PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie merke ich ob mein hamster junge bekommt!?



welligirl
06.02.2003, 19:55
hey!
ich habe seit kurzen einen dsungarischen zwerghamster! es ist eine sie und baut nester! da ich sie jeden 2ten tag sauber mache entferne ich das nest aber sie baut immer wieder ein neues!!! kann es sein das sie junge bekommt oder ist das ganz normal?? letzten hat sie sogar die watte aus ihrem schlafnest raus und in ihr nest in den hobelspänen eingebaut! könnt ihr mir helfen?
mfg steffi

kullerchen
08.02.2003, 21:58
Huhu!

Schläft sie denn in dem Häuschen, wo du die Watte drinnen hast? Oder schläft sie in dem Nest, welches sie sich selber baut. Wenn letzteres zutrifft, dann hat sie irgendwelche Probleme mit z.B. dem Standort des Häuschens. Vielleicht ist es ihr auch nur zu warm dort drinnen. Vielleicht konnte ich dir ja schon helfen.

kullerchen

welligirl
09.02.2003, 13:16
hey!
nein sie schläft trotzdem in ihrem häuschen! ab und zu unten ind den holzspähnen aber das ist eigentlich selten! in ihrem häuschen schläft sie regelmäßig! ist das dann trotzdem normal!?!? also das sie ein nest baut?? ich würd mich zwar über junge freun aber es muss auch nicht unbedingt sein ;)
mfg welligirl

kullerchen
11.02.2003, 22:32
Hallo!

hmm gute Frage! Wie alt iss sie denn? Wo hast du sie her? Und wie lange hast du sie schon? Denn wenn du sie schon länger hast als die normale Tragzeit dauert ist sie nciht trächtig und somit iss das dann völlig normal. Wenn du sie aus nem Zoogeschäft hast kann es alelrdings sein das sie trächtig ist. Weil sie zusammengehalten werden obwohl sie eigentlich Einzelgänger sind. Ist sie denn dicker geworden?

welligirl
12.02.2003, 09:28
hey!
das thema hat sich erledigt!! da mein einer welli eine erkältung hat habe ich prue gleich mit zum tierarzt genommen und der hat gemeint das alles normal sei und sie nicht trächtig ist!! aber wieso sagst du auch das man sie alleine halten soll??? in etlichen büchern steht das zwerghamster anders zu den großen sehr gessellige tiere sind!!! auch etliche meiner bekannten haben 2 oder mehrere zwerghamster die nach dem verlust ihres partners sehr getrauert haben!!
mfg welligirl

kullerchen
12.02.2003, 22:12
ups sorry

hatte nicht gesehen, dass es sich um dsungaren handelt...diese sind natürlich keine Einzelgänger...bitte entschuldige.

welligirl
13.02.2003, 10:20
hey!
naja ob es eine dsungare ist ist nicht sicher so wurde sie uns zwar verkauft aber ich und mein tierarzt denken sie ist ein campbell zwerghamster!! also sollte man zerghamster aufjedenfall zu zweit halten oder nicht!?
mfg welligirl

diebrain
15.02.2003, 23:08
Nun auf die Sache mit dem Nest hast Du ja nun schon eine Andwort bekommen. Allgemein möchte ich Dich dringend bitten, das Gehege Deiner Hamster nicht zu oft und niemals komplett zu reinigen. Hamster regen sich dann zu sehr auf, das verkürzt ihr Leben sehr. Besser ist es nur die Pinkelecken zu reinigen und den Rest des Geheges eher selten zu erneuern, wobei grade das Nest unberührt bleiben sollte.

Hamsterwatte gehört nicht in einen Hamsterkäfig, das Zeug kann Fäden ziehen und es haben sich schon recht viele Hamster damit Gliedmaßen abgeklemmt. Es sollen sogar schon welche drin erstickt sein. Besser ist es unparfümierte Taschentücher oder ungefärbtes Toilettenpapier zu geben. Dazu kann man auch gerne Baumwollschoten reichen, die unbehandelte Baumwolle zieht keine Fäden und ist ebenfalls vollverdaulich.

und weil Du es genau wissen willst, hier eine Abhandlung über Zwerghamster in Gruppen:

In der Natur:*
Die meisten (so weit bekannt alle domestiziert erhältlichen) Zwerghamster wohnen
paarweise mit ihrem Nachwuchs zusammen, das können zeitweilig große
Kollonien werden. Allerdings sind es immer nur ein fortpflanzungsfähiges
Pärchen, dessen Töchter leben oft noch eine Weile bei den Eltern und
kümmern sich mit um deren Nachwuchs, manche Weibchen (meist die
Erstgeborenen) verlassen niemals das Elterliche Nest und zeugen niemals
eigenen Nachwuchs. Die Böckchen werden ab einem gewissen Alter vertrieben
Im Normalfall ist es so, daß die Nachkommen die ins *forpflanzungsfähige
Alter kommen, das Nest verlassen.

Gleichgeschlechtliche Tiere verstehen sich normalerweise nur bis zum
Abschluß* der Geschlechtsreife (mit ca 6 - 8 Mon.). Dann ziehen in der
freien Wildbahn die Tiere los und gründen eigende Familien. Die Eltern
vertreiben die erwachsenen Tiere aus dem Nest.

Bekannt ist auch, daß die Tiere Artgenossen die erkranken (und sei es nur an
leichtem Durchfall oder sie eine kleine Verletzung haben) verstoßen. - das
tun sie auch in Gefangenschaft

*In Gefangenschaft:*
Können sich die Tiere nicht einfach auf den Weg machen und neue Partner
suchen und da die Tiere sich nicht aus dem Weg
gehen können zerbeißen sie sich oft bis zum Tode bei ihren Rangkämpfen um
eigene Reviere
(es gibt nur wenige Ausnahmen wo die Tiere friedlich zusammenlebten bis zu
ihrem Ende, Campbells sind etwas friedlicher, Dshungaren Männchen bleiben
fast nie friedlich mit Anderen zusammen).

Ausserdem beißen auch bei Zwerghamstern in Gefangenschaft die Eltern oft
nach der
Geschlechtsreife die Kinder weg (meist als erstes die Böcke), Diese Verhaltensweise kann man unabhängig
davon wie groß das Gehege der Tiere ist immer wieder beobachten.

Ergo
müssen Zwerghamster bei den ersten Anzeichen von ernsteren und blutigen
Rangkämpfen getrennt werden, und eine Vergesellschaftung mit neuen
gleichgeschlechtlichen Partnern ist oft extrem schwer bis unmöglich,
(jedenfalls ist
mir kein Fall bekannt wo es *dauerhaft* geklappt hätte).

Man kann natürlich Pärchen halten, aber dann kommt es meistens zu Nachwuchs
und entgegen der viel gemachten Ausage nicht nur einmal, sondern immer
wieder, was auch für das Weibchen großen Streß bedeutet. Die Tiere stellen
die Produktion auch nicht ein wie oft gesagt wird, oft werden aber nach der
Geburt die Jungen gefressen, wenn die Mutter keine Zeit hatte sich zu
erhohlen oder unter Streß steht.

Sicher kann man ein Paar wieder trennen und mit Glück kann Vater mit
Sohn und Mutter mit Tochter zusammenleben.. wenigstens eine Zeitlang. aber
wer kann das schon so machen??? Und wohin mit dem Nachwuchs?


Fazit, man sollte sicherlich den Tieren die Möglichkeit geben zusammen zu
leben, muß aber damit rechnen, daß die Böckchen schon nach kurzer Zeit
schwere Rangkämpfe ausfechten und getrennt werden müssen. Und das Weibchen
auch spätestends mit 8 Mon auf ihre eigenes Revier bestehen und man am Ende
viele einzelne Zwerge in Käfigen hat, die viel Platz brauchen.

* Abschluß bzw fortpflanzungsfähig meint nicht, der früheste Zeitpunkt, an
dem die Tiere für
Nachwuchs sorgen können, sie können mit ca ca 8 - 10 Wochen tragend
werden, sondern es meint den Zeitpunkt, an dem die Geschlechtliche
Entwicklung abgeschlossen ist (man sollte auch nach Möglichkeit, einer
Zwerghamsterdame die Schwangerschaft niemals vor dem 4 Lebensmonat zumuten)
das wäre mit ca 6 - 8 Monaten.

(aus verschiedenen Quellen zusammengestellt von Christine Breitkopf)

Liebe Grüße
Christine
Nagerhilfe OS
http://www.nager-info.de