PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Perser Kater makiert trotz Kastrierung?



Stony1607
08.08.2011, 12:18
Hallo ich habe 2 Perserkatzen 1 Weibliche und 1 Kater.
Da der Kater schon öfter irgendwo in der Wohnung seine markierung gesetzt hat haben wir uns entschlossen ihn kastrieren zu lassen.
Das markieren hat er dann sein gelassen bis wir bemerkt haben, dass unsere Katze schwanger ist. Nachdem ich für sie eine Wurfkiste bereitgestellt hatte mit einer Decke etc. hat er in der selben Nacht oder am nächsten Morgen wieder markiert und zwar in der Kiste?!

Nun meine Frage ist, ist das Normal, das er immer noch markiert oder kann es eventuell sein, dass es auch die Katze war?
Oder macht er das nur weil die Katze Schwanger ist?

Bräuchte dringens einen Rat da der Kater uns leider schon ein bisschen viel Geld gekostet hat.(Mussten 2 neue Sofas anschaffen und noch andere Sachen)
Wir dachten eigentlich mit der Kastration hätte das markieren endlich ein Ende aber irgendwie ja doch nicht.

Katzerine
08.08.2011, 12:26
Wie alt ist denn euer Kater, bzw, wie lang hat er unkastriert gelebt? Kastration ist kein Allheilmittel gegen das markieren, manche Kater hören auch nicht damit auf wenn sie kastriert wurden.
Daneben wäre auch noch interessant, wann er kastriert wurde? Es dauert mehrere Wochen, bis alle Hormone aus dem Körper raus sind.
Außerdem würde ich euch dringend empfehlen, ein Mittel namens Urinfrei (Urin Off) zu besorgen (gibts im Inet). Anders als andere Reinigungsmittel zerstört es die Urinkristalle auf den Pinkelstellen - diese Urinkristalle werden von Katzennasen auch wahrgenommen, wenn der Mensch nix riecht. Und wenns für den Kater riecht, pinkelt er drüber, um den Geruch zu überdecken, und zwar völlig unabhängig davon, ob er kastriert ist. Reinigt also alle Stellen nochmal nachträglich nach Anleitung damit.

Ob es was mit eurer trächtigen Katze zu tun hat, kann ich nicht sagen. Ich hoffe, dass sie die Geburt gut übersteht und dass ihr tierärtzliche Begleitung habt? Bei einer Katzengeburt kann auch viel schief gehen (wie alt ist die Katze), es können Kitten sterben oder auch die Mutter. Im Zweifelsfalle müsst ihr eine ganze Weile alle 2 Stunden aufstehen und füttern!
Ich schreibe das nur, weil es in deiner Beschreibung ein wenig nach "Überraschung!" klang, dass eure Katze schwanger ist...dabei ist das doch zu erwarten, wenn beide unkastriert sind...?
Bitte lasst auch eure Katze kastrieren, sobald die Kitten da sind. Sowas ist wirklich sehr belastend für die Katze und kann ihr Leben gefährden.

Tuuli
08.08.2011, 13:08
Außerdem lasst bitte vom TA abklären ob der Kater vielleicht eine Blasenentzündung hat.

Bitte fülle den Pinkelfragebogen aus: http://forum.zooplus.de/katzen-verhalten-erziehung/t-frage-und-antwortbogen-58065.html

Bitte Fragen beantworten und alles zusammen hierein kopieren. Dann kann man sich ein besseres Bild machen.

Und dazu das eure Katze trächtig ist, sag ich jetzt mal nix. :(
Nur soviel, lass sie kastrieren. Der Katze zulieben.

Stony1607
08.08.2011, 14:55
Den Kater haben wir aus einer sag ich mal etwas verkommenen Familie gerettet die sich nicht um ihn gekümmert haben.(Als wir ihn bekommen hatten hatte er ne 2cm Filzschicht unter seinem normalen Haarkleid.
Der Kater ist 1 Jahr 7 Monate alt und wurde vor ca 5-6 Wochen kastriert.
Das die Katze Schwanger ist wundert uns weil sie erst 2-3 Tage danach rollig war, nachdem der Kater kastriert wurde. Außerdem sind beides Hauskatzen also kann sie auch von nirgends anders Schwanger sein. Die Katze ist jetz in ihrem 3 Lebensjahr und sie ist ständig bei mir (sie schläft sogar immer neben mir in ihrem Körbchen), so beobachte ich sie auch die ganze Zeit über.

Hab auch gleichzeitig beim TA angerufen und werden mit beiden Katzen hinfahren.

Eine frage noch zum kastrieren der Katze. Wir hatten erst vor den Kater zu kastrieren wegen der ständigen markiererei er hats auch ganz gut überstanden. Bei der Katze wollten wir noch überlegen weil die rolligkeit ist bzw verläuft bei ihr ganz ruhig also nervt nicht großartig und da es eine Hauskatze ist dürfte auch keine weitere Schwangerschaft vorkommen wenn nur ein kastrierter Kater mit ihr lebt.

Zur jetzigen Schwangerschaft sollte ich den Kater von der Katze getrennt halten (sowie vor und nach der Schwangerschaft) damit die Katze ihre ruhe hat und sich später in ruhe um die Kitten kümmern kann oder dürfen sie weiterhin zusammenleben?

sj600
08.08.2011, 15:04
Und wie lange haben denn der Kater und die Mietze bei dir jetzt so unkastriert zusammengelebt?

Wenn schon länger, dann wundert mich, dass sie erst jetzt gedeckt wurde.

Es ist ein großer Irrglaube, das man Katzen, die nicht rausgehen, nicht kastrieren braucht.
Ob sie rollig sind, das musst du gar nicht merken. Viele Katzen rollen still.

Eine Rolligkeit wird nur durch den Deckakt letztendlich beendet, ansonsten geht es immer weiter in dem kleinen Körper mit der Hormonproduktion.
Willst du das deiner Fellnase wirklich antun?

Irgendwann wird sie dauerrolig, kann Zysten und eine Gebärmutterentzündung bekommen.

Stony1607
08.08.2011, 15:13
Unkastriert haben sie ca 5 Monate vielleicht ein bisschen weniger zusammengelebt anfangs lief es ein bisschen schwer also das meine Katze die ich als Kitten bekommen habe sich in ihrem Revier bedroht gefühlt hatte aber das legte sich auch nach 2-3 Wochen. Die beiden kommen Super miteinander klar.

Zur Rolligkeit : Also wäre es letztendlich besser wenn ich meine kleine Miez auch kastrieren lasse? könnte das eventuell schwerere Folgen nach sich ziehen also das sie sich komplett in ihrem Verhalten etc verändert?

Katzerine
08.08.2011, 15:19
Ich finde auch ihr solltet auf jeden Fall die Katze kastrieren lassen, denn wie schon geschrieben wurde, kann es sonst zu einer Dauerrolligkeit kommen, was enormer Stress für die Katze ist, Zysten, Gebährmutterverwachsungen etc können außerdem die Folge sein. Bei der Katze ist der Eingriff zwar größer als bei der Katze, aber auch das ist heute keine superkomplizierte OP mehr.

Und ja, unbedingt auch Blasenentzündung ausschließen lassen, das könnte natürlich auch eine Ursache sein! Dazu is dann wichtig, das wirklich der Urin untersucht wird (manche TAs schauen die Katz von außen an und sagen dann "ist nix"...). Dazu am besten dem Katerle verdünnte Kondensmilch oder ungesalzene Hühnerbrühe anbieten, sodass er ordentlich trinkt, und dann beim TA vor Ort den Urin aus der Blase ausmassieren lassen, so ist er ganz frisch und vor allem steril. Alternativ kannst du den Urin auch selbst auffangen, dazu kannst du zB die Streu aus den Kaklos entfernen und dich mit einer sterilen Spritze auf die Lauer legen. Wichitg ist nur, dass die Probe dann schnell zum TA kommt, sonst bilden sich Kristalle und verfälschen das Testergebnis.
--> sollte es eine Blasenentzündung sein, dann bitte auf jeden Fall am Ende der Medi-Behandlung den Urin nochmals testen lassen! Viele BEs verschwinden nicht sofort, schlummern vor sich hin und brechen dann so immer wieder aus.

frage: Markiert er denn richtig oder pinkelt er? (Also spritzt er die Dinge richtig an oder sieht das eher so aus wie wenn er auf seiner Toi sitzt?)

Und ja, wie gesagt, da es mehrere Wochen dauert, bis nach der Kastra alle Hormone weg sind, ist es gut möglich, dass er die Katze danach noch schwängern konnte. Darauf hätte der TA euch mal hinweisen können.
Aber mal von all den - fraglos richtigen - Bedenken wegen erneuter ungewollter Kitten bei schon bestehendem Kiiteschwemmenelend abgesehen, finde ich es toll, dass ihr den armen Kater gerettet habt!:tu: Viele hätten (oder haben..) sicher weggesehen! Jetzt wärs doch gelacht, wenn man ihm und euch nicht zu einem schönen gemeinsamen Leben verhelfen könnte :)

Becky
08.08.2011, 15:19
Unkastriert haben sie ca 5 Monate vielleicht ein bisschen weniger zusammengelebt anfangs lief es ein bisschen schwer also das meine Katze die ich als Kitten bekommen habe sich in ihrem Revier bedroht gefühlt hatte aber das legte sich auch nach 2-3 Wochen. Die beiden kommen Super miteinander klar.

Zur Rolligkeit : Also wäre es letztendlich besser wenn ich meine kleine Miez auch kastrieren lasse? könnte das eventuell schwerere Folgen nach sich ziehen also das sie sich komplett in ihrem Verhalten etc verändert?

Bitte lass´ sie UNBEDINGT kastrieren - sie werden, im Gegenteil, dann noch viel schmusiger, fühlen sich wohler, sind ausgeglichen.

Schwerere Folgen zieht es nur nach sich, wenn sie unkastriert bleibt, irgendwann markiert oder - noch schlimmer, dass es zur Zystenbildung kommt. Eine rollige Katze ist nichts Schönes und ist eigentlich pure (wenn auch ungewollte) Tierquälerei :(

Und wenn sie noch nicht lang gedeckt wurde, würde ICH sie auch jetzt noch kastrieren lassen - sofort :tu:

Katzerine
08.08.2011, 15:21
Zu den schwerwiegenden Folgen, die es geben kann, wenn die Katze nicht kastriert wird, hatte ich ja schon geschrieben. Ansonsten ist das alles halb so wild. Sie wird operiert und wird wahrscheinlich ein paar Tage danach schon wieder ganz die alte sein! Ich habe hier zwei kastrierte Katzen und nicht bei einer habe ich bemerkt, dass sich nach der Kastra das Verhalten oder der Charakter verändert hätten. Sie sind auch nicht plötzlich faule Couch-Potatoes geworden. Und das können dir hier sicher gaaanz viele Leute bestätigen :)

sj600
08.08.2011, 15:25
Zur Rolligkeit : Also wäre es letztendlich besser wenn ich meine kleine Miez auch kastrieren lasse? könnte das eventuell schwerere Folgen nach sich ziehen also das sie sich komplett in ihrem Verhalten etc verändert?

Unbedingt!

Warum soll sie sich verändern, sie wird vielleicht lieber!:)
Aber ansonsten bleibt sie dein Schatz.
Alle unsere Katzen hier sind kastriert, außer es sind Kitten oder man ist Züchter.:)

Stony1607
08.08.2011, 15:32
Ok danke für die Antworten.
Zum Pinkelverhalten:
So haben wir den Kater noch nicht gesehen, dass er markiert nur man richt es und es stinkt extrem. Vom Optischen her Spritzt er nicht er pinkelt lediglich einfach drauf los so sieht es jedenfalls aus. Wenn er herumläuft und man ihn streichelt macht er automatisch den Schwanz nach oben. Ab und zu wenn er dann herumläuft zuckt er mit dem Schwanz auch so komisch.

Wir warn zwar schon mehrmals beim TA unter anderem wegen extrem stinkenden Kot des Katers aber es wurde nichts festgestellt. Zur Sicherheit lassen wir ihn regelmäßig überprüfen ob es ihm auch an nichts fehlt.

Zum kastrieren der Katze ist es denk ich ein bisschen zu spät da sie jetz nach ungefähr 35-38 Tagen schon einen ziemlich ballongroßen bauch hat.


Ach und ich hatte irgendwo auch gelesen, dass der Kater zwar weiter markieren könnte. Aber durch die kastration dürfte der Urin doch nicht mehr so extrem stinken oder?

Stony1607
08.08.2011, 15:40
Und nochmal zur Haltung soll ich Kater und K_atze während der Schwangerschaft räumlich voneinander trennen?

Tuuli
08.08.2011, 15:42
Und nochmal zur Haltung soll ich Kater und K_atze während der Schwangerschaft räumlich voneinander trennen?

Hm, nein, außer er greift sie an oder bedrängt sie. Bzw. du merkst das sie allein sein will.

Das kannst eigentlich nur du beurteilen, auch ob er dabei sein kann wenn die Babies da sind, denn es gibt Kater die beißen die Kitten tot. :(
Du musst da bitte ganz genau hinschauen.

Becky
08.08.2011, 15:45
Wir warn zwar schon mehrmals beim TA unter anderem wegen extrem stinkenden Kot des Katers...

Zum kastrieren der Katze ist es denk ich ein bisschen zu spät da sie jetz nach ungefähr 35-38 Tagen schon einen ziemlich ballongroßen bauch hat.


Ach und ich hatte irgendwo auch gelesen, dass der Kater zwar weiter markieren könnte. Aber durch die kastration dürfte der Urin doch nicht mehr so extrem stinken oder?:o Ach so, nein, dann ist es schon zu spät :o

Und ich denke schon, dass der Urin auch noch einige Zeit danach recht "unangenehm" riechen kann. Bis der Hormonhaushalt runtergefahren ist, das dauert schon einige Wochen. :?:
Ich weiß (GsD) nicht, wie so ein "potenter Urin" riecht :?: :rolleyes:

Wegen des stinkenden Kot´s: was bekommen sie denn für Futter?? :?:

Tuuli
08.08.2011, 15:49
:o Ach so, nein, dann ist es schon zu spät :o

Und ich denke schon, dass der Urin auch noch einige Zeit danach recht "unangenehm" riechen kann. Bis der Hormonhaushalt runtergefahren ist, das dauert schon einige Wochen. :?:
Ich weiß (GsD) nicht, wie so ein "potenter Urin" riecht :?: :rolleyes:

Wegen des stinkenden Kot´s: was bekommen sie denn für Futter?? :?:

6-8 Wochen dauert es noch bis die Hormone und der Geruch weg sind.
Renate, kennst du Amoniak? Genauso beißend ist der Geruch. :b

Hm, kann am Futter liegen aber auch an der Potenz, denn über den Kot markieren die Tiere auch ihr Revier. :?:

Stony1607
08.08.2011, 15:50
Es ist nicht bei ihr es ist nur bei ihm.
Voorher haben sie normales Trockenfutter bekommen und kein Nassfutter da sie davon noch mehr beschwerden bekommen.

Momentan bekommen beide ein spezielles Futter wodurch der Kot nicht mehr so extrem stinkt.

Becky
08.08.2011, 16:01
Es ist nicht bei ihr es ist nur bei ihm.
Voorher haben sie normales Trockenfutter bekommen und kein Nassfutter da sie davon noch mehr beschwerden bekommen.


Momentan bekommen beide ein spezielles Futter wodurch der Kot nicht mehr so extrem stinkt.
Also, GANZ wichtig wäre ein hochwertiges NASSfutter, besonders für die werdende Mama.
Sie braucht jetzt alles an Nährstoffen, was sie bekommen kann.
Und wenn dieses "Spezialfutter gegen stinkenden Kot" :confused: etwa Trockenfutter ist, dann lass es bitte sein.
Bei hochwertigem Futter oder Rohfleisch, stinkt der Kot nicht (dann muss es andere Ursachen haben)

Katzerine
08.08.2011, 16:02
Kann ich bestätigen, wenns hier Frischfleisch gibt riecht der Kot so gut wie gar nicht!

Wie gesagt: Blasenentzüdung mittels Urinuntersuchung ausschließen, Urin Off besorgen und damit reinigen, die werdende Mama mit hochwertigem NaFu versorgen und nach der Geburt kastrieren lassen!

Viel Erflog und berichte doch bitte weiter :bl:

Becky
08.08.2011, 16:03
6-8 Wochen dauert es noch bis die Hormone und der Geruch weg sind.
Renate, kennst du Amoniak? Genauso beißend ist der Geruch. :b

Hm, kann am Futter liegen aber auch an der Potenz, denn über den Kot markieren die Tiere auch ihr Revier. :?::o aha, das braucht ja keiner :b

Ich denke auch, dass die Potenz sich (u.a.), noch für einige Zeit, im Kot bemerkbar macht :o

lammi88
08.08.2011, 16:27
Zum kastrieren der Katze ist es denk ich ein bisschen zu spät da sie jetz nach ungefähr 35-38 Tagen schon einen ziemlich ballongroßen bauch hat.


Nein, es ist nicht zu spät. 38 Tage etwas über die Hälfte. Ich habs nun nur überflogen: ist es auch eine Perserkatze??? Dann auf alle Fälle sofort einen Abbruch machen. Perser sind SEHR heikel was Geburt betrifft. Die Chance dadrauf, daß die Geburt mit Schwierigkeiten verläuft ist bei ihnen um ein vielfaches höher, als bei andren Katzen.
Falls Dein TA es nicht machen will, frag bei Eurem Tierheim nach, welchen Tierarzt sie haben. Diese Tierärzte kastrieren häufig bis kurz vor die Geburt.

Überleg einfach mal, ob Du das Leben Deiner Katze wirklich aufs Spiel setzen willst. Denn das Ammenmärchen, daß eine Katze das so locker nebenbei schafft, hält sich leider auch unter Tierärzten immer noch hartnäckig.
Hier mal 2 Links, die Dir ggf die Entscheidung erleichtern oder Dir auch bei der Geburt weiterhelfen:
http://forum.zooplus.de/katzen-zucht-aufzucht/t-rund-um-eine-katzengeburt-78802.html

http://forum.zooplus.de/katzen-zucht-aufzucht/t-rund-um-eine-katzengeburt-78802.html

Stony1607
11.08.2011, 14:58
Ich muss nun leider Berichten, dass meine Katze gestorben ist:0(:0(:0(.
Als wir zum Ta gegangen sind meinte diese Sie erkennt keine Frucht etc und wir sollten am nächsten Tag zum Ultraschall kommen.

Da stellte sie fest das eine sehr große Menge an Flüssigkeit im Kompletten Bauchraum befand von der Gebärmutter an.
Sie meinte Ursachen kann Sie bis jetzt nicht sehen.
Später am Abend wurde meine Katze Operiert und der Komplette Bauchraum war voller Eiter, es gab eine Zyste an der Niere und fast alle Organe waren tumorös befallen. Die Ursache lag wohl bei einem 'angeborenem Tumor' der bei Untersuchungen bis jetz immer Unentdeckt blieb. Der Auslöser ist aber nicht bekannt....(Alles geschah in ca 3 Wochen von ein auf den andren Tag.)
Sie konnte leider nichts mehr machen und da entschlossen wir uns sie aus der Narkose nicht mehr aufwachen zu lassen :(.

Becky
11.08.2011, 15:13
:0( :0( :0( :0( :0( :0( Leb´ wohl, kleine Maus - möge dir im Regenbogenland nur noch Gutes widerfahren :hug: :hug: :hug:

lammi88
11.08.2011, 15:15
Ich muss nun leider Berichten, dass meine Katze gestorben ist:0(:0(:0(.
Als wir zum Ta gegangen sind meinte diese Sie erkennt keine Frucht etc und wir sollten am nächsten Tag zum Ultraschall kommen.

Da stellte sie fest das eine sehr große Menge an Flüssigkeit im Kompletten Bauchraum befand von der Gebärmutter an.
Sie meinte Ursachen kann Sie bis jetzt nicht sehen.
Später am Abend wurde meine Katze Operiert und der Komplette Bauchraum war voller Eiter, es gab eine Zyste an der Niere und fast alle Organe waren tumorös befallen. Die Ursache lag wohl bei einem 'angeborenem Tumor' der bei Untersuchungen bis jetz immer Unentdeckt blieb. Der Auslöser ist aber nicht bekannt....(Alles geschah in ca 3 Wochen von ein auf den andren Tag.)
Sie konnte leider nichts mehr machen und da entschlossen wir uns sie aus der Narkose nicht mehr aufwachen zu lassen :(.

:hug::hug::hug:

Komm gut über die Regenbogenbrücke!

Tuuli
11.08.2011, 15:15
Kommm gut über die Regenbogenbrücke kleine Maus! Genieß deine Zeit hinter der Regenbogenbrücke! :kraul: :kraul:

Dir und deinem Kater wünsche ich ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Stony1607
11.08.2011, 15:27
Ich fand das geschah alles viel zu schnell :(
Vorallem sie war 3 Jahre bei mir und wir waren so gut wie jeden Tag zusammen :(.

Pampashase
11.08.2011, 19:37
Hallo Stony,

es tut mir sehr, sehr leid für Dich. :0(:0(:0( In Gedanken bin ich bie Dir.:hug::hug::hug:

Ich kann Dir gut nachfühlen, wie es Dir gerade geht. Wir haben unseren geliebten Kater Mikesch am 21.03.2011 über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen.

Es kommt mir so vor, als wenn besonders viel Katzen auf die Goldenen Steppen hinter der Regenbogenbrücke zurückgerufen werden.
Aber es sind auch gefühlte unendlich viel mehr neue Katzenseelen die das Licht der Welt erblicken.

"Liebe kleine Miez, komm gut auf den Goldenen Steppen an. Unser Mikesch, unsre Mohrle und die Mime von meiner Oma werden Dich abholen und Dir alles zeigen. Du bist leider viel zu früh zurückgerufen worden. Aber dort, wo Du jetzt bist, hast Du keine Schmerzen mehr und es gibt alles was das Katzenherz begehrt in Hülle und Fülle.
Und vielelicht wird ja Diene kleine Katzenseele eines Tages wiederkehren."

@ Storny:
Vielleicht kannst Du Dich ja entschließen in einiger Zeit wieder eine Katzenseele bei Dir aufnehmen, für Deinen Kater, damit die Traurigkeit nicht Überhand nimmt und für Deinen Kater, dass er nicht alleine bleibt.

Katzerine
12.08.2011, 15:34
Hey,

wie furchtbar traurig! :0(
Ich wünsche deiner Miez eine gute Reise ins Regebogenland!

Und dir wünsche ich viel Kraft, um zu trauern, und viel Kraft, um auch wieder nach vorn zu blicken. Eine so plötzliche, unerwartete Trennung ist schlimm, aber die Erinnerungen an eure gemeinsame Zeit kann dir niemand nehmen!

Und auch alles Gute für deinen Kater, der jetzt sicher auch auf seine Art trauert! Ich hoffe du bist irgendwann so weit dein herz wider zu öffnen und einer weiteren Seele ein schönes zuhause zu geben, sodass auch dein Kater nicht einsam sein muss!

Berichte doch weiter, wie es euch ergeht! :hug:

Stony1607
14.08.2011, 04:00
Da meine Miez am FIP virus erkrankt war lassen wir momentan den kater auch testen ob er eventuell dieses auch ins ich trägt bis dahin überlegen wir noch wie es weitergeht....

Drottning
14.08.2011, 11:01
Du weißt aber schon, dass FIP nur am toten Tier sicher nachgewiesen werden kann?!!

Stony1607
16.08.2011, 03:13
Klar schon nur man kann auf die Viren testen die FIP auslösen und da die mehr als 5 Monate zusammengelebt haben ist er höchstwahrscheinlich auch daran erkrankt

lammi88
16.08.2011, 09:47
Ehm....die Coronaviren sind in 98% aller Katzen zu finden. Ob und wann sie mutieren und zu FIP werden, weiß keiner. Bislang hat niemand herausgefunden, was der Auslöser für die Mutation ist. Und erst WENN die Coronaviren mutieren, wird es zu FIP. Vorher ist es ein absolut unbedeutende und nichts aussagende Corona Positiv Situation.
Es gibt gewisse Anzeichen, die evtl auf FIP hindeuten können, aber letztlich ist die Diagnose immer noch ungenau. Es kann nur und zu 100% am TOTEN Tier nachgewiesen werden, daß es sich um FIP handelte. Es gibt mittlerweile eine speziellen Test, der etwas genauer ist, aber einen guten Anteil an "vielleicht doch nicht" bleibt.
Bei Manus Simon hatte man aufgrund aller Anzeichen und einem extrem hohen Coronatiter FIP diagnostiziert...und der Kerl lebt heute noch glücklich und mittlerweile gesund (zumindest was den FIP-Verdacht betrifft) bei Manu.

Also bitte macht Euch nicht verrückt. Euer Kater wird garantiert Corona positiv sein, eben WEIL es so gut wie alle Katzen sind. Aber ob deshalb jemals FIP ausbrechen wird, kann Dir auf dieser Welt definitiv niemand sagen. :hug: Wenn Ihr wollt, holt Euch einen Kumpel mit dazu und erfreut Euch an den Beiden.