PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Calici-Viren bei meinen zwei Katerchen...



Magilein88
13.10.2011, 11:03
Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich mich mal ausheulen...
Meine beiden Katerchen waren von Anfang an nicht die fittesten...
Maurice hatte erstmal eine dicke Bronchitis, Filou hatte dann Husten usw...
Das zog sich durch die ersten Monate... Immer wieder Tierarzt und Medikamente... Hauptsächlich Homöopathisch, damit die kleinen Katerlis nicht gleich mit Antibiothika etc. vollgepumpt werden.

Bei Filou hat sich dann eine Entzündung des Zahnfleischs gezeigt. Meine Tierärztin sagte: Das wird Katzenaids sein, dann können Sie die beiden direkt einschläfern lassen... Aber warten wir noch mit dem Test, ich bin jetzt erstmal 4 Wochen im Urlaub... Schock...
Ich konnte nicht warten, bin direkt in eine andere Praxis gefahren, mit der meine Familie bis jetzt gute Erfahrungen gemacht hatte...
Dort wurden diverse Bluttests gemacht um Fip/Fiv/Leukose auszuschließen... Gott sei Dank alles Negativ.
Ein weiterer Test zeigte: Calici-Viren, sprich Katzenschnupfen.
Maurice hatte ein entzündetes Nasenloch mit eitrigem Ausfluss und entzündetes Zahnfleisch und tränende Augen.
Filou hatte nur tränende Augen aber dafür stark entzündetes Zahnfleisch.
Nun wurden die beiden 4 Wochen mit Antibiothika behandelt...
Kurzzeitige Besserung, ich habe mit Globuli weiterbehandelt um die kleinen erstmal zu schonen...
Seit 5 Tagen wieder das gleiche Spiel. Tränende Augen, eitrigen Auswurf aus der Nase und rotes Zahnfleisch.
Der Arzt stellte bei Filou schon Zahnsteinbildung fest, eine Reaktion auf die dauerhafte Entzündung.
Nun wird Maurice wieder mit Antibiothika behandelt um den eitrigen Nasenausfluss zu stoppen, weiterhin soll ich mit ihm täglich eine Nasenspülung machen. Bei Filous Zahnfleisch soll ich erstmal nichts machen außer Globuli, da er frisst und auch kaut und sonst fit ist.

Nun sagte mir die Ärztin, dass man das mit Cortison behandeln kann oder man zieht alle Zähne... Sie möchte die aber noch nicht, da die beiden noch nicht mal ein Jahr alt sind...

Habt ihr Erfahrungen damit? Was kann ich noch tun, damit das endlich aufhört bei den Beiden?
Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende...

Ruta
13.10.2011, 11:45
Hey,
meine verstorbene Katze hatte zeitlebens schweren Katzenschnupfen. Frag deine TÄ bitte nach B-Vetsan, das ist ein homöopathisches Mittel zur Stärkung des Immunsystems. Das hat meiner Minnie sehr gut geholfen. Wenn deine Katerle das zulassen, könntest du sie regelmäßig inhalieren lassen. Kater in die Box, Tuch drüber (muss aber noch Luft reinkönnen) und eine Schale mit nich zu heißem Wasser plus Thymianöl o.ä. vorne dran.
Das mit dem Zahnfleisch ist ne kritische Sache. Vielleicht kannst du dir noch ne zweite Meinung einholen. Aber Katzen kommen auch ohne Zähne gut aus, d.h. selbst wenn sie gezogen werden müssen ist das kein Weltuntergang:tu:
Ich glaub im Forum gibts auch einen Kater der lange mit entzündetem Zahnfleisch zu tun hatte - da schreibt bestimmt noch wer.
Bis dahin gute Besserung den Hübschen:kraul:

Tuuli
13.10.2011, 11:52
Hallo! :cu:

Also meine Kiba hat auch Calici und bei ihr ging es auch aufs ZF und die Nase. Dazu hatte sie noch einen bösen Husten. Bei ihr hat alles (Cortinson, Zylexis, Interferon) nicht geholfen, erst seit dem die Zähne raus sind, habe ich eine gesunde, glückliche und sehr agile Katze Zuhause. Kiba war auch gerade mal ein Jahr und paar Monate als alle Zähne rauskamen.

Ich kann dir nur ans Herz legen, geh zu einem Zahn-TA, lass den draufgucken und hör dir diese Meinung an.

Wenn du magst, schreib mir ne PN, wir können gerne mal telefonieren.

Lass den Kopf nicht hängen. :hug: Und gute Besserung an die Katers :kraul:

Magilein88
13.10.2011, 14:10
vielen lieben Dank für die Rückmeldung :-)

ich habe auch mich ein bisschen im internet schlau gemacht und überall gelesen, dass katzen ohne zähne supi auskommen...

@manu das wäre supi lieb mal mit dem quatschen bin echt ein wenig mit nerven runter :)
ich schick dir gleich ne pn mit nummer :-)

@ruta nach dem medikament werd ich fragen, bin in 10 tagen sowieso wieder dort, damit nachgeschaut werden kann wie weit das antibiothika hilft und der test auf chlamydien und herpes wäre fertig...

Ronnja_111
13.10.2011, 20:13
Antibiotika hilft ja nur gegen Bakterien, mit den Viren müssen die Katzen in der Regel alleine klar kommen... Sollte das nicht der Fall sein, haben wir gute Erfahrungen mit Interferon (haben die wenigsten TÄ in der Praxis), zumindest bei Herpes. Frag doch mal deinen TA danach. Im Internet findet man inzwischen auch viel darüber.
Einem Pflegekater von mir mit chronischer Zahnfleischentzündung (aufgrund von FIV) brachte die komplette Entfernung aller Zähne (bis auf Eckzähne) große Erleichterung, nachdem versch AB, Cortison usw versagten. Letzte Entzündungsreste behandelte ich mit Kolloidalem Silber.

marylou
13.10.2011, 21:43
Nun sagte mir die Ärztin, dass man das mit Cortison behandeln kann oder man zieht alle Zähne... Sie möchte die aber noch nicht, da die beiden noch nicht mal ein Jahr alt sind...


Sowas in der Art musste ich mir von meinem TA auch anhören...
Ich hab auf mein Bauchgefühl gehört und mir Rat beim Zahndoc gesucht und möchte dir das auch empfehlen - hier gibt es ein Verzeichnis: http://www.tierzahnaerzte.de/?site=start

Ich habe mit einem Zahndoc per E-Mail Kontakt aufgenommen. Wenn du magst, schick ich dir ein paar Infos von ihm weiter - hier posten möchte ich seine Worte ohne sein Einverständnis nicht. Wenn du Interesse hast, schick mir einfach ne PN mit deiner E-Mail-Adresse :)

"Unser" Termin ist am 04.11.

kleinebaerin
13.10.2011, 22:37
Mein Pflegekaterchen Mimis hatte eine schlimme Caliciinfektion, die auch eine starke Zahnfleischentzündung auslöste. Er konnte nichts mehr fressen (das Zahnfleisch war eine einzige blutige Masse!) und hatte hohes Fieber.
Antibiotika helfen da gar nicht, da Calici sehr aggressive Viren sind.
Bei Mimis hat eine Eigenblut- und Interferonbehandlung sehr gut geholfen. Bevor ich alle Zähne ziehen lassen würde, ein Versuch ist es allemal wert.

Ronnja_111
13.10.2011, 22:59
Sofern es nichts chronisches und/oder immunbedingtes ist würde ich auch erst alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen, bevor die Zähne gezogen werden.

UlliLili
14.10.2011, 00:00
Huhu, meistens ist es ne Mischung von beiden, Calici-Viren und Bakterien. Erst mal ein Antibiogramm machen, wenn das noch nicht gemacht wurde. Klar, Antibiotika helfen nicht gegen Viren, aber die Bakterien setzen sich sofort drauf und wenn die mal weg sind, kann sich der Körper besser gegen die Viren stemmen. Es gibt noch was, das ist quasi eine Art Passiv-Impfung, komme grad nicht drauf, wie es heisst. Was das Zylexis? Und ich würde auf jeden Fall die Combi Cortison und Antibiotika nach Antibiogramm probieren. Und dann zu einem Fachzahnarzt gehen. Ich war zwar mit Mirza auch bei einem, aber so richtig perfekt war das nicht. Erst eine wirkliche Spezialistin hat dann helfen können. Bei Mirza war es aber Autoimmun, aber Calici haben da auch ne Rolle gespielt.
B-Vetsan ist super! Kann man bestellen.
Gruß, Ulli

Magilein88
14.10.2011, 09:04
Hallo ihr lieben :)

danke für eure antworten :)
und vor allem erstmal danke manu für das lieeeebe gespräch gestern :)

das mit dem antibiothika für maurice seine schniefenase hat sich erstmal erledigt... der arme kerl verträgt es wohl überhaupt nicht, er hat mir nämlich gestern die ganze wohnung voll :-(0):-(0)........
heute morgen gings ihm besser nachdem er nichts zu essen bekommen hat...

habe auch gestern mit einer heilpraktikerin gesprochen.
sie wird sich die beiden in nächster zeit mal anschauen.
vll kann man auch so schon etwas erreichen.
aber natürlich lass ich die beiden trotzdem ärztlich überwachen.

ich werde heute abend ein bild von den mäulern machen und es an einen spezialarzt senden, vll können die mir dazu ja schonmal was sagen :)

ich gebe jetzt erstmal über das wochenende keine medizin... die beiden sind seit 6 monaten vollgepumpt damit... wenn es am montag wieder eine verschlechterung gibt, ab zum arzt... aber gestern (abgesehen von maurice :-(0) attacke) war eine verbesserung da, trotz keiner medizin...
hachja, mal schauen was noch so kommt :)

UlliLili
14.10.2011, 18:36
Manchmal ist das Beste auch, einfach mal gar nichts zu machen. Und wenn Dich Manu an Frau Dr. O. verwiesen hat, kann ich wärmstens empfehlen. Gruß, Ulli

Magilein88
21.10.2011, 14:25
Hallo ihr Lieben,

hier mal ein Update :)
Es gibt gute Neuigkeiten.
Die Zahnfleischentzündung ist dank der Heilpraktikerin auf ein minimum zurückgegangen. Beide kauen besser und sind viel aufgeweckter :D

Der Herpes und Chlamydien Test ist auch zum Glück negativ, das heißt wir haben nur Calici :)

Maurice geht es auch so langsam besser mit seinem Schnupfen.
Zwischenzeitlich war es wieder schlimmer, also sind wir doch nochmal zum Tierarzt... Nun hat er eine Antibiothika-Spritze bekommen und bekommt zusätzlich Schleimlöser.
Das hat sich jetzt die letzten Tage etwas fies angehört, da er wohl doch sehr zu war... Aber so langsam löst sich der Schleim und mein Katerli frisst wieder mehr und hat auch zugenommen und ist sogar ein wenig gewachsen :D

Vielen Dank an alle und ich halte euch auf dem Laufenden :D

absinth
21.10.2011, 17:29
Versuch mal, ob es ihnen mit L-Lysin besser geht.

marylou
21.10.2011, 19:59
Die Zahnfleischentzündung ist dank der Heilpraktikerin auf ein minimum zurückgegangen. Beide kauen besser und sind viel aufgeweckter :D


Das freut mich für euch! :hug:
Ich drück die Daumen, dass die Heilpraktikerin die ZFE ganz in den Griff bekommt und euch OPs und sonstige unangenehme TA-Besuche erspart bleiben! :bow:

Magilein88
08.11.2011, 13:13
So, kurzes Update !
Am Donnerstag habe ich mit der Heilpraktikerin einen Termin, sie kommt vorbei und schaut sich meine Jungs mal an :-)
Und Happy Birthday an meine zwei Raufbolde, heute werdet ihr schon ein Jahr alt <3

Maurice's schnupfen wird so langsam besser und auch das Zahnfleisch erholt sich ein wenig... Trotzdem möchte ich die Heilpraktikerin draufschaun lassen :-)

Magilein88
11.11.2011, 11:25
Sooo, gestern war die Tierheilpraktikerin da :)
war suuuper, sie hat sich 3,5 stunden zeit genommen und sich die beiden richtig angeschaut. vom wesen war sie sehr begeistert und konnte auch keine auffälligkeiten erkennen. für sie sind die beiden gesunde kater mit einem "handycap".
Um das immunsystem hochzupäppeln gibt es wieder Engystol. Weiterhin wird mit einem spray für die schleimhäute behandelt und mit schüsslersalzen :D

ich hoffe, dass die beiden endlich den weg zum tierarzt abhaken können und wir das mit der homöopathie in den griff bekommen :)

Tuuli
11.11.2011, 13:58
Ich drücke die Daumen!

Meld dich wenn was ist. :hug: