PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Träge von Antibiotika?



Siri
01.02.2003, 14:06
Hallo,

am Donnerstag war ich mit meinem Perserkater beim Not-TA, weil er abends dauernd erbrach und vergeblich zum Kloo lief und schrecklich jammerte. Dort bekam er 2 Spritzen, weil die TÄ vermutete eine Blasenentzündung. Seit gestern bekommt er 3 mal tägl. Urofur Mite, ein Harnweg-Therapeutikum mit Spasmoanalgeticum, das sind kl. Tabletten. Heute nacht hat er aber wieder gespuckt, ohne jammern, eben so wie er immer mal Haare spuckt, waren auch welche dabei. Nun ist er sehr träge, will nicht rennen, spielen immer nur kurz. Ist das normal, dass Katzen bei Krankheit so ruhig werden? Hat jemand Erfahrung mit sowas. Wann kann man wieder mit Besserung rechnen? Fressen tut er, trinken auch, gepullert hat er schon, nur noch keinen Kot abgesetzt, aber das dauert manchmal etwas bei ihm.

Grüße von Siri und dem Sorgenkind

Seelendiebin
01.02.2003, 15:48
Ja leider ist es wie bei uns Menschen,wenn wir Krank sind, sind wir ja auch völlig erschöpft und müde. Unsere beiden kleinen waren auch sehr Krank und haben sehr viel geschlafen, kaum gespielt aber auch nix gefuttert..

Sie schlafen dann sehr viel und wollen meist ihre Ruhe haben. Besserung kann es erst geben wenn sie auf dem Weg der Gesundheit sind ...aber das kann dir dein TA am besten sagen..bzw da muss man jetzt erstmal abwarten. Naja ich kann bestätigen , wenn unsere vom TA kamen und haben Spritzen bekommen das sie danach auch schläfrig waren. Kann aber jetzt nicht sagen ob es an der Spritze lag oder aber am Stress der Fahrt und TA besuch...
Dir und deiner Fellnase alles liebe und gute..hoffe das er sich schnell erholt