PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zur Entwurmung



Muckie
11.12.2011, 12:40
Hallo,

hatte ja berichtet, dass meine beiden entsetzlichen Gestank auf den Tois verbreiten. Streu wurde gewechselt, kaum Besserung.
Vorgestern haben wir beide mit Tabletten entwurmt. Lily hatte auch einen ziemlichen Bauch, was auf Würmer hindeutete (Aussage TA).
TA meint, ich würde es merken, wenn die beiden Würmer ausscheiden würden. Wir haben Klumstreus und da sieht man vom Kot selber ja kaum noch was.
Ich habe überhaupt nichts nach der Einnahme der Tabletten bemerkt ( über 50 std. her). Allerdings riecht es nicht mehr, was die Tois angeht.

Kann der Geruch allein auf Würmer hindeuten? Ich meine, nichts riecht mehr. Zumindest fällt uns das auf.

Schmusi83
11.12.2011, 18:50
mein Kater hat damals ekelhaft gerochen als er Würmer hatte, allerdings tut er das auch wenn er einen Infekt im Darm hat oder es etwas minderwertiges oder unverträgliches zu essen gab. Mei Arzt hat mir erklärt, dass auch unverwertbares Eiweiss solchen Geruch ergibt. Erst nach der Futterumstellung hatte das aufgehört. Der TA müsste eigentlich eine Kotprobe nehmen bevor er was zur Entwurmung gibt.:?: Ich habe, sooft mein Tingles entwurmt wurde, niemals Würmer im Kot gesehen. Allerdings gibt es viel Arten Würmer. Bei Bandwürmern, scheidet das Tier dann die Stücke nach und nach aus. Bei den anderen Arten weiss ichs nicht. Zumindest hab ich beim Kater ausser DF nichts bemerkt. Hab aber auch nicht unbedingt sein Matschhäufchen auseinander gepopelt um nachzusehen :sporty: ein Hinweiss auf Spulwürmer war der tropfen Blut der danach immer noch mitkam. Am besten mal beim TA informieren über die verschiedenen Arten oder Googeln. Ist denn keine Probe gemacht worden? Da muss Katzi nicht mit zum TA. Nur das Häufchen, am besten von zwei-drei Klogängen. Hab das immer in ein kleines Glässchen gesammelt.

Muckie
11.12.2011, 18:54
Nein, der TA hat keine Probe haben wollen. Er meinte, bei Neuzungängen wäre eine Entwurmung nie falsch.
Ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass heute oft ohne Kotnachweis entwurmt wird. Da heute schnell und
günstig entwurmt wird.
Ob das so stimmt, weiß ich nicht.

Bis jetzt gab es eigentlich nur Gutes zu fressen, so langsam beneide ich die Fellpopos. Almo Nature ---da hab ich mich verkauft, leider nur Ergänzungfutter und Marie hat jetzt DF.

Ich werde mal einen anderen Post aufmachen, wegen Cachet Futter von Aldi. Ist das gut, oder eher nicht?

Schmusi83
11.12.2011, 22:09
ist ein Umstrittenes Thema mit der Entwurmung. Bei Freigängern soll man laut einigen Meinungen alle drei Monate Entwurmen, bei einer Wohnungskatze alles halbe Jahr. Andere sagen das sei Überflüssig und auch nicht gesund für die Katze auf Vorsorge zu Entwurmen (das Mittel ist sicher nicht gesund). Bei jungen Katzen besteht aber häufig ein Wurmbefall, darum wird hier öfter mal ne Kur gemacht. Fände es aber an sich besser wenn auch Würmer nachgewiesen sind und dann erst die Medikamente zu geben. Ich habe meinen das erste Lebensjahr jetzt zum halbjahr (hauptsächlich wegen dem Kater) und zum vollen Jahr, milbemax gegeben, werde aber nun, da sie ja nur in der Wohnung sind, in Zukunft auch keine mehr geben. Wobei ich - hätte ich freigänger- trotzdem regelmässig Entwurmen würde, denn die Wurmkur ist wohl sicher nicht gesund, aber ich denke einfach das es auch nicht unbedingt gesünder ist, wenn die Katze erst Wurmkrank wird um DANN die Tabletten geben zu müssen. Ich würd aber auf jeden fall beim nächsten Verdacht eine Probe zum TA geben, der Schnelltest kostet nicht viel und ich schnell gemacht

Katzerine
11.12.2011, 23:21
Wobei ich - hätte ich freigänger- trotzdem regelmässig Entwurmen würde, denn die Wurmkur ist wohl sicher nicht gesund, aber ich denke einfach das es auch nicht unbedingt gesünder ist, wenn die Katze erst Wurmkrank wird um DANN die Tabletten geben zu müssen.
Naja, gesund sind Würmer natürlich nicht. Aber wirken kann die Wurmkur eh nur, wenn die Katze Würmer hat, von daher würde ich auch bei Freigängern erst testen lassen, obs nötig ist. Prophylaktisch kann man nicht entwurmen. Das Miteel bleibt ja nicht lang im Körper. Theoretisch kann die Katze sich ein paar tage nach der Kur schon wieder neue Würmer einfangen.
Von daher ist die Tablette entweder sinnlos, oder sie wirkt, dann ist die Katze aber auf jeden Fall schon wurmkrank gewesen.

Muckie
12.12.2011, 00:13
Da beide Tiere mit dem gesamten Wurf einige Wochen im Tierheim waren, wollten wir sicher sein. Daher das Entwurmen. Hinzu kam Lilys Bärenhunger und ihr Kugelbauch. Vom Gestank an den Tois rede ich mal nicht.

Ich habe aber den Eindruck, geschadet haben die Tabletten nicht. Bauch ist fast normal und stinken tut nix mehr. Beide sind noch keine Freigänger...
Wir überlegen, sie erst im Frühjahr rauszulassen. Noch stört sie ein Leben ohne Garten nicht, sie haben hier Platz und sichtlich viel Spass. Raus will keine offensichtlich.

Ich habe etwas Bedenken, wenn ich sie jetzt im Winter rauslasse, dass sie kein Verständnis dafür haben, dass sie nur am We rausdürfen. Innerhalb der Woche könnte ich sie nur im Dunkeln rauslassen, weil wir berufstätig sind. Das gefällt mir nicht so.
Jetzt lassen wir erstmal Sylvester plus diese Knallerrei verstreichen.

Schmusi83
12.12.2011, 17:24
Naja, gesund sind Würmer natürlich nicht. Aber wirken kann die Wurmkur eh nur, wenn die Katze Würmer hat, von daher würde ich auch bei Freigängern erst testen lassen, obs nötig ist. Prophylaktisch kann man nicht entwurmen. Das Miteel bleibt ja nicht lang im Körper. Theoretisch kann die Katze sich ein paar tage nach der Kur schon wieder neue Würmer einfangen.
Von daher ist die Tablette entweder sinnlos, oder sie wirkt, dann ist die Katze aber auf jeden Fall schon wurmkrank gewesen.


mir wurde von einer TA Helferin gesagt das Milbemax eine Langzeitwirkung hätte?:?: