PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bauchspeicheldrüse



Medi52
08.09.2011, 20:29
Hallo,ich brauche eure Hilfe...
mein Chilli ist ein Maine Coon Kater und am 30.11.11 geboren, wir wunderten uns das er die letzten Monate abgenommmen hat, wir dachten weil er ja noch im Wachstum ist das er jetzt erstmal in die Länge geht.... Chilli ist fit, spielt/rauft mit meinen beiden anderen Katzen, hat kein Durchfall und er frisst sehr gut... Die letzte Zeit ist mir aufgefallen das er sehr viel frisst und trotzdem nicht zunimmt, sich auch 2 bis 3 mal die Woche übergibt, wir sind deshalb zum Tierarzt... Die große Blutuntersuchung ergab das die weißen Blutkörperchen erhöht sind, sonst war sein Blutbild in Ordnung... Doc meinte das eine Entzündung im Körper wäre, was auf Würmer oder Parasiten hin deuten könnte... wir haben von 3 Tagen Stuhlgang abgeben müssen, Würmer, Parasiten, Giardien, Bakterien und Pilze hatte er nicht, doch es wurden Neutalfett und Muskelfasern im Stuhl nachgwiesen.... die Bauchspeicheldrüse wäre in ihrer Funktion eingeschrenkt, es könnte auch ein Tumor sein der das verursacht :-( Wir sind jetzt so verblieben das wir erstmal 14 Tage das fehlende Enzym (Almazyme) zuführen um zu sehen ob Chilli wieder an Gewicht zulegt und das übergeben aufhört... sollte das nicht der Fall sein, werden wir eine Computertomografie bei ihm machen lassen ob es wirklich ein Tumor ist.... Ich hoffe so sehr das es nur eine Entzündung ist und kein Tumor ... was ich nicht ganz verstehe, (hab sooo viel darüber gelesen im Net) Chilli hat kein Durchfall was eigentlich typisch für eine Bauchspeichdrüseerkrankung ist...vielleicht hat er ja auch etwas anderes, wir möchten deshalb unser Sorgenkind noch einem anderen Arzt vorstellen... Meine Frage nun an euch, wer hat schon das gleiche Problem gehabt? kann mir bitte jemand einen Rat geben, das wäre lieb von euch.... ich mach mir große Sogen um meinen Liebling :-(
Liebe Grüße
Medi

Drottning
08.09.2011, 20:43
Hallo - mein Tommy hat eine Bauchspeicheldrüsen-Insuffizienz, allerdings hatte er immer Durchfall - riesige Mengen übelriechender Kot kam da aus ihm raus. Ich erinnere mich auch an ein paar Mal Erbrechen, das war aber eher die Ausnahme, i. d. R. kam's hinten raus. Seit ich Kreon (Enzyme) über's Futter gebe und möglichst hochwertig füttere, geht es ihm richtig gut. Sein Kot riecht immer noch schlechter als der der anderen, ist aber fest und "normal" und er hat eine gute Figur.

Geh doch erst mal davon aus, dass die Enzyme helfen. Ich hoffe, dass das Zeug "fressbar" ist, meist ist das, was es vom TA gibt, nicht so lecker. Deshalb habe ich auch was anderes (Menschenmedikament aus der Apotheke mit Absprache mit meiner TÄ).

Viel Erfolg!

rinaN
08.09.2011, 21:06
Der Tiger meiner Mutter hatte das auch. Er hatte eine chronische Bauchspeicheldrüsen- entzündung. Er hat gebrochen aber kein Durchfall. Dafür hatte es manchmal den Anschein das bei dem Erbrochenem auch Kot dabei war.

Behandelt wurde das mit einem Mittel aus der Humanmedizin (Pankreatin soweit ich weiß) und einem Schmerzmittel wenn er mal wieder einen der Schübe hatte. Zudem hat er spezielles Futter bekommen, glaube das war was von Royal Canin mußte vom Tierarzt bestellt werden.

Schmusi83
08.09.2011, 21:32
das was ausgesehen hat wie Kot im Erbrochenen waren riesige Haarknäuel im halbverdauten Speisebrei oder? Hat mein Sorgen kater vor vielen Wochen auch mal gehabt, (da hab ich zum ersten mal hier reingeschrieben) ich bin zu tode erschrocken. Erst beim zweiten mal hab ich gesehen das es ein ekliges Wirrwarrknäul aus schwarzen Haaren war. Das ging aber schnell wieder weg und kam seither nie wieder :tu: sein Kot riecht auch heute noch strenger als ihrer, aber ist wie bei Drottnings Kater, fest, dunkel, normal eigentlich. Manchmal etwas heller, dann stinkt´s auch mehr aber gott sei dank nur noch selten. (und das Badfenster ist nebenan) Seit ich das Trofu nimmer als mahlzeit gebe ist es zu 90% gut. Er hört auch auf den Namen mr. Stinkels.hihi. Von den Enzymen habe ich gehört, warum sie mein TA nicht in erwägung gezogen hatte weiss ich nicht. Aber die sollen richtig gut abhilfe verschaffen.

Schmusi83
08.09.2011, 21:36
...ach so ud holt euch noch ne zweite meinung ein, ein TA kann auch mal Fehler machen. Muss ja irgendwo her kommen. Meiner hat mir damals empohlen erstmal auf Rind zu verzichten, das können viele nicht richtig verwerten. Lieber Hühnchen oder Lamm das ist leichter zu verdauen. Und Schonkost ist wichtig,kein Trofu oder Billigfertigpamp mit Sosse

Drottning
08.09.2011, 22:11
Achtung - es gibt zweierlei, einmal die Insuffizienz und dann die Entzündung. Das wird unterschiedlich behandelt.

@ Schmusi83: Ich wüsste nicht, wieso hier 'ne zweite Meinung. Der TA scheint gründlich zu sein. "Muss irgendwoher kommen" ist Quatsch, so was kann angeboren sein. Wie bei meinem Tommy. Da kann man mit Schonkost gar nichts erreichen, sondern nur mit Zugabe von Enzymen (bei einer Insuffizienz).

Warum dein TA keine Enzyme gegeben hat? Na, weil dein Kater die nicht braucht. Die helfen bei Pankreasinsuffizienz, bei einem ansonsten gesunden Tier sind sie wirkungslos, weil die Bauchspeicheldrüse selbst genug davon produziert.

Ein Tier (und Mensch) mit einer Pankreasinsuffizienz wird das nicht mit Ernährungsumstellung "kurieren" können, sondern nur mit Beigabe von Enzymen. Von daher ist der TA von Medi auf jeden Fall auf einer guten Spur. Sollten die Enzyme nicht wirken, kann man immer noch in andere Richtungen untersuchen.

Schmusi83
09.09.2011, 20:18
dann hab ich´s falsch verstanden. Für mich klang das so als gäbe sie schon seit zwei Wochen erfolglos die Enzyme. Beim Kater von mir war gemeint: Da ich VIP Gast dort war immer und immer wegen dem Kot der hell ist, stink, breiig ist ect. höre ich hier von allen das es die Bauchsp.drüse sein kann und der TA hat das bei mir nie erwähnt. Aber er sagte mal dass das helle vom Futter nicht verwerten kommen kann, aber hat diese Therapie nie in Erwägung gezogen. Naja er wird seine Gründe gehabt haben :?: . Und wir den Brechreiz beim Katzenklo putzen. :(

Drottning
09.09.2011, 21:31
dann hab ich´s falsch verstanden. Für mich klang das so als gäbe sie schon seit zwei Wochen erfolglos die Enzyme.
Nee, sie hat ja die Enzyme jetzt erst bekommen.

Beim Kater von mir war gemeint: Da ich VIP Gast dort war immer und immer wegen dem Kot der hell ist, stink, breiig ist ect. höre ich hier von allen das es die Bauchsp.drüse sein kann und der TA hat das bei mir nie erwähnt. Aber er sagte mal dass das helle vom Futter nicht verwerten kommen kann, aber hat diese Therapie nie in Erwägung gezogen.
Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen sind relativ selten. Meine Tierärztin kam auch nicht sofort darauf - im Gegenteil, ihre Sprechstundenhilfe hat den Verdacht geäußert (weil ihr Kater nämlich dieselben Symptome hat wie Tommy) - und daraufhin hat sie dann noch mal gezielt darauf untersucht. Gerade auf Bauchspeicheldrüsenerkrankung en wird nicht standardmäßig untersucht. Aber wenn dein TA gesagt hat, dass dein Kater evtl. das Futter nicht richtig verwerten kann, wäre er genau der Kandidat für eine solche Untersuchung. Oder für 'nen "Blindtest" mit Enzymen. Da sie nicht schaden, kann man das probieren. Oder geht's deinem Kater mittlerweile wieder gut?

Schmusi83
09.09.2011, 21:50
ja deswegen hatte ich mich ja gewundert, da er es zwar angedeutet aber nicht weiter darauf unteersucht hat. Auch beim x-ten "Besuch" bei ihm nicht *Haarerauf*. Ich hatte mich nicht getraut die Enzyme einfach so zu geben weil ich nicht wusste ob das Schadet. Darum habe ich damals nur diese Drambakterien zum Aufbau gekauft. Aber seit ner weile ist es eigentlich echt gut geworden bei ihm (bis auf den kleinen DF zwischenfall den beide hatten). Also du sagst ich kann ihm auf keinen fall schaden wenn ich die Enzyme auf "gut glück" mal gebe? Man weiss ja nie was bei ihm als nächstes kommt ;) Wie heissen die nochmal?

Drottning
09.09.2011, 22:52
Kreon Granulat. Aber wenn er im Moment nichts hat, würde ich auch nichts geben. Ist er normalgewichtig?

Schmusi83
09.09.2011, 23:06
nee im Moment ist nichts nötig bei ihm. Er müffelt zwar immer etwas mehr als sie aufm Klo aber der Kot ist dunkel, fest...naja wie er sein soll. Etwas mehr als bei ihr immer aber mein Arzt meinte; ich zitiere "viel Fress-viel Scheiss..." Auch im normalen Gewicht ist er, wobei ich etwas aufpassen muss da er schon ein kleiner Koloss ist.Hab ihn ne weile nimmer gewogen aber so 6-7 kg hat er schon. Also der TA schmunzelte etwas als er ihn damals angeschaut hat und meinte das er nicht gerade den Eindruck eines ersthaft kranken Katers macht ;) aber nicht zu dick sei

Schmusi83
09.09.2011, 23:26
zooplus hängt gerade ich schreibs nochmal. Also er hat ein Moppelgewicht von ca.6,5 kg und der TA schmunzelte damals etwas als er ihn sah und meinte das er nicht gerade den Eindruck eines ernsthaft kranken Katers macht. Sein Gewicht sei auch noch ok. Ich muss da etwas aufpassen bei ihm das er nicht zunimmt. Sein Stuhl ist grad völlig i.o., dunkel, fest... wie er sein soll also momentan ist nichts nötig bei ihm. Er müffelt immer mehr als sie, das hat nie aufgehört und er Kotet grössere mengen als sie aber der TA meinte; ich zitiere wörtlich "viel Fress, viel Scheiss". Sie frisst selten alles auf da freut sich der dicke :rolleyes: Aber für den Fall das es mal wieder zurückkehrt ist es gut wenn ich das weiss. ich kann den Arzt ja auch direkt mal drauf ansprechen

Drottning
10.09.2011, 09:02
Nein, dann passt das überhaupt nicht mit den Enzymen. Also vergiss das! Ich denke, dein TA weiß, was er tut.

Schmusi83
10.09.2011, 09:22
ich hoffe... Seinen Vorschlag meinen Katzen Fischstäbchen mit Katoffelbrei zu geben fand ich bisschen merkwürdig :?: also Fischstäbchen bekommen sie schon mal eins ab wenn es das bei uns sowieso gerade gibt,(im Ofen ohne Fett gemacht) aber als Mahlzeit?? Hmm...??

Chilli2504
10.09.2011, 09:45
ich hoffe... Seinen Vorschlag meinen Katzen Fischstäbchen mit Katoffelbrei zu geben fand ich bisschen merkwürdig :?: also Fischstäbchen bekommen sie schon mal eins ab wenn es das bei uns sowieso gerade gibt,(im Ofen ohne Fett gemacht) aber als Mahlzeit?? Hmm...??

Früher wurden Hund und Katze vom Tisch gefüttert mit Selbstgekochtem und natürlich ging es ihnen besser: da im Futter nicht irgendwelche Schei*chemie gewesen ist. (Das gleiche gilt für den Menschen)
Dem Hund machte das nix aus, da er ein Allesfresser ist und der Katze machte es nix aus, da sie sich selbst draußen Frischmausgebarft hat.
Das Essen vom Tisch war ja nur ein Zusatz.

Schmusi83
10.09.2011, 10:00
Früher wurden Hund und Katze vom Tisch gefüttert mit Selbstgekochtem und natürlich ging es ihnen besser: da im Futter nicht irgendwelche Schei*chemie gewesen ist. (Das gleiche gilt für den Menschen)
Dem Hund machte das nix aus, da er ein Allesfresser ist und der Katze machte es nix aus, da sie sich selbst draußen Frischmausgebarft hat.
Das Essen vom Tisch war ja nur ein Zusatz.

Also vom Tisch gibts hier von mir nur zum Sonntagsfrühstück ein Stück Schinken oder Hähnchenwurst in Aspik, da rasten die aus ;) . Ansonsten das Fleisch das ich für uns zum essen koche (roh oder gekocht ohne gewürz natürlich). Meine kommen ja aber nicht raus zum Selbstversorgen. Aber Kartoffelbrei klingt komisch...er hatte das damals vorgeschlagen wegen den Darmentzündungen des Kater´s. Damals wurde es ja (merkwürdigerweise) noch schlimmer wenn er viel Fleisch gefuttert hat. Heute verträgt er es super. Bin ganz stolz auf ihn, Drottning hat mich ermutigt Hühnerflügel zu geben, nur drei Tage und er schafft es schon die Knochen zu knacken :D nur die Madame kann nichts damit anfangen... Naja jedenfalls meinte der TA damals Pfannipürre "kleine Kinder essens ja auch" so seine Worte. Also man soll auf den Arzt ja hören, aber das hab ich mal gelassen. Lieber selbstgekochte Kartoffel mal eingestampft mit ins Futter...

Drottning
10.09.2011, 11:43
"Pfannipuree"... nee, da hat er's auch mit gesunder Ernährung des Menschen nicht so.

Mein Tommy frisst übrigens SEHR gerne Kartoffeln - und die sind tatsächlich gut für ihn. Aber eben Kartoffeln und nicht irgendso ein Fertigfraß.

Schmusi83
10.09.2011, 11:55
jup das dachte ich auch. Vorallem weil man das mit Milch anrührt und DF + Milch = ??? Naja wie gesagt, hatte lieber selbst Kartoffeln ins Futter gemischt. Jetzt gerade gibt es all 2-3 Tage Macs oder Grau Menü mit Reis, das dürfte auch reichen und nicht zuviel sein an KH. Macht sich an seinem Kot auch bemerkar im positiven Sinne. Gemüse ist im Leonardo drin (finden sie aber nicht so doll und fressen es komischerweise nur zur Nacht). Das sind so die Hauptsorten die ich grad da hab. Denke da brauch ich nimmer extra Kartoffeln untermischen. Achso, der Kater knackt schon die Knochen der H.Flügel :tu:

Medi52
11.09.2011, 23:10
Hallo,
erstmal vielen Dank für eure Antwort...

Medi52
12.09.2011, 00:02
Hallo - mein Tommy hat eine Bauchspeicheldrüsen-Insuffizienz, allerdings hatte er immer Durchfall - riesige Mengen übelriechender Kot kam da aus ihm raus. Ich erinnere mich auch an ein paar Mal Erbrechen, das war aber eher die Ausnahme, i. d. R. kam's hinten raus. Seit ich Kreon (Enzyme) über's Futter gebe und möglichst hochwertig füttere, geht es ihm richtig gut. Sein Kot riecht immer noch schlechter als der der anderen, ist aber fest und "normal" und er hat eine gute Figur.

Geh doch erst mal davon aus, dass die Enzyme helfen. Ich hoffe, dass das Zeug "fressbar" ist, meist ist das, was es vom TA gibt, nicht so lecker. Deshalb habe ich auch was anderes (Menschenmedikament aus der Apotheke mit Absprache mit meiner TÄ).

Viel Erfolg!

Hallo, vielen Dank für deine/eure Antwort,:bl:
ich wußte nicht das es zwei verschiedene Krankheiten der BSD gibt...welche Unterschiede bestehen da??? Ja das Almazyme ist fressbar, Chilli mag es sogar und ich sehe jetzt nach einer Woche schon eine Besserung er bricht nicht mehr :wd: und hat 200 gr. zugenommen... *freuwiedoll* Was fütterst du Tommy? ich hab jetzt das TF umgestellt (vorher Josera) auf Vet Concept *Cat Care Sensitive* Fettreduziertes Futter (entlastet Leber und Bauchspeicheldrüse) mit erhöhtem Proteingehalt. Morgens und Abends bekommen meine 3 Lieblinge weiterhin die Gourmet Pastete (die einzige Sorte ohne Zucker) Obwohl sich eine kleine Besserung zeigt gehen wir trotzdem am Freitag mit Chilli zum Internist, wir lassen ihn röntgen weil ich Angst habe, das da ein Tumor ist was die Krankheit ausgelöst hat... Es fing ja erst vor ein paar Monate an das er so abgenommen hat, mit einem Jahr hatte er eher zuviel an Gewicht..Ich meld mich wieder bei euch sobald ich mehr weiß, drückt Chilli bitte die Daumen das ihm nur die Enzyme für die BSD fehlen...
Liebe Grüße Medi

Drottning
12.09.2011, 08:39
Das klingt doch gut! Mit der Entzündung kenne ich mich (zum Glück!) nicht aus.

Du solltest überhaupt kein Trockenfutter füttern, sondern nur hochwertiges Futter. Also Futter mit einem ganz hohen Fleischanteil. Fettreduziert ist überhaupt gar nicht nötig, das ist ein Gerücht, das immer wieder umgeht, aber das stimmt nicht. Wichtig sind die Enzyme zu jeder Mahlzeit.

Ich selbst füttere Macs, Select Gold und ab und an Granatapet. Alles natürlich Nassfutter. Oder eben rohes Fleisch. Das ist am besten bei der Erkrankung.

Ob es eine chronische Sache ist oder ein Tumor - lass es abklären. Tommy hat das von Geburt an. Ihm geht's aber richtig gut.