PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzen-Mama in VIERSEN zugelaufen



GinaDaisy
12.06.2011, 19:49
Langhaarige, schwarze Schönheit mit buschigem Schwanz hat sich mit ihren 3 Babies (vorsichtig geschätzt ca. 3 Wochen alt) in einem Hof in Viersen, Hauptstraße, Nähe Casinogarten niedergelassen. Wir versorgen sie derzeit liebevoll, aber vielleicht vermisst sie ja jemand schmerzlich. Tierheim + Tierärzte habe ich schon abtelefoniert, dort ist nix bekannt.
Evtl. gibt es ja über dieses Forum einen Hinweis. Danke.
(Foto liegt derzeit noch nicht vor)

Tuuli
13.06.2011, 00:22
Hallo :cu:!

Ich schreib jetzt mal unverblümt meine Meinung.

Die Mama mit den Katzen gehört definitiv nicht in einen Hinterhof ohne Schutz und in der Nähe von einer Hauptstraße. Ein Fundtier gehört ins Tierheim in dem geschaut werden kann ob sie einen Chip hat und ob jemand sie vermisst.

Ich hab mal gegoogelt, in Viersen gibt es eine Tierrettung Tel. 0800- 853 853 0, 24 Stunden erreichbar auch an Feiertagen. Bitte ruf schnellstmöglich dort an und lass die Katze an einen sicheren Ort bringen.

Mir bricht es das Herz bei dem Gedanken das da eine Mama irgendwo in einem Hinterhof ihr Babies großziehen muss. :(:(

UlliLili
13.06.2011, 00:28
Ich würde sie auch ins Tierheim bringen und natürlich Kontakt halten. Oder sie eben an einen sicheren Ort bringen. Es hört sich so gefährlich an, Hinterhof, Hauptstraße. etc.....
Gruß, Ulli

Bine71
13.06.2011, 01:01
Ulli, die Hauptstrasse in Viersen ist eine Fußgängerzone. Das macht die Sache nicht besser, aber etwas weniger gefährlich.

Ich bin in der Sache seit Donnerstag auch am Ball und wenn sich nichts tut, fahre ich hin und rufe anschließend die Tierrettung an.

Ein wenig Bauchweh hab ich, weil ich von einem Tierheim in unserer Umgebung nicht viel Gutes gehört hab. Die geben Katzen beispielweise unkastriert und bereits mit gut 6 Wochen auch in Einzelhaltung ab. Ich konnte bisher leider nicht herausfinden, ob unsere Tierrettung mit diesem Tierheim zusammenarbeitet.

Es ist jedenfalls kein Zustand, dass diese Mama mit ihren Kitten im Freien haust.

lammi88
13.06.2011, 12:20
Auf jeden Fall um Tierarzt, checken lassen, ob das Tier gechipt ist. Auf jeden Fall TASSO informieren.
Dann wenn möglich das Tier mit Jungen reinnehmen. Draußen ist die Gefahr, daß sie Katzenschnupfen bekommen SEHR groß und das muß ja nicht erst sein. Außerdem vermittelt man Kitten, die drinnen groß geworden sind besser, weil sie keinen Freigängerplatz brauchen, an Menschen gewöhnt sind, etc.
Falls bei Euch die Möglichkeit nicht besteht die Mama mit den Jungen bis zur 12. Lebenswoche groß zu ziehen, dann bitte in ein Tierheim geben. Wenn das in Viersen so schlecht ist, nehmt das nächste. Das ist alles besser als das Tier draußen zu lassen.
Schön, daß Ihr nicht wegschaut und Euch der Mama annehmt :hug:

Bine71
13.06.2011, 13:12
Diese Geschichte ist zu einem positiven Ende gelangt. :wd: :wd:

Habe gerade mit "GinaDaisy" telefoniert. Sie hat sich gestern Abend noch mit dem Tierschutz in Verbindung gesetzt und alles besprochen. Heute morgen hat sie dann mit ihrer Freundin die Katzen-Mama samt Babies eingetütet und zum Tierschutz gebracht. Von dort aus ist die kleine Katzenfamilie jetzt unterwegs in eine Pflegefamilie, wo sich entsprechend gekümmert wird, die tierärztliche Versorgung sichergestellt ist und die ganze Bande dann, wenn es in einigen Wochen soweit ist, gegen Schutzgebühr etc. vermittelt wird.

Danke für dein Engagement, GinaDaisy. :hug: :bow:

lammi88
13.06.2011, 13:51
wd: SUUUPER! :tu:

GinaDaisy
13.06.2011, 13:57
Liebe Forum-Mitglieder,
herzlichen Dank für all' Eure engagierten Äußerungen. Sehr glücklich bin ich,
dass die "Mausi" mit ihren Babies gut untergekommen ist. Werde direkt heute nachmittag mit der Pflegefamilie Kontakt aufnehmen um nachzuhören, wie es denn so geht :)
Nur damit kein falsches Bild entsteht: Den vieren ging es die vergangenen Tage nicht schlecht, waren proper, aktiv + wohlgenährt + hatten sich prima an uns gewöhnt. Allerdings war das natürlich keine Dauerlösung + ich denke nun mit warmem Gefühl an die Bande in ihrem kuscheligen Einzelzimmer... :wd:

UlliLili
13.06.2011, 20:17
Gina Daisy, Du bist ein Schatz! Danke, dass es noch so Menschen wie Dich gibt. Danke auch an Biene! Ulli

Minione
13.06.2011, 21:13
:wd: :wd: :wd: :wd: :bow: :bow: :bow: :-*

GinaDaisy
16.06.2011, 19:34
Die Menschen, die sich bevor wir auf den Plan kamen, um die Katzen "gekümmert" haben, d. h., gefüttert + draußen gelassen haben :eek: , melden nun auf einmal Besitzansprüche an, wollen "ihre" Katzen wiederhaben und sagen, sie seien auf einem Hof, den sie mitgemietet hätten, entwendet worden, was absolut nicht der Wahrheit entspricht. Es war sogar vom Einschalten eines Anwaltes die Rede :confused: Aber Gott-sei-Dank ist unsere Dame vom Tierschutz gelassen + couragiert und sagt: "... Na, sollen die 'mal..." Doch was lernen wir daraus? Vielfach geht es den Menschen nicht um das Wohl der Tiere, sondern um egoistische Beweggründe. Erneut kann ich mich nur über meine Mitmenschen wundern... :schmoll:
Der Katzenfamilie geht es in der Pflegestelle PRIMA :wd: Sie haben sich gut eingelebt und das ist schließlich die Hauptsache :D
Alles weitere sehen wir dann!

Tuuli
16.06.2011, 21:20
Mensch, da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln, sowas ist eigentlich - naja auch wenn es hart klingt - total verachtenswert. Für mich kann so jemand niemals die Verantwortung für ein anderes Lebewesen übernehmen.
Ich finde es gut das die Dame vom Tierschutz so ruhig bleibt und ich sehe das ähnlich, sollen sie mal. Die Katze ist nicht gechippt und auch nicht auf sie gemeldet, somit haben die Leuts nix in der Hand. Aber hauptsache mal mit den Ketten gerasselt.


Ich finde es toll das es der Mama und den Babies gut geht. Das habt ihr super klasse und ganz richtig gemacht. Dankeschön nochmal das du nicht weggeguckt hast. :hug: