PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Pferd ohne E-Pass



annichen1984
28.03.2011, 16:06
Hallo!

ich habe mir gestern endlich meinen Traum erfüllt und mir ein Pferd gekauft. Das erste also.
Im Moment steht er noch in NRW und dieses Wochenende soll er zu mir nach Niedersachsen.
Nun habe ich gestern den Transport organisiert, und erfahren das ohne E-Pass kein Transport zulässig ist. Das Pferd hat aber keinen Pass. Ihn neu zu benatragen dauert der Frau zu lange, weil sie im April die Box nicht mehr zahlen kann.
Nun ist da also das Problem!
Das einizige was er hat ist ein Westfalenbrand. Nun habe ich mit dem Westfälisches Pferdestammbuch telefoniert und die gute Frau sagte mir sie bräuchte die Brandnummer, da kann sie mehr sehen.
Nun hoffe ich das die ehemalige/jetzige Besitzerin mal nachschaut und sich mit der Dame wieder in Verbindung setzt-
Das Pferd muss doch auf jeden Fall eine Lebensnummer haben,oder?
Welche Möglichkeiten habe ich sonst noch ihn am Wochenende zu tranportieren? Habe gehrt es gibt sowas wie einen vorläufigen Pass, oder schreiben das Pass in Bearbeitung ist vom Tierarzt?!

Die andere Sahce ist das ich wenn er bei mir ist noch eine AKU machen werde. muss das die jetzige Besitzerin vorher wissen?
Habe ja laut Kaufvertrag 3 Monate Gewärhrleistung.
Wollte gerne die große mit Rntgen machen, weil ich dann einfach ruhiger schlafen kann wenn ich weiß das alles okay ist!

lammi88
30.03.2011, 11:28
Erstmal Glückwunsch! :bl:
Also offiziell darf ein Pferd ohen Equidenpass nicht transportiert werden und ein Stallbesitzer darf ein Pferd, was nach 2008 (nagel mich grad nicht fest) geboren ist, nicht gechipt ist und keinen Equidenpaß hat nicht aufnehmen!!!
Du mußt vom Tierarzt die ersten Papiere anfertigen lassen, diese schickst Du dann an de Verband oder die FN und der Paß wird ausgestellt. Kann bis zu 5 Wochen dauern.....
Nonny hatte nur einen Impfpass und ich einen Kaufvertrag auf den Tag. Da ich ihn selber transportiert habe, bin ich das Risiko eingegangen ihn ohne EP reisen zu lassen. :o
Die Frau muß eine Eigentumsurkunde haben, die sie DIR aushändigen muß!!! Ansonsten könnte auch jemand anderes der Besitzer des Pferdes sein und der Erwerb unrechtmäßig!!! Wenn er einen Brand hat, ist er auch da schon registriert. Sie Dame soll mal versuchen, ob die übers Geburtsdatum und den Namen zufällig ein passendes Pferd findet und wer als Eigentümer eingetragen ist....
Wieso hast Du die AKU nicht schon jetzt machen lassen? Wenn was ist, mußt Du das Pferd zurücktransportieren und wenn Du Pech hast, ist kein Geld zu holen :?:
Och mensch...das ist ja echt alles doof :(

annichen1984
30.03.2011, 12:19
Hat sich seit Montag Abend eh erledigt. Die frau wollte ihn letzendlich bringen. schön und gut. Dann habe ich ihr gleich am Telefon gesagt das ich wenn er kommt eine AKU machen lasse. da war sie entsetzt das sie da noch warten sollte, wäre so schon solange, da muss sie erst die Freundin die mitfährt fragen ob die warten würde, sie würde sich bei mir gleich melden.
Nihts passierte, Nach meinen 4ten Anruf nahm sie wieder ab.

Sie sagte, sie hat sich überlegt dann bringt sie ihn nicht, wenn sie ihn ja dann wieder mitnehmen müsse, das tut sie dem Tier nicht an.

Ich meinte so, okay, kann ich verstehen, dann komme ich dieses we nochmal die knapp 250km hoch und wir machen die AKU vor Ort und er kommt ne Woche später.

Ud siehe da, das ging auf einmal auch nicht. Sprich irgendwas stimmt da nicht.

eine Besitzurkunde hat sie nicht. sie hat gar nichts über das Pferd.
Die Anzahlung rückt sie nicht wieder raus, aber habe bei der FN angerufen um mich zu erkundigen und die meinen ich soll frph sein wenn ich das Pferd nicht abnehmen uss, denn der Vertrag ist unterschrieben.

Gut, ich ziehe meine Konsequenzen daraus, ich fahre nicht mehr so weit zum angucken, kaufe nix ohne E-Pass und AKU im vorraus.

Am Samstag fahre ich in einen Verkaufsstall, da dürfte alles seriöser sein.
Gebe lieber ein paar hunder mehr aus und bin auf der sicheren Seite.

lammi88
30.03.2011, 13:11
ehmmmm...grad Verkaufsställe sind nicht immer wirklich seriös..

Aber mal davon abgesehen, hat die VERKÄUFERIN den Rückzieher gemacht und nicht DU und somit MUSS sie die Anzahlung zurückerstatten. Ansonsten kannst Du sie wegen Betruges verklagen ;)

Was für ein Pferd suchst Du denn? Ich kenne ein paar Leute, die immer wieder Notfalltiere haben. Was nicht heißt, daß das "schlechte" oder kranke Tiere sind, auch Tiere, wo Besi gestorben oder krank oder kann das Tier nicht mehr halten und so...