PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze niest manchmal.....



Leigh44
21.11.2011, 02:51
Hallo zusammen,

jetzt habe ich mal ne dumme Frage.
Vorab, ich selbst bin zurzeit sehr erkältet und für Jacky ist jeder TA Besuch der reine Horror, ich sage nur Dampflockatmung und später irgendwie Albträume.

Jacky niest seit einiger Zeit, (so 1 Woche) hin und wieder, weil wir hier aller irgendwie erkältet sind.
Muss ich sie wegen niesens zum TA schleppen? Sie spielt, frisst, trinkt und wirkt eigentlich ganz glücklich.

Ok, sie hat sich neben mich ins Bett gelegt und auch viel geschlafen, aber sie ist keineswegs apathisch oder so.

Aufgeweckt wie immer. Was macht man dann am Besten?? Ich habe sie auch nur 4 mal niesen gehört muss ich sagen.
Klingt süss, heute 2 mal, die ist doch so klein, da schallt nix. Goldig hört sich das fast an. Aber ab wann muss ich los.

Gruss
Leigh44

marylou
21.11.2011, 09:05
Ich bin GsD nicht schnupfenerfahren bei Katzen... Meine persönliche Meinung: Ich würde genau beobachten, ob die Nase sehr feucht ist oder ob Jacky Ausfluss aus der Nase hat - evtl. direkt nach dem Niesen. Wenn beides nicht zutrifft und sich Jacky sonst normal verhält würde ich persönlich noch nicht zum TA.

Sheratan
21.11.2011, 11:47
Du läufst doch auch nicht direkt zum Hausarzt, wenn Du ein paar Mal niest? :rolleyes:
Solange das Verhalten normal ist, sie Appetit hat und keinen viskösen Ausfluss, musst du nicht zum Tierarzt.

Leigh44
21.11.2011, 16:21
Hallo zusammen,

ne keinen Ausfluss.
Ich laufe nur nicht los weil ich genau weiss, dass der Doc eh nichts machen kann. 3 Tage kommen, 3 Tage bleiben, 3 Tage gehen ist die Faustregel bei der Erkältung.

Was soll ich da meinen Doc belästigen, der lacht mich aus.
Aber bei Katzen war ich mir da nicht so sicher.

Danke für die Antworten ich beobachte sie....:rolleyes:

Lieben Gruss
Leigh44

Sheratan
21.11.2011, 16:27
Genau, es kann auch sein, dass sie Staub in die Nase bekommen hat und das einen Niesreflex auslöst, aber solange sie sonst ok ist, kein Grund zur Sorge.

Kasimir11
22.11.2011, 18:34
naja meiner niest schon ewig auch mit ausfluss und es geht einfach nicht weg.
letztens hatte er nen rotes tränendes auge salbe bekommen wirklich sehr viel besser ist es nicht kein ausfluss mehr aber dennoch rot und klein scheint ihm auch noch zu jucken heul

Katzerine
22.11.2011, 18:49
Hallo Kasimir,
warum bringst du ihn dann nicht wieder zum TA??!!

marylou
23.11.2011, 07:04
Hallo Kasimir,
warum bringst du ihn dann nicht wieder zum TA??!!

Mich würden bei solchen Symptomen auch keine 10 Pferde mehr zuhause halten. :o

Oriental Cats
23.11.2011, 13:51
Zu dem Thema kann ich leider auch etwas beisteuern.

Jedes Jahr, zur Beginn der Heizperiode, wird hier ab und zu geniest. Mal mehr mal weniger und nicht immer alle. Das liegt größtenteils daran, dass die Luft in den Räumen sehr trocken ist. Dieses Jahr besonders, es hat ja schon lange Zeit nicht mehr geregnet, die Luftfeuchtigkeit ist in den Räumen teilweise bis auf 20% gesunken. Da helfen nur Luftbefeuchter oder auch nasse Handtücher die man einfach über z.B. eine Stuhllehne legt.

Wenn es sich jedoch zu einem richtigen Schnupfen entwickelt, muss man handeln.
Ein Schnupfen ist nicht so leicht zu kurieren, aber es ist nach meiner Erfahrung immer sinnvoller die Schleimhäute zu "sanieren" als die Begleitbakterien durch Antibiotika zeitweilig abzutöten. Nach Absetzen dieser hemmenden Medikamente stellt sich oft der Ausfluss wieder ein und eine komplette Ausheilung dauert länger.

Vorbeugend, und das mache ich jedes Jahr, (nur ich Dödel heuer nicht :man:) gebe ich in alle Trinkgefäße Echinacea D1 in Tablettenform. Auf 1/3 Liter Wasser eine Tablette und rühre mit einem Plastiklöffel um. Wie viel davon geschlabbert wird ist egal. Hauptsache sie nehmen den Heilreiz auf. Einige Tage reicht vollkommen.

Ist der Schupfen erst einmal richtig ausgebrochen, helfen andere Homöopathika und zwar extrem schnell.
Sucht euch einen TA der auf Homöopathie spezialisiert ist, es lohnt sich wirklich.
Ich kann und will euch hier keine Mittel nennen, das gehört in die Hand von Spezialisten, denn in jeder Phase eines Schnupfens wirkt ein anderes Medikament.

Allen Schniefnasen gute Besserung :kraul:

Kasimir11
23.11.2011, 19:12
Mich würden bei solchen Symptomen auch keine 10 Pferde mehr zuhause halten. :o

wir sind schon lange da dran und wirklich weg gehts nicht also mal langsam was:-)
wenn ihr wüsstet wie lange und wie oft das schon behandelt wird, ich denke dann würden solche sätze nicht kommen.........
und unsere macht viel mit homopathie die macht wenig nur wenns ganz wichtig ist mit normaler chemie.


das auge scheint langsam nun besser zu werden nicht mehr vom aussehen so übel wie vorher.
ja und immerzu arzt will ich ihm ersparen der sit nicht um die ecke müsste mit bahn und kalten wind und so laufen das denke ich fördert die ganze sache auch nicht wirklich........