PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hauterkrankung? Was ist das nur??



Muckie
02.01.2012, 19:39
Vielleicht weiß hier jemand von euch Rat. Wir waren gerade beim Tierarzt, leider hat der bis Donnerstag Urlaub.

Am Donnerstag entdeckte ich am Hinterbein eine ovale Stelle ohne Fell. Nicht kreisrund. Mir sah die Haut nur etwas schuppig aus, aber ich fand das beuruhigend, da ich nie mitbekommen habe, dass Lili sich leckt oder an der besagten Stelle kratzt.
Seit einigen Tagen sind die Katzen immer mal wieder draussen (Frontline haben wir erst gerade eben in den Nacken gerieben). Da viel es auch auf, dass Lili zwischen Nase und Auge recht "schmuddelig" aussah. Mich hat es nicht weiter gestört, ich dachte das ist Futter oder Erde von draussen.
Irgendwie ging das aber nicht richtig weg, man hatte den Eindruck, das Ganze wurde etwas krustig. Habe dann wegen dem Beinchen mal mit feuchtem Tuch am Gesicht gewischt. Es gingen Haare ab.
Jetzt ist sie dort auch "nackt". Wir haben sie vorhin im Tragekorb mit dem Auto gefahren (Doc), sie stellt sich dann immer an. Nun ist die Haut puterrot im Gesicht, wo das Fell abging. Es ist praktisch so, als wären mehrere Tränen aus den Augen gelaufen und dort fehlt das Fell. Nase ist jetzt auch rot.
Bin doch sehr beunruhigt. Habe sowas nie gesehen, oder gehört. Man sagt ja Pilzerkrankungen sind kreisrund. Das ist nicht rund, eher länglich. Katze hat dort weiße Haare, daher ist die Haut auch normal rosig, jetzt eben puterrot. Keine Ahnung ob das entzündet ist. Sie reagiert nicht, wenn ich sie dort berühre. Sie ist topfit und frisst und spielt.
Ihre Schwester hat noch nichts.
Kann es am Futter liegen, oder irgendwas im Garten?

Ich hoffe sehr, ihr wißt was! :(

Muckie
02.01.2012, 19:41
Ach ja, die Beiden sind noch Teenies, 5 Monate alt.
Keine wirkliche Futterumstellung erfolgt.

Steppenläufer
02.01.2012, 20:16
Hi,

das kann leider alles mögliche sein, Milben, Pilze, Unverträglichkeiten etc. Ohne richtige Diagnose wird das nix.
Habt ihr nur diesen einen TA im Ort? Ich würde lieber einen fremden TA drauf sehen lassen als bis Donnerstag zu warten, da es sich so liest, als würde es sehr schnell schlimmer werden.

Muckie
02.01.2012, 20:27
Ich fahre morgen zu einem anderen Tierarzt. Ich will auch nicht bis Donnerstag warten.

Hundkatz
02.01.2012, 20:33
Wenn es rot ist dann ist die Haut entzündet.
Ja TA ist wichtig es kann was harmloses sein bis zu einer Autoimunerkrankung.
Unbedingt das Blut untersuchen lassen.= großes Blutbild.

Steppenläufer
02.01.2012, 20:41
Unbedingt das Blut untersuchen lassen.= großes Blutbild.
Muss nicht pauschal sein, denn wenn Parasiten oder Pilze gefunden werden wäre das überflüssig ;)

Muckie
03.01.2012, 19:44
Jetzt waren wir für viel Geld bei einem fremden Tierarzt. Der wußte auch nicht genau, was sie hat. Die Haut ist entzündet, Ursache unbekannt (ja toll!!!). Pilzkultur Ergebnis kann bis zu 2 Wochen aussehen.
Am Freitag müssen wir wieder hin, Supralan geben wir auf die Stellen, das hatten wir zum Glück noch.
Also über 50€ haben wir bei unserem Doc nie bezahlt....Reg mich etwas auf, aber vielleicht ist das alles so normal. Mal sehen, ob es bis Freitag eine Verbesserung gibt. Sonst dreh ich am Rad. Aber dann ist auch unser Tierarzt wieder da. Mal sehen.

Frühaufsteherin
03.01.2012, 21:47
Hallo Mucki :)

Das soll und wird Dir nicht die Diagnose beim Tierarzt ersparen, aber schau Dir mal die Fotos an, vielleicht sieht es so aus?

http://www.google.de/search?q=Eosinophiles+Granulom&rls=com.microsoft:de&oe=UTF-8&startIndex=&startPage=1&redir_esc=&um=1&ie=UTF-8&hl=de&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=s2gDT_SlM46VOt6QlakK&biw=1040&bih=647&sei=62gDT_jvPM2gOqjX9bkB

Liebe Grüße!

Muckie
03.01.2012, 22:14
Manchmal denke ich, es sieht manchmal so aus, dann wieder eher nicht. Ich selber hatte mal über Jahre eine unschöne Stelle am Bein, puterrot, entzündet. Ich dachte auch an Pilz (weil es auf den Google Fotos auch so aussah, Kreisrund), es war auch kein Pilz. Nur durch Zufall ist der Fleck nach über 10 Jahren weggegangen, weil ich eine neue Hautcreme ausprobiert habe.
Will sagen, ich weiß aus eigener Erfahrung dass Ärzte bei Hauterkrankungen oft ratlos sind. Man schließt dann eher aus, was es nicht sein kann. Daher sind wir erstmal auf die Pilzuntersuchung gespannt.
Komischerweise ist ja die Stelle zwischen Auge und Maul, sowie eine Stelle innen am hinteren Fuß betroffen. Der Doc meint, dass ist nicht typisch für Pilz.

Ich wünsche mir nur, dass sie weiterhin so fit und gutgelaunt herumspringt. Denn das sieht nicht schön aus, was sie da im Gesicht hat. Mir tut sie so leid. Sie leckt nicht mal das Medikament vom Fuß ab, auch nicht im Gesicht.
Ich glaube, wenn es nicht besser wird (bis Freitag), dann bin ich bei meinem alten Doc. Ich warte doch hier nicht 14 Tage, bis das Ergebnis da ist. ZUdem haben wir ja noch eine zweite Katze, die noch gesund ist. Sowas kann ansteckend sein.

Hatte gehofft, dass einer von euch die selben Erfahrungen gemacht hat. Also eine Katze hat, die das gleiche Krankheitsbild hatte.
:0(

Grizabella
03.01.2012, 23:53
Es stimmt, dass auch Humandermatologen oft ein Weilchen herumrätseln müssen (auch die sehr guten), bis sie das richtige Krankheitsbild herausgefunden haben.

Gefunden habe ich auch diesen Link: www.vetderm.evetsite.com/files/24362701.pdf

Unser Kater Ulli hatte vor Jahren plasmazelluläre Pododermatitis. Zum Glück konnte unsere Tierärztin sehr bald die richtige Diagnose stellen, sie hatte auch gleich den Verdacht, dass er eine FIV-Infektion hätte. Leider hat sich der Verdacht bestätigt, aber er lebt ganz gut mit der Infektion, und die Krankheit ist zum Glück auch noch nicht ausgebrochen.

Katzenzahn
04.01.2012, 00:14
Manchmal denke ich, es sieht manchmal so aus, dann wieder eher nicht. Ich selber hatte mal über Jahre eine unschöne Stelle am Bein, puterrot, entzündet. Ich dachte auch an Pilz (weil es auf den Google Fotos auch so aussah, Kreisrund), es war auch kein Pilz. Nur durch Zufall ist der Fleck nach über 10 Jahren weggegangen, weil ich eine neue Hautcreme ausprobiert habe.
Will sagen, ich weiß aus eigener Erfahrung dass Ärzte bei Hauterkrankungen oft ratlos sind. Man schließt dann eher aus, was es nicht sein kann. Daher sind wir erstmal auf die Pilzuntersuchung gespannt.
Komischerweise ist ja die Stelle zwischen Auge und Maul, sowie eine Stelle innen am hinteren Fuß betroffen. Der Doc meint, dass ist nicht typisch für Pilz.

Ich wünsche mir nur, dass sie weiterhin so fit und gutgelaunt herumspringt. Denn das sieht nicht schön aus, was sie da im Gesicht hat. Mir tut sie so leid. Sie leckt nicht mal das Medikament vom Fuß ab, auch nicht im Gesicht.
Ich glaube, wenn es nicht besser wird (bis Freitag), dann bin ich bei meinem alten Doc. Ich warte doch hier nicht 14 Tage, bis das Ergebnis da ist. ZUdem haben wir ja noch eine zweite Katze, die noch gesund ist. Sowas kann ansteckend sein.

Hatte gehofft, dass einer von euch die selben Erfahrungen gemacht hat. Also eine Katze hat, die das gleiche Krankheitsbild hatte.
:0(

Eine zweite Meinung einzuholen kann hilfreich sein.

Dein alter Doc hat vllt. noch eine andere Sichtweise.
Doch auch bei ihm wachsen die Pilze nicht schneller.:D
:hug:

Die richtige Diagnose zu stellen ist meist schwieriger, als dann richtig zu behandeln.

Ja ja, Hautkrankheiten, da kann ich auch ein ganzes Poem mit 100 Strophen von singen. :cool:

Und wenn es ein Hautpilz ist, ist es ganz ganz wichtig, das richtige Mittel zur Bekämpfung einzusetzen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dermatomykose

Muckie
04.01.2012, 17:52
Ich habe tote kleine Tiere gefunden, Insekten-artig, mit Panzer und Beisswerkzeugen. So 3mm groß. Flöhe?? Auch kleine schwarze Pünktchen. Alles in MEINEM Bett :eek:
Da wir ja Frontline gegeben haben, fallen die Tierchen vielleicht jetzt aus Klein-Lily??

Vorhin habe ich mal versucht sie zu bürsten, sie stand auf einem weißem Handtuch. Keine Chance, Madame will natürlich nicht gebürstet werden, weil ICH das jetzt eben will :-*

Später werden wir die Fundstücke beim TA unter die Lupe nehmen lassen. Kann das eine Flohallergie sein? Sie schüttelt sich auch immer mal wieder. Milben hat sie keine. Kratzen tut sie sich auch nicht. Nur normales Lecken. Kann es sein dass sie den Kopf schüttelt, weil da was herumläuft?

Ich habe gegoogelt, da ist immer zu lesen, dass manchmal nie ein Floh auf der Katze gesichtet wird. Trotzdem sind sie da.

Am liebsten würde ich sie morgen zu unserem Doc bringen. Nur dumm dass ich am Freitag wieder zu dem anderen TA muß. Der will sehen, ob das Suralan(?) anschlägt.

Pampashase
04.01.2012, 21:39
Nimm Dir mal so ein totes Tierchen und klebe es mit einem Tesastreifen ab. Dann google mal unter Katzenfloh.
Ich bin ziemlich sicher, dass Du keinen TA brauchst um das identifizieren zu lassen. Das werden mit Sicherheit
Flöhe sein.
Und, ja es gibt Flohstichallergien. Ich kann Dir leider nicht sagen, wie die sich auswirken. Denn unsere Tiger hatten
noch keine Allergie auf Flohstiche.
Aber das Ohrschütteln kann von Krabbeltieren kommen. Aus welchem Grund auch immer. Flöhe sind gerne im Bereich
der Katzenohren.

Surolan kenne ich nur als Mittel zur Behandlung von Ohrmilben.

Katzenzahn
05.01.2012, 09:57
Ja, es gibt eine Flohbissallergie.

Surolan enthält Prednisolon, wirkt damit gegen Entzündungen, nicht gegen die Parasiten.
Im Ohr sind aber Entzündungen schwer zu behandeln.

Inhaltsstoffe Surolan:
23mg Miconazolnitrat
0.5293mg Polymyxin-B-sulfat
5mg Prednisolon-21-acetat

Quelle: http://www.medicanimal.com/setSessionLocale/product?product_id=871&newLocale=de_DE&ptc=googlebase

Flöhe, da hilft auch Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%B6he

Muckie
05.01.2012, 22:19
Surolan hilft! Die Entzündung klingt langsam ab.

Jedoch waren die Tiere nicht anderes als Schmutz. Wir konnten das kaum glauben, ich meine, mein Mann und ich, wir haben das beide als Tiere identifiziert.
MOrgen gehe ich zu unserem Doc. Ich will seine Meinung hören.
Habe was über Herbstgrasmilben gelesen. Der Winter ist ja sehr mild...Denke immer noch, sie hat sich was im Garten gefangen. Danach war die Stelle im Gesicht wie mit Erde beschmiert und gräulich (bevor die Haare ausfielen).

Schmusi83
06.01.2012, 14:28
habe gerade mal etwas nachgelesen, nachdem ich dieses "Panzer mit beisswerkzeug" gelesen habe. Flöhe sehen nämlich etwas anders aus. Vor vielen Jahren hatte der Hund eines Freundes Flöhe, man sagt sie seinen sehr Wirtstreu. Ratet mal wer einen abgekriegt hat?? :rolleyes: Aber nach Läusen klingt diese Beschreibung, falls es doch nciht nur Dreck war. AUf eurer Kopfhaut juckt nix oder? Läuse sind sehr anpassungsfähig und sehr hartnäckig. Die Tiere selbst sind kaum aufzuspüren, aber ihre Nissen (Eier) die sie an den Haaren festkleben. In meiner Ausbildung als Kinderpflegerin kam ein Kind mit Läusen in den Kindi, und auch hier RATET mal wer sich angesteckt hat :( das war nicht lustig, es brennt und juckt zum verrückt werden. Hast du das Fell mal danach durchsuht? Also nicht die HAut sondern das Fell selbst?

Muckie
06.01.2012, 18:59
Ja, ich hatte als Kind auf die Freude, aus der Schule Läuse mitzubringen! Noch bin ich sicher, wir haben keine :cool:

In Lilys Fell finde ich auch nicht. Das Surolan schlägt im Gesicht gut an. Unser TA sagt, das ist dann untypisch für einen Pilz, der heilt nicht so schnell ab. Er tippt auch auf irgendwas, was sie sich draussen geholt hat. Vielleicht Grasmilben (dachte ich auch schon). Er meinte, wenn denen was am Fell nicht passt (jucken), dann sind Katzen da ganz fix, Fell rausreissen und lecken.
Wir haben jetzt ein Spray zusätzlich zum Surolan für den Fuß, ein bitteres Zeug, damit sie das Medikament nicht ablecken kann.

Die Zahnfleischentzündung die der "Aushilfs-TA" diagnostiziert hat (wo wir zuerst waren), die kann unser Doc nicht bestätigen. Dachte ich mir auch, unser Mädchen ist gerade mal ein halbes Jahr alt :?:

Jetzt also weiter Surolan drauf und morgen geht die Maus wieder in den Garten. Sie darf, habe extra gefragt.
Marie hat immer noch keine Beschwerden, sehr schön!

Schmusi83
07.01.2012, 16:46
na dann wars ja halb so wild "Gott seis gedankt". Wer in den Garten spielen kann, dem tut nix mehr weh :D aber ist halt immer so ne Sache bei Freigängern, da können das tausend Dinge sein. Man sieht ja auch nicht wo die Zwerge überall rumgeschlichen sind

Muckie
07.01.2012, 20:36
Also, ich bin noch nicht entspannt. Noch kann es alles sein, der TA hat uns auch gesagt, es kann sein, dass noch mehr Hautstellen betroffen werden. Sprich noch mehr Haut haarlos wird und sich entzündet.
Ich kann nur sagen, es wird bis jetzt nicht schlimmer. Bin aber auch nicht sehr geduldig, sowas geht logisch nicht von heute auf morgen weg. Zudem ohne Fell sieht es eh nicht gesund aus.

Schmusi83
08.01.2012, 11:39
ja ohne Fell siehts immer gleich ziemlcih unlustig aus. Aber es ist schonmal gut das es nicht schlimmer wird. Hab das nicht ganz mitverfolgt, hast du einen Allergietest gemacht? Kann es ein Futter sein das nicht vertragen wird? Das ist da sehr häufig die ursache

Muckie
08.01.2012, 15:02
Bis jetzt haben wir einen Test auf Pilze machen lassen (Vertretungs TA).

Unser TA hat gemeint, dass die Haut gut abheilt mit dem Medikament. Er, und wir hoffen noch, dass sie sich was im Garten geholt hat (Grasmilben), der Winter ist ja sehr mild.

Futter wurde nix umgestellt, daher wurde noch nicht über eine Allergie gesprochen. Kommt sicher darauf an, wie die Genesung weiter verläuft. Mir gefällt das noch nicht so gut, nach 10 Tagen, aber ich bin eh ungeduldig. Und, wie gesagt, Fellnase ohne Fell sieht komisch aus.

Katze ist immer noch total fit und frisst super gut. Kein Durchfall, nichts erwähnenswertes. Raus darf sie auch...