit der Körper Calici allein in Schach halten kann. Propolis oder Echinacea z. B.

Und nicht ungeduldig werden ( ist leider auch mein Großes Manko), das kann schon eine Weile dauern ...

Gute Besserung weiterhin!

Bethy
26.02.2012, 17:35
Ihr Lieben,
ich danke euch.
Wie lange kann so etwas denn dauern? Die TÄ taten immer so, als wenn es denn nun gut sein müßte.
Welche Erfahrungen habt ihr?
GlG

Senoritarossi
26.02.2012, 17:46
Wie lange das dauert, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Unser Leeon hat ja auch Calici. Ich gebe ihm jetzt ein bis zwei Monate mit viel Ruhe, Immununterstützer und Darmaufbau und dann müssen wir schauen, was aus Calici geworden ist. Falls Calici dann immer noch akut ist, müssen wir zu anderen Mitteln greifen (Interferon o. Petmun + AB). Ich hoffe aber, dass es nicht so weit kommt.

Freigängerin
26.02.2012, 18:22
Wie lange kann so etwas denn dauern? Die TÄ taten immer so, als wenn es denn nun gut sein müßte.

Das ist nicht der richtige TA für einen Kater, bei dem es länger dauert. Leider sind TA die nur auf wissenschaftliche Medizin setzen, schnell mit ihrem Latein am Ende, wenn die Wirkung der Medikamente nachlässt und die Symptome wieder kommen. In so einem Fall würde ich den TA wechseln. Ich habe das vor einem Jahr auch getan, nachdem AB und Cortison allein bei meinem Kater Tiger nicht zur vollständigen Genesung führten. Ich glaube zwar dass das AB eine Lungenentzündung verhindert hat, da sich Tiger der Freigänger draussen sein Fieber kühlte, allerdings sassen die Viren noch fest im Sattel und es musste medizinisch noch mehr getan werden. Der TA war mit dem Latein am Ende und ich ging zu einem anderen.


Welche Erfahrungen habt ihr?

Ich hatte hier ausser Tiger noch 3 Wildlinge sitzen, die ich trotz ihrer Handscheu aufgenommen hatte. Alle waren angesteckt. Ich konsultierte einen TA der neben wissenschaftlicher Medizin auch Komplementärheilkunde beherrscht. Er gab mir eine Tropfenmischung aus Engystol, Bronchicum und noch 3 anderen Mitteln, die den Katzen 2x täglich über das Futter gegeben werden sollten. Er hatte dazu Tiger und einen von den kleinen Katern untersucht, den ich gerade so am Schlawitt erwischt hatte. Ich sagte nur, was die haben das haben alle, die beiden zu Hause aber in schwächerer Ausprägung. Es waren Schnupfen ohne Auswurf und leichte BHE. Alle Katzen wurden gesund.

Der kleine Kater den ich damals am Schlawitt gekriegt hatte, bekam später noch mal BHE und Schnupfen. Er wurde erneut mit der Tropfenmischung behandelt und später homöopathisch konstitutionell sowie mit Bioresonanztherapie und Ernährungsumstellung auf Barf. Das Immunsystem ist zu 70 - 80% vom Darm abhängig, d.h. was da rein kommt und wie es verarbeitet wird, bestimmt weitgehend die Gesundheit. Bei einem chronisch kranken Tier oder bei rezidivierenden Schüben würde ich den ganzheitlichen Ansatz empfehlen. Man kann damit eine vollständige Genesung erzielen, wenn man rechtzeitig anfängt. Dein Kater ist ja noch jung, da habt ihr gute Chancen!

Bethy
26.02.2012, 19:39
ich überlege mit Colostrum zu unterstützen. habe viel Gutes darüber gelesen.:)

Moika
28.02.2012, 21:06
Hallo Bethy

wie gehts deinem kleinem Katermann?
ich hoffe, wieder besser?
LG:bl::bl::bl::bl:

Bethy
29.02.2012, 15:08
hallo Moni,
ich hatte den Eindruck das es ihm gestern besser ging. Heute wieder nicht. Aber er frißt reichlich und spielt auch, wenn ihm danach ist.
Der Tierarzt meinte, dass ich ihn mit Soledum inhallieren soll. Ich dachte das ätherische Öle für katzen nicht gut sind. ???? Ich nehmen Thymian oder Kamille. Was meint ihr?
Es heißt ja immer das 2 Katzen besser sind. Aber manchmal habe ich den Gedanken die Beiden, für ne gewisse zeit, oder zumindest nachts, zu trennen. Er singnalisiert dem anderen ständig, wenn er nicht spielen möchte, nur akzeptiert der Raggie es nicht. Aber um gesund zu werden brauchen sie doch viiiiiel Ruhe, oder?
Lieben Gruß

Katzerine
29.02.2012, 15:16
Trennen würd ich nur als letzte Lösung machen.
Aber natürlich hast du Recht, wenn der andere nicht respektiert, dass er seine Ruhe möchte, stresst ihn das. Kannst du den anderen vll einfach ein, zwei Mal am Tag richtig auspowern, mit Federangel usw? Und heut Abend mal zusätzlich ein Fummelbrett basteln (Karton auseinanderschneiden als Bodenfläche, dann Korken, Klorollen, Innenleben von Keksschachteln, Eierkarton u.ä. draufkleben und etwas TroFu reintun), das beschäftigt ihn. Wenn er ausgelastet ist, wird er das "nö, jetzt nicht" besser akzeptieren.

Bethy
29.02.2012, 15:56
Danke für den Tipp mit dem Fummelbrett. das werde ich gleich ausprobieren. Mit der Angel spielen wir schon. :)

Jetzt liegen sie gerade auf dem Sofa und putzen sich gegenseitig. Zu süß!!! :))

Katzerine
29.02.2012, 18:37
Hier schau mal, auf der hp gibts super Anregungen für Fummelbretter: http://www.katzenfummelbrett.ch/

Bethy
29.02.2012, 21:29
Vielen Dank. :) Hab ich nach gebaut. Aber gespielt hat nur der Charlie. Der Raggi hat nur mal kurz geguckt, geschnuppert und sich hingelegt und zu geschaut. :))
LG

Katzerine
01.03.2012, 13:42
Keine Sorge, der wird das schon noch lernen ;)
Teddy wusste am Anfang auch nix damit anzufangen. Inzwischen hat er so ausgefeilte Techniken drauf wie Pfote anlecken, damit die Leckerlis einfach dran kleben bleiben, wenn man sie draufdrückt :D

Bethy
11.03.2012, 19:20
Hallo,
Es scheint ihm nun etwas besser zugehen. Das Fell ist schöner, die Augen runder und die Nickhaut nicht mehr so weit überm Auge. allerdings ist der Schnupfen beim Niesen nun nicht mehr wässrig, sondern hinter lässt überall seine Spuren. Habt ihr ne Idee, wie ich das Angetrocknete gut aus dem Sofa bekomme?

Ich bin mir unsicher Ob ich mit Hausmittel weiterbehandel oder ob ich doch noch mal wegen AB zum TA fahre?
Bisher inhalieren wir, er bekommt Kolostrum, Bierhefe und Lachsöl. Dazu habe ich nun Futter mit 100% Fleisch bestellt, bisher war es das Lux vom A... .
Mit dem Zahnwechsel ist er auch noch nicht durch.
Liebe Grüße

Ruta
12.03.2012, 09:10
Hi Bethy, meine verstorbene Schnupfenkatze hat jeden Tag mehrmals ihre Spuren an Sofa, Fenster etc. hinterlassen. Glitzischwämmchen mit Wasser bzw. bei empfindlichen Sofas destilliertes Wasser und vorsichtig abreiben.
Zur Unterstützung des Immunsystems gab es für mein Kätzchen täglich B-Vetsan (http://www.dhu.de/tiere/tierhalter/vetsane/BVetsan.htm). Homöopathisch, hilft aber wirklich gut. War ein Tipp von meinem TA, der selbst ein Schnupfenkaterle hat.
Wenn das Näschen verstopft war, hab ich Wattestäbchen für Babys (vorne breiter) in Babyöl getränkt und bissel abgetupft. Hat auch gut geklappt. Ein Rotzsauger für Babys hat auch immer gut geholfen:p
Wenn du noch fragen hast, gerne per Pn an mich.

Senoritarossi
12.03.2012, 12:12
Wenn es Calici ist, bringt ein AB allein überhaupt nichts, zumindest nicht gegen den Schnupfen. AB helfen nur bei Bakterien, nicht bei Viren. Und wenn es in ein paar Monaten trotz immunstärkender Mittel immer noch nicht besser ist, solltest Du vielleicht doch noch mal zum TA und eine andere Therapie mit ihm besprechen. Bisher ist es ja auch nur ein Calici-Verdacht, ein Abstrich wurde noch gar nicht gemacht, oder?

Bethy
12.03.2012, 19:09
Nein es wurde kein Abstrich gemacht. Die beiden T Ä, ich hatte ja schon gewechselt, sagten, weil keine Bläschen sind, dass es Calici ist.
Ich habe gelesen, dass es echt kein Mittel gegen den Schnupfen gibt. Man kann nur das Imunsystem unterstützen, damit sie es selbst schafft.

Hmmm....Ich weiß das viele auf Hömöopatie schwören. Aber ich kann mich damit nicht anfreunden. Bei diesen Verdünnungen ist einfach kein Wirkstoff mehr nachweisbar. In Studien gleich zusetzen mit Placebo. Aber darüber brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Ich möchte auch keinem zu nahe treten.

Danke für eure Unterstützung.

Hab nun ein schöneres bfummelbrett gebaut. Vor allem ein stabileres. Bei dem ersten, hatte der Raggi sämtliches einfach mit den Zähnen abgerissen. :)))
GLG

Freigängerin
13.03.2012, 08:15
Hmmm....Ich weiß das viele auf Hömöopatie schwören. Aber ich kann mich damit nicht anfreunden. Bei diesen Verdünnungen ist einfach kein Wirkstoff mehr nachweisbar. In Studien gleich zusetzen mit Placebo. Aber darüber brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Ich möchte auch keinem zu nahe treten.

Placebo bedeutet, es wirkt weil der Patient GLAUBT Medizin zu bekommen. Ich halte viel vom Gespür einer Katze für das Richtige, aber Glauben im Sinne von Vorstellungsvermögen und intellektueller Vorwegnahme künftiger Ereignisse bzw. Zustände traue ich ihr nicht in dem Maße zu wie einem Menschen. dafür ist der Neokortex einer Katze nicht geeignet und sie lebt zu sehr in der Gegenwart, um eine Zukunftsvorstellung zu entwickeln. Demnach kann Placebo bei einer Katze nichts ausrichten.

Was du machen kannst um immunsystemsträrkenden WIRKSTOFF in deine Katze rein zu bekommen mit wissenschaftlich einwandfrei nachweisbarem Effekt:

Darmaufbau! Symbiopet oder Intestitnum Liquid führen Bakterien zu, die die Darmflora regenerieren und damit das Immunsystem wieder aufbauen. Nach einer AB-Behandlung ist das wichtig.

Magilein88
13.03.2012, 08:37
Also meine zwei Katerle sind mit Calici infiziert. Filou hat Probleme mit dem Zahnfleisch und Maurice schnupft.
Bei Maurice bilden sich so alle zwei-drei Wochen ein Pfropfen die er ausniest. Meist getrockneter Schmodder... :b
Ansonsten niest er zwar hin und wieder, hinterlässt aber keine Spuren... zum Glück :)
Ich behandele auch Homöopathisch, da mir vom Tierarzt gesagt wurde, dass momentan die Schulmedizin nichts machen kann. Es ist bei Filou nicht so schlimm, dass die Zähne raus müssen und bei Maurice ist es auch nicht so schlimm, dass man mit Chemie behandeln muss. Ich war bei einer Tierheilpraktikerin und die behandelt super, seitdem geht es beiden sehr viel besser.
Auch wenn du nicht an die Homöopathie glaubst, eine Katze kann ja nicht glauben :)
Und wenn es funktioniert, wäre doch supi :)

Bethy
25.04.2012, 08:53
Hallo,
Nachdem er nun 2x Antibiotika für 10 Tage bekommen hatte ist er nun fit. Ab und zu niest er noch mal, etwas ist die Nickhaut noch zu sehen, aber kein Vergleich zu vorher. Er ist lebendiger, hat einen Wachstumsschub bekommen und spielt. Allerdings wirkt er irgend wie ein bißchen, wie soll ich sagen, .... Dumm...? Ich kann es aber nicht wirklich beschreiben, die Haltung, der Blick..... Dabei ist er dennoch Super süß und verschmust, wenn er will :o)
Wahrscheinlich fehlt ihm ein Teil der Entwicklung, weil er ja die 2 Monate hier fast nur geschlafen hatte. Kann man das nachholen?
Vielleicht bilde ich es mir aber auch nur ein. .?????

LG