PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CNI



Seiten : [1] 2

Carmelita
31.01.2012, 22:43
Hallo Foris

Ich brauche Hilfe.

Heute war ich in der TK zum AltersCheck. Geahnt habe ich es, nun ist es Gewissheit, die Nierenwerte sind nicht gut, um genau zu sagen, schlecht.

Mein Kater wird bald 16. Und inwieweit die Werte schon länger oder kürzer schlecht sind - kann man nicht sagen. Ich weiß, daß man viel übers Futter "machen" kann, daß man es noch ein Weilchen hinauszögern kann. Eine Heilung gibt es nicht, daß weiß ich.

Mein Kater ist schon immer ein Mäkler - d.h., er frißt nichts außer dem billigstem vom billigstem Dosenfutter. Ich bin froh, daß er davon wenigstens Häppchen nimmt. Völlig egal, was ich ihm kredenze, sei es Tartar, Krabben, Hühnchen, Fisch, Thuna aus der Dose - egal :s: Es wird angeschaut, als habe ich Giftpilze hingestellt......

Nun habe ich sog. Diätfutter bekommen zur Probe (ich probiers, aber es wird nichts helfen) und Renalzin fürs Untermischen bekommen. Ich würde ja gerne das Renalzin irgendwie "in die Miez" reinbekommen, aber :s: ich weiß nicht wie? Ich habs probiert mit (Ratschlägen, wie ich sie weitergeben würde) ums Mäulchen schmieren, auf die Pfote schmieren (nach dem Motto, Katzen sind so reinlich, die schlecken sich das weg) Nichts, nichts wird abgeschleckt, gar nichts. Im Gegenteil, meine zweite Miez kommt irgendwann und leckt es sauber. Suuuuuper :rolleyes:

Der Kater nimmt einfach nichts an. Ich bin am verzweifeln.

Ich bin für Ratschläge jeder Art dankbar. Bitte nicht für "probiers mit Leberwurst oder sonstigem" - das funktioniert bei ihm nicht.

Ich weiß nicht mehr weiter :o

Susanne

Katzenbändiger
31.01.2012, 23:13
sowas in der Art kenne ich auch, einer soll es ablecken aber es kommt dann ein anderer und "entsorgt" das Zeug.
Meine Knutschi (sehr krank) bekommt Metacam das fand sie am Anfang fürchterlich:0( und so mußte ich es ihr auch immer mit Gewalt geben.:(
Und dann erzählte mir eine Kollegin das ich es mal mit einer Lachscrem vom DM Markt versuchen soll.
Na ja für nicht mal 2 Euro könnte man es ja mal probieren, auch wenn Knutschi Fisch überhaupt nicht mag.:(
Und siehe da sie liebt es total.:bow:
Und so habe ich es nach knapp einer Woche geschaft das sie das medikament alleine schleckt immer einen Blick auf die Tube, die gibt es dann danach, wenn die Medi weg ist darf sie an der Tube lecken.
(Habe noch keine Katze entdeckt die nicht ganz irre darauf ist.) Und es seit letzten September schon bei vielen getestet, und bei Knutschi klappt es seit dem täglich.:wd::wd::wd:

Ich weis du wolltest keine Ratschläge wie es mit irgenwas zu probieren, aber ehrlich versuch es einfach mal, ewt. auch unter die paste mischen. (notfalls freut sich ein anderer Mitbewohner:floet:)

Natürlich nur wenn das wegen der Nierenwerte ok ist.

Carmelita
31.01.2012, 23:22
Ich weis du wolltest keine Ratschläge wie es mit irgenwas zu probieren, aber ehrlich versuch es einfach mal, ewt. auch unter die paste mischen. (notfalls freut sich ein anderer Mitbewohner:floet:)


Ich probiere alles, ich nehme jedweden Ratschlag dankbar und gerne an :bl: Ich kann nur nicht mit dem 08/15 Rat vom TA *nehmens einfach Leberwurst*. Wenns einfach ginge, wäre es einfach........ Ist es aber nicht.

Ich werde mal schauen, wo es einen DM in meiner Nähe gibt. Danke schon mal für diesen Tip.

LG

Susanne

Katzenbändiger
01.02.2012, 08:45
dann schreib mal ob es geklappt hat. Ich drücke die Daumen.:tu:

Ich bin auch sehr froh die Medis Knutschi ohne Stress geben zu können.
Mittlerweile schaut sie schon neugierig wenn sie die Medipackung sieht:rolleyes:

Quaisoir
01.02.2012, 09:13
Susanne - ich kann dich gut verstehen, ich hatte hier das Problem mit Lucky, der eine Zeitlang Verdacht auf CNI hatte bzw. schon als CNI-Katze gehandelt wurde. Es stellte sich dann aber heraus, dass die schlechten Nierenwerte bei ihm durch eine Futterallergie kamen.

Falls du nicht schon Mitglied bist, kann ich dir die Yahoo-Gruppe "Nierenkranke Katze" (http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/) nur allerwärmstens ans Herz legen. Dort werden zum Beispiel auch Blutbilder ausgewertet und vor allem so erklärt, dass man es auch als Laie versteht. Aber es gibt auch ganz viele Tipps zum Thema Futter, Behandlung etc. - auch zum Thema "wie bekomm ich was in die Katz" ;) - aber vor allem gibt es moralischen Beistand von Leuten, die deine Ängste genau verstehen. :)

Wie heißt dein Kater denn? Auf jeden Fall alles Gute für ihn - und gute Nerven für dich. :)

Carmelita
01.02.2012, 09:36
Hallo

Danke Birgit. Ich bin dort kein Mitglied, werde mir das später mal anschauen :) Die Erklärung vom BB hab ich zwar einigermaßen verstanden, aber eben nur einigermaßen......

Dazu habe ich noch die Hoffnung, da er schon so alt ist, es langsam voranschreitet. Hoffnung hat man immer. In meinem ganzen Leben hatte ich noch niemals, wirklich niemals, eine Katze, die so kategorisch alles ablehnt, was es an leckeren Sachen gibt.

Ich bin extra in die Klinik gefahren, weil ich davon ausging, daß der Zahnstein in Narkose entfernt wird, und die dort Inhalationsnarkose machen. Alles in allem fühlte ich mich gut aufgehoben, nur eine Bemerkung von dem Arzt fand ich :?: - Rassekatzen würden eher nicht so alt werden. hääää???? Aber ich kann ja schlecht rumnölen und sofort einen anderen verlangen, wegen diesem Satz :rolleyes:

Er heißt Dennis und ist eine Heilige Birma.

Andrea - in welcher Ecke im DM Markt muß ich nach der Lachscreme schauen?

Mit Malzpaste kann ich es auch versuchen, ist mir grad eingefallen. Das ist das einzige, was er gerne nimmt.

Grüße
Susanne

Quaisoir
01.02.2012, 09:52
Ach du liebe Güte, da hast du also auch ein Mäkelbirmchen. Das kenne ich! Cameo hat diesen "oh mein Gott, willst du mich vergiften" Blick perfektioniert. :D

Was mir grade noch einfällt - hast du es schon mal mit dem Gimpet Katzenpudding versucht? Das ist eins der wenigen Dinge, die er richtig liebt.

Lucky hat übrigens auch nur das RC Renal Rind gefressen - Huhn und Thunfisch waren bäh.

Carmelita
01.02.2012, 09:59
Ach du liebe Güte, da hast du also auch ein Mäkelbirmchen. Das kenne ich! Cameo hat diesen "oh mein Gott, willst du mich vergiften" Blick perfektioniert. :D


Volltreffer :tu: und obwohl es eigentlich eher nicht zum..... ist, mußt ich grad eben doch :D:D:D

Ich muß eh in den FN, da werde ich nach dem Pudding mal schauen. Du bist aber sehr optimistisch........ :p

Sind denn alle Birmlis so mäkelig? :rolleyes:
Ich hatte gestern extra Hühnchen gekocht und kredenzt - trocken, dann extra Brühe drüber, aus der Hand hingehalten, - der hungert lieber. Hat dann heute früh die andere Miezerl bekommen und der Hund. tja :(

Grüße
Susanne

Quaisoir
01.02.2012, 10:12
Es steht bei Birmchen sogar in der Rassebeschreibung, dass sie "heikel" (hahaha - nette Umschreibung!) beim Futter sind. :D

Wenn du möchtest, schau doch mal im Birmafaden (http://forum.zooplus.de/showthread.php?46148-Heilige-Birma..../page373) vorbei - dort gibt es übrigens einige, die sich mit CNI bei Birmchen auskennen. :)

Katzenbändiger
01.02.2012, 12:02
Die Lachscreme steht direkt neben der Malzpaste oder Vitaminpaste bei den DM Eigenmarken vom Katzenfutter. Die ist auch von DEIN BESTES
Nicht zu verfehlen. Kleine Tube 75 gramm 1.79 € (ist es allemal wert)

Carmelita
01.02.2012, 13:06
Ich danke Euch beiden :bl:

Ebenfalls war ich auf der yahoo Seite schauen, besonders auf den verwiesenen Link, den es zu lesen gibt. Mir raucht ganz schön der Kopf :s: puuhhh, ist das eine Menge an Infos - das kann man (verständlicherweise) nicht alles auf einmal begreifen/verstehen.

Grüße
Susanne

Quaisoir
01.02.2012, 14:04
Du, in der Yahoo-Gruppe kannst du auch gerne "dumme" Fragen stellen, die Leute dort sind wirklich nett und sehr hilfsbereit. :)

Carmelita
01.02.2012, 22:50
Hallo

Ich habe mich noch nicht angemeldet. Mich schreckt etwas, daß ich bei der Anmeldung bei yahoo eine neue Mailaddy bekomme. Warum eine neue? Ich habe doch eine bereits bestehende :o

Überhaupt bin ich etwas "durch den wind" gerade. Eine Nachricht bekommen, die ich ahnte, nicht wußte, aber tief im Inneren befürchtet habe. Ich beobachte meinen Kater seit gestern permament. Wie oft trinkt er? Trinkt er zuviel? Trinkt er mehr als sonst? Nu hängt er schon "wieder'" am Wassernapf. Ja, er süffelt schon wieder am Napf (dabei hat er bis eben 5 Stunden geschlafen) Ich nenne ihn mein "Knöchelchen, mein Dürres".

Aber er war doch schon immer so - im Moment sehe ich Dinge, die schon immer da waren, nur fallen sie mir im Moment extrem auf. Vielleicht sehe ich auch grad zuviel :s:

Es ist alles zuviel im Moment. Vielleicht fragt sich auch der eine oder andere gerade *warum tut sie nicht, nu sollte sie langsam in die Pötte kommen*

Ich bin in dieser "Sache" gerade wie gelähmt :o

Fürs Ohr :bl:

Grüße
Susanne

Katzenbändiger
01.02.2012, 23:07
das kann ich gut nachfühlen.
Meine Knutschi war noch nie "kräftig" immer so max 3,5 kg aber nachdem mir der Tierarzt gesagt hatte das sie nicht mehr gesund werden wird, habe ich sachen gesehen die überhaupt nicht da waren.
Freunde haben mir dann gesagt Knutschi ist doch garnicht dünner geworden, aber ich habe es mir eingebildet.
Das war Anfang September, und sie ist immer noch da, frißt schläft kuschelt und ist soweit zufrieden.
Ein mal die Woche wiege ich sie ( eigentlich nur zu meiner beruhigung).;)
Und Sonntags gibt es Eigelb mit Katzenmilch und als extra tue ich solche Flüssigstäbchen von DM mit rein.
Findet sie toll und schaden kann es ihr auch nicht mehr.
Der TA sagte letztens zu mir solange sie frißt ist es schon (faßt) egal was. Und es gibt halt eine Leckerchen mehr ob gesund oder nicht.:rolleyes:

Lass ein paar Tage vergehen und versuche dich an die "Tatsache" zu gewöhnen. Auch wenn es seltsam klingt mit etwas Abstand denkt es sich klarer.

Was wiegt denn der Kater?

Carmelita
01.02.2012, 23:24
Lass ein paar Tage vergehen und versuche dich an die "Tatsache" zu gewöhnen. Auch wenn es seltsam klingt mit etwas Abstand denkt es sich klarer.


Danke! Lieben Dank für Deine Worte :bl:

Dennis wiegt immerhin noch 4,5 kg (geschätzt hätte ich weniger)

Gute nacht :) Ich leg mich jezzerle nieder, bin echt :z:

LG
Susanne

Katzenzahn
01.02.2012, 23:49
Du, in der Yahoo-Gruppe kannst du auch gerne "dumme" Fragen stellen, die Leute dort sind wirklich nett und sehr hilfsbereit. :)


Dem kann ich voll und ganz zustimmen.


Hallo

Ich habe mich noch nicht angemeldet. Mich schreckt etwas, daß ich bei der Anmeldung bei yahoo eine neue Mailaddy bekomme. Warum eine neue? Ich habe doch eine bereits bestehende :o

Überhaupt bin ich etwas "durch den wind" gerade. Eine Nachricht bekommen, die ich ahnte, nicht wußte, aber tief im Inneren befürchtet habe. Ich beobachte meinen Kater seit gestern permament. Wie oft trinkt er? Trinkt er zuviel? Trinkt er mehr als sonst? Nu hängt er schon "wieder'" am Wassernapf. Ja, er süffelt schon wieder am Napf (dabei hat er bis eben 5 Stunden geschlafen) Ich nenne ihn mein "Knöchelchen, mein Dürres".

Aber er war doch schon immer so - im Moment sehe ich Dinge, die schon immer da waren, nur fallen sie mir im Moment extrem auf. Vielleicht sehe ich auch grad zuviel :s:

Es ist alles zuviel im Moment. Vielleicht fragt sich auch der eine oder andere gerade *warum tut sie nicht, nu sollte sie langsam in die Pötte kommen*

Ich bin in dieser "Sache" gerade wie gelähmt :o

Fürs Ohr :bl:

Grüße
Susanne

Lass dich von der umständlichen Anmeldung und auch von der etwas anderen Art der Beiträge nicht abschrecken.
Du wirst es nicht bereuen, dich dort anzumelden.
Mir hat es auch moralisch geholfen, als ich vor 6 Jahren die Diagnose CNI für meinen Kater bekam.
Renate W http://forum.zooplus.de/member.php?59-Renate-W. aus diesem Forum hier war dort sehr aktiv. ich weiß nicht, ob sie es noch ist.
Ihre Homepage ist auch sehr informativ: http://members.chello.at/~mypersians/Start.htm

Julia H.
02.02.2012, 07:13
Hallo Susanne,
das gesamte Thema CNI ( chronische Niereninsuffizienz) ist ein komplexes und sehr, sehr umfangreiches. Dass man anfangs vor der Fülle der Infos zurückschreckt, ist verständlich. Ich möchte Dir Tanjas Homepage empfehlen http://www.felinecrf.info/was_ist_cni.htm . Dort kannst Du Dich Stück für Stück durch die Infos wühlen und erhältst auch sehr viele nützliche Tipps. Die Yahoo- Group wurde mir damals auch empfohlen. Aber das Procedere der Anmeldung, das ewig nicht klappte usw. war mir dann zu blöde. Ich kam mit Tanjas Homepage alleine schon sehr gut klar. Ein sehr gutes Katzenforum mit äußerst kompetenten Leuten ist auch dieses hier. http://gesundeskatzenleben.com/forum/index.php Dort tummeln sich NUR Katzenleute und wirkliche Profis. Was hier schon erwähnt wurde: die Katze muß fressen. Anders als beim Hund geht Nahrungskarenz bei der Katze überhaupt nicht. Gefahr der "felinen hepatischen Lipidose". Also Hauptsache sie frisst, damit sie nicht weiter abnimmt und dann versuchen, das Futter aufzupeppen oder den Phosphorgehalt durch Hemmer zu reduzieren. Lies Dich erst mal durch die Seite. Wichtig ist als Halter einer CNI-Katze, dass man selbst gut im Bilde ist, denn die schulmedizinische Behandlung ist insgesamt sehr dürftig und ich persönlich halte sie mit ihrer Empfehlung, Nierendiätfutter ( das man natürlich nur in der Praxis erhält) oft für fragwürdig. Du kannst ja mal die Laborwerte hier einstellen, dann gucken wir mal drüber. Infusionen, wenn die Katze bereits ausgetrocknet ist ( Hautturgortest) können auch sehr sinnvoll sein und unterstützend wirken.

Carmelita
02.02.2012, 09:22
Hallo und nochmals Danke :bl:

Auf die Seite von Tanja bin ich auch gestoßen, allerdings noch nicht ganz "durch" :s:

Welche Werte soll ich einstellen? alle? oder nur bestimmte? Ich weiß, daß nur alleine der Crea nicht ausreicht, - aber der ist schon bei 3,7 :o

Grüße
Susanne

Quaisoir
02.02.2012, 09:23
Ich habe bei Lucky damals auch sofort alle Gespenster gesehen, die man sehen konnte. :rolleyes: Bei mir haben dann auch Kommentare von Familie und Freunden geholfen, die mir versichert haben, dass Lucky immer noch ganz normal auf sie wirkt. Na ja, so normal, wie mein verrückter Lucky eben sein kann. :D

Im Ernst, es ist gut, wenn man über die Symptome Bescheid weiß, und weiß, worauf man achten muss - aber man darf sich nicht komplett verrückt machen. Ich weiß, leichter gesagt als getan, aber die Nervosität überträgt sich eben auch auf die Katzingers, und das ist dann wiederum nicht so gut.

Ich wiege Lucky auch ein Mal pro Woche - immer noch - und bin jedes Mal beruhigt (und er jedes Mal genervt).

Die Anmeldung bei der NKL funktionierte bei mir damals ohne Probleme und sehr schnell. Wenn du schon eine Yahoo-Adresse hast, umso besser, wenn nicht, mach es wie ich und leite sie einfach an deine "normale" E-Mail-Adresse weiter? :)

Was ich bei der Yahoo-Gruppe gut finde ist, dass es verschiedene Ordner mit Dateien zu den häufigsten Fragen gibt, wo man sich auch erstmal selbst durch gesammeltes Wissen durchlesen kann.

Ich fand es eben gut - und empfand es für mich persönlich als tolle moralische Unterstützung - dass die Leute dort wissen, was für Sorgen man sich um die Fellnasen macht. Und dass es für diejenigen, die sich tatsächlich informieren wollen, eben nicht "nur Katzen" sind. Denn oft wird man ja von Anderen etwas belächelt, wenn man sich so für sein Tier einsetzt. :)

Renate W. ist übrigens immer noch sehr aktiv in der Gruppe.

Julia H.
02.02.2012, 09:37
Hallo und nochmals Danke :bl:

Auf die Seite von Tanja bin ich auch gestoßen, allerdings noch nicht ganz "durch" :s:

Welche Werte soll ich einstellen? alle? oder nur bestimmte? Ich weiß, daß nur alleine der Crea nicht ausreicht, - aber der ist schon bei 3,7 :o


Grüße
Susanne

Stell mal ein: Crea, Harnstoff, Phosphor, Calcium, das Blutbild insbesondere den Hämatokrit

Quaisoir
02.02.2012, 09:44
Stell mal ein: Crea, Harnstoff, Phosphor, Calcium, das Blutbild insbesondere den Hämatokrit
Genau die - und bitte mir Referenzwert des Labors. :)

Carmelita
02.02.2012, 09:54
okay :)

Crea = 3,7 (von 0,3 bis 2,1 mg/dl)

Harnstoff (BUN) = 52 (von10 bis 30 mg/dl)

Phosphor = 25 (von 10 bis 90 U/l) - wenn ALKP gemeint ist, sonst finde ich nichts mit Phosphor :?:

Calcium finde ich nicht auf der Liste - oder "heißt" es anderst?

Hämatokrit (HCT) = 42,56 (von 27 bis 47 %)

Danke schon mal vorab - ich muß jetzt weg (mit dem Hund raus)

LG
Susanne

*Kathi*
02.02.2012, 10:30
Hallo Susanne,

oh, ein Birmli :love: mein Birmli ist leider letztes Jahr im Alter von knapp 10 Jahren verstorben :0(

Letztes Jahr habe ich dann einen CNI-kranken 13-jährigen Kater aus dem Tierheim geholt (inzwischen ist er 14). Mir hat Tanjas Seite auch sehr geholfen, wirklich sehr informativ. In der Yahoo-Group bin ich auch angemeldet, dort hat man den Zugriff auf einige informative Dateien und kann auch so viel mitlesen und selbst Fragen stellen. Die Anmeldung ist wirklich etwas schwierig, hat bei mir beim ersten mal auch nicht gleich funktioniert.

Wichtig ist die Ernährung, diese sollte möglichst Phosphorarm sein. Hier bei Zooplus gibt es auch einige Futter für nierenkranke Katzen. Bei meinem Kater habe ich das Problem, dass er fast nur Trockenfutter mag. An Nassfutter bekomme ich höchstens 50-100 gramm am Tag in ihn hinein (oft auch eher weniger), den Rest frisst er dann halt Trockenfutter. Es ist am allerwichtigsten, dass CNI-Katzen überhaupt fressen und gut fressen. Deshalb lass ich ihm auch sein Trockenfutter (hier gibt es auch einige freiverkäufliche Nierenfutter), er trinkt auch ausreichend an seinem Katzenbrunnen.

Nierennass-Futter bekomme ich auch nur zeitweise in ihn hinein. Was er einigermaßen frisst, ist das Hills Nassfutter im Beutel für alte Katzen und das Royal Canine + 12. Futtermarken, die ich normalerweise nicht füttern würde, aber die Werte sind akzeptabel und ich bin froh, wenn er überhaupt Nassfutter frisst.

Wichtig wäre auch, dass der Blutdruck gemessen wird. Viele CNI-Katzen leiden an zu hohem Blutdruck, welcher zusätzlich die Nieren erheblich schädigt. Mei Kater hatte auch Bluthochdruck und muss nun seit einigen Monaten "Amlodipin" einnehmen, um dem Blutdruck zu senken.

Nierenkatzen sind auch oft übersäuert und erbrechen morgens gerne (das typische Nüchtern-erbrechen in Form von Flüssigkeit/Magensäure oder Schaum). Wir behandeln das mit "Antra", was bei meinem Kater gut anschlägt (im Gegensatz zu Ranititin, das hat bei uns nicht die gewünschte Wirkung gezeigt). Die Übersäuerung führt sonst auch oft dazu, dass den Katzen schlecht ist und sie deshalb auch schlecht fressen.

Ich wünsche euch alles Gute. Auch mit CNI können Katzen noch ein schönes Leben vor sich haben. :bl:

Carmelita
02.02.2012, 16:55
Hallo Kathi,

auch Dir lieben Dank für Deine Worte :bl:

Blutdruck hat der TA leider nicht gemessen, von meiner Seite aus bin ich auch gar nicht auf die Idee gekommen (woher denn auch.....) Eigentlich hätte er das wissen sollen, aber ist jetzt, wie es ist.

Futter habe ich auch einiges besorgt, was frei verkäuflich ist. Wobei ich bei Dennis schon immer das Problem hatte, daß er überhaupt etwas frisst. Ich bin echt dankbar, um jeden Bissen den er nimmt. Ein Stückchen Butter nimmt er auch an.

Mit Erbrechen hat er überhaupt keine Probleme und wenn, dann kommt ein Haarballen. Ansonsten ist er ein sehr (3 x sehr :p) ruhiger Vertreter. schlafen, schlafen, schlafen und das ca. 22 Std./Tag. So war er aber auch schon immer, von daher ist das im Moment nicht auffällig. Da er seit ca. 3 Jahren etwa auch stocktaub ist, muß ich manchmal nachsehen, ob sich die Bauchdecke noch bewegt und er überhaupt noch atmet.....

Dünn war er auch schon immer, aber mittlerweile ist er klapperdürr. Wie ein "altes Mütterchen". Die Omi von meinem Mann war auch recht schmal - sie hat man beinahe hinter einer Laterne nicht gesehen :s: und sie ist fast 90 geworden.

Ich muß mal meinen pc durchsuchen und stelle mal ein Bild von Dennis rein.......

Grüße
Susanne

Carmelita
03.02.2012, 18:39
Jetzt habe ich die Werte reingestellt und erhalte keine Antwort mehr :?:

Schade :(

Grüße
Susanne

Klee
03.02.2012, 19:15
Hallo Carmelita,

ich kann Dir zu den Werten lediglich sagen, dass die Nierenwerte Crea und Bun - wie Du auch selbst an den Normwerten siehst - erhöht sind. (Ein ganz kleiner Trost, sie könnten noch viel höher sein.) ALKP ist die Abkürzung für alkalische Phosphatase und gehört zu den Leberwerten. Sie ist genau wie der Hämatokrit (prozentualer Anteil der zellulären Blutbestandteile) im Normbereich. Die Abkürzung für Calcium ist Ca.

Viel Glück und alles Gute für Dich und Deine Maus.

Carmelita
03.02.2012, 19:53
Die Abkürzung für Calcium ist Ca.


na danke. Leider habe ich auch keine Abkürzung Ca auf meiner Liste - das hätte ich mir dann auch denken können, aber dieser Wert fehlt (warum auch immer)

Das die Werte hoch sind, ist mir klar. Ein Trost, daß sie noch viel höher sein könnten? Das tröstet mich leider nicht, denn sie könnten ebensogut auch viel niedriger sein.

Nichts für ungut.......

Grüße
Susanne

Julia H.
03.02.2012, 19:54
okay :)

Crea = 3,7 (von 0,3 bis 2,1 mg/dl)

Harnstoff (BUN) = 52 (von10 bis 30 mg/dl)

Phosphor = 25 (von 10 bis 90 U/l) - wenn ALKP gemeint ist, sonst finde ich nichts mit Phosphor :?:

Calcium finde ich nicht auf der Liste - oder "heißt" es anderst?

Hämatokrit (HCT) = 42,56 (von 27 bis 47 %)

Danke schon mal vorab - ich muß jetzt weg (mit dem Hund raus)

LG
Susanne

Hallo Susanne,
ich habs jetzt erst gesehen, aber Du hast ja schon Antwort erhalten. Mein Kommentar dazu: wie Du sicher weißt, ist von den beiden Werten Crea und Harnstoff ( BUN) Crea der signifikantere. Harnstoff selbst ist bei Carnivoren immer leicht erhöht und bei Fütterung vor der Blutabnahme ebenso. Der Crea-Wert geht natürlich in Richtung CNI- Verdacht. Die Alkalische Phosphatase ist nicht dasselbe wie der Phosphorwert. Wie "Klee" schon schrieb, ist die AP als Enzym vorwiegend wichtig in der Diagnostik von Leber- und Skeletterkrankungen. Ich würde Dir raten, unbedingt die Phosphor -und Calciumwerte nachtesten zu lassen. Ebenso den Kalium wert ( K+) .Die Regulation insbesonder des Phosphors ist für CNI-Katzen sehr wichtig. Kippt das Phosphor-Calcium- Gleichgewicht , kann das Muskelatrophie ( Muskelschwund) und Skelettdeformationen zur Folge haben. So manche CNI-Katze ist schon von einem Stuhl gehüpft und hat sich Knochen gebrochen.
Der Hämatokritwert ist wichtig und den solltest Du im Auge behalten.Er tendiert hin zum oberen Referenzbereich und lässt die Vermutung nahe, dass hier subcutane (unter die Haut) Infusionen angeraten sein könnten. Die Katze ist quasi dehydriert ( ausgetrocknet) und das Blut dickt ein. Prinzipiell befürworte ich Infusionen des Tierhalters in Absprache mit dem TA. Diese können die Niere entlasten bei ihrer Aufgabe der Entgiftung und Regulation des gesamten Wasserhaushaltes. Und die angesammelten Schad- und Giftstoffe werden leichter abtransportiert. Verwendung hierzu findet die Ringer-Lactat-Lösung, die es samt Infusionsbesteck beim TA gibt. Nach kurzer Einweisung ist es in der Regel dem Tierhalter möglich, diese Infusionen zuhause selbst durchzuführen. Standardmenge ist 30 ml/ kg KGW, dies sollte aber immer mit dem TA abgesprochen werden, da eine zu hohe Infusionsmenge das Herz und die Lunge schädigen kann.
Wenn Du die tatsächlichen Phosphor- und Calciumwerte vorliegen hast, ist es möglich, anhand von Berechnungen über das Futter und notfalls mit Phosphathemmern zu agieren.

Klee
03.02.2012, 22:14
Das die Werte hoch sind, ist mir klar. Ein Trost, daß sie noch viel höher sein könnten? Das tröstet mich leider nicht, denn sie könnten ebensogut auch viel niedriger sein.

Nichts für ungut.......

Grüße
Susanne

:bl: Natürlich ist das kein Trost. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass die aktuellen Werte nicht den baldigen Tod bedeuten.

Und eine Katze kann trotz CNI mit der richtigen Therapie noch gut und lange leben. :hug:

Lass doch mal den Urin untersuchen. Spezifisches Gewicht, Gesamteiweiß und der Protein/Kreatinin-Quotient sind aufschlussreich.

Wenn Du Calcium und Phosphor im Blut nachtesten lässt, würde ich auch noch Kalium bestimmen lassen. Und eine Kontrolle von Kreatinin und Harnstoff.

Werte können auch mal falsch erhöht sein, wenn z.B. Katze fastet und/oder wenig trinkt.

Quaisoir
03.02.2012, 23:17
Harnstoff selbst ist bei Carnivoren immer leicht erhöht und bei Fütterung vor der Blutabnahme ebenso.
Das stimmt so nicht ganz. Ja, Harnstoff ist ein nahrungsabhängiger Wert und man kann auch etwas davon abziehen, wenn die Katze bei der Blutentnahme nicht nüchtern war, aber er ist nicht generell erhöht.
Auf jeden Fall ist Harnstoff aber ein sehr wichtiger Indikator, weil eine Erhöhung bedeutet, dass die Nieren den Harnstoff augenscheinlich nicht mehr ausreichend "entsorgen" können, und dass er sich daher im Blut anreichert. Er ist auch immer der erste Wert, den bei einer CNI ansteigt.

Ein erhöhter Crea-Wert könnte zum Beispiel auch auf eine Entzündung oder einen Infekt hinweisen. Je nachdem, um was es sich handelt, kann dadurch auch der Crea-Wert ansteigen.

Da bei Dennis beide Werte erhöht sind, sollte man sie aber auf jeden Fall engmaschig kontrollieren. Wenn er es annimmt, kannst du auch Renes/Viscum Ampullen kurmäßig geben.

Wenn das Hämatokrit erhöht ist, bedeutet das, dass die Katze dehydriert ist. Allerdings muss das nicht immer heißen, dass die Katze anämisch ist (zur Sicherheit würde ich persönlich jedoch noch einen PCV Test machen lassen), es kann auch einfach nur sein, dass die Katze vor der Blutentnahme längere Zeit nichts getrunken hat und aus diesem Grund etwas "ausgetrocknet" ist.

Lucky's erhöhte Harnstoff- und Creatinin-Werte waren übrigens durch eine Entzündung verursacht worden, die wiederum durch eine Allergie sowie einer Futterunverträglichkeit ausgelöst worden war.

Ich lasse übrigens immer ein geriatrisches Blutbild machen, da sind viele Werte schon drin, die man beim großen Blutbild erst noch zusätzlich anfordern muss.

Ich habe jetzt gerade nochmal geschaut, Lucky's Werte waren auch recht hoch: CREA 3,5 (0,8-2,4 mg/dl), Harnstoff-N 42,1 (16-38 mg/dl), HCT (Hämatokrit) 36,91 % (27-47) - und ich habe damals erstmal völlig panisch reagiert.

Auch wenn ich mich wiederhole - und auch wenn die Anmeldung dort eventuell etwas umständlich ist - kann ich dir nur wärmstens empfehlen, die bei der NKL anzumelden. Die ruhige und kompetente Art und die Ratschläge, die dort gegeben wurden, hat zumindest mir sehr viel von meiner Angst genommen.

Klee
03.02.2012, 23:53
Wenn das Hämatokrit erhöht ist, bedeutet das, dass die Katze dehydriert ist. Allerdings muss das nicht immer heißen, dass die Katze anämisch ist (zur Sicherheit würde ich persönlich jedoch noch einen PCV Test machen lassen), es kann auch einfach nur sein, dass die Katze vor der Blutentnahme längere Zeit nichts getrunken hat und aus diesem Grund etwas "ausgetrocknet" ist.



Hallo! :cu:

Ein hoher Hämatokrit-Wert zeigt einen hohen Erythrozyten-Anteil oder einen Mangel an Flüssigkeit an.

Bei einer Anämie ist/sind einer oder mehrere folgender Werte vermindert. Erys, Hb und Hk. Meistens sind alle drei Werte vermindert, es gibt aber auch Anämieformen, die zwar ein niedriges Hb aber normale Werte für Erys und/oder Hämatokrit aufweisen.

Quaisoir
04.02.2012, 10:02
Hallo! :cu:

Ein hoher Hämatokrit-Wert zeigt einen hohen Erythrozyten-Anteil oder einen Mangel an Flüssigkeit an.

Bei einer Anämie ist/sind einer oder mehrere folgender Werte vermindert. Erys, Hb und Hk. Meistens sind alle drei Werte vermindert, es gibt aber auch Anämieformen, die zwar ein niedriges Hb aber normale Werte für Erys und/oder Hämatokrit aufweisen.
Ack! Du hast natürlich vollkommen Recht. Man sollte nicht spätabends mit Schnupfenkopf antworten. :man:

Prinzipiell meinte ich genau das, was ich schrieb, wollte allerdings eigentlich ausführen, dass ein hoher Hämatokrit auch nicht immer auf eine Polyzythämie (anstatt, wie geschrieben: Anämie) hindeuten muss. :)

Klee
04.02.2012, 10:22
Ack! Du hast natürlich vollkommen Recht. Man sollte nicht spätabends mit Schnupfenkopf antworten. :man:




:bl: Na, dann auch für dich gute Besserung!

*Kathi*
04.02.2012, 11:47
Hallo Susanne,

jaja, die mäkeligen Birmas, das kommt mir bekannt vor :p So war mein Birmchen auch.

Bei meinem Kater weiß ich leider nicht, ob er schon immer so mäkelig war oder erst jetzt durch seine Krankheit so geworden ist. Ich habe ihn erst seit 6 Monaten.

Das ist schön, dass Dennis mit Übelkeit und erbrechen keine Probleme hat. Das war bei meinem Kater ganz schlimm und ich bin echt froh, dass wir das mit "Antra" nun ganz gut im Griff haben.

Wegen dem Blutdruck kannst du bei deinen nächsten TA-Besuch mal den TA darauf ansprechen. Aber wie ich schon gehört habe, hat wohl auch nicht jeder TA ein Blutdruckgerät, weil die Anschlaffung recht teuer sein soll. Aber wichtig wäre es schon, dass der Blutdruck gemessen wird. Das gehört zu den wenigen Dingen, die wir tun können, um das Fortschreiten der CNI rauszuzögern.

Ja, zeig mal ein Bildchen von Dennis :)

Yvchen
06.02.2012, 00:57
Ich hab lange nicht hier rein geschaut, bin aber früher regelmäßig hier gewesen. Einige werden mich noch kennen.

Puuh, bin grad so froh das es mir nicht alleine so geht mit der Futterproblematik und CNI. Bei meiner Sandy haben wir seit 4 Tagen die Diagnose CNI im Anfangsstadium. Sie wird im Mai 13 Jahre. Ich habe es gemerkt weil sie so viel trinkt. Das letzte BB im Febr. 2011 war noch unauffällig und jetzt das! Man würde ihr nichts anmerken wenn das viele trinken nicht wäre.

Das sie den Wassernapf anheult und sich manchmal nur davorlegt hatte mir bisher nicht so zu denken gegeben, ich dachte sie spinnt halt etwas, da sie schon immer gern mit Wasser spielte. Auf der Seite von Tanya ist allerdings auch das beschrieben. Wahrscheinlich leidet sie auch an Magenübersäuerung, da sie auch öfter mal weißen Schaum kötzelt. Leider hat der TA darauf gar nicht reagiert und mir nichts gegeben.
Zu der Diagnose kommt nun erschwerend hinzu das Sandy seit längerem an einer Getreide-Überempfindlichkeit leidet und davon schwersten DF bekommt. Lediglich 2-3 Teelöffel von normalem NaFu am Tag ( getreidefreies NaFu nimmt sie nicht) und dazu getreidefreies TroFu sind ok, ohne das sie mit DF reagiert.
Nun sollte ich auch Nierendiät füttern, aber in allem was es da so gibt ist eben Getreide enthalten. Sie hat auf Renal sofort am nächsten Tag reagiert ( da hat sie mir auch nur Renal Trofu abgenommen, Renal NaFu war bääh). Ich bin nun auch etwas ratlos und habe nun schon mit vielen Herstellern telefoniert, aber auf so ne Kombi wie Überempfindlichkeit + CNI hat keiner was anzubieten.
Mir haben schon einige liebe Foris geraten sie dann halt normal weiter zu füttern, weil DF ja auch Mist ist, aber man hat ein schlechtes Gewissen dabei.
Phosphatbinder soll ich ihr noch nicht geben weil der Wert noch gut ist und sie einen zu hohen Calciumwert hat. Ich war bei 2 TÄ, einer sagt ACE Hemmer geben, der andere sagt, noch nicht. Sandys Werte gehen noch, aber ich möchte auch das dies noch lange so bleibt. Mit der Fütterung macht mir die größte Sorge, weil ich ihr gebe was sie nicht mehr kriegen soll, aber von dem was sie kriegen soll, DF bekommt wegen dem blöden Getreide. NaFu leckert sie auch immer nur ein bisschen, bis die Soße weg ist, sie liebt eher TroFu.

Carmelita
06.02.2012, 09:34
Hallo und guten Morgen

danke für die vielen Informationen :bl: - dann weiß ich, auf was ich bei der nächsten Blutentnahme achten muß. Sie soll in 3-4 Wochen sein. Ich befürchte jedoch keine gravierende Verbesserung in dieser kurzen Zeit, zumal er sich vehement weigert, daß Renalzin zu nehmen. Ich habs mit der Malzpaste versucht: schleck, schleck, schleck. Und da er gierig drauf war, hab ich dann einen Klecks Renalzin mit drauf - er hat das sofort gerochen, "den" Gesichtsausdruck hättet ihr sehen sollen *igitt, was ist das denn* :rolleyes: Also der Geruchssinn funktioniert offensichtlich noch tadellos.

Momentan frißt er gut, für seine Verhältnisse jedenfalls. Die Piklumpen in der Toi sind ebenfalls seit Jahren unverändert. Ich weiß nicht, ob und inwieweit das wichtig ist....:?: aber man achtet ja auf alles :p. Es sind immer innerhalb von 24 Std. 3 große Piklumpen drinn, und auch mit "Druck" (seh ich an dem Loch in der mitte.....) Wie gesagt, gut oder unwichtig.....

Kathi - im moment ist es nichts mit Bildern, ich hab keinen Zugriff auf mein Kodak Programm. Ich arbeite dran :)

Yvonne - Dir und Deiner Sandy alles Gute :hug:

Grüße
Susanne

Yvchen
07.02.2012, 16:11
Hallo Susanne,
hast du von deinem TA denn nur Renalzin gekriegt oder macht ihr auch die SUC Therapie? Mußt du schon ACE Hemmer geben?
Interessiert mich nur weil ich neugierig bin wie andere CNI Katzen behandelt werden. Ich habe mir zwar schon 2 Meinungen eingeholt aber irgendwie muß man sich trotzdem sein eigenes Bild machen weil jeder TA was anderes sagt.

Puschlmietze
20.02.2012, 07:55
Hallo Yvonne, hallo Foris,

leider muß ich mich erneut mit dem Thema CNI befassen.
Mein Kater Sunny ist 17 Jahre alt, herzkrank und hat starke Arthrose. Vor ca. 14 Tagen hatten alle meine Katzen Durchfall, bei Sunny fiel mir auch der vermehrte Durst auf.
Da ich nicht alle fünf Katzen mitnehmen konnte, lies ich nur Sunny vom TA untersuchen. Er machte gleich ein großes BB, das er schon so alt ist. Ein geriatrisches lasse ich aber jedes Jahr machen. Für den Durchfall bekam er und die anderen etwas mit. Das BB war für sein Alter soweit gut, alle Werte im Referenzbereich. Nur Harnstoff und Crea waren erhöht. Crea lag an der Ref.-Grenze von 2,4, Harnstoff war stark erhöht ( um die 98, statt 36 ) Der Harnstofwert ist/war aber bei meinen Katzen immer stark erhöht, ich führe das auch auf die sehr fleischhaltige Ernährung zurück ( Nafu mit 70 % Fleischanteil ) Auch die jüngeren haben einen leicht erhöhten Wert. Leider sah ich zu spät, das der Phosphatwert nicht dabei war :mad:. Lt.TA müßte Sunny eigentlich Nierendiät erhalten, ob er es frisst ist eine andere Frage. Und ich sollte ihm mal 5 Tage lang Renes geben. Das viele trinken käme nicht nur von dem Durchfall, was ich annahm.
Mittlerweile ist der Durchfall weg, aber Sunny trinkt immer noch mehr wie früher. Nicht mehr soviel wie bei der Durchfallgeschichte, aber trotzdem mehr wie sonst.
Phoshpatbinder habe ich noch da, das gebe ich ihm über das normale Futter, ausserdem habe ich noch ein paar Beutel Nierendiät da, das bekommt er so zwischendrin.
Ich weiß nicht, ob ich Sunny mit all dem Zeugs noch quälen soll. Wenn er Diät frisst, gut, aber er ist eh so dünn und diese Futtermittel lassen Katzen abmagern, alles schon erlebt. Ich gebe ihm den Binder und Renes. Nächste Woche will ich nochmal die Nierenwerte checken lassen. Er hat schon so sein Leid mit der Arthrose, seiner halben Blindheit und dem kranken Herz. Sunny bekommt ne ganze Batterie an Medikamenten.
Es kann natürlich auch sein, das die Nierenwerte schlechter waren wegen dem Durchfall. Aber da er immer noch soviel trinkt glaube ich eher an CNI

Weiß nicht, ob ich ihm Nierendiät füttern soll, zumindest ab und zu, oder ob das nix bringt.
Was macht ihr mit Euren Oldies ?

Carmelita
20.02.2012, 22:17
Was macht ihr mit Euren Oldies ?

Hi

Ich gebe Dennis alles, was er will und frißt. alles. Er ist eh so dürr, daß ich um jeden Bissen, den er nimmt, froh bin. Er ist ein Jahr jünger als dein Sunny - und Kater *auf deifel komm raus hungern lassen, damit er was "gesundes" frißt, ist nicht*. Ich fürchte, das würde die ganze Sache noch verschlimmern.

Yvchen - ja, ich hab nur das Renalzin bekommen. Aber ich habe jetzt noch einen anderen Tip eines Phosphatbinders in Tablettenform und dann leicht angefroren in Butter, das probiere ich aus. Zum erneuten Blutwertemessen gehe ich dann, wenn einige Zeit verstrichen ist - muß ja auch alles erstmal wirken.

Kätzenbändiger - ich habe übrigens die Lachscreme besorgt, wie Du empfohlen hast. Ich hab mittlerweile schon die 3. Tube. Was soll ich sagen? Ich habe noch nie, niemals, wirklich niemals!!!! das Birmli in einer solchen Geschwindigkeit diese Creme schlecken sehen. das gibt es ja gar nicht :bow:

Am Anfang war er zögerlich *uaaah, wasn das schon wieder* - dann hat er sacht probiert, und dann? dann hat er fast in die Tube gebissen *mehr mehr mehr*. Wenn es nach ihm ginge, wäre die Tube binnen 3 Minuten leer. Super, Dein Tip! Super! :-*

Ich drück alle :hug:, deren Miezen mit CNI zu "kämpfen" haben.

LG
Susanne

Puschlmietze
21.02.2012, 07:34
Diese Lachscreme vom DM mögen meine auch :)

Sunny ist auch recht klapprig geworden in den letzten Jahren, er ist eigentlich schon fast 18, hat im Mai Geburtstag. In dem Alter wollte ich ihn nicht mehr quälen. Die Nierendiät würde er zwar fressen, aber dann nimmt er ab, soviel ist sicher. Zu seinen Spitzenzeiten wog er mal 5 kg, jetzt nur noch 3,5. Und er ist ein recht großer Kater.

Carmelita: es gibt auch noch Aluminiumhydroxidbinder als Phosphatbinder. Er ist geschmacksneutral ( hab ich getestet, schmeckt nach nix :D ) und gibt es sehr günstig in der Apotheke. Auf Tanyas CNI Seite ist er auch aufgeführt, auch mit PZN Nummer. Der Alubinder ist mit am wirkungsvollsten. Man kann ihn ins Futter geben, ist feines Pulver.

Ich füttere Sunny normales Nafu mit dem Alubinder und gebe ihm jetzt 14 Tage lang 1 x täglich 1 ml Renes. Das unterstützt die Nieren. Danach will ich seine Werte nochmal checken lassen. Der Creawert ist zwar an der oberen Ref.-Grenze, paßt aber eigentlich nicht zu seinem Trinkverhalten. Sunny hatte in den letzten Jahren immer gute Nierenwerte. Mal schauen wie es weitergeht.

Yvchen
21.02.2012, 23:50
Also da Sandy ja an dieser blöden Getreide-Überempfindlichkeit leidet, kann ich sie nicht mit Nierendiät füttern. Ich habe trotzdem welches da gehabt weil sie eine geringe Menge (aber echt nur wenig) an Getreidehaltigem Futter verträgt. Sie mag diese Diät aber überhaupt nicht, weil sie nur immer Stücke in Soße möchte. Terrine verschmäht sie komplett. Also bekommt sie ganz normal, es geht nicht anders.
Sie bekommt das SUC, ACE Hemmer und wir machen Bioresonanz.
Ipakitine habe ich auch da aber weiß nicht wie ich es ihr geben soll, da diese dumme Nuss hauptsächlich TroFu frisst. Ich bin froh über jeden Bissen NaFu, aber da leckert sie fast nur Soße und läßt die Stücke liegen. Phosphatbinder soll man ja vor jeder Mahlzeit geben, aber Soße lecken ist ja keine Mahlzeit.
Wegen dem Alu Binder hatte ich meinen TA auch gefragt, aber der wollte mir den nicht geben und davon abgeraten. :?:
Renes kenne ich gar nicht, hat mir auch keiner der 2 TÄ empfohlen.

Puschlmietze
22.02.2012, 07:34
Yvonne,
schau bitte mal auf Tanyas CNI Seite. Da steht alles über die verschiedenen Binder, auch über den Alubinder. Dieser wird dort favorisiert, da er nicht über Calzium wirkt.
Hier mal ein Auszug aus ihrer Seite:

Aluminiumhydroxid

Das ist der effektivste Binder und der, den ich empfehle. Leider zögern viele TÄ, auf Aluminiumhydroxid basierende Binder zu verschreiben, weil sie glauben, Katzen verabscheuen den Geschmack. Wenn sie es verschreiben, dann ist es vielleicht ein Binder mit Pfefferminzgeschmack, den die meisten Katzen tatsächlich verabscheuen. So wird dies zu einer sich selbst erfüllenden Vorhersage.

Ich empfehle statt dessen, dass Sie in der Apotheke einen Aluminiumhydroxidbinder kaufen, der geschmack- und geruchlos ist, und den die meisten Katzen daher in ihrem Futter gar nicht bemerken. Unten finden Sie weitere Informationen über die verschiedenen Marken und Links zu Internetshops, die nach GB, USA und Kanada verschicken. Im Gegensatz zu dem Irrglauben mancher TÄ und Apotheker benötigen Sie kein Rezept, um diese Produkte zu kaufen.
Damit sie wirken können, müssen Phosphatbinder entweder vorher oder zusammen mit dem Futter verabreicht werden Der Link dazu http://www.felinecrf.info/phosphat.htm#aluminiumhydroxid

Unser TA wurde erst stutzig als ich ihm den nannte, er meinte aber diesen mit Minzgeschmack, der auch auf Tanyas Seite erwähnt wird ( den kenne ich gar nicht ) Ich habe exakt den Alubinder gekauft, der dort steht. Die genaue Bezeichnung lautet: "Alumininium hydroxydatum colloidale", Hersteller: Caesar & Lorenz GmbH, 40721 Hilden, PZN: 2264884, 100 g kosten ca. 15 EUR und reicht eeeeeewwwig.
Ich wollte keinen auf Kalziumbasis, weil die auch nicht ohne sind. Den Alubinder kann man auch auf Trofu anwenden, steht auch auf Tanyas Seite.

Das Renes wird zur Unterstützung der Nieren gegeben, TÄ geben das Renes viscum, welches aber recht teuer ist. Alternativ kann man das Renes equisetum nehmen, ist für Menschen, aber von der Zusammensetzung ähnlich.
Wenn Du aber schon SUC gibst, dann brauchst Du das Renes nicht. Ich habe auch noch SUC zuhause, aber der TA wollte, das ich erst einmal Renes nehme ( scheinbar weil es noch nicht so schlimm ist )

Yvchen
22.02.2012, 18:17
Ich habe Tanyas Seite schon hoch und runter gelesen, deshalb wußte ich ja auch von dem Alubinder, aber wie gesagt der TA wollte mir den nicht geben. Sandy hat sowieso einen zu hohen Calziumwert und deshalb fand ich den Alubinder besser nachdem ich davon erfuhr.
Sandys Phosphatwert ist aber noch in Ordnung, das ist auch ein Grund warum ich Ipakitine noch nicht angefangen habe, naja und der andere Grund ist halt das ich es ihr nicht vor den Mahlzeiten geben kann weil ich nicht immer mitbekomme wann sie frisst. Nur wenn sie wieder Soße leckern will bettelt sie mich an aber um dann den Binder zu geben ist es immer zu wenig was sie zu sich nimmt. Ansonsten steht ja Trofu rum. Da ich ja noch die anderen beiden habe, kann ich es auch nicht einfach über das rumstehende Fressen drüber machen, und bei Trofu ja schon mal gar nicht. Mein TA meinte ich könne es ihr auch pro forma 2x tägl. geben, aber das glaube ich nicht das es dann was bringt! Das ist alles zum Haare raufen.

Bei Sandy ist es auch noch im Anfangsstadium aber ich sollte gleich mit SUC anfangen.

Puschlmietze
23.02.2012, 08:12
Gibst Du das SUC als Kur ? Mir wurde mal gesagt, man solle das als Kur geben, damit der Crea runter geht und die Katze sich besser fühlt. Wir haben das bei Mausi gemacht,
der Wert ging auch runter, aber letztendlich starb sie aufgrund einer Anämie.

Das Renes wurde mir für meine anderen Oldies empfohlen, 1-2 x pro Woche zur Unterstützung. Nachdem Sunnys Crea letztens erhöht war, sollte ich auch Renes nehmen und nicht SUC. Das haben mir aber komischerweise zwei unabhängige TÄ empfohlen, damals und jetzt auch wieder :?:

Auf Tanyas Seite steht, das man die Binder in Pulverform auch übers Trofu geben kann.
Falls Du dann später einen Phosphatbinder brauchst und Sandys Calziumwert so hoch ist, würde ich mir selber den Alubinder kaufen, ohne den TA nochmal zu fragen.
Ich habe schon mehrere Falschauskünfte von verschiedenen TÄ bzgl. CNI bekommen, bzw. besteht da manchmal nur ein Halbwissen. Mittlerweile wird z.B. der Harnstoffwert nicht mehr in die Nierenwerte mit einbezogen, sondern Crea und Phosphat. Dieser schädigt die Nieren und nicht Protein.
Ich gehe in eine Gemeinschaftspraxis in der 4 TÄ arbeiten. Bei der einen fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Sie schaut auf Phosphat und Crea und die anderen wichtigen Werte, gibt aber nicht mehr viel auf den Harnstoffwert. Ihr Chef dagegen, bei dem ich letztens war, hat Phosphat gleich weggelassen und sich auf den hohen Harnstoffwert bezogen. Ja, diese Katze bräuchte Nierendiät. Soviel dazu :mad:

Ich mußte mich wie viele andere auch in das Thema einlesen und fand auf guten Seiten, wie z.b. Tanyas etliche Sachen, die den Empfehlungen meines TA widersprechen. Diese Leute haben so ziemlich alles mitgemacht was diese Krankheit mit sich bringt. Und wie oft hab ich durch eigene Recherche meinen Katzen helfen können und nicht durch die Tips meines TA.
Ich doktore nicht an meinen Katzen rum, aber manchmal stelle ich Aussagen meines TA in Frage. Meine jetzige TÄ ist sehr erfahren und lässt meine Vorschläge mit in die Behandlung einfliessen. Einfach weil sie weiß, das ich mich auch etwas auskenne und verschiedene Sachen schon probiert habe. Ausserdem beobachte ich meine Tiere sehr aufmerksam. Bei ihr werde ich nicht als kleiner dummer Tierhalter hingestellt.

Ich muß jetzt selber erstmal den nächsten Test abwarten, Sunny bekommt ja das Renes und etwas Binder übers Futter. Die anderen fressen das mit, aber sie bekommen auch normales Futter. Das Renes reicht mir noch bis Ende nächster Woche, dann lasse ich ein BB machen. Aber ich merke auch an Sunnys Trinkverhalten ob es besser wird.

Yvchen
23.02.2012, 16:20
Also ich soll das SUC jetzt ein Leben lang geben. Ich habe mit dem TA telefoniert der diese Therapie entwickelt hat und der hat mir das auch so angeraten, obwohl die Werte noch nicht extrem hoch sind. Wir haben SUC angefangen mit 14 Tage lang alle 2 Tage, dann sind wir jetzt bei 2x pro Woche für 14 Tage lang und danach sollte es idealerweise runtergefahren werden bis auf 1x pro Woche. Den ACE Hemmer haben wir auch ganz gering dosiert erstmal.

Sandy, ich weiß was du meinst mit den TÄ, mir geht es ähnlich. Ich habe auch schon viel selbst herausgefunden oder durch erfahrene Foris, was den Thesen meiner 2 TÄ oft widerspricht. Zu dem einen gehe ich aus dem und dem Grund, und zu der anderen wieder aus anderen Gründen. Ich wäge das jetzt immer selbst ab, aber zu 100% zufrieden bin ich mit keinem von beiden. Die TÄ zum Beispiel hat mir das SUC gleich selbst zusammengemischt und abgefüllt (nur ein kleines Fläschchen), davon sollte ich Sandy 2x tägl. 5 Tropfen geben. Da habe ich mich doch stark gewundert und dann von 3 anderen TÄ (einer davon war der der SUC entwickelt hat) rausgefunden das man von jeder Ampulle 1ml geben soll. Ich weiß gar nicht was das mit den 5 Tropfen sollte?! *kopfschüttel*

Ist Renes ein Medikament oder nur ein Mittel zur Unterstützung der Nieren? Ich habe von VetConcept auch was gefunden was mich interessiert, will das aber erst mit einem TA abklären, nicht das dann alles doppelt gemoppelt ist. Es heißt Rena Liquid und ist rein pflanzlich.

Sandy, verstehe ich das richtig das deine gesunden Katzen den Alubinder mitfressen?

Puschlmietze
24.02.2012, 07:53
Ah, dann machst Du also schon die komplette Therapie mit SUC, ok :) Mir wurde immer gesagt, das mache man wenn es der Katze schlecht geht, es also schon fortgeschritten ist. Aber je eher, desto besser gelle ?
Renes ist auch ein homöopathisches Komplexmittel wie die SUC Mittel. Ebenfalls in einer 1 ml Ampulle. Sunny bekommt es jetzt noch bis Ende nächster Woche täglich, dann lasse ich die Werte überprüfen und werde, je nachdem wie es ausfällt, das Renes reduzieren. Natürlich in Absprache mit dem TA. Meine TÄ ist zur Zeit leider krank :(
Ich gebe Sunny morgens und abends etwas Alubinder ins Nafu und mische es gut unter. Er frisst so gut wie alles auf, ein paar Brocken bleiben liegen. Diese mische ich dann mit dem ( liegengebliebenen ) Futter der anderen zusammen, somit fressen die anderen also auch ein wenig mit. Diese Minimenge ist nicht schlimm, nur sollten gesunde Katzen auch normales Futter bekommen und das tun sie. Mittags gebe ich keinen Binder übers Futter und die Mengen morgens und abends sind auch recht gering. Sunnys Phosphatwert war immer noch gut, deswegen bin ich sparsam damit. Der doofe TA letztens hat den PH gar nicht gemessen.
Ich habe aber bemerkt, das Sunny weniger trinkt. Entweder liegt es am Renes, oder dem Alubinder. Ab und an gebe ich ihm Nierenfutter aus dem Fachhandel, also kein RC oder Hills.

Yvchen
25.02.2012, 00:37
Also mir wurde bei der Diagnose sofort zu SUC geraten, und ich habe mir mehrere Meinungen eingeholt, 2 mit Sandy im Gepäck und 2 Meinungen nur anhand des Blutbildes. Sandy gehts noch nicht schlecht, sie ist dank der Bioresonanz sogar agiler als je zuvor, wenn sie wach ist natürlich, sie schläft auch viel. Sie wird bald 13.
Seit dieser Woche merke ich auch das sie weniger trinkt. Da sie nichts anderes bekommt schiebe ich das mal aufs SUC. Wir müssen auch bald wieder zur Blutkontrolle. Hach das ist immer schlimm, aber muss ja sein.
Sandy kann wegen dem Getreide ja leider keine Nierendiät fressen. Mir wurde auch gesagt das es reicht den Binder 2x am Tag zu geben. Ich habe Ipakitine gestern zurückgegeben. Ich will mir auch den Alubinder besorgen. Ipakitine hat selbst schon einen hohen Calziumgehalt, deshalb auch ungeeignet wenn der Wert eh schon hoch ist. Hatte vorher gar nicht drauf nachgesehen, sondern es erst auf Tanyas Seite gelesen.
Wegen SUC denke ich, das man es täglich geben muss wenns der Katze schlecht geht, aber wir sollen es noch so gering wie möglich halten. Der Dr. der das entwickelt hat, ist total nett und hilfsbereit.

Hat jemand schon mal was von dem VetConcept Rena Liquid gehört, irgendwelche Erfahrungen?

*Kathi*
14.01.2013, 18:17
Hallo Susanne,

ich wollte mal nachfragen, wie es deinem Kater Dennis geht?

Mein Kater lebt noch, die Blutwerte sind ein bisschen schlechter geworden, aber ansonsten ist er vom Allgemeinbefinden unverändert und recht gut drauf. Inzwischen ist er 15 Jahre alt und ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass ich ihn doch noch so lange haben werde, als ich ihn vor 1,5 Jahren mit der Diagnose aus dem Tierheim geholt habe. Wirklich schön, und ich hoffe, er hat noch viele viele Monate vor sich.

Carmelita
14.01.2013, 18:49
Hallo liebe Kathi,

das freut mich, daß es Deinem Katerchen gut geht :bl:

Dennis geht es sehr gut. Wir sind im Juli vergangen Jahres von der Eifel nach Oberbayern umgezogen. Den Umzug hat der alte Mann sehr gut verkraftet - wie alle anderen Umzüge auch, fand er es toll. Lag ständig mitten im Weg, "sprach" jeden an und wollte überall dabei sein. Wenn einer Umzüge klasse findet, dann das Birmli *endlich was los hier* :p

Blutwerte habe ich jetzt keine neuen machen lassen, vielleicht werde ich das im Sommer machen lassen. Seit wir hier sind, geht es ihm sehr gut, er frißt sehr, sehr viel (für seine sonstigen Verhältnisse erstaunlich) und ist wesentlich agiler als in der Eifel. Wir sind von 200 Höhenmetern auf 600 Höhenmeter gezogen und wohnen nahe des Heilklimatischen Luftkurortes Bad Heilbrunn. Ob und was es damit zu tun hat, weiß ich nicht. Immerhin dauert der gute Zustand nun schon seit Juli an. Er ist immer noch knochig und langsam schwächelt die Hüfte. Dennis wird im Mai 17 Jahre alt.

Liebe Grüße von

Susanne

*Kathi*
14.01.2013, 19:34
Hallo Susanne,

ach, wie schön ist das denn! Das freut mich total, dass es Dennis so gut geht. Vielleicht liegt es ja wirklich am Luftkurort, wer weiß :-)

Was frisst Dennis denn? Frisst er Nierennassfutter? Nierennassfutter bekomme ich in meinen Kater leider überhaupt nicht mehr rein, das wird konsequent verweigert.

@ all
wie geht es euren Katzen denn? Hier waren ja noch mehr Dosis von CNI-Katzen.

Puschlmietze
24.01.2013, 19:24
Das ist immer schön zu lesen. Nochmal wegen dem Alter. Unser PERSER Kater Sunny wird im Mai, so Gott will, 19 Jahre alt. Das ist für diese Rasse auch ungewöhnlich, meistens werden diese nur um die 15. Sunny hat seine Wehwechen, Arthrose und ein Herzleiden. Seine Schwester lebt auch noch, leider wurden bei ihr vor zwei Wochen erhöhte Nierenwerte festgestellt. Sie bekam Infusionen und wird mit der SUC Therapie und Nierenfutter behandelt. Das Futter geht so la la, ist auch ne kleine verwöhnte Maus. Habe meiner Schwester, die Besitzerin von Sunnys Schwester, noch Phosphatbinder gegeben, so geht auch ab und an normales Futter. Unsere Beiden haben ein super Alter erreicht, wir freuen uns über jeden weiteren Monat.

OESFUN
24.01.2013, 21:39
Mal eine Frage --- welches Renes gebt ihr - ich hab ja nur Hunde eine Bekannte hat mir aber für die nierenkranke Katze einer Kollegin Renes viscum empfohlen, jemand anderes Renes equisitum ........ würde mich jetzt mal interessieren womit ihr die besseren Erfahrungen habt.

Puschlmietze
25.01.2013, 09:10
Also ich gebe meinen zwei Oldies zur Unterstützung einmal die Woche eine Ampulle Renes equisetum comp. Kaufe diese in der Versandapotheke, 50 Ampullen kosten um die 40 € manchmal auch weniger, je nach Apotheke. Hatte auch lange im Internet nach dem Unterschied zu viscum gesucht, ein paar Inhaltsstoffe variieren. Trotzdem kann man das equisetum geben. Ich weiß nicht ob es daran liegt,
aber Mollys und Sunnys Nierenwerte sind Top in Ordnung. Vor ein paar Jahren hatte es hier immer mal wieder höhere Auswertungen gegeben, gerade bei Molly. Aber nun ist alles super. Füttere aber auch wenig Trofu und Leckerlies und nur gutes Nafu.

OESFUN
25.01.2013, 09:25
Der Kater bekommt nur Nassfutter (wohl hauptsächlich Kattovit) , Phosphatbinder bekommt er auch (verträgt er aber wohl nicht so gut) und für die Verdauung des Futters auch noch Enzyme da er wohl Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben soll. Leider bricht er in letzter Zeit wieder vemehrt......

Yvchen
26.01.2013, 00:38
@Sandy: Sunnys Schwester bekommt auch gleich SUC, und bei Sunny solltest du Renes geben?

@all: also meine Perseromi Sandy lebt GsD noch. Ihr gehts soweit gut, nur abgenommen hat sie ganz schön. Sie wog mal 6kg, jetzt sind es 4. Sie bekommt immer noch SUC und ACE Hemmer. Das letzte BB ergab keine Verschlechterung, aber das ist schon länger her. Wir müssen bald wieder. Ich schiebs immer weil das für sie so schrecklich ist. Durch ihre schlimme Arthrose tut ihr das heftig weh.
Schön das es eure CNI'chens noch gibt. Sandy wird (so Gott will) im Mai 14 Jahre alt.

Puschlmietze
26.01.2013, 10:14
Hallo Yvonne,
ja Sunny bekam letztes Jahr nur Renes, da seine Werte an der Referenzgrenze waren, also Crea lag bei 2,4 ( Referenz bis 2,4 ) Letztes Jahr im September machten wir einen Check-Up. Seine Werte waren sehr gut, auch die Nierenwerte. Crea lag bei 1,9, Phos bei 3,4 ( Referenz bis 7,5 ) und Harnstoff bei 33 ( Referenz bis 36 ) Alles gut.
Ich denke das seine Nieren im Februar 2012 etwas gelitten hatten, weil alle Durchfall hatten und er ja auch noch Entwässerungstabletten bekommt. Diese wurden dann auch reduziert, Sunny war etwas dehydriert. Mit der verringerten Dosis kommt er besser aus, pullert zwar immer noch viel, aber sein Trinkverhalten ist normal. Auch Mollys Nierenwerte waren überraschend gut, bei ihr gab es in den letzten Jahren auch immer mal leichte Probleme. Ihre Werte waren immer an der Grenze, jetzt sind sie wieder darunter, Phos liegt sogar nur bei 5,1.
Bei Sunnys Schwester sieht es schon etwas anders aus. Ihr Crea Wert liegt bei 4,4, Phos bei 12, Harnstoff bei 70. Also überall fast das doppelte. Deswegen bekam sie gleich Infusionen und die SUC Therapie. Ich hoffe sie übersteht das, ist ja auch schon ne Omi. Meine Schwester tut alles, ich unterstütze sie auch wo es geht. Jessy, so heißt die Omi, bekam halt auch viel Trofu und minderwertiges Nafu in ihrem Leben. Hört ja keiner auf mich.
Das Renes bekommen meine zwei Oldies weiterhin zur Unterstützung, scheinbar bringt das auch was.

Sunny und Schwester Jessy haben auch Arthrose. Jessy bekommt dieses Locomotion, Sunny erhält Zeel und Grünlippmuschelpulver. Außerdem gebe ich ihm zweimal täglich Karsivan. Das ist für ältere Tiere gut, hatte mit dem Hersteller gemailt, der nannte mir dann die Dosierung. Vielleicht auch was für Deine Sandy, Yvonne ?

bibilein
26.01.2013, 16:39
Hallo,

mein Kater mochte das Renalzin auch überhaupt nicht. Dann habe ich ich im Internet geguckt und habe angefangen mit der SUC Therapie von Heel und Rubenal Tabletten. Die Tabletten bekommt er 2 x am Tag in Leberwurst verpackt. Diese SUC Therpie kann ich Dir genau beschreiben, was Du brauchst usw.. Weiß jetzt nicht, was Du schon unternommen hattest. Als Trockenfutter gebe ich von Royal Canin das Renal Spezial. Mag er auch ganz gerne. Meld Dich einfach, wenn Du noch Infos brauchst :-)

*Kathi*
28.01.2013, 09:08
Ach wie schön, dass es euren Katzen allen recht gut geht :). Da sieht man wieder, die Diagnose CNI muss nicht gleich ein Todesurteil innerhalb weniger Monate sein, wie ich damals dachte.

Was meinen Kater auch sehr hilft, ist der Recoactiv Nieren Tonicum. Dadurch scheint er wirklich besser zu fressen und verliert nicht noch mehr an Gewicht. Von der Firma gibt es auch einen Phosphatbinder, der heißt Recoactiv Renaltan Tonicum (gibt es beides bei amazon.de).

Letzte Woche habe ich bei meinem Kater wieder ein Blutbild machen lassen. Die Nierenwerte waren überraschend gut, besser als die Werte vom letzten Jahr. Dafür ist der Wert der Bauchspeicheldrüse immer erhöht. Da meinte die Tierärztin, dass man das bei einem jungen und gesunden Kater genauer untersuchen müsste mit Narkose, Biopsie und evtl. OP. Denn es könnte passieren, dass dort ein Tumor entstehen wird. Aber das wird bei meinem alten Kater nicht mehr gemacht, jetzt hoffe ich einfach, dass alles noch recht lange gut geht und er noch ein schönes Leben hat :)

Carmelita
28.01.2013, 09:47
Hallo

Das liest sich wirklich schön :kraul:

Kathi - ich gebe Dennis momentan die Beutelchen von Edeka, Genußhappen fein mariniert. Die Zusammensetzung schau ich mir nicht an, es ist neben den Beutelchen von Aldi, das Einzige was er frißt. Alles andere verweigert er konsequent, auch das Nierenfutter. Und das geht gar nicht, daß er nichts frißt........ Allzuviel falsch machen kann ich in seinem Alter nicht mehr und sollten es dann einige Monate "weniger" sein durch kein Superfutter - dann ist es so.

Es geht im gut, Dennis bekommt sogar einen Kragen wieder *wow* (der war schon lange nicht sichtbar) Das Tonicum habe ich mir aufgeschrieben und werde es bestellen.

Einen schönen Tag :bl:

LG

Susanne

Puschlmietze
31.01.2013, 17:12
Oh Mann, schöner Mist. Habe gerade mit meiner Schwester telefoniert, die Nierenwerte ihrer Katze Jessy haben sich nochmal verschlechtert, trotz Therapie. Sie frisst auch sehr wenig und hat wieder abgenommen. Ich habe meiner Schwester gesagt, das sie Jessy evtl. zufüttern muß. Normales Nafu mit Binder geht auch, Hauptsache die Kleine frisst überhaupt was. Habe hier noch ne neue Flasche Reconvales Tonicum, das gebe ich ihr.
Mich macht das total fertig, obwohl das nicht mein Tier ist. Selbe Sch*** wie letztes Jahr bei meiner Mutter mit ihrem Lucky. Da haben wir auch gekämpft wie die Blöden. Meine Mutter meinte, das Jessy wahrscheinlich dieses Jahr nicht überlebt. Sie wird im Mai 19 wie mein Sunny.
Meine Schwester hängt zwar total an ihrer Jessy, aber irgendwie....ich weiß nicht. Sie macht für meine Begriffe noch zu wenig. Werde sie jetzt mal mit allem Nötigen ausstatten, große Spritzen, Tonicum etc.

Carmelita
31.01.2013, 18:12
Ich drücke alle Daumen für Jessy. Auch, wenn man so ein gesegnetes Alter erreicht hat, ist es immer schlimm :o

LG

Susanne

*Kathi*
31.01.2013, 20:23
Alles Gute für Jessy, die Daumen sind gedrückt. Ich würde ihr jetzt auch alles mögliche anbieten, hauptsache, sie frisst.

Susanne - ja, ich bin auch über jeden Bissen froh und achte nicht mehr so drauf, was nun das beste für eine CNI-Katze wäre (wenn ich meinem Kater kein Trockenfutter geben würde, wäre er schon längst verhungert. Er hat sowieso wieder abgenommen :().

Carmelita
31.01.2013, 20:56
oweh Kathi, wieder abgenommen? :o Das tut mir leid *drück dich fest* :hug:

Dennis nimmt weder zu noch ab. Aber er ist eh ein Spargel, klapperdürr........

Da fällt mir wieder die Lachscreme ein. Die sollten wir mal wieder besorgen, alle Katzen mögen sie.

LG

Susanne

Puschlmietze
31.01.2013, 20:56
Ich danke Euch. Natürlich haben Jessy und Sunny ein schönes Alter erreicht, wenn das meine anderen drei schaffen wäre ich sehr glücklich. Aber an CNI zu sterben ist schlimm. Ich habe das bei Mausi mitgemacht, den körperlichen Verfall mitanzusehen war das härteste. Zuletzt mußte ich sie zwangsernähren, sie war klapperdürr.
Meine Schwester hätte schon viel früher handeln können, aber sie wollte nicht zum TA, aus Angst was dann rauskommt.Und am Geld lag es nicht. Vogel Strauß Methode.
Wollen mal hoffen, das es Jessy bald etwas besser geht. Sie wiegt jetzt nur noch 1,7 kg, zu ihren besten Zeiten wog sie mal 2,8 kg. Sie ist eine zierliche Perser und wäre das Fell nicht, könnte man die Rippen zählen.

Carmelita
31.01.2013, 21:32
Ja, an CNI zu sterben ist schlimm. ebenso wie an anderen Krankheiten. Ich habe ersteres und letzteres leider auch zur genüge erfahren dürfen. Von Zwangsernährung jedoch nehme ich Abstand - auch von es von Fall zu Fall unterschiedlich sein mag. Mag sein, daß es hie und da angebracht ist (das mag ich nicht verleugnen) aber nicht immer. Ich wünsche Euch dennoch alles, alles Gute.

LG

Susanne

Carmelita
31.01.2013, 21:38
Zum Thema "klapperdürr" möchte ich auch noch etwas anmerken: Im Jahre 2000 habe ich bei einem Besuch in Pompeji Hunde gesehen (auch, wenn wir im Katzenforum sind, passt es dennoch) die waren klapperdürr. Die waren so derart dürr, daß es mich wunderte, daß sie überhaupt noch am Leben sind. Dagegen ist mein Birmakater Dennis - den ich für klapperdürr halte, ein wohlgenährter Wonneproppen. Dürr ist also nicht = ich sterbe gleich, nur weil ich klapprig bin.

LG

Susanne

Puschlmietze
31.01.2013, 21:54
Hm ja, Mausi ist aber leider gestorben und sie war richtig richtig dürr. Sie war auch eine kleine Perser und trotz Fell konnte man die Rippen sehen ohne sie zu berühren. Jeder der sie sah war erschrocken. Mausi fraß sehr schlecht, daher bekam sie zwei Mahlzeiten von mir per Spritze. Viele Katzen fangen dann wieder selber an zu fressen, man hilft ihnen sozusagen über die schlechte Zeit hinweg. Gerade wenn man appetitanregende Mittel hat, z.B. ein Tonicum. Aber manchmal hilft auch das nicht mehr, dann sollte man auch damit aufhören und das habe ich getan. Ich wollte sie nicht unnötig quälen. Man merkt es wenn dieser Zeitpunkt gekommen ist.
Jessy ist noch weit von Mausis Zustand entfernt, deswegen wird auch jetzt nicht die Flinte ins Korn geworfen. Sie braucht Unterstützung und etwas damit der Appetit wieder kommt. Von mir aus auch erstmal per Spritze, bis sie selber wieder mag. Das wird auch auf einigen CNI Seiten empfohlen. Viele CNI Katzen sterben früh, weil sie verhungern ! Auch das steht auf etlichen Seiten. Deswegen bin ich von dem Assistenzfüttern, so heißt es ja eigentlich richtig, nicht abgetan. Nicht bis zum letzten Atemzug, aber man sollte es wenigstens versuchen.
Einen alten Menschen der nicht recht essen mag, lässt man auch nicht in seinem Bett verhungern.

Puschlmietze
31.01.2013, 22:05
Ach so nochmal eine Frage, vielleicht weiß das jemand. Meine Schwester bekam für Jessy Paspertin, gegen das Erbrechen. CNI Katzen leiden doch aber meistens auch an Magenübersäuerung. Gibt man da Omeprazol ? Sie hat auch einen Blutdrucksenker bekommen, ich nehme an Vasotop.

Carmelita
31.01.2013, 22:08
Ich wollte Dich weder verletzen, noch Dir zu nahe zu treten. Falls meine Worte - so wie ich sie "normal" empfand - Du sie als unangemessen und falsch empfunden hast, so möchte ich mich entschuldigen :bl: Es war nicht meine Absicht, Dir auf die Füße zu treten. Das wollte ich nicht. Sind wir doch letztlich alle hier, zum Wohle und zur Fürsorge unserer Samtpfoten.

LG

Susanne

Carmelita
31.01.2013, 22:12
Cimetidin ist ein Magensäureblocker, den ichfür Dennis bekommen habe. Er hilft sehr gut.

LG

Susanne

CaveCanem
31.01.2013, 22:24
Ach so nochmal eine Frage, vielleicht weiß das jemand. Meine Schwester bekam für Jessy Paspertin, gegen das Erbrechen. CNI Katzen leiden doch aber meistens auch an Magenübersäuerung. Gibt man da Omeprazol ? Sie hat auch einen Blutdrucksenker bekommen, ich nehme an Vasotop.Omeprazol 20mg kannst du auch geben. Du musst aber täglich 15 Kügelchen abzählen.

Puschlmietze
31.01.2013, 22:38
Ich wollte Dich weder verletzen, noch Dir zu nahe zu treten. Falls meine Worte - so wie ich sie "normal" empfand - Du sie als unangemessen und falsch empfunden hast, so möchte ich mich entschuldigen :bl: Es war nicht meine Absicht, Dir auf die Füße zu treten. Das wollte ich nicht. Sind wir doch letztlich alle hier, zum Wohle und zur Fürsorge unserer Samtpfoten.

LG

Susanne

Nein nein, was Du geschrieben hast ist schon in Ordnung. Ich wollte Dir nur beschreiben, was passieren kann bzw. das es auch anders geht. Ich habe meinen Text ganz ruhig geschrieben, je nachdem wie man ihn liest, kann das auch anders rüber kommen, was nicht meine Absicht war, Sorry. Habe leider schon mehrfach gelesen, das Katzen verhungern weil die Besitzer nicht zwangsernähren wollen oder können. Es ist Arbeit, viel Arbeit und es geht auch an die Substanz. Aber wenn man den Kampf gewinnt und das Tier vorerst über den Berg ist, hat sich das alles gelohnt. Ich finde, man sollte es zumindest probieren.


Omeprazol 20mg kannst du auch geben. Du musst aber täglich 15 Kügelchen abzählen.

Ich habe das Omeprazol in Tablettenform. Die hatte ich mal für Luna bekommen, mußte die Vierteln, oder Achteln, weiß nicht mehr, hab das aber irgendwo aufgeschrieben. Sind noch neu. Wenn nicht frage ich mal die TÄ, ist zum Glück die Selbe.

CaveCanem
31.01.2013, 22:42
Nein nein, was Du geschrieben hast ist schon in Ordnung. Ich wollte Dir nur beschreiben, was passieren kann bzw. das es auch anders geht. Ich habe meinen Text ganz ruhig geschrieben, je nachdem wie man ihn liest, kann das auch anders rüber kommen, was nicht meine Absicht war, Sorry. Habe leider schon mehrfach gelesen, das Katzen verhungern weil die Besitzer nicht zwangsernähren wollen oder können. Es ist Arbeit, viel Arbeit und es geht auch an die Substanz. Aber wenn man den Kampf gewinnt und das Tier vorerst über den Berg ist, hat sich das alles gelohnt. Ich finde, man sollte es zumindest probieren.



Ich habe das Omeprazol in Tablettenform. Die hatte ich mal für Luna bekommen, mußte die Vierteln, oder Achteln, weiß nicht mehr, hab das aber irgendwo aufgeschrieben. Sind noch neu. Wenn nicht frage ich mal die TÄ, ist zum Glück die Selbe.Wahrscheinlich achteln. Denn eine Kapsel reicht mindestens 7 Tage.

Puschlmietze
31.01.2013, 22:54
Also,das sind die 20 mg Tabletten, ein Achtel wären 2,5 mg. Empfohlen werden 0,5 -1 mg/ kg einmal täglich. Luna wiegt 2,1 kg dann kommt das hin.
Frage aber morgen die TÄ, Jessy wiegt ja noch weniger.

*Kathi*
31.01.2013, 23:14
Oh je, das macht mir irgendwie Angst :o Wie lange ging bei Mausi denn die Phase, als sie so abgebaut hat und du sie Zwangsernähren musstest? Oder geht das alles ganz schleichend, immer ein bisschen weniger?

Mein Kater bekommt Antra (Omeprazol 20 mg in Tablettenform) und er bekommt täglich 1/8 Tablette.

Ja Susanne, vorhin gewogen und ich bin erschrocken, nur noch 3,2 kg. Dabei ist er fit und frisst gerade echt gut, ich verstehe das nicht. Gut, dass ich gerade wieder mit dem Nieren-Tonicum angefangen habe. Als ich ihn im August 2011 bekommen habe, wog er 4 kg. Im August 2012 ist er dann auf 3,5 kg gefallen und hat das aber bis jetzt gehalten. Und mein Kater ist auch noch Freigänger, irgendwann greift ihn jemand von der Straße und denkt, das wäre eine halbverhungerte Streunerkatze :o

Puschlmietze
01.02.2013, 09:26
Mausi hatte mehrere "Baustellen". Sie hatte auch SDÜ, dadurch wurde sie fast blind. Die Nieren litten mit darunter, letztendlich hatte sie eine Anämie und ich mußte sie erlösen. Sie war immer schon sehr schlank und hatte zum Schluß keinerlei Reserven mehr. Deswegen bin ich froh, wenn meine Vier bissi mehr auf den Rippen haben.
Gibst Du das Antra jeden Tag oder nur nach Bedarf ?

*Kathi*
01.02.2013, 13:37
Ja, mein Kater bekommt täglich 1/8 Tablette Antra und 1/8 Tablette Amlodipin (Blutdrucksenker). Als ich ihn bekommen habe, hatte er extreme Probleme mit der Übersäuerung und hat fast täglich morgens Schaum oder Flüssigkeit erbrochen. Das ist nun viel besser geworden.

Carmelita
01.02.2013, 14:16
Hallo

300 g weniger seit August finde ich jetzt nicht so arg schlimm Kathi :bl: Es kommt auch drauf an, wie wann gewogen wurde - vielleicht wars beim letzten Mal direkt nach dem Futter und dieses mal vor dem Futter und dazu war er womöglich auch noch kurz vorher auf dem Klo. Das finde ich jetzt nicht beängstigend, aber ich kann Dich gut verstehen. ich bin da ähnlich......

Ich schau bei Dennis immer aufs Fell, manchmal ist es recht schön, manchmal steht es leicht struppig ab. Vor allem im Rückenbereich, die Brust ist immer schön flauschig. Solange er ist wie immer, nicht übermässig säuft, sein Fell pflegt, sein Geschäft normal verrichtet, ist es in Ordnung. Momentan hat er eine recht aktive Phase und geht sogar auf die Terasse (und das im Winter :p) Die Ausflüge sind jedoch nie länger als 2-3 Minuten. aber immerhin :kraul: Manchmal gehe ich mit hinaus und gehe bis ans Grundstückende - dann verfolgt er mich. und gemein wie ich bin, renne ich dann wieder zur Terrassentür zurück, da solltest mal sehen, wie er noch Gas geben kann :p wie ein Eichhörnchen. Aber so sieht man ihm schon an beim laufen, daß die Knochen nicht mehr das sind, was sie früher waren. Er ist mein altes Männlein eben.

LG

Susanne

Puschlmietze
02.02.2013, 20:37
Jessy hat es leider nicht geschafft. Meine Schwester mußte sie heute morgen über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Jessy ging es gestern schlechter, bekam Durchfall und fraß gar nichts mehr von alleine. Auch der Toilettengang war mühselig für sie. Heute morgen wurden nochmal die Blutwerte gemessen, Harnstoff war so hoch, das die Geräte es schon nicht mehr messen konnten. Crea war auch deutlich gestiegen und sie hatte Untertemperatur ( 35 )
Sie bekam seit 5 Tagen einen Blutdrucksenker, weiß nicht ob das die Nieren gedrosselt hat, aber eigentlich hatte sie Werte, wo man das noch anwenden kann.
Ja, die arme süße zierliche Maus, es tut mir so leid. Der einzige Trost ist, das sie wirklich ein schönes Alter erreicht hat. Für eine Perser schon ungewöhnlich. Ja nun ist Sunnys Schwester auch nicht mehr...

*Kathi*
03.02.2013, 15:24
Ach Mensch, das ging jetzt aber schnell mit Jessy :0(. Das tut mir leid. Aber ein kleiner Trost ist wirklich, dass sie ein wunderbares Alter erreicht hat. So ein Alter würde sich jeder für seine Katze wünschen.

Susanne, stimmt, das mit dem Gewicht hängt immer von mehreren Faktoren ab. Obwohl ich drauf achte, dass ich immer abends wiege. Naja, nächste Woche wird wieder gewogen, mal sehen, wie es dann aussieht. Das ist schön, dass es Dennis so gut geht :love:. Irgendwie lebt man mit kranken Tieren auch bewusster und genießt die guten Tage, man weiß ja nie, wann es plötzlich schlechter wird und vorbei ist (wobei man das ja eigentlich nie weiß, auch nicht bei gesunden).

Carmelita
03.02.2013, 19:29
oh, das tut mir leid um Jessy :o komme gut über die Regenbogenbrücke. wie traurig :0(

Ja Kathi, Du hast recht, mit dem, was Du schreibst. Auch bei jüngeren Tieren weiß man es natürlich nie - aber unsere Oldies sind Oldies. Und da hat man doch mehr noch ein Auge drauf. Manchmal, wenn Dennis sich so gar nicht regt, schaue ich, ob sich die Bauchdecke noch wölbt. puhhh, er atmet noch.......

Leider hatte er gestern einen epi Anfall. Das glaube ich zumindest, was ich im Netz gefunden habe. Vor einigen Monaten hatte er schon einmal einen - der erste (jedenfalls, was ich mit erlebt habe) Gestern abend auf der Couch wieder. es war, als grübe er einen Tunnel, das Körperchen sehr steif und unkoordiniert. Ich habe ihn leicht festgehalten (auch, wenn ich gelesen habe, man solle dies nicht, aber ich wollte vermeiden, daß er von der Couch fällt.) Was ist das nur? :o Es dauerte nicht lange, höchstens 10 Sec. - aber mir kam es wie eine Ewigkeit vor. ach man :0(

Susanne

*Kathi*
07.02.2013, 09:25
Susanne, ohje, mit epileptischen Anfällen kenne ich mich überhaupt nicht aus, aber so wie du die Bewegungen von Dennis beschreibst, hört sich das wirklich nach einem epileptischen Anfall an :o. Im weiten Bekanntenkreis hab ich mal von einem Hund mitbekommen, der auch Epilepsie hat. Allerdings so heftig, dass teilweise täglich mehrere Anfälle kamen. Der Hund hat dann Medikamente bekommen. Wenn das bei Dennis nun öfter vorkommt, würde ich beim nächsten Tierarzttermin den Tierarzt mal auf das Thema Epilepsie ansprechen. Manchmal beibt einem echt nix erspart :o

Der Katze von meinem Bruder geht es gerade auch so schlecht. Sie hat einen riesen Tumor im Bauch und vermutlich nur noch wenige Tage zu leben :0(. Der Tierarzt hat aber gestern gemeint, dass er sie jetzt noch nicht einschläfern würde, sie leidet nicht.

Puschlmietze
07.02.2013, 10:15
oh, das tut mir leid um Jessy :o komme gut über die Regenbogenbrücke. wie traurig :0(

Ja Kathi, Du hast recht, mit dem, was Du schreibst. Auch bei jüngeren Tieren weiß man es natürlich nie - aber unsere Oldies sind Oldies. Und da hat man doch mehr noch ein Auge drauf. Manchmal, wenn Dennis sich so gar nicht regt, schaue ich, ob sich die Bauchdecke noch wölbt. puhhh, er atmet noch.......

Leider hatte er gestern einen epi Anfall. Das glaube ich zumindest, was ich im Netz gefunden habe. Vor einigen Monaten hatte er schon einmal einen - der erste (jedenfalls, was ich mit erlebt habe) Gestern abend auf der Couch wieder. es war, als grübe er einen Tunnel, das Körperchen sehr steif und unkoordiniert. Ich habe ihn leicht festgehalten (auch, wenn ich gelesen habe, man solle dies nicht, aber ich wollte vermeiden, daß er von der Couch fällt.) Was ist das nur? :o Es dauerte nicht lange, höchstens 10 Sec. - aber mir kam es wie eine Ewigkeit vor. ach man :0(

Susanne

Sunny hatte damals auch Anfälle. Er fiel auf die Seite und zuckte unkontrolliert. Dauerte auch immer nur ein paar Sekunden. Ich dachte er stirbt. Mir fielen dann auch seine großen Pupillen auf. Der TA stellte später fest, das er Bluthochdruck hat und sich seine Netzhaut im Auge teilweise abgelöst hatte. Außerdem ist das Herz geschwächt. Die Anfälle kamen scheinbar vom Sauerstoffmangel im Gehirn, da das Herz nicht mehr genügend transportieren konnte. Er bekommt nun seit über vier Jahren Medikamente und es geht ihm gut damit. Die Netzhaut hatte sich zwar wieder etwas angelegt, aber er ist trotzdem fast blind. Die Anfälle blieben dann auch aus. Hätte nicht gedacht, das er das alles übersteht. Sunny war damals 14 Jahre, ihm wurden noch 3 Monate gegeben. Im Mai wird Sunny 19.

Carmelita
07.02.2013, 11:25
okay - dann werde ich das mal ansprechen beim nächsten TA-Besuch. Wobei sein Herz in Ordnung sein dürfte - durch die vielen Umzüge hatten wir viele Tierärzte "durch". Und jeder war immer sehr zufrieden beim Abhören. Dennis habe einen ruhigen, langsamen aber kräftigen und gleichmäsigen Herzschlag. Was sich natürlich im Alter ändern kann....... Er ist immer so lieb, lässt sich problemlos in den Kennel heben und ist total easy beim TA. Nur beim Blutabnehmen schreit er wie am Spieß :o

Kathi, Dir und Deinem Bruder wünsche ich viel Kraft. Es ist schlimm, zum einen eine solche Diagnose zum anderen, weiß man, daß es jetzt bald soweit ist und der Tag des Abschiedes nicht mehr fern ist. Auch das Wissen, daß es für die Tiere am besten ist, ist dieses Gefühl furchtbar. erst zählt man die Tage, dann schiebt man die Stunden, dann wartet man noch Minuten. Schrecklich.

Die nächste Klinik für uns wäre Weilheim - kennt sie jemand? Oder kann sonstwer mir eine gute Praxis empfehlen im Umkreis - Wolfratshausen, Bad Tölz, Bad Heilbrunn?

LG

Susanne

absinth
07.02.2013, 18:29
Susanne, im höheren Alter kann eine Katze durchaus eine sekundäre HCM entwickeln, z.B. durch CNI, Schilddrüse. Das Herz altert als Muskel ja mit. Ist kein Grund zur Panik, aber man hört das auch nicht unbedingt beim abhören.

Carmelita
07.02.2013, 18:38
Danke für diese Information :bl:

LG

Susanne

*Kathi*
16.02.2013, 18:38
Susanne, danke :bl:. Die Katze von meinem Bruder lebt noch, aber so langsam wird sie nun richtig schwach, ist total dürr und struppig.

Leider kenne ich mich in deiner Gegend nicht aus, ich komme aus dem östlichen Oberbayern und da hat die Tierklinik Teisendorf einen sehr guten Ruf.

Gerade habe ich meinen Kater gewogen, 3,3 kg. Für das, dass ich die letzten Wochen alles mögliche in ihn reingestopft habe und er für seine Verhältnisse gerade recht gut frisst, wirklich noch arg wenig. Aber immerhin 100 gramm mehr als vor 2 Wochen, ich bin ja schon froh, wenn er das Gewicht jetzt hält und nicht noch weiter abnimmt.

Sheratan
25.02.2013, 12:07
Hallo zusammen,

hat eigentlich jemand von Euch Erfahrungen mit Infusionen bei Katzen mit schlechten Nierenwerten? Mein Tierarzt hat das letzte Woche empfohlen bei Merlin, ich habe mich aber, auch nach Rücksprache mit dem Kardiologen, dagegen entschieden - erstmal. Venöse Infusionen gingen ohnehin gar nicht, weil er ja herzkrank ist und entwässert wird, das könnte schief laufen (und dass mein normaler TA es trotzdem empfohlen hat, macht mich auch irgendwie unsicher...) Und bezüglich der subkutanen Infusionen soll das wohl auch eher bei Katzen mit ganz akuten Problemen und Symptomen Sinn machen? :confused: Jedenfalls scheinen 100 ml auf einmal Wasser bei einer Katze mit dekompensierter Herzerkrankung nicht der Königsweg zu sein.

Der Kardiologe sagte aber, Wasser, das die Katze oral und freiwillig aufnimmt, kann ihr Körper auch verarbeiten. Also werde ich nun täglich um die 80-100 ml Wasser in Merlin bugsieren (mache ich seit Donnerstag, klappt gut mit Wasser übers Futter, das schleckt er auf, und bisschen Katzenmilch), Renalzin ist bestellt und dieses renes viscum werde ich vermutlich beim Tierarzt holen und dann in einigen Wochen/ zwei Monaten, keine Ahnung, welche Abstände Sinn machen, nochmal die Blutwerte kontrollieren lassen, so jedenfalls mein Plan :?:

Puschlmietze
26.02.2013, 19:22
Hm, subkutane Infusionen bekamen bei uns bis jetzt nur die nicht herzkranken Katzen. Sie haben auch etwas geholfen für ne Weile. Leider waren meine zwei aber schon sehr krank, da half dann nichts mehr.
Wie sich das bei herzkranken Tieren auswirkt bzw. was man da dann macht, keine Ahnung. Zum Glück braucht Sunny keine Infusionen.

*Kathi*
28.02.2013, 10:21
Unsere Tierärztin hat uns gezeigt, wie man subkutane Infusionen legt und wir haben dies auch schon zuhause gemacht, als mein Kater schlechte Phasen hatte.

Bei einer herzkranken Katze wäre ich da auch vorsichtig und würde nur kleinere Mengen infundieren (wenn es sein muss und nach Absprache mit dem Tierarzt). Aber wenn Merlin 80-100 ml Wasser über die Nahrung aufnimmt, ist das ja super. Das geht bei meinem Kater gar nicht, ein Tropfen Wasser am Futter und alles ist bäh :rolleyes:

Gute Infos zu subkutanen Infusionen gibt es hier:
http://www.felinecrf.info/subkutane_infusionen.htm

Sheratan
28.02.2013, 10:47
Danke für eure Antworten! Weiß gar nicht, ob ich mir das zutrauen würde... Den Link kenne ich, da hat man eben den Eindruck, Infusionen sind das A und O, aber das wäre für uns eben eher nicht möglich.
Aber mein Tierarzt ist nun eh anderer Meinung als letzte Woche und will auch erstmal keine Infusionen machen, weil man, so sagte er, dann ja das Blutvolumen wieder erhöht, was man parallel mit der Entwässerung runterbringen will und sich das beißt. Ich hätte nie gedacht, dass das mit dem Wasser im Futter soo gut klappt, während er Wasser pur gar nicht anrührt und ja eh ein totaler Mäkelfritze ist... :) Lactosefreie Milch mag er aber nicht. Naja, jetzt findet mein Tierarzt aber Nierendiät am wichtigsten, fürchte nur, das wird nix...:rolleyes: Nehme aber ein paar Dosen/Beutel heute mal mit, dann habe ich es wenigstens ausprobiert...

Sheratan
01.03.2013, 12:53
Habe eben beim Tierarzt das Renes viscum abgeholt und war doch erstaunt über den Preis, weil hier einige schrieben, dass es doch recht teuer sei und das andere Renes evtl. günstiger etc. - also ich habe für 10 ml 6,42 Euro bezahlt, finde das sehr günstig. Ich soll einen halben ml/Tag geben, da komme ich also 20 Tage lang mit aus. Allerdings handelt es sich um ein Glasfläschchen für Pferde zum Spritzen, darum also die Menge :D - jedenfalls muss ich da die Katerdosis immer mit ner Spritze rausziehen und dann so verabreichen - aber diese Version scheint ja um einiges günstiger zu sein als Ampullen und auch nicht groß aufwändiger? Vielleicht ist das ja ein Tipp für den ein oder anderen.

Yvchen
12.03.2013, 21:57
Huhu, bei Sandy wurde gerade eine Zahnsteinentfernung unter Vollnarkose gemacht. Sie hat ja CNI und da wollte ich euch fragen ob es was gibt was ich ihren Nieren jetzt akut gutes tun kann oder sollte um die Narkose besser zu verkraften? Die Ärztin sagte nur das die Nierenwerte jetzt sicherlich ein paar Tage in die Höhe gehen würden, sich das aber dann wieder gibt. Sandy bekommt so schon SUC.

Yvchen
19.03.2013, 19:14
Ich hatte ja bei Sandy vor ein paar Tagen den Zahnstein entfernen lassen müssen. Bei der Gelegenheit gabs gleich wieder ein neues BB wegen der CNI. Beim letzten BB vor ein paar Monaten waren ja alle Werte gut, und die Nierenwerte hatten sich auch nicht weiter verschlechtert. Leider sieht die Sache jetzt anders aus. Der Harnstoff hat sich extremst erhöht, seit dem letzten BB und leider sind nun auch noch die Leberwerte schlecht. Ich bin etwas am Boden, weil damit hatte ich gar nicht gerechnet. Nun muss sie auch noch was für die Leber bekommen. Eigentlich bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt irgendwas in Sandy reinzustopfen, immer schön Zeitversetzt. SUC soll sie nun auch wieder mehrmals in der Woche kriegen, zusätzlich Renes (natürlich dann an anderen Tagen als SUC), dann 2x2 Tabl. tägl. für die Leber, und dann bekommt sie ja auch noch 2x tägl. Traumeel für ihre Arthrose. Hat noch jemand ein CNI'chen mit schlechten Leberwerten?

Shaman
19.03.2013, 19:52
Ich hab da so gar keine Erfahrung - aber bei dir reißt es auch gar nicht ab. Einfach mal so ruhig dahinplätschernd ist irgendwie nicht, oder?

Yvchen
19.03.2013, 22:02
Ja nee irgendwie läufts gerade nicht so dolle. Man kümmert sich so viel um andere Fellchen und denkt den eigenen gehts ganz gut und dann sowas. Nach dem letzten Vergleichsblutbild war ich wirklich guter Dinge und jetzt hab ich Schiss vor dem nächsten in 4 Wochen. Ich weiß ja das die Nieren nie wieder gut werden, aber man hofft doch wenigstens das es etwas stagniert weil man ja alles tut damits ihr noch lange gut geht. Aber das mit der Leber war jetzt doch ein Schock. Die Leberwerte sind doppelt so hoch als sie max. sein dürften. Ich hoffe dazu noch Rückmeldung von anderen CNI'chen Dosis zu bekommen.

Nelly2011
19.03.2013, 23:00
Das hört sich wirklich nicht gut an für deine Maus.Es kann sein das die Leberwerte schlecht sind durch die Narkose bei der Zahnsteinentfernung.Bei Lucky waren die Leberwerte ja auch schlechter geworden.Was hat Dir denn der TA für ein Medi für Sandy gegeben?

Yvchen
19.03.2013, 23:57
Huhu Tina, Blut wurde selbstverständlich vor der Narkose genommen. Daran kanns nicht liegen. Sie hat mir jetzt erst mal Lega Phyton 50 gegeben. Davon 2x täglich 2 Tabl.
Hepar comp. könnte ich auch nehmen und dann gibts noch was von Astorin. Sie hat mir die Wahl gelassen. Lega Phyton geht bei der Dosierung dauerhaft auch ganz schön ins Geld, sind nur 24 Stück drin und kosten 10€, dazu kommt dann noch alles andere. Mal gucken was das andere Zeugs so kostet, dann wechsel ich halt. Wichtig ist das es was nützt. Sie tut mir auch etwas leid, dauernd komme ich an und stecke oder spritze ihr was ins Mäulchen, und ich muss echt aufpassen das ich nichts vergesse. Die anderen beiden kriegen ja auch regelmäßig was, oft weiß ich nicht wer was wann bekommt. Naja was soll, es muss ja.

Pampashase
20.03.2013, 20:04
Liebe Yvonne,:hug::hug::hug:

es tut mir leid, dass die Blutwerte bei Sandy nicht gut sind und sie noch mehr Medis nehmen muss.
Mal abgesehen von den Nierenwerten, wurden die Schilddrüsenwerte kontrolliert?
Bei Amy, der lieben Maus, waren ja die Leberwerte sehr hoch. Als Amy dann mehr von den Schilddrüsentabletten bekommen hat, wurden die Leberwerte auch
besser. Also könnte da auch bei Sandy ein Zusammenhang bestehen?

Ich wünsche Dir viel Kraft und Sandy gute Besserung!

Yvchen
20.03.2013, 23:36
Hhm offenbar habe ich das einzige CNI Miezchen mit schlechten Leberwerten.....

@Sabine: ja Schilddrüse ist ok, der Wert lag zwar etwas in Richtung Obergrenze aber nicht Besorgniserregend. Müssen ja eh bald nachtesten und dann mache ich SD noch mal mit. Mit der CNI wars genauso, BB war völlig unauffällig,....knall.... n halbes Jahr später CNI. Leberwerte vor nem halben Jahr noch total ok, und nun so hoch. Keine Ahnung was da los ist. Sandy ist schon sehr genervt von dem ganzen Zeugs über den Tag verteilt. Sie ist so echt ne liebe, nimmt einem alles brav ab, aber jetzt merkt man das sie anfängt sich zu wehren.

Pampashase
21.03.2013, 07:55
Liebe Yvonne,

auch Labormenschen sind nur Menschen. Bist Du Dir sicher, dass da nicht ein Fehler im Labor passiert sein kann.
Mal angefangen von falsch gelagerten Blutprobem kann bis zur Verwechselung alles passieren.
Ich habe auch schon zwei Mal falsche Blutwerte erhalten.

Ich will Dir da keine falschen Hoffnungen machen. Aber mögelich wäre es.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Kraft. :hug::hug::hug:

*Kathi*
25.03.2013, 10:21
Hallo Yvonne,

mit schlechten Leberwerten habe ich keine Erfahrung. Aber ich denke, am meisten kann man da auch wieder über die Ernährung erreichen (wie bei den Nieren). Von Homöopathie halte ich persönlich nichts.

Das letzte große Blutbild bei meinem Kater war im August, da waren die Leberwerte in Ordnung. Jetzt im Januar habe ich nur die Nierenwerte und die Bauchspeicheldrüsenwerte checken lassen. Beim nächsten mal lasse ich dann auch wieder alles checken.

Alles Gute für Sandy.

Quaisoir
25.03.2013, 11:26
Bei erhöhten Leberwerten hatte ich jetzt schon zwei Mal großen Erfolg mit der Gabe von Mariendistel (hier darauf achten, dass es glatte Tabletten und keine Kapseln sind). Ich hatte nur eine Tablette pro Tag über einen Monat gegeben und die Werte haben sich von "stark erhöht" auf "komplett im grünen Bereich" verbessert. Und es gibt keine bekannten Nebenwirkungen.

Alles Gute für Sandy!

Yvchen
25.03.2013, 12:47
Birgit ich hatte auch gleich an deinen Tip mit Mariendistel gedacht als ich die Werte bekam. Hatte auch gleich gegooglt, bis ich merkte das in Lega Phyton auch Mariendistel ist, allerdings muss ich davon 4 Tabletten geben. Was nimmst du für ein Präparat, und warum sollen das keine Kapseln sein?

Katzenzahn
25.03.2013, 13:45
Birgit ich hatte auch gleich an deinen Tip mit Mariendistel gedacht als ich die Werte bekam. Hatte auch gleich gegooglt, bis ich merkte das in Lega Phyton auch Mariendistel ist, allerdings muss ich davon 4 Tabletten geben. Was nimmst du für ein Präparat, und warum sollen das keine Kapseln sein?

Na ganz einfach, weil die Katze eine Kapsel auf jeden Fall schlechter schluckt als eine glatte Tablette.
Und wenns nur 1 Tablette ist, umso besser. :cool:

Bei dem Lega Phyton gibt es unterschiedliche Tabletten.
Welche mit 50 mg Wirkstoff und welche mit 200 mg.
Wäre zu überlegen, wie du preislich günstiger kommst und in der Handhabung. :?:
premiumtierfutter ist ein Anbieter. :floet:

Quaisoir
25.03.2013, 14:08
Na ganz einfach, weil die Katze eine Kapsel auf jeden Fall schlechter schluckt als eine glatte Tablette.

Genau das ist der Grund. ;)

Ich hatte das erste Mal Silymarin von Dura (105 mg) - beim zweiten Mal hatte ich ein anderes Präparat, allerdings mit der gleichen Wirkstoffmenge, weil Dura Lieferschwierigkeiten hatte. Ich kann nachher mal schauen, von wem das war. Ich habe es bei meiner Apotheke geholt, wobei es übes Internet wahrscheinlich günstiger gewesen wäre. Ich musste beim zweiten Mal die erste Bestellung zurückgehen lassen, weil das eben Kapseln waren.

Beide - Dura und das Alternativpräparat - sind sehr glatte Tabletten, die sogar ohne Umhüllung gut "rutschen", was die Medi-Gabe ungemein erleichtert.

Was mich eben fasziniert hat war, wie schnell die Werte, sogar ohne Höchstdosierung von Silymarin, wieder nach unten gingen.

Sheratan
16.04.2013, 19:29
Hallo zusammen,

Merlinchen war ja gestern zur Blutkontrolle... War ganz schön warm und er hat ne ganz rote Nase bekommen vor Garstigkeit im Auto, aaaber nicht gehechelt, was ich ja toll fand (wegen Herz).

Es wurden nur die Nierenwerte getestet und nach 20 Minuten hatte ich diesmal schon das Ergebnis: Kreatinin liegt bei 4.1 :( Im Februar lag es noch bei 3.5. Als ich meinte, "hmm.. das ist ja schlechter geworden" sagte der Tierarzt, das könne man so nicht sagen, denn das erste Ergebnis sei ja vom Fremdlabor und das zweite von der eigenen Praxis, die hätten andere Referenzen... :?: Das müsse man also in sechs Wochen nochmal kontrollieren, damit man vergleichen könne (eigentlich dachte ich, dafür sei die Kontrolluntersuchung da). In jedem Fall aber seien beide Werte "sehr schlecht". :(

Naja, beim Renes Viscum bleiben wir. Merlin macht nen prima Eindruck, frisst sehr gut, ist agil und beäugt im Freigehege gierig die Vögel. Fell sieht auch gut aus, ist halt gerade Fellwechsel, aber glänzt. Näheres werde ich dann wohl erst Ende Mai erfahren...

Carmelita
29.04.2013, 17:18
Hallo

Letzte Woche habe ich einen Bericht gesehen von einer Heilpraktikerin, die (u.A.) jetzt Birkentee empfiehlt, die jungen Blättchen der jetzt treibenden Birke. Es soll kurmäsig gemacht werden, also 2-3 Wochen, wäre eine Intensivkur für die Nieren. Birke reinigt die Nieren, ohne sie zu belasten. Jetzt hab ich zwar nichts an den Nieren, dachte mir aber, schaden kann es nicht. Ich habs also nachgemacht, eine kleine Handvoll Birkenblättern (ich hab eine im Garten) mit heißem Wasser übergossen, kurz ziehen lassen = fertig :)

Dabei ist mir Dennis über den Weg gelaufen und ich frage mich, ob man davon etwas ins Trinkwasser für die Tiere geben kann/darf? :?: Ich könnte mir gut vorstellen, daß es nicht schadet, aber ich weiß es eben nicht. Einen THP, den ich fragen könnte, habe ich nicht zur Hand.

Hat das schon mal jemand gehört? oder gar Erfahrungen?

Geschmacklich ist es eher neutral (also nichts, was man jetzt ständig trinken müsste....... :p

Grüße

Susanne

CaveCanem
29.04.2013, 17:25
Birkenblätter gelten doch auch als entwässernd. Ob das bei CNI-Katzen gut wäre?

Carmelita
29.04.2013, 18:09
hm, das weiß ich jetzt nicht, ob sie entwässernd wirken. Sie sprach, daß der Tee mit Birkenblättern die Nieren reinigt - ohne sie zu belasten.

Grüße

Susanne

Sheratan
29.04.2013, 19:39
Ja, wirken entwässernd, jedenfalls beim Menschen: Guck zum Beispiel hier: http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/birke Darum würde ich sowas auf keinen Fall einer nierenkranken Katze geben.

Carmelita
29.04.2013, 20:33
wie schade :( Da hofft man manchesmal, man könnte mit der Natur hilfreich unterstützen.......

Ich habe mich ein wenig belesen gerad, das wäre in der Tat kontraproduktiv.

Grüße

Susanne

Katzenzahn
30.04.2013, 12:10
Birkenblätter gelten doch auch als entwässernd. Ob das bei CNI-Katzen gut wäre?


hm, das weiß ich jetzt nicht, ob sie entwässernd wirken. Sie sprach, daß der Tee mit Birkenblättern die Nieren reinigt - ohne sie zu belasten.

Grüße

Susanne

Eben weil sie die Nierentätigkeit anregen, wirken sie entwässernd und damit "reinigend".
Bei CNI geht aber Nierengewebe zugrunde, da kannst du nichts mehr anregen oder reinigen.


Ja, wirken entwässernd, jedenfalls beim Menschen: Guck zum Beispiel hier: http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/birke Darum würde ich sowas auf keinen Fall einer nierenkranken Katze geben.

Das sehe ich auch so.

Carmelita, kriegst ne PN von mir.

Carmelita
16.05.2013, 20:56
Hallo Foris - Ich brauche Eure Hilfe :)

Ich habe überlegt, ob ich ein neues Thema in Ernährung aufmache, oder in Gesundheit, oder hier schreibe. Entschlossen habe ich mich für "hier".

Von Anfang an: Dennis war seit Montag bis heute abend in der TK. Die Nierenwerte wollte ich eh kontrollieren lassen, aber nachdem Dennis am vergangenen WE immer sein Futter erbrochen hat, war ich schneller in der TK als ich wollte. Um es kurz zu machen: Der Nierenwert war bei 4,2, die Bauchspeicheldrüse extrem entzündet, die Gallengänge gestaucht, am Dünndarmanfang eine Verdickung, die Herzwand leicht verdickt. Auf dem Röntgenbild war nicht klar zu erkennen, was da genau am Darm ist.

Es wurde ein Kontrastmittel gespritzt und eine Untersuchung per Ultraschall gemacht - sie brachte aber auch keinen Aufschluß, was diese Verdickung ist. Dann wurde eine 24-Stunden-Infusion für die Nieren gelegt. Der Wert ging nach 24 Stunden auf 2,6 zurück (heute lag er bei 2,4) Harnstoff normal. Leberwerte ebenso normal. Dann wurden Infusionen gelegt gegen die Entzündung der BSD, sie ging ebenfalls zurück - Dennis sprach auf die Therapie gut an, die Gallengänge nicht mehr gestaucht. Lediglich die Verdickung am Dünndarmanfang ist noch vorhanden.

Ich durfte ihn heute nach hause holen, es geht ihm gut, in 1-2 Wochen wird nochmal ein US gemacht und meine Frage, was nun mit der Verdickung im Darm ist - das sei zum gegebenen Zeitpunkt noch nicht so, daß sie ihn aufschneiden wollen.

Medis habe ich bekommen = Ulcogant, Baytrill, metronidazol und Prilium für das Herz. Futter für einige Tage Gastro Intestinal von RC (was er mir nicht anrührt, war mir klar.......) Auch etwas beigemischt von seinem gewohnten Futter frißt er es nicht.

Nun meine Frage: Was kann ich ihm denn noch anbieten? Ich darf "ausweichen" falls er nicht das Futter mag. Aber welches? Es soll auf jeden Fall fettarm sein, um die BSD (die jetzt Vorrang hat) zu entlasten.

Bei einer gesunden Katze würde ich das mäkeln "aussitzen" - bei Dennis nicht.

Sorry, ist jetzt doch lang geworden, aber ich wollte so viel als möglich an Informationen geben :bl:
Unterstützung und Rat brauche ich. Danke :)

Grüße

Susanne

CaveCanem
16.05.2013, 21:17
Du kannst mal bei vet-concept schauen: Cat low fat.
Fettarm ist natürlich auch Porta 21, auch Reinfleischdosen wie Almo.

Carmelita
16.05.2013, 21:34
Danke, Jutta :) Die Sorten habe ich noch nicht angeschaut.

Ich vergaß....... es sollte ein Futter sein, wo Soße mit dabei ist und kleine Bröckchen. Der Kater ist echt ein heikler :s:
Er frißt nichts, was "nomale" Katzen fressen. Das war schon immer so. Nun kann ich es nicht mehr ändern. Was er nicht mag, verweigert er konsequent. Und das auf Dauer. In der TK haben sie mir bei meinen Anrufen auch gesagt, er würde kaum etwas fressen. Das hat mich nicht verwundert - Dennis frißt, wenn überhaupt, gerade mal soviel, daß er noch am Leben bleibt :o

Grüße

Susanne

CaveCanem
16.05.2013, 21:37
Das sind die Futter, die ich genannt habe, nicht. Mit "Bröckchen und Soße" kenne ich mich leider nicht aus - das frisst meine Katze nicht.

Puschlmietze
24.05.2013, 18:40
Das Low Fat ist staubtrocken, muß ich unserer Luna füttern. Ohne Wasser kann man das vergessen.

Sagt mal, kann es sein, das bei den Nierenwerten manchmal nur einer erhöht ist ? War gerade mit Molly beim Doc weil sie so abgenommen hatte und etwas verändert war. Ihrer Nierenwerte sind für ihr Alter gut, Crea und Harnstoff innerhalb der Referenz, nur Phosphat ist erhöht. Statt 3,1-7,5 hat sie 7,8, also auch nur ein wenig drüber. Phosphatbinder bräuchte ich nicht, gebe ihr aber trotzdem mal Aluminiumhydroxid übers Futter, weil ich ihr auch Aufbaukost füttere.

Sheratan
15.06.2013, 11:47
Merlin hat nun heute und gestern ohne Haarwurst nachts erbrochen :( Bin mir aber nicht so sicher, ob es von der Niere kommt, denn eben habe ich im Garten zwei Haarwürste mit Fell von Merlin erbrochen gefunden und noch Gras mit etwas Erbrochenem drin, das aussieht, wie ähh Kartoffel? Verstehe gar nicht, was das sein kann. Aber vielleicht waren ja die Haarwürstchen des Rätsels Lösung. :confused: Hunger hat er nämlich wie immer und wirkt auch fit. Eben hat mir die Nachbarin ein bisschen rohes Putenfleisch für ihn gegeben, das hat er wie üblich in 30 Sekunden weggemetzelt ;) Heute warte ich nochmal ab und wenn es wieder so kommt, dann verschiebe ich die Abendmahlzeit mal nach hinten oder gebe um elf Uhr noch was, denn er hat beide Male so gegen vier Uhr erbrochen, also rund 9-10 Stunden nach der letzten Nahrung.

Irgendwie bin ich gar nicht motiviert, zur dritten Blutabnahme zu gehen, weil man ja ohnehin nichts machen kann. Klar, sind die Werte gleich oder unverändert, wäre es eine Erleichterung, aber wenn sie schlimmer werden, kann ich ja trotzdem nix anders machen als jetzt.

Mit dem Renalzin ist es immer eine Riesensauerei, mir wird mittlerweile schon selbst bisschen übel von dem Geruch. Merlin matscht mit dem Zeug immer im Fressen rum, es fliegt ohne Witz meterweit :rolleyes: , Tapete, Regale, vom Boden will ich mal gar nicht reden....Habe das Regal daneben (ist in der Wand verankert) unten jetzt komplett leergeräumt...Wäre ja praktisch, ihn gleich in der Dusche zu füttern :?:;)

Carmelita
15.06.2013, 12:12
Sheratan - frag doch mal den TA nach einem anderen Phosphatbinder, vielleicht Aludrox? Das sind Tabletten, die man entweder "so" in die Katze bekommt oder gemörsert unters Futter. Macht dann nicht so ne Wuzzerei wie Renalzin.

Grüße

Susanne

Sheratan
15.06.2013, 12:16
Das wäre super, wusste gar nicht, dass es sowas gibt! Mein TA schwört halt auf Nierendiätfutter und das Renalzin habe ich dann einfach gekauft und ihn in Kenntnis gesetzt - hoffentlich kennt er das überhaupt. Aber Tablette-Geben würde ich wirklich viel lieber, dann wüsste ich auch, dass es da ankommt, wo es hinsoll :rolleyes: und Merlin könnte sein Fressen wieder genießen. *träum* Danke für den Tipp! :bl:

*Kathi*
19.06.2013, 12:12
Susanne, oh je, ich sehe jetzt erst, dass es Dennis nicht gut ging? Wie geht es ihm jetzt? Hat er sich wieder erholt? Nassfutter, welches mein Kater einigermaßen gefressen hat, war das Senior-Futter von Hills und Royal Canin (+12). Ob das Futter fettarm und für Dennis geeignet ist, weiß ich leider nicht.

Wir haben hier harte Tage hinter uns. Mein Kater war seit Samstag verändert. War nicht mehr so kontaktfreudig und anhänglich wie sonst, lag meistens alleine draußen irgendwo rum, hat kaum bis gar nichts gefressen und mehrmals täglich Schaum erbrochen. Es war ein auf und ab, stundenweise ging es ihm mal besser, mal schlechter.

Wir haben ihn infundiert und am Montag hat er wenigstens wieder einigermaßen gefressen, auch wenn er vom Verhalten komisch war. Montag am späten Abend ging er dann durch die Katzenklappe nach draußen.....und kam nicht wieder (sehr ungewöhnlich, nachts geht er normalerweise gar nicht raus, und wenn, dann ist er nach 15 minuten wieder da).

Wir haben ihn gesucht wie die Irren, überall, unter jedem Busch, alle Nachbarn verrückt gemacht....mein Kater war wie vom Erdboden verschluckt. Wir dachten dann gestern schon, er hat sich ein Plätzchen zum sterben gesucht :0(

Dann heute morgen die Überraschung, er stand um 6 Uhr plötzlich im Garten. Nass und die Pfoten mit Erde verschmiert. Er hatte einen riesen Durst. Ich hab dann gleich beim Tierarzt angerufen und bin mit ihm in die Praxis. Blut wurde abgenommen (Ergebnisse kommen morgen). Abgenommen hat er auch wieder, er wiegt nur noch 3 kg. Die Tierärztin hat ihn ausführlich untersucht und gemeint, dass er vom Allgemeinzustand schon wieder nach draußen gehen kann, aber wir halt damit rechnen müssen, dass er sich wirklich mal zum sterben zurückzieht. Und sie eher dazu tendiert, ihn vorher zu erlösen.

Nun mein Problem, mein Kater zieht extrem nach draußen, hält es nur im Haus kaum aus und will auch seine Geschäfte draußen erledigen. Wir haben dann aber wirklich das Risiko, dass er sich zum Sterben zurückzieht. In dem Zustand, wie er jetzt ist, möchte ich ihn auch nicht einschläfern lassen, dazu ist er mir noch zu "fit". Echt schwierig, ich möchte im Sinne des Katers entscheiden und tendiere eher dazu, ihn wieder rauszulassen...

Carmelita
19.06.2013, 13:10
Hallo Kathi :bl:

oi oi oi, da hast Du ja einiges hinter Dir - da wäre ich auch völlig durch den Wind :s:

Schwierig, schwierig solche Entscheidungen und niemand kann sie uns abnehmen :o Aber wenn er noch fit ist......... Warte mal die Befunde ab, dann weißt Du mehr.

Dennis ist seit Samstag wieder in der Klinik, ich denke aber, heute kann ich ihn abholen, ich muß gleich mal anrufen.......

Der Ultraschall der BSD war grad mal eine Woche vor dem letzten Samstag und sah gut aus. Die BSD sei noch etwas entzündet, aber alles in allem gut zurückgegangen. Am Freitag hat er gebrochen, am Samstag sogar mehrfach und selbst das Wasser, was er getrunken hat, kam wieder raus. Ab und an erbrechen ist nicht ungewöhnlich, zumal er sich noch mit einem Haarballen plagte, aber das war definitiv zu viel.

Leider ist der Nierenwert wieder auf 4,2 hoch - ich wusste ja, daß das nicht ewig anhält, die letzten Infusionen, aber nur knapp 4 Wochen? Ob das schlimme Erbrechen von den Nieren oder der BSD Entzündung kam, konnte nicht genau beantwortet werden, da beide diese Symptome haben. Der Blutwert der BSD wurde in ein externes Labor gegeben und ergab einen Wert von 26.

Ich hab (nach Rücksprache mit der TK) mir noch renes equisetum comp. besorgt, was ich zusätzlich gebe. Allerdings hab ich verpeilt, daß das subkutan gespritzt wird und über die orale eingabe bisher nur spärliche Informationen gelesen.

Mit dem Futter ist es ein Kreuz :rolleyes: Nierendiätfutter verweigert er konsequent (davon bin ich aber auch nicht unbedingt überzeugt, da es meist zuviel Getreide enthält) Diätfutter für die BSD frisst er auch nicht........ Ich werde ihn erstmal mit gekochtem Hühnchen versorgen, daß nimmt er immerhin.

Susanne

Nachtrag: Ich hatte den Hersteller über ein Kontaktformular kontaktiert und soeben einen Rückruf erhalten, daß das Mittel auch oral verabreicht werden kann.

*Kathi*
19.06.2013, 16:12
Ach mensch, armer Dennis :o

Hoffentlich darf er dann heute wieder nach Hause und die Werte sind wieder besser. Aber ja, die Infusionen wirken meistens nur kurzzeitig :o

Ich hatte anfangs für meinen Kater das Renes Viscum, da war es auch kein Problem, das oral zu verabreichen (es hieß, subkutan wirkt es besser, aber oral sei auch gut). Das mit dem Futter ist echt ein Kreuz, inzwischen bin ich schon froh, wenn er regelmäßig einige Brocken Trofu nimmt. An Nassfutter ist gar nicht zu denken. Aber den Nieren-Tonicum schleckt er gerne und freiwillig, wenigstens das.

Mein Kater hat sich nun seit dem Besuch beim Tierarzt in einem Regal verkrochen und schläft dort. Ich hoffe, das ist jetzt nur die Hitze und der Streß von heute morgen beim Tierarzt. Denn die Tierärztin hat gemeint, wenn er sich nun Zuhause schon zurückzieht, dann kann ich davon ausgehen, dass er es draußen auch wieder macht. Ich lasse ihn jetzt auf jeden Fall bis morgen drin, am Nachmittag bekomme ich das Blutbild. Dann sehen wir weiter.

Sheratan
19.06.2013, 16:45
Ich drücke dir die Daumen, Kathi, dass es vielleicht doch an der Hitze liegt und dass Dennis dann heute entlassen werden kann! Bin immer noch nicht sicher, ob ich nun ein Blutbild machen lasse, aber bevor ich im August ein verlängertes Wochenende weg bin, wäre es wohl schon sinnvoll. Merlin hat ja auch 4,2 Kreatinin gehabt wie Dennis, aber er wirkt halt fit, frisst sehr gut. Ok, heute ist er ein bisschen träger, liegt lieber drinnen, aber draußen sind auch über 30 Grad. Erbrochen hat er nicht mehr, allerdings füttere ich nun abends auch ein bisschen später eine zusätzliche (!) Portion. Da er nicht übergewichtig ist, finde ich das erstmal ok, mal schauen, wie sich das weiter entwickelt...

Carmelita
19.06.2013, 18:33
Danke Euch beiden :bl:

Dennis ist zuhause und schreit schon wieder in gewohnter Manier herum.......... :floet: Nach ca. 3 Minuten hat er sich auch wieder orientiert, und wusste genau, wo er ist :)

Das Problem ist wohl eher die Bauchspeicheldrüse, als die Nieren. Der NW ist bei 3,2 geblieben. Wie sie mir sagten, gibt es etliche Katzen mit dem Wert von 4,5 die er hatte, und die keinerlei Probleme haben. Ich muß jetzt absolut fettfrei füttern, eben für die BSD (die "nur" entzündet ist und keine Insuffizienz)

Da Dennis mir das Gastro Intestinal in Feuchtfutterform konsequent verweigert, habe ich jetzt das Trockenfutter Gastro mitgenommen. Begeistert bin ich nicht, aber irgendwie muss ich ja was geben. Er bekommt das jetzt eine Woche. Alles falsch machen will ich auch nicht :o

Das renes hole ich morgen in der Apo und das prilium bekommt er ja eh weiterhin. Das wirkt sich auch auf die Niere aus, nicht nur für das Herz.

Ich werde mal schauen für die Zukunft, was ich an fettarmen Futter geben kann, da die Bauchspeicheldrüsengeschichte nicht ohne ist und daher nicht vernachlässigt werden darf. Eine Baustelle nach der anderen *seufz*

LG

Susanne

Carmelita
19.06.2013, 18:38
Sheratan - wann war denn die letzte Untersuchung? Für das verlängerte Wochenende würde ich mir jetzt nicht groß Sorgen machen :bl: vor allem, wenn es ihm offensichtlich gut geht.

Kathi - alle meine Tiere sind derzeit "reduziert" selbst der Hund......... Ich denke auch, es ist die Hitze momentan :hug:

LG

Susanne

Sheratan
19.06.2013, 20:31
@Susanne: Also die letzte Untersuchung war Mitte April und der Tierarzt meinte, ich solle in sechs Wochen, also Ende Mai, wiederkommen. Aber als ich explizit fragte, was mir denn die Werte bringen, wenn ich eh nix anders machen kann als bisher, hat er auch nichts Ergiebiges sagen können. Ich denke mir halt: Ist der Wert schlechter, mache ich mir noch mehr Sorgen, ist er gleich oder besser, ist es eh gut, aber ändern kann ich nix. :?: Vielleicht drücke ich mich auch davor, weil ich Angst habe, dass der Wert viel schlechter ist, aber dem Kater geht es von außen betrachtet gut, darum finde ich nicht verwerflich zu sagen, ok, ich warte noch...:?:

Carmelita
19.06.2013, 21:10
Ja, dafür habe ich volles Verständnis, Sheratan :) ich drücke mich auch, wenn es geht. Aber es ist auch nicht verkehrt, den Wert ab und an zu kontrollieren :bl:

LG

Susanne

Carmelita
20.06.2013, 15:49
Das habe ich eben aufgenommen, um dem Kater mal ein "Gesicht" zu geben :)

http://abload.de/img/dennis003jqol5.jpg (http://abload.de/image.php?img=dennis003jqol5.j pg)

So liegt er immer, wenn er entspannt ist und sich wohlfühlt:

http://abload.de/img/dennis0060voez.jpg (http://abload.de/image.php?img=dennis0060voez.j pg)

Man kann sehen, daß er knochig ist, trotz des Felles, vor allem hinten...... Und das leicht struppige Fell dazu.

Kathi, sind die Befunde schon da?

LG

Susanne

Sheratan
20.06.2013, 17:26
Was ein hübscher Kerl! :):kraul:

*Kathi*
20.06.2013, 18:10
Ich danke euch :bl:

Mein Kater war gestern noch den ganzen Tag schlapp, heute ging es ihm wieder besser. Wenigstens heute morgen hat er etwas gefressen. Gerade hat nun auch die Tierärztin angerufen, die Nierenwerte sind soweit unverändert, die Bauchspeicheldrüse ist das Problem, genau wie bei Dennis. Die genauen Werte faxt sie mir noch zu. Aber sie meinte, dass mein Kater für die Werte schon starke Symptome zeigt. Sie hat Katzen in der Praxis, deren Werte sind viel höher und die Katzen sind ohne Symptome.

Für eine genaue Diagnose, was mit der Bauchspeicheldrüse ist, müssten wir ein Ultraschall machen (Krebs, Entzündung,..). Aber sie meinte, das würde in der Therapie nichts ändern und das könnten wir uns sparen. Wir sollen nun täglich zuhause infundieren, das würde der Bauchspeicheldrüse am meisten helfen. Wegen dem Futter muss ich nun mal schauen, da steht jetzt die Bauchspeicheldrüse im Vordergrund, nicht mehr die Nieren. Aber ich muss ja sowieso schauen, was überhaupt gefressen wird. Aber es sieht so aus, als ob meinem Kater die Bauchspeicheldrüse zuvorkommen wird :o

Frisst Dennis das Gastro-Trofu? Hier bei Zooplus gibt es auch eins von Kattovit, habe ich soeben entdeckt.

:love: so ein süßer Kater, der Dennis. Ich finde, er sieht wirklich noch recht gut aus, 17 Jahre alt und die Krankheiten. Da sieht mein Kater mitgenommener aus :o

Sheratan, wenn dein Kater fit ist und so gut frisst, würde ich vor dem Kurzurlaub auch kein Blutbild machen lassen. Ich lasse so ca. 2-3 mal im Jahr ein Blutbild machen und dann auch meistens, wenn es dem Kater nicht gut geht. Wie alt ist denn dein Kater?

Carmelita
20.06.2013, 18:21
Sheratan, Kathi :bl:

Kathi, der BSD Wert bei Dennis war ja bei 26. Der Doc hatte mir gesagt, er könne sogar bis 100 raufgehen, von daher......

Du jetzt auch noch, mensch, lasse dich mal feste drücken :hug: Ja, er frisst das Trofu Gastro. Ich hab jetzt noch Innenfilet vom Hühnchen gekocht, das gebe ich kleine Portionen dazu. Der Doc meinte, das sei fett. Was soll denn an einem Innenfilet, gekocht, ohne Haut, fett sein? :?:

Ich will das Futter nicht schlechtreden - ich weiß es ja auch nicht "besser" und schwanke zwischen "verkaufen wollen" und vielleicht doch nicht sooo schlecht. je mehr ich lese, umso wuschiger werde ich :o. Ich werde auf jeden Fall frei verkäufliches Nassfutter suchen, wie z.B. Miamor, die haben auch einiges auf dem Markt für diese Erkrankung oder auch Kattovit.

Das Problem ist nicht, ein Futter zu finden, daß Problem ist, ein Futter zu finden, was Dennis auch frisst...........

LG

Susanne

Sheratan
20.06.2013, 18:46
Tut mir leid, dass ihr noch diese Bauchspeicheldrüsen-Probleme dazu habt. :(

Merlin ist "erst" 10,5 Jahre alt, hat aber seit 2007 eine diagnostizierte Herzerkrankung. Seit über einem Jahr wird er zur Herzentlastung auch entwässert, und zwar ziemlich stark. Das hat insofern auch gut funktioniert, als dass die Herzwerte sogar ein wenig besser geworden sind. Aber das macht natürlich auf Dauer den Nieren sehr zu schaffen und vermutlich kommt das Problem daher. Merlin hat in seinem ganzen Leben nie Trockenfutter gefressen und ist ja auch noch nicht soo alt. Was ich immerhin super finde, ist, dass er einen sehr guten Appetit hat - alles, was im Napf ist, wird weggeschmatzt :) (Nierenfutter leider nicht...) Ich habe den Eindruck, dass das seit der Entwässerung im letzten Jahr so geworden ist, er hat früher immer eher was stehengelassen :?:

P.S.: Merlin ist übrigens in meiner Signatur der Kater, der unten sitzt.

*Kathi*
20.06.2013, 19:19
So, jetzt ist das Fax mit den Werten da. Die Nierenwerte haben sich nicht verschlechtert, sogar eher verbessert:

Kreatinin: 2,3
Harnstoff: 47
Phosphor: 1,5

Bei der Bauchspeicheldrüse ist der Wert 10,4. Ab einem Wert von 5,4 ist es eine Pankreatitis.

Susanne, gefällt dir das Gastro von der Zusammensetzung nicht? Oder weil es Trockenfutter ist? Wegen dem Trockenfutter mache ich mich jetzt nicht mehr verrückt. Hauptsache ein Futter, das gefressen wird. Und die Nierenwerte von meinem Kater halten sich ja scheinbar auch, obwohl er sich so "schlecht" ernährt. Gibt es das Miamor Nassfutter auch hier bei Zooplus?

Sheratan, oh je, da hast du auch deine Sorgen mit deinem Kater. Aber sei wirklich froh, dass er so gut frisst. Das ist so viel wert. Eine kranke Katze, die auch noch schlecht frisst ist echt zum verrückt werden. Ein prächtiger Kater übrigens, dein Merlin :love:

Carmelita
20.06.2013, 19:40
oja, Merlin ist eine Schönheit :love:

Miamor gibt es bei Zooplus Kathi, ich muß mich morgen nochmal durch die einzelnen Sorten wühlen.......

Ja, es ist halt das Trockenfutter, der Aufschrei ist immer hoch, bloß kein Trofu, schon gar nicht einer nierenkranken Katze, aber jetzt gebe ich es. Allzu viel falsch machen kann ich auch nicht mehr. Er frisst das gut, während er das Nassfutter (hab ich noch Beutel vom letzten Mal) liegen lässt. Das hat Frieda jetzt gefressen.....

ach, wie schön, daß man mit seinen Sorgen nicht so alleine ist - wenn auch nicht schön, für die anderen Katzen :o

LG

Susanne

*Kathi*
20.06.2013, 19:53
http://abload.de/img/20130620_1928374hu1i.jpg (http://abload.de/image.php?img=20130620_1928374 hu1i.jpg)

http://abload.de/img/20130620_192840lrumg.jpg (http://abload.de/image.php?img=20130620_192840l rumg.jpg)

So, nun habe ich auch gerade mal Bilder von meinem Kater gemacht.

Als ich meinen Kater vor 2 Jahren bekommen habe, habe ich mich im Internet auch viel über nierenkranke Katzen informiert und überall stand natürlich "niemals Trockenfutter". Das hat mich dann fast zur Verzweiflung gebracht, weil mein Kater halt hauptsächlich nur Trockenfutter fressen wollte. Inzwischen seh ich es nicht mehr so eng, hauptsache er frisst und wie man sieht, sind seine Werte nach 2 Jahren immer noch gleich.

Carmelita
20.06.2013, 19:59
Der ist ja knuffig Kathi - und so schlimm schaut er nicht aus :kraul: Finde ich jetzt nicht :bl:

Welche Sorte genau hast entdeckt von Kattovit?

LG

Susanne

*Kathi*
20.06.2013, 20:06
Ja, die Fotos sind ziemlich zu seinem Vorteil :), in natura sieht er schon etwas magerer und struppiger aus.

Das Futter heißt auch Gastro:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_trockenfutter/kattovit/11812

Gibts auch als Nassfutter, aber damit brauch ich meinem Kater ja erst gar nicht kommen :rolleyes:

Carmelita
20.06.2013, 20:10
Du, meine Photos sind auch von Vorteil.......... du solltest ihn mal anfassen :s: Mein Knochengesteckchen :love:

Danke schön, ich schau mir das morgen mal genau an :bl: Mittlerweile bin ich auch eher auf der "seite" lieber ein Trofu, was der BSD gut kommt, als wieder nur Fehler machen. Danke schön Kathi :bl: und einen dicken Drücker an unsere Beiden "Kranken"

LG

Susanne

Sheratan
21.06.2013, 00:37
Der ist aber auch hübsch, Kathi - ich mag ja rötliche Kater total gerne. Wie heißt er denn eigentlich? Entweder ich bin einfach zu müde oder habe eine Gedächtnislücke... und irgendwie steht da immer nur "mein Kater".. Also sorry, wenn ich das nun übersehen habe. :bl: Wieso hast du das Renes Viscum denn abgesetzt, wenn ich das richtig verstehe? Ich gebe das ja seit Februar...

Wegen der Sorgen: Der Vater von Merlin (in der Sig der obere) ist auch herzkrank seit 2006. Anfangs habe ich mich vor Sorge wegen der chronischen Krankheit echt ziemlich verrückt gemacht, aber mittlerweile bin ich ein bisschen gelassener, klar hat man manchmal noch ganz schön Angst. Aber weil ich vor 6-7 Jahen nie für möglich gehalten hätte, dass die beiden so alt werden, versuche ich einfach, dankbar zu sein. Einige Geschwister/Halbgeschwister von Merlin sind schon lange tot. Ein Kater aus dem gleichen Wurf, der fast genauso aussah wie er nur ohne die weiße Nase, wurde schon 2006 ganz schwer herzkrank mit Wasser in der Lunge usw. :0( Und wenn es hier mal soweit ist, dann habe ich mir fest vorgenommen, dass so zu sehen, dass die Organe (Herz oder Niere) eben nicht versagt haben, sondern im Gegenteil ganz ganz ganz stark waren. :kraul:

Miamor (Milde Mahlzeit) kaufe ich auch immer via Zooplus, ist Merlins Lieblingsfressen :rolleyes: - welches willst du denn füttern?

So, ich gehe nun schnell schlafen - werde morgen sicher wieder spätestens um halb sieben von den beiden geweckt :rolleyes::z:

Carmelita
21.06.2013, 08:56
Hallo

Ich habe es eben bestellt, zusätzlich noch Nafu Gastro und Niere - erstmal nur kleine Döschen, mit 400 g Dosen brauch ich Dennis nicht zu kommen....... :s:

LG

Susanne

*Kathi*
22.06.2013, 10:34
Das Kattovit Gastro habe ich gestern auch mal bestellt, wird heute schon geliefert. Bin ja mal gespannt, ob Dennis das Nassfutter frisst. Das Kattovit Nieren-Nassfutter habe ich dem Tierheim gespendet :rolleyes:

Ich weiß nicht, welche Sorte Miamor da geeignet wäre, vermutlich eine der fettarmen Sorten.

Ja, seit ich meinen Kater habe, bin ich auch ein richtiger Fan von roten Katern geworden :love: Mein Kater heißt übrigens "Otto". Ich weiß nicht, ob ich seinen Namen hier schon erwähnt habe. Irgendwann habe ich mir angewöhnt "mein Kater" zu sagen, wenn ich von ihm erzähle, weil es schon öfter vorgekommen ist, dass die Leute dachten, ich erzähle von einem Menschen, wenn ich von "Otto" erzählt habe :D Aber in einem Katzenforum ist ja eigentlich klar, dass ich von meinem Kater und nicht von meinem Opa erzähle.

Das Renes Viscum habe ich damals vom Tierheim mitbekommen und habe es Otto dann noch ein paar Monate gegeben. Als ich mich dann aber im Allgemeinen über Homöopathie informiert habe, was die Wirkung betrifft, habe ich es wieder abgesetzt, weil es mich in der Wirkung nicht überzeugt hat (wissenschaftlich gibt es keine Beweise, die Wirkung ist gleich wie bei einem Placebo). Aber das ist nur meine persönliche Einstellung zur Homöopathie, muss nix heißen :)

Ich denke auch, das muss man immer positiv sehen, sonst macht man sich verrückt. Wenn Otto jetzt nicht mehr lange leben sollte, dann weiß ich, dass wir noch 2 tolle Jahre zusammen hatten und er hier ein schönes Leben hatte. Mit so langer Zeit hatte ich ja auch gar nicht gerechnet, ich dachte, er hat nur noch ein paar Monate, als ich ihn aus dem Tierheim geholt habe. Mit einem kranken Tier lebt man auch irgendwie bewusster, da freut man sich jeden Tag, wenn er einem freudig und fit entgegenläuft.

Ist das die Herzkrankheit HCM, die Merlin hat?

Carmelita
25.06.2013, 21:26
Wie geht es denn Otto? Ich finde Otto übrigens :tu::p toller Name!

Dennis hat das Nafu gefressen. Ich habe es am Samstag noch geliefert bekommen von ZP. Mein Mann hat es verfüttert, ich war Samstag bis Sonntag abend nicht da. Am Montag hat er nochmal gespuckt, obwohl ich gesagt habe (so wie es mir in der TK auch gesagt wurde - 1 Woche das Trofu von Royal Canin) hat mein Mann eine Nafu Dose verfüttert...... Ich bin dann wieder nur beim Trofu erstmal geblieben. Seitdem ist es wieder gut. (es war wohl noch zu früh)

Obwohl ich immer gegen dieses TA-Futter war, muß ich zugeben, Dennis spuckt nicht und hat zudem ein seidenweiches Fell bekommen. Ich habe gerade meine Vorurteile allesamt revidiert :s: Ob es alleine am Futter liegt, oder an der Zugabe des prilium und renes = ich weiß es nicht. Es geht im gut, und das alleine zählt :)

LG

Susanne

absinth
25.06.2013, 22:00
Das Tierarztfutter wirkt ja zum Teil auch, wird ja dafür entwickelt. Es wird stark denaturiert um die Organe zu schonen, es werden massig Ding ezugefügt, damit das Fell gut aussieht. Aber wenn man auf die Zusammensetzung schaut wirds einem eben doch komisch...

Carmelita
25.06.2013, 22:39
Das mag sein, daß es einem beim Lesen der Zusammensetzung "komisch" wird. Für mich zählt jedoch nur, daß Dennis sich nicht erbricht und das Futter bei sich behält. DAS allein ist derzeit wichtig und nichts anderes.

Susanne

absinth
25.06.2013, 23:20
Klar, wir empfehlen es auch jedem, der es nicht schafft was besseres in die Katze zu kriegen, denn fressen müssen sie ;)

*Kathi*
26.06.2013, 15:32
Susanne, schön dass Dennis sogar das Nassfutter frisst, dann ist er doch nicht so mäkelig :p

Ja, es gibt einfach Situationen, da muss man dann bestimmte Sorten füttern, die einem bisher überhaupt nicht zugesagt haben. Da ist man dann einfach froh, dass es vertragen wird und dass es der Katze gut geht, egal, wie "mies" die Zusammensetzung ist.

Otto geht es seit dieser Woche wieder deutlich besser. Er frisst sehr gut (für seine Verhältnisse :D) und ist auch vom Verhalten her wieder aufmerksamer und anhänglicher. Vielleicht kriegen wir die Kurve ja doch noch, es wäre so schön, wenn er doch noch ein paar Monate hätte und den Sommer genießen könnte :kraul:

Hier mal ein Foto von Otto im "Krankenbett" (das passiert, wenn Frauchen zu langsam ist, mit Wäsche waschen) :p

Knuddler an Dennis :kraul:


http://abload.de/img/20130626_1422509ybgh.jpg (http://abload.de/image.php?img=20130626_1422509 ybgh.jpg)

Sheratan
26.06.2013, 15:50
Wirklich ein hübscher :kraul::love:

Schön, dass es euren soweit gut geht! Ich würde wohl auch füttern, was geht. Merlin frisst halt eh nur hochwertiges Nassfutter seit x Jahren, weil er alles andere und auch Trockenfutter nicht mag. Auch keine Leckerlis außer Thrives und so einer Zahnpflege-Paste...:rolleyes:

Er frisst derzeit fasst täglich 400 g, weil ich eine Mahlzeit zusätzlich gebe mittlerweile. Er war ja ziemlich schmal (schon immer), finde ihn ein wenig kräftiger nun - schaden wird das wohl nicht. Wenn er zu dick wird, halbiere ich einfach eine Mahlzeit. Überlege von Renalzin auf dieses Ipakitine umzusteigen, hat da jemand Erfahrungen mit dem Vergleich von beidem beim Füttern? Aludrox soll wohl aufgrund des enthaltenen Magnesiums eher nichts für CNI-Katzen sein, weil es dann zu Harnproblemen kommen kann, eine Freundin hat mir dazu einen Link geschickt:

Einige auf Aluminium basierende Binder wie z.B. Maaloxan, Mylanta, Bittererde oder Aludrox enthalten zusätzlich Magnesium. Binder, die Magnesium enthalten, sind ungeeignet für CNI-Katzen, da sie hohe Magnesiumspiegel im Blut verursachen können. Das kann wiederum manchmal zu Harnwegsproblemen, wie Harnsteinen, bei Katzen führen. Pet Education schreibt: „Geben Sie Tieren mit einer Nierenerkrankung keine Produkte, die Magnesium enthalten.“
Quelle: http://www.felinecrf.info/phosphat.htm (man muss ein wenig runterscrollen)

Carmelita
26.06.2013, 16:09
Huhu :)

jaaaa, das Problem ist nicht das Futter, welches er mag, sondern das Futter, das auch drinn bleibt und nicht rausgespuckt wird.

So ein hübscher, der Otto - und wie goldig er aus der Wäsche schaut (wie passend :p)

Merlin verdrückt 400 g *wow*. Das Gastro Beutelchen, welches ich letzte Woche angefangen habe, hat auch 400 g und hält noch....... da seht ihr mal, was Dennis für ein Vielfraß ist :s: Das war schon immer so. Da fressen ja die Wellensittiche mehr, wie der Kater.

Ipakitine hatte ich vor Jahren mal - ist in Pulverform, von daher leicht zu verabreichen übers Futter. Allerdings meine ich irgendwo gelesen zu haben, daß es nicht auf Dauer gegeben werden soll. Ich weiß aber leider nicht mehr wo und vor allem warum :?:

LG

Susanne

Sheratan
26.06.2013, 17:15
Früher war Merlin echt Mäkel-Merlin...Wobei, er frisst ja so auch nur sein reguläres Futter, Nierenfutter schaut er mit dem Po nicht an...:rolleyes: Liegt bestimmt auch ein wenig am Wetter, oder muss ich mir nun Sorgen machen, dass er zuviel frisst :?:

Wurde das Ipakitine denn gut angenommen? Ich könnte mir auch vorstellen, im Wechsel zu füttern, aber die Sauerei mit dem Renalzin ist auf Dauer echt heftig. Ggf. könnte ich es ihm auch vorher versuchen ins Maul zu geben, aber intuitiv scheint mir das nicht richtig, weil er es anscheinend gar nicht mag und er bekommt ja schon drei andere Sachen täglich direkt ins Maul, da will ich ihm nicht die eklige Paste "reindrücken", irgendwann ist auch mal gut, finde ich. :(

*Kathi*
26.06.2013, 17:33
Sheratan, 400 gramm :eek: das ist ja wahnsinn. Solange er davon nicht dick wird, würde ich ihm die 400 gramm lassen. Ist doch schön, dass er so guten Appetit hat. Was für ein Traumkater, frisst nur hochwertiges Nassfutter und mag kein Trockenfutter :love:

Das Ipakitine habe ich vor gut einem Jahr auch gekauft, weil Otto das Nieren-Nassfutter kaum gefressen hat und ich ihm dann anderes Nassfutter gegeben habe (das er damals noch gefressen hat). Ipakitine ist in Pulverform und wird direkt ins Nassfutter gemischt. Otto hat es ohne Probleme mitgefressen. Ich habe die Dose noch hier und es ist auch noch einiges drin. Wenn du magst, dann schicke ich sie dir, ich brauche sie ja nicht mehr. Die Dose wurde zwar schon vor über einem Jahr geöffnet, ist aber gut verschlossen und kühl und trocken gelagert (ist Haltbar bis 2014).

Susanne, Dennis ist ja wirklich ein Vielfraß :p

Carmelita
26.06.2013, 18:17
Ipakitine wurde selbst von Mäkel-Dennis gefressen. wenn ich mich recht erinnere, musste das ein wenig mit Wasser verrührt werden und dann unters Futter gemischt. Aber so ganz genau weiß ich es nimmer :(

Wenn Merlin eine gute Figur hat, musst Du Dir eher keine Sorgen machen :bl: Ich wünschte, Dennis würde auch mal "reinhauen" :rolleyes: Seit fast einer Woche 400 gramm Trofu und der Beutel ist noch nicht leer. Es ist mir ein Rätsel, wie man so überleben kann - offenbar ja.

Und nicht, daß ihr denkt, ich rationiere das :bow: Ich mache immer reichlich ins Schälchen und stelle es dann hoch, damit Frieda das nicht wegfrisst........

Bischen gekochtes Hühncheninnenfilet gab es auch immer wieder mal - aber das fällt auch eher nicht ins Gewicht........

ach Kathi, ich bin sicher "die" Kurve bekommen wir noch, ich hoffe es. Knuddler an Dich und Otto *liebdrück*

LG

Susanne

Sheratan
26.06.2013, 18:17
Also er frisst das Miamor Milde Mahlzeit, ich finde das von der Qualität her hochwertig, aber es gibt bestimmt auch Leute mit anderer Meinung. Das hat auch ein bisschen weniger fett und außerdem wiegt Merlin 5,7 kg (nun vielleicht etwas mehr) und ist dabei eher zierlich. Das mit dem Trockenfutter ist schon bemerkenswert, vor allem, weil die Züchter meinten, er sei nur Trockenfutter gewöhnt. Auch Trockenleckerlis wie Fleischbällchen oder Käseröllchen - ich könnte ihm genauso gut kleine Steinchen hinhalten.

Ich schicke dir mal eine PN wegen des Ipakitine :bl:

Sheratan
26.06.2013, 18:19
@Susanne: Wie hoch ist denn der durschnittliche Tagesbedarf bei dem Trofu? Das ist manchmal ja sehr gehaltvoll.

Carmelita
26.06.2013, 18:23
Du, da fragst mich jetzt was - ich weiß es ehrlich gesagt nicht :?: Er bekommt soviel, wie er mag. Aber für sooo gehaltvoll, daß es über eine Woche ausreicht, das glaube ich eher nicht :p

LG

Susanne

Sheratan
26.06.2013, 18:30
Ist es das Gastro Royal Canin? Dann wäre die empfohlene Menge 55 g/Tag http://www.royal-canin.de/fileadmin/icd/868486446/ROYALCANIN_VET_Katze_Gastro_In testinal_Trocken_01.pdf, also sooo weit entfernt läge er dann ja nicht vom "Soll", je nachdem, was er wiegt.

Carmelita
26.06.2013, 18:31
Ich wollte bearbeiten und bin grad rausgeflogen :p

Danke für den Hinweis, Sheratan :bl: Ich habe jetzt nachgelesen:

Also bei dünnen Katzen ist die Tagesration bei 4 kg je 61 gramm. In Mathe bin ich zwar ne Niete, aber da scheinen wir ja tatsächlich im Normbereich zu liegen *wow*. Das hätte ich jetzt nicht gedacht :bow: Bei Normalgewichtigen liegt sie bei 51 gramm, bei Übergewichtigen bei 41 gramm.

Mensch, für die Nachfrage herzlichen Dank :wd:

LG

Susanne

Sheratan
26.06.2013, 18:46
Super :) Ich habe die Gramm-Zahlen wegen meinem gefräßigen Orkos im Blick, der am liebsten nur Trockenfutter essen würde und ich musste das eine Zeitlang immer abmessen, bis ich ein Gefühl dafür bekam. Als ich zum ersten Mal eine Woche weg war, rief mein Bruder nach ein paar Tagen an "Orko will kaum was fressen" :eek::eek: bis ich dann durch Nachfragen rausbekam, dass er den großen Napf halbvoll gemacht hatte :D:rolleyes: Das hat selbst Orko nicht gepackt...

*Kathi*
26.06.2013, 18:59
Sheratan, dein Posteingang ist voll :)

Susanne, achso, das ist ein Trofu :D ja, bei Trofu hab ich das auch so in Erinnerung, dass einer 4 kg Katze 50-60 gramm am Tag reichen. Das schafft Dennis :eek:? Da kommt mein Kater bei weitem nicht hin, deshalb wiegt er jetzt auch nur noch 3 kg statt 4 kg, wie noch vor einem Jahr :o.

Knuddler an eure Süßen :kraul:

Sheratan
26.06.2013, 19:06
Sorry, habe nun wieder Platz gemacht!

Übrigens, was Lustiges an Merlin ist, dass ihm seit ein paar Monaten eins seiner Ohrhaare (er hat als Coon ja eh viele Haare in den Ohren, ich glaube, längere als andere Katzen) gaaaaanz lang wächst. Naja, bei Menschen findet man das ja nicht so toll, aber bei ihm finde ich es lustig - bestimmt seine Antenne zu Außerirdischen :D: ;)

Carmelita
26.06.2013, 19:30
Kathi - die angegebene Menge schafft Dennis nicht - er frisst ja schon immer "wenig" und hier auch. Aber mir kam das wenig eben sehr wenig vor :s: Er kommt alle 2-3 Std. in die Küche und will "was" :kraul:

Mir ist da auch herzlich egal, ob da Dinge zugeführt werden, die das Fell gut aussehen lassen :rolleyes: In dem Fall, tatsächlich wurscht. Er sieht jedenfalls nicht mehr so struppig aus.

Bist du auch noch bei der BSD-Spezial Futter oder wieder bei Niere, Kathi? Ich soll ja nur eine Woche auf BSD Futter gehen und dann auf Nierendiät, aber ich trau mich noch nicht :o

Das kenne ich vom Hund, Sheratan. Als ich am WE nicht da war, sagte ich zu Männe, Duke bekommt am Sonntag abend (da dachte ich allerdings, das ich wieder zuhause bin und nicht sooo spät komme) Trockenfutter. Das bekommt er alle 4-5 Tage statt Fleisch. Das Trofu von Markus Mühle muß auch nicht in Hülle und Fülle in den Napf geschüttet werden - aber mein Mann war der Meinung "diese Menge" sei definitv zu wenig :rolleyes: Es war definitv zu viel :cool:

tja........... no more comments :D

LG

Susanne

absinth
26.06.2013, 20:35
Sheratan, das Ipaktine fraß auch unser mäkeliger Kater ohne Murren mit seinem Fleisch. Er hat ja anfangs gar nichts außer Trofu genommen und Barf hat über ein Jahr Kampf bedeutet in denen es schwer war, die Nieren halbwegs in den Griff zu kriegen. Es ist im Prinzip ja Calcium.#
Reines Aluminiumhydroxid würde auch gehen.

*Kathi*
28.06.2013, 12:09
Sheratan, Post ist unterwegs, müsste die nächsten Tage bei dir ankommen :)
Dann ist es bei Katzen also auch so, dass einem im Alter lange Haare aus den Ohren wachsen :D

Susanne, ja, so ist es bei Otto auch. Alle paar Stunden frisst er was, aber meistens sind das nur so ca. 5-10 Brocken Trofu :o Ich wollte mal wiegen, wieviel gramm 10 Brocken Trofu sind, das hat unsere Küchenwaage nichtmal angezeigt. Ja, ich gebe Otto weiterhin das Gastro-Futter von Kattovit. Er frisst es ganz gerne und hat seither auch nicht mehr erbrochen. Und da die Bauchspeicheldrüse jetzt erstmal in Vordergrund steht, gebe ich ihm das Futter die nächste Zeit weiterhin.

Das mit den kaltgepressten Trofus ist aber auch wirklich fies :D Da liegen ja wirklich immer nur ein paar Brocken im Napf, weil die einzelnen Brocken so schwer sind.

Sheratan
28.06.2013, 13:07
Danke Kathi!:bl: Da sind wir mal gespannt - naja, ich jedenfalls :) Werde dann berichten. Es wäre wirklich eine große Erleichterung, wenn Merlin nicht immer so...weiträumig :D fressen würde! Übrigens bin ich selbst kein Anhänger von Homöopathie (Stichwort: Renes viscum), aber wenn der Tierarzt es mir empfiehlt und es nicht schaden kann, dann denke ich "ach komm, nimm's doch". :rolleyes: Mein Freund ist Humanmediziner und sieht das auch sehr skeptisch, aber es dient irgendwie dann halt meiner "inneren Beruhigung"... Und Merlin mag das Zeug lustigerweise, er bekommt abends seine Herztablette und wartet dann immer miauend, bis ich die Flüssigkeit parat habe und sie ihm ins Maul gebe :)

Carmelita
28.06.2013, 13:43
Huhu

also ich oute mich als Anhänger der Homöopathie :) allerdings entweder nur "schulmedizinisch" oder als Zugabe unterstützend, bei ganz leichten Blessuren dann nur Homöopathisch.

so so, da ist Otto auch so ein Häppchenfresser :cool:

So ganz super läuft es derzeit auch nicht. Dennis war gestern ganz in der Früh im Garten, hat bischen Gras gefressen und dann erbrochen, war nur Gras und Schleim. Das ist nicht ungewöhnlich, da ab und an ein Haarballen mitkommt. Bisher aber noch nicht. Gestern mittag hat er mir dann eine große Portion Futter erbrochen.

Jetzt weiß ich natürlich auch nicht, ob das wieder von der BSD kommt, oder der Haarballen nicht rauswill :o Butter oder Margarine, was ich früher in dem Fall gegeben habe, möchte ich wegen der Bauchspeicheldrüsenentzündun g nicht riskieren. Schon blöd grad irgendwie :s:

Ansonsten ist er unauffällig, wollte auch gleich wieder Futter. Ich hab dann aber erstmal eine Zeit vergehen lassen.......

LG

Susanne

*Kathi*
01.07.2013, 09:31
Sheratan, Merlin ist ja echt der Knüller, wartet auf seine Portion Renes :D Mein Kater war immer gestresst, wenn er Renes bekommen hat. Ab und zu musste er sich danach dann sogar übergeben. Und da mich die Wirkung ja sowieso nicht wirklich überzeugt hat, habe ich es dann einfach weggelassen.

Susanne, wie geht es Dennis? Bei einer kranken Katze ist man ja wirklich immer sofort alarmiert, wenn erbrochen wird, auch wenn es ab und zu ganz normal ist :o

Otto ging es jetzt die letzte Woche echt gut. Hat regelmäßig gefressen, nicht erbrochen und war vom Verhalten auch wieder recht schmusig und kam vor allem regelmäßig nach Hause. Nachts lasse ich ihn jetzt immer im Haus, da darf er nicht mehr raus (Katzenklappe wird verschlossen). Sonst würde ich auch gar nicht mitbekommen, ob er morgens erbrechen muss.

Grizabella
01.07.2013, 15:09
Wir haben eine Mitforine, Renate W., die auch eine HP hat, http://members.chello.at/~mypersians/index.htm und viel Erfahrung mit CNI hat, allerdings habe ich jetzt beim raschen Durchsehen der Seite "Krankheiten" nichts über die Bauchspeicheldrüse gefunden.

Vielleicht ist das ja trotzdem ein bisschen hilfreich.

Für homöopathische Behandlungen der Katzen empfehle ich das Buch "Schüßler-Salze für Katzen". Ich behandle unsere Cleo, seitdem ich von ihrer FIV-Infektion weiß, abwechselnd schulmedizinisch oder homöopathisch (nicht nur mit Schüßler-Salzen), manchmal auch mit beiden Methoden gleichzeitig. Sie muss sich die Infektion spätestens 2004, eher früher, geholt haben und ist jetzt, 10 1/2-jährig, noch immer in relativ guter Verfassung.

Ich habe zwar eine ausgezeichnete Tierärztin, aber mit Homöopathie kennt sie sich nicht gut aus, das muss man sich dann oft selber einlesen.

Carmelita
01.07.2013, 15:16
Hallo Kathi,

wie schön zu lesen, daß es Otto gutgeht :bl: Frisst er denn Mäuse draußen? Frieda, unsere andere Katze geht ja hin und wieder auf die Jagd............ Dennis zum glück nicht, er fängt nicht mal eine Mücke. Wir hatten ja schön öfter mal eine Maus im Haus, aber Dennis schaut sie sich an, sagt ihr: "wohnst jetzt auch hier"? dreht sich weg und geht :D

Bisher hat er auch nicht mehr gebrochen :tu: Das Kattovit Gastro scheint er bisher zu vertragen. Ich hatte es untergemischt, nachdem das andere zur Neige ging, er frisst es auch anstandslos. Allerdings bin ich bisher beim Trofu geblieben.

Weiter so - Otto und Dennis :kraul:

Danke für den Hinweis, Helga :)

Grüße

Susanne

Sheratan
01.07.2013, 16:39
Kathi und Susanne, freut mich, dass es euren soweit gut geht!! :) Machst du eigentlich auch Wasser übers Trockenfutter, Susanne? Ich mache bei Merlin ja mittlerweile auch übers Nassfutter Wasser (trägt natürlich auch zur Sauerei bei, aber dagegen hat er nichts) und oft schlabbert er es mit, wobei ich ihn erst 2mal in seinem Leben am Wassernapf gesehen habe :D Vermutlich wäre Merlin genauso begeistert, wenn ich Wasser ins Mäulchen spritzen würde, eigentlich hat das Renes ja keinen Geschmack? :?: Aber, solange er Spaß dran hat...;)

Danke für den Hinweis, Grizabella! Ich bin da wirklich unentschlossen, aber ich habe auch schon oft Gutes darüber gehört und da bei mir ohnehin der TA dazu rät, mache ich es eben...

Sheratan
02.07.2013, 15:42
@Kathi: Daaanke, heute kam die Post mit dem Ipakitine :wd::wd::bl: Werde das heute Abend gleich mal ausprobieren, bzw. der Merlin. Ist ja noch ganz schön viel drin :o:bl::bl: Derweil brutzelt er in der Sonne :cool: Nein, das Gehege ist relativ schattig, aber schön warm ist es trotzdem :) Ich hoffe, euren Katern geht es auch gut bei dem Wetter!

*Kathi*
03.07.2013, 10:16
Sheratan, super :bl:

Ja, viel verbraucht haben wir nicht :o Otto hat Nassfutter ja immer nur Phasenweise gefressen und immer hab ich das Ipakitine auch nicht reingemischt. Und, wie war die Fütterung gestern? Hat Merlin das Ipakitine mitgefressen und deine Küche sauber gelassen? :p

Susanne, ja, ab und zu frisst Otto auch Mäuse. Aber das ist eher selten. Er schleppt die Mäuse immer auf unsere Terrasse und frisst sie dort, und dass ich da Überreste gefunden habe, ist schon 4 Wochen her. Höchstens er frisst zwischendurch auch heimlich im Gebüsch Mäuse :D

Dennis ist ja süß :love: Lässt die Mäuse bei sich wohnen.

Sheratan
03.07.2013, 11:16
Hallo Kathi,

Merlin hat es tatsächlich mitgefressen, suuuper :wd::wd: Ich bin noch nicht ganz sicher, ob nun alles sauber bleibt um den Napf rum, weil er doch noch zweimal mit der Pfote in Zeitlupe in den Napf wollte...:rolleyes: Mal schauen, wie sich das entwickelt :) Jedenfalls vielen Dank, in jedem Fall wird nicht mehr der ganze Boden mit dieser gelben Paste verschmiert...!!

Mäuse mag Merlin nicht essen, nur mit ihnen rumspielen :( Einmal haben sie sogar eine Fledermaus belagert, aber ich konnte sie noch retten...

*Kathi*
04.07.2013, 11:15
Sheratan, super dass Merlin das Ipakitine mitfrisst :wd: aber ich hab es mir schon fast gedacht, dass er es fressen wird. Wenn es sogar Otto frisst, dann frisst es auch jede andere Katze auf der Welt :D Ich finde Pulver auch viel besser zum untermischen, als Paste.

Susanne, wie geht es Dennis :kraul:? Hast du inzwischen auch mal die Nassfutter-Sorten von Kattovit gefüttert? Wir füttern auch noch das Kattovit Gasto Trofu, und es wird so gut gefressen, da will ich jetzt gar nichts dran ändern. Aber es ist auch noch einiges im Trofu-Beutel drin. Das fütter ich jetzt, bis es leer ist und dann mal sehen.

Carmelita
04.07.2013, 11:25
Huhu

find ich auch klasse, daß Merlin das anstandslos frisst :tu:

ach frag nicht Kathi, ich bin grad gefrustet :o

Aufs Nafu bin ich noch nicht umgestiegen, ich bin noch beim Trofu. Vorgestern hat Dennis gebrochen, allerdings waren zwei Haarwürste mit dabei - ich hoffe, sie sind schuld (und natürlich froh, daß sie draußen sind) Der Output ist recht weich, daß war er in der Klinik aber auch schon. Vorher hat er richtig harte Knöddel raus, von daher fand ich das nicht so schlimm......

Letzte oder vorletzte Woche hat er mir morgens ins Bett gekackt. Heute morgen hat er direkt vor die Toi gekackt, und noch einen kleinen Rest in die Toi. War so halb und halb, halb Würstl, halb "dünn". Jetzt frage ich mich, wird er entweder senil, oder hat er es einfach nimmer geschafft. Wobei die Sache mit dem Bett war schon deftig, bis auf den Boden hätte er es schon noch schaffen können.

Die Schlafzimmertür bleibt weitestgehend jetzt zu - bei dem heute morgen, wäre das durch bis auf die Matratze, hätte ich alles wegschmeißen müssen.

LG

Susanne

*Kathi*
04.07.2013, 20:03
Oh oh oh, Dennis, was machst du denn :o

Das Erbrechen werden wahrscheinlich wirklich nur die Haarballen gewesen sein, wenn er seit vorgestern dann nicht mehr erbrochen hat.

Vielleicht hat er sein Häufchen auch von der Toilette wieder mit "rausgeschleppt". Das ist bei meiner anderen Katze auch schon passiert, dass dann ein Teil vor der Toilette lag. Das finde ich jetzt nicht so besorgniserregend. Das Häufen im Bett ist allerdings schon seltsam :o Könnte beides sein, langsam senil oder der Schließmuskel ist nicht mehr so wie in jungen Jahren, kennt man bei alten Menschen ja auch. Und er wurde wirklich plötzlich von dem Bedürftnis überrascht :o. Für den weichen Kot ist das Kattovit Gastro Trofu dann auch ganz gut, ist ja ein extra Magen-Darmfutter, wird auch gerne als Schonkost bei Durchfall gegeben.

:kraul: Krauler an Dennis

Carmelita
05.07.2013, 08:58
Nein, das war eindeutig nicht rausgeschleppt/hängengeblieben :s: Es war Durchfall und teils mit Köddel. Von der Menge her auch sehr, sehr viel, da er tags vorher nicht war. er muss da schon eine Zeitlang "gesessen" haben und dann den restlichen Kleks ins Klo.

Als ich die Menge sah, war mein erster Gedanke, oiiii der Hund? war er aber nicht..... Es gab auch keine Spur von über den Toi-Rand, was hätte vermuten können, draußen hat er es nicht halten können und grad noch so in die Toi.

Der Kot ist wirklich zu viel durchfallmäsig jetzt, ich hoffe, es bessert sich - ich gebe ja jetzt Nafu Niere, was er jedoch so gut wie nicht frisst.

LG

Susanne

CaveCanem
05.07.2013, 09:37
Habt ihr schon mal von der SUC-Therapie gehört bei nierenkranken Katzen? Diese Therapie besteht aus drei Komponenten und wird von der Firma Heel angeboten. Natürlich sollte man es nur in Absprache mit dem Tierarzt machen. Wer gerne auch homöopathisch behandelt, wird das vielleicht anwenden wollen.

Lady
05.07.2013, 10:35
SUC ist Solidago, Ubicinon und Coenzym. Habe ich Adoria seinerzeit auch gegeben, es ist ihr sehr gut bekommen, bis es dann irgendwann gar nicht mehr ging.

Sheratan
05.07.2013, 10:46
Danke für den Tipp - ich habe schon darüber gelesen, aber dafür, dass ich eh nicht so sehr an Homöopathie glaube, bin ich mit dem Renes viscum schon ziemlich bedient ;) Es gibt ja meines Wissens keine Studien und bei Einzeltieren weiß man doch nie, ob es nun daran lag.

@Susanne: Das ist natürlich doof, mit dem Bett-Kacken:o , drücke die Daumen, dass es eine einmalige Aktion war.

Lady
05.07.2013, 10:52
Danke für den Tipp - ich habe schon darüber gelesen, aber dafür, dass ich eh nicht so sehr an Homöopathie glaube, bin ich mit dem Renes viscum schon ziemlich bedient ;) Es gibt ja meines Wissens keine Studien und bei Einzeltieren weiß man doch nie, ob es nun daran lag.

@Susanne: Das ist natürlich doof, mit dem Bett-Kacken:o , drücke die Daumen, dass es eine einmalige Aktion war.

Renes Viscum ist auch gut, SUC ist noch etwas besser. Es regt die Nieren an und stärkt das Immunsystem. An Homöopathie muss man nicht glauben, es ist ja erwiesen, das es hilft. Und mir war das auch egal, so lange es ihr nur geholfen hat. :kraul:

Carmelita
05.07.2013, 10:53
Ich habe mich über SUC auch belesen - bleibe jedoch vorerst beim Renes/Equisetum comp.

Danke dennoch :)

Grüße

Susanne

CaveCanem
05.07.2013, 11:07
Danke für den Tipp - ich habe schon darüber gelesen, aber dafür, dass ich eh nicht so sehr an Homöopathie glaube, bin ich mit dem Renes viscum schon ziemlich bedient ;) Es gibt ja meines Wissens keine Studien und bei Einzeltieren weiß man doch nie, ob es nun daran lag.

@Susanne: Das ist natürlich doof, mit dem Bett-Kacken:o , drücke die Daumen, dass es eine einmalige Aktion war.Nein, Studien gibt es wohl nicht, jedenfalls keine verlässlichen. Randomisierte Doppelt-Blindstudien lehnen Homöapathen ja auch ab, weil sie ja auf der Einzigartigkeit der Behandlung bei jedem Patienten beharren.

Carmelita
05.07.2013, 11:10
@Susanne: Das ist natürlich doof, mit dem Bett-Kacken:o , drücke die Daumen, dass es eine einmalige Aktion war.

Ich fürchte, eher nicht. Daher bleibt die Tür vom Schlafzimmer jetzt verschlossen, es geht leider nicht anderst. Nach dem Haufen und der Konsistenz, die Dennis gestern vor das Katzenklo gesetzt hat - wäre das bis auf die Matratze durch, sie hätte ich wegwerfen können. Vor drei Wochen haben wir sie neu bekommen.......... Ist aber nicht so schlimm, da er eh unten auf den Couch schläft, wenn wir hochgehen. Pieseln tut er normal im Klo.

Grüße

Susanne

Carmelita
15.07.2013, 13:59
Huhu

wie geht's? Wie geht es Otto?

Dennis geht es gut *auf holz klopf* Er geht normal aufs Klo und hat auch, seit ich Kattovit Naßfutter gebe, keinen Durchfall. Es ist kein Malheur bisher mehr geschehen. puhhhhhh. Hoffentlich bleibt das so.......

Das Trofu Gastro gebe ich nur noch ganz wenig, nur dann, wenn er mal wieder arg mäkelt (schließlich muß ja was rein in die Katze) Ansonsten gebe ich vom Naßfutter Nierendiät und zwischendurch ein Dose Gastro. Gestern hat er einen langen Spaziergang mit mir durch den ganzen Garten gemacht, bestimmt 10 Minuten am Stück. Für seine Verhältnisse ist das laaaannnggg :p

Das Renes/Equisetum comp. gebe ich jetzt gute 3 Wochen. Ich müsste Nachschub kaufen. Meine Frage: Wird das eher kurzzeitig, also kurmäsig, gegeben, mit Pausen zwischendurch, oder immer für immer? Wäre schön, wenn mir das jemand beantworten könnte. Danke schonmal.

Grüße

Susanne

Sheratan
15.07.2013, 14:32
Renes viscum, was ja wohl das Pendant ist, bekommt Merlin nun "lebenslang" - zumindest, wenn es nach meinem Tierarzt geht. Es ist ja glücklicherweise auch recht günstig :)

Merlin geht es gut, er ist verfressen wie eh und je und hat den Umzug auch gut verkraftet. Bin richtig stolz auf die beiden: Nach nur drei Tagen hatten sie den Dreh raus und laufen morgens mit mir ganz brav zusammen drei Etagen runter, dort verbringen sie den Tag mit Freigehege in der alten Wohnung, abends kommen sie ganz brav mit nach oben :love::kraul: Scheint auch nicht anstrengend zu sein, ich hatte ja erst Bedenken wegen der Treppenstufen, aber sie machen es in ihrem Tempo und wirken nicht sonderlich angestrengt.

Merlin frisst das Ipakitine anstandslos mit, aber bissl Sauerei macht er trotzdem - er frisst das irgendwie mit der Pfote. Das ist aber bei weeeiten nicht mehr so schlimm wie mit dem Renalzin, weil nun eben nur Futtermatsche rumliegt, eigenltich ja nur Krümel, aber nicht diese furchtbare "Soße" überall rumfliegt/klebt. Allerdings hat er momentan seinen Futterplatz hier oben im Bad :o Da kann man so super saubermachen :D

*Kathi*
22.07.2013, 10:41
Hallo zusammen,

schön, dass es Dennis und Merlin gut geht :kraul: Und Dennis frisst sogar sein Nassfutter brav :kraul:

Als ich das Renes viscum vom Tierheim mitbekommen habe, wurde mir gesagt, ich soll Otto täglich 1ml ins Mäulchen geben. Ich denke, das war dauerhaft gemeint, jedenfalls habe ich es so verstanden.

Otto geht es überwiegend gut. Ab und zu erbricht er zur Zeit wieder früh morgens Schaum und frisst tageweise recht wenig. Gestern war ein eher schlechter Tag, Otto hat sehr schlecht gefressen. War aber vom Verhalten gut drauf. Heute morgen musste er dann zwar Schaum erbrechen, hat danach aber gleich was gefressen und liegt nun im Garten in der Sonne. Das ist immer ein bisschen ein auf und ab mit ihm.

Nun haben wir in der Familie auch noch etwas schlimmes zu verkraften. Mein kleinster Cousin hat einen bösartigen großen Gehirntumor, wurde operiert und kommt nun nicht mehr zu sich :0( Die Gehirnströme sind nur noch schwach zu messen und so wie es aussieht, wird er nicht mehr aufwachen :0(

Carmelita
22.07.2013, 11:02
Ach du meine Güte :o Das sind ja schlimme Nachrichten Kathi. Wie furchtbar. Ich drücke Dich ganz lieb :hug:

Susanne

*Kathi*
23.07.2013, 11:35
Danke Susanne :hug:

Ich habe es noch gar nicht richtig realisiert. Schlimm, wenn ein junger Mensch so plötzlich aus dem Leben gerissen wird...

Carmelita
23.07.2013, 12:13
Ja, das ist ganz furchtbar Kathi :o Es tut mir so leid :hug:

Wenn ich das richtig lese, bekommt er es nicht mit. Solche Schicksalsschläge treffen die Betroffenen/Angehörigen immer sehr hart und man kann nichts tun. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll :o

LG

Susanne

*Kathi*
25.07.2013, 09:27
Gestern Nachmittag ist mein Cousin verstorben :0( Das waren nun keine 3 Wochen von Diagnose bis zum Tod. Es ist so schwer zu begreifen. Er ging ins Krankenhaus, weil er die letzte Zeit so starke Kopfschmerzen hatte. Die haben ihn durchgecheckt, den Tumor im Kopf entdeckt, mein Cousin musste gleich dableiben und durfte nicht mehr nach Hause gehen. Ein paar Tage später wurde er operiert und ist dann nicht mehr aufgewacht :0(.

Mitbekommen hat er von dem ganzen Drama zum Glück nicht viel. Das letzte, was er weiß, ist dass er in den OP kam und die Narkose bekommen hat. Auch den Befund, dass es ein sehr bösartiger Tumor ist, hat er nicht mehr mitbekommen (er hätte nur noch wenige Monate zu Leben gehabt). Nun ist er an den Folgen der OP gestorben, nicht am Tumor selbst.

Sheratan
25.07.2013, 09:32
Liebe Kathi,
das tut mir sehr leid zu lesen, fühl Dich gedrückt. :hug: Wie alt war denn Dein Cousin? Ich wünsche Deiner Familie und Dir viel Kraft für die nächste Zeit!

Carmelita
25.07.2013, 09:37
Liebe Kathi :hug:

Mein aufrichtiges Beileid.

Stille Grüße

Susanne

*Kathi*
25.07.2013, 17:14
:hug: danke Susanne und Sheratan

Mein Cousin war 27, unser "Kleinster", der jüngste von uns Cousins.

Carmelita
21.02.2014, 13:52
Hallo :)

Ich hab mal wieder einige News. Dennis ging es seit dem letzten Klinikaufenthalt sehr gut und bis Anfang Februar hatte er auch nicht mehr gespuckt. Wenn, dann war es "nur" ein Haarballen.

Anfang Februar fing er wieder an zu spucken, immer in den frühen Morgenstunden und dann auch nachmittags. Die ersten 2,3 Tage habe ich abgewartet, in der Hoffnung, es sei nur ein Haarballen, dann habe ich allerdings einen Termin für nächsten Tag in der TK vereinbart. Es war zum glück nicht so schlimm wie im Sommer, wo er selbst das Wasser nicht bei sich behalten hat. Auch sein Allgemeinzustand war sehr gut.

Am Futter habe ich nichts verändert, er bekommt nach wie vor Nassfutter für die Nieren von Animonda und ein wenig Trofu von Kattovit, das Gastro. Ich weiß, Trofu ist nicht gut, aber manchmal muss was "rein" in den Kater. Prilium bekommt er täglich, ebenso renes equisetum comp.

In der TK wurde Ultraschall gemacht, die BSD GsD unauffällig und Blut abgenommen. Leider ist der Nierenwert wieder auf 4,7 angestiegen. Da sein Allgemeinzustand recht gut war haben wir (die Ärztin und ich) entschieden, dass ich ihn nicht in der Klinik lasse zwecks Infusionen und wir es mit Medis probieren. Er hat gut drauf angeschlagen und spuckt momentan nicht. Mir ist wohl bewusst, dass es lediglich die Sympthome behandelt und nicht die Ursache.....

Ich bin dankbar, dass es so lange nun gut ist - damit hätte ich nicht gerechnet, als ich vor 2 Jahren den Thread hier eröffnete. Er ist ein braver und geduldiger Patient, schlägt, beisst und haut nicht - ein Schätzchen :love: Im Mai wird er 18, ich bin dankbar, ihn jetzt so lange schon zu haben. Dennis ist sein Rufname tatsächlich nennt er sich "Azrael de Baleruc".

Das Bild habe ich vorgestern aufgenommen, ab und an ist sein Fell recht "abstehend", manchmal glatt und anliegend, weisse Spitzen zeigen sich auch in der Maske. Für sein Alter und seinen Gesundheitszustand schaut er jedoch recht gut aus.
http://abload.de/img/birmel004kbih1.jpg (http://abload.de/image.php?img=birmel004kbih1.j pg)

Lieben Gruß

Susanne

Sheratan
21.02.2014, 15:42
Das ist ja klasse, Susanne! :tu: Das Blau der Augen ist wirklich faszinierend, auf dem Bild sieht es auch so dunkel aus :love: Ich drücke die Daumen, dass er noch lange in so guter Form - denn für knapp 18 Jahre ist er doch noch "rüstig" - bleibt!

Carmelita
21.02.2014, 16:19
Danke :)

Hoffe ich auch - ihn zu fotografieren ist eh schwer, meistens schläft er, so ca. 23 Std. am Tag :p

LG

Susanne

*Kathi*
10.03.2014, 14:18
Hallo zusammen,

oh, das sehe ich ja jetzt erst, dass es hier neue Beiträge gibt :)

Dennis :love: so ein süßes Katerchen. Das ist sooo schön, dass es ihm gut geht. Und bald wird er 18 Jahre alt, wow :tu: Ja, die Diagnose CNI, ich dachte damals auch, dass eine Katze daran innerhalb von ein paar Monaten sterben wird, aber nix da :)

Otto lebt nun auch schon seit 3 Jahren mit CNI und ihm geht es immer noch gut. Wir hatten zum Glück auch schon lange kein "tief" mehr. Er frisst regelmäßig und ist recht mobil. Heute war er schon mit dem jungen Nachbarskater auf Tour, so goldig die beiden. Otto ist zwar immer mager und struppig und schwankt so zwischen 3 und 3,5 kg, aber es geht ihm gut damit.

Leider gibt es bei uns aber auch traurige Nachrichten (ich verkünde hier irgendwie immer traurige Nachrichten). Meine andere Katze ist leider im Januar verstorben :0(. Wir haben noch so um ihr Leben gekämpft und wurden von unserer Tierärztin in die Tierklinik überwiesen, aber sie hat es leider nicht geschafft. Wie eine OP und Gewebeprobe dann ergeben haben, hatte sie eine Cholangiohepatitis und die Leber war schon so arg zerstört, dass es leider zu spät war. Das war ein ziemlicher Schock.

Aber da sieht man mal wieder, es geht nicht "der Reihe nach". Otto ist alt und seit Jahren krank und hat ja immer mal irgendwelche wehwehchen gehabt und Räuber war immer gesund und fit, erst 11 Jahre alt (und hat immer sehr hochwertiges gesundes Nassfutter bekommen) und dann sowas. Damit habe ich so überhaupt nicht gerechnet.

Sheratan, wie geht es Merlin? Ist bei euch alles in Ordnung?

Carmelita
10.03.2014, 15:31
Das tut mir sehr leid um Deinen Räuber Kathi :hug: Leider läuft das Leben oft so, wie man es eher nicht erwartet :o

Bisher hat Dennis nicht mehr gespuckt *schnell auf holz klopf* Und fressen tut er sowieso immer nur das "nötigste". Dein Otto ist ja auch eher ein Fliegengewicht. Vielleicht sind unsere beiden gerade deshalb so alt geworden, weil sie rank und schlank sind (wobei ich jetzt Dennis nicht als schlank sondern eher als dürr bezeichnen würde.) Aber ich rationiere es ihm ja nicht, er bekommt wann er will und soviel er will.

Lieben Gruß

Susanne

Sheratan
10.03.2014, 17:56
Hallo Kathi,

das tut mir leid mit Räuber :(:hug:

Merlin geht es nach wie vor gut, er frisst mit sehr gutem Appetit und genießt derzeit den Frühling. :) manchmal gibt es zwar Momente, wo ich denke, ob er nicht nun ruhiger ist als vorher oder oder oder... aber kurz später springt er wieder rum... Obwohl er ziemlich viel frisst ist er aber schlank, nicht mager, aber sehr schlank.

*Kathi*
12.03.2014, 18:19
:hug: Danke Susanne und Sheratan

Ich hab jetzt manchmal ein ganz schlechtes Gewissen, weil Otto durch seine Krankheit immer im Mittelpunkt stand und wir immer gesagt haben "er hat nicht mehr lange" und deshalb oft bevorzugt wurde. Und jetzt ist Räuber vorher gestorben und musste irgendwie immer zurückstecken, weil sie halt immer gesund und fit war :o.

Das ist schön, dass es Merlin auch so gut geht :wd:

Susanne, bei Otto habe ich auch schon gedacht, dass es die Niere vielleicht so lange mitmacht, weil er nur das nötigste frisst. Er frisst ja nur so viel, wie er zum Überleben braucht und keinen Bissen mehr. Dadurch wird die Niere dann vielleicht auch entlastet und hat weniger zu arbeiten. Aber wenn halt mal wieder eine Krise kommt, dann hat Otto keine Reserven, er ist ja Spindeldürr.

Carmelita
12.03.2014, 18:45
Da mach Dir keine Gedanken, ob Du jemand bevorzugt hast oder nicht :hug: Mache ich ja irgendwie auch mit Dennis...... Er ist halt alt und nicht gesund. Da schimpfe ich auch mit dem Hund schon mal, wenn er ihn anrumpelt - wo Dennis eh schon immer schaut und aufpasst. Die Knochen scheinen ihm weh zu tun :s:

Das kann gut sein - wenig Futter, wenig Arbeit. Momentan macht mir der Knubbel am Rücken etwas Sorgen. Dennis hat schon einige Jahre einen Knubbel auf dem Rücken, der bisher immer klein war. Nun hat er sich vergrößert. In der Klinik habens auch drauf geschaut, aber nicht für "schlimm" befunden. Wenn er jedoch weiter wächst, ist das nicht gut. Ich beobachte das genau. Blöd aber auch :o

LG

Susanne

Sheratan
12.03.2014, 19:00
Merlin frisst aber ziemlich viel, immer 400 g am Tag, eigentlich mehr als früher komischerweise. Eigentlich hat er mit Einnahme der Entwässerungstabletten auch mehr gefressen, vielleicht ja auch, um den Dlüssigkeitsverlust auszugleichen, denn getrunken hat er eigentlich nie zusätzlich...:?:

Hoffentlich wächst der Knubbel nicht weiter, Susanne - sowas ist immer blöd, wenn man nicht weiß, was los ist und hoffen muss, dass es einfach "so bleibt".

Carmelita
12.03.2014, 19:36
Das hoffe ich auch Kerstin, dass er nicht weiter wächst. Danke für Deine Worte :bl:

Leider tut er das gerade. Um genau zu wissen, was es ist, müsste man ihn rausschneiden - da haben sie in der Klinik jedoch abgewunken mit "solange er nicht größer wird" würden sie nicht empfehlen zu schneiden. Beunruhigen tut mich das aber schon momentan :o

LG

Susanne

*Kathi*
14.03.2014, 13:39
Oh ne, Susanne, auch das noch :o Meistens sind diese Knubbel ja gutartig, aber Gewissheit hat man ja leider erst, wenn sie rausoperiert und untersucht werden. Und eine Narkose bei so einem alten Kater, der auch noch CNI hat :o Echt doof :hug: Hoffen wir, dass er jetzt nicht noch weiter wächst.

Sheratan, 400 gramm frisst Merlin :eek: Das ist ja wahnsinnig viel. Soviel bekommt der mittelgroße Hund von meinem Bruder auch immer :D. Aber gut, Hunde bekommen ja auch immer nebenher öfter mal noch was. Räuber hat immer 200 gramm täglich bekommen und sie war immer etwas übergewichtig. Deshalb habe ich es bei ihr dann auch reduziert. Bei Otto weiß ich gar nicht, wieviel er genau frisst. Er hat sein Näpfchen mit seinem Trofu (was anderes frisst er ja nicht mehr) und das hat er zur freien Verfügung. Aber ich schätze, er frisst höchstens 20 gramm am Tag :rolleyes:

Puschlmietze
14.03.2014, 15:58
Hallo ihr Lieben,

klinke mich mal hier bei Euch ein. Ja das mit dem "der Reihe nach" ist bei uns auch so. Man denkt immer dass das älteste Tier zuerst geht, aber dann geschieht es anders. Unser Sunny wird im Mai 20 und denkt überhaupt nicht daran abzutreten. Er hat zum Glück kein CNI, sondern gute Werte, ist dafür aber schwer herzkrank und blind. Unsere Mausi starb mit 16, Gyzmo mit 15, Sunny war immer der Älteste, wir dachten immer er stirbt zuerst, gerade weil er es so mit dem Herzen hat.
Molly hat(te) leicht erhöhte Nierenwerte, hat auch SDÜ, nächste Woche lasse ich mal wieder alles kontrollieren. Diese Woche fraß sie schlecht, jetzt ist es aber wieder gut. Gebe ihr auch das Renes equisetum comp., dreimal die Woche. Ab und an Nierennafu, ansonsten normales hochwertiges Nafu ohne Binder, da Phosphat bei ihr ok war.

Hoffe das alles ok ist und mir meine Mollymaus noch lange erhalten bleibt. Irgendwie habe ich so das dumme Gefühl, das auch sie vor Sunny "dran ist". Beide haben ein gutes Alter, trotzdem macht einen alleine der Gedanke sehr traurig.

Carmelita
14.03.2014, 16:32
Hallo Puschlmietze - wow, da hast Du ja auch Katzen mit einem stolzem Alter, Glückwunsch :bl:

Kathi - ja, um zu wissen, was es genau ist, müsste es operiert und untersucht werden. Solange sie in der Tierklinik keinen Handlungsbedarf sehen, habe ich auch keinen.

Wobei ich mich im Ernstfall immer für eine OP entscheiden würde (wenn jetzt etwas dramatisches sein sollte) Diese Frage würde sich mir nicht groß stellen, ob dafür oder dagegen. Steht aber GsD momentan nicht an........ :)

Bisher hat er auch nicht mehr gespuckt und die Fressmenge von Otto kommt in etwa auch bei Dennis hin :D

LG

Susanne

Sheratan
14.03.2014, 16:41
Sheratan, 400 gramm frisst Merlin :eek: Das ist ja wahnsinnig viel.

Ja, aber Nassfutter ;)

*Kathi*
17.03.2014, 10:17
Puschlmietze, ja, das ist wirklich verrückt. Als wir damals im Tierheim standen und Otto angeschaut haben, hatte mein Mann Bedenken, Otto zu nehmen, weil er alt und krank ist und ja bald stirbt und Räuber dann schon wieder einen Partner verlieren wird. Tja, und nun ist alles ganz anders gekommen. Ich habe schon gesagt, ich mache mir da nun gar keine Gedanken mehr, wer wann wie sterben könnte, es kommt sowieso alles anders und alles zu seiner Zeit.

Susanne, genau so würde ich es auch machen. Wenn es wirklich ernst wird, dann operieren und vorher nix machen. In welcher Tierklinik seid ihr denn? Dennis und Otto :rolleyes: da frisst ja jede Maus mehr :D

Sheratan, ja, ich habe auch Nassfutter gemeint :). Aber 400 gramm für eine Katze finde ich wirklich extrem viel. Bei Räuber waren 200 gramm schon zu viel, sie war zu moppelig, deshalb musste ich es bei ihr reduzieren. Aber Räuber war auch ein Couchpotato :rolleyes:

Carmelita
17.03.2014, 10:27
Wir sind in der in Weilheim. Ist eine recht große mit gutem Leumund. Ich bin damals durch meine Nachbarin dorthin gekommen. Man fragt ja so herum, wenn man neu zuzieht, wo denn ein guter TA oder TK ist. Jetzt war ich ein ein paar Mal schon dort und man kommt ins Gespräch mit den anderen im Wartezimmer. Da höre ich auch, von woher sie überall anreisen. Ich fühle mich dort gut aufgehoben :)

LG

Susanne

Sheratan
17.03.2014, 15:32
Ich habe schon gesagt, ich mache mir da nun gar keine Gedanken mehr, wer wann wie sterben könnte, es kommt sowieso alles anders und alles zu seiner Zeit. Das versuche ich mittlerweile auch so zu halten :)

Merlin ist ja als Coonie auch ein wenig größer als eine durchschnittliche Katze, aber zu dick ist er wirklich nicht. Müsste ihn nochmal wiegen...

*Kathi*
25.03.2014, 13:57
Susanne, die Klinik in Weilheim kenne ich gar nicht. Ist auch ein ganzes Stück von uns entfernt. Mit Räuber waren wir in Oberhaching in der Klinik, die haben auch einen recht guten Ruf und ich war auch zufrieden dort. Aber irgendwie stört mich an Kliniken immer, dass wir dort täglich bei einem anderen Arzt waren bzw. telefoniert haben. Als wir z.B. Räuber abgeholt haben und gefragt haben, ob sie die ganze Zeit schon so apathisch war, hat die Ärztin gesagt, das kann sie uns nicht sagen, sie sieht Räuber heute zum ersten mal.....Aber gut, das geht in Kliniken wohl nicht anders, die Ärzte Schichten dort und sind rund um die Uhr da.

Carmelita
25.03.2014, 14:35
Na, das ist nicht schön Kathi :o

Bis Weilheim fahre ich knappe 40 Minuten. Ist also auch nicht gerade nah, aber noch nicht allzu weit weg. Ich hatte immer Glück, die Ärztin am Telefon zu haben, die ihn behandelt hat. Einmal auch einen anderen Doc, aber da ging es nur um die Werte von der Blutabnahme. Mein Eindruck war bisher immer gut :)

Und Otto geht es soweit gut? Ist eigentlich immer ein gutes Zeichen, wenn man nichts liest :bl: Wobei ich mich natürlich schon freue über die eine oder andere Post, ist auch beruhigend.

LG

Susanne

*Kathi*
27.03.2014, 10:31
Das ist gut, dass du da bisher immer dieselbe Ärztin hattest. Ist nämlich schon blöd, wenn man dort gar keinen richtigen Ansprechpartner hat und die Ärzte täglich wechseln. Deshalb gehe ich auch immer nur mit schwierigen Dingen in die Klinik, sonst bin ich hier bei uns im Ort bei unserer Tierärztin, die kennt uns gut :)

Otto geht es gut, momentan lässt er zwar meistens seine "Mittagsportionen" ausfallen, weil er entweder den ganzen Tag draußen in der Sonne ist oder bei schlechtem Wetter den Tag im Bett verschläft, aber morgens und abends frisst er dafür gut und mehrere Portionen. Aber man merkt schon, dass er ruhiger wird. Als wir ihn vor knapp 3 Jahren bekommen haben, war er noch wesentlich umtriebiger, jetzt ist er ein richtig alter ruhiger Opi geworden :) Ich muss ihn mal wieder wiegen, solange er nicht unter 3 kg rutscht, bin ich froh, auch wenn er klapperdürr ist.

Und wie geht es Dennis :love:?

Carmelita
27.03.2014, 16:49
Dennis geht es gut - er schläft wie immer viel. Ich schätze mal, er verschläft gute 22 Std. des Tages, aber das ist schon jahrelang so, also kein Grund zur Beunruhigung. Ich wünschte mir, er würde wie Otto sich mehr draußen aufhalten. Ein bischen herumlaufen und Sonne tanken bringt auch den Kreislauf in Schwung.

Dennis ist recht selten auf der Terrasse, jetzt wo die Temperaturen wieder angenehm sind, kommt er ab und an zu mir nach draußen. Manchmal gelingt es mir auch, ihn zu animieren, mit mir über den Rasen zu laufen - ansonsten stakst er ein wenig herum und ist spätestens nach einigen Minuten wieder im Haus, auf seiner Decke auf der Couch :p

Auf der durch die Sonnenstrahlen warmen Terrasse sich räkeln, wie Frieda das macht, das fällt ihm im Traum nicht ein. Vielleicht ist es ihm auch zu staubig, was weiß ich :D Er war schon immer etwas vornehmer als meine anderen Katzen - ein Birmchen eben......

Auf das es allen weiterhin gut geht!

LG

Susanne

*Kathi*
01.04.2014, 09:38
Dennis :D die Birmlis sind wirklich alle gleich. Ottos Vorgängerin war ja auch ein Birmli und sie war genauso wie Dennis. Nur selten mal auf der Terrasse gewesen und niemals durchs Gras laufen :D

Otto hatte gestern einen Durchhänger. Er hat morgens 3x erbrochen und wollte nichts fressen. Wir haben ihm dann am Mittag eine Infusion gegeben und am Abend hat er dann auch wieder ein bisschen was gefressen. Heute scheint es ihm wieder besser zu gehen, er hat gefressen und liegt nun auf der Terrasse in der Sonne. Auch so scheint er wieder fit zu sein, wobei er vom Verhalten her gestern auch normal war. Aber ich habe schon einen Schreck bekommen, dass er wieder in eine Krise abrutscht wie letztes Jahr im Juni, als es ihm so schlecht ging :o

Carmelita
01.04.2014, 09:52
oweh, welch ein Schreck - da schrillen immer gleich alle Alarmglocken :o

Schön, dass es Otto nun wieder besser geht :kraul: Du hattest auch ein Birmli?

LG

Susanne

*Kathi*
03.04.2014, 11:30
Susanne, ja, ich hatte vor Ottos Zeit auch ein Birmli :love:. Leider ist sie vor knapp 3 Jahren verstorben, ein paar Wochen vor ihrem 10. Geburtstag :0(. Da Räuber so sehr getrauert hat, haben wir dann nach einigen Wochen Otto aus dem Tierheim geholt. Aber mein Birmli war genauso wie Dennis :D eine feine Hoheit.

Carmelita
22.06.2014, 10:50
Hallo zusammen :)

Durch Zufall habe ich erfahren, dass ein (relativ) neues Mittel vorhanden ist zur unterstützenden Behandlung von CNI kranken Katzen.

Hier nähere Infos dazu: http://www.boehringer-ingelheim.de/presse/archiv_pressemitteilungen/press_releases_2013/02_september_2013semintra.html

Ob das für meinen Dennis was ist werde ich erfragen in der Tierklinik, wenn das Prilium (was ich bisher nehmen soll für ihn) auch etwas ist.

LG

Susanne

*Kathi*
04.07.2014, 09:32
Hallo zusammen,

wie geht es euch und euren Miezen?

Letzte Woche war ich mit Otto bei unserer Tierärztin, weil er extrem abgenommen hat. Im Januar waren es noch 3,4 kg (was schon sehr wenig war) und jetzt ist er bei 2,7 kg :eek:. Monat für Monat hat er ein paar Gramm verloren.

Leider können wir aber nicht mehr arg viel machen, meinte die Tierärztin. Es sei sowieso schon ein Wunder, dass Otto noch lebt. Ursprünglich wurde er vom Vorbesitzer schon im April 2011 bei Tierarzt zum Einschläfern abgegeben, die Tierärztin hat ihn dann aber wieder auf die Beine gekriegt und vermutet, dass er noch ein Jahr zu leben hat. Nun sind aus dem einem Jahr schon über drei Jahre geworden.

Otto bekommt nun größere Mengen Nieren-Tonicum und Reconvales und ich hab ihm von Happy Cat das Senioren Futter gekauft und mische das mit der Nierendiät (man liest ja immer wieder, dass Katzen auf lange Dauer mit der Nierendiät körperlich abbauen).

Auf Semintra hat uns unsere Tierärztin auch angesprochen, Susanne. Allerdings meinte sie, dass wir das dann regelmäßig kontrollieren müssten (Blutabnahme und Urinabnahme), bis das Medikament richtig eingestellt ist. Und das möchte ich Otto nicht mehr antun. Jedes mal zum Tierarzt fahren und Blutabnehmen ist Streß pur für ihn und die Tierärztin meinte auch, dass wir in seinem Zustand dadurch auch nicht wirklich Zeit rausschlagen könnten. Deshalb haben wir uns dagegen entschieden, noch weiter an ihm rumzubehandeln.

Hoffen wir, dass er trotzdem noch ein paar schöne Wochen oder vielleicht doch noch Monate hat. So ist er fit und fidel, ist viel draußen, sonnt sich und streut im Biotop vor unserem Haus herum. Aber er sieht schon echt schlimm aus, total struppig und mager. Zum Glück wissen die Nachbarn, wo Otto hingehört, sonst hätte ihn wahrscheinlich schon längst jemand ins Tierheim gebracht, weil er wirklich aussieht wie eine ausgemergelte Streunerkatze.

Kann von euch eingentlich jemand Ulmenrinde gebrauchen? Ich habe hier noch zwei ungeöffnete neue Dosen, die ich nicht brauche.

Carmelita
04.07.2014, 09:54
Hallo Kathi

oh oh, sind nicht so dolle Nachrichten :o Aber ich bin sicher, Otto ist zäh - wie Dennis auch. Ulmenrinde habe ich auch noch reichlich über...........

Das finde ich aber jetzt sehr interessant, das man bei Semintra Blut und Urin regelmäßig kontrollieren muß, davon hat mir die Nachbarin nichts erzählt (die mich auf Semintra hingewiesen hat) Das würde ich Dennis auch nicht antun, auch für ihn wäre das Streß pur. Obwohl er immer ganz lieb beim TA ist. Natürlich möchte ich ihm das Bestmögliche zukommen lassen, aber ihn nur noch an Nadeln hängen lassen (im überspitzten Sinne) möchte ich ihm nicht zumuten - um womöglich einige Monate zu "schinden" :o Das sehe ich dann doch ähnlich wie Du auch Kathi.

Bei Dennis kommt ja noch die Bauchspeicheldrüsengeschichte hinzu, da kann ich leider mit Futter nicht um mich werfen. Ich bin froh, dass es in dem Bereich gut läuft. Wir haben also zwei Baustellen......

Struppig und mager ist Dennis wie Otto - aber die beiden haben es schon so weit geschafft und wenn sie noch "wollen" schaffen sie noch ein weiteres Stück!

LG

Susanne

*Kathi*
04.07.2014, 13:44
Hallo Susanne,

hm, komisch. Du kannst ja mal bei deiner Tierklinik nachfragen, wie die das mit dem Medikament handhaben. Bei Otto hätten wir jetzt auf jeden Fall vorher noch ein Blutbild machen müssen, da das alte schon 1 Jahr alt ist und hinterher auch noch ein Blutbild/Urinprobe, um zu sehen, ob das Medikament anschlägt und ob es richtig eingestellt ist (so habe ich jedenfalls die Tierärztin verstanden). Wie oft dann regelmäßig kontrolliert werden muss, weiß ich nicht, aber ich denke, das ist nur nötig, bis das Medikament richtig eingestellt ist.

Wenn Otto noch besser beinander wäre, würde ich das schon machen, aber ich fürchte bei ihm wirklich, dass bei ihm die letzten Wochen (oder mit Glück Monate) einläuten. Und die letzte Zeit soll er noch genießen und nicht mit Streß beim Tierarzt verbringen.

Wie geht es Dennis denn? Ist er soweit fit? Im Mai ist er ja 18 geworden :love: Bei Otto wäre ich froh, er würde die 17 noch erreichen, aber da muss er noch ein halbes Jahr durchhalten :o

Carmelita
04.07.2014, 14:49
ach Kathi :hug: Ich bin zuversichtlich, dass Otto noch eine schöne Zeit haben wird, die bestimmt nicht morgen zu Ende ist. Die alten und kranken Herrschaften sind zäher als man denkt. Hoffen wir mal und drücken uns gegenseitig feste die Daumen.

Dennis ist wie immer, schläft ca. 22 Std. am Tag und frisst nur das Nötigste - also alles wie immer. Heute morgen konnte ich ihn mal wieder mit einer Federangel animieren. Das letzte Mal, als er für seine Verhältnisse "wild" spielte ist schon einige Wochen her. Da blitzte sich das Sonnenlicht in der Armbanduhr meines Mannes und Dennis flitzte dem auf dem Teppich nach. Allerdings so doll, dass er am nächsten Tag humpelte. War wohl etwas zu viel für die alten Knochen.

Ich bin immer froh, wenn er mal einige Minuten auf die Terrasse kommt, frische Luft schnappt und sich ein wenig bewegt - ist ja auch nicht unwichtig.

Unsere Oldies :love:

LG

Susanne

Plüschi
04.07.2014, 20:15
Ich drücke auch ganz fest für Otto und Dennis die Daumen! :tu: :kraul: :kraul:
Es ist bestimmt sehr, sehr schwer zu wissen, dass der Abschied nicht mehr so fern ist. :0( Aber ich persönlich finde es immer tröstlich, dass die Katze bis dahin geliebt wurde, ein schönes Zuhause hatte und alle erdenkliche Hilfe erhielt. :bl:

Alles Liebe für Euch und Eure Süßen! :hug:

Carmelita
04.07.2014, 20:28
Danke liebe Heike :hug:

Ich sehe es noch in der Ferne, bin da zuversichtlich. Man weiß ja nie, wann ein Tier geht, ich habe viele in jüngeren Jahren verloren. Das ging immer sehr rasch, oft zu schnell und unverhofft :0(

Einen Kater - es war Sascha, den mussten wir binnen Tagen gehen lassen - Nierenversagen, er war 10 Jahre alt nur.

Und schau, wann ich diesen Thread hier eröffnet habe - ich bin dankbar um jede Zeit. Ich hab gar nicht im Traum damals daran gedacht, das ich im Juli 2014 über Dennis "plaudern" kann.

LG

Susanne

*Kathi*
04.07.2014, 21:30
Ja Susanne, unsere beiden alten Herrschaften sind wirklich zäh :hug: Hätte ich auch nicht gedacht, dass beide im Juli 2014 noch leben. Schön, dass es Dennis soweit gut geht und mit 18 Jahren darf man auch 22 Stunden schlafen :p

Danke Plüschi :hug: Es ist schon traurig zu wissen, dass Otto in absehbarer Zeit nicht mehr da sein wird, der kleine süße Kobold. Aber ich bin auch total dankbar, dass er es so weit geschafft hat und das in einer wirklich guten Lebensqualität. Als wir ihn vor 3 Jahren aus dem Tierheim holten, dachte ich ja, dass er noch ein paar Monate zu leben hat, dass daraus nun 3 Jahre wurden, damit hätte ich niemals gerechnet (und vielleicht werden es ja doch noch mehr ;)). Und am allerwenigsten hätte ich damit gerechnet, dass Otto Räuber überlebt. Räuber ist ja im Januar völlig überraschend erkrankt und verstorben und Räuber war bis dahin immer fit und gesund und auch erst 11 Jahre alt.

*Kathi*
05.07.2014, 17:53
Jetzt habe ich gerade mal neue Fotos von Otto gemacht (sind ein bisschen groß geworden :)):

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img3613g6av7os2pk.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img361629izkel7bo.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img36123l4o9nbrjc.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img36118ziflh432k.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Carmelita
05.07.2014, 18:02
och ist das ein hübscher der Otto - Danke Kathi für die Bilder :bl: Und schau mal, wie toll das Fell glänzt in der Sonne :tu:

Man sieht das knochige schon, wie bei Dennis auch :kraul: Ich hätte ihm auch gerne ein Kilo mehr auf den Rippen, aber was nicht ist, ist nicht.

Mögen unsere alten Herrschaften erstmal noch einen schönen Sommer haben. Sie sind beide jetzt in der Lebensphase im Winter angelangt - möge der Winter lang sein...... :hug:

LG

Susanne

Sheratan
05.07.2014, 18:37
Hübsche Bilder, ich liebe ja rote Kater :love: Und ich drücke auch die Daumen, dass er noch eine schöne Zeit mit euch hat :)

Merlin geht es unverändert. Heute morgen habe ich gesehen, dass sein Fressen von spätabends noch unberührt war und mir gleich Sorgen gemacht, ein neues angeboten - wollte er nicht. :( Dann aber eine andere Sorte gegeben und er hat sich schnurrend draufgestürzt :) Manchmal haben die minimale Chargen-Unterschiede bei Miamor Milde Mahlzeit und dann frisst er eine Weile eine Sorte gar nicht, seltsam. Letztens war es Forelle, das roch dann aber auch irgendwie fischiger als sonst, jetzt ist es Huhn und Reis, dafür ist Forelle wieder okay :rolleyes:

Bin aber immer froh, wenn es nachts schön abkühlt, das ist dann fürs Herz besser :)

Cybeth
05.07.2014, 21:31
Ich habe mich zum Thema Semintra telefonisch bei Boehringer Ingelheim schlau gemacht.

Dort wurde ich mit einer Abteilung verbunden, die für das Medikament Semintra zuständig ist.

Eine TÄ sagte mir nichts von einer ständigen Blut- und Urin Kontrolle. Falls die Katze erbrechen würde, sollte ich Semintra absetzen. Auch sollte ich etwas unter der Dosierung kg/Striche bleiben.

Ich muss auch dazu sagen, dass mich die TÄ nicht wirklich von Semintra überzeugt hat. Jedenfalls kam es mir so vor. So nach dem Motto, gib Wasser und du hast den gleichen Effekt, nämlich gar keinen.

Carmelita
05.07.2014, 21:38
Wenn es Merlin unverändert geht, heißt es doch, nicht schlechter - Alles Gute auch weiterhin an den Katerbär :hug:

LG

Susanne

Sheratan
05.07.2014, 21:46
Susanne, genau, also es geht ihm unverändert gut :) Springt rum, naja, wie man halt mit 11 Jahren so springt :D , weckt mich um 7 Uhr wegen Fressen und das Fell ist glänzend. Aber ich habe ja keine Untersuchung mehr machen lassen, was soll es auch bringen, Medis gebe ich ja weiterhin. Vielleicht sind die Krea-Werte ja bei etwas größeren Katzen nicht ganz aus aussagekräftig oder werden durch das Atenolol/Lexotanil verfälscht, keine Ahnung, ist mir auch egal, Hauptsache, es geht ihm gut :)

Carmelita
05.07.2014, 21:58
Wie schön Kerstin :hug:

Ja, wie man halt so springt im Alter :p Dennis springt schon lange nicht mehr, aber manchmal lässt er sich doch noch hinreißen zu dem einem oder anderm Hüpfer :kraul:

Gerade eben war er auch noch kurz auf der Terrasse - Abendluft schnuppern. Das sind so schöne Momente..........

LG

Susanne

*Kathi*
07.07.2014, 17:02
Ja stimmt, Susanne, in der Sonne glänzt sogar Ottos Struppelfell noch :kraul:

Sheratan, schön dass es Merlin auch gut geht :love:. Und morgens um 7.00 Uhr geweckt zu werden, weil Kater hunger hat, ist doch wunderschön :p. Ich habe bei Otto jetzt auch schon 1 Jahr keine Blutuntersuchung machen lassen. Anfangs habe ich immer 2-3 mal im Jahr ein Blutbild machen lassen und die Werte waren immer ähnlich. Mal etwas besser, mal etwas schlechter aber keine großen Unterschiede. Aber wir können ja sowieso nix ändern, deshalb lassen wir das jetzt mit den Blutbildern, wobei es mich schon sehr interessieren würde, wie die Werte jetzt sind.

Cybeth, ständig muss man die Blutuntersuchungen/Urinuntersuchungen wahrscheinlich nicht machen, aber eben anfangs, bis das Medikament eingestellt ist (bei Otto wären schon so 2-3 Blutbilder/Urinproben fällig gewesen). Vielleicht ist es wie bei dem Medikament Vasotop, da kann ja der Kreatinwert hochgehen, deshalb muss das überwacht werden. Und bei Semintra soll ja auch das Ausscheiden von Proteinen über den Urin verhindert werden, daher auch die Urinkontrollen.

Cybeth
07.07.2014, 17:15
Cybeth, ständig muss man die Blutuntersuchungen/Urinuntersuchungen wahrscheinlich nicht machen, aber eben anfangs, bis das Medikament eingestellt ist (bei Otto wären schon so 2-3 Blutbilder/Urinproben fällig gewesen). Vielleicht ist es wie bei dem Medikament Vasotop, da kann ja der Kreatinwert hochgehen, deshalb muss das überwacht werden. Und bei Semintra soll ja auch das Ausscheiden von Proteinen über den Urin verhindert werden, daher auch die Urinkontrollen.
Von Urinkontrollen (Semintra) hat mir weder unsere TÄ etwas erzählt, noch die TÄ von Boehringer Ingelheim. :?:

*Kathi*
07.07.2014, 18:25
Die Urinprobe sollte eigentlich schon vor der Gabe von Semintra gemacht werden, um zu sehen, ob überhaupt Proteine über den Urin ausgeschieden werden (was nicht bei jeder CNI-Katze der Fall ist). Denn wenn keine Proteine ausgeschieden werden, bräuchte es auch kein Semintra.

Das habe ich noch in einem anderen Forum gefunden, dort hat auch eine Userin bei der dortigen Tierärztin angefragt:
http://www.katzen-links.de/forum/cni/wunderwaffe-semintra-t163141-p2.html

Cybeth
07.07.2014, 18:52
Interessant! Semintra soll ich nicht nur wegen der Nieren geben, sondern auch wegen dem Herz.

Carmelita
07.07.2014, 19:21
Interessant! Semintra soll ich nicht nur wegen der Nieren geben, sondern auch wegen dem Herz.

Hast Du eine an CNI erkrankte als auch herzkranke Katze?

Grüße

Susanne

Cybeth
07.07.2014, 19:44
Es handelt sich um Oma Miezi (30 Jahre alt)

Ich war mit ihr letztes Jahr bei unserer TÄ, weil sie schlapp war und mindestens 30 mal am Tag Pippi macht. Diagnose, Herz- und Kreislaufprobleme und eingeschränkte Nierenfunktion. Daraufhin haben wir das Medikament Semintra bekommen, für Herz- und Niere.

Carmelita
07.07.2014, 19:55
Die Geschichte über Oma Miezi habe ich verfolgt, ein erstaunliches Alter.

Semintra ist ja erst - soweit ich das gelesen habe - seit September 2013 auf dem Markt. Es wundert mich, dass die TÄin nicht auf Prilium zurückgegriffen hat. Aber sie wird freilich wissen, was sie tut.

Grüße

Susanne

Cybeth
07.07.2014, 19:59
Prilium sollte nicht angewendet werden, bei akuter Nierenschwäche, Hypotonie.

Das ist eine sehr gute Tierärztin, für Katzen und Kaninchen.

Carmelita
07.07.2014, 20:06
Ich kann ja nichts gegen Deine TÄin einwenden, ich kenne sie ja nicht :bl:

Eine akute Nierenschwäche sagt mir leider nichts, das kenne ich nicht. Das müsste sich dann ja binnen kurzer Zeit wieder geben oder in eine chronische übergehen. Ich kenne nur akutes Nierenversagen. Und das geht meist ratz fatz.

Da ist eine altersbedingte CNI etwas anderes (wenn auch nicht aussichtsreich - aber auf wieviele Jahre steht in den Sternen)

Grüße

Susanne

Cybeth
07.07.2014, 20:13
Alterbedingte Nieren, Leber, Herzschwäche. Seit gut 1,5 Jahren geht das mit dem Pippi so häufig.

Carmelita
07.07.2014, 20:16
Na, 30 ist aber auch ein Alter, wo man dies oder jenes haben "darf". Weiterhin alles Gute für Oma Miezi !!!!!

Grüße

Susanne

Cybeth
07.07.2014, 20:18
Vielen Dank! :)

Carmelita
21.08.2014, 13:38
Hallo :)

Hier wollte ich mich auch mal wieder melden. Wie geht es Otto Kathie? Ich hoffe gut :bl:

Ich war gerade mit meiner anderen Katze in der TK - nichts ernstes, sie wird nur arg von Grasmilben geplagt jedes Jahr und jedes Jahr kratzt sie sich solange bis es blutet. Sie bekommt immer eine Cortisonspritze. Was "leichteres" hilft leider nicht und sich blutig kratzen geht auch nicht......

Jedenfalls habe ich dort nochmal Rücksprache gehalten, da das Prilium zur Neige geht, ob ich das weitergebe oder das Semintra. Wir sind dann noch die alten Daten durchgegangen und da es im Moment "gut läuft" und Dennis keine Auffälligkeiten zeigt, rieten sie mir, es beim Prilium zu belassen.

In dem Alter, Stadium und aktuelle "Ruhe" würden sie mir abraten noch auf ein anderes Mittel umzuschwenken um zu schauen, ob das genau so gut anschlägt, oder besser, oder gar schlechter. Es bleibt also alles beim alten :)

LG

Susanne

*Kathi*
22.08.2014, 10:44
Hallo Susanne,

schön, dass es Dennis gut geht :bl:

Da würde ich an deiner Stelle das Medikament auch nicht wechseln. Er verträgt das Prilium gut und es geht ihm gut. Da kann es mit einem neuen Medikament ja nur schlechter werden :).

Tja, Otto. Wir kommen gerade vom Tierarzt. Er hatte vor ca. 2 Wochen eine ganz dicke geschwollene Unterlippe und der obere Fangzahn hat sich so richtig in die Schwellung reingebohrt (alles war entzündet und hat auch gestunken). Otto hat dann Antibiotika bekommen und nun sieht es schon wieder viel besser aus.

Aber die Tierärztin hat gemeint, dass 2 Zähne raus müssten, die sind ab- bzw. angebrochen und sehen nicht mehr gut aus (evtl. sind diese auch verantwortlich für die dicke Lippe). Das will ich aber auf keinen Fall machen lassen, denn ich bin mir sicher, dass Otto die Narkose nicht verkraftet. Selbst wenn er nach der Narkose wieder aufwacht, bin ich sicher, dass er danach nicht mehr auf die Beine kommt und das sein Ende wäre. Kaputte Zähne sind sicherlich nicht toll, aber auch nicht lebensbedrohlich und da eine Narkose zu riskieren....da hat mich die Tierärztin schon ein bisschen geschockt. Sonst bin ich immer sehr zufrieden mit ihr. Aber in Ottos Zustand eine Narkose...:o

Ansonsten geht es Otto gut, er ist viel draußen (wie immer :D) und seit es nicht mehr so heiß ist, frisst er auch wieder etwas mehr. Die Tierärztin hat ihn vorhin gewogen, 2,47 kg, es wird immer weniger. Im Januar waren wir noch bei 3,4 kg. Aber ich hoffe sehr, dass er den Sommer noch genießen kann. Ich bin aber schon darauf gefasst, dass es in diesem Jahr soweit sein wird :o.

Carmelita
22.08.2014, 11:16
Hallo Kathi

puhhh, das ist nicht schön mit den Zähnen - armer Otto :o Ich kann das sehr gut nachvollziehen ob Narkose oder nicht. Ich wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht, was ich tun würde. Wenn die Zähne weh tun kann Otto nicht fressen bzw. wohl nur wenig. Wir wissen ja selber, das Zahnweh ein echtes Übel ist :s: man, das jetzt auch noch :hug:

Mit Dennis hab ich mich wohl mal wieder zu früh gefreut. Er spuckt wieder. Bei 1 oder 2 mal schiebe ich noch keine Panik - da kann schließlich ein Haarballen schuld sein, aber es schaut nicht so aus. Wir müssen ihm jetzt wieder ein anderes Medikament geben, das bisher immer gut angeschlagen hat. Das habe ich ja zuhause und darf es ohne vorherige Rücksprache geben. Wenn das allerdings nicht zügig anschlägt und Dennis weiter spuckt, dann muss ich ihn wieder in die Klinik bringen.

Hach, sind gerade keine guten Nachrichten, von Otto nicht und von Dennis nicht.

LG

Susanne

*Kathi*
22.08.2014, 12:07
Ach ne, Dennis, auch das noch :o

Wie oft hat er denn erbrochen? Meinst du, das ist bei ihm wieder die Bauchspeicheldrüse? Hoffentlich schlägt das Medikament an.

Dass Otto Schmerzen hat, denke ich nicht. Er ist vom Verhalten völlig normal und frisst momentan recht gut für seine Verhältnisse (auch wenn er dabei trotzdem nichts mehr auf die Rippen bekommt). Aber wenn er wirklich Schmerzen bekommt, ich glaube, dann würde ich lieber Schmerzmittel vorziehen, als die Narkose machen zu lassen (auch wenn die Schmerzmittel auf die Niere gehen, aber die Narkose ja auch). Ach mensch, manchmal hat man echt nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Sheratan
22.08.2014, 12:29
Ich drücke Otto und Dennis die Daumen!! Kathi, mein Tierarzt hier wollte auch eine Zahnsanierung durchführen, also Zahnstein entfernen. Merlin hat halt gelben, teils bräunlichen Belag an den Zähnen. Der Kardiologe schaute daraufhin nur sehr verwundert und meinte "Es gibt Wichtigeres als Zähne".. Also für mich kommt eine Narkose auch nicht in Frage, aber Merlin hat anscheinend ja auch keine akuten Probleme, da kann ich schon verstehen, dass es bei euch schwieriger zu entscheiden ist. Narkose würde ich aber auch nicht machen...