PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erbrechen



cynthi
16.10.2011, 10:03
Wir haben seit 2 Wochen zwei neue Mitbewohner. 3 Jahre alt.

Ich hab ja unsern Karli gebarft und meine mich dunkel zu erinnern :cool:, dass der anfangs auch mal die ein oder andere Mahlzeit erbrochen hat.

Natti futtert das wie wild - besonders beliebt Pute u. Huhn.

Enni aber macht mir ein bissel Sorgen, sie hat jetzt innerhalb einer Woche schon zweimal Pute komplett erbrochen.

Kann das normal sein ? Bei Trofu und Nafu erbricht sie nichts.
Habt ihr anfangs auch solche Erfahrungen gemacht ?

Catheart
16.10.2011, 10:24
Hallo Cynthia

Lira erbricht Pute wenn da auch nur ein kleines Stückchen Fett dran ist.

Hühnerherzen gehen bei ihr garnicht, auch wegen dem Fett :rolleyes:

cynthi
16.10.2011, 12:14
Hmmm interessant. dummerweise frisst sie das bisher am liebsten :rolleyes:

Itchy
16.10.2011, 14:17
Itchy hat es öfters bei Geflügel. Ich habe das Gefühl, das es zu leicht zum Runterschlucken ist, das sie nicht richtig kauen muss. Versuch mal etwas härteres Fleisch, also Lamm oder Rind.

Nach längerer Überlegung habe ich übrigens angefangen, Schwein roh zu verfüttern, weil es die beste Konsistenz hat. Ich nehme das Risiko auf mich, trotz des Aujeszky-Virus, da in Deutschland die Fälle extrem selten sind und in allen Fällen beim Kontakt mit Wildschweinen aufgetreten sind.

cynthi
16.10.2011, 15:47
Hmmm bisher findet gerade Enni Rind noch fest und Gehacktes nicht so spannend ....
Ich halte Schwein auch nicht für soooo gefährlich ;) das werd ich auch mal testen

Samantha
16.10.2011, 18:48
Hallo Cynthi :cu: -

wenn die beiden es vorher nicht gewohnt waren, muss sich erst der ganze Verdauungstrakt dran gewöhnen.

Kann auch einfach sein, dass das Fleisch gewolft werden oder in sehr kleine Stücke geschnitten werden muss und dann nur kleine Portionen, auch wenn die beiden erstmal noch Hunger haben. Evtl. muss auch die Pause zu Nicht-BARF-Mahlzeiten gestreckt werden.

Oder sie verträgt keine Pute.

:?:

Wünsche weiterhin alles Gute!
Wo kann man denn nachlesen, was die beiden so treiben ;) :bow: :bl:...?

cynthi
17.10.2011, 08:51
Du findest mich bei Facebook, da hab ich Fotos ;) drin

ich hab es schon in mini stückchen geschnitten. Natti hat ja nur noch 4 Reißzähne, aber die kann viel größere STückchen futtern als Enni. Die hat irgendwie nie richtig gelernt zu kauen.
Bisher mögen sie Miamor am liebsten. Die Sorten die die PS mir durchgab mögen sie gar nicht. Muss morgen für 2 Tage zu ner Schulung. Wir machen erstmal barf-Umstellungs-Pause. Wenn mein Mann hier ständig Katzenkotze wegmachen muss, wird der nicht sooooo begeistert sein. Obwohl er bei den Mädels das freiwillig macht. Bei Karli hat er sich immer geweigert ;)

lammi88
17.10.2011, 10:10
Hi! :cu:

Gibst Du Barfzusätze? Sonst laß die mal weg. Tiffy zum Beispiel verträgt Taurin nur schlecht.
Bei mir gibts morgens Barf und abends dann Dose. Damit kommen sie recht gut zurecht. Wäre ggf für Euch auch einen Versuch wert. Zumindest während der Umstellung.

cynthi
17.10.2011, 10:12
Nein Zusätze geb ich noch nicht und genauso hab ich es gemacht, eine Mahlzeit Barf - eine Dose :(
Immer wenn ich "beschlossen" hab: nun barfe ich mal den ganzen Tag, hat Enni erbrochen :schmoll:

Schmusi83
17.10.2011, 18:28
ich würde es einfach mal mit einer anderen Fleischgrösse versuchen. Meiner hat mal Nafu wieder ausgek...zt bis ich gemerkt hab das er einfach so schnell schlingt das Brocken einfach geschluckt werden. Seit ichs klein Matsche bricht er nimmer. Bei meinen muss es entwerde wirklich gross sein, so das sie ordentlich kauen müssen, oder Pampe