PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was hat er nur?



Yvonne H.
10.01.2011, 11:04
Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Seit einer Weile zeigt mein Kater sehr seltsame Sympthome. Er liegt erst ganz gemütlich bei mir, möchte dann aufstehen und kommt erst mal nicht richtig von der Couch, es ist fast so, als ober er sich erst sammeln müsste. Dann geht er ein paar Schritte und fangt dann zum torkeln an. Es schaut so aus, als ob ihm immer die rechte Seite wegbricht (wie bei einem betrunkenen)man hat fast Angst, dass er umkippt. Dann schaut er immer ganz erschrocken, setzt sich hin, wartet eine Weile (es schaut fast so aus als ober er tief durchatmet) und steht dann auf, als ob nichts wahr. Waren auch schon beim Tierarzt, der meinte es könnte was mit dem Herzen sein, er konnte es aber leider nicht abhören, weil er vor lauter Angst so laut geschnurrt hat. Der TA meinte wir sollten es weiter beobachten und wenn es schlimmer wird muss er einen haufen Untersuchungen machen, woher das kommt. Kennt jemand vielleicht die Sympthome?

Sabine
10.01.2011, 11:06
Geht zu einem Tierarzt der eine richtige Herzuntersuchung machen kann und zwar sofort. Durch abhören kann man bei Katzen keine Herzkrankheit diagnostizieren! Auf keinen Fall erst mal weiter beobachten.

Simmal-
10.01.2011, 12:20
Hallo Yvonne!

Bitte, wie Sabine schrieb, sofort zum TA gehen, bzw. einen anderen aufsuchen. Wenn einer schon sagt erst weiter beobachten bei diesen Symptomen und bei einem eventuellen Herzfehler abhören will... hört sich für mich nicht so kompetent an.
Deine Katze leidet offensichtlich, also musst Du "einen Haufen Untersuchungen" machen lassen!!!

Wir haben hier auch eine herzkranke Dame, dies kann aber nur im Ultraschall festgestellt werden. Wir mussten Lilli dafür nicht in Narkose legen lassen, weil sie sich brav hat scheren lassen und beim Schallen ruhig bleibt wenn man sie in den Arm nimmt.
Die meisten Katzen müssen hierzu in Narkose gelegt werden.

Es könnte ebenso sein daß er eine Rückenverletzung hat, oder einen eingeklemmten Nerv. Auch das geht am Besten in Narkose - wenn geröngt wird.

Wenn Du deinen Kater sowieso in Narkose legen lässt, laß doch beides gleich machen, dann habt ihr Sicherheit und es wird auch günstiger, da er nur einmal Narkotisiert werden muss.

Wir haben hier mit Lilli beides: Rückenprobleme und Herz (und Nieren noch dazu).
Symptome waren bei ihr ähnlich wie Du sie beschreibst.
Also, nichts wie los!
Am besten Du fährst in eine Tierklinik.

lg,
Simmal mit Katzenmeute

Katzenzahn
10.01.2011, 13:02
Wie alt ist der Kater?

Es kann auch was an den Gelenken sein.

TA ist jedoch sicher die beste Empfehlung.
Am besten ein anderer TA als der letzte.

Hia
10.01.2011, 13:28
Meine Lucy hatte sowas in der Art auch. Es waren nur kurze "Anfälle" und von jetzt auf gleich war es so als wenn nichts gewesen wäre. Mir ist es 2 mal aufgefallen und ich habe mir eigentlich keine Gedanken gemacht. Ich habe sie im Auge behalten und als es dann wieder passierte bin ich gleich zum TA. Der TA hatte mich in die Klinik geschickt. Ich dachte das wäre überflüssig, weil sie ja wieder fit war. Aber da wurde ich eines Besseren belehrt. Sie haben Lucy sofort untersucht und haben erstmal Kaliummangels festgestellt. Ich musste sie über Nacht da lassen und habe sie morgens abgeholt. Ab da gings nur noch bergab. Am nächsten Tag bin ich wieder in die Klinik und sie bekam noch einige Spritzen. Sie lebte noch einen Tag und dann ist sie elendig erstickt :( Die Blutuntersuchung hatte ergeben, dass sie was mit dem Herzen hatte. Überfunktion der Schilddrüse und dann ist sie ertrunken :(

Ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber lass das Tier sofort gründlich untersuchen. Bei uns ging das echt blitzschnell alles und keiner konnte ihr mehr helfen.

Ich drück die Daumen.

sj600
10.01.2011, 13:28
Da kann dir sicher niemand raten von uns bei sowas.

Geh lieber in eine TK, da bist du sicher besser aufgehoben als bei dem TA. Der scheint ja die Ruhe weg zu haben! Und mit mal beobachten würde ich mich nicht wegschicken lassen. Normal ist das jedenfalls nicht.:D

Yvonne H.
10.01.2011, 14:25
Danke für die Ratschläge. Da mein Tierarzt bereits in er Tierklinik ist, weiß ich nicht ob es Sinn macht noch wo anders hin zu fahren. Mit den Untersuchungen hätte ich ja auch kein Problem aber für mein Maxel (übrigens 10 Jahre alt) ist das immer das schlimmst auf der Welt. Wir hatten jetzt über zwei Wochen Ruhe (also keinen Anfall) am Samstag hatte er einen und gestern wieder keinen.

Sabine
10.01.2011, 15:23
Du spielst mit dem Leben deiner Katze! Jeden Tag den du wartest kann das Todesurteil für Maxel sein. Fahr in die Klinik und bestehe auf den Untersuchungen.

sj600
10.01.2011, 16:20
Danke für die Ratschläge. Da mein Tierarzt bereits in er Tierklinik ist, weiß ich nicht ob es Sinn macht noch wo anders hin zu fahren. Mit den Untersuchungen hätte ich ja auch kein Problem aber für mein Maxel (übrigens 10 Jahre alt) ist das immer das schlimmst auf der Welt. Wir hatten jetzt über zwei Wochen Ruhe (also keinen Anfall) am Samstag hatte er einen und gestern wieder keinen.

Tja, was willst du denn hören? Wir sind keine TÄ und wissen auch nicht mehr als du.
Was fragst du erst, wenn du eh keine Ratschläge hören willst!
Sorry, ich versteh dich nicht.
Stress hin und her, aber wenn´s zu spät ist, dann wirst du dir Vorwürfe machen.:man:

Yvonne H.
10.01.2011, 20:32
Ich habe gedacht in diesem Forum bekomme ich einen Ratschlag, aber statt dessen nur sowas wie "du spielst mit dem leben deiner katze". was soll das den?! Nur zur Info, ich würde mein letztes Hemd für meine Katze geben! Auf sowas wie Euch kann ich gerne verzichten!?

Sabine
10.01.2011, 21:37
Dann geh mit dem Kater in die Klinik und las ihn Untersuchen. Wenn dieses Schwanken vom Herzen kommt schwebt der Kater in Lebensgefahr.

absinth
10.01.2011, 22:53
Ich habe gedacht in diesem Forum bekomme ich einen Ratschlag, aber statt dessen nur sowas wie "du spielst mit dem leben deiner katze". was soll das den?! Nur zur Info, ich würde mein letztes Hemd für meine Katze geben! Auf sowas wie Euch kann ich gerne verzichten!?

Ich liebe es...

Coonie2010
10.01.2011, 23:09
Ich bin wohl selbst noch zu neu im Forum... *kopfschüttel* Was bitte willst Du denn lesen????? Dass wir Dir sagen, alles ist gut und Du machst es total richtig?
Was für Ratschläge erwartest Du?
hier sind genug die wirklich Ahnung haben und Dir sagen wo es herkommen kann. Nämlich vom HERZEN! Und das ist LEBENSGEFÄHRLICH.
Wenn Du also Deiner Katze nicht die NOTWENDIGE kompetente ärztliche Untersuchung zukommen läßt, dann frag hier bitte nicht nach sondern trag die Verantwortung für Dein Handeln.
Wir können nur RATEN (Du wolltest doch Ratschläge????). Und der Ratschlag heißt: UMGEHEND zu einem KOMPETENTEN Tierarzt und schnellstmöglich ein US der Herzens. Wenn Du das nicht willst. Dann spielst Du mit dem Leben Deiner Katze. *kopfschüttel*

Katzenzahn
11.01.2011, 00:10
Ich habe gedacht in diesem Forum bekomme ich einen Ratschlag, aber statt dessen nur sowas wie "du spielst mit dem leben deiner katze". was soll das den?! Nur zur Info, ich würde mein letztes Hemd für meine Katze geben! Auf sowas wie Euch kann ich gerne verzichten!?

Weißt du, es wäre von allen Schreibens verantwortungslos, wenn sie dir sagen würden, dein Kater hat das und das und er braucht die oder die Medikamente.

Wir sind weder Hellseher noch Geistheiler.

Du schreibst noch nicht mal was zum Alter deines Kater, was durchaus auch wichtig ist, wir können den Kater weder vor sehen noch ihn anfassen und dann erwartest du Wunder von uns.

Wenn ich hier frage: "Mein Kater hat ein krummes Barthaar, ist das schlimm?"
oder "Was kann ich noch tun, damit es meinem Tier besser, ich war beim TA, er behandelt so und so und ich habe außerdem das und das schon unternommen?"
Dann würde ich gute Antworten kriegen.
Doch nicht du in der Situation, die du beschreibst.

Außerdem würden wir uns alle strafbar machen.
Medizinische Ratschläge dürfen nämlich nur Ärzte oder Heilpraktiker geben.

fressbienchen
11.01.2011, 08:14
ich kann mich den fori'S nur anschließen!

Such dir einen kompetenten TA!
Die Symptome können von so unterschiedlichen Ursachen kommen.
Wenn's das Herz doer was Nerologiches ist, ist höchste Eile geboten.

wir wollen doch auch nur helfen!!!

Yvonne H.
11.01.2011, 08:22
So, habe mir nochmal alles durchgelesen, was Ihr so schreibt, solltet Ihr auch mal machen! Der eine hat keine Ahnung, der andere jede Menge, der nächste kann das Alter nicht finden, ist echt witzig!
So stell ich mir einen kometenten Ratschlag vor:
"Das Herz könnte per Ultraschall/Sono gecheckt werden, oder man macht ein EKG...Man könnte Blut nehmen und ins Labor schicken um Infektionen zu lokalisieren. Oder man macht ein Rö.-bild und schaut sich die Organe an. Evtl. liegt es am Gleichgewichtsorgan (Hörverlust, Mittelohrentzündung usw.)....All das kann unabhängig vom Schnurren gemacht werden...

Der Verdacht dass es das Herz ist liegt wirklich nahe (unser Kimba hatte damals auch unregelmäßige, aber immer häufiger auftretende Aussetzer - Bewußtlosigkeit - wenn das Herz nicht ausreichend Sauerstoff ins Gehirn pumpen konnte) aber gerade dann, sollte alles unternommen werden um es festzustellen....nicht auszudenken, dein Schatz bekommt einen Herzinfarkt und überlebt ihn nicht...."
Trotzdem vielen Dank für die "kompetenten" Antworten. Ich weiß, dass ich diesen Fehler niewieder machen werde!!!!

sj600
11.01.2011, 08:32
Trotzdem vielen Dank für die "kompetenten" Antworten. Ich weiß, dass ich diesen Fehler niewieder machen werde!!!!

Tu das! :confused:

Irgendwie raff ich das gerade nicht. Du hast nichts begriffen und wir sind schuld, weil wir dir keine kompetenten Ratschläge geben konnten!:man:

Ryhinara
11.01.2011, 09:01
So, habe mir nochmal alles durchgelesen, was Ihr so schreibt, solltet Ihr auch mal machen! Der eine hat keine Ahnung, der andere jede Menge, der nächste kann das Alter nicht finden, ist echt witzig!
So stell ich mir einen kometenten Ratschlag vor:
"Das Herz könnte per Ultraschall/Sono gecheckt werden, oder man macht ein EKG...Man könnte Blut nehmen und ins Labor schicken um Infektionen zu lokalisieren. Oder man macht ein Rö.-bild und schaut sich die Organe an. Evtl. liegt es am Gleichgewichtsorgan (Hörverlust, Mittelohrentzündung usw.)....All das kann unabhängig vom Schnurren gemacht werden...

Der Verdacht dass es das Herz ist liegt wirklich nahe (unser Kimba hatte damals auch unregelmäßige, aber immer häufiger auftretende Aussetzer - Bewußtlosigkeit - wenn das Herz nicht ausreichend Sauerstoff ins Gehirn pumpen konnte) aber gerade dann, sollte alles unternommen werden um es festzustellen....nicht auszudenken, dein Schatz bekommt einen Herzinfarkt und überlebt ihn nicht...."
Trotzdem vielen Dank für die "kompetenten" Antworten. Ich weiß, dass ich diesen Fehler niewieder machen werde!!!!

Genau, sitz lieber da und mecker über die pöhsen Leute hier anstatt deine Katze zu packen und endlich einen kompetenten Tierarzt auf zu suchen der endlich die benötigten Untersuchungen macht. :man:

Sabine
11.01.2011, 10:01
Trotzdem vielen Dank für die "kompetenten" Antworten. Ich weiß, dass ich diesen Fehler niewieder machen werde!!!!
Wenn der Kater in einem Zustand zum Tierarzt kommt wo man nicht mehr helfen kann, wasche ich meine Hände in Unschuld, den ich habe dir gesagt das du nicht abwarten sollst. Sondern sofort die notwendigen Untersuchungen machen lassen sollst und das gilt auch für alle anderen Foris.

Chilli2504
11.01.2011, 14:29
So stell ich mir einen kometenten Ratschlag vor:
"Das Herz könnte per Ultraschall/Sono gecheckt werden, oder man macht ein EKG...Man könnte Blut nehmen und ins Labor schicken um Infektionen zu lokalisieren. Oder man macht ein Rö.-bild und schaut sich die Organe an. Evtl. liegt es am Gleichgewichtsorgan (Hörverlust, Mittelohrentzündung usw.)....All das kann unabhängig vom Schnurren gemacht werden...
!
Wenn du das weißt, wieso fragst du?


Trotzdem vielen Dank für die "kompetenten" Antworten. Ich weiß, dass ich diesen Fehler niewieder machen werde!!!!
Bitte, wir auch nicht.

Yvchen
11.01.2011, 15:41
Was geht hier denn ab ?!?
Versteh grade nur Bahnhof warum jetzt alle schlecht sind die gesagt haben "laß den Kater untersuchen". Was macht man denn sonst um raus zu finden was ein Tier hat ??? Ich habe auch eine Katze mit einer Herzschwäche (im Moment noch nicht Medikamentös zu behandeln) und glaube mir wenn die sowas hätte würde ich sofort losfahren.
Ein Röntgenbild wäre ja auch zu empfehlen weil es aufgrund des Alters von deinem Kater auch Arthrose sein könnte. Die Foris hier wollen doch nur das Beste für dein Tier, aber umsetzen kannst nur du das!

Coonie2010
11.01.2011, 16:53
Ich vermute mal dass die TE diesen "Ratschlag" aus einem anderem "Forum" bekommen hat... :cool:
Nur... wenn sie mal geeeenaaaauuuu überlegen wüüüüürdeee... würde ihr vielleicht auffallen, dass es worauf hinaus läuft? Na...? :D

Na klar... Ab zu einem kompetenten Tierarzt der diverse Untersuchungen an ihrer Katze vornimmt. :tu:

Mensch.... Wieso hat ihr das HIER bloß niemand sagen können...? :?:

Zuckerfee
12.01.2011, 23:07
Kenn ich auch diese Tierärzte die einen lieber drei Mal antanzen lassen... da können sie dann auch direkt drei Mal das Geld für die Grunduntersuchung abkassieren.

Ich habe auch drei Tierärzte innerhalb kürzester Zeit gewechselt und das alles nur weil die Katze nicht richtig gefressen hat. Letztendlich wurde dann der Grund dafür gefunden... die anderen Tierärzte haben uns immer mit irgendeiner anderen Sorte Trockenfutter oder Nassfutter von Hills abgewimmelt. Beobachten und noch mal kommen hieß es da immer. Es war aber ein Magen-Darm-Infekt.
Und das ist nur was harmloses...
ich würde glaub ich vor lauter Sorgen nicht mehr schlafen können...

Sidhe
12.01.2011, 23:25
Ohje Ohje - ich glaub Yvonne Du hast da etwas von Anfang an in den falschen Hals bekommen !!!!!
Ja ich geb hier einigen Recht die auf Herz oder Gleichgewichtsstörung tippen - denn Mensch und Katze unterscheiden sich in diesem Falle gar nicht so sehr - so blöd es sich anhört - ICH hatte diese Symptome kurz vor meinem Herz- und Innenohrinfarkt und ich denke was die anderen dir hiermit sagen wollten ist einfach nur - nur weil Dein jetztiger TA an einer TK ist, heisst das noch lange nicht das er auch kompetent ist - nicht zögern und sofort einen anderen konsultieren !!!!

Und entschuldige bitte - klar könnten hier einige die sich echt auskennen dir auflisten was der TA alles machen kann - nur ehrlich ? Wenn Du das alles Deinem TA erst erklären musst - dann überleg mal ganz flott WIE KOMPETENT dieser TA wirklich ist !!!!!