PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : erkältungsbedingtes Erbrechen?



Lucian
06.11.2011, 11:02
Hallo zusammen

Es geht um meinen Kater. Ich füll mal den entsprechenden Fragebogen aus

„Erbrechen“ - Fragebogen
1. Wie alt ist die Katze? ca. 1,5 Jahre
2. Freigänger oder Wohnungskatze? Wohnungskatze
3. Befinden sich mehrere Katzen im Haushalt? Wenn ja, ist die betroffene Katze das einzige Tier mit Symptomen? Drei Katzen, mein Kater ist der einzige der Erbricht, aber eine meinder andern Kazten niest viel (Erkältung?)
4. Bekommt die Katze Medikamente? Wenn ja, weshalb und welche Medikamente werden gegeben? Veraflox und Echinazin-Kügelchen. Er hat eine Zahnfleischentzündung und bekommt das daher. Momentan machen wir die 10-Täge Pause mit dem Veralox, am Donnerstag gibt es das wieder für 7 Tage. Die andern Beiden sind auch damit in Behandlung, haben aber nicht so große Zahnfleischprobleme. Die Behandlung scheint gut zu wirken
5. Wie sieht das Erbrochene aus (Farbe, Geruch, Konsistenz)? gräulich-braun, überwiegend Flüssig, mit Futterresten, Geruch kann ich ejtzt gerade nicht sagen, erbrochen eben, vielleicht säuerlich
6. Taste bitte den Bauch Deiner Katze ab (vorsichtig!): Ist der Bauch hart oder aufgebläht? Wie reagiert die Katze auf das Abtasten (Schmerzen)? Ich kann es gerade nicht testen, weil er in neer Ecke sitzte, an die ich nicht rankomm. Aber gestern beim Schmusen hab ich ihm auch dem Bauch gestreichelt, Dabei schien er keine Schmerzen zu haben, sondern es zu geniesen. Hart fühlte sich der Bauch auch nicht an
7. Frisst die Katze öfter Gras? Oder: hat die Katze möglicherweise giftige Zimmerpflanzen angefressen? Bei mir gibt es keine Pflanzen. Katzengras ist seit ner Weile aus. Damit wird immer gespielt, daher überleg ich jetzt nach ner Variante, wo es nicht umgeschupst und in der Wohnung verteilt wird
8. Sind Haarreste im Erbrochenem zu erkennen? nein, er Kotzt auch generell sehr, sehr selten Haare aus. Er haart auch kaum
9. Wie groß ist der Zeitabstand zwischen Fütterung und Erbrechen? 6 bis 8 Stunden
10. Sind Futterreste im Erbrochenen zu erkennen? Wenn ja: Sind diese Futterreste gänzlich unverdaut oder angedaut? ja, aber nur wenig und angedaut
11. Ist das tägliche Futter „kühlschrank-kalt“? nein, es hat immer Zimmertemperatur
12. Erfolgt die Fütterung mehrerer Katzen aus einem Napf oder auf engem Raum mit anderen Katzen? Oder: ist es eine Einzelkatze mit Katzenklappe? Fütterung erfolgt mit einem Napf pro Katze, dabei stehen die Näpfe nebeneinander. Meist frisst nur er mit meiner andern KAtze zusammen,die dritte Kazte ist keien gute Esserin und eher gemächlich
13. Schlingt die Katze beim Fressen? beim normalen Futter nicht, aber beim rohen Fleisch gelegndlich. Das gabs aber in der Zeit des Erbrechens nicht
14. Wurde innerhalb der letzten 24 Stunden auf ein neues Futter umgestellt? nein.
15. Neigt die Katze dazu, Bänder, Spielzeug, Bälle ausgiebig zu bekauen bzw. hat sie in der Vergangenheit Spielzeug oder andere Kleinteile gefressen? nein
16. Leidet die Katze neben Erbrechen auch an Durchfall? bisher nicht
17. Wie ist der Gesamtzustand der Katze? Wirkt sie matter als sonst? Schläft sie viel? Sitzt sie sehr zusammengekrümmt mit zusammengekniffenen Augen (evtl. Zeichen für Bauchschmerzen)? Verzieht sie sich? Nimmt sie Kontakt zu anderen Katzen bzw. Menschen auf? normal. Er spielt mit den andern Kazten, kuschelt mit mir und schläft auch normal
18. Was wurde bisher zur Behandlung unternommen (evtl TA Besuch?, Blutuntersuchung?)?vor 2 Wochen war er wegen seinen Zahnfleischproblemem beim TA, außerdem wurde ihm an den Tag an der Vorderpfote zwei Krallen entfernt, die Wuchsen am Ballen raus und wieder hinein, dadurch hatte er dolle Schmerzen. Seit dem die KRallen entfernt wurden ist er viel aufgeschlosserner, verspielter, verschmuster und frecher. Hab gestern morgen außerdem dem TA angerufen und gefragt, was er davon hält. Er meint Erkältung geht momentan rum und beim Husten haben Kazten eben auch Brechreiz. So hört es sich für mich auch an, er scheint zu husten und dann zu brechen. Manchmal hustet er auch nur


Also, Freitag abend kam ich nach Hause und mein Bett war vollgebrochen. Ich machte es einfach sauber, bezog das Bett neu, gab den Mietzen ihr Abendessen udn ging dann ins Bett ca. 12 Urh. Am Samstag so um halb 8 bin ich dann aufgewacht. Mein Kater kam zum Schmusen und erbrach wieder. Letzte Fütterung war wie gesagt gegen 12 Uhr abends.
Mittags beim Kuscheln dann lag er neben mir und machte komische Geröusche, Husten, wie ich vermute. Darauf hin hab ich den TA angerufen der meinte, es sei sicherlich eine Erkältung. Er hat mir gesagt, wenn ich mir große Sorgen mache, soll ich in die Tierklinick in Wittenberg fahren, meinte aber, dass das nur nötig sei, wenn es schlimmer wird. Nun da es nicht schlimmer wurde, und mein Kater keine Veränderungen durchmachte, genauso aufgeschlossen und verspielt wie immer ist und ich eben schon bei meiner anern Katze einen Erkältung vermutete, hab ich nichts weiter veranlasst.

Nach gestern morgen um halb 8 wurde auch nicht mehr gebrochen. Gestern gabs dann die letzte Mahlzeit gegen 11 Uhr und heute morgen um 6 wurde ich wach, weil er wieder erbrach. Dennoch verhält er sich weiter normal.

Die Erklärung mit der Erkältung ist für miche rst mal logisch, wenn ich doll husten muss, hab ich auch Brechreiz. Sofern er jetzt nicht über den Tag hinweg sich mehrfach übergibt, wrüd ich morgen zum TA gehen, sofern sich nichts bessert.

Aber ich wollt gern mal wissen, ob ihr dieses Symtom bei Erkältungen eurer Katzen auch kennt.

LG

Schmusi83
06.11.2011, 11:27
Katzen zeigen Krankheitssymptome oft erst wenn die Krankheit sehr weit fortgeschritten ist. So wie ich das lede erbricht er nicht unmittelbar nach dem Essen? Also ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen, denn wenn er wirklich so sehr hustet das er davon bricht, musst du auf jeden fall gucken lassen danach. Warte einfach den Tag heut ab und wenns morgen nicht gut ist, packst den Kater ein. Erkältung in so einem maße hatten meine noch nie. Der Kater hatte mal ein paar Tage gebrochen, das solange bis der Haarknäuel draussen war der ihn geplagt hatte. Das dauerte auch ein paar Tage.

Lucian
06.11.2011, 11:53
Ja das weiß ich. Das er Schmerzen mit den falsch gewachsenen Krallen hatte, hab ich ja auch nicht direkt gemerkt sondern erst nach dem Entfernen

Wie gesagt, wenn e snicht besser wird, geh ich morgen zum TÄ, auch wenn bisher "nur" einmal am Tag erbrochenw urde, ein Dauerzustand ist das ja nicht

Schmusi83
06.11.2011, 12:11
Das brechen selber ist nicht das schlimme, wie geasgt das kann auch mal ein Haarballen sein der festsitzt, aber das röcheln und husten macht mir Sorgen.

Lucian
06.11.2011, 19:15
er röchelt und hustet eigentlich nur, wenn er danach gleich erbricht Konnt ich eben auch wieder gut beobachten. Zischendurch wird nur sehr sehr selten geröchelt.

Sollt ich eine Probe von dem erbrochenen MItnehmen, wenn ich kann?

Lucian
07.11.2011, 11:20
Hey

war gestern dann doch noch bei der Tierklinik, weil er innerhalb kurzzer Zeit zwei mal errochen hat. Er hat nen Infekt und der Magen ist sehr gereizt. Mandeln sind auch entzündet.

Er bekommt nun zwei mal am Tag etwas, das seinen Magen beruhigen soll, damit er nicht mehr so erbricht. Außerdem gibts erst mal nur SChonkost.

Er stöst trotzdem noch recht häufig auf, als wir gestern zurück kamen, hat er noch zwei Mal Magensäure erbrochen, was zu fressen hat ich ihm ja nicht mehr gegeben.

Hat vielleicht noch jemand ne IDee, wie ich seinen Magen zusätzlich beruhigen kann?