PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Perser-Experten - bitte lesen!



threecats
08.02.2003, 20:10
Hallo,
seit heute wohnt Frida bei uns (vielleicht ändert sich ihr Name noch, mal sehen, ob er zu ihr paßt). Sie ist ein Perser-Mix aus dem TH, aber es scheint überwiegend Perser drin zu sein.
Sie ist 10 Jahre alt und hat nicht mehr alle Zähne. Wnn sie läuft sieht sie aus wie ein wandelndes Fußbänkchen, einfach klasse! Nicht böse sein, ich weiß nicht ob alle Perser so aussehen, ich kenne mich mit ihnen gar nicht aus.
Sie hat am Bauch und am Po ein recht verfilztes Fell, läßt sich aber schon ein bißchen bürsten. Wir haben extra einen Kamm gekauft, wo sich die Zähne drehen, damit wir nicht an den Knoten reißen. Ist das gut?
Wenn wir sie anfassen, dann fühelen sich unsere Hände danach staubig und leicht pappig an, kann es sein, daß sie ein staubiges Fell hat? ich weiß, das klingt blöd, aber ich kenne dieses Gefühl von unseren anderen dreien nicht. Ach ja, sie hat wohl auch Schuppen.
Ich glaube nicht, daß sie bisher sehr hochwertige Futter bekommen hat, aber das wird sich nun ändern. Sie hat es auch schon gerne gefressen. Laut der Dame aus dem TH frißt sie wie ein Schaufelradbagger, was mein Mann bestätigt hat. Aber wer weiß, was sie nachzuholen hat?
Sie sieht echt einfach fett aus, aber ich bin der Meinung, daß das größtenteils Fell ist. Sie ist weder groß noch klein so mittel würde ich sagen und wiegt 4,1 kg. Ich finde das okay, weiß aber nicht, ob das zu viel oder zu wenig bei Persern ist. Ihre Rippen fühlt man meiner Meinung nach zu deutlich. Darum würd eich sie weiter futtern lassen. Klar, nicht mästen, aber ich sehe eigentlich keinen Grund, sie auf Diät zu setzen.
Am Po ist sie recht schmutzig, wie kann ich sie sauber machen?
Was muß ich beim Futter beachten? Muß cih was beachten? Und die verwuschelten Stellen (noch nicht immer schon verfilzt), die müßte ich mit kämmen weg bekommen, oder?
Was muß ich ganz generell beachten?
Ich bin für jeden Tip dankbar, denn wir kennen uns mit Persern nicht aus. Da wir auch nie mit dem Gedanken gespielt haben, einen zu holen, haben wir uns auch nie so mit beschäftigt. Aber sie wollte keiner, weil sie schon 10 ist und zu arbeitsintensiv. Und nun haben wir einen Perser-Mix daheim!
Vielen Dank
Susanne

UschiW
08.02.2003, 20:50
Hallo Susanne,

hab dir an anderer Stelle schon mal ein Hallo an Frida geschickt.

Aber ich glaube, du brauchst dir wegen de Gewichts keine Sorgen zu machen. Perser haben von Haus aus mehr Fell und daher auch im Winter mehr Winterfell. Das verliert sich im Frühjahr. Wie du schreibst, kannst du die Rippen fühen, also glaub ich nicht, dass sie zu dick ist.

Ich weiss nicht, wie die anderen das machen, aber die Frau Hendlmaier hat auch ab und zu am Po so Sachen (du weisst schon) . Bleiben in den Haaren hängen und ihr gefällt das auch nicht.

Generell schneid ich ihr das Fell am Po mit der Scheere so kurz wie möglich. Und wenn dann doch mal was hängen bleibt nehmt ich diese "feuchten Tücher" und wisch sie damit ab.
Sie mag gottseidank Wasser, denn wenn mal was schlimmeres hängen bleibt, setz ich sie ins Waschbecken.
Oder halt sie mit dem Po unter den Wasserhahn. *gg*

Das kriegst Du schon hin
also keine Panik

liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier
und Sn. Wuschel

UschiW
08.02.2003, 20:59
was ich vergessen hab,

das mit dem Fell hab ich mit dem Wuschel grad auch. Wenn ich ihn streichle hab ich auch dieses papige Gefühlt an den Händen. Das liegt einfach daran, dass die Gesamtstruktur des Fells aufgrund aller möglichen Sachen, wie falsche Ernährung usw. krank ist. Aber das gibt sich, wenn die kleine gesund ernährt wird und ihre Bürschteleinheiten kriegt. Also wie gesagt, mach dir keine Sorgen.

naturekid
08.02.2003, 21:14
Ach Uschi, sag es doch ruhig schon - das mit den Sachen am Po...es ist schlicht und ergreifend "Kacke". Das haben aber nicht nur Perser sonder auch manche Semi-Langhaarkatzen. Timmy ist ein Norwegischer Waldkater und ist nach grösseren Toilettengängen auch am Po nicht unbedingt immer das was man als "blütenrein sauber" bezeichnet. Ich schnapp ihn mir dann und wische mit feuchtem Toilettenpapier nach. Ich weiss aber nicht, ob es jetzt unbedingt nur bei langhaarigeren Katzen vorkommt, oder ob es einfach ein paar faule Socken unter unseren Katzis gibt.

VG, Susanne

Virgilswelt
08.02.2003, 23:52
Hallo Susanne,

erstmal Herzlichen Glückwunsch zu Frida. Sie wird dir sicher sehr viel Freude machen. Als ich mein Perserchen bekam, war er ebenfalls sehr verfilzt. Ich würd die Stellen, so gut wie es geht, herausschneiden. Das ist am schonendsten für sie. Ich denke auch, daß die Fellqualität sich bessert, wenn sie ordentlich ernährt und gepflegt wird. Beim Futter würde ich darauf achten, daß der Kot nicht zu weich ist, sonst bleibt da schnell mal was hängen. Bei uns passiert das nur, wenn er Durchfall hat. Wichtig ist auch, daß ihr sie oft kämmt, auch jetzt schon, sonst kommt ihr irgendwann nicht hinterher. Ansonsten ist eine Perserkatze eine Katze wie jede andere auch und kein wandelndes Sofakissen. Auch wenn manche so aussehen.:D Ach und 4.1 Kilo halte ich für normal, es sei denn ihr müßt eure Finger beim "Rippentest" schon reinbohren :D , um was zu fühlen.

threecats
09.02.2003, 09:00
Guten Morgen,
erst mal vielen Dank für all die Antworten, ich fühle mich schon um einiges besser.
Ich hatte ja heute Nacht viel Zeit zum Nachdenken. Ich glaube, daß sie auch deshalb so explodiert aussieht, weil keiner die Zeit hatte, sie ordentlich zu pflegen. Darum hängen sicher ein Haufen Haare an ihr, die da eigentlich gar nicht mehr sein sollten.
Sie ist für ihre 10 Jahre ausgesprochen aktiv und hält sich hier ganz tapfer. Sarah macht wieder einen auf fauchenden, spuckenden Kugelfisch, aber das wird sich wieder legen.
Die Frau vom TH hat gesagt, daß Perser immer einen weichen, breiigen kot haben. Stimmt das, oder stimmt dann die Ernährung nicht?
Frida muß ausgesehen haben wie wandelndes Elend als sie ins TH kam, eine Arzthelferin hat sie dann felltechnisch wieder hergestellt. Dann kam der Hammer, daß sie vor lauter Streß einen zusammenbruch hatte. Sie hing ewig am Tropf und hat nur gespuckt und hatte Durchfall. So gesehen geht es ihr nun blendend! Ich habe natürlich nun Angst, daß das wieder passiert, aber bis jetzt macht sie einen ziemlich entspannten Eindruck.
Auch hat die Frau aus dem TH gesagt, sie sei verfressen und würde alles fressen was da ist. Okay, sie hat echt reingehauen gestern, aber heute nicht und es ist über Nacht einiges an Resten geblieben. Also würde ich sie nun nicht wirklich verfressen nennen. Ich würde sie nun gerne erstmal noch eine Weile so vor sich hin fressen lassen, um zu sehen, ob es sich normalisiert oder nicht. Wobei ich heute ihr Freßverhalten shcon als normal bezeichnen würde. Vielleicht hat sie nur Angst, daß nichts mehr kommt?
Hmm, das mit Wasser etc. würde ich gerne mal versuchen, aber wie gesagt, ich möchte sie im Moment eigentlich nicht zu sehr stressen und da wir nachher noch staubsaugen müssen, hat sie eh noch was vor sich!
So, dann werde ich mich mal wieder den Stinkern hier zuwenden.
Viele Grüße
Susanne

Virgilswelt
09.02.2003, 10:55
Hallo,

daß Perserkatzen weichen Kot haben ist Blödsinn. Natürlich sollte er nicht knochenhart sein, aber eben fest. Da unterscheiden sie sich nicht von anderen Katzen. Ich weiß ja nicht, was du fütterst, aber meine Katzen haben ihr Trockenfutter immer zur Verfügung. Sie bedienen sich wie sie möchten. Es gibt auch Tage, da wird mal nicht so viel gefressen. Mach dir keine Sorgen, sie wird sich schon melden wenn sie Hunger hat. Mit dem Fellauswaschen wäre ich vorsichtig. Nicht jede Katze mag das. Ich mache das nur im Notfall, meiner hasst es nämlich. Du kannst auch die Haare hintenrum etwas kürzen, dann ist die "Schweinerrei" nicht so groß. Aber wie ich schon sagte, ist der Kot fest, bleibt auch nichts hängen. Du kannst auch einen Klecks Quark geben, wenn der Kot etwas weich ist, das hilft meißtens, oder diesen Möhrenbrei für Babys. Allerdings nicht zu viel. Bis auf die Fellpflege unterscheidet sich mein Virgil nicht von anderen Katzen. Er ist wild und verspielt, frißt das selbe und so weiter.

Katzenhaus
09.02.2003, 12:03
Hallo susanne,
kann Dir nun überhaubt nichts über Perser sagen,will nur
Hezlichen Glückwunsch zu Frieda sagen.
Vergiss nicht Fotos von frieda und den rest der Bande zum Stammtisch mitzubringen!
Viel Spass mit der Süssen

threecats
09.02.2003, 12:07
Hallo Mandy,
das mit dem Waschen beruhigt mich. Mir wurde der Eindruck vermittelt, als müßte ich sie regelmäßig waschen. Jahu, dachte ich mir, das wird sie sicher lieben! ;) Denn bisher sieht sie nicht so aus, als wäre sie es gewöhnt und sie mit 10 Jahren noch dran zu gewöhnen, tja, dann hätte ich immerhin eine Augabe! :D
Das mit dem Quark werde ich mal versuchen. Sie bekommt im Moment das gleiche wie die anderen, Nutro, Leonardo, Bozita etc.. Da soll sie sich mal raussuchen, was sie am liebsten mag und dann bekommt sie das. Trockenfutter ist immer da, sie liebt es. Die anderen schauen dann nur immer eher entsetzt, weil sie so schnauft bei fressen.
Außerdem ist mir aufgefallen, daß sie pervers nach Keller stinkt. Wir haben sie von einer provaten Pflegestelle, da wohnen sie im Keller. Klingt brutaler als es ist, sie haben es nämlich echt schön im Keller, nur halt wohl nicht so irre top gelüftet. Aber es ist sauber, hell und geräumig. Aber sie mieft, naja, geht hier sicher weg.
Arme Maus, ich möchte echt nicht wissen, was sie in der letzten Zeit mitgemacht hat.
Viele Grüße
Susanne

Virgilswelt
09.02.2003, 12:38
Hallo Susanne,

nein baden mußt du sie nicht unbedingt. Allerdings ist das Fell nach dem Baden super "fluffig" und es filzt nicht mehr so schnell. Ich habe meinen Virgil auch mit 10 Jahren und in einem furchtbaren Zustand bekommen. Ich habe ihn auch schon gebadet, aber nur im Notfall. Was auch hilft ist dieses Trockenshampoo. Es ist sicher nicht die Ideallösung, aber, meiner Meinung nach, erstmal besser, als sie dem Streß des Badens auszusetzen. Ich füttere unter anderem auch Nuto und meine beiden Kater haben einen ordentlichen festen Kot, ich denke das wird schon. Immerhin mußt du auch bedenken, sie muß sich auch erst an das Futter gewöhnen. Da kann es auch schon mal zu Durchfall kommen, wenn man zu schnell umstellt.

Bluecat
09.02.2003, 13:15
Hallo Susanne,
erst einmal meinen herzlichsten Glückwunsch zu Deiner Frida!!
Ich habe seit 12 Jahren Perser und hoffe, Dir bei der einen oder anderen Frage behilflich zu sein zu können.
Bei mir fing es mit einer Perser an, jetzt sind es noch fünf und ich habe es nie bereut sie aufgenommen zu haben (es sind alles Second Hand Miezen)
Deine aktuellen Fragen hatte Mandy die ja schon beantwortet, würde mich aber sehr freuen, mal von Dir zu hören...
Wünsche Euch auch viel Spaß beim Stammtisch!!!!!!!!!

lopedo
09.02.2003, 14:07
Ich empfehle Dir, die Ernährung allmählich auf ein Premium-Futter umzustellen. Gut bewährt hat sich Hill's, was von den meisten Katzen akzeptiert und gut vertragen wird. Für das Fell empfehle ich Dir, Deiner Katze zusätzlich Biothin zu verabreichen. Am besten kaufst Du Dir Tabletten in der Apotheke (0,5 mg Biothin). Davon gibtst Du dann der Katze am Anfang 2 - 3 mal eine pro Woche; später einmal pro Woche.
Wenn es mit dem Tablettenschlucken nicht klappt, dann zerdrücke die Tablette (zwischen zwei Löffeln) als feines Pulver und mische es dem Dosenfutter unter. Sicherlich wirst Du Deine Katze auch baden müssen, denn so wie es schein, hat sie zuviel Puderreste im Fell. Laß sie sich aber erst einmal eingewöhnen. Wenn Du sie dann baden willst, kannst Du Dich ja mal an mich wenden, ich gebe Dir dann ein paar Tipps, denn auf keinen Fall darf man dazu die Katze in die Wanne setzten :-)

threecats
10.02.2003, 08:37
Hallo mal wieder,
gestern abend war echt usper mit Frieda! Mein Mann hat sie mit einem nassen Waschlappen gewaschen und sie hat es geliebt! Er war so stolz auf sich und hat Frieda wieder ein Stück weiter akzeptiert. :p
Danach hat sie sich mit Hingabe kämmen lassen und ich habe sogar einen Schwung Knoten rausschneiden können. Die waren so verfilzt, daß da nichts mehr zu machen war. Und jetzt ist sie nicht mehr so pappig, sie müffelt nicht mehr so und hat sich danach auch selbst geputzt. Wir hatten das Gefühl, daß sie sich viel wohler fühlt!
Petra, wegen der Futterumstellung: leider mußte es auf die harte Tour geschehen, weil die Frau vom TH nicht genug Futter hatte, um uns was mitzugeben und wir haben solches nicht mehr. Und natürlich waren die Geschäfte schon zu. Aber sie hat es gut verkraftet! Ihr Kot ist tip top, ja, man freut sich auch über so was! Erklär das mal jemandem, der kein Tier hat! :D
Es scheint ihr hier zu gefallen und obwohl sie schon 10 ist, hat sie gespielt wie ein Baby! So süß!
Das mit dem Biotin werde ich machen, danke für den Tip!
Über Tips zum Baden wäre ich dankbar, kannst mich auch anmailen: susanne@mahnkopfs.de . Danke!
Ach ja, sie ist auch absolut nicht verfressen, ich weiß nicht, wie die Frau aus dem TH darauf kam. Sie frißt normal Mengen, mal mehr, mal weniger. Aber nicht zu viel und sie läßt Reste stehen.
Viele Grüße
Susanne

Virgilswelt
10.02.2003, 15:12
Hallo Petra,

mich würde aber auch mal interessieren, wie man eine Katze baden sollte und warum nicht in der Wanne? Ich wüßte ehrlich gesagt gar nicht wo sonst.:confused:

UschiW
10.02.2003, 16:21
Hallo Ihr Lieben,

also das mit dem nassen Lappen hat mich begeistert. Ich denk da an den Sn. Wuschel. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Werd das nachher gleich mal "vorsichtig" :D ausprobieren.

Gottseidank, die Frau Hendlmaier liebt Wasser. Ich lass ihr immer etwas in die Wanne einlaufen und da ist sie eh dann schon drin. Brauch gar nichts machen. Ich tu da immer ein klein wenig Hundeshampoo rein und da sitzt sie dann und ihre Haare schwimmen *lol*. Und wie gesagt, sie liebt es dann, trockengerubbelt, geföhnt und gebürschtelt zu werden. Und dann sieht sie wirklich aus wie eine kleine Claudia Schiffer *gg*

Beim Schorschi war das schon schlimmer. Wenn dem so ein Malleur passiert ist, hab ich etwas Wasser ins Waschbecken gelassen und ihn mit dem Hintern reingesetzt, gaaaaaaannnz langsam und auch schön lauwarm und dann mit den Fingern weggekrault (ööööööhhh). Aber nur so hat er sichs gefallen lassen. Er hätte in der Wanne wahrscheinlich Panik gekriegt, wegen der hohen Wände und so. Im Waschbecken gings.

Liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier
und Sn. Wuschel

threecats
11.02.2003, 09:12
Hallo,
es wird hier von Tag zu Tag besser mit Frieda!
Oliver, mein Mann, hat sie gestern noch mal gewaschen, sie liebt es. Dann hat er sie mit einem Spielhandschuh abgelenkt und ihr sogar den Bauch gekämmt! Er war so stolz auf sich, allerdings echt zu recht!
Wo nimmt er nur die Energie her? Ich bin mal wieder um 21.00 Uhr auf der Couch eingeschlafen...
Sie liebt Trockenfutter und inzwischen haben wir eine Schale gefunden, wo sie nicht immer alles raus schiebt. Okay, es ist eine große Schüssel, nicht mehr wirklich eine Schale.
Uschi, hat es geklappt mir Sn. Wuschel? Das mit Frau Hendlmaier klingt ja super! *seufz* Das wird Frieda wohl nie mit sich machen lassen, muß ja auch nicht. Ist ja schon eine alte Dame, die allerdings im Moment wie angestochen durch die Wohnung rast!
Das mit Schorschi finde ich echt witzig, darauf wird es bei uns sicher auch rauslaufen! Darf man nur niemandem ohne Katzen sagen! :D
Schönen Tag noch
Susanne

Virgilswelt
11.02.2003, 10:41
Hallo Susanne,

freut mich, daß es bei euch so gut klappt. Aber das sie jetzt durch die Bude rast ist normal. Macht mein Senior auch. Nur will der nicht kämmen und erkläre mal einem 11-jährigen Kater, daß es sein muß. *ggg* Pass nur auf, Frieda wird der Liebling deines Mannes und sie also Dame ist ihm bestimmt nicht abgeneigt :D :D :D

UschiW
11.02.2003, 18:35
Hallo Susanne,

dein Nebengeräusch hat ja ganz schön gute Tricks auf Lager.
Ich finds super, dass die Frida sich wohlfühlt (und ihr natürlich auch).

Mit dem Sn. Wuschel hab ich noch nicht probiert. Ich krieg morgen den fresh-flow-Brunnen (haben sie mir auf jeden Fall gemailt) und dann schau ich zuerst mal, wie er auf Wasser reagiert. (Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :D)

Seit ich ihm jeden Tag seine Vitaminpillen ins Futter mische, wird sein Fell auch viel besser und er muffelt auch nicht mehr so wie am Anfang.

Also werden wir unsere zwei "Sorgenkinder" weiter betutteln und alles wird gut.

Liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier
und Sn. Wuschel