PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Senior und jüngerer Hund. Wie macht ihr das?



Tjana
03.02.2003, 17:41
Hallo zusammen,

ich habe 2 Hunde. Die Hündin wird dieses Jahr 8 und der Rüde 5. Eigentlich kein großer Altersunterschied, aber meine Hündin ist herzkrank und mitunter dadurch etwas bequemer;) Sie läuft nicht mehr ganz so gerne, der Rüde hingegen könnte stundenlang laufen und toben. Einmal die Woche gehen wir auf den Hundeplatz zum Agility. Susi läuft die ganze Zeit dort herum und Felix hat einen riesen Spaß über den Parcours zu rennen. Danach ist er richtig erledigt, aber das ist eben "nur" einmal die Woche. Wie macht ihr das denn? Laßt ihr den anderen Hund dann wirklich zu Hause? Ich weiß die Frage ist ziemlich blöd, aber mich würde es interessieren :D

Gruß

Tjana

Jette
04.02.2003, 10:56
2 Hunde:

Ich hab auch 2 Stinker. Meine Seniorin, die sich aber absolut nicht so benimmt und ihre 10. Pupertät durchmacht..., ist jetzt 10 und die Kleene 1 1/2. Wenn ich Sonntags zum Beispiel auf den Hundeplatz geh, kann ich die"Alte" nicht mitnehmen, weil sie so stressig ist, d.h. ich kann sie nicht anbinden, wo alle Hunde normalerweise ruhig liegen, weil sie immer bellt. und im Auto lasse... keine Chance. Entweder sie bellt die ganze Zeit, oder sie macht es sich auf MEINEM Sitz gemütlich und ihn dabei auch dreckig und das geht nicht!!!
Also lass ich sie zu Hause, sie wird von meinen Eltern verwöhnt und es ist weniger Stress für uns Beide.
Bei den normalen Gassi-gängen kann ich noch beide mitnehmen, weil Ronja ja noch rumrast wie eine absolut gestörte. SAie macht wirklich grad wieder so eine "ich -bin-fruchtbar-schwerhörig-phase" durch und fordert mich extrem. Und weil ich mit der kleine Jette ja überhaupt garkeinen Trouble hab, ist das Spazieren gehen grad so richtig entspannend... :D :D
Vorgestern hat Ronja sogar so doofe jungs auf ihrem Riesenreifen gejagt, weil die Idioten direkt neben ihr den hang runtergesaust sind. (Im schnee versteht sich :) )Ich hab die auch nicht gesehn. Und sie rast hinter denen her, und das mit 10!
Aber es ist auf jeden Fall ganz gut für Ronja, denn Jette ist der ideale Jungbrunnen und hält sie fit. :p
Ist bei euch ja etwas anders, wenn deine Große Herzkrank ist.

Dann noch viel Spaß mit deinem Doppel! :D

Steffi mit Ronja & Jet (sprich Dschett...)

Bernerfreundin
04.02.2003, 12:38
Hallo Tjana,

habe einen 10 Monate alten Berner und einen 11 Jahre alten Pflegehund. Teddy, der Pflegehund ist mit Hugo wieder richtig jung geworden. Jetzt im Winter ist es kein Problem mit beiden zusammen lange Spaziergänge zu machen. Wenn wir jemanden zum Spielen trefffen, ruht sich Teddy aus und schaut der Rasselbande zu. Gut ist auch, dass Teddys Herrchen morgens mit ihm spazieren geht. Dadurch können wir Hugo schon mal so richtig auslasten.
Wenn es warm wird sehe ich da auch ein Problem auf uns zukommen. Wahrscheinlich werde ich dann eine kleine Runde mit beiden gehen und anschließend eine große mit Hugo.

Gruß Edith

Hovi
04.02.2003, 13:43
Hallo Tjana,

mein Bandit, 7einhalb, kann ja aufgrund seiner Skeletterkrankungen auch nicht mehr so "mithalten". Er bekommt 2 jeweils einstündige Spaziergänge am Tag und nachts noch einen Kurzspaziergang (Viertelstunde), damit er sich lösen kann.

Für Jason (22 Monate "Energie pur") reicht das natürlich nicht. Wenn abends Hundeplatz angesagt ist, ist er zwar ausgelastet genug, aber das ist ja auch nur 2 x die Woche....

Ich freue mich darum immer riesig (und Jason erst...:D ) wenn wir andere Hunde treffen, die nicht an der Leine sind. Dann tobt und rennt er mit dem anderen Hund, und nach einer halben oder dreiviertel Stunde ist der dann wunderbar k. o. Bandit darf in dieser Zeit seinen "Markierungsarbeiten" nachgehen ....

Treffen wir allerdings keinen anderen Hund, nehme ich Jason, nachdem ich Bandit daheim abgeliefert habe, nochmal eine halbe Stunde ans Fahrrad.... danach ist er dann auch ausreichend ausgepowert :).

Liebe Grüße
Claudia

Tjana
05.02.2003, 09:19
Hallo zusammen,

es ist wohl die einzigste Möglichkeit beiden gerecht zu werden indem ich Susi mal eine Stunde alleine lasse. D.h. sie bleibt dann bei meinem Mann der in der Zeit mit ihr spielt :D Aber bei dem Wetter gehe ich sowieso nicht solange raus, sondern öfters mal eine halbe Stunde. Die habe so langes Fell das sie gleich alles voll Schneeklumpen haben und kaum mehr gehen können :)

Gruß

Tjana