PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Black Molly stupst Dalmatinermolly immer an



coco88
20.01.2012, 12:33
Hallo,
also ich bin erst seit zwei Monaten Besitzer eines Aquariums (96l) mit folgendem Besatz:
2 Black Mollys (m und w)
1 Dalmatinermolly (w), das männchen ist gestern gestorben
3 Guppys (2w 1m)
10 Neonsalmler
2 Platys (m und w)
2 Dornaugen
4 Panzerwelse
1 Garnele
Habe das Becken natürlich einlaufen lassen.
Im Moment haben die beiden Black Mollys weiße Punkte und ich behandel gerade alle Fische mit Sera costapur oder wie es heißt... Aber das ist nicht mein einziges Problem.
Das Blackmolly männchen stubst öfters mit seinem Maul an die Seite des Dalmatiner Molly weibchens, also ich würde nicht sagen am Bauch oder so.... Das Dalmatinermolly Weibchen klemmt dann immer die Flossen ein und geht mit dem Hintern ganz nach unten, ist schwer zu beschreiben, also schwimmt dann schräg...
Was macht der Black Molly da? Ist der noch normal?
Wäre nett, wenn mir bitte jemand erklären könnte was da vor sich geht.
Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Simon2009
21.01.2012, 16:54
Hi,
Die Männchen der Lebendgebärenden(auch Mollys) haben eine zum Begattungsorgan umgewandelte Afterflosse,ein sogennates Gonopodium.Dieses ermöglicht die innere Befruchtung der Weibchen.
Bist du dir ganz sicher,dass es das Maul ist,mit dem das Mänchen das weibchen berührt?Im Grunde passen alle deine Schilderungen zu einer Befruchtung nur eben das Maul nicht.Macht der Molly dies öfters?Wenn ja in welchen Abständen?
Scheuert sich das Mänchen an Gegenständen?
des weiteren muss ich leider etwas an deinem Besatz rummäckeln:D:
1Garnele ist viiiiiiiiiiel zu wenig min.10 Tiere
Sofern du kein fast durchgehend vollständig verkrautetes Becken besitzt und nicht nachdem die Aquarien beleuchtung ausgegengen ist fütterst sind Dornaugen ungeeignet.
Panzerwelse sind schwarmtiere >10 Tieren.Am besten entscheidest du dich zwischen Panzer-oder Antennenwelsen,gibst die Dornaugen ab und stockst den garnelen Bestand auf.Mich würden auch einmal deine wasserwerte interesieren...

coco88
25.01.2012, 20:38
Hi, danke für die Antworten,

also ich hab ja vor noch einige Garnelen dazu zu kaufen, hatte aber die Pünktchenkrankheit und wollte diesbezüglich die Tiere nicht noch weiter stressen.
Ebenso wie Panzerwelse... Die Abstände in denen er das macht kann ich nicht sagen, aber schon sehr oft am tag....mir ist aber jetzt auch aufgefallen, dass es die Guppyweibchen bei dem Mollyweibchen auch machen mit dem anstupsen...
Ich füttere die Fische selbst immer wenn das Licht an ist und wenn das Licht aus ist, dann füttere ich mit Tabletten die Bodentiere...ist das falsch?
Ich hab sehr viele Versteckmöglichkeiten in meinem Becken, also viele Pflanzen, die mir aber leider im Moment irgendwie eingehen (die Fische zupfen dran rum und die Pflanzen werden bräunlich), das ist aber erst der Fall seitdem ich ne Luftpumpe benutze mit Ausströmersteinen. Hab gedacht damit tu ich den Fischen was gutes, weil es mir auch geraten wurde.
Das Licht hab ich von Morgens 10 bis Mittags um 13 Uhr an und dann nochmal von 16- 22 Uhr, ist das zu viel?

Das Männchen scheuert sich nicht an Gegenständen.

Wasserwerte habe ich noch nicht gemessen, muss man das denn, wenn die Fische nicht nach Luft schnappen oder so?

Simon2009
26.01.2012, 22:48
Hi,
So wie du es schilderst kommt eine Befruchtung nicht in Frage.Möglicherweise zeigen die Fische Nebenwirkungen wegen des Medikaments.Anders kann ich mir dies nicht erklären.Jedoch betreibe ich erst seit 3 Jahren Aquatistik,weshalb ich noch nicht wirklich erfahren bin.In den Tropen herrscht 12 Stunden Tag und 12 Tunden Nacht ich kann nicht nachvollziehen weshalb du deine Beleuchtung zwischendrin ausmachst?!Die Wasserwerte würden mich interresieren um die Herkunft der weißpünktchenkrankheit heraus zu finden.Denn es ist genau so wichtig wie die Behandlung,dass du die Krankheitsursache findest.Fischkrankheiten treten nie Grundlos auf.Und du tust deinen Pflanzen mit der Pumpe wichtiges CO2 klauen während es den Fischen piep egal ist ob sie nun Blubberbläschen oder keine haben.Du könntest die Pumpe zum Beispiel nutzen um Artemia,also Lebendfutter auf zu ziehen.Damit tust du deinen Fischen einen viel größeren Gefallen als mit ollen Luftbläschen.Von der Fütterungsart her machst du alles richtig in die Ausgewogenheit der Nahrung habe ich keinen Eiblick.Wie groß ist dein Becken?Halte mich bitte auf dem Laufenden mit deinen anstubsereien.

coco88
27.01.2012, 13:01
Danke für deine Antwort,

also mein Becken hat 96l, also 80cm lang... hatte vorher ein 60er (54l)..
Ja, ich hatte mir Fische gekauft aus der Zoohandlung und da waren schon Fische mit weißen Punkten, da wusste ich aber auch noch nicht das es diese Pünktchenkrankheit gibt... Hab den Verkäufer gefragt und der meinte es sei nichts schlimmes... Waren ja auch nur ein paar Pünktchen bei einigen Fischen.... hab mir dann halt nichts dabei gedacht und die Mollys mit nachhause genommen, dann brach die Krankheit bei mir aus, allerdings nur bei den Mollys... Bin dann in die Zoohandlung und hab den sen Fisch gezeigt (Bilder auf dem Handy), da sagten die mir, dass das die Pünktchenkrankheit ist udn haben mir son Zeugs verkauft... Ich war ziemlich sauer und werde dort mit Sicherheit keine Fische mehr kaufen. Der wusste, dass ich noch nicht genug Ahnung habe von Aquaristik...
Ich habe mal von einer Bekannten, die auch schon längere Zeit Aquaristik betreibt gehört, dass man den Fischen zwischendurch eine Ruhephase gönnen muss, weil ja eben nicht alle Fische, wie zum Beispiel Dornaugen, soviel Licht mögen. Ich würde auch gerne mal Gurken oder so füttern, da die Fische auch immer meine Pflanzen anzupfen, aber ich weiß nicht ob ich die Gurke einfach als scheibe dareinlegen kann oder die Möhren als gekocht oder roh?
Auch das mit den Luftpumpen wurde mir empfohlen, da die Fische immer sehr oft nach Luft geschnappt haben an der Oberfläche und seitdem ich die Luftpumpe angeschlossen hab, ist es besser geworden. Waren die Medis für die Pünktchenkrankheit gefährlich für die schwangeren Guppys?

Als ich gegen die Krankheit behandelt habe, musste die Beleuchtung ja ganz ausbleiben über Tage, vielleicht sind meine Pflanzen jetzt auch so bräunlich?!

Wegen der Wasserwerte werde ich mir nächste Woche mal Tests holen und dann die Werte hier posten.

LG und vielen Dank!

Simon2009
27.01.2012, 23:57
Jaja,die guten alten "hochqualifizierten-Berater",oder wie auch immer die sich schimpfen.Das ist fast Regel Nr.1 in der Aquaristik:Traue nie einem Angestellten größter Zoohandlungen.Wenn man das Gegenteil des empfohlenen macht, ist es meist das richtige:D.
Von einer kleinen Ruhepause in der Beleuchtung habe ich schon gehört und kann diese auch nachvollziehen,da es in den Tropen ja den Äquatorialregen gibt,aber 3 Stunden?!
Gurken kannst du ganz einfach auf einen Schaschlik-Spieß (Holz) stecken und somit im Boden befestigen.Am besten nimmst du Bio-Gurken.Ob es ohne Bio schädlich ist weiss ich nicht,wobei ich es besser nicht ausprobiere:).Du kannst die Gurke einfach kurz abspülen und dann kleine Scheiben abschneiden.
Wenn deine Luftpumpe zur Problemlösung gedacht war, kann ich dass nachvollziehen.Aufgrund des bereits genannten Problems mit dem CO2 würde ich allerdings einen Oxydatro empfehlen.
Hast du denn Bilder von deinen Pflanzen?Braunalgen entstehen fast immer wegen mangelndem Licht.
Ob dein Medikament Auswirkungen auf deine Fische hat kann ich nicht sagen.Aussgeschlossen ist es aber nicht.Sofern deine Fische die Krankheit bereits beim Kauf hatten musst du dir über die Pflege keine Gedanken machen.

coco88
01.02.2012, 13:05
Hallo,

ich habe es jetzt mal eine weile beobachtet, also der Molly wird von fast allen Fischen angestupst, so in Höhe der Kiemen... Ich hab kein Plan was das zu bedeuten hat, mobben die den Molly? Das machen nämlich auch die Guppy und Platy Weibchen....

Schon komisch, vorallem sieht er auch nicht glücklich aus... Ist aber erst so, seitdem ihr männchen gestorben ist...

Keine Ahnung mehr, was ich machen soll

LG

Simon2009
01.02.2012, 17:36
Das mit dem Männchen hattest du verschwiegen :D
Ich vermute,dass es sich um Begattungsversuche handelt.Weshalb das Weibchen diese nicht akzeptiert kann ich jedoch nicht sagen.Am besten käufst du ein neues Männchen der gleichen Art des Weibchens.Villeicht wird es dann besser.Zur Not würde ich versuchen das Weibchen abzugeben oder du siedelst es in ein neues Aquarium um(Wenn du eines hast).
Als letzte möglichkeit blieben noch Kiemenwürmer oder anderes Getier,welches Krankheiten auslöst.Möglicherweiße fressen die anderen Fische diese.Sieht dein weibchen sonst gesund aus?

coco88
02.02.2012, 00:07
Sorry, ich hab keinen Zusamenhang gesehen gehabt zu der Zeit als ich den Thread eröffnet habe... Meinem Mann fiel das nur auf, dass es nach dem Sterben des Männchens anfing...

Also sie ist ja etwas dicker geworden als sonst... Weiß auch nicht ob es normal ist, dass die Kiemen oben etwas bräunlich/gold sind und beide seiten sehen so aus als sei ein loch drin, also sowas wie eine kuhle...
Kiemenwürmer hätten doch dann alle und vorallem wäre sie dann doch auch schon längst tod oder nicht?

Also ich würde es auch nich mehr stupsen, sondern eher zupfen nennen.... Ja mit dem Abgeben hab ich bedenken, weil sollte der Fisch wirklich krank sein, kann ich ja nicht einfach so einen Fisch abgeben... Das könnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren... Mit Quarantäne klappt es leider auch nicht, hab nur das eine Becken... Die anderen sehen gesund aus. Sie eigentlich auch, sie frisst und schwimmt...

Na ja, gut, also ein Ohrgitterwels (Otocinclus) macht mir Sorgen, er leigt die ganze Zeit auf dem Boden und hat nen fetten Bauch... Hab Angst das es Bauchwassersucht ist, geht schon seit zwei Tagen so...

LG

Simon2009
03.02.2012, 22:17
Hast du Fotos von deinen erkrankten Fischen?
Wenn ein Fisch krank ist bedeutet dies noch lange nicht,dass alle anderen auch Krank sein müssen.Gehe mal auf die Seite von JBL dort findest du einen Diagnostik-Bogen für Krankheiten.
Ich vermute eine Krankheit,da Löcher im Fisch keinesfalls normal sind:D.
Soweit ich weiss können Kiemenwürmer auch nur einzelne Fische befallen,allerdings bedeutet dies höchste Ansteckungsgefahr für deine Fische.
Wenn dein Wels die Bauchwassersucht hat,läuft irgendetwas in deinem AQ gewaltig schief.
Fülle den Diagnose-Bogen auf der JBL Seite aus!
Hast du denn die Wasserwerte?

coco88
04.02.2012, 11:23
ja, habe Wassertest gemacht, allerding sitze ich gerade bei meiner besten Freundin am PC und hab die Werte zuhause, werde ich morgen wenn ich wieder zuhause bin posten.

Wie lange überleben Fische mit Bauchwassersucht denn? Also mein Wels wird immer dicker und liegt am Boden, ab und zu hängt er auch mal an der Scheibe....
Weiß nicht ob das wirklich Bauchwassersucht ist, weil dann hätten es alle Fische und ich denke er wäre dann schon längst Tod oder nicht?

LG

heide-balik
04.02.2012, 22:26
hallo soko, die mit den blähbäuchen können bei guter pflege recht lang überleben/weiterleben. ist allerdings letztendlich eine quälerei für die fische weil das bauchwasser zunehmend auf den darm und die anderen innereinen drücken. hier stellt sich dann die frage was für die fische am besten ist
denn es gibt kein heilmittel geben diese krankheit.

Simon2009
05.02.2012, 16:22
Oh,h-b wusste gar nicht,dass du auch Gefühle hast.Quälerei für die Fische ich staune...hast du das geschrieben?

Du hast da eine ein bischen komische Einstellung coco88,aber das liegt vielleicht auch daran,dass du noch nicht so sehr Erfahren bist.Fische sterben bei fast allen Krankheiten sehr langsam und schmerzhaft.Ich kenne keine Krankheit,bei der sie in ein paar Tagen nach auftreten der Sympthome sterben.
Wenn ein Mensch sich zum Beispiel eine bakterielle Infektion einfängt,so stirbt er ja auch nicht gleich,sondern benötigt dafür,sofern er nicht behandelt wird,einige Tage.So auch bei den Fischen.
Wenn Fische krank werden,so liegt der Grund fast ausnahmslos bei einem Fehler des Halters.Allerdings benötige um dazu eine Aussage treffen zu können genauere Informationen.Beantworte bitte diese Fragen:

1.)Welcher Fisch ist erkrankt? (nach möglichkeit bitte eine genaue Artangabe)

2.) Welche Symptome zeigt er? (Taumeln, an Sachen scheuern, Flecken, weiße Pünkchen, zerfetzte Flossen, Luftschnappen, Abmagerung, abstehende Schuppen,...)

3.)Wie groß ist das Becken? (bitte Kantenlänge oder Modell angeben)

4.)Welche Pflanzen hast du?

5.) Welchen Untergrund hast du? (Kies, Sand, farbig oder nicht?)

6.) Was für Deko-Artikel sind im Becken? (Höhlen, Steine, Wurzeln, künstliche Deko-Artikel,...)

7.) Seit wann steht das Becken?

8.) Wie lange ist der erkrankte Fisch/ die erkrankten Fische im Becken?

9.) Sind kurz bevor die Symptome begannen neue Fische dazugekommen?

10.) Würde etwas im Becken verändert kurz bevor die Symptome begannen? (Neue Deko, u.s.w.)

11.) Wurden vorher neue Pflanzen eingesetzt?

12.) Wie wachsen die Pflanzen (gut, kümmern, wachsen nicht, gehen kaputt,..)

13.) Welcher Filter wird benutzt?

14.) Wann wurde der Filter das letzte mal gereinigt?

15.) Wie wird der Filter gereinigt?

16.) Gibt es sonst irgendwelche Probleme? (Algen?)

17.) Wie sind die Wasserwerte (pH, GH/dGH, Temp., Nitrat, Nitrit, Ammonium/Ammoniak,...)?

18.) Womit wurden diese Werte ermittelt? (Tröpfchen-Test, welche Marke? Streifen-Test, welche Marke?)

19.) Was wird gefüttert? (Marke?)

20.) Wie oft wird gefüttert?

21.) Wie viel wird gefüttert?

22.) Wie oft wird Wasser gewechselt?

23.) Wie viel Wasser wird gewechselt?

24.) Wassertemperatur im Becken?

25.) Welche chemischen Zusatzmittel werden benutzt? (Wasseraufbereiter,...)

26.) Welche natürlichen Zusatzmittel werden benutzt? (Seemandelbaumblätter, -rinde, Erlenzapfen,...)

27.) Welche sonstigen chemischen Mittel wurden benutzt (Medikamente, Anti-Schnecken-Mittel, Algenvernichter,...)

28.) Wird Dünger für die Pflanzen benutzt?

29.) Wenn ja, welcher?

Ich weise daraufhin,dass diese Fragen nicht von mir zusammengestellt wurden >>>http://forum.zooplus.de/showthread.php?70909-Fragebogen-Fischsterben-erkrankungVon da habe ich sie.ich wünsche dir viel Spaß beim schreiben :D.

heide-balik
05.02.2012, 17:54
hallo simone, für einen anfänger ist der fragenkatalog entschieden zu lang. die inkubationszeit für den wasserbauch ist im durchschnitt 3-4 wochen. es ist also schwer nachzuvollziehen was da in der vergangenheit falsch gelaufen sein kann. z.b kann ein neubesatz die infektion mit eingeschleppt haben. d.h. sie ist vom fischhändler mit importiert worden. dann ist die
quelle also nicht auszumachen. also das ganze aussitzen und die grundregeln einhalten. tww usw. den rest regelt die natur dann alleine. so oder so............................ .....

Simon2009
06.02.2012, 19:19
Sag mal,warst du in Eile?Oder warum enthält dein Post so viele Rechtschreibfehler,wie meine 7-Jährige Schwester im Diktat macht?
Ich will mich um coco88s Problem kümmern nicht um deine unförmlichen Posts.Ich denke,dass coco88 in der Lage sein wird die Fragen zu beantworten.Die aufgeführten Fragen wurden alle von Usern erstellt,die eine ziemlich große Bedeutung hier im Forum hatten und immer noch haben.Wenn du ihre Arbeit und die Mühe,welche sie hier in das Forum gesteckt haben,in den Dreck ziehen willst,dann mach so weiter.Die Fragen wurden allesamt so zusammengestellt,dass sie von jedem beantwortet werden können.Wenn du dies nicht kannst,wundere ich mich,dass du überhaupt schreiben kannst.Oder hast du dafür auch Diener wie für alle deine Aquarien?
So jetzt aber back to topic:
Beantworte bitte den Fragenkatalog.
Nur so kann ich Einblick in die genauen Umstände deines Aquariums erhalten.
Bauchwassersucht entsteht oft aufgrund schlechter Wasserbedingungen und es GIBT Medikamente gegen die Bauchwassersucht.Zwar helfen die
Medikamente nicht immer,jedoch in den meisten Fällen.Genauso verhält sich dies auch bei allen anderen Medikamenten.
Hat dein Wels eigentlich auch Glotzaugen(Stark hervortretende Augen(Manchmal nur eines))?
Bitte lass dich nicht verwirren von h-b,solche Aktionen startet er/sie immer wieder :D
Ich möchte dich natürlich nicht mit den schlechten Wasserwerten beleidigen oder kritisieren.Es ist nur einer der häufigsten Auslöser von dieser Krankheit,was nicht heißt,das er es bei dir war.

coco88
08.02.2012, 10:41
1.)Welcher Fisch ist erkrankt? (nach möglichkeit bitte eine genaue Artangabe)

--- Dalmatinermolly
--- roter Neonsalmler
--- extrem seltener goldener Neon

2.) Welche Symptome zeigt er? (Taumeln, an Sachen scheuern, Flecken, weiße Pünkchen, zerfetzte Flossen, Luftschnappen, Abmagerung, abstehende Schuppen,...)

--Dalmatinermolly: scheuert sich an Gegenständen, wird von anderen angestupst (auch von weibchen) und ist etwas dick
--roter Neonsalmler ist gestorben, hat sich auch gescheuert...Hatte, als er tod war Glotzaugen und ausgeblichene Farbe
--extrem seltener Goldneon, scheuert sich und hat rote Kiemen

3.)Wie groß ist das Becken? (bitte Kantenlänge oder Modell angeben)

Kantenlänge 80, ca. 100l

4.)Welche Pflanzen hast du?

3xWasserpest, zwei künstliche, irgendeine mit V beginnend und noch eine andere

5.) Welchen Untergrund hast du? (Kies, Sand, farbig oder nicht?)

Ich habe schwarz weißen feinkörnigen Kies

6.) Was für Deko-Artikel sind im Becken? (Höhlen, Steine, Wurzeln, künstliche Deko-Artikel,...)

Eine Höhle, Spongebobdeko, Wurzel, Steine, Schiffswrack (klein) und einen Totenkopf der Sprudelt

7.) Seit wann steht das Becken?

Seit 4Monaten in etwa

8.) Wie lange ist der erkrankte Fisch/ die erkrankten Fische im Becken?

Seit 2,5- 3 Monaten

9.) Sind kurz bevor die Symptome begannen neue Fische dazugekommen?

Ja

10.) Würde etwas im Becken verändert kurz bevor die Symptome begannen? (Neue Deko, u.s.w.)

Nein

11.) Wurden vorher neue Pflanzen eingesetzt?

Nein

12.) Wie wachsen die Pflanzen (gut, kümmern, wachsen nicht, gehen kaputt,..)

gehen kaputt, werden bräunlich

13.) Welcher Filter wird benutzt?

Von Fluval für Aquarien bis 100l

14.) Wann wurde der Filter das letzte mal gereinigt?

Vor 1,5 Monaten ungefähr, danach aber Bakterien ins Wasser getan

15.) Wie wird der Filter gereinigt?

Filtermaterial wird rausgenommen und mit heißem Wasser ausgedrückt, danach wieder eingesetzt

16.) Gibt es sonst irgendwelche Probleme? (Algen?)

Nichts erkennbar

17.) Wie sind die Wasserwerte (pH, GH/dGH, Temp., Nitrat, Nitrit, Ammonium/Ammoniak,...)?

pH-Wert: 7,5
Gesamthärte: 3 °dH
Temperatur 26 Grad
Karbonathärte: 15 °dH
Ammonium: 0,1 mg/l NH4+
Nitrit 0,02 mg/l
Nitrat: 1,0 mg/l


18.) Womit wurden diese Werte ermittelt? (Tröpfchen-Test, welche Marke? Streifen-Test, welche Marke?)

Sera Tropfentest

19.) Was wird gefüttert? (Marke?)

Flockenfutter von Tetra

20.) Wie oft wird gefüttert?

Morgens um zehn, Abends um 20 Uhr

21.) Wie viel wird gefüttert?

ca. ein halber Teelöffel

22.) Wie oft wird Wasser gewechselt?

1x wöchentlich 30% und alle drei Wochen kompletter Wasserwechsel

23.) Wie viel Wasser wird gewechselt?

siehe Nummer 22

24.) Wassertemperatur im Becken?

26 Grad

25.) Welche chemischen Zusatzmittel werden benutzt? (Wasseraufbereiter,...)

Wasseraufbereiter, bis vor kurzem Sera Nitrivec

26.) Welche natürlichen Zusatzmittel werden benutzt? (Seemandelbaumblätter, -rinde, Erlenzapfen,...)

keine, muss man das denn?

27.) Welche sonstigen chemischen Mittel wurden benutzt (Medikamente, Anti-Schnecken-Mittel, Algenvernichter,...)

ESHA 2000 aufgrund des scheuerns und davor Mittel gegen Weißpünktchenkrankheit

28.) Wird Dünger für die Pflanzen benutzt?

Nein
29.) Wenn ja, welcher?

--

Simon2009
08.02.2012, 15:55
Zuerst einmal großes Dankeschön für die ausführliche Beantwortung der Fragen!
Zu Dalmtienermolly und Goldneon:Scheuern ist ein Anzeichen für Nitritvergiftungen und Ektoparasiten,allerdings wäre eine Nitritvergiftung ausgeschlossen.Beobachte genau,(wenn vorhanden mit einer Lupe)ob du Beläge auf der Haut des Fisches erkennen kannst.
Zu Neonsalmler:Geschwollene Augen können Sympthome für viele Krankheiten sein.
Ich arbeite mal deine Antworten ab:
4.)Kunstpflanzen sind nie gut.Auserdem sind dies meiner Meinung nach zu wenige Pflanzen für 100Liter ich würde dir empfehlen noch weitere dazu zu kaufen.
9.)Welcher Fisch kam denn dazu?
13.)Welcher Filter denn genau?(Außen-oderInnenfilter?;l/h?;Welches Modell?;Welche Filtermaterialien?)
15.)Man sollte das Filtermaterial nie in heißem Wasser ausdrücken,da dadurch die wichtigen Bakterien abgetötet werden.Am besten drückst du die Filterschwämme in einem Eimer mit ein bisschen Aquarienwasser aus.
17.)Nitrat ist ein Pflanzen Nährstoff und sollte daher immer ca. 10mg/l einnehmen.Wenn du allerdings keine so großen wasserwechsel mehr machst regelt sich das aber von alleine.Was mir allerdings Probleme bereitet ist dein extrem hoher Ammonium Wert!Sobald dein PH Wert ein bisschen steigt sind die Fische Tod!Bist du dir sicher,dass du keine Fischlaichen im Becken hast?Ist eine Überfütterung ausgeschlossen?Unbedingt mehr pflanzen anschaffen und für besseren Pflanzenwuchs und mehr Pflanzen sorgen!Kunstpflanzen rausschmeißen und dafür echte rein.
19.)Ich empfehle dir auch Frostfutter oder Lebendfutter zu füttern eine abwechslungsreiche Fütterung ist sehr wichtig.
21.)Am besten fütterst du so viel wie in ca.3 Minuten verputzt wird.
22.)Ein kompletter Wasserwechsel ist nie gut.Du solltest alle 2wochen 30% des Aquarienwassers austauschen.
26.)Nein, natürliche Zusatzmittel können zwar benutzt werden sind jedoch bei deinen Fischen kein muss.
27.)ESHA 2000 ist ein gutes Medikament.Mache während der Behandlung mit dem Mittel keinen Wasserwechsel mehr,sofern die Behandlung nicht länger als 2 Wochen dauert.Sobald die Krankheiten bekämpft sind musst du unbedingt über Aktivkohle filtern,aber NICHT während der Behandlung,da sonst die Medizin nicht wirken kann.
28.)http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/aquarium_pflanzen/pflanzenduenger/easy_life_profito/12866.Probiere den mal aus,ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.Es reicht,wenn du die Hälfte der angegebenen Dosierung nimmst.
So viel dazu :D
Hast du dein Aquarien Licht noch aus?Wenn ja unbedingt einschalten wegen der Pflanzen!

coco88
08.02.2012, 21:22
Hallo,

danke für die schnellen Antworten.

Also, als ich heute Morgen ins Becken guckte, sah ich, dass eine meiner Mollydamen gerade Babys bekommen hat, zeh Stück bekam sie und zwei wurden gefressen. Hab die anderen dann rausgefischt und ich ein Ablaichnetz getan, die Mutter hab ich im normalen Becken gelassen und das Netz mit den kleinen eingehangen. Wäre ja sonst auch Tierquälerei für die mama! War echt faszinierend dabei sein zu dürfen.
Einen toten Neon hab ich gefunden, der hing hinterm Filter. Ich habe vor ein paar tagen einen Dalmatinermolly dazu getan, weil die eine Dalmatinermollydame mir so traurig vorkam und jetzt ist sie schon viel agiler, meiner meinung nach. Die reasen richtig rum im Becken.
Hab von Anfang an einen Fluval 2 Plus Filter, den hab ich damals mit dem Becken gebraucht gekauft... Das ist ein innenfilter und ich glaube das Filtermaterial nennt sich Schaumstoff....

Jetzt stehe ich ur vor dem nächsten Problem, was fressen die kleinen Babys und ab wann können sie ins große Becken? Brauchen sie eine andere Wassertemperatur? Ist nen bisschen wenig Babys für ein molly oder?

LG

Simon2009
09.02.2012, 22:19
Eigentlich muss man bei den Babys nichts beachten.Setz sie einfach wieder in das Becken wenn du die Bepflanzung aufstockst und die Sonstigen empfohlenen Dinge beachtest werden vielleicht ein paar durchkommen.Ich bin der Meinung,dass du,sofern du richtig züchten willst, dein jetziges Becken ersteinmal in Ordnung bringen solltest.Übrigens sind es ziemlich viele Babys für eine Mollydame,da sie Lebendgebärend ist müssen ja alle 10 Babys in den winzigen Fischbauch passen.Überprüfe bitte ob der Filter sich für dein Becken eignet.

coco88
23.02.2012, 15:38
Hallo,

ich hab ein wieteres Problem, nachdem ich jetzt mehrere Male Salzbäder gemacht hab bei den Fischen die sich scheuern und medis gegen diese Weißpünktchenkrankheit und Parasiten ins Wasserr getan habe.... Und zwar haben zwei meiner Fische (ein Platy und ein Silbermolly) so weiße Wattebauchähnliche Gebilde an den Flossen.... Hab dagegen schon nen Mittel besorgt (Antipilzmittel)... Der Silbermolly hat um den Augen eine schwarze Umrandung und schwimmt die ganze zeit mit dem Kopf nach unten (ist mir gestern aufgefallen) Die anderen Fische zeigen keine Auffälligkeiten. Hab jetzt 70% Wasserwechsel gemachr und bin ratlos, was mein Fisch (der Kopfschwimmer) haben könnte.

Liebe Grüße

Simon2009
23.02.2012, 20:02
Hi,
Irgendetwas scheint in deinem Becken nicht zu stimmen!
Es ist nicht normal,wenn man ununterbrochen Fischkrankheiten zu beklagen hat:sn:.
Sind nun bis auf den Silbermolly alle gesund?
Das 'auf dem Kopfschwimmen' rührt vermutlich von einer übermäßgigen Aufnahme von Luft beim fressen,von auf der Oberfläche schwimmendem Futter.Als weitere Möglichkeit kommt für ein solches Verhalten noch eine bakterielle Infektion in Frage.Die schwarzen Augen sprechen für parasitische Hautwürmer.
Welche Mittel hast du denn alle ins Becken gekippt?
Du hast doch keine zwei Medis aufeinmal benutzt:eek:?
Hast du dir alle meine Tipps zu Herzen genommen?Vorallem mehr Pflanzen für Verstecke sind unabdingbar!Viele Krankheiten werden durch Stress ausgelöst!!!

coco88
23.02.2012, 20:31
Ja ich hab noch eine ganze Menge mehr Pflanzen rein und die künstlichen gegen echte ausgetauscht.... Ich hab das Produkt Esha 2000 benutzt, nachdem das mittel gegen die weißpünktchenkrankheit nicht geholfen hat udnd as scheuern schlimmer wurde.
ESHA ist ja gegen parasiten und bakt. infektionen. Natürlich hab ich nicht mehrer Medis aufeinmal reingekippt. Esha schien aber auch nicht zu wirken, dann kamen da so schimmelertige gebilde zum vorschein auf dem Fischkörper, hab dann so ein Zeug von JBL gegen Pilzinfektion reingemacht, vorher immer Wasserwechsel um die Mittel nicht zu vermischen.... Das hab ich jetzt gestern reingetan und bis jetzt hat sich ncihts verbessert. Ein weiterer Platy liegt immer auf dem Boden und ruht sich aus, keine Ahnung ob das normal ist, denke nicht.

Simon2009
23.02.2012, 23:13
Medis gegen die Weißpünktchenkrankheit können die Erreger IM Fisch nicht verschwinden lassen.Es dauert daher einige Tage,bis die weißen Pünktchen dann auch verschwinden.Fast alle Medikamente wirken nicht sofort.Du musst etwas Geduld haben,bis eine Besserung eintreten kann.Auser dem Schimmel,dem Kopfstehen und den Augen haben deine Fische nichts mehr? Weiße Polster können auch von Bakteriellem Befall kommen.Ich empfehle nach-wievor eine Behandlung mit eSHa2000 wenn du es 5 Tage lang in doppelter Dosis(Da du weiches Wasser hast) nimmst und danach noch etwas wartest müsste es klappen.Es ist eben schwer 3Krankheiten aufeinmal zu behandeln.Und dass man nicht weiss um welche Krankheiten es sich genau handelt macht es nicht leichter.

coco88
27.02.2012, 18:09
Hallo,

ich hab hier mal ein Video von einem Silbermolly, der nen Platyweibchen anstupst... Kann mir jemand sagen, was das zu bedeuten hat? Ich vermute, dass das Platyweibchen schwanger ist, vielleicht sieht man das auch auf dem Video.

http://www.vidup.de/v/8c3rf/

LG

Simon2009
27.02.2012, 19:36
Ich habe mir das deinen Beschreibungen zufolge komplett anders vorgestellt...
Es handelt sich hierbei eindeutig um beißen.Weshalb der Fisch dies tut kann ich dir nicht sagen.Vermutlich handelt es sich um Revierverhalten.Du musst beide Fische unbedingt trennen.Es stresst die Dame sehr,was auf kurz oder lang zu Krankheiten führen wird.

coco88
27.02.2012, 20:33
Vielen Dank für die Antwort....

Sie macht das auch bei den anderen Fischen, aber am meisten kriege ich das bei dem Platyweibchen mit.... Das war noch nicht immer so.
Ich dachte Mollys sind friedlebende Fische. Kann die ja auch schlecht alleine in ein Becken setzen. Das ist aber auch erst so extrem seitdem ich die kleinen Mollybabys in einem Ablaichnetz ins Becken gehängt habe und immer wenn man ihr zu Nahe kommt reagiert sie so, obwohl es nichtmal ihre Babys sind.

Ein Guppyweibchen blutet an einer Stelle etwas, jetzt kann ich mir denken woher das kommt...

LG

coco88
27.02.2012, 20:54
PS: Ist meine Vermutung denn richtig, dass das Platyweibchen schwanger ist?

Simon2009
27.02.2012, 21:07
Ja ich denke schon,dass du bald Pflegevati/Mutti wirst :D
Ich würde dir empfehlen,dass du den beißenden abgibst.Wenn er das auch mit anderen macht noch schneller:).
Wie ist denn der aktuelle Krankheitsstand in deinem Becken?

coco88
27.02.2012, 22:10
Ja sie ist jetzt schon seit einem Monat so dick....

Also, die weißen wattebauschartigen Dinger sind weg, der auf dem Kopf schwimmende Molly hat sich wieder erholt und schwimmt normal, ansonsten hab ich im Moment kein Problem.... Eben nur das das die eine Mollydame jetzt bissig ist.... Verstehe ihr Verhalten nicht, die anderen verteidigen ja auch nicht ihr Revier... Wenn ich sie abgebe, dann beißt sie doch auch die anderen Fische beim neuen Besitzer, dass muss doch eine Ursache haben.

Verhalten Weibchen sich so, wenn sie vielleicht trächtig sind?
Weil die war ja nicht immer so.

LG und Danke für die Hilfe!

Simon2009
03.03.2012, 16:43
Hi,
Sorry dass ich erst jetzt antworte,hatte deine Antwort bisher immer überlesen:man:.
Wie sieht es denn inzwischen aus?Haben die Tiere schon ihre Jungen bekommen:wd:?
Ich denke,dass die Molly Dame in größeren Aquarien das beissen unterlässt ,musst du probieren.Wenn es gar nicht funktioniert besteht die möglichkeit den Fisch einzuschläfern...Aber dies ist wirklich eine Notlösung...Versuche es zuerst anders wenn es auch in größeren Becken nicht funktioniert,auch nachdem sie geworfen hat,kannst du sie mit Nelkenöl schmerzlos töten:(.Hast du eine Krankheit wirklich ausgeschlossen?

coco88
07.03.2012, 20:50
Hi,

also die eine Mollydame hat heute 22 Babys zur Welt gebracht, vielleicht finde ich ja noch den ein oder anderen im großen Becken, hatte sie einmal kurz rausgefangen, damit ich sie zählen kann.

Jetzt warte ich darauf, dass ein Platywebchen noch wirft und dann ist eigentlich wieder eine Mollydame dran.
Habe heute vier Babys vom ersten Wurf abgegeben und zwei Platys... Am Wochenende gebe ich noch fünf Silbermollys ab (vier weitere Babys aus dem ersten Wurf) und die agressive Dame. Dann die zehn Neons und einen Antennenwels.

Hab dann noch folgenden Besatz:

3 Platys (zwei weibchen und ein Männchen)
5 Mollys (zwei Dalmatinermollyweibchen, einen Blackmollykerl, ein Silbermollyweibchen, eine Blackmollydame)
6 Guppys ( drei Männchen und drei Weibchen)
4 kleine garnelen
2 Antennenwelse
4 Ohrgittergarnischwelse
3 Dornaugen
ja und seit heute die 22 Mollybabys, die ich aber abgebe, wenn Sie größer sind!

Gestern und vorgestern sind trotz super Wasserwerte (Stäbchentest) ein Dornauge und eine Garnele beim häuten gestorben.

LG