PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Barfer bzw. Selbstkocher



sj600
04.06.2011, 14:55
Also meine Nelly ist ja futtertechnisch nicht so einfach und ich bin einfach nur froh, wenn sie mal was besonders gerne frisst.:)

Also sie frisst pro Tag 200g Grau oder Macs und seit einiger Zeit ist sie auf den Geschmack gekommen und frisst die kleinen Vorderbeine vom Huhn.
Da roh bei ihr nicht geht, koch ich die nur so lange an, dass ich das Fleisch von Knochen machen kann. Anfangs konnte ich das auf jeden 2. Tag begrenzen, aber jetzt sitzt sie jeden Abend in der Küche und wartet auf das Hühnerbein.:p

Jetzt meine Frage: Sie frisst das Hühnerbein ohne Knochen, aber komplett mit Knorpel und der schönen fetten Haut. Das sind grob gewogen 40g. Rein rechnerisch überschreitet sie die 20% ja noch nicht, aber eben tgl..
Muss ich mir da schon wegen der fehlenden Supplemente Gedanken machen?
Was würdet ihr tun?

Katzenzahn
04.06.2011, 23:20
200 g /5 = 40 g.

Ist also auch täglich die 20 % Marke.
Es könnte allerdings auf Dauer insgesamt zu viel werden, denn eigentlich sollte sie 20 % der Gesamt-Futtermenge Barf kriegen.
Sie dürfte also nur 160 g Fefu fressen und die 40 g Huhn dazu.

Da solltest du nur einfach aufpassen, dass Nelly nicht aus den Fugen geht.:D

sj600
05.06.2011, 00:27
200 g /5 = 40 g.

Ist also auch täglich die 20 % Marke.
Es könnte allerdings auf Dauer insgesamt zu viel werden, denn eigentlich sollte sie 20 % der Gesamt-Futtermenge Barf kriegen.
Sie dürfte also nur 160 g Fefu fressen und die 40 g Huhn dazu.

Da solltest du nur einfach aufpassen, dass Nelly nicht aus den Fugen geht.:D

Aha, also jetzt versteh ich das. Ich muss also die 20% abziehen, nicht dazu schlagen.
Also wäre bei meiner Fütterung jetzt nicht das Problem, dass sie zu wenig Zusätze bekommen könnte, sondern eher, dass sie zu dick werden könnte, oder?

Aber genau das will ich ja!:wd:
Nee, ehrlich, sie könnte wirklich etwas zulegen. Nelly ist echt so eine Katze, die nur frisst, um nicht zu verhungern.:?:

absinth
05.06.2011, 00:35
Hast Du denn mal probiert, was passiert, wenn Du einen Hauch Suppis dran machst? Vielleicht könnt Ihr Euch so ja auch rantasten.
Bei unseren Katzen hats zum Teil ein Jahr gebraucht, bis sie wirklich Fleisch wollten. Also bist Du doch schon ganz gut dabei.

sj600
05.06.2011, 00:44
Hast Du denn mal probiert, was passiert, wenn Du einen Hauch Suppis dran machst? Vielleicht könnt Ihr Euch so ja auch rantasten.
Bei unseren Katzen hats zum Teil ein Jahr gebraucht, bis sie wirklich Fleisch wollten. Also bist Du doch schon ganz gut dabei.

Nee, habe ich noch nicht, könnte ich aber echt mal bestellen.
Ich war ja wirklich von den Socken, dass sie überhaupt das komplette Bein frisst, sonst hat sie immer Minimengen von Hühner- oder Putenbrust gefressen.:eek:

UlliLili
05.06.2011, 00:47
Oder halt ab und zu mal ne Vitamintablette oder ein bisschen Nutrical. Im Hühnerbeinchen ist ja auch alles bis auf Vitamine drin, Knorpel, Fett, Haut, Fleisch. Schön, dass Du was gefunden hast, was sie mag. Gruß, Ulli

sj600
05.06.2011, 01:01
Danke für eure Antworten, da bin ich ja froh, dass ihr es als unproblematisch seht.:)
Ich war in der letzten Zeit schon etwas unsicher, ob ich ihr den Willen tgl. lassen sollte.
Aber wenn sie dann so in der Küche sitzt abends und einen mit den runden Knopfaugen anschaut, dann wird man schnell schwach.
Bei wirklich ungesunden Sachen könnte ich hart bleiben, aber ungesunde Sachen mag sie ja nicht mal.;)

absinth
05.06.2011, 01:02
Wie war das? Fett ist Geschmacksträger? Also ich mag auch lieber Keule als Brust *lach*
Aber da hat jede Katze ihren eigenen Geschmack, unsere wollten am liebsten ne gemischte Platte (Rind, Huhn, Leber, Herz), mittlerweile fressen sie so ziemlich alles. Eine Katze mochte nie Fleisch, stürzte sich aber dann auf ein Küken...

Ich würd einfach ne kleine Dose Felini nehmen, da ist alles drin und man braucht sehr wenig. Bei der Menge die Du gibst ist eine Unterdosierung ja nicht so tragisch. Mineralien finde ich auch fast wichtiger als Vitamine, die sind meist im FeFu schon ausreichend drin. Aber so gewöhnt sie sich dran und vielleicht kannst Du irgendwann die Menge erhöhen.

sj600
05.06.2011, 01:43
Wie war das? Fett ist Geschmacksträger? Also ich mag auch lieber Keule als Brust *lach*
Aber da hat jede Katze ihren eigenen Geschmack, unsere wollten am liebsten ne gemischte Platte (Rind, Huhn, Leber, Herz), mittlerweile fressen sie so ziemlich alles. Eine Katze mochte nie Fleisch, stürzte sich aber dann auf ein Küken...


Das ist aber wirklich so. Meine Phine ist so eine unkomplizierte Fressmaus. Mit ihr kann man fast jedes Futter testen. Aber sie rührt das Hühnerbein nicht an. Sie mag lieber Brust oder Geschnetzteltes und gerne darf das bei ihr auch roh sein.
Nun ja, man hat ja sonst nichts zu tun.:floet: