PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geht der Bauch von alleine weg?



Mammi
09.02.2003, 16:40
Hallo!
Ja, ich weiß, zum tausendsten Male, aber mich interessiert da doch noch was dringend:
Wie ist das denn mit einem "FiP-Bauch"? Wenn es denn einer ist - geht da das Wasser evtl. auch von alleine weg? Falls ja, wie denn? Meiner Meinung nach wird der Bauch wieder weniger bei Samson und das beschäftigt mich jetzt doch. Denn - falls ein "FiP-Bauch" nicht von alleine dünner wird, was hat er denn dann? Oder liegt das doch möglicherweise an der Kortison-Spritze?
Hoffe auf die ein oder andere Antwort oder Hinweis...
Mammi

Renate W.
10.02.2003, 20:19
Hallo Mammi,

wie geht es denn Samson?

Habe noch eine Seite für dich gefunden, die mir sehr interessant erscheint.

http://people.freenet.de/sindern/immunschwaeche.html

Mammi
12.02.2003, 19:23
Hallo Renate!
Vielen lieben Dank für den sehr interessanten Link.
Samson geht es im Moment gut. Man könnte fast denken, der wäre überhaupt nicht krank. Er hat wieder schön zugenommen und auch die Wirbelsäule ist kaum noch zu spüren (die stand ja fast 1/2 cm raus!). Nur die Hüftknochen sind noch ein bissi spitz, aber ich denke, wenn er weiter so schön frisst, geht das auch bald wieder.
Der würde ja soooooooooooo gerne raus. Ich trau mich aber noch nicht, ihn rauszulassen. Ich habe einfach noch zu viel Angst, dass er sich draußen irgendwo verkriecht. Oder - für mich nicht auszudenken - wenn er wieder in einem Keller (aus Versehen) eingesperrt wird...
Ich schaue mir das alles noch sehr sehr vorsichtig an. Ich kann das so gar nicht alles glauben.
Deshalb nochmal DANKE für den Link. Ich habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, ob das wirklich FiP ist. Der Bauch war zwar schon relativ dick, aber so richtig bowlingkugelrund dann doch wieder nicht. Und ob das Kortison geholfen hat? Keine Ahnung.
Wenn es ihm jetzt (*hoff*) noch 2 Wochen gut geht, werde ich ihn halt nochmal zum Quälen bringen und Blut abnehmen lassen. Ich will es jetzt einfach wissen, was der hat.
Ohje, jetzt ist das schon wieder so viel Text geworden....
Gruß
Sonja

Mammi
12.02.2003, 19:25
Jetzt hab ich's doch fast vergessen: Leider weiß ich immer noch nicht, was der im Bauch hat und ob das jetzt von alleine wieder weggeht. Weiß das hier jemand?
Mammi

Renate W.
12.02.2003, 20:28
Hallo Mammi,

das ist sehr erfreulich, dass es Samson gut geht und er wieder zunimmt.

Raus lassen würde ich ihn auch nicht, wäre mir auch zu riskant.

___________________
Wichtig zu wissen: Nur etwa 50% der Katzen mit "Wasser im Bauch" haben FIP, bei der übrigen Hälfte ist eine andere Krankheit die Ursache (etwa Herz- oder Leberkrankheiten oder auch Tumoren). Deshalb ist es wichtig, das Punktat immer genau untersuchen zu lassen.
_________________________

Ich würde keine zwei Wochen warten, mit Samson zum Tierarzt zu gehen, sondern ihn sofort aufsuchen.

Wenn Samson zunimmt und es ihm besser geht, dann ist das NICHT FIP, sondern er gehört zu den 50 % Katzen, die unter einer der o.a. angeführten Krankheiten leiden und das gehört sofort abgeklärt.

Aber es ist reine Spekulation, weil ich nicht verstehe, wieso keine richtige Diagnose vorliegt. Gerade bei der typischen Form der FIP (nasse Form) ist die Krankheit für den Tierarzt durch einige Untersuchungen (auch im Labor) zu diagnostizieren.

Ich kann dir nicht sagen, ob der Bauch weg geht. Wenn Samson z.B. an einer Herzkrankheit leidet und keine Medikamente eingesetzt werden, dann bleibt der Bauch und die Krankheit kann für Samson lebensbedrohend sein.

Mammi
12.02.2003, 21:00
Hallo Renate!
Also. Inzwischen haben 3 TA's Samson untersucht. Mit 1 habe ich telefonisch Kontakt aufgenommen.
Bei der letzten TA habe ich mich eigentlich ganz gut aufgehoben gefühlt (beim bisher einzigen Mal), ansonsten hatte ich bisher mit ihr nur telefoniert und den "Zustand" durchgegeben, da mir sowieso nur abwarten blieb.
Diese TA hat sich die Laborwerte angesehen, obwohl sie schon beim ersten Telefonkontakt zu mir sagte: der Titer sagt überhaupt nichts. Dann hat sie Samson untersucht, sprich Augen, Ohren, Mund, Rachen, Zähne inspiziert und den Bauch gründlich abgetastet. Sie sprach dann aber auch von FiP und dass ihre Behandlung Kortison heißt (ich weiß, habe ich jetzt ein bissi blöd ausgedrückt im Eifer des Gefechts...). Sie erklärte mir auch noch, dass der Titer-Wert - auch mit den verdächtigen zusätzlichen Elektrophorese-Werten (Gamma-Globuline etc.) kein Todesurteil seien. Sie wollte es auf jeden Fall probieren.
Sie hat dann noch Herz und Lunge abgehört und alles als normal befundet. Die Laborwerte sind ausser den FiP-typischen Werten im Normbereich. Also auch kein anderer Infekt oder sowas. Bei der ersten TA hatte ja auch das Antibiotika überhaupt nicht gewirkt.
Komisch fand sie allerdings, bei dem Telefonat 1 Woche nach Kortison-Spritze, dass es keinen "Schub" gegeben hat.
Also riet sie mir, das Wochenende abzuwarten. Ich war schon fast dazu entschlossen, Samson gehen zu lassen. Aber diese Chance wollte ich ihm noch geben - Wochenende. Das habe ich nun. Und prompt hat Samson seit letztem Donnerstag jeden Tag zugelegt - im positiven Sinne.
Mit dem Bauch war das von Anfang an komisch. Wie schon erwähnt, war er nie "bowlingkugelrund", eben einfach (sehr) umfangreich. Jetzt wo er zugelegt hat, wirkt der Bauch nur noch dezent breiter. Daher auch das Thema!

Was ich nun absolut blöde finde, ist, dass ich irgendwie das Vertrauen in die TA's verloren habe. So richtig Zeit für mich und Samson hat sich irgendwie keiner genommen. Und wechsle ich nun schon wieder, bekomme ich vielleicht wieder eine neue Diagnose zu hören....

Wenn ich nur wüsste, was ich machen soll. Ich war ja bei einer - meiner Meinung nach - sehr guten TA. Allerdings war da der Weg und die Öffnungszeiten total doof. Und auch bei Eddie hat sie so komisch reagiert. Deshalb habe ich ja gewechselt. Und nun steh ich da und weiss nicht weiter.

Und die Zeit drängt, da Eddie nun endlich geimpft werden muss. Der hat ja nun noch gar keine Impfung. Und ich möchte mir eigentlich sicher sein, dass meine Lieblinge bei ihrem Doc gut aufgehoben sind...

Naja. Vielleicht geht morgen früh ja wieder der helle Punkt am Horizont auf und ich bekomme meine Erleuchtung...(hihi)

Mammi

Renate W.
12.02.2003, 21:27
Hallo Mammi,

------------------------------
Diese TA hat sich die Laborwerte angesehen, obwohl sie schon beim ersten Telefonkontakt zu mir sagte: der Titer sagt überhaupt nichts. Dann hat sie Samson untersucht, sprich Augen, Ohren, Mund, Rachen, Zähne inspiziert und den Bauch gründlich abgetastet. Sie sprach dann aber auch von FiP und dass ihre Behandlung Kortison heißt (ich weiß, habe ich jetzt ein bissi blöd ausgedrückt im Eifer des Gefechts...). Sie erklärte mir auch noch, dass der Titer-Wert - auch mit den verdächtigen zusätzlichen Elektrophorese-Werten (Gamma-Globuline etc.) kein Todesurteil seien. Sie wollte es auf jeden Fall probieren.
Sie hat dann noch Herz und Lunge abgehört und alles als normal befundet. Die Laborwerte sind ausser den FiP-typischen Werten im Normbereich. Also auch kein anderer Infekt oder sowas. Bei der ersten TA hatte ja auch das Antibiotika überhaupt nicht gewirkt.
Komisch fand sie allerdings, bei dem Telefonat 1 Woche nach Kortison-Spritze, dass es keinen "Schub" gegeben hat.
-----------------------------------------

Vom Abtasten kann man keine FIP diagnostizieren.

Der Titer-Wert, das sogenannte "FIP-Screening" und die UNTERSUCHUNG DES PUNKTATES sowie natürlich der Allgemeinzustand der Katze - diese Punkte ergeben eine Diagnose FIP.
Der Antikörper gegen Coronaviren und das FIP-Screening allein sind zwar unterstützend bei der Diagnose, aber allein damit fängt man nichts an.

Ach, nochwas würde mich interessieren, wieviele Werte beim FIP-Screening sind denn nicht im Normbereich??

-------------
Was ich nun absolut blöde finde, ist, dass ich irgendwie das Vertrauen in die TA's verloren habe. So richtig Zeit für mich und Samson hat sich irgendwie keiner genommen. Und wechsle ich nun schon wieder, bekomme ich vielleicht wieder eine neue Diagnose zu hören....
---------------------------

Ich würde eine neue Meinung einholen.
Ich verstehe das nicht, der TA muss dir doch sagen, welche Untersuchungen er machen muss, um eine Diagnose stellen zu können (im Falle FIP immer die "Gesamtheit" betrachtend - wie geht es Samson, frisst er usw.usw.)

Fahr in eine Klinik, mach irgendwas, bitte. Jeder will doch wissen, was los ist - dieses "Hin-und-Her-Raten" macht dich doch auch nervlich fertig.

Also Befunde (Antikörpertiter gegen Corona-Viren und FIP-Screening) eingepackt, natürlich Samson dabei und ab zum Tierarzt.
Mein Vertrauen ist auch ziemlich erschüttert in die Ärzte, die so in deinem Umkreis sind.

Mammi
17.02.2003, 19:45
Hallo an alle, die mit mich soooo lieb unterstützt haben!

Mit Samson geht es im Moment doch tatsächlich wieder bergauf! Ich kann es kaum glauben - und bin immer noch etwas vorsichtig mit meiner Hoffnung.

Seit Samstag geht er wieder draußen spazieren und benimmt sich im Moment, als wäre nie etwas gewesen! Wenn er nicht immer noch ziemlich dünn wäre, würde ich wirklich an meinem Verstand zweifeln. Der Bauch ist so gut wie gar nicht mehr da. - Nun gut, da wo mal Muskeln waren, ist er ziemlich dünn, aber ich hoffe, das kommt wieder, wenn er jetzt fleißig "trainiert".
Eddie hiflt ihm dabei.....

Laut Aussage der TA bringt es jetzt noch nichts, eine neue Laboruntersuchung zu machen - aber in mir kribbelt es da dann doch. Ich wüsste zu gerne, wie die Werte jetzt aussehen. Da muss ich mich wohl schon wieder 1 - 2 Wochen gedulden müssen.

Naja, wollt nur mal kurz berichten und nochmal vielen Dank für Euren Beistand!

Mammi

Berglöwe
17.02.2003, 19:49
Hallo Mammi,

das hört sich ja jetzt echt gut an. Schön das es Samson jetzt besser geht.

Wir drücken weiter Daumen und Pfötchen;) .

Viele Grüße
von Berglöwe:p

Renate W.
17.02.2003, 19:59
Hallo Mammi,

... das hört sich alles soooo suuuper an.

Saaaaamson, hörst du mich, ich rufe ganz laut, "lass dich von deiner Mammi mit Leckerchen und zusätzlich Kittenfutter verwöhnen, dann hast du bald wieder deine "Bauchfalte"!!!!

sad.1980
23.02.2003, 13:55
Hallo Mammi!!!

Schön, dass es dem kleinen wieder besser geht. Ich musste mich vor kurzem leider auch mit der Krankheit auseinandersetzen. Nur leider hatten wir kein happy end. Ich musste meinen 11 Wochen alten Kater Tango einschläfern lassen.
Mein Tierarzt konnte mir aber zu 100% sagen, dass es FIB ist. Als ich mit ihm dort war, hat er Tango das Bauchwasser abgelassen. (Ein ganzes Glas voll). Das war schon total eitrig. Mein TA wollte es nicht wahrhaben und hat deshalb ein Bakterium angelegt, in der Hoffnung das sich etwas tut. Aber Fehlanzeige. Als dass Wasser abgelassen wurde, war ich total entsetzt. Tango war nur Haut und Knochen, die Hälfte seines Gewichts war nur Wasser. Und er hat nicht gerade wenig gefressen. Fast doppelt so viel wie Cash. 3 Tage später war er wieder genauso dick und wir haben ihn dann erlöst.
Ich kann also aus meiner Erfahrung sagen, dass das Wasser im Fall von FIB nicht einfach verschwindet.
Mein TA war wohl so mitgenommen, dass er für sämtliche Zusatzuntersuchungen nichts verlangt hat. Auch wenn mein TA Tango nicht retten konnte, so weiß ich wenigstens, dass er alles menschenmögliche getan hat.

Ich wünsche Dir und Sammy alles Gute der Welt!!!

Liebe Grüße
Sad

Mammi
23.02.2003, 14:09
Hallo Sad!
Danke für Deinen Bericht. Es tut mir wirklich leid, dass das bei Euch ein so schlimmes Ende genommen hat.
Ich denke, bei Samson war (ist?) das wohl kein FiP. Ich kann mir das alles irgendwie nicht erklären. Aber ich werde diese Woche nochmal mit der TA Kontakt aufnehmen, ob wir die Blutuntersuchung jetzt nicht nochmal wiederholen können. Da Eddie jetzt sowieso dringendst geimpft werden muss, werde ich das Thema Samson und Laborkontrolle gleich mal mit erwähnen.
Aber ich weiss jetzt eins bestimmt: bevor ich wieder in Panik ausbreche, werde ich in Zukunft wirklich ALLES abklären. Was auch immer Samson hatte/hat - ihm geht es wirklich richtig gut. Er geht wieder "Gassi" und benimmt sich wie eh und je zuvor.
Nur, dass er noch immer so dünn ist, gibt mir noch ein bissi zu denken, weil er ja wieder "normal" frisst. Allerdings ist er jetzt ja auch wieder draußen Hans-Dampf-in-allen-Gassen. Ich muss halt immer noch abwarten....
Bye
Mammi