PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erbrechen nach MACs (getreidefrei)?



Quaisoir
11.08.2011, 10:20
Da bei meinem Lucky der Verdacht auf eine Lebensmittelunverträglichkeit besteht, bin ich nach etwas Herumexperimentiererei mit verschiedenen Futtersorten (dank meines Mäkelbirmchens :rolleyes: ) wieder zu den Sorten zurück, von denen ich weiß, das Lucky sie immer vertragen hat - MACs, Porta 21, VetConcept und ab und zu, als "Fastfood", Bozita. Ich hatte jetzt auch hauptsächlich die getreidefreien Sorten von MACs bestellt, da ich vom Reis weg möchte.

Vor ca. 2 Wochen fiel es mir das erste Mal auf, dass Lucky zeitnah nach dem Fressen von MACs alles wieder unverdaut von sich gab :-(0) - ich dachte erst, dass er vielleicht einfach nur zu schnell gefressen hat, aber nachdem es jetzt zwischenzeitlich noch ein paar Mal vorkam - und immer nur nach MACs - frage ich natürlich schon, was da los ist.

Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht?

Elia
11.08.2011, 17:18
Naja, eine Unverträglichkeit oder Allergie ist ja etwas sehr individuelles. Meine beiden vertragen Macs mit und ohne Reis ausgezeichnet und mussten noch nie davon erbrechen. Aber diese Info wird dir bei Lucky nicht viel weiter helfen.

Vielleicht verträgt er ja keine Möhren? Oder die neuen Dosen enthalten zufällig eine besondere Fleischsorte, die er nicht verträgt? Die normalen Macs-Dosen sind nicht sortenrein, daher kann es im Prinzip alles mögliche sein. Ich würde ihm erst einmal nichts mehr davon geben und in ein paar Monaten noch einmal einen Versuch starten: dann werden die neuen Dosen aus einer anderen Abfüllung stammen und eine andere Mischung enthalten.

Gibt es denn einen besonderen Grund, weshalb du vom Reis weg möchtest? Ich finde den Reisgehalt in den Macs-Dosen ok.
Welche Futter verträgt er definitiv nicht?

Quaisoir
12.08.2011, 09:06
Macs mit Reis hat er auch immer prima vertrage, daher wundert es mich eben, dass er auf das getreidefreie Macs kübelt.

Und ja, ich weiß, dass es bei Unverträglichkeit immer schwierig ist, die Ursache herauszufinden, daher wollte ich erst einmal "zurück" zu den Sorten, bei denen er nie Probeme hatte.

Bei ihm kam der Verdacht auf eine Unverträglichkeit auf, weil die Eosinophilen recht hoch waren und er sich an der linken Vorderpfote (und nur dort) die Haare an den ersten beiden Zehen rauszupft. Die Pfoten scheinen leicht (unter der Haut) gerötet zu sein - auch ein Hinweis auf eine eventuelle Allergie.

Wir hatten zuerst das neue Streu im Verdacht - nach Rückwechsel zum gewohnten Streu, das die gleiche Konsistenz hat, wurde es zwar etwas besser, ist aber nicht weg.

Ich hatte zwischenzeitlich mal wieder Grau geholt - und da hatte ich den Eindruck, dass Lucky davon (vom Reis?) "aufgebläht" ist.

Daraufhin wollte ich den Test machen und habe das getreidefreie Macs bestellt, da Kimba hier auf alle Getreidesorten (außer Reis :rolleyes: ) mit übler Kinnakne reagiert. Die Sorten sind "Pute und Forelle" und "Kalb und Pute".

Und natürlich habe ich davon einen Kleinlaster voll bestellt... :D

lammi88
12.08.2011, 09:52
Von Ropocat gibts das "sensitiv". Das ist Sorten rein. Wäre ggf ja einen Versuch wert, wenn Du die verschiedenen Fleischsorten austesten willst. :?:

Sarafreundin
12.08.2011, 10:46
Macs mit Reis hat er auch immer prima vertrage, daher wundert es mich eben, dass er auf das getreidefreie Macs kübelt

Ich habe ja hier mit Hilfe des Forums meine drei von almo auf "was Normales" umgestellt. Dabei habe ich auch eine Testwoche Macs dabei gehabt. Das Ergebnis war: zwei von drei kübeln das postwendend wieder aus :-(0). Ich hatte allerdings nur die neuen getreidefreien Sorten bestellt, bei den anderen weiß ich es also mauch nicht. Senorita und los senores sind jetzt auf Porta21, Cosmo glory, Granatapet und ab und zu Applaws eingestellt (ja, ja, eben noch in kanarischem Elend und jetzt nur noch vom Feinsten fressen, so san`s die Spitzohren;)). Aber Ropocat werde ich auch mal ausprobieren.

Quaisoir
12.08.2011, 11:05
Oha! Das heißt deine haben auch auf die gleichen Sorten gekötzelt wie Lucky, hhmm...

Anja - danke für den Tipp mit Ropocat - das hatte ich auch schon mal ins Auge gefasst. :)

Sarafreundin
13.08.2011, 16:14
Die Sorten Kalb und Pute und Pute mit Karotten kamen bei Lilly und Sammy als fast unverdaute Würgewurst nach weniger als 20 Min. wieder raus. Da beide nur recht zögerlich davon gefressen hatten (wie? schon wieder kein Thunfisch???:eek:), kann es nicht nur am Schlingen liegen.

Chilli2504
14.08.2011, 10:35
Das Macs ist nicht Getreidefrei, da ist Hirse drin, vielleicht wird die nicht vertragen?
Ich würde ein paar Wochen Pause machen mit Macs und dann ein paar Tage eine der sensitive-Sorten füttern, vielleicht weißt du bis dahin ob Pute oder Lamm auf jeden Fall vertragen wird? Wenn dann gekotzt wird hätte ich die Hirse im Verdacht.

Drottning
14.08.2011, 10:54
Stimmt nicht, Susann, "Kalb und Pute" und "Ente, Pute und Huhn" sind getreidefrei!

sj600
14.08.2011, 11:01
Stimmt nicht, Susann, "Kalb und Pute" und "Ente, Pute und Huhn" sind getreidefrei!

Genau, ich denke mal, dass nicht die Sensitiv-Sorten gemeint sind, das sind die Einzigen mit Hirse.

Allerdings sind die getreidefreien Sorten ja nie sortenrein, auch bei Grau nicht.
Finde ich persönlich nicht so gut. Vertragen wird hier aber alles.

Vielleicht liegt es einfach an der Zusammensetzung der reisfreien Dosen.

Quaisoir
14.08.2011, 11:18
Die mit Hirse hatte ich schon - und da hat Kimba direkt wieder mit der "Beulenpest" am Kinne drauf reagiert - also gibt es hier wirklich (außer das mit Reis, das verträgt er) komplett getreidefreies Futter.

Das mit dem "nicht sortenrein" gibt mir jetzt natürlich dahingehend zu denken, dass Lucky anscheinend auf "irgendetwas" in der Zusammensetzung reagiert. Soweit ich weiß, gibt es auch keinen zuverlässigen Test, mit dem man Unverträglichkeiten herausfinden kann, oder?

Drottning
14.08.2011, 11:34
Doch - zuverlässig wäre eine Ausschlussdiät. Also indem du ein paar Wochen nur eine bestimmte Fleischsorte fütterst (am besten roh) und dann die nächste Fleischsorte probierst. Immer eine nach der anderen. Dann weißt du genau, worauf er reagiert.

sj600
14.08.2011, 11:40
Die mit Hirse hatte ich schon - und da hat Kimba direkt wieder mit der "Beulenpest" am Kinne drauf reagiert - also gibt es hier wirklich (außer das mit Reis, das verträgt er) komplett getreidefreies Futter.

Das mit dem "nicht sortenrein" gibt mir jetzt natürlich dahingehend zu denken, dass Lucky anscheinend auf "irgendetwas" in der Zusammensetzung reagiert. Soweit ich weiß, gibt es auch keinen zuverlässigen Test, mit dem man Unverträglichkeiten herausfinden kann, oder?

Ist halt doof, denn meiner Meinung nach sind die Sensitiv-Sorten von Macs mit die besten Dosen, die es gibt.
Hast du schon mal vom alten Grau die Kittensorte probiert, die ist zwar auch nicht sortenrein, aber ohne Reis. Die finde ich auch gut.

Ich denke nicht, dass es wirkliche sicherere Tests als die AD gibt.
Viele schwören ja auf die Bioresonanztherapie, da schickt man Haare und Futter ein. Aber ich weiß auch nicht.

Sarafreundin
14.08.2011, 12:08
Das mit Ente, Pute und Huhn wurde hartnäckig gar nicht angerührt; wenn`s nicht reinkommt, kann`s nicht gekötzelt werden. Hat also die Futterbox im Supermarkt bekommen.

Hirse?, das wird ja immer besser. Ist doch komisch, dass ausgerechnet sensitiv-Sorten enthalten, was für Katzen nicht normal ist (welche Katze kocht sich schon mal eben ein paar Kartoffeln zur Maus). Natürlich kann man auch sagen, Lamm und Rind sind keine normale Beute, aber es ist ja zumindest Fleisch. Die Sorte mit den Karotten waren ein Test, weil ich hier irgendwo gelesen hatte, dass das gut geht.

Jetzt lese ich mich mal in die Barf-Fäden ein, vielleicht ist das das Beste. Nur habe ich halt den Kopf voller Bilder von "täglich frisches Biofleisch kaufen gehen", "ewig brauchen, bis das geschnippelt ist", "richtig supplementiert oder Mangelernährung verursacht?", "Würmer, Salmonellen???"...

wailin
14.08.2011, 12:53
Hi,

Rony reagiert auf Weizen allergisch, allerdings auch nur in "Wellen". Wenn es ganz akut ist erbricht er sofort wieder in den Napf, wenn es eher schwach ausgeprägt ist, kommt es nach ca 1/2 Stunde wieder. In anderen Phasen (die seit einiger Zeit überwiegen) verträgt er es dagegen problemlos. Was diese Wellen auslöst habe ich nie herausgefunden, aber in den Phasen gibt es dann eben Rohfleisch und Almo.

Bei Rohfleisch erbricht er Bio-Fleisch, billiges von Discountern dagegen nicht. Das stört mich zwar aus Tierschutzgründen (finde, die sollen ein so schön wie mögliches Leben haben, bis es auf die Schlachbank geht), aber ich vermute, dass es auch da am Futter liegt.
Rohfleisch ist zwar in gewissen Punkten etwas aufwändiger zu füttern, aber bei Rony hat einfach geholfen, dass ich genau weiss, was drin ist. In akuten Phasen gibt es das deshalb nur. In den Phasen dazwischen wechsle ich es ab mit Dosen und es gibt in der Zeit auch sein geliebtes TroFu. Akut dauert bei ihm übrigens immer so zwischen 2 - 3 Wochen.

:cu:

Elia
14.08.2011, 12:54
Du, so schlimm ist das gar nicht. :bl:
Ich barfe ja, weil Fussel eine Futtermittelallergie/Unverträglichkeit hat. Er hat in der AD alles vertragen, aber er verträgt beim Fertigfutter mal eine Charge sehr gut und die nächste dann nicht mehr. Ich habe nie herausgefunden, was er dabei nicht verträgt.
Allergische Reaktionen können sich auch langsam aufbauen, wenn der Körper täglich eine winzige Menge Allergene aufnimmt, die für eine sichtbare Reaktion zu gering ist, die aber trotzdem Tag für Tag das Immunsystem weiter hochpushen. Dann kommt es irgendwann zu einer Reaktion, auch wenn etwas sichtbar mehrere Tage oder Wochen gut vertragen wurde. Auch hängt die Reaktion mit dem Allgemeinbefinden zusammen, ist sonst alles OK, fällt die Reaktion schwächer als, als wenn der Körper angeschlagen oder unter Stress ist/steht.
Alle zwei Wochen mache ich Futter, mit etwas Übung dauert das 2-3 Stunden inklusive Abfüllen und Abwaschen (habe keine Spüli). Diese Menge bekomme ich auch in mein winziges Gefrierfach. Und dann hole ich abends die Portion für den nächsten Tag raus, lasse sie im Kühlschrank auftauen, abfüllen, etwas warmes Wasser drauf, fertig. Bis auf das Futtermachen alle zwei Wochen ist das nicht aufwändiger, als eine Dose aufzumachen.

Du kannst anfangs auch nach Grundrezepten mischen, bis du dich richtig eingelesen hast und eigene Rezepte berechnen kannst.

Gute Seiten:
http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
http://dubarfst.eu/forum/board2-dubarfst-katzen/board16-katzen-barfen-rezepte/23899-wie-kommen-vitamine-und-mineralien-ins-futter/
http://dubarfst.eu/forum/board2-dubarfst-katzen/board16-katzen-barfen-rezepte/23898-grundrezepte-natuerliche-supplemente-easyb-a-r-f-und-instinct-tc-geaendert/
http://dubarfst.eu/forum/board2-dubarfst-katzen/board16-katzen-barfen-rezepte/24771-grundrezept-mit-knochen/
http://www.barf-kalkulator.de/

sj600
14.08.2011, 13:14
Hirse?, das wird ja immer besser. Ist doch komisch, dass ausgerechnet sensitiv-Sorten enthalten, was für Katzen nicht normal ist (welche Katze kocht sich schon mal eben ein paar Kartoffeln zur Maus). Natürlich kann man auch sagen, Lamm und Rind sind keine normale Beute, aber es ist ja zumindest Fleisch. Die Sorte mit den Karotten waren ein Test, weil ich hier irgendwo gelesen hatte, dass das gut geht.


Naja, der Anteil bei den Macs Sensitiv-Sorten ist durchaus verträglich, die Maus hat ja auch was im Magen. :)
Was glaubst du was an den Getreide in den Supermaktfuttersorten oder im billigen Trofu ist?

wailin
14.08.2011, 13:21
Der Fairness halber - ich finde es schon aufwändiger als Dosen, aber wenn ich ich vergleiche Parkett feudeln und neu ölen gegen roh füttern, gewinnt roh eindeutig ;)

Beim barfen hat glaube ich jeder sein eigenes Rezept/ Vorgehensweise. Da Rony auch auf einige Suppis reagiert mische ich die in einem Einmachglas alle 2-3 Monate selbst und gebe sie dann nach Bedarf zu. Einfrieren tue ich nur selten, aber eher weil ich regelmässig vergesse es rechtzeitig aufzutauen - meine eigene Blödheit :man: bequemer wär's nach Deiner Methode :tu:

:cu:

wailin
14.08.2011, 13:26
PS: Entwurmen tue ich 1-2 x pro Jahr und man sollte nicht vergessen, dass die Magensäure von Katzen deutlich aggressiver als die von Menschen ist. Wer von wilder Haselmaus nicht gleich tot umfällt wird bei getestetem und für menschlichen Verzehr geeignetem Rohfleisch nicht gleich schwer erkranken.

PPS: Ich gehe vielleicht 2x pro Woche einkaufen - wenn's gut läuft.

Elia
14.08.2011, 13:42
OK, das stimmt, mehr rumsauen tun meine beiden beim Barfen ebenfalls :D

Aber es ist mir lieber, alle zwei-drei Tage mal den Futterplatz zu feudeln als Fussel täglich Tabletten geben zu müssen. :0(


Einfrieren tue ich nur selten, aber eher weil ich regelmässig vergesse es rechtzeitig aufzutauen - meine eigene Blödheit :man: bequemer wär's nach Deiner Methode :tu:

Hm, ich würde das auch regelmäßig vergessen, aber die Katzen haben eine eigene Butterbrotdose, in der sich die Tüte(n) mit der Tagesportion befinden. Und wenn ich abends die letzte Portion herausnehme, ist die Dose leer und wird dann direkt neu mit der gefrorenen Portion für den Folgetag befüllt. Eine leere Dose stellt man eher selten zurück in den Kühlschrank :rolleyes:
Und für den Notfall, wenn ich mal wirklich zu blöd war, Futter rechtzeitig aus Sibirien zu holen, habe ich hier auch Dosen stehen. Einmal die Woche Fertigfutter verträgt er ganz gut, bekommt er es öfter, schaukelt sich sein Immunsystem hoch.

Drottning
14.08.2011, 13:49
Barfen ist auf jeden Fall aufwändiger als Dosenfütterung, denn es muss ja auch alles vorbereitet werden bis es so weit ist, dass es in den Tüten ist. Ab da ist es dann genauso, aber die Vorarbeit muss man schon rechnen. Das waren für mich etwa einmal im Monat ca. 4 Stunden - und das NACH einem langen Arbeitstag. Kein Zuckerschlecken. Soviel Ehrlichkeit muss schon sein. ;) Trotzdem ist es sicher das Beste, was man seinen Katzen geben kann, keine Frage.

Elia
14.08.2011, 13:52
Alle zwei Wochen mache ich Futter, mit etwas Übung dauert das 2-3 Stunden inklusive Abfüllen und Abwaschen (habe keine Spüli). Diese Menge bekomme ich auch in mein winziges Gefrierfach. Und dann hole ich abends die Portion für den nächsten Tag raus, lasse sie im Kühlschrank auftauen, abfüllen, etwas warmes Wasser drauf, fertig. Bis auf das Futtermachen alle zwei Wochen ist das nicht aufwändiger, als eine Dose aufzumachen.

:confused:
Also falls ihr mit der Ehrlichkeit mich meint... Auf das Futtermachen hatte ich bereits hingewiesen... :confused:

Quaisoir
14.08.2011, 14:13
Wenns nach mir ginge, gäbe es hier wesentlich öfter Rohfleisch. Kimba und Lucky lieben rohes Fleisch, aber die beiden anderen halten das für "bäh". :rolleyes:

Da Lucky und Gizmo keine Zähne mehr haben - außer die Reiß- und Flohzähnchen, und Lucky noch 1 Backenzahn - müsste ich prinzipiell auch immer gewolftes Fleisch geben. Vielleicht sollte ich mich doch nochmal ins BARFen einlesen - eventuell ja auch Teilbarfen. Hhmm...

Über eine Ausschlussdiät habe ich auch schon nachgedacht - der große Nachteil ist, dass meine Jungs alles erdenkliche Fleisch schon mal bekommen haben.

Sarafreundin
14.08.2011, 14:22
Gute Seiten:
http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
http://dubarfst.eu/forum/board2-dubarfst-katzen/board16-katzen-barfen-rezepte/23899-wie-kommen-vitamine-und-mineralien-ins-futter/
http://dubarfst.eu/forum/board2-dubarfst-katzen/board16-katzen-barfen-rezepte/23898-grundrezepte-natuerliche-supplemente-easyb-a-r-f-und-instinct-tc-geaendert/
http://dubarfst.eu/forum/board2-dubarfst-katzen/board16-katzen-barfen-rezepte/24771-grundrezept-mit-knochen/
http://www.barf-kalkulator.de/

Dankeschön!!!!:bow:

Ich bin mit den bisherigen Erfolgen zum Futter schon ganz froh, aber da ich leider bisher auch keineswegs die Wunschvorstellung "Dosen auf- in die Näpfe-Fressgeräusche-Katzen satt" verwirklicht habe, bin ich gern offen für Alternativen (wenn sie den Miezen guttun). Außerdem: was Katzen mit unerwünschtem Dosenfutter so anstellen können - ohne dass es im Katzenmagen landet - ist vom Arbeitsaufwand gar nicht so weit weg vom Holzfußboden sanieren:sporty:).

Leider hatte mein rotes Sensibelchen Sammy früher im TH fast nur Trofu bekommen und es war nur Zeug zum Sättigen (á la "be veggie"). Manchmal kamen ein paar Damen aus dem Ort und schubsten eine hochwillkommene Fuhre NaFu aus Futterspenden in die Näpfe (Kittekat als ich da war). Und Sammy verbrachte dort sein erstes Lebensjahr. Er verträgt nahezu gar nichts wirklich (naja, Thrives Huhn, die gehen super ;)). Kann sein, dass sich da eine Unverträglichkeit aufgebaut hat. Er ist nie der Interessierteste am Napf. Im TH hatte natürlich keiner Zeit und zudem galt er als Angstkater.

Bei Lilly weiß ich es nicht so recht einzuschätzen. Sie bricht phasenweise mal alles aus, mal gehts zwei - drei Wochen komplett gut. Die TÄin hatte letztes Jahr mal Blutwerte genommen (alles oB). Das Macs war aber geradezu reflexartig wieder draussen. Ich hatte erst gedacht, es ist vielleicht ein Haarballenproblem (bürsten ist immer ein Abenteuer), aber inzwischen sehe keinen Zusammenhang.

Nur der kleine schwarze Kinki ist futtertechnisch relativ unproblematisch.

Nur, wenn Birgits Schönheiten eigentlich Macs Fressen und nur die neuen Sorten wieder rauswollen, ist es für mich schon ein Signal, dass es nicht sinnvoll ist, es nochmal mit (diesen Sorten) Macs zu versuchen.

wailin
14.08.2011, 15:47
Birgit,

Ich würde das ganz pragmatisch angehen und wenn Lucky rohes Fleisch gerne mag ihm (und auch Kimba) einfach mal die üblichen Sorten (Huhn, Rind, Pute) nacheinander und vor allen Dingen ohne alles geben und schauen was passiert. Rindergehacktes kann man ja auch fertig im Supermarkt kaufen und ggfs auf Vorrat einfrieren. Mal ein paar Wochen drauf verzichten ist jetzt so schlimm nicht. Sollte es längerfristig dabei bleiben muss man dann Supplement für Supplement austesten (oder meine Methode: Komplett-Supplement drauf => Mist, kotzender Kater => doch einzeln austesten :cool:) Und die anderen kriegen halt weiter Dose.

Rony z.B. reagiert auf Calzium und Taurin wenn es dem Fleisch zugesetzt wird. Bekommt er es dagegen separat in etwas Joghurt/Frischkäse/Sahne ist die Welt in Ordnung. Muss ich nicht verstehen, aber wenn es den "kotzender Kater Effekt" verhindert soll es mir recht sein.

Rony reagiert übrigens hauptsächlich auf Weizen und das ist aus mir unerklärlichen Gründen in fast allen Sensitivfuttern enthalten.

Was ist eigentlich mit den anderen Futtern die Du erwähnt hast ? Verträgt er die problemlos ?

lG Catrin

Quaisoir
14.08.2011, 16:08
Du meinst, ein paar Wochen ohne Supplemente oder direkt erstmal mit einem Fertig-Supplement (gibt es da besonders Empfehlenswerte?) probieren? Die Idee hört sich auf jeden Fall immer besser an - und wer weiß, vielleicht mögen die Rohfleischverächter ja Hackfleisch. :D

Und ja, die anderen erwähnten Futtersorten verträgt er ohne Probleme - er verträgt z.B. auch Grau - allerdings gibt es das mittlerweile nicht mehr, da mir da jetzt echt zu viel Reis drin ist, für den Preis.

Die Sorten, die ich als eventuelle Unverträglichkeitsauslöser für seine erhöhten Eosinophilen im Verdacht habe, sind Petnatur, Catz Finefood (eher unwahrscheinlich, da nur ein paar Mal gefüttert) oder Granatapet.
Vom Gefühl her würde ich auf Petnatur tippen, weil alle darauf vor einiger Zeit schon einmal reagiert haben - da war dann aber anscheinend eine Abfüllanlage nicht nur für Petnatur verwendet worden, wodurch es zu "Verunreinigungen" mit anderem Futter kam. So zumindest die Aussage von Petnatur.

wailin
14.08.2011, 17:17
Ich würde erst einmal 1-2 Wochen nur Fleisch absolut pur geben. Wenn das gut geht, dann mal mit einem Fertigkombisupplement probieren (gibt hier bei ZP z.B. was) und erst wenn das nicht vertragen werden sollte selbst mit dem "Supplemente-Baukasten" herum experimentieren. Oder Du lässt die Supplemente dauerhaft weg und fütterst nicht mehr als 20-30% roh und den Rest Dose die er halt verträgt. Hätte auch den Vorteil, wenn es mal schnell gehen muss oder ein Sitter da ist muss man nicht lange erklären.

Nebenbei bemerkt - es kann wirklich an der Konsistenz liegen, wenn sie etwas nicht mögen. Hier ist Rind als Würfel extrem eklig. Um Rindertatar wird sich dagegen gestritten :man: Alle anderen Fleischsorten werden aber verweigert, wenn es sie nicht in groben Würfeln oder Streifen gibt :bow:

:cu:

Quaisoir
18.08.2011, 10:10
So, wollte mal eine kurze Zwischenmeldung geben. :)

Lucky scheint rohes Fleisch in der Tat super zu vertragen - und es schmeckt ihm auch richtig gut. Selbst "zu viel" Fleisch wird einwandfrei unten behalten - er hat sich nämlich gestern auch noch an Gizmo's Napf bedient, als ich kurz vom Telefon abgelenkt und hat dadurch gut an die 150 g Putenschnitzel verdrückt. :p

Ich muss nochmal genau die Zusammensetzung von Macs und Grau Lamm vergleichen - davon hatte ich nämlich noch eine Dose, die ich am Montag abend verfüttert habe - Ergebnis war, das Lucky das auch sofort wieder rauskötzelte.

So wie es aussieht, werde ich mich also verstärkt mit BARF beschäftigen. Definitiv nicht zu 100% - aber auf jeden Fall mehr. Ich sehen einen Fleischwolf in meiner näheren Zukunft. :D

lammi88
18.08.2011, 10:17
Über eine Ausschlussdiät habe ich auch schon nachgedacht - der große Nachteil ist, dass meine Jungs alles erdenkliche Fleisch schon mal bekommen haben.

Meine fressen für ihr leben gern Antilope, Strauß und Känguruh ;) Roh natürlich ;) Gibts beim das-tierhotel.de oder auch in einigen Fressnapfmärkten :tu:

Quaisoir
18.08.2011, 10:19
Oohh, danke für den Tipp. :bl:

Supplementierst du denn? Diese Thematik finde ich momentan grade noch ein wenig kompliziert. Ich will ja auf keinen Fall, dass es den Fellnasen an irgendetwas mangelt. :o

Antilope kennen sie noch nicht. :D

lammi88
18.08.2011, 10:39
Ich geb meinen morgens roh, abends dann Dose. Zum Supplementieren nehm ich Feline Complete. Alles andere wäre mir zu anstrengend ;)

Quaisoir
18.08.2011, 10:50
Bereitest du das Rohe vor oder machst du dann einfach während der Zubereitung das Feline Complete drüber?

lammi88
18.08.2011, 10:54
Nee, ich machs immer frisch drüber. Vom tierhotel bekommt man 200 oder 500g "Würste" tiefgefroren. Davon hol ich abends eine raus, die ist dann morgens im Kühli aufgetaut. Die wird dann verteilt, etwas heißes Wasser drauf (bei Stücken kipp ich wieder was ab, bei gewolftem rühr ich es unter) und dann das Feline Complete.

Quaisoir
18.08.2011, 11:06
Super, das wäre ja bequem. :)

Und das Fleisch ist immer noch gefroren, wenn es ankommt?

Dadurch, dass Gizmo ja zahnlos ist und Schwierigkeiten hat, rohes Fleisch zu "fassen", gäbe es dann eh Gewolftes. Komischerweise hat Lucky - trotz nur einem verbleibenden Backenzahn und den unteren Reißzähnen, da kein Problem. :p

Quaisoir
23.08.2011, 10:59
Update: Ich glaube, ich kann das Ganze mittlerweile etwas eingrenzen.

Porta geht in allen Variationen. Rinderhack und gewolfte Pute geht auch - sogar in großen Mengen.
Jetzt hatte ich noch eine Dose Grau Lamm übrig. 10 Minuten nach dem Fressen hat Lucky sich das direkt wieder durch den Kopf gehen lassen. :-(0) Hhmm...
Am WE hatte ich dann gemischtes Hack geholt - Rind und Lamm - 10 Minuten nach dem Fressen kam das auch wieder raus. Aah-haah!!
Gestern Rinderhack geholt - blieb drin - trotz geschlungener Riesenportion.
Also "vermute" ich jetzt, dass es eventuell nur das Lamm ist, auf das er so hurksig reagiert. Ich werde nochmal den Test mit einer Mini-Portion Lammhack pur machen. Bin gespannt.

Das würde dann aber im Endeffekt bedeuten, dass bei Macs sensitive (Ente & Kaninchen und Pute & Forelle) eventuell Lamm mit drin ist (in den Nebenerzeugnissen) - denkbar?

sj600
23.08.2011, 11:34
Das würde dann aber im Endeffekt bedeuten, dass bei Macs sensitive (Ente & Kaninchen und Pute & Forelle) eventuell Lamm mit drin ist (in den Nebenerzeugnissen) - denkbar?

Sag mal, eins verstehe ich jetzt nicht, meinst du mit Macs sensitive die 100g Dosen, denn Ente&Kaninchen und Pute&Forelle kenn ich nicht oder nur von den Feinschmecker-Menüs.

Hm, auf den sortenreinen Dosen steht ja, dass definitiv nur Fleisch vom genannten Tier verwendet wurde.
Ob man sich jetzt hier drauf verlassen kann, dass nur die zwei Fleischsorten verwendet wurden, wage ich zu bezweifeln.
Genaues kann aber sicher der Hersteller sagen.

Quaisoir
23.08.2011, 11:57
"Getreidefrei" gedacht und "Sensitive" geschrieben. :man:

Diese beiden Sorten meine ich - und da sieht es so aus, als wäre durchaus noch "Spielraum" für was, das nicht sortenrein ist.

Macs Cat Ente & Kaninchen 400g.-Dose

Macs mit Ente, Kaninchen und Ei wird aus erlesenen Zutaten schonend zubereitet. Das verwendete Fleisch stammt ausschließlich aus deutscher Produktion.

Die Kombination der verschiedenen Inhaltsstoffe sorgt für eine ausgewogene Mahlzeit für Ihre Katze.

Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 35% Kaninchen, 30% Geflügel, 20% Ente), Eier und Eierzeugnisse: mind. 6% Ei, Mineralstoffe.

und

Macs Cat Pute & Forelle 400g.

Macs mit Pute, Forelle und Käse wird aus erlesenen Zutaten schonend zubereitet. Das verwendete Fleisch stammt ausschließlich aus deutscher Produktion.

Die Kombination der verschiedenen Inhaltsstoffe sorgt für eine ausgewogene Mahlzeit für Ihre Katze.

Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 65% Pute), Fisch und Fischnebenerzeugnisse (mind. 30% Forelle), Milch und Molkereierzeugnisse: mind. 4% Käse, Mineralstoffe.

sj600
23.08.2011, 12:37
Aha, jetzt versteh ich dich, das sind aber nicht die normalen getreidefreien Dosen, sondern die Feinschmeckermenüs in groß, daher sind sie auch so teuer. :)

Sicher kannst du nur gehen, wenn du den Hersteller kontaktierst.

Elia
23.08.2011, 12:58
Sortenrein ohne Lamm fallen mir spontan folgende ein:
Macs Pute & Karotten
Ropocat sensitive gold feiner Hirsch, feines Geflügel, feines Huhn, feines Wild
TigerCat, die meisten Sorten enthalten nur Rind und Huhn
Catz Finefood No.3 Huhn
Es gab noch mehr, aber bei STO ist das Sortiment der Futter, die ich noch gerne für Fussel kaufe, gerade ziemlich eingeschränkt. :?:

Quaisoir
23.08.2011, 14:38
Ich werde Macs auf jeden Fall mal anschreiben und fragen. :)

Das Ropocat steht definitiv auf der nächsten Bestellund mit drauf.

Macs Pute & Karotten: "MACS Pute & Karotten ist besonders für allergische Katzen geeignet oder aber auch zur Ausschlußdiät, da dieses Produkt 100%ig sortenrein ist." - ja, das ist zwar sortenrein, dafür aber mit Hirse, auf die Kimba mit übler Kinnakne reagiert. Wie kann man Getreide in ein Futter packen, das angeblich für allergische Katzen geeignet sein soll? :schmoll:

TigerCat und Catz Finefood würde ich gerne füttern, aber alle!! Herrschaften meinen, dass das nix ist. :schmoll:

Ich habe jetzt gerade bei uns im Kölle Zoo gesehen, dass die auch tiefgefrorenes Fleisch haben. Steht zwar "für Hunde" drauf, aber vielleicht hat es sich dort einfach noch nicht rumgesprochen, dass auch Katzen roh mögen. Die beiden Firmen sind Petman und DIBO - da werde ich mal ein bisschen googlen gehen. :p

lammi88
23.08.2011, 14:50
Und das Fleisch ist immer noch gefroren, wenn es ankommt?

Jupp, klappt recht gut :tu:


Das würde dann aber im Endeffekt bedeuten, dass bei Macs sensitive (Ente & Kaninchen und Pute & Forelle) eventuell Lamm mit drin ist (in den Nebenerzeugnissen) - denkbar? Braucht ja nur ein Minirest inder Maschine zu sein, wenn man eine Unverträglichkeit hat, ist das dann auch schon zu viel :o

Sandras hat nun noch neue Sorten, die wohl Sortenrein sind. Stand im letzten Newsletter. Hatte ich aber nicht nachgesehen :?:

lammi88
23.08.2011, 14:52
Edit: Das heißt: Hound & Gatos Cat und hört sich echt gut an :tu:

Elia
23.08.2011, 15:07
Bei den beiden Frostfuttermarken musst du vorsichtig einkaufen. Sie sind oft schon ein wenig zu lange frisch und werden zwar sehr gerne von Hunden gefressen, von Katzen aber oft nicht mehr akzeptiert.

Quaisoir
23.08.2011, 15:43
Danke, Anja, das hatte ich bei STO auch schon auf der Startseite gesehen und wollte es mir näher anschauen. :D

Elia - das habe ich fast befürchtet - das bleibe ich dann lieber doch beim Fleisch vom Türken bzw. ich schaue mir mal das Tierhotel an. :)

Quaisoir
25.08.2011, 15:02
Ich schubs jetzt doch noch mal, weil ich gerade etwas gesehen habe, was Dorothea drüben in der Nassfutterliste gepostet hat, weil hier im Thread ja ein paar Mal Ropocat erwähnt wurde...


Hallo ihr,

es gibt neue Erkenntnisse bzgl. Ropocat. Bin ich "aus Versehen" drauf gestoßen; ich darf aber die Daten nicht veröffentlichen. Kurz: Es ist schlechter, als angenommen, trotzdem natürlich stimmt es, 100% Fleisch + tierische Nebenerzeugnisse. Ich werde in die Liste schreiben: Bitte selbst beim Hersteller anfragen. Damit bin ich rechtlich auf der sicheren Seite.

Die Unstimmigkeit kann ich kurz erklären: Wir hatten ja anfangs nachgefragt, wie hoch der Anteil an Muskelfleisch ist, und sind erst später darauf gekommen, dass man auch wissen muss, was der Hersteller unter Muskelfleisch versteht. Die jetzigen Angaben stimmen im Grunde so - nur: Wir und der Hersteller haben ein anderes Verständnis über das, was unter Muskelfleisch fällt. ;)

Näheres wie gesagt beim Hersteller selbst. Ich habe die Info innerhalb eines Tages bekommen, ging also ratzfatz.

Elia
25.08.2011, 15:08
Ich hatte das Futter erwähnt.
Der Vorteil ist, dass es teilweise sortenrein ist, davon gibt es nicht allzuviele Futter auf dem Markt.

Qualitativ ist es sicherlich ungefähr auf einer Stufe mit Bozita, Animonda carny etc. Und was bei Bozita unter "Fleisch" fällt, kann jeder auf deren Dosen nachlesen. RopoCat spricht ebenfalls nur von "Fleisch", nicht von "Muskelfleisch". ;)

Quaisoir
25.08.2011, 15:27
lol - okay, guter Punkt, das hatte ich natürlich nicht bedacht. :D

Dann wird das wahrscheinlich auch wie Bozita (die Tetrapacks - die scheinen noch etwas besser zu sein, als die Dosen) Fastfood für ab und zu - Vet Concept hat ja auch drei sortenreine Varianten. :)

Elia
25.08.2011, 15:30
So nutze ich es zumindest :D
Wild und Lamm verfüttere ich beim Barfen nicht, Wild wegen der Parasiten, Lamm wegen der mangelnden Verfügbarkeit zu "Futterpreisen". Deshalb gibt es hier zur Abwechslung hin und wieder die entsprechenden sortenreinen RopoCat-Dosen.

Quaisoir
25.08.2011, 15:31
Oh oh - Wild nicht wegen der Parasiten?! Das hatte ich nämlich schon als nächstes ins Auge gefasst - das lasse ich dann vielleicht besser.

lammi88
25.08.2011, 15:36
Meine haben heute morgen lecker Wildkaninchen verspeist ;) Hirsch mochten die nicht so gern.... Da das Fleisch Lebensmittelqualität hat, wirds schon okay sein ;) Lamm hatten sie neulich auch - oh wunder mochten meine...ist bei den Herrschaften ja nicht selbstverständlich ;)

Elia
25.08.2011, 15:36
Ich kenne mehrere Jäger, und die gruseln sich sehr davor. Die eigenen Hunde bekommen das Fleisch nur gekocht. Denn frisch geschossen sind Rehe, Schweine und Co immer voller Flöhe, Zecken und Würmer. Da ist die Chance einfach sehr groß, dass man etwas übersieht und verfüttert.

Aber es gibt viele Barfer, die Wild auch roh verfüttern. Vielleicht aus Unwissenheit, vielleicht aus Abgebrühtheit, vielleicht ist in unserer Gegend auch nur der Parasitendruck sehr hoch... ich verfüttere es nicht roh.

lammi88
25.08.2011, 15:39
Na ja gut. Das Fleisch kommt ja aus einem Lebensmittelbetrieb und nicht direkt vom Jäger. Es wird fachmännisch zerlegt und durch Maschinen gejagt und letztlich bei -25C tiefgefrostet. Das überlebt die Hälfte schon mal nicht ;) Und ich denke, ne Maus vom Feld ist auch nicht immer Parasitenfrei ;)

wailin
25.08.2011, 18:43
Bei mir ist's ähnlich wie bei Anja - ich kenne zwei Jäger, aber sie liefern bei einem spezialisierten Metzger ab und ich bekomme wiederum von dem die eigentlich sehr guten Teile, die aber einfach nur zu "fitzelig" sind, um sie im Laden anzubieten. DIE verfüttere ich dann auch roh, denn dort wird wirklich nur das Beste vom Besten für den menschlichen Verzehr verwendet und der Rest an die Tierfuttermittelhersteller vertickt.....klein ist die Welt ;)

Schaut doch mal, ob es nicht in eurer Gegend auch einen spezialisierten Wild-Metzger gibt, mit dem man reden kann.

Hirsch wird hier von Lilly ganz besonders geliebt und Lilly-Mausi spuckt auch brav jede Schrotkugel aus, die vielleicht noch in einem Fitzel Wildentenbrust ist. (:t: das sieht ehrlich gesagt witzig aus und scheppert richtig im Napf :D)

:cu:

Quaisoir
26.08.2011, 08:36
Wir haben einige Jäger im Freundeskreis - da werde ich mal einen davon anhauen. Wenn das Fleich eventuell vor Verzehr eingefroren wird, sollten ja eigentlich alle Biester tot sein. :)

Ich stelle mir gerade Lilly vor, wie sie die Dinger ausspuckt... :D

mango
27.08.2011, 20:45
Und ja, die anderen erwähnten Futtersorten verträgt er ohne Probleme - er verträgt z.B. auch Grau - allerdings gibt es das mittlerweile nicht mehr, da mir da jetzt echt zu viel Reis drin ist, für den Preis.

wieso fütterst du dann nicht einfach grau getreidefrei? gibts ja endlich!

die macs-sorten, die du erwähnst klingen irgendwie komisch. wieso probierst du es nicht mal mit den ganz normalen getreidefreien mac-sorten? da ist auch kein ei und molke etc drin.

bsp kalb&pute: Fleisch (mind. 30% Pute und mind. 30% Kalb) und Fleischnebenerzeugnisse (Herz, Leber, Magen), Mineralstoffe, Taurin.
Macs Ente, Pute & Huhn 400gr.: Fleisch (mind. 20% Ente, mind. 25% Pute, mind. 25% Huhn) und Fleischnebenerzeugnisse (Herz, Leber, Magen), Mineralstoffe, Taurin.

eine meiner katzen verträgt auch keinen reis, aber grau und macs getreidefrei kommen bei allen supergut an - wird inhaliert und bei sich behalten ;)

Quaisoir
28.08.2011, 17:23
Mango - Kalb & Pute ist eine der Sorten, auf die er kötzelt... :rolleyes:

Die Zusammensetzung der getreidefreien Grau-Sorten haut mich ehrlich gesagt nicht vom Hocker - die anderen Sorten von Macs hatte ich jetzt noch nicht gesehen - muss ich mir nochmal näher anschauen, danke. :)

Katynka
10.10.2011, 19:16
Ich bin derzeit auch ziemlich ratlos :confused:

Eine meiner 2 Katzen (nie dabei erwischt) erbricht alle 2-3 Tage. Ich vermute meinen 6 Jahre alten Kater. Er würgt immer nach dem Fressen, habe ihn allerdings noch nicht kötzern gesehen. Ich habe hier das MACs Futter im Verdacht. Allerdings habe ich schon mehrere Sorten ausprobiert und kann es nicht direkt an einer Sorte festmachen :confused: Habe erst gedacht es kommt vom Zylkene, aber nach dem Absetzen ist das immer noch....alles sehr merkwürdig. Er war noch nie schwierig vom Futter. Vermutlich komme ich um den TA nicht herum *seufz* Obwohl er total normal im Umgang ist....spielt viel, frisst normal mit viel Appetit, Stuhlgang absolut normal *seufz* Hat jemand einen Rat für mich?