PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer kennt sich gut mit Welsen aus?



-Sitara-
22.01.2012, 13:25
Hallo

Ich habe ein großes Problem mit meinen Welsen und suche hier dringend Rat, wie ich vorzugehen habe.
Im Prinzip bin ich kein Neuling, was das Thema Aquaristik angeht, da ich immer schon Fische und auch Welse in 120 L Becken gehalten habe. Damals hatte ich zwei Antennenwelse und das Glück, dass sich die beiden vermehrt haben.
Allerdings bin ich ich in eine kleinere Wohnung gezogen, so dass ich nur noch Platz für ein 60 L Becken hatte. Den letzten überlebenden Antennenwels habe ich mitgenommen. Nach ca. 13 Jahren und einer Größe von ca. 13 cm ist mein Wels dann gestorben.
Mit seinem Tod vor einem halben Jahr fing dann die Misere an- und ab hier brauche ih euch!
Ich habe zwei kleine Antennenwelse im Zoogeschäft gekauft. Nach einem Monat waren beide tot- ohne erkennbaren Grund. Das gleiche Spiel dann nochmal mit einem Antennenwels. Dann wurden mir zwei kleine Panzerwelse geschenkt. Auch hier starb einer über Nacht. Der andere liegt seit gestern im Sterben. Das ist jetzt das erste Mal, dass ich etwas beobachten kann. Juli, so heisst sie, weil sich die Art Juli-Panzerwels nennt, liegt nur am Boden auf der Seite und bekommt kaum Luft- der gesamte Körper ist eingefallen.
Ich bin echt ratlos...:( Und da die im Zoogeschäft oft selber nur unzureichend Fachwissen haben, wende ich mich an euch. Was soll ich tun?
Am Wasser dürfte es eigentlich nicht liegen, weil ich vor 2 Wochen das Komplettwasserwechsel gemacht hab und neue Steine und Pflanzen reingesetzt habe.
Die Temperatur liegt beit 24-25 Grad.
Im Becken tummeln sich 4 Neons, 4 Sumatrabarben und 8 Guppys.

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr einen Rat wisst.:bl:

Simon2009
22.01.2012, 22:37
Hi,
Besitzt du eine Co2 Anlage?
Wie sind die Wasserwerte?
Spreizt der Wels seine Kiemendeckel weit ab?
Besitzt du eine Luftpumpe?
Benutzt du Wasseraufbereiter?
Liegt die Temperatur immer im selben Bereich oder gibt es Schwankungen?
Was bekommen die Welse zu fressen?
Hast du die Julia-Art nach den neuen Pflanzen eingesetzt?
Zoofachandlungen verkaufen oft keine gesunden Fische.
Es besteht die Möglichkeit,dass die Fische bereits vor dem einsetzen in das Becken ein Geschwür im Körper hatten.

christinem
23.01.2012, 11:56
hi,

zusätzlich zu den oberen Fragen:
was für Steine sind das, hast du mal den Bodengrund nach "fauligen" Stellen überpfüft, vorallem unter den Decko-sachen wie Steine Höhlen? => einfach Finger in den Boden stecken und umrühren, wenn Gasblasen aufsteigen oder der Sand so grau verfärbt ist nimm etwas Sand raus und riech daran, wenns arg faulig stinkt weißt was los ist...

Bleibänder an den Pflanzen hast runtergegeben?

und letzte Frage die wohl nichts mit dem aktuellen Problem zu tun hat, aber mir ins Auge sticht: lassen denn die Sumatrabarben die Guppys in Ruhe? Ich halte die Vergesellschaftung für eher unglücklich und würde die Barben abgeben, sie werden zu groß für dein Becken und oft beginnen sie die anderen Fische zu sekkieren, Flossen zupfen...

lg Christine

Steppenläufer
23.01.2012, 19:53
Hallo,

es tut mit Leid, aber deine Aussage zu dem Komplettwasserwechsel vor zwei Wochen und dein Besatz lassen mich befürchten, dass du gerade Anfängerfehler machst.

Ein Komplettwasserwechsel ist nie gut.
Hast du gleichzeitig den Filter gereinigt?
Welche Symptome zeigt der Panzerwels?
Dein Becken ist auch ohne die Welse schon viel zu dicht besetzt. Braune Antennenwelse (wenn du diese "Art" meintest) werden viel zu groß für dein Becken und Panzerwelse sind Schwarmfische und fühlen sich erst in größerer Anzahl wohl. Besonders der C. julii ist KEIN Anfängerfisch, sollte das letzte Tier überleben, so gib es bitte in erfahrene Hände ab.

Gibt es in deinem Ort vielleicht einen Aquarienverein? Falls ja, hol dir dort bitte "vor Ort"-Hilfe, um die Grundlagen zu lernen.