PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schnupfen



Jini & Mat
02.02.2003, 11:26
hi,
unsre beiden norweger sind jetzt vier monate alt und leiden seit 5 wochen an schnupfen und bindehautentzuendung - gibts da vielleicht ausser antibiotika noch etwas, dass ich tun kann? auf dauer sind medikamente ja auch net das wahre und ich will doch, dass unsre beiden racker endlich mal gesund werden :(

gerdax
02.02.2003, 12:17
Herzlich willkommen - ich war auf Eurer HP - watt seid Ihr alle hübsch! Schaut Euch mal hier um, wir sind größtenteils sehr nett und neugierig wie die Katzen. Bin schon gespnnt auf Eure Geschichten!

Gruß

Michel, Klein Ida und

gerdax
02.02.2003, 12:32
Meine Kleine hatte in den ersten Tagen nach dem Einzug Schnupgen und Tropfaugen. Sie hat Augentrpfen aus der Humanmedizin bekommen (Ysopt oder ähnlich hießen die) - sonst nix, das half und das war´s. Aber in diesem Forum gibt es sicher Leute, die Euch in dieser Frage raten können.

samtpfote5
02.02.2003, 12:54
Hallöchen

Ich hatte auch im Dezember mit unseren Fünfen mit Schnupfen zu kämpfen gehabt. Auch unsere haben Antibiotika bekommen und anschließend habe ich sie homöopathisch behandelt.

Man kann allerdings bei der Homöopathie nicht generell bestimmte Mittel empfehlen, weil die auch von Katze zu Katze verschieden sind. Ich habe auch zuerst ein wenig probieren müssen, bis ich für meine Katzen die Mittel gefunden habe, die dann auch schnell gewirkt haben.

Du kannst aber ihre Abwehrkräfte mit Echinacea stärken. Sprich am besten mal mit deinem TA darüber. Schnupfen bei Katzen scheint genauso hartnäckig zu sein, wie Erkältungen bei Menschen. Bei uns hat es auch über vier Wochen gedauert, bis unsere alle wieder auf dem Damm waren.

Alles Liebe und gute Besserung für euch

Heike

Katzenmammi
02.02.2003, 12:57
Hallo und auch von uns ein herzliches Willkommen. Normalerweise bieten wir neuem Besuch gleich einen Platz auf dem Sofa an in unserem virtuellen Wohnzimmer. Kaffee ist gleich durch, Kekse stehen auch auf dem Tisch zur Selbstbedienung!

Tja, ich hatte zwar noch keine vergleichbaren Probleme, aber vom reinen Gefühl her würde ich sagen: konsultiert einen anderen TA. 5 Wochen sind eine lange Zeit und mit der Gabe von Antibiotika müßte sich m.E. schon längst ein Erfolg eingestellt haben, wenn es die richtige Therapie ist.

Viel Erfolg und gute Besserung

Spatz
08.02.2003, 01:20
Hallo,
bitte auf keinen Fall ohne ärztliche Anordnung irgendwas aus der humanmedizinischen Augenbehandlung anwenden!--
Man sollte vielleicht auch mal schauen, ob statt Schnupfen (wenn's Schnupfen ist, ist die Behandlung sehr langwierig und Antibiotika würden nur bakterielle Sekundärinfektionen bekämpfen) nicht auch andere Ursachen die Bindehautentzündung hervorrufen(Wimpernreizung, Clamydien, Herpes, Allergie).
Antibiotika auch nur lokal als Salbe anwenden-wenn keine Allgemeinerkrankung durch Bakterien vorliegt.
Zur homöopathischen Behandlung kann man das Auge in (10fach verdünnter) Calendula-Hypericum-Lösung baden (1-2 mal tgl:).Auch geeignet:Oculoheel und Natrium muriaticum (mit dem Tierarzt erst absprechen).
Gute Besserung für die Katzen:-)i

Loulou
08.02.2003, 10:50
Hallo,

Ich glaube, dem was Spatz geschrieben hat, gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen.
Ich denke auch, ihr solltet mal etwas "Ursachenforschung" betreiben. 5 Wochen sind schon eine relativ lange Zeit für eine Antibiotoka-Einnahme. Könnte es auch eine andere Ursache für die Bindehautreizung und den Schnupfen geben? War vor 5/6 Wochen irgendeine besondere Änderung? Zum Beispiel anderes Futter oder neues Katzenstreu? Manchmal wird sehr feines Katzenstreu nicht vertragen, wenn der Staub die Schleimhäute reizt.

LG Loulou