PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Simba ist tot!



felina
12.02.2003, 10:09
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich musste gestern abend meinen kleinen noch nicht einmal ein Jahr alten Kater einschläfern lassen. Er hatte FIP und Darmleukose, wahrscheinlich schon seit seiner Geburt. Anfang des Jahres hatte er sich richtig gut gefangen und ich und der TA dachten, dass er noch eine ganze Weile leben würde. Aber am letzten Freitag hatte er einen akuten Schub mit Fieber und er wollte nicht mehr fressen und hat sich nur noch an mich gekuschelt. Mit Antibiotikum und Schmerzmitteln und Spezialfutter hatte er noch ein richtig tolles Wochenende. Ihm ging es ziemlich gut und er konnte mit meiner anderen Katze spielen und hat auch wieder gefressen. Ich hatte schon wieder etwas Hoffnung, aber gestern abend ging es ihm trotz Schmerztabletten wieder schlecht. Ich habe ihn zum TA gebracht und die TÄ zeigte mir dass seine Augen, die Ohren usw. ganz gelblich weißlich waren. Seine Leber hatte versagt und er quälte sich. Ich habe ihn dann dort einschläfern lassen.
Ich bin völlig fertig, ich habe ihn sehr geliebt, vielleicht auch weil er mich so sehr gebraucht hat und weil er so ein erbärmliches Würmchen war als ich ihn aus dem Tierheim geholt habe. Er hat sehr an mir gehangen und ich auch an ihm. Er ist mir fast überall hin gefolgt. Nachts hat er auf mir geschlafen. Ich habe diese Nacht fast nicht geschlafen, weil ich ständig darauf gewartet habe, dass er zu mir kommt. Ich vermisse ihn so sehr.
Aber ich wollte nicht dass er leidet, jetzt muss er sich nicht mehr quälen. Aber ich warte die ganze Zeit darauf, dass er um die Ecke kommt oder in seinem Körbchen liegt. Ich vermisse ihn.

FELI

Seelendiebin
12.02.2003, 10:25
:(
Ohjee es tut mir so leid...sitz hier schon wieder heulend vor...ich sollte diese Seiten eigentlich meiden,bin so nah am wasser gebaut und es schmerzt jedes mal wenn ich sowas lese.

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll,denn ich weiß der Schmerz sitzt und ist so schnell nicht weg zu bekommen. Aber er hatte eine ganz tolle Zeit mit dir...

*dich mal ganz fest drückt*...

Sorry mehr kann ich gerade nicht tippern...tränen laufen hier

maxi2002
12.02.2003, 10:48
Hallo feli,
das tut mir so leid!! Und ich weiß genau wie du dich fühlst!!! Wir haben unser Tierheimkätzchen auch nach sehr kurzer Zeit wegen Leukose verloren. Auch wir haben gekämpft und gehofft und doch am Ende nur geweint... :(
Mir hat es Kraft gegeben, dass wir der Kleinen noch ein paar wunderschöne Wochen voller Liebe geschenkt haben und sie mit schönen Erinnerungen von uns gehen konnte!
Vielleicht hilft dir dieser Gedanke etwas.
Ich fühle ganz doll mit dir :( ...
Ganz liebe Grüße von Maxi

felina
12.02.2003, 11:08
Danke für die lieben Worte!

Aber ich habe noch ein Problem. Meine andere Katze sucht ihren Kumpel und ruft nach ihm und das macht die Sache für mich auch nicht leichter. Ich glaube sie vermisst unseren Zwerg genauso. Sie hat sich in letzter Zeit sehr um ihn gekümmert, ihn geputzt als er das nicht mehr so gut konnte und ihn mit zum Fressen gebracht. Ich kümmere mich jetzt viel um sie vielleicht hilft das ihr und mir.

FELI

samtpfote5
12.02.2003, 11:10
Hallo Feli,

das ist eine sehr traurige Geschichte und ich kann mir sehr gut vorstellen, wie traurig du jetzt bist.

Du hast alles für deinen kleinen Kater getan und du hast ihm sein kurzes Leben so schön wie nur möglich gemacht. Und du warst bei ihm, als er gehen musste. Mehr kann man nicht tun, mehr steht nicht in unserer Macht.

Dein Katerchen ist jetzt im Regenbogenland, bei all den anderen Katzen und Katern, die sich hier auch verabschiedet haben. Ihm geht es dort gut und er ist dort nicht alleine.

Liebe Grüße

Heike

Enya
12.02.2003, 11:30
Hallo Feli, auch uns tut es unsagbar leid, das ihr euren Kater so schnell wieder hergeben mußtet.
Aber du hast etwas geleistet, wofür man unendlich viel Kraft benötigt.
Du hast ihm ein glückliches Leben ermöglicht und ihm ein schönes Zuhause gegeben. Dafür wird er dich für immer lieben.
Das wichtigste aber ist, du hast ihm eine friedliche Reise ins Regenbogenland ermöglicht als es an derZeit für ihn war.
Es genau dieser WEg den wir alle so fürchten.., der uns verzweifeln läßt...., der uns so wütend macht.
Wütend, weil man doch noch so viel Zeit miteinander vebringen wollte.
Auch deine andere Katze trauert um ihren Freund. Sie braucht jetzt all deine Liebe und Zuwendung. Ihr könnt euch gemeinsam die Kraft geben um diesen Schlag zu verkraften.
Vergessen werdet ihr euren Simba nie. ER wird immer in euren Herzen weiter leben und in eurer Nähe sein.
Dein Simba schaut jetzt aus dem Regenbogenland zu euch herunter und wird den anderen Katzen spielen. Immer wenn er dich und seinen Katzefreund sieht, wird er zu den anderen sagen" Schaut, das ist mein toller Dosenöffner" Er wird voller Stolz auf dich zeigen. Denn du warst sein ein und alles.

traurige aber

Seelendiebin
12.02.2003, 11:40
Hallo Feline

Klar das auch Katzen vermissen...sie sucht ihn überall aber weiß auch mit sicherheit was mit ihm passiert ist. Sie wird auch dich mit all ihrer Liebe versuchen zu trösten. So machen es meine auch immer wenn ich mal wieder total Traurig bin.

Vielleicht ist es ja gar nicht Verkehrt einem neuem Kätzchen ein zu Hause zu bieten...das heißt jetzt nicht das du schneller über deine Trauer wegkommst oder gar den Platz ersetzen sollst...NEIN im gegenteil. Ich habe gelesen das es helfen soll mit dem Schmerz umzugehen.

Und dein kleiner süßer lebt sowieso ewig im Herzen weiter. Den kann keiner ersetzen. Aber vielleicht hilft es dir und deiner Fellnase etwas ,nicht mehr ganzu so traurig zu sein,wenn da nun einer ist,dem du auch genauso viel Liebe und Wärem und vor allem ein tolles zu Hause bieten kannst wie deinem süßen.

Lilly 2002
12.02.2003, 12:33
Liebe Feline,

es tut mir sehr leid um Dein Katerchen und mir kamen gleich wieder die Tränen als ich es las.

Ich weiß genau wie Du Dich jetzt fühlst, denn auch wir haben vor nicht allzu langer Zeit im Abstand von ein paar Wochen gleich zwei Lieblinge verloren. Es ist so unsagbar schwer, es zu verstehen. Aber Du hast das richtige getan.

Nachdem unsere kleine Lilly gegangen war, war unser Kater Jerry unsagbar traurig. Immer wenn ich in sein trauriges Gesicht sah, mußte ich weinen. Wir haben uns dann nach 4 Wochen die kleine Willow aus dem Tierheim geholt, und unser Jerry ist nun wieder glücklich. Es ist zwar nicht so eine Liebe wie mit Lilly, aber er hat wieder jemanden, um den er sich kümmern kann.
Vielleicht hilft es ja Dir und Deiner Katze auch, wenn Ihr ein neues Kätzchen zu Euch holt.

Sei ganz lieb gedrückt

Traurige Grüße

Sylvia und die Rasselbande

Katzenhaus
12.02.2003, 13:00
Liebe Feline,
ich weiss wie schmerzhaft es ist und wie weh es tut.....
Sitze hier mit Tränen in den Augen,mir fehlen die Worte,wir sind im Gedanken bei Dir....
Fühl Dich gedrückt,traurig aber.....

UschiW
12.02.2003, 13:14
Hallo Feline,

wir alle trauern mit Dir. Weil kaum einer dabei ist, der diese schmerzliche Erfahrung nicht auch schon durchgemacht hat.

Was uns allen geholfen hat ist das Wissen, dass unser geliebtes Schmusetier hinter der Regenbogenbrücke glücklich ist.

Und die Hilfe von Freunden, die mitfühlen.
Wir fühlen mit Dir.

Liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier
und Sn. Wuschel

felina
12.02.2003, 13:17
Vielen vielen Dank für die lieben Worte.
Es tut wirklich gut von Euch getröstet zu werden und von euren Erfahrungen und Gefühlen zu hören.

Zum Thema "neue Katze" kann ich nur sagen, dass mir das eine Freundin auch schon vorgeschlagen hat. Aber das wird noch dauern, obwohl es für Shiva (meine andere Katze) wahrscheinlich besser wäre. Aber ich habe auch Angst, dass ich wieder eine kranke Katze bekomme (bei meinem Kleinen waren die Test beim TA am Anfang als ich sie aus dem Tierheim holte noch negativ, aber die Krankheit ist dann sehr schnell ausgebrochen).
Ich glaube ich würde es nicht verkraften noch einmal eine Katze so schnell zu verlieren. (Ich habe vor zwei Jahren schon einmal eine Fundkatze ziemlich schnell mit einem Tumor im Bauch verloren) Das ist vielleicht etwas egoistisch, aber ich glaube ich hätte Angst davor schon wieder eine so kranke Katze zu bekommen.

FELI

katzenliebe
12.02.2003, 14:16
Liebe Feli,

das tut mir wahsinnig leid für Dich. Ich kann Deine Trauer sehr gut nachempfingen.

Vielleicht ist es ein kleiner Trost für Dich, das Dein Liebling jetzt auf der Regenbogenbrücke ist und mit den von uns gegangen Lieblingen da oben nicht alleine ist. Davon bin ich ganz fest überzeugt.

Irgendwann sehen wir uns alle wieder.

Alles Gute
Mit den Gedanken bei Dir
Gabi

UschiW
12.02.2003, 17:37
Hallo Feline,

wie Du sicher weisst, hab ich letztes Jahr Schorschi und Stöpsel kruz hintereinander verloren. Gabi gab mir damals den Rat, mir und auch der Frau Hendlmaier eine Zeit der Trauer zu gönnen.

Jeder sieht das anders. Aber uns beiden hat es sehr geholfen. Wir beide brauchten unsere Zeit der Trauer. Die Frau Hendlmaier auf ihre Art und Weise und ich auf meine. Ich hätte damals auch immer Angst gehabt, mit einer neuen Katze. So konnte ich mich auf meine Trauer konzentrieren. Und auch auf die Frau Hendlmaier, die ihre Partner auch schmerzhaft vermisste.
Ich weiss jeder reagiert anders. Und jeder verarbeitet auch anders. Ich wünsch mir nur für Dich, Du findest, wie es für Dich am besten ist.

Seit einer Woche habe ich den Sn. Wuschel, er schaut fast so aus, wie mein Schorschi damals aussah. Heute freue ich mich darüber. vor einem 3/4 Jahr hätte ich das nicht ausgehalten.

Lass Dir Zeit und denk in Ruhe nach. Und gönn Dir und Deiner Mieze auch eine Zeit der Trauer.

Liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier
und Sn. Wuschel

gerdax
12.02.2003, 17:38
es tut mir so leid um Deinen Kleinen. Ich habe im vergangenen Jahr meine beiden Katzen verloren. Ich habe ganz schnell Nachwuchs in´s Haus geholt - und auch ich habe gleichzeitig mit diesem Entschluß die Angst um erneuten Verlust in mir. Aber noch schlimmer habe ich diese Leere empfunden. Heute bin ich froh, daß ich mich so schnell entschieden habe. Der Trauer tut das zwar keinen Abbruch - aber es ist auch wieder Freude da. Die beiden "alten" werden ihren Platz sowieso immer behalten.

Du wirst Dich sicher bald mehr an die Freude erinnern, die Dich mit Deinem Katerchen verbindet, als an den Schmerz, der jetzt natürlich groß ist. Und dann kannst Du entscheiden, ob Du Dir und Deiner Katze einen neuen Spielkameraden gönnen willst.

Ich hoffe, Deine Katze ist nicht auch infiziert? Ich hatte mit den Tieren aus dem Tierheim bisher kein so großes Pech wie Du.

Alles Liebe

sir james
12.02.2003, 19:34
liebe feli,
dies ist eine sehr sehr traurige geschichte und es tut mir sehr leid für dich das du deinen simba verloren hast:(
ich weine jedesmal mit wenn ich hier rein schaue....
es ist ja auch bei mir erst ein paar wochen her:(
mir hat es geholfen ziemlich schnell einem alten kater ein neues zuhause zu schenken, aber jeder muß dies für sich alleine entscheiden. mein simba kann meinen sir james niemals ersetzen, aber ich habe wieder jemanden dem ich ein liebevolles zuhause schenken durfte...
denk immer daran was du auch machst es ist allein deine entscheidung.....
dein simba wird dies aus dem regenbogenland bobachten und stolz den anderen tieren erzählen: schaut her das war einmal meine dosine:)
fühl dich von uns gedrückt
traurige aber

Tiggerbaby
12.02.2003, 20:07
Hallo Feli,

uns tut es unsagbar leid, dass Du Deinen Simba gehen lassen mußtest! Es tut unsagbar weh wenn man mitansehen muss wie sein Liebling leidet und man selber sich so hilflos fühlt. Wir mussten am 19.7. unsere Sammy auch wegen FIP gehen lassen. Aber Du hast Simba einen letzten vorallem den größten Freundschafts/Liebesbeweis gegeben, indem Du ihn nicht hast leiden lassen. Simba wird immer bei Dir sein! Noch werden die Erinnerungen schmerzen aber es kommt die Zeit wo Du mit lächeln an Deinen Kleinen zurück denken wirst!
Fühl Dich gedrückt.

Liebe Grüße

Steffi, Martin & Tiggerbaby

Manuela
12.02.2003, 21:31
Hallo Feli,
das ist ganz schlimm.
Doch du hast bis zum Schluss das Beste für deinen Liebling getan. Simba hatte leider nur ein viel zu kurzes Leben, doch wie viele Tierheimkatzen haben keinen Menschen, der sich so lieb um sie sorgt, wie du Simba umsorgt hast.
Du hast ihn nicht unnötig leiden lassen, denn so eine Entscheidung zu treffen, ist so unendlich schwer.
In deinem Herzen wird dein Simba immer leben und du wirst nie vergessen, wieviel schöne Erlebnisse ihr beide zusammen hattet.
Ich weiss, ich kann dich nicht wirklich trösten, bin auch sehr selten in diesem Trauerforum, weil es immer sehr traurig ist, zu lesen und sehr sehr nahe geht.

Liebe Grüße

Manuela

Bluecat
13.02.2003, 18:48
Liebe Feli,
ich fühle von Herzen mit Dir...
Dein Simba ist jetzt im Regenbogenland und in Deinem Herzen immer bei Dir.........
Traurige, aber

Tina 2
14.02.2003, 11:07
Liebe Feli,

auch wir trauern mit dir.
Es tut mir unendlich leid um deinen süßen aber du hast das richtige getan , du hast ihn nicht leiden lassen und dafür wird er dir immer dankbar sein.
Es ist völlig normal,daß deine Katze auch trauert.
Er wird in deinem Herzen weiterleben.

Flauschkugel
14.02.2003, 14:46
Hallo Feli,
wir wissen ganz genau wie's in dir ausieht. Es ist so ungerecht.
Deine Geschichte ist fast identisch mit unserer.
Auch deine Ausführungen zum Thema "neue Katze" können wir sehr gut nachvollziehen.
Die kleine Gina war nicht die erste Katze die wir verloren haben. Im Mai letzten Jahres holten wir Tommi aus dem Tierheim - ein 8-jähriger Kater. Er durfte (nach 8 Monaten TH) ganze 4 Tage bei uns leben. Er starb auf grausame Weise beim Tierarzt - warum wissen wir nicht. Eine Untersuchung am toten Tommi wollten wir nicht.
Für uns war es trotzdem der schönste Mai seit langem.

Da ein Leben ohne Katze nur sehr schwer vorstellbar ist, und wir irgendwann bestimmt wieder so eine kleine Flauschkugel haben wollen, ist die Entscheidung ob erwachsenes oder kleines Tier und vor allem woher sehr sehr schwer.
...wie auch immer es kommen wird - die Entscheidung wird immer die richtige sein. Simba war sicher überglücklich und dankbar die, wenn auch kurze, Zeit bei dir gewesen sein zu dürfen.
Miriam+Marcel.

felina
15.02.2003, 12:36
Hallo ihr Lieben!

Ich möchte mich nochmal für die vielen Antworten bedanken. Ihr habt mir sehr geholfen und mir geht es auch schon besser, obwohl ich ihn natürlich noch vermisse.

Ich habe beschlossen meine andere Katze (Shiva) nochmal gründlich durchchecken zu lassen (Blutabnahme, Titter usw.) um sicher zustellen, dass es ihr wirklich gut geht.

Ich glaube wenn alles in Ordnung ist und die Wartezeit um ist, werde ich mich nach einem neuen Kumpel für meine Süße umsehen.

Nochmals vielen Dank!

FELI

katzenbande
17.02.2003, 13:31
Liebe Feli!

Ich kann deine Trauer nur zu gut nachempfinden und es tut mir unendlich Leid.
Ich musste vor etwa einem Jahr eine ähnliche Erfahrung machen. Mein gerade 8 Monate alter über alles geliebter Tiger erkrankte auch an FIP. Aber ich habe alles für ihn getan und er hat noch 2 schöne Monate voller Liebe erleben dürfen, bis die Krankheit zu weit fortgeschritten war.
Wenn ich mir Fotos von dem Kleinen anschaue, kommen mir heute noch die Tränen.
Aber ich habe auch viel nachgedacht, und bin zu einer neuen Sichtweise gelangt. Tiger war zear nur kurz auf dieser Welt. Aber er hatte auch eine sehr schöne Zeit, in der er alle Liebe und Zuneigung erfahren hat.
Du wirst ihn immer in deinem Herzen bewahren.

Katzenbande