PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater hechelt Verdacht auf Würmer in der Lunge oder Asthma



Nicole:o)
15.06.2011, 08:39
Hallo zusammen,

hier meine Geschichte...

mein Kater (1 Jahr) alt hechelt seit ein paar Wochen, er ist Freigänger und ich habe das Hecheln meistens nur beobachtet wenn er draußen war. Gelegentlich auch im Haus aber nur dann wenn er sich "aufgeregt" hat. Z.B. möchte er gerne nach draußen aber es ist schon dunkel, dann darf er nicht mehr raus, da steigert er sich dann irgendwie rein miaut und hechelt auch kurz. In der Transportbox hechelt er auch nach einer Weile, aber das kommt vom Stress sagt der TA, er meint das kennt er von mehreren Patienten.

Der TA meinte, nachdem das mit dem Hecheln fast nur draußen passiert ist, dass eine Allergie dahinter stecken könnte und hat ihm ein Antiallergiekum gegeben, das hat aber keine Verbesserung gebracht.
Gestern war ich dann auf anraten meines Haustierarztes in der Tierklinik beim Herzultraschall, ich bin tausend Tode gestorben, aber das Herz is zum Glück so wie es sein soll. Die Ärztin dort hat mich zur weiteren Behandlung wieder zu meinem Haustierarzt geschickt und meinte es könnten Würmer in der Lunge sein oder Asthma, das sollen wir abklären.
Sie meinte aber auch da er nicht hustet oder dergleichen könnte man ein Asthma wahrscheinlich noch gar nicht diagnostizieren, beim Lungenröntgen würde man vermutlich nichts erkennen können. Ich bin ja kein Mediziner aber mir kommt das komisch vor...

Mein Kater scheint auch keine Beeinträchtigungen durch das Hecheln zu haben, er hechelt zwar rennt aber munter weiter als ob nichts wäre. Er frisst (für seine verhältnisse) normal (sehr mäkelig und wählerisch), trinkt, geht aufs Klo, ist fit und munter wie sonst auch. Trotzdem macht mir die Hechelei natürlich sorgen, normal ist das definitiv nicht.

Hat jemand eine Ahnung was da sonst noch dahinter stecken könnte? Hab irgendwo gelesen das Hecheln auch was mit der Schilddrüse (Überfunktion) zu tun haben kann, stimmt das?
So richtig überzeugt bin ich von den Verdachtsmomenten aus der Tierklinik nämlich nicht.
Bin für jeden Tipp dankbar!!!


Liebe Grüße,

Nicole

UlliLili
15.06.2011, 09:10
Hallo, liebe Nicole, mein Katerchen Isidor hechelt auch ganz stark. Er ist auch so in dem Alter. Und als Paulchen ungefähr so alt war, hat er das auch gemacht. Ich würde mir keine Sorgen machen, zumal es ja auch immer ganz schön warm war und eine Katze da normalerweise einfach faul herumliegt. Aber ein Teenager-Kater hat Angst was zu verpassen und tobt halt auch rum, wenn andere in der Hängematte liegen. Wegen der Würmer, die er vielleicht hat, kannst Du ein spot-on nehmen oder ne Milbemax. Entwurmen tust Du ihn ja vermutlich eh als Freigänger.
Gruß, Ulli

AntonsMama
15.06.2011, 09:14
MEin Momo hechelt auch, wenn wir 10min DaBird gespielt haben....ich denke es hat mit der Aufregung zu tun und mit "untrainiertheit" bzw Überforderung....
Theo hechelt nicht, aber ist auch nie so in die DABird-Jagden involviert wie Momo....vorallem bei einem Anhänger hechelt er!

Ich würde mir jetzt auch nicht die riesigen Sorgen machen....

Nicole:o)
15.06.2011, 09:54
Danke schon mal für die prompten Antworten :)
Ja entwurmt ist er natürlich, diese Art von Würmer die sich in der Lunge fest setzen gehen aber leider mit "normalen" Wurmtabletten nicht weg.
Diese Würmer lassen sich durch eine Stuhlprobe feststellen, dafür muss er nicht wieder zum TA fahren. Werde wohl eine Probe einschicken um sicher zu gehen.
Im Sorgen machen bin ich leider ganz groß, aber das Herz ist gesund und das hat mir erstmal die größte Angst genommen :)

UlliLili
15.06.2011, 10:18
Die Lungenwürmer sind ja auch sehr selten. Eine Kotprobe untersuchen zu lassen ist ja nie ein Fehler. Gruß, Ulli

Silberwölkchen
15.06.2011, 20:05
Wurde die Lunge denn geröngt? Oder hatte die Tierärztin nur vermutet, dass man nichts sehen würde?

Wenns noch nicht geschehen ist, würde ich es zur Sicherheit nochmal machen lassen. Zum Glück ist das Herz gesund.

Nicole:o)
15.06.2011, 20:37
Die Lunge wurde nicht geröngt, sie hat nur vermutet das da nichts erkennbar wäre, da er keine weiteren Symptome hat so wie z.B Husten o.ä. Im Juli muss er geimpft werden, da werd ihn dann auch röntgen lassen. Hab heute mit meinem TA telefoniert der kann das auch machen, da muss ich nicht nochmal in die Klinik fahren. Auto fahren ist nämlich nicht so sein Ding :)
Überlege auch noch ein Blutbild machen zu lassen um Sicher zu gehen das da alles ok ist.

Nicole:o)
27.06.2011, 10:51
Oh man, ich bin verzweifelt, jetzt hustet er auch noch! War am SA auch beim TA deswegen, er meinte das hängt nicht mit dem hecheln zusammen. Der Rachen ist entzündet und die Lymphknoten sind leicht geschwollen. Er hat Antibiotika bekommen und was für den Rachen. Gestern hat er nicht gehustet, heute morgen fing er dann wieder an :( glaube nicht das das AB wirklich das richtige war. Aber der Husten war nicht mehr so schlimm wie am SA. Das erste mal habe ich ihn am Do husten hören, dachte aber zunächst er hat mal wieder ne Maus gefuttert und die kommt gleich rückwärts raus. Am Freitag war dann nix und am SA ging das mind. 5 min lang, da hab ich ihn gepackt und bin ab zum TA. Soll bis Mi abwarten, dann müsste laut TA der Husten weg sein wenn das AB anschlägt. Lunge wurde nicht geröngt, der Termin dafür ist für diesen Freitag angesetzt.
Aber ansonsten hat der nix!!! gar nix, er ist wie immer. Fit, frech, frisst, geht aufs Klo, geht raus rennt rum...
Das eine Katze die grade ein Jahr geworden ist Lungenkrebs hat ist relativ unwahrscheinlich oder?
Lungenentzündung kann ja eigentlich auch nicht sein, da er ja echt total fit und quirlig ist, oder?

Schnurribärchen
28.06.2011, 21:45
Wenn Katerchen eine Virusinfektion hat, hilft kein AB. Das könnte eher der Fall sein als Lungenkrebs. Viren beeinträchtigen die Atemwege manchmal schleichend, so dass die Symptome wie Husten und Kurzatmigkeit erst später bemerkt werden. Wenn es noch länger so heiss ist, sollte euer TA evtl. mal Cortison spritzen, damit der Kater wieder freier atmen kann. Für die Zeit der Heilung ist das hilfreich. Eine Cortisonspritze wirkt für 3 Tage. Lass dich aber durch die schnelle Wirkung des Cortisons nicht dazu verführen, zu denken der Kater sei wieder gesund! Es ist nur um seine Atmung zu erleichtern und zu verhindern dass er schlechter Luft bekommt, der Krankheitserreger ist noch aktiv.

LG
Claudia

Nicole:o)
29.06.2011, 10:40
Bei ner Virusinfektion, hilft nur aushalten bis der Körper mit dem Virus von selbst fertig wird und ggf. unterstützen, oder? Was könnte man in so einem Fall verwenden? Gibt es da Globuli o.ä. was ich ihm geben könnte?
Seit Montag früh hat er nicht mehr gehustet, zumindest habe ich ihn nicht husten sehen oder hören. Es sei denn er hat beim Freigang gehustet. Er geht allerdings immer nur frühs für 2-3 Stunden raus wenn es so warm ist.

Lg,
Nicole

Schnurribärchen
30.06.2011, 20:09
Lass bitte beim nächsten Besuch den TA die Atmung abhören! Was ein Schulmediziner bei Virusinfektionen macht, weiss ich nicht. Unser TA gibt ein homöopathisches Komplexmittel, dessen Zusammensetzung ich nicht kenne, was aber gut hilft. Sprich euren TA einfach mal darauf an was bei Viren zu tun ist, falls das AB nicht ausreichend Wirkung zeigt. Vielleicht hat dein Kater ja selbst genug Abwehrkräfte, wenn die beteiligten Bakterien durch das AB gekillt sind.

LG
Claudia

joanna8453
25.08.2011, 12:42
Wie geht es dem Kleinen nun?