PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herzgeräusche und Verdacht auf Diabetes- mache mir schreckliche Sorgen



sulifralo
28.10.2011, 00:38
Hallo,
ich bin noch immer etwas geschockt über die vorläufige Diagnose, die mein Kater heute beim TA bekommen hat. Francis habe Herzgeräusche und laut Blutwerten leichte Diabetes. Kommende Woche sollen Urinwerte KLarheit bringen, aber ich wollte mich hier schonmal erkundigen, da viele TA´s ja leider doch viele unnötige Untersuchungen machen.
Also eigentlich waren wir wegen einem von mir vermuteten Infenkt beim TA. Francis, 8 1/2 Jahre alt war seit knapp 2 Tagen ziemlich schlapp, hat viel geschlafen und verhältnismäßig wenig gefressen. Der TA hat ihm auch ein AB gespritzt (bzw. bekommt er das nun weiter in Tablettenform) und heute ein Tag danach gehts ihm auch schon viel besser.
Doch der TA hat beim Abhören Herzgeräusche festgestellt und daraufhin ein Röntgenbild veranlasst (was soweit ok war, Herz und Lunge haben normale große, auf der Lunge waren einige wenige kleine weiße Flecken zu sehen- laut TA aber noch kein Grund zur Beunruhigung). Trotzdem sollen wir kommende Woche wegen der Herzgeräusche noch eine Ultraschalluntersuchung vom Herz machen lassen...
Außerdem wurde ein Gesundheitsprofil gemacht, was ich mal gerade abtippen werde (weil ich leider wirklich nicht viel damit anfangen kann):

Entzündungswerte, Leber und Nierenwerte waren alle im Normbereich

zu hoch war mit 0,90 K7uL der EOS Wert
mit 219 mg/dL der GLU Wert
und mit 130 mmol/L der CL Wert

zu niedrig war mit 12 mg/dL der BUN Wert
und mit 67 U/L der LIPA Wert
sowie mit 3,2 mmol/L der K Wert

Kann mir einer sagen was das bedeutet und wie ich weite vorgehen soll? Insulin? Futterumstellung? Was kann man bei Herzproblemen tun? :confused:

Vielen Dank im Voraus!

Sheratan
28.10.2011, 11:40
Hi sulifralo,

bezüglich der Blutwerte kann ich dir nicht weiterhelfen. Aber ich habe zwei herzkranke Kater. Beiden ist dies allerdings nicht per Herzgeräusch anzuhören, so der Kardiologe. Hatte einen dritten Kater, der ein Herzgeräusch hatte, und als wir mit ihm zum Schall sind, war alles ok. Was ich sagen will: Ich würde auf jeden Fall eine Schalluntersuchung machen lassen, aber ein Herzgeräusch muss nicht unbedingt bedeuten, dass er was hat.

Allerdings würde ich die Herzuntersuchung nicht unbedingt bei einem "normalen" Tierarzt machen lassen, sondern bei jemandem, der damit viel Erfahrung hat. Hat dein Tierarzt einen Ultraschall mit Farbdoppler? Das wäre zur Diagnose wichtig. Dort, wo ich wohne, hat das nur die Tierklinik, weil die Geräte sehr teuer sind. Dort gehe ich wiederum nicht hin - ich fahre zu einem zertifizierten Kardiologen in einer Klinik, zu dem viele fahren, weswegen er nicht so teuer ist. Eine Liste mit geeigneten Tierärzten findest du hier: http://collegium-cardiologicum.de/CC_Untersucherliste_off_21_02_ 11.pdf

Viele Infos über Herzkrankheiten findest du auf den Infoseiten der Kardiologie der Tierklinik München, hier mal der Links zu der, in dem Ultraschall-Untersuchung erklärt wird: http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/herzultraschall.html

Ich würde eine Untersuchung auf jeden Fall machen lassen, weil manche Herzkrankheiten ganz gut mit Medikamenten behandelt werden können.

Pampashase
28.10.2011, 12:06
Hallo sulifralo,

Fracis erst mal gute Besserung!

Aus eigener Erfahrung mit unserer Nina kann ich Dir auch nur empfehlen, wenn Du einen Herzultraschall machen lassen möchtest, dies bei einem zertifizierten Karidologen machen zu lassen. Nur dort hast Du die Sicherheit, dass das Ergebnis echt ist.
Unser TA ist sehr kompetent, hat eine gut eingerichtiete Praxis, nimmt Tiere stationär auf. Und trotzdem sind wir in die TK, die sehr weit weg ist, gefahren um dort beim zertifizierten Karidologen das Herzultraschall zu machen. Nina hatte auch Herzgeräusche. Beim Herzultraschall ist aber rausgekommen, dass ihr Herz gesund ist. Dem Ergebnis kann ich vertrauen.

Lass Dir von Deinem TA alle Unterlagen mitgeben. Wenn er ein guter TA ist, wird er verstehen, dass Du zum Kardiologen gehen möchtest, vor allem weil er die besseren Geräte hat und zweitens auch mehr Erfahrung.

Sabine
28.10.2011, 12:37
Ein Herzultraschall ist notwendig um eine Diagnose für das Herz stellen zu können.
Die Urinuntersuchung dagegen taugt nicht dazu um eine Diabetes Diagnose zu stellen. Der Glukose wert kann auch nur durch den Stress des Tierarztbesuches stark erhöht sein. Wichtig ist es deshalb den Fruktosamin Wert, im Blut, bestimmen zu lassen.
Wichtig ist kein Trockenfutter! Hochwertiges Nassfutter ohne Zucker und ohne Getreide, Nudeln und allgemein sehr wenig Pflanzliches Zusätze.
Wenn er Diabetes hat wird er Insulin bekommen müssen, das musst du dann 2x Täglich Spritzen. Wichtig ist es hier das du unbedingt mindestens vor jedem Spritzen den Blutzucker wert bestimmst und gerade in der Anfangszeit auch mehrmals nach dem Spritzen. Damit man sieht wie sich der Blutzucker nach dem Insulin verhält.
Lies dich mal durch die Seite Katzendiabetes.de , die Leute dort können dir helfen.

sulifralo
03.11.2011, 15:24
Vielen Dank für die Antworten, Infos und Tipps. Francis geht es schon wieder viel besser :) Jetzt warten wir erstmal auf den Fruktosamin Wert und das Ergebnis der Urinuntersuchung und dann lassen wir die Ultraschalluntersuchung machen. Wir sind mit Francis in einer Tierklinik und sie haben seit kurzen sogar eine Herzspezialistin. Ich denke mal, dass sie dann auch ein Ultraschallgerät mit Farbdoppler haben- aber ich werde vorher natürlich noch nachfragen!

Pampashase
03.11.2011, 22:53
:tu::tu::tu: Er wird es Dir danken. Und Du hast die Gewissheit, dass das Ergebnis wirklich stimmt!

Julia H.
04.11.2011, 08:39
Hallo,
Laborwerte sind ohne Angaben der Referenzwerte nicht oder schwer beurteilbar. Denn jedes Labor hat andere Referenzbereiche.
Alles Gute für Deinen Kater.
Grüße
Julia