PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fell sehr dünn



Regentänzer
14.01.2012, 21:42
Hallo ihr Lieben,

Amy und ich haben es geschafft, wir sind seit ein paar Tagen zu dritt. :kraul:

Amy hat Gesellschaft bekommen von einem Katzenmädchen in schwarz-gewolkt (smoke?), ein angeblicher Karthäuser-Mix, allerdings würde ich auf Grund der Statur eher dazu tendieren, dass die Mama eine Russisch Blau war. Immerhin farblich ist da eine Ähnlichkeit zum Karthäuser. Tarja stammt aus einem privaten Notfall und ist von Anfang September letzten Jahres, also gut 6 Wochen älter als meine Maus. Momentan schleicht sie noch wie ein unauffälliger Schatten durch die Wohnung, aber es ist schon wesentlich besser als am Anfang.
Beim TA waren wir auch schon, Blutcheck und Kotprobe alles ok, angeimpft ist die Maus auch.

Allerdings beschäftigt mich nun etwas:
Tarja hat extrem dünnes Fell. Im Gegensatz zu Amy fühlt sie sich auch nicht weich an sondern richtig hart, was eben daran liegt, dass man sofort auf die Katze fasst und nicht sonderlich viel in der Hand hat. Ihr Fell fühlt sich auch sehr stumpf an, das Fell von Amy glänzt und ist schön weich, Tarja wirkt dagegen, trotz ihrer tollen Farbe, immer sehr ungepflegt.

Hat hier jemand einen Tipp für mich wie ich ihr Fell schöner bekomme und gibt es (das ist eigentlich noch wichtiger) irgendwas wodurch ihr Fell mehr wird ? Momentan friert sich die Maus auf gut Deutsch nämlich einen Ast ab bei uns :(


Lg die Frauen-WG

Steppenläufer
14.01.2012, 21:55
Hallo,

es gibt viele Ursachen für so ein Fell, es ist schwer zu sagen, was davon bei euch der Grund ist:
- Jungtierfell, so lange sie noch nicht ihr Erwachsenenfell hat kann es noch Veränderungen geben in Richtung mehr Unterfell, längeres Fell, plüschiger oder härter...
- Stressfell, Katzen verlieren unter Stress unglaublich viele Haare, je nachdem, was die kleine Maus jetzt gerade hinter sich hat und noch erlebt (aktuell ist noch Eingewöhnung bei euch) kann sich das auch auf ihr Fell auswirken/ausgewirkt haben
- Veranlagung, manche Rassen, gerade die orientalischen, haben einfach wenig oder gar kein Unterfell, sie haben nur das Deckhaar
- Mangelernährung, vielleicht zu wenig Taurin, B-Vitamine oder ungesättigte Fettsäuren, das sind die drei futterbedingten Hauptursachen für Fellprobleme

Ich würde ihr einfach ein paar Monate Zeit geben, zum einen zum Eingewöhnen und zum anderen dafür, dass sie erwachsen werden kann. Futtertechnisch kannst du sie unterstützen, indem du gutes Nassfutter gibst und dieses eventuell mit etwas Lachsöl ergänzt (1g Öl auf 1kg Futter, bei 400g-Dosen eignen sich sehr gut die 300er Kapseln aus der Drogerie). Seltener ist Taurinmangel die Ursache, dieses könntest du gut ergänzen, indem du alle paar Tage 2-3 Hühnerherzen als Snack gibst. Es gibt aber auch Taurin in Tablettenform, das man einfach geben kann. Noch seltener ist es ein Vitamin B-Mangel, der zu Fellproblemen geführt hat, ihn kannst du beheben, indem du alle paar Tage 2-3 Bierhefetabletten gibst.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs, gibt es schon Fotos? *fotosüchtig bin* :bl:

Regentänzer
14.01.2012, 22:12
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.
Am Futter dreh ich noch, momentan gibt es überwiegend Hühnchen (roh oder eben gekocht), Reis und ab und an kleine Portionen Nassfutter.
Da die kleine Maus nur Drogerie-Futter gewöhnt war und ich mich geweigert habe von jeder Sorte ein paar Dosen zu kaufen machen wir das nun so bis ich sie einigermaßen eingestellt habe. Sie frisst generell aber sehr schlecht und ist eben sehr dünn.
Vom Fell her würde ich fast behaupten, dass sie gar kein richtiges Unterfell hat. Ich puste nachher mal rein :D

Fotos hab ich zwar, allerdings furchtbar schlechte, ich muss meinen Freund mal bitten ordentliche zu machen, vielleicht könnt ihr mir dann auch schon was zu meiner Vermutung sagen was die Rassenkonstellation angeht da ihr Körperbau wirklich seeehr grazil ist und der Schwanz sehr knochig und dünn.
Was da genau mitgemischt hat, keine Ahnung, ein Karthäuser jedenfalls nicht, dafür fehlt ihr reium einfach die Fülle.


Lg

Steppenläufer
14.01.2012, 22:34
Hm, gibst du zu dem Huhn/Reis-Gemisch noch irgendetwas dazu? Felini Complete oder Easy Barf? Huhn und Reis pur sind eine Art Schonkost und es fehlen sehr viele Mineralien und Vitamine, wenn man das als Alleinfutter gibt.
Kennst du diesen Thread zur Futterumstellung? http://forum.zooplus.de/showthread.php?68507-Futterumstellung-Diskussion
Ich würde mir zwei-drei gute Dosenfutter (oder selbstgemachte Rohkost) aussuchen und sie dann konsequent darauf umstellen.

Smoke wäre eine Farbe, die bei BKH und Persern vorkommt. Echte Karthäuser sind blaugrau. Nach dem Körperbau kannst du zur Zeit nicht gehen, da deine Katze noch nicht ausgewachsen ist. Ohne Unterfell müsste man Richtung orientalische Beimischungen suchen. Allerdings bringt es eh kaum etwas, nach möglichen Rassebeimischungen zu suchen, denn in den Hauskatzen ist alles mögliche drin und bei passenden Elterntieren kann praktisch jederzeit auch Nachwuchs kommen, der der einen oder anderen Rasse ähnlich sieht.

Regentänzer
14.01.2012, 23:21
Huhu,

natürlich gibt es nicht nur Huhn und Reis, hab ich wohl blöd formuliert :) An NaFu gibt es bei uns MACS und Carny, das misch ich teils mit unter oder geb es in kleinen Portionen. Wir haben das Fortan Catfortan daheim, das ist so ähnlich wie Felini Complete, das mach ich bei das Huhn.

Tarja kennt nur "Tip"-Futter und hin und wieder wenn man ihr "was Gutes" tun wollte gabs Whiskas :man:

Das ich davon nichts kaufen wollte kann man versteh oder :(

Ich mach mal Fotos von der Dame und dann lass ich euch raten was sie denn nun wirklich sein könnte :) Wichtig ist es mir eigentlich nicht, würde nur gerne wissen ob das mit dem Fell "rassebedingt" ist oder nicht.

Lg

Katzerine
15.01.2012, 00:31
Schließe mich den anderen in allen Punkten an, eine Ergänzung noch:
Wenn es daS NaFu mehr so nebenbei (kleine Mengen) gibt bzw es ein wenig beigemischt wird, würde ich zu Huhn und Reis noch fett zugeben (Gänseschmalz o.ä., auch mal haut). Suppis sind ja schonmal super, aber Huhn an sich ist einfach sehr mager und die kleine Miez muss ja auch noch ordentlich wachsen.

Alles Gute für euch :cu:

Regentänzer
15.01.2012, 16:13
So, eben mal Bilder geschossen.
Eins leider unscharf, aber da sieht man ihren Körperbau gut. Lang und Dünn :D

http://i41.tinypic.com/o93ha9.jpg - unscharf
http://i44.tinypic.com/2ef71ac.jpg
http://i44.tinypic.com/xfyfrp.jpg

Heute hat die Maus allen Ernstes schon 200 Gramm Carny gefuttert :wd: Es wird langsam.

Regentänzer
15.01.2012, 16:14
So, eben mal Bilder geschossen.
Eins leider unscharf, aber da sieht man ihren Körperbau gut. Lang und Dünn :D

http://i41.tinypic.com/o93ha9.jpg - unscharf
http://i44.tinypic.com/2ef71ac.jpg
http://i44.tinypic.com/xfyfrp.jpg

Heute hat die Maus allen Ernstes schon 200 Gramm Carny gefuttert :wd: Es wird langsam.

Steppenläufer
15.01.2012, 16:20
Sehr schöne Farbe, aber das ist definitiv kein grau. Also nix Richtung Karthäuser ;)

Regentänzer
15.01.2012, 16:29
Farblich hat mir meine Tierärztin mit Black-Smoke recht gegeben. Die Vorbesi meinte die blaue Mama wäre laut der Frau wo sie sie gekauft haben ein Karthäuser. (Erst 4 Monate und schon das dritte neue Heim :( )
Tarja wäre demnach ein Karthäuser-Mix, wenn sie vom Bau her so zierlich bleibt würde ich aber fast behaupten, dass Mama eine Russisch Blau war und kein Karthäuser, farblich gesehen ähneln die sich ja. Naja, wir werden sehen, aber recht hast du, die Farbe ist toll :love: Meine beiden Damen sehen beide aus wie Marmorkuchen :love:

Edit :
ein angeblicher Karthäuser-Mix, allerdings würde ich auf Grund der Statur eher dazu tendieren, dass die Mama eine Russisch Blau war. Immerhin farblich ist da eine Ähnlichkeit zum Karthäuser. von oben zitiert. Also Russisch Blau farblich ähnlich wie Karthäuser, nicht farblich wie Tarja, das ist ja was ganz anderes.

Steppenläufer
15.01.2012, 16:49
Nach dem Körperbau kannst du zur Zeit nicht gehen, da deine Katze noch nicht ausgewachsen ist.

;)
Im Wachstum sehen die Kleinen oft phasenweise sehr schlaksig aus. Du kannst jetzt noch nicht erkennen, wie breit oder dünn sie werden wird.

Aber anhand des Körperbaus lässt sich auch bei der erwachsenen Katze nur eine Richtung ablesen, genauer als Richtung orientalisch wirst du das nicht einschätzen können. Da Karthäuser aber wie gesagt sehr selten sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr klein, dass diese Rasse in deiner Katze steckt. Ich wette, die Mutter, war eine normale Hauskatze, die zufällig blau war. Solche Katzen werden sehr gerne als "Karthäuser" bezeichnet, weil es mehr her macht als wenn man sagt, man hätte eine graue Hauskatze. Letzten Endes ist sie eine bunte Mischung, eine hübsche, aber eine Mischung.

Regentänzer
15.01.2012, 17:00
Im Endeffekt ist es mir auch egal was sie denn nun wirklich ist, ich hatte nur gehofft mir anhand der womöglichen "Rassebeschreibung" Informationen einholen zu können ob das Fell so dünn bleibt. :kraul:
Wir warten jetzt erstmal ab ob sich mit dem neuen Futter schon was tut, bis dahin steht die Heizung in der Wohnung eben was höher damit die Maus mal aufhört zu frieren.
Ich brauche keine Rassekätzchen, Amy ist auch "nur" ein Scheunenfund und für mich das schönste Tigerchen der Welt :love: Ihr Verhalten ist übrigens auch schon besser geworden, ich bin seit 3 Tagen nicht mehr grundlos angefallen und schlimm gebissen worden.

Steppenläufer
15.01.2012, 17:08
:bl: fein!

Und wie geschrieben, bevor sie nicht ihr Erwachsenenfell bekommen hat, lässt sich wirklich nicht sagen, wie es werden wird. Nur bei 100% reinrassigen Katzen kann man das einschätzen, weil man weiß, welche Veranlagung in ihnen steckt. Mischlinge sind diesbezüglich immer spannende Wundertüten :)