PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenschnupfen



Fripo
21.07.2011, 10:37
Hallo Foris!

Mein Katerchen ist ca. 9 Monate alt. Er hat Schnupfen, seit dem ich ihn habe. Jetzt seit ca. 4 Monaten. Er niest immer wieder. Am Anfang war es ziemlich schlimm, so dass man auf chronischen Katzenschupfen getippt (Katzenherpes) und mit Synulox und Augentropfen behandelt hat. Dann wurde es besser, aber der Kater war quasi nie beschwerdefrei (er nieste immer wieder mal, aber die Augen waren sauber und er hat auch keinen feuchten Auswurf mehr).

Jetzt fing das Theater mit Niesen und "Rotzen" wieder an und wir haben ihn auf Katzenherpes und Caliziviren testen lassen. Beides negativ. Also doch kein chronischer Katzenschnupfen!?

Jetzt will der TA wieder Synulox verabreichen. Ist das dann wirklich das richtige? Hat ja vorher auch nicht richtig geholfen?

Magilein88
21.07.2011, 10:59
Hallo :)

Also meine Beiden haben das auch immer mal wieder.
Mein Filou hat dann auch bissl verklebte Augen, wird mit Augentropfen dann behandelt. Laut Tierarzt liegt das an der Perser die drin ist...
Mein Maurice niest auch oft. Liegt auch wieder laut Tierarzt an den fliegenden Pollen, etc. Manche Tiere sind empfindlicher wohl was das angeht :)
Ich behandel zwischendurch immer mal wieder mit Globuli oder Immunstärkenden Kuren (alles Homöopathisch)

Quaisoir
21.07.2011, 11:29
Es könnte sich tatsächlich auch um eine Allergie handeln - mein Kimba hat immer sehr stark auf Tannen-Pollen reagiert - er bekam dann immer eine starke Bindehautentzündung und nieste oft.

Fripo
21.07.2011, 12:02
Danke schon mal für die Antworten!

@Quaisour: Allergie!? Läßt sich das auch nachweisen?

Drottning
21.07.2011, 12:30
Also ... ich LIEBE es wirklich, diese Tipperei der Tierärzte. Warum nicht ordentlich diagnostizieren und dann gezielt behandeln? Die Tiere sind die Leidtragenden. Besteht auf Diagnosen vor der Behandlung.

Quaisoir
21.07.2011, 15:24
Fripo - Kimba hatte als Kitten starken Katzenschnupfen, der bei ihm allerdings mehr auf die Augen ging, als auf die Nase. Der arme Tropf hatte damals eine ganze Weile vereiterte Augen. Ich kam eigentlich erst auf die Tanne als "Übeltäter", nachdem das Ding gefällt war. Allerdings hatte ich damals auch einen TA, der eher die Symptome und nicht die Ursache behandelt hat. Ich könnte mir vorstellen, dass es für Tiere vielleicht auch Allergietests gibt, kenne mich aber dahingehend ehrlich gesagt zu wenig aus.

Magilein88
21.07.2011, 16:01
Meine Beiden wurden ja untersucht und es wurde weder ein Schnupfen noch eine sonstige Erkrankung konnte festgestellt werden... bin ja wie verrückt am Anfang zum Tierarzt gerannt...