PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Infekt im Mundraum?



DarkMio
12.07.2011, 21:15
Hallo ihr Lieben,

vorab mal ein paar Bilder:

http://i.imgur.com/ROJID.jpg

http://i.imgur.com/QGe2l.jpg

http://i.imgur.com/Ls1JK.jpg

Auf der anderen Seite, da wo die Barthaare wachsen hat er eine kleine kahle Stelle. Das eine Stelle um den Mundbereich ohne Haare oder so offen ist hat er in ca. 4wöchigen Abständen. D.h. es kommt immer wieder und was auch immer das ist, wandert. Erst am Ohr, jetzt im Mundraum. Wir waren auch schon beim TA weil es meineserachtens nach ziemlich heftig aussieht. Es wurde auf Pilze getestet, negativ. Dann meinte die TÄ, dass wir es beobachten sollen. Der zweite TA, den wir um eine weitere Meinung gebeten haben, meinte auch, dass wir es im Auge behalten sollten.

Das ganze scheint Cola auch nicht ziemlich weh zu tun. Er frisst normal, bewegt sich normal, ist einfach wie immer.
Das diese offene Stelle vom raufen kommt ist auch ausgeschlossen. Beobachte die beiden ja jeden Tag beim raufen und so heftig ist es nicht.

Jetzt mach ich mir wiedereinmal Sorgen und wollte mich an euch wenden, ob vielleicht jemand von euch eine Ahnung haben könnte, was das ist und wie ich dem Kleinen da helfen kann.

Martin meint, dass wir es noch 3 Tage beobachten und dann in die TK fahren.

Wenn jemand eine Idee hat, oder einen Rat, würde ich mich sehr freuen. Mach mir sooo sehr Sorgen :0(:0(

Einen schönen Dienstagabend allen noch

Schnurribärchen
12.07.2011, 21:22
Hat der TA mal einen Abstrich gemacht, um festzustellen, ob Bakterien oder Pilze an der Verletzung sind? Dann kann man es doch mit AB-Salbe oder Antimykotikum behandeln. Einfach beobachten, wenn ein Kater mit einer wandernden offenen Wunde im Gesicht herum läuft, halte ich nicht für einen weisen Rat. Kurzfristige Verletzungen heilen ja ab und Katzi hat danach wieder Ruhe, aber dauerhaft offene Stellen lassen dauerhaft Krankheitskeime in den Körper und das strapaziert das Immunsystem eben auch dauerhaft.

LG
Claudia

Tuuli
12.07.2011, 21:24
Hm, außer Pilz ist nix getestet worden?

Mir fällt dazu irgendwie ein Eosinophiles Granulom oder was ähnliches ein. :?:
http://www.catpage.de/catp..eosinophiles_granulom.ht m

DarkMio
12.07.2011, 21:32
Ja abstrich wurde gemacht. Nicht nur von der offene Stelle, auch von dem wanderenden Haarausfall und von den Augen, weil er den Nickhautvorfall nicht wegbekommt, nichtmal mit den Antibiotika Tropfen

Tuuli
12.07.2011, 21:36
Ja abstrich wurde gemacht. Nicht nur von der offene Stelle, auch von dem wanderenden Haarausfall und von den Augen, weil er den Nickhautvorfall nicht wegbekommt, nichtmal mit den Antibiotika Tropfen

Irgendwie hört sich das für mich an als ob das zusammenhängt. :?:

DarkMio
12.07.2011, 21:40
Ja wird es wahrscheinlich auch tun. Weil als er Katzenschnupfen hatte fing das ja alles an und es ist schon irgendwie komisch, dass eine Katzen 4 Monate einen Nickhaut vorfall hat. Aber mehr als zum TA gehen kann man nicht. Haben ihn ja auch 3Wochen mit AB behandelt und keine Besserung. Aber ansteckend scheint das alles nicht zu sein. Sonst hätte es ja Gizmo auch. Nur ich lese gerade, am besten wäre ja ein Bluttest ....Ohh man

lammi88
12.07.2011, 21:41
Eosinophilies Granulom köööönnte sein...aber auch vieles andere. Es juckt NICHT, sagst Du? Und es ist gewandert....
Wie wurde auf Pilz untersucht? Abstrich oder nur mit Lampe? Es gbt nämlich Pilze, die leuchten unter der UV Lampe nicht und die Pilze jucken nämlich auch nicht....
Milben kämen auchnoch in Betracht. Die jucken allerdings.
Ansonsten wäre ggf eine Futtermittelallergie möglich. Schreibt mal genau auf, was ihr wann füttert und vergleicht mal, wann es schlimmer wird. Laßt in der Zeit auch mal alle Leckerchen weg.
Tierklinik....weiß ich nicht. Solange das Tier nicht leidet, es juckt oder Fieber hat, schwach ist, etc, würde ich selber erstmal probieren. also ICH würde es machen ;)

Pilze kannst Du mit Lebermoos-Extrakt weg bekommen. 1:25 verdünnt mehrmals täglich auftupfen. Kostet nicht viel und wäre einen Versuch wert ;)
Schau auch mal auf den Kot, ob da unterschiede zu sehen sind im Vergleich zu den Stellen. Denn wenn es eine Allergie ist, wird ziemlich wahrscheinlich auch der Kot anders riechen und aussehen...

lammi88
12.07.2011, 21:43
Ihr ward schneller :D

Das kann sein, daß der Virus sich verkapselt hat und so wieder zum Vorschein tritt. Kennst Du einen guten Homöopathen? Wenn der das richtige Mittel erwischt, wirst Du zwar vermutlich als Erstreaktion einen fast kahlen Kater haben, aber ich denke, damit könntest Du das in den Griff bekommen.

Tuuli
12.07.2011, 21:43
Hm ja, also den Bluttest würde ich wirklich machen lassen. Aber so wirklich aussagekräftig ist der wohl nur wenn kein AB mehr im Körper ist.

Ansonsten, ich würde das Imunsystem stärken, das schadet sicherlich erstmal nicht aber ohne Diagnose ists echt schwer. :?:
Mal über einen Tierhomöpathen nachgedacht? :?:
Wie sieht denn sein Mund / Rachen / Zahnfleisch aus?

DarkMio
12.07.2011, 21:59
Naja da ich selbst nur mit Homöopatie aufgewachsen bin, vertraue ich der ganzen Sache schon. Meine Mutter, meint, man kann zb. Schüsslersalze beim Mensch, wie beim Tier anwenden. Zylkene haben sie die ganze Zeit bekommen, da Cola ab und an so art neisanfälle hat und wir beide Stärken wollten. Hab mir auch mal den Link durchgelesen. Also er leckt und knappert nicht an der Stelle, ich kann sie auch vorsichtig abtupfen. Schlafen tut er auch mehr als genug und stress hatte er, meines menschlichen erachtens nach nicht wirklich in letzter Zeit. Es war eher total öde langweilig. Also wir haben nichts umgeräumt, nichts neu angeschafft, kein neues Futter gekauft, die selbe Streu, Schlaf- und rastplätze sind auch die gleichen. Das Verhältniss Gizi und Cola ist wunderbar. Hab auch schon daran gedacht, dass Gizi Cola vielleicht mobben könnte. Aber das tut er nicht. Im Moment liegen sie wieder da und schlecken sich wie wild die Köpfchen. Achja, die TÄ hat auch gleich mit dem UV-Licht geschaut, dass war negativ und der Abstrich dann auch negativ. Wir haben auch nochmal auf die Chlamydien zwecks Katzenschnupfen testen lassen. War auch negativ.
So hab auch eben nocheinmal geschaut. Es nässt nichtmehr. Naja heute früh gegen 8Uhr kam die offene Stelle und denke mal spätestens in 4 Tagen ist alles wieder weg. So geht das ja schon seit 3 Monaten. Hab auch mal gestöbert bei Google und von den Bildern her sieht es auch wie Akne bei einer Katze. Hab ich der TÄ gesagt, sie ist da aber nicht weiter darauf eingegangen. Genau wie mit Zahnstein. Eine einjährige Katze hat kein Zahnstein.....das Ende vom Lied: er hatte welchen. Ist mittlerweile schon der 4. TA und irgendwie werden die nicht besser. Ich schau mal wegen einem Naturheiler ...guter Tipp :D

Tuuli
12.07.2011, 22:02
Zylkene ist aber nix für das Imunsystem, sonder was zur Beruhigung... :?:

Meinst du L-Lysin, oder so?

Schnurribärchen
12.07.2011, 22:05
Wenn du der Naturheilkunde vertraust, bist du evtl. bereit, dich mit Bioresonanz zu befassen? Damit kann man sowohl Futterunverträglichkeiten herausfinden als auch das homöopathische Konstitutionsmittel, ohne den Kater lange zu stressen. Ein Tropfen Blut reicht.

LG
Claudia

DarkMio
13.07.2011, 10:02
Natürlich meinte ich L-Lysin:man::man:

Wie schon vermutet ist die offene Stelle heute wieder weg.
Er springt wie wild auf uns rum und putzt uns gerade die Haare :D:D

Mit der Naturheilkunde mach ich mich mal schlau, was Berlin da gutes zu bieten hat, vorallem was auch für den Geldbeutel erschwinglich ist. :?:

Was ich am komischsten finde ist, dass es ihm absolut nicht weh zu tun scheint, obwohl es ja eine offene Wunde ist??!!

Genau wie der Nickhautvorfall. Der macht mir am meisten Sorgen. Weil er einfach nicht weggeht. Zwar nicht schlimmer wird aber auch nicht besser. Wir haben ja auch einen Abstrich von den Augen gemacht, soweit ich mich erinnern kann, da auf Chlamydien und Pilze getestet und es war negativ. Sie meinte es sei immernoch eine heftige Bindehautentzünung, die sie aber mit dem AB in tropfenform in den Griff bekommt. Wir sollten ihm das drei Wochen geben und nichts hat sich verbessert. Manchmal denke ich, dass gehört zu Cola dazu.

Möchte auf jedenfall weiter berichten und werd mich heute gleich mal kundig machen.

--:t:Vorhin lag er in meinem Arm und ich schaute ihm in die Augen. Auf einmal war es total rot. Es sah aus, als würde es in seinem Auge bluten. Ich sofort hochgeschreckt. Martin geweckt und wollte ihm das zeigen. Und was sah er dann: nichts! Dann stellte sich herraus, dass sich mein rotes Kopfkissen in seinem Auge gespiegelt hatte:man::man::man:--

Grizabella
14.07.2011, 16:11
Gibt es in der TK auch einen Dermatologen?

Was den Nickhautvorfall betrifft, so ist der immer ein Anzeichen für eine Schwäche oder ein Krankheitsgeschehen im Körper. Das kann man jetzt im Zusammenhang mit den Hautfissuren sehen oder auch nicht.

Hat Cola Zugang zu giftigen oder reizenden Zimmerpflanzen?

DarkMio
15.07.2011, 15:10
Nein wir haben keine Zimmerpflanzen. Allein deswegen, weil ich weiss, dass er 100% daran rumnagen würde ;)
Ich weiss nicht so recht ob die in der TK einen Dermatologen haben, aber ich schau mal nach.

Also der Ausschlag an den Schnurrbarthaaren hat sich ein wenig verbreitet, flaut aber ab. D.h. die stelle ist nicht mehr offen. Gestern hat es ein wenig genässt, was heute nicht mehr der fall ist.

Hab ein bisschen angst, wenn Gizi den Cola putzt, dass er zu dolle die Stelle putzt und es deshalb offen war. Weiss ich aber nicht genau. Prinzipiell putzt Gizi immer den ganzen Kopf von Cola sehr gründlich. Hab ihn die letzten Tage da ein wenig von abgehalten. Finden beide zwar nicht so gut, aber nicht das es schlimmer wird oder Gizi es auch bekommt.

DarkMio
15.07.2011, 23:39
Also mir reichts jetzt, es ist wieder viel schlimmer gewurden. Jetzt sieht es aus, als ob sich da eine komplette Hautblase ablöst. Auch bildet sich immernoch kein Grind.
Wir haben die Befürchtung, dass es von den Zähnen kommen kann. Vllt. hat sich da ja was innerlich entzündet.
Morgen früh fahren wir erst einmal zu TÄ. Den Weg kennt er ja schon. Das sind nur 10 Minuten Bahn. TK sind wir eine Stunde unterwegs und das will ich ihm noch nicht zumuten.
So verhält er sich ja wie immer. Er frisst gut. Spielt und schmust. Beim Kot gibt es auch keinerlei Veränderungen. Ausser das er etwas dünner gewurden ist, hat sich an dem Kerle nichts verändert.
Ich hoffe die TÄ kann uns Morgen wenigstens eine Salbe oder irgendwas mitgeben, dass es besser wird.
Wir hatten ja für den Nickhautvorfall ein Antibiotikum in Tropfenform bekommen. Mal schaun, was sie morgen zu dem Ergebniss sagt. Bzw was ihre weiteren Schritte sind. Weil besser ist es ja nicht geworden.

Tuuli
16.07.2011, 00:40
Mensch das ist ja wirklich Mist.
Wenn man doch die Ursache kennen würde.

Drück die Daumen für morge und gute Besserung für den katermann! :kraul:

UlliLili
16.07.2011, 01:04
Ich habe grad ne Katze, bei der ist genau so, nur an einer anderen Stelle. Das wandert auch. Es ist ne bakterielle Geschichte, das Immunsystem ist geschwächt und es waren auch wohl so komische Milben beteiligt. Die sieht man nicht, aber es hilft Advocate dagegen. Die sollen auf jeden Fall noch einen Abstrich und ein Antibiogramm machen. Dann tut man sich einfach leichter. Viel Erfolg und viel Glück, Ulli

Grizabella
18.07.2011, 11:57
Und wie gehts dem Cola heute?

DarkMio
18.07.2011, 14:14
Also Cola hat Cortison? Bekommen. Es war schon so fortgeschritten, dass sie dem kleinen erstmal schnell helfen wollte bevor er sich quält. Durch das Medikament ist es auch schon viiiiiel besser gewurden. Wenn dann in ca 1-2 Monaten es wieder auftritt, dann macht sie eine Biopsie und eine grosse Blutprobe. Ging im Moment zwecks Geld nicht. Sie möchte auch sachen wie Fiv usw. Nochmal testen. Also Cola komplett durchchecken.
Fakt ist, dass es nicht mehr offen ist, abheilt und nicht mehr so schlimm aussieht.
Nun hatte ich die Tä gefragt wegen L-Lysin. Sie meinte, dass es positiv wie auch negativ wirken kann. Entweder ist das Immunsystem geschwächt und L-Lysin hilft. Oder das Immunsystem hat eine Ueberproduktion und L-Lysin macht alles nur schlimmer. Naja Gizi bekommt es erstmal, bei Cola ist mir das Risiko noch zu hoch. Erstmal abwarten. So gehts dem kleinen ja gut. Sie vermutet eine Auto-Immunerkrankung, womit sie sich auch den Nickhautvorfall erklären würd. Aber genaueres erst nach dem Bluttest. Den werden wir aber nächste Woche sobald wir wieder flüssig sind gleich machen lassen.

urlaubspfoten
18.07.2011, 20:31
Etwas Ähnliches mache ich gerade in meinem Bekanntenkreis mit dem Kater, den wir Ende 2008 vermittelt haben, mit. Er hat auch Entzündungen im Mundraum, Katzenakne und immer wieder offene Stellen an der einen Flanke. Diagnose: eosinophiles Granulom, also das was Manu schon geäussert hatte. Cortisongabe momentan und etwas Besserung aber ist das die Lösung? Auf Dauer wohl nicht, weil ja das Cortison stark die Nieren belastet. Ich weiss, dass eine Stärkung des Immunsystems Abhilfe schaffen soll, aber was kann man noch tun?

Bei Cola tippe ich auf die gleiche Ursache. Deine Schilderungen kommen mir alle soooo bekannt vor.

DarkMio
18.07.2011, 20:51
Wie schon gesagt, es gab einmalig Cortison und es ist natürlich keine langzeitlösung. Ich kann nur die Woche keine Biopsi und Bluttest machen lassen, dass sind locker 150euro. Das ist viel Geld für uns. Und wir, so wie die Tä haben das eosinophiles Granulom eigentlich ausgeschlossen. Es jukt ihn nicht und schmerzt nicht . Aber mit dem Blutbild sieht man das ja dann genauer. :)
Bin mal gespannt, wie das Blutabnehmen bei ihm wird ;D der sträubt sich immer gegen behandlungen , der junge wilde.

urlaubspfoten
18.07.2011, 22:16
Das Problem ist wohl dass es keine klare Diagnose gibt und man diese Autoimmunkrankheit auch ganz schlecht behandeln kann.
Mal gespannt wie es bei Euch bzw. Eurem Katertier weitergeht. Drück die Daumen!

DarkMio
18.07.2011, 22:50
Danke :)
Wir sehen es noch entspannt. Er quält sich ja nicht (noch) und ist ein Schlitzohr wie immer. Wenn Dosi entspannt ist, ist auch Katzi entspannt. Aber natürlich werden wir alles tun um ihn so gut wie möglich zu helfen. Glaub Gizi nimmt das ganze ziemlich mit. Der hat sowieso extreme verlustsängste und wenn Coli zum TA muss dreht der Schwarze fast durch ;)
Aber da nochmal eine ganz andere Frage: Woher kommen Verlustängste bei einer Katze?

Grizabella
19.07.2011, 01:21
Blutbild und weiterführende Austestungen sind schon einmal gut, wenigstens weiss man, woran man ist.

Ich hatte vorige Woche geriatrisches Profil für meine zwei Tiger, einen FIV-Test für Sina und die Jahresimpfung für sie - nur für Sina - alles in allem € 300, es waren auch ein paar AB's dabei für Ulli, der eine Mandelentzündung hatte. Es kommt leider immer alles auf einmal und zur Unzeit.

Dass die zwei Tiger FIV-positiv sind, weiss ich seit mehr als vier Jahren. Sie hatten bis zu diesem ersten positiven Test leider auch alle möglichen Infektionen. Es ist eine empfohlene Methode, in das Immunsystem solcher Katzen in keiner Weise einzugreifen, sie aber mit bestem Futter und Vitaminen zu versorgen, das hat sich bei uns bisher sehr bewährt. Sina wird jährlich vor ihrer Impfung getestet, ist aber bisher von der Infektion verschont geblieben - wie sollte ich die drei auch trennen.

Cortison greift auch ins Immunsystem ein, aber wenn es notwendig ist, sollte es jedenfalls gegeben werden.

Keine Katze nimmt eine Blutabnahme widerspruchslos hin, aber wenn TA und Helferperson geschickt sind, geht das ganz glatt. Du wirst ja sehen, ob es Cola vielleicht sogar lieber ist, von dir gehalten zu werden, aber bemitleide ihn in diesem Moment nicht, sonst meint er womöglich, er hätte jeden Grund sich zu wehren.

Ich glaube, dass Verlustängste einer Katze am ehesten daher kommen, wenn sie zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt wurde, aber es könnte natürlich auch sein, dass sie schon mehrmals ihr warmes Plätzchen wechseln musste. Würde es Gizi helfen, zum TA mitgenommen zu werden, auch ohne Behandlung? Wobei ich mir persönlich so etwas nicht antue, wenn eine Katze den TA gerade nicht braucht.

Dann wünsch ich dem kleinen Patienten einen guten Behandlungserfolg. :kraul: :kraul:

DarkMio
19.07.2011, 09:48
Danke Helga für die vielen Ratschläge.
Also gehalten muss er von Martin werden. Sonst geht da sowieso nichts. Das wollte der letzte TA nicht verstehen. Das sowohl Cola als auch Gizmo von uns gehalten werden wollen/müssen.
Wir haben das ja von Anfang an so gemacht, dass wir beiden beim streicheln immer mal ins Mäulchen, Ohr und die Pfoten geschaut haben. Mittlerweile ist das für beide ok, weil sie wohl wissen, dass wir ja nichts böses wollen.
Genau das dachte ich mir mit verlustängsten. Aber Gizi war 4Monate bei Mamakatze und kam dann zu uns. 1Monat später kam Cola ;) glaub sein Katzenleben verlief ganz gut bis jetzt. Also man hört und sieht auf jedenfall schlimmere Katzenschicksale. Genau so schlimm ist es, wenn wir die Reisetasche raus holen. da dreht der Schwarze fast durch. Ich versuche es zu vermeiden, eben nur wenn wir wegfahren. Aber letzte Woche haben wir Klamotten zu humana gebracht und brauchten die Tasche. Der hat sich in die Tasche gesetzt und vor die Tür gelegt und miauzt und war anhänglich ;) da spielt sich ein Drama ab.

Schnurribärchen
19.07.2011, 15:43
Gizmo hatte Cola nicht von Anfang an als Kumpel, Cola kam später dazu. Vielleicht hat Gizmo deswegen Angst, man nimmt ihm seinen besten Freund wieder weg. Was natürlich niemand macht, aber wer weiss, was Katerchen sich zusammen reimt.

LG
Claudia

Grizabella
19.07.2011, 23:14
Miriam, das ist sowieso sehr wenig, was man für Mitforis tun kann.

Der TA sollte schon sehen, wie es auch für ihn am leichtesten ist, und so ist er ja auch eher fertig und kann seinen Patienten wieder ins Körbchen entlassen. Zum Glück sieht meine Tierärztin auch, wohin die jeweilige Katze schaut und sagt dann, dass es vielleicht besser wäre, wenn ich mich oder die Uschi (meine Tochter) sich dort und dorthin stellt oder vielleicht auch einmal helfend eingreift. Trotzdem gibts auch bei uns oft Widerstand seitens der Katzen, aber sie schlagen nicht mit Krallen hin und beissen nicht - laut werden sie allenfalls schon.

Es ist oft so schwer, in eine Katze hineinzusehen. Wer weiss, was da für Ängste hochkommen, man kann dem nur mit viel Liebe begegnen. Ich weiss so gar nichts über die ersten Jahre meines Trios, und manches ist mir auch ganz unerklärlich. Sina z.B. wird sich niemals mehr an jemanden anderen anschließen; kommt Besuch, ist sie sofort verschwunden. Sie wurde kurz vor Weihnachten 2006 von einem jungen Paar mit Kind ins TH gebracht (damit das Kind gleich lernt, wie man sich einer Katze entledigt) und hatte panische Angst vor Kindern und Zeitungen. Da konnte ich mir einiges zusammenreimen, aber längst nicht alles.

Es war deswegen nicht möglich, an eine Weitervermittlung zu denken, als wir erfahren haben, dass die zwei Tiger FIV-positiv sind, Sina aber nicht. Dann schon lieber das Infektionsrisiko.

DarkMio
22.07.2011, 17:21
Jetzt hat Cola noch schnupfen bekommen. D.h. morgen TA. Hab schon mit ihr telefoniert. sie meint sie würde ihm Antibiotika geben. Aber kann es sein, dass Katzen allergien haben können? Hausstaubmilben?
Es ist wahnsinn. Er niest ständig und es kommt immer was aus der Nase raus.
Könnte im Moment durchdrehen. Es nimmt kein Ende. Erst hat er offene Stellen, dann muss ich ins KH, komm nach Hause und Cola niest wie blöde.
Weiss jemand was ein Allergietest kostet? Hab irgendwo gelesen ca. 100euro aber weiss nicht ob das aktuell ist.

Schnurribärchen
22.07.2011, 17:29
Ach du schöne Bescherung :( Erst mal :hug::hug::hug::hug:

Kennt ihr einen tA, der mittels Bioresonanzdiagnostik Allergien bzw. Futterunverträglichkeiten ermitteln kann? Die Kosten dürften sich im Rahmen halten und man kann dem Kater viel Stress durch ausführliche Tests und dergleichen ersparen.

LG
Claudia

DarkMio
22.07.2011, 17:32
Nein so einen TA kennen wir nicht. Ich google gleich mal.

DarkMio
22.07.2011, 17:53
http://www.thp-schmidtchen.de/html/kontakt.html

Hier hätte ich eine. Werde nächste Woche einen Termin machen. Hol morgen trozdem das AB. :( Das macht einen ganz fertig wenns nicht besser wird. Da leidet man als Dosi noch mehr als die Mietze. Problem ist einfach, dass er einen voll ins Gesicht niest. Deshalb darf er auch nur noch bei unseren füssen schlafen und das passt Coli nun so ganz und garnicht. Auch niest er Gizi an (nicht mit absicht) und der erschreckt sich dann so sehr, dass er Cola attakiert und das nicht freundlich. :( dem kleinen Wurm solls nur schnell wieder gut gehen.

Schnurribärchen
22.07.2011, 20:19
Frag du THP beim Termin mal, ob sie auch homöopathische Konstitutionsmittel mit Bioresonanzdiagnostik ermittelt! Vielleicht hilft Cola eine entsprechende Behandlung gegen seine Anfälligkeit. Püngel den süssen Kater mal von mir :hug: :kraul:

LG
Claudia

Grizabella
23.07.2011, 00:46
Jetzt hat Cola noch schnupfen bekommen. D.h. morgen TA. Hab schon mit ihr telefoniert. sie meint sie würde ihm Antibiotika geben. Aber kann es sein, dass Katzen allergien haben können? Hausstaubmilben?
Es ist wahnsinn. Er niest ständig und es kommt immer was aus der Nase raus.
Könnte im Moment durchdrehen. Es nimmt kein Ende. Erst hat er offene Stellen, dann muss ich ins KH, komm nach Hause und Cola niest wie blöde.
Weiss jemand was ein Allergietest kostet? Hab irgendwo gelesen ca. 100euro aber weiss nicht ob das aktuell ist.

Jetzt wäre es dann allmählich genug für euch alle, aber meist ist es ja wirklich so, dass alles zusammenkommt.

Bei uns ist ja alles beim TA teurer wie bei euch, von den Kosten eines Allergietests weiss ich leider nichts. Der FIV-Test hat allerdings hier nur € 25 gekostet, und das war schon ein Blut- und nicht ein Schnelltest. Meine Tierärztin sagt das alles immer vorher, und sollte sie vergessen, frage ich auch immer gleich.

Cola, :kraul: :kraul:. Ich drück euch die Daumen, dass alles bald wieder ins Lot kommt.

DarkMio
23.07.2011, 12:54
So wieder da vom TA. Sie hat von der Stelle im Gesicht etwas abgekratzt und auf Milben untersucht- negativ. Nächste Woche bekommt er Blut abgenommen. Da wird dann auch nochmals auf Leukose und Fiv getestet. Sie will alles ausschliessen. Auch wird ein Allergietest mitgemacht. Ausserdem wird biopsiert im Gesicht um endgültig festzustellen was es ist. Er hat heute ein Antibiotikum bekommen und einen Immunstärker. Auch sollen wir weiterhin mit L-Lysin behandeln.
unterm Mikroskop hat sie Pollen gefunden. (kein Wunder haben meist die Fenster offen und Bäumen sowohl vor als auch hinter dem Haus)
Wir sollen auch mit dem Futter aufpassen, aber Macs ist in Ordnung.
Sie meinte auch, dass sie eine Vermutung hat aber möchte uns jetzt nicht wirr machen und es kann vieles sein. Find die Einstellung ganz gesund. Wenigstens schmeisst sie nicht mit Diagnosen um sich wo man sich als Dosi nur den Kopf zerbricht.
Der Nickhautvorfall hängt wohl mit den anderen Symptomen zusammen und nach dem Bluttest wissen wir mehr.
Ich sag euch ;) langsam geht der Racker echt ins Geld. Aber wir wollen ihm ja Helfen und er ist ein gleichwertiges Familienmitglied, so wie Martin und ich. Da wird eben nachgegangen wenn einer Krank ist. Ach unsere kleine Pestbeule :)

urlaubspfoten
18.08.2011, 20:50
Und, wie ging es jetzt weiter mit der kleinen Pestbeule?

Gruss Eliane