PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dobermann 6-7 Jahre sucht Familienanschluß



Struppeline
15.02.2012, 00:16
Nach 7 Monaten Aufenthalt*im spanischen*Tierheim hat der freundliche Emir sofort die Herzen seiner Pflegefamilie erobert. Er liebt Menschen über alles und sucht eine Familie, die viel Zeit mit ihm zusammen verbringen möchte. Seine Familie sollte ebenerdig wohnen, denn Emir hat eine Entzündung an seinen Vorderbeinen, die wahrscheinlich durch jahrelanges Herumnagen an den Beinen entstanden ist. Nach erfolgter Therapie hat sich der Zustand etwas verbessert, aber ein richtig sportlicher Begleiter kann aus Emir leider nicht mehr werden. Emir verträgt sich sehr gut mit seinen Artgenossen, würde aber auch gerne die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Leute bekommen. In seiner Pflegefamilie lebt er tadellos mit bereits hundeerfahrenen Katzen zusammen. Emir wurde positiv auf Leishmaniose getestet und die Behandlung mit Allopurinol wurde vor ein paar Monaten begonnen. Emir*wartet in seiner Pflegestelle*in Nürnberg. Wenn Sie nun denken, in Emir haben Sie den Hundefreund fürs Leben gefunden, dann melden Sie sich schnell bei mir: Michaela Fasterding, Tel. 08165-707726 oder per Email: m.fasterding@tierhilfe-verbindet.de . Nach einem Vorbesuch im neuen Zuhause, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr kann Ihr neuer Gefährte schon bald zu Ihnen ziehen. Hier können Sie sich Fotos von dem tollen Kerl ansehen http://tierhilfe-verbindet.de/pages/hunde/emir.php

StinaL.
15.02.2012, 22:00
da der Hunde Leishmaniose-positiv ist und auch dagegen behandelt wird kommt das Ekzem an den Vorderpfoten sicher nicht vom Herumnagen sondern definitiv von der Leishmaniose die auch der Grund sein dürfte warum er kein sportlicher Begleiter sein kann wenn die Krankheit bereits anfängt die inneren Organe zu befallen.

Leishmaniose als Banalität abzutun finde ich gar nicht gut.
wenn man einmal einen Hund an Organ-Leishmaniose sterben sah, nachdem alles versucht wurde, die Behandlungskosten insgesamt bis zum Schluss über 3000 € betrugen denke ich sollte man ernster damit umgehen und nicht nach dem Motto: ein paar Tabletten machen es schon.

der neue Besitzer muss sich darüber im Klaren sein können was auf ihn zukommen kann bzw. was den Hund und somit den Besitzer erwarten kann.

LG, Stina

Struppeline
16.02.2012, 23:35
Sicher, genau darüber klären wir sehr dezidiert auf, wie man auch auf unserer Homepage entnehmen kann. Emirs Ekzem ist nicht von der Leishmaniose! Warum wir das so genau wissen? Emir ist bei einer Tierärztin, die sich sehr gut mit Mittelkrankheiten auskennt, in Pflege. Er wird dort nach neuestem Stand behandelt und kompetent betreut. Natürlich wird die Tierärztin entsprechend fundiert Interessenten ebenfalls aufklären und beraten.
Ich weiß, dass Leishmaniose im Tierschutz oft zu lapidar genommen wird, hier ist dem aber sicher nicht so! Aber danke, dass Sie bei dem Thema so achtsam sind.
Viele liebe Grüße, das THV-Team