PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Untergewicht



Desima
12.02.2003, 13:00
Hallo alle zusammen,
in einem anderen Beitrag habe ich Euch schon einmal um Hilfe gebeten , wegen einem übergewichtigem Pferd. Mein zweites Problem ist mein eigenes Pferd:
Aufgrund eines Enzymmangels setzt sie nur sehr schlecht fett an und ist demzufolge auch sehr schlank. Nun hatte sie im Dezember eine Kolik und hat dadurch noch einmal rapide an Gewicht verloren.
Hat jemand eine Idee, wie ich sie "dick-füttern" kann?

Ich habe früher schon einiges probiert, a´ber es funktioniert bei ihr nicht richtig: z.B. Mais, Müsli, Zuckerrüben, ....
Sie ist auch kein schlechter Esser, bekommt wesentlich mehr als die anderen Pferde.
Außerde´m steht sie wegen einer Stauballergie auf Sägespänen.

Vielleicht kann mir irgendjemand noch andere Tipps verraten.

Caro01
12.02.2003, 14:25
Hy ,

Ich habe ein paar Fragen :

Wann wurde Sie das letzte mal entwurmt?

Wann wurde das letzte mal ein Blutbild gemacht?

Was bekommt Sie momentan zu fressen?

Wieviel wird Sie gerritten?

Hast du schon mal Maissilage und Zuckerrübenschnitzel propiert?


Ciao Caro

gudrun
12.02.2003, 14:36
den enzymmangel kannst du den ausgleichen?
fersteh ich nicht ganz wieso du sie fett füttern willst ?oder ist sie lust los bewegt sich nicht gerne ?
ich würde dir auch empfelen mal nen bluttest zu machen .
gudrun

Desima
12.02.2003, 15:22
Als sie die Kolik hatte wurde sie gecheckt. Blut etc.

Entwurmt wird sie alle 3 Monate und es sind laut Befund auch keine Vorhanden.



Momentan bekommt sie 2 mal täglich Hafer, 3 Mal täglich Heu und zwischendurch Müsli etc.

Sie soll ja nicht fett werden, aber ein bisschen runder.
Momentan sieht sie so aus, als hätte sie wochenlang nichts zu fressen bekommen. Sie sieht wirklich extrem schlimm aus, so dass ich schon richtig Angst bekomme!!!

Desima
12.02.2003, 15:25
Hab noch ganz vergessen zu erwähnen: Den Enzymmangel kann ich nicht ausgleichen, weil sie auf das Medikament allergisch reagiert.

gudrun
12.02.2003, 18:05
las doch mal das hafer weg .gib stattdesen mal maiscops oder gebrochenen mais .zuckerrübenschnitzel sin auch gut .mash kannste auch noch füttern .wenns allerdings net besser wird frag mal bei deinem ta nach.
gudi

Desima
12.02.2003, 18:53
Genau das ist ja das Problem, ich habe schon Mais etc. probiert, aber es schlägt einfach nicht an.

Mein TA hat mir auch nur zu Mais, Melasse etc. geraten, aber meine Versuche blieben bis jetzt ohne sichtbares Ergebnis.

Trotzdem Danke!

Katastrophenzoo
12.02.2003, 19:57
Wenn Du willst, dass ein Pferd zunimmt, ist m.E. 2x am Tag Kraftfutter viel zu wenig. Mindestens 3x, besser 4x, optimal 5x kleinere Mengen immer zur gleichen Zeit und dafür sorgen dass das Pferd in Ruhe fressen kann. Viele Pferde werden auch runder wenn sie statt Heu Silage bekommen, aber da gehen die Meinungen auseinander.

Liebe Grüße
Veronika

AnnaS
13.02.2003, 09:51
Wie viel wiegt dein Pferd denn in etwa? Danach bemisst du ja das Grundfutter. Wenn dein Pferd zunehmen soll, dann gib ihr nicht noch mehr Hafer (Kolikgefahr), sondern andere Sachen.

Ich würde dir empfehlen, 3x täglich zu füttern. Morgens und abends bekommt sie die "Hauptration", mittags nur weniger. Dann füttere ihr doch ein paar natürliche Sachen dazu. Gönn ihr eine große Portion Möhren am Tag, getrocknetes Brot, Rote Beete.

Außerdem geht das Zunehmen langsam. Und das ist auch sinnvoll so. Du wirst nicht gleich innerhalb von 2-3 Wochen so wahnsinnig große Gewichtszunahmen feststellen können.

Und probiere nicht so viel verschiedenes aus. Du sagst, im Dezember hatte sie die Kolik, also ist es rund 8 Wochen her. In diesen 8 Wochen hast du aber schon das und das und das ausprobiert. Bleibe lieber bei einer Sache und ziehe das länger durch.

Anna

Desima
13.02.2003, 12:29
Nee, da hast Du etwas falsch verstanden, die Ernährungsumstellungen versuche ich schon über mehrere Jahre hinweg. Nach der Kolik musste ich sie natürlich erst langsam anfüttern und sie bekommt momentan Hafer, Heu, Müsli mit Zuckerrübenschnitzeln, Brot, Äpfel und Bananen. Aber sie nimmt im Moment überhaupt nicht zu, meiner Meinung nach hat sie in den letzten vier Wochen sogar noch abgenommen.

Geritten wird sie momentan darum nicht so oft, weil ich will, dass die zugeführte Energie nicht gleich wieder "verschwindet". Sie steht also meistens im Paddock, auf der Weide oder wird ruhig ins Gelände geritten.

Aramishexe
13.02.2003, 21:53
Hallo,
schon mal Pflanzenöl probiert? Soll auch dick machen, habe ich gehört.
Ist es denn auch hundertprozentig sicher, das dein Pferd nichts bösartiges hat Tumor oder so? Will den Teufel nicht an die Wand malen aber wenn weiterhin eine ungeklärte Gewichtsabnahme da ist muß man an sowas auch (leider) denken.
Gruß Aramishexe

gudrun
13.02.2003, 23:36
du solltest schon reiten .was nützt dir energie die du zufütterst die aber nicht genutz wird?sprich doch mal mizt deinem ta drüber.
gudrun

magic100
16.02.2003, 22:59
probiers doch mal mit einem müsli für ältere pferde oder dem hesta mix von st.hippolyt

sway
17.02.2003, 23:56
Hallo!

Also mal ein paar fragen:
Wie hälst du dein Pferd? Offenstall, Box, Herdenhaltung...?
Hast du es schon mit distelöl probiert?

Meine Stute stand in einer Offenstallhaltung kam jedoch mit einem der Wallache nicht klar. Er hat sie nie in ruhe gelassen, weder beim Fressen noch beim ruhen. Dadurch hatte sie stark abgenommen, selbst als ich sie einzeln gefüttert habe und die Rationen verdreifacht! hatte nahm sie nicht zu, sie nahm auch nicht weiter ab. Es hat sich erst geändert als ich den stall gewechselt hatte. Sie kam in eine neue Herde und wurde schnell integriert. Jetzt gut 2 Monate später hat sie sehr gut zugenommen.

Gegen den Enzymmangel könnte Distelöl ins Futter helfen.
Distelöl enthält viele Enzyme die Pferde brauchen, ich weiß jedoch nicht welche Enzyme deinem Pferd fehlen. Diesen Tip hatte ich von einem alten Jockey bekommen, der damit mit seiner Zuchtstute gute Erfahrungen gemacht hat. Und ich hab noch nie gehört das ein Pferd gegen Distelöl allergisch ist.
Ansonsten gibt es auch verschiedene Produkte bei Masterhorse man kann sich da auch einen Katalog auf deren homepage holen. Ganz nebenbei geben die auch sehr guten Rat zu den verschiedensten Problemen. Vieleicht fragst du die einfach mal...

Wenn du noch Fragen hast dann mail mir einfach nochmal.
Ich hab das Problem bei meiner Stute auch erst im Laufe eines Jahres in den Griff bekommen. (Ohne enzymmangel...)

Von daher nochmal viel Glück!!!