PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Salz- bzw. Kalkstein



annie_sannie
01.02.2003, 14:28
Meine Meeris interessieren sich leider Null für die ihnen angebotenen Salzlecksteine bzw. Nagerstein. Muss bzw. kann ich für einen Ausgleich sorgen?

Liebe Grüße, Annie

dixi
01.02.2003, 15:58
Diese Nagersteine braucht man nicht. Die meisten Meeris gehen ja sowieso nicht daran. Ich halte niht von dehnen.

Claudia J.
02.02.2003, 00:32
Mit einer ausgewogenen Ernährung aus viel Heu, Frischfutter, Kräutern und Zweigen bekommen Meerschweinchen alle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente die sie zum Leben brauchen.

Von daher sind diese Salzlecksteine und Kalksteine (Nagesteine) völlig unnötig. Im schlimmsten Fall führen solche Steine eher zu Nieren- und Blasenproblemen, als dass sie der Gesundheit dienen.

Gruß
Claudia

Hasse
23.02.2003, 17:11
Also das solche Salz- bzw. Kalksteine zu irgendwelchen gesundheitlichen Schäden führen, glaube ich nicht.
Mein Stinker ist auch nicht gleich am Anfang an seinen Salzleckstein rangegangen. Manchmal muss man einfach ein bisschen Geduld haben... Jetz leckt er ab und zu mal dran.
Also schaden tun diese Steine bestimmt nicht, aber sie sind auch nicht lebensnotwendig.
Zeige deinen Lieblingen mit dem Finger auf den Stein, um einfach mal ihre Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Vieleicht schnuppern sie mal dran und schlabbern auch mal vorsichtig.
Wenn`s ihnen schmeckt, dann werden sie bestimmt öfter mal ran gehn.

Ich hoffe ich konnte helfen...
Viele Grüße Romy

diebrain
23.02.2003, 19:51
Liebe Romy,

Ich muß der Claudia schon Recht geben, Salzlecksteine sind unnötig und wenn die Tiere zu viel dran lecken oder sie gar annagen kann es zu einer lebensbedrohlichen Nitratvergiftung führen. Es sind leider schon Tiere daran gestorben (Quelle dieser Aussage Dr. med. vet. Schweigart) Bitte nicht böse sein Romy, ich komme mir richtig gemein vor, weil ich Deine Tipps korregiere, aber wir alle müssen dazu lernen und wir wollen doch das es den Tieren richtig gut geht oder?

Liebe Annie
Wenn man seine Meerschweinchen tiergerecht ernährt sind solche Futterzusätze völlig unnötig bis gefährlich. Mehr zur tiergerechten Meerieernährung findest Du hier : http://www.diebrain.de/I-futter.html

Ganz liebe Grüße
Christine

Fretty88
24.02.2003, 20:22
Sie sind sehr WICHTIG
Auch wenn deine Tiere sich bis jetzt null dafür interessieren, irgendwann wennn sie das bedürfniss haben gehen sie schon von selbst daran ein gutes zichen hat es doch das sie da net rangehen!!!Dufütterst richtig und abwechslungs reich deinen schweinen fehlt es nicht an mineralien oder kalk

Echt toll !!

schöne grüsse!!!:D

annie_sannie
25.02.2003, 08:43
....für all Eure Tipps!!

Ganz liebe Grüße, Annie

Leonie13HU
17.03.2003, 16:27
also das hat jetz hier ma für allgemeine verwirrung gesorgt :confused:

einer sagt : wichtig einer sagt: unwichtig

ich weiß ja net, verlieren meerlis und ninchen feuchtigkeit über die haut ?! (schwitzen) ?!

weil dann ist es denk ich schon ganz ok weil man ja übers schwitzen salz und wasser verliert ?!?!?!?!

also eine freundin von mir hat zwei Ponies und wenn wir im sommer reiten waren und die dann so total verschwitzt waren haben die so banane (anders wüden sies net fressen, schmeckt zwar sicher eklig aber naja *g*) mit salz drauf gekriegt um das ein bisschen auszugleichen und dann eben gaaanz viel trinken

diebrain
17.03.2003, 16:39
Also nochmal zum mitdenken, es liegen in Peru keine Salzlecksteine in der Gegend rum, ebensowenig nehmen Meerschweinchen und Kaninchen Salze über andere Steine auf.

Meerschweinchen und Kanichen nehmen die benötigten Salze, Vitamine und Mineralien nur über gesunde Nahrung auf. Vor allem durch die Gabe von Kräutern frisch oder getrocknet. Wer seine Tiere ihren Bedürfnissen entsprechend ernährt, der schadet ihnen mit diesen Salzlecksteinen mehr als das er ihnen nützt

übriegens, wer von Euch leckt den an Salzlecksteinen wenn er schwitzt? Ich jedenfalls nicht, ich bekomme meine Salze auch über meine Nahrung

Es sind schon Meeries an ihren verdammten Salzlecksteinen gestorben, sie haben die Steine angenagt und sind elendig an einer Nitratvergiftung verreckt. (frag doch Dr Drescher danach (http://www.birgit-drescher.de )


Vitamine/Mineralien:

Zusätzliche Vitamingaben für Nagetiere aller Arten sind nicht zu empfehlen, gesund und abwechslungsreich ihrem natürlichen Futterspektrum entsprechend ernährte Nager benötigen keine Vitamingaben.

Im Gegenteil, diese zusätzlichen VitaminGaben können mehr schaden als Nutzen:

Beispiel Vitamin C:
Überschüssiges Vitamin C wird nicht einfach ausgeschieden, es kann in der Harnblase zu Oxalsäure reduziert werden. Diese ist Bestandteil einer bestimmten Art von Nieren- und Blasensteinen (Oxalatsteine). Sicherlich ist dazu zusätzlich eine gewisse Prädisposition erforderlich, ob ein Tier (oder Mensch) diese besitzt merkt man leider erst dann, wenn es zu spät ist. Außerdem kann ein Zuviel an Vitamin C den Urin ansäuern dies kann zu irreversiblen Nierenschäden führen.

Tropfen die über das Wasser gegeben werden sind schlecht dosierbar, (ein Tier trinkt zu viel, das Andere zu wenig) außerdem lassen sie grade im Sommer das Wasser eher schlecht werden (umkippen)

Salzlecksteine sind auch nicht immer günstig. Ein gesund ernährtes Tier bekommt seine Salze und Mineralien über das Futter (Kräuter!) Salzlecksteine sind sogar mitunter gefährlich, wenn ein Tier zu viel dran leckt oder sie sogar annagt kann es zu einer Nitratüberversorgung bis hin zur tötlichen Vergiftung kommen.


Es ist also eher darauf zu achten, das jeweilige Heimtier seiner Art entsprechend zu ernähren und ihm auf natürliche Weise Vitamine und Mineralien zukommen zu lassen (abwechslungsreiche Grünfütterung) auf zusätzliche Vitamine, Mineralsteine und Kalksteine sollte Verzichtet werden.

Leonie13HU
17.03.2003, 18:35
*diebrain zustimm*

Eine Freundin von mir hat nen Zwegrhamster,
sie tut ihm grundsätzlich IMMER vitamintropfen ins wasser.
ich hab sie dann mal drauf angesprochen, dass das doch net nötig sei, und das das futter ausreicht, und sie meinte, dass es unbedingt notwendig sei, da die kleinen tiere ja eh schon so wenig trinken, und wenn sie dann schon mal trinken, sollten sie wenigstens auch vitamine dazukriegen, aber bei kaninchen usw ist das ja anders, weil die ja mehr trinken würden .

ahja ... *g*

Leonie13HU
23.03.2003, 00:17
"Trinkwasser bietet sich immer an um Vitamine zu verabreichen, da sie von Natur aus nicht in der Lage sind beispielsweise Vitamin C über längere Zeit zu speichern


Auch sollte man einem Hamster immer einen sogenannten Salzleckstein geben, da ein Hamster aufgrung der hauptsächlich von vegetarischen Kost nur ein Zehntel der nötigen Salze zu sich nimmt. Zudem versorgt ein solcher Leckstein den Hamster ggf. mit fehlenden Mineralien. "

?!? wasn nu ?!

Claudia J.
23.03.2003, 13:36
Hallöchen,

auch meine Hamsterine bekommt keinen Salzleckstein. Sie kriegt ihr Trockenfutter, ihr tierisches Eiweiß und ausreichend Frischfutter. D.h., somit hat sie alles, was der Körper braucht.

Gruß
Claudia