PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun ist es so weit... Sie ist rollig!!!



Youu
18.02.2012, 19:34
Hallo zusammen,

nun ist es so weit... meine kleine Maus ist rollig. Ich kann es gar nicht mit ansehen :(

Jetzt ist es so, dass ich ja zwei BKH (weiblich, Geschwister) habe, die mittlerweile ein Jahr alt sind. Der Tierarzt sagte, ich solle die erste Rolligkeit abwarten, danach kann ich die beiden kastrieren lassen.
Nun meine Frage:
Momentan ist ja nur eine rollig? Soll ich warten bis beide rollig waren und dann BEIDE zur gleichen Zeit kastrieren lassen?
Habe mal gehört, wenn man nur eine kastrieren lässt, kann es sein, dass sich beide nicht mehr riechen können...
Ich möchte nicht, dass die Kleine ein zweites Mal rollig wird, aber was ist, wenn es bei der anderen noch dauert???

Steppenläufer
18.02.2012, 19:50
Hi,

du kannst beide zusammen kurz nach der jetzigen Rolligkeit kastrieren lassen. Eine Katze muss nicht rollig gewesen sein, um kastriert werden zu können... Nach heutigem Wissensstand werden Katzen am besten so um die 5-6 Monate alt kastriert, damit sie eben nicht durchmachen müssen, was deine Kleine jetzt erleben muss.
Und für die Zukunft würde ich mich nach einem besseren TA umsehen, so richtig auf dem Laufenden scheint dein jetziger leider nicht zu sein. :(

Halt die Ohren steif, so eine rollende Katze kann ganz schön laut werden. Aber das geht vorüber. Lass am besten beide zusammen kastrieren, dann habt ihr es nach einem Mal hinter euch. :bl:

lammi88
18.02.2012, 19:58
Kann Elia nur zustimmen. Such Dir einen Tierarzt, der nicht auf dem Stand von 1970 ist.... und laß beide allerschnellstens kastrieren.

Youu
18.02.2012, 20:16
Danke. Ich hab mir drei verschiedene Meinungen (2x Tierarzt, 1x Tierklinik) eingeholt. Alles sagten, Rolligkeit abwarten...

Steppenläufer
18.02.2012, 20:20
Ohje.

Moika
18.02.2012, 22:40
na toll :man:

tut mir leid, aber daß zwei Tierärzte und eine Klinik solche antiquierten und unhaltbaren Ansichten haben, das geht über meinen Horizont:(
ich schließ mich den anderen an:lass beide nach der rolligkeit der Maus kastrieren.
Und auch wenn es wieder komisch für dich klingt: such dir bitte einen anderen Tierarzt;)

liebe grüße:bl::bl::bl::bl:

marylou
19.02.2012, 09:46
Ich schließe mich an: Lass die zwei kastrieren!
Und wenn der TA meint, sie sollten vorher rollig gewesen sein, dann waren sie halt beide bereits rollig :rolleyes:

Warte bitte nicht zu lange! Es ist der pure Stress für deine Katzen und kann körperlich unschöne Folgen haben!

Die Katze einer Freundin wurde vor zwei Wochen im Alter von 10 Monaten kastriert und hatte bereits einen mächtigen Tumor in der Gebärmutter sitzen - GsD gutartig :sporty:
Die kleine Lilo war nach Meinung des TA zu klein und schmächtig für eine Kastra, obwohl schon mit 5 Monaten das erste Mal rollig. Die Dosi war aber offen für andere Meinungen und hat zum Wohle der Katze den TA gewechselt. :kraul:

Schmusi83
19.02.2012, 10:46
das es so viele TÄ gibt die noch der Meinung sind die Rolligkeit abzuwarten versteh ich nicht. Was für einen Grund soll das haben? :?: und als Laie verlässt man sich natürlich auf das, was der Arzt sagt. Aber ich kann nur bestätigen das es absolut nicht nötig ist. Meine beiden sind auch mit 5 Monaten kastriert worden, der TA meinte ich solle auf keinen Fall warten, da es Geschwister sind und da schneller was passieren kann als ich gucken kann. Davon ab das mein Kater eh frühreif war durch seinen Pendelhoden (kam dann bei der Kastra zum Vorschein). Ich würde drauf bestehen das er sie katriert. Wenn er sich weigert, gehst zu nem anderen TA. Drück die Daumen das alles gut läuft und dein Arzt dir entgegenkommt

Youu
19.02.2012, 12:32
Vielen Dank für eure Hilfe. Ich werde morgen gleich beim Tierarzt anrufen und sobald die Rolligkeit vorüber ist, lass ich BEIDE kastrieren.

Katzenzahn
19.02.2012, 12:55
Kann Elia nur zustimmen. Such Dir einen Tierarzt, der nicht auf dem Stand von 1970 ist.... und laß beide allerschnellstens kastrieren.

Such dir einen TA, der wenigstens gelegentlich die Empfehlungen der TÄ-Kammer liest.
Und druck für deine TÄ am besten mal das hier aus und gib es ihr, wenn du die Katzen nach der Kastra wieder abholst:
http://www.bundestieraerztekammer.de/btk/pressestelle/pressemitteilungen/pm_01_10_katzenkastration.htm

Carmen (Schmusebirmchen) hat diesen Link schon vor einem reichlichen halben Jahr hier reingestellt.

Moika
19.02.2012, 13:04
Vielen Dank für eure Hilfe. Ich werde morgen gleich beim Tierarzt anrufen und sobald die Rolligkeit vorüber ist, lass ich BEIDE kastrieren.

Ich freu mich, daß du es bald machen lässt:hug::hug:

Youu
19.02.2012, 13:20
So weit so gut, aber ihr müsst mich auch verstehen. Habe mir ja extra drei unterschiedliche Meinungen eingeholt :( und irgendwie ärgert mich das sehr... naja :(

Moika
19.02.2012, 13:37
glaub mir, wir verstehen dich alle.

Wir haben alle schon unser Lehrgeld bei mehr-oder weniger begabten Tierärzten gelassen.
Dir haben wir ja auch keinen Vorwurf gemacht, du hast nach bestem gewissen und mit dreimaliger Absicherung durch die TÄ das beste für deine zwei Süßen gewollt.
Und daß dich sowas sehr ärgert, kann ich bestens nachvollziehen, auch ich war bis vor ein paar Monaten der meinung, ich hätte eine tolle Tierärztin.Ich hab eine Riesensumme bei ihr gelassen, auf ein neues Auto verzichtet und Billigurlaub am See gemacht, nur damits meiner Diva lilly endlich wieder gut geht.
Nach Besuch bei zwei anderen TÄ mit ihr, war klar, daß die diagnose und die behandlung total aus der Luft gegriffen waren.Ich bin auch stinksauer. Ich würde jederzeit wieder so handeln, wenns um das Wohl der miezen geht, pfeiff aufs geld...aber die TÄ ist so von sich überzeugt gewesen und alle anderen haben nicht viel Ahnung ihrer Meinung nach. Ihre Behandlung ist die beste und absolut nötig,denkste!!!!! Lilly geht es jetzt genauso gut ohne die teure behandlung.
Glaub mir, ich versteh dich!!!!

ganz liebe grüße :bl::bl::bl::bl:

Steppenläufer
19.02.2012, 13:47
Ohja, ich verstehe das auch sehr gut. Habe auch schon mehr als eine fragwürdige Beratung bei verschiedenen TAs bekommen. Und auch schon viel Mist in diversen Katzenhaltungsbüchern gelesen. Man weiß irgendwann gar nicht mehr, was man noch glauben kann.

Schmusi83
19.02.2012, 15:16
kann meinen vorrednerinnen nur zustimmen. Man will das beste für seine Tiere, befragt extra einen Arzt damit man nichts falsch macht und bekommt dann Fehlinfo. Da kann keiner was dafür ausser der Arzt der stehen geblieben ist und sich nicht weiterbildet. Ist mit dem Futter ja auch nix anderes.......

marylou
19.02.2012, 15:54
Bei manchen TAs hat sich eine althergebrache Meinung einfach zu sehr in den Kopf eingebrannt. Das menschliche Gehirn ist sehr komplex und ein TA muss einfach AKTIV lernen WOLLEN, um veraltete Meinungen schrittweise in seinem Gedächtnis durch neue Forschungsergebnisse zu ersetzten. So wie noch immer viele Menschen überzeugt sind, dass Spinat ein Eisen-haltiges Lebensmittel ist :D *Klugscheisser-Modus aus*

Ich musste auch schon zu Genüge Lehrgeld zahlen - habe bereits mit allen drei Miezen (teilweise gravierende) Fehldiagnosen erhalten. Musste mir auch schon sagen lassen, dass ich übertreibe und der Katze nichts fehlen würde. Erst der vierte (!) TA brachte Licht ins Dunkel und die richtige Diagnose ans Tageslicht.
Ins Grübeln bringt mich in solchen Fällen (insbesondere bei Krankheiten) nur, dass es Menschen gibt, die eben dem einen TA voll und ganz vertrauen und dann mit einem guten Gewissen wieder nach Hause fahren...

Du hast dir nichts vorzuwerfen! :bl:

Schmusi83
19.02.2012, 18:27
Bei manchen TAs hat sich eine althergebrache Meinung einfach zu sehr in den Kopf eingebrannt. Das menschliche Gehirn ist sehr komplex und ein TA muss einfach AKTIV lernen WOLLEN, um veraltete Meinungen schrittweise in seinem Gedächtnis durch neue Forschungsergebnisse zu ersetzten. So wie noch immer viele Menschen überzeugt sind, dass Spinat ein Eisen-haltiges Lebensmittel ist :D *Klugscheisser-Modus aus*

Ich musste auch schon zu Genüge Lehrgeld zahlen - habe bereits mit allen drei Miezen (teilweise gravierende) Fehldiagnosen erhalten. Musste mir auch schon sagen lassen, dass ich übertreibe und der Katze nichts fehlen würde. Erst der vierte (!) TA brachte Licht ins Dunkel und die richtige Diagnose ans Tageslicht.
Ins Grübeln bringt mich in solchen Fällen (insbesondere bei Krankheiten) nur, dass es Menschen gibt, die eben dem einen TA voll und ganz vertrauen und dann mit einem guten Gewissen wieder nach Hause fahren...

Du hast dir nichts vorzuwerfen! :bl:

...so wie meiner der mir gesagt hat ich soll Fischstäbchen und Pfanni Kartoffelbrei füttern als Schonkost für den Kater?.... ich finde die Ernährungsmeinung meines Tierarztes im Grunde gut, er ist nicht für Fertigfutter ect... nur IN DEM Punkt bin ich bis heute dann doch noch etwas skeptisch :D:confused:

Leigh44
20.02.2012, 12:23
wie im Spinat ist kein Eisen???

Moika
20.02.2012, 12:55
wie im Spinat ist kein Eisen???

daß Spinat besonders eisenhaltig sein soll, beruht auf einer verrutschten Kommastelle in irgendeinem Gutachten ;););)

marylou
20.02.2012, 17:04
daß Spinat besonders eisenhaltig sein soll, beruht auf einer verrutschten Kommastelle in irgendeinem Gutachten ;););)

:tu:

@ Leigh44: in Spinat ist schon Eisen enthalten, aber eben nicht so viel mehr als in anderen grünen Gemüsesorten bzw. nicht in den Massen, in denen Popeye vermuten lässt. :D