PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hab mal ne Frage zur Wurmkur...



schnuuuf
21.09.2011, 23:03
Wie oft gibt man einer reinen wohnungskatze von klein auf die wurmkur ???
Also wann die erste,zweite usw bzw welche abstände ??

In welcher form gebe ich diese am besten ? Tablette,flüssigkeit in den nacken, pulver ???

Und von welcher marke am besten ?

Hab hier auch ne online apotheke gesehen,meint ihr da kann ich das mit ruhigen gewissen bestellen ?


Vielen dank schonmal :)

christinem
21.09.2011, 23:29
Hi!

Wie alt sind deine Katzen, wurden sie schon mal entwurmt?

Ich würde, wenn sie einmal richtig entwurmt wurden, und sie reine Wohnungskatzen sind, nur bei Verdacht Kotprobe abgeben und kontrollieren lassen ob überhaupt eine Entwurmung notwendig ist. Sollten sie noch nie entwurmt worden sein, würde ich beim Tierarzt Tabletten holen.

Von den verschiednen Mitteln bevorzuge ich Tabletten von Milbemax, wobei Abwechslung sicher auch net schlecht ist (nicht jede Wurmkur hilft gegen alle Wurmarten), aber von Spot-on (Flüssigkeit in den Nacken) halte ich persönlich nichts.
Das Medikament soll ja im Darm wirken, also ist ein Mittel, das geschluckt wird und im Darm direkt wirkt sinnvoller und auch schonender für die Katze, als ein Mittel das im Macken aufgetragen wird, von der Haut aufgenommen wird.

lg Christine

raven_z
22.09.2011, 11:55
Hey!

Ich entwurme meine (reine Wohnungskatzen) immer so alle 3-4 Monate.

christinem
22.09.2011, 12:25
Hey!

Ich entwurme meine (reine Wohnungskatzen) immer so alle 3-4 Monate.

wozu?
ich hab bei meinen Katzen etwa 2x/Jahr eine Sammelkotprobe abgegeben, sie hatten in den letzten 4 Jahren noch niemals Würmer! Wozu soll man den Organismus unnötig mit Wurmkuren belasten?
Heuer hab ich entwurmt, weil meine Süßen jetzt ein Freigehege haben und schon eine Maus und einen Vogel erbeutet haben, da ists auf jeden Fall angebracht, und die Kitten sowieso, aber bei reiner Wohnungshaultug? Seh ich keine Notwendigkeit dahinter.

lg Christine

Ryhinara
22.09.2011, 13:01
wozu?
ich hab bei meinen Katzen etwa 2x/Jahr eine Sammelkotprobe abgegeben, sie hatten in den letzten 4 Jahren noch niemals Würmer! Wozu soll man den Organismus unnötig mit Wurmkuren belasten?
Heuer hab ich entwurmt, weil meine Süßen jetzt ein Freigehege haben und schon eine Maus und einen Vogel erbeutet haben, da ists auf jeden Fall angebracht, und die Kitten sowieso, aber bei reiner Wohnungshaultug? Seh ich keine Notwendigkeit dahinter.

lg Christine

So sehe ich das auch. :tu:

raven_z
22.09.2011, 13:43
Man trägt ja auch über die Straßenschuhe das ganze Zeugs in die Wohnung.
Außerdem hat mein Sam leider die Angewohnheit mit Schuhbändern zu spielen und da schnappt er sich gern mal einen Schuh und "liebkost" den ausgiebigst ;)

Schmusi83
22.09.2011, 18:05
aber alle 3-4 Monate ist schon viel. Als Freigänger vielleicht...Wohnungskatzen, auch mit Schuheschmusen reicht doch dicke alle 6-8 Monate?Das Wurmmittel hats ja auch in sich...währe es kein "Gift" würde es keine Parasiten töten

wailin
22.09.2011, 19:03
Ich entwurme meine Wohnungskatzen ca alle 6 Monate. Die Kater mit Milbemax, die Madame mit einem Spot-On. Der Unterschied begründet sich schlicht darin, dass die Madame einfach keine Tabletten schluckt und sogar die in den Schlund 'rein gestopften wieder hervor würgt. Die Kater dagegen fressen sie sogar pur.

Würmer können üblen Schaden anrichten, die Wurmkur bei einer gesunden Katze eigentlich gar keinen. Man kann Wurmeier unter der Schuhsohle in die Wohnung tragen. Ja, dazu gehört grundsätzlich auch noch eine Portion Pech, aber es ist möglich. Wenn man Rohfleisch füttert steigt theoretisch die Gefahr.

Da ich nach jeder Asien Reise selbst rein prophylaktisch eine Wurmkurtablette schlucke kann ich nur sagen, dass man die Tablette überhaupt nicht merkt - nur dann, wenn man tatsächlich welche hat und dann geht es einem hinterher besser.

Hat man ein krankes Tier, würde ich vermutlich auch mit Kotproben arbeiten, so sehe ich es aber nicht ein.

:cu:

Schmusi83
22.09.2011, 21:25
also alle sechs Monate reicht eeewig. Bei Rohfütterung hat man eigentlich gar kein Risiko wenn man das Fleisch vorher eingefroren hat. ICh friere es immer gleich in Portionen ein das tötet die Würmer ab und ich habe die Portionen griffbereit. Also das Wurmmittel so gar keinen Schaden anrichtet da würde ich mich auf die Dauer nicht drauf verlassen, sooooo unschädlich ist es in solchen mengen auch nicht. Und alle 3-4 Monate für gesunde Wohnungskatzen ist absolut zuviel wirklich. Das mittel für den Nacken kann ich bei meinen ganz schlecht nehmen, einen Scheitel bekomme ich nicht richtig hin bei dem dicken Fell da läuft die hälfte über. Aber Milbemax ins Futter bröseln vielleicht wenn er die Tabletten nicht schluckt? Oder eben eine Paste die auch ins Futter kommt

joanna8453
23.09.2011, 14:28
Wegen schädlich und so...Mein Kater hat Asthma und inhalliert Cortison und lebt nur im Haus. Ist er denn nun auch ein Kandidat für Kotproben oder soll ich es einmal im Jahr profilaktisch durchführen? Ich meine, welche Nebenwirkungen hat das Zeug?
Krümel ist nun 1 Jahr alt geworden und im November sollte er geimpft werden und vorher dachte ich an die Wurmkur.

Schmusi83
23.09.2011, 16:23
Wegen schädlich und so...Mein Kater hat Asthma und inhalliert Cortison und lebt nur im Haus. Ist er denn nun auch ein Kandidat für Kotproben oder soll ich es einmal im Jahr profilaktisch durchführen? Ich meine, welche Nebenwirkungen hat das Zeug?
Krümel ist nun 1 Jahr alt geworden und im November sollte er geimpft werden und vorher dachte ich an die Wurmkur.

da teilen sich die meinungen in alle Himmelsrichtungen. Viele sagen dass man nur entwurmen sollte wenn auch Würmer vorhanden sind (macht ja auch Sinn)andere geben es lieber vorsorglich. Auch bei den TÄ wirst du da evtl. geteilte meinungen hören. An sich bin ich auch etwas im Zwiespalt da ich ehrlich gesagt nicht weiss was schädlicher ist. Wenn die Katzen erst krank werden und ihnen dann die Tablette zu geben, oder all halbes Jahr eine zu geben ohne Erkrankung durch Würmer... in Verbindung mit Cortison, würde ich aber auf jeden Fall den TA vorher fragen, denn das ist doch ein ziemlich starkes Medikament. UN soooo harmlos wie es immer dargestellt wird ist das Wurmmittel auch nicht unbedingt. Bei ein.zwei Einnahmen macht das sicher nix, aber wenn man seine Katze "sinnlos" über die Jahre damit zuballert sicherlich schon. Ausserdem sind Parasiten extrem anpassungsfähig und können irgendwann sehrwohl resistent gegen das mittel werden. Frag also lieber deinen Arzt was der dazu meint. Denke aber ehrlich gesagt nicht dass eine Entwurmung wirklich nötig ist beim Wohnungskater

schnuuuf
26.09.2011, 23:27
vielen dank für die antworten :)

Aber meint ihr denn ich kann ne wurmkur hier bei der Online Apotheke bestellen ???

wunderhaus
27.09.2011, 12:33
Unsere Katzte ist auch eine Hauskatze,geht nie raus, ist ziemlich faul uns scheu gegenüber Fremden. Ich habe sie noch nie entwürmt. Wozu soll man das machen? Woher kommen die Würmer?

Schmusi83
27.09.2011, 17:03
vielen dank für die antworten :)

Aber meint ihr denn ich kann ne wurmkur hier bei der Online Apotheke bestellen ???

ja kannst du in der Versandaphoteke bekommst du das. Hab das damals auch gemacht weil der Kater lange zeit hatte und nicht weggekriegt hat. Irgendwann wars mir zu dumm jede Woche deswegen zum TA zu rennen. Ich bestellte bei Medpets

Schmusi83
27.09.2011, 17:06
Unsere Katzte ist auch eine Hauskatze,geht nie raus, ist ziemlich faul uns scheu gegenüber Fremden. Ich habe sie noch nie entwürmt. Wozu soll man das machen? Woher kommen die Würmer?

Oh .... :?: das ist die bekannteste Erkrankung der Katze eigentlich... wie lang hast du denn deine? Also da sie noch nie entwurmt wurde und es ihr scheinbar gut geht, wird sie auch keine haben...nehm ich mal an... warst du noch nie beim TA? Bevor ich hier ne endlos Story schreibe, geb doch bei Google einfach Katzenkrankheiten oder Darmparasiten ein. Da kommen gaaaaz viele Infos darüber.

Schnurribärchen
27.09.2011, 20:53
Unsere Katzte ist auch eine Hauskatze,geht nie raus, ist ziemlich faul uns scheu gegenüber Fremden.

Wie alt ist sie? Vielleicht ist ihr langweilig so allein?


Ich habe sie noch nie entwürmt. Wozu soll man das machen? Woher kommen die Würmer?

Bei einer Wohnungskatze, deren Kotproben immer wurmfrei sind, ist eine Entwurmung natürlich unnötig. Man kann ja immer mal wieder Proben aus dem Klo nehmen, wenn sich die Katze entsprechend auffällig verhält (ständig fressen will) oder komisch aussieht (vorderer Verdauungstrakt total breit, hinterer Teil unglaublich schmal) oder der Bauch hart und gebläht wirkt.

Bei mir koten alle Katzen draussen irgendwo in den Nachbargärten und ich komme an keine Kotproben. Da meine fröhliche Freigänger und Hobbyjäger sind (Askyi frisst sogar Spinnen), gehe ich von Wurmbefall aus und entwurme in Abständen mit Flubenol Easy 220mg (Wirkstoff: Flubendazol), einer Hundewurmkur, die man für Katzen von ca. 5 kg Gewicht halbiert und über 3 Tage ins Lieblingsleckerchen mogelt. Die Toxizität des Mittels ist vertretbar. Es wird i.d.R. sehr gut vertragen und wirkt tödlich auf Spul- Haken- und Bandwurm in allen Stadien.