PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ich möchte barfen lernen



Dina2007
24.11.2011, 18:04
hallo

habe gehört barfen soll garnicht so schwer sein. man kann täglich einfach fleisch oder fisch fütter. dann macht man dieses pulver darüber, indem alle mineralstoffe und vitamiene enthalten sind ...
ist es damit wirklich schon getan?

oder könnt ihr mir etwas empfehelen womit man es einfach lernen kann?

Julia H.
24.11.2011, 22:13
Barfen ist nicht schwer, aber einfach mal Fleisch in den Napf und bisschen Pulver drüber hat mit Barfen nichts zu tun. Lies Dich vorher bitte dringend gut ein, sonst geht der Schuß nach hintenlos.
Bücher wären da einmal das von Susanne Reinerth "Natural Dog Food" oder die Barf Brocshüren vonSanie Simon.

Katzenzahn
24.11.2011, 22:46
Barfen ist nicht schwer, aber einfach mal Fleisch in den Napf und bisschen Pulver drüber hat mit Barfen nichts zu tun. Lies Dich vorher bitte dringend gut ein, sonst geht der Schuß nach hintenlos.
Bücher wären da einmal das von Susanne Reinerth "Natural Dog Food" oder die Barf Brocshüren vonSanie Simon.

Entschuldige, Dinah2007 hat Katzen.;)
die werden ein bissel anders gebarft als Hunde.

Natural Dog Food wäre also nicht so gut.
Von der gleichen Autorin gibt es auch Natural Cat Food, das würde ICH einem Barf-Anfänger aber nicht gern empfehlen.
Und weitere Bücher erst recht nicht.

Wie wäre es mit diesem Forum: http://dubarfst.eu/forum/ :D

Julia H.
25.11.2011, 07:38
Ach so- Katzen. Sorry. Hatte ich überlesen. Trotzdem finde ich da zum Einstieg Natural CAT food auch gut. Und warum "weitere Bücher erst recht nicht?" Gut- über ein kompetentes Forum kann man sich natürlich auch der Thematik nähern.

Katzenzahn
25.11.2011, 10:25
Ach so- Katzen. Sorry. Hatte ich überlesen. Trotzdem finde ich da zum Einstieg Natural CAT food auch gut. Und warum "weitere Bücher erst recht nicht?" Gut- über ein kompetentes Forum kann man sich natürlich auch der Thematik nähern.

Es gibt nur noch ein Buch zum Katzen-Barfen.
Das würde einen Anfänger aber eher abschrecken.
Oder kannst du dir vorstellen, morgens 7 g Basmati-Reis zu kochen?:sporty:
Denn die Autorin hält nicht von Einfrieren.

Julia H.
25.11.2011, 13:23
Ob die Autorin selbst nun viel hält von Einfrieren, is ja irrelevant. Das kann man ja dann letztendlich so machen, wie man möchte. Ich friere für meine Hunde und Katzen auch ein. Anders wäre das ja gar nicht zu bewerkstelligen.
Das Buch enthält aber gerade für einen Einsteiger sehr viele und gute Infos hinsichtlich Ernährungs- und Verdauungsphysiologie, Nährstoffbedarf etc. WIE man dann diese Infos umsetzt, ob mit Basmatireis gekocht oder eigefrorenem Fleisch ist eine Sache des eigenen Gusto und Zeitmanagement

Katzenzahn
25.11.2011, 14:39
Weiß du, welches Buch ich meine mit dem Basmati-Reis?

Und ich habe ja extra geschrieben, für einen Anfänger würde ich dieses weitere Buch nicht empfehlen.
Was meinst du, was ich schon für panische Anfragen von Anfängern gelesen habe.:D

Julia H.
25.11.2011, 14:44
Ne- weiß ich nicht. Sach ma :)
Ob jetzt dieses Buch oder ein anderes. Ich wollte eigentlich nur ausdrücken, dass ich mich nicht OHNE mich vorher mit der Thematik Barfen beschäftigt zu haben , sei es nun über Bücher, Internet, Foren etc. ans Barfen wagen würde.

Katzenzahn
25.11.2011, 18:33
Guck mal das.
Und gleich mein Kommentar dazu:
http://forum.zooplus.de/showthread.php?76762-Nadine-Leiendecker-B.A.R.F.-f%FCr-Katzen&p=1957434#post1957434

Dina2007
25.11.2011, 22:00
ich soll wirklich in einen forum barfen lernen können?
gibt es nicht einfach eine super übersicht über alles wichtige?

Julia H.
25.11.2011, 22:20
Schau mal, vielleicht hilft Dir die Seite weiter: http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

Katzenzahn
26.11.2011, 16:46
ich soll wirklich in einen forum barfen lernen können?
gibt es nicht einfach eine super übersicht über alles wichtige?

Habe ich doch auch.
Sooo schwer ist es nun auch wieder nicht.