PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wurmtabletten



Mocki
08.02.2003, 10:03
Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage an euch. Und zwar will meine kleine Katze ihre Drontal Wurmtablette absolut nicht fressen. Ich habe sie ihr im Nassfutter verkleinert, in ein Leckerli gesteckt und versucht, ihr die Tablette so ins Maul zu geben. Hat alles leider nicht geklappt. Meine andere Katze nimmt die Tablette problemlos. Hätte ihr mit vielleicht ein paar Tipps??

Liebe Grüße, Mocki

Renate W.
08.02.2003, 12:07
Hallo Mocki,

nicht alle Katzen lassen sich austricksen. :D

Drontal dürfte sehr bitter schmecken, aber wenn es keine andere Möglichkeit gibt, dann so:

Ich gebe ein wenig Wasser in einen Eierbecher und löse die Tablette darin auf. Mit einer Einwegspritze (ohne Nadel) spritze ich die "Lösung" weit nach hinten in das Mäulchen.

Solltest du falsch "zielen" kann es sein, dass die Katze richtig schäumt und sabbert (ist ja auch bitter das Zeug) - also keine Panik.

Für die Zukunft kannst du dir, wenn du möchtest, hier im Shop einen "Pillengeber" (Pill-gun) bestellen.

Mocki
08.02.2003, 16:36
Hi Renate,

vielen Dank für den Tipp. Das mit der Einwegspritze habe ich auch schon versucht. Durch die Zappelei der Mieze bin ich nicht besonders weit hinten an die Zunge gekommen und das mit dem Schäumen und Sabbern ist passiert. Wirkt die Tablette dann trotzdem?? Bei meiner nächsten Zooplusbestellung werde ich auf jeden Fall den "Pillengeber" mitbestellen. Kennst du vielleicht auch noch andere zuverlässige Wurmtabletten, die gegen Bandwürmer sind. Oder eine Paste? Gibt`s sowas eigentlich auch in der Apotheke zu kaufen? Mein Tierarzt hat nämlich soviel ich weiß nur die Drontal-Wurmtabletten.

Liebe Grüße,
Mocki

Renate W.
08.02.2003, 17:08
Hallo Mocki,

es gibt natürlich mehrere Präparate auf dem Markt.

Zum Beispiel Flubenol, wirkt gegen mehrere Wurmarten, musst du allerdings über mehrere Tage geben - finde ich nicht so gut.

Drontal hat einen großen Vorteil, es wirkt gegen Spul-, Band- und Hakenwürmer und muss nur einmal je Entwurmung gegeben werden. Also ich persönlich bleibe bei der Tablette!

Wenn du die gesamte Flüssigkeit "eingegeben" hast, dann wirkt die Tablette auch (auch wenn die Mieze ein wenig "geschäumt" hat).

Da ich reine Wohnungskatzen habe, brauche ich nur 3 Tabletten im Jahr und die hole ich beim Tierarzt. Ich würde glauben, in der Apotheke bestellen, müsste schon gehen, aber mir sind die Packungen sicher viel zu groß.

UschiW
08.02.2003, 17:22
Hallo Ihr Lieben,

also ich hab letztes Mal ne Paste bekommen. In einer Kanüle, die ich ihnen dann seitlich ins Maul platziert habe. Ging recht gut. Musste allerdings wiederholt werden, war aber auch kein Problem. Sie habens einfach geschluckt.

Tabletten hatte ich generell keine Chance. Egal in welcher Form. Ob ganz, oder zerkleinert unters Futter oder aufgelöst. Sie habens einfach immer wieder ausgek....

Vielleicht einfach mal beim TA nachfragen.

Liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier
und Sn. Wuschel

gerdax
08.02.2003, 19:20
zunächst einmal ein "Herzliches willkommen" für den Neuling!

Ich habe vom TA auch die Paste mit Kanüle dran bekommen. Klappte wunderbar. Tabletten fand ich auch immer anstrengend. Irgendwo unter der Rubrik "Katzen von A-Z" gibt´s die "Anleitung einer Katze eine Pille zu verabreichen". Ich hol´ Dir den Beitrag mal noch oben!:D

Mocki
10.02.2003, 19:32
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Tipps.
Ich habe es gerade doch noch geschafft, meiner Katze endlich die Wurmtablette zu geben. Bisher hat es ja mit allen Tricks nicht funktioniert, aber gerade habe ich ihr ein Schälchen mit Whiskas-Nassfutter (bekommt sie ja normalerweise nie) hingestellt und darin war dann die Tablette. Sie hat zwar etwas zögerlich gefressen, aber zum Schluß war dann doch alles weggeputzt.

Liebe Grüße,
Mocki