PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnfleischentzündung



supakaya
13.02.2003, 08:45
Was kann ich dagegen machen? Ich war schon beim TA, der sagte aber, ich soll erst mal abwarten. Luna frißt aber recht schlecht und eher langsam. Wie kann ich ihr helfen?


KAya

ChristianeS
13.02.2003, 08:54
Hi Kaya,

also wenn sie schlecht frisst, müßte das schon behandelt werden. Warum hat sie Zahnfleischentzündung, hat sie Zahnstein?
Alternativ könntest Du mal eine(n) Tierheilpraktiker(in) konsultieren. Ich war vor einigen Jahren mit Jenny auch mal bei einer THP u. a. wegen Zahnfleischentzündung und die haben wir gut mit homöopathischen Mitteln wegbekommen. Ich weiß aber leider nicht mehr, welche Mittel das waren (andererseits werden diese ja sowieso meist genau auf die Katze zugeschnitten, was bei der einen hilft, nützt der anderen gar nichts).
viele Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

Petra
13.02.2003, 10:51
Hallo,
wenn sie Zahnstein hat kannst Du ihr auch zur Vorbeugung ein spezielles Hills Trockenfutter geben.

Ich glaube Hills t/d heisst es und es gibts nur beim TA.

Tina hatte einmal etwas davon geschrieben........

Bluecat
14.02.2003, 14:55
Hallo Kaya,
wenn die Mieze schon schlecht frißt ist das ein Alarmzeichen (deutet auf Scmerzen hin) und ich verstehe nicht, warum der TA das einfach so laufen läßt...
Meine Kitty hat jetzt gerade Antibiotikaspritzen wegen einer allerdings sehr heftigen Zahnfleischentzündung bekommen.

Bei leichteren Entzündungen hilft oftmals das homöopathische Kombipräparat Traumeel von der Firma Heel.

Von Hills gibt es auch Oral Care, das vorbeugend gegen Zahnstein wirken soll, die Meinungen darüber sind aber geteilt. Ich füttere es, da einige meiner Racker ganz wild darauf sind;)

Spatz
15.02.2003, 02:09
Hallo Kaya,
finde ich unverantwortlich von Deinem TA Dir zu raten, erst mal "abzuwarten":-(
So eine unbehandelte Zahnfleischentzündung kann sowohl den Zahnhalteapparat
schädigen als auch zu einer extrem schmerzhaften Mundhöhlenentzündung
werden. Geh bitte mal zu einem anderen TA und lass bitte da die Katze
auch gleich auf Leukose testen (falls sich rausstellt, daß die Ursache nicht
Zahnstein war).
Viele liebe Grüße
Ines

catweazlecat
15.02.2003, 11:42
Hallo

ich kann mich Iris nur anschliessen. Geh bitte mit dem Tier zu einem anderen Arzt wenn er nichts dagegen tun will. Es gibt sehr gute Tabletten die helfen die Zahnfleischentzündung schnellstmöglich in den Griff zu bekommen.

Alles Gute!

supakaya
16.02.2003, 14:23
Zahnstein hat sie nicht, das konnte man sehen.

Ich werde wohl morgen dann gleich zu dem anderen TA gehen, vielleicht kann der was sagen.

Kann ich denn schon irgendwas tun? Bei Menschen hilft Salbei oder auch Nelken (aber Nelken halte ich nicht für geeignet für Luna) oder auch Camistad- Salbe. Ich möchte aber nicht, dass ich ihr Schaden zufüge, aber kann eine Kamillenteespülung oder so nicht helfen?

LG

Kaya

sir james
16.02.2003, 15:46
hallo,
würd auf jeden fall morgen nochmal zu doc gehn
beim meschen wird eine zahnfleischentzündung auch behandelt. wundert mich das dein tdoc nichts unternehmen wolte...
würd bis morgen mal das trofu weglassen denn das reizt das zahnfleisch bestimmt zusätzlich. kamille weis nicht ob sie es trinkt und helfen hmmh???
viel erfolg und gute besserung