PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kennt jemand Yosy25 persönlich???



samtpfote5
31.01.2003, 15:48
Hallo,

ich muss immer wieder an Yosy 25 denken, die ja gerade im Krankenhaus liegt und wer-weiß-was über sich ergehen lassen muss. Für die, die es in einem anderen Thread verpasst haben: Yosy ist eine junge Frau, die man mit Verdacht auf Hirntumor ins Krankenhaus überwiesen hat.

Kennt jemand von euch Yosy persönlich und kann etwas darüber sagen, wie es ihr geht???

Heike

Alla
31.01.2003, 16:43
Hallo, Heike!!

Leider kenne ich Yosy nicht persönlich aber ich muß auch ständig an Sie und ihr Kind denken. Ich habe ihr sofort eine Mail geschickt! Yosy meldet sich, wenn sie aus dem Krankenhaus kommt.
Ich drücke ihr echt alle Daumen.
VG

Katzenmammi
31.01.2003, 18:10
Hallo,

das habe ich ja gar nicht gelesen, daß sie so krank ist. Ich hatte mich nur gewundert, daß sie sich auf mein Mail wg. Abgabe von Futter Anfang Januar gar nicht mehr gemeldet hatte, bin aber davon ausgegangen, daß sie es vielleicht dem TH gegeben hat.

Auf jeden Fall alles, alles Gute!!!!!!

Tina 2
31.01.2003, 21:09
Nein ich kenne sie leider auch nicht, hoffe aber, daß es doch nichts schlimmes ist und drücke ihr ganz fest die Daumen.

Enya
31.01.2003, 21:33
Hallo,
auch ich kenne sie nicht persönlich. Aber ich denke sie kann jetzt alles Daumen und Pfotendrücken dieser WElt gebrauchen.
Das macht die Monster AG hiermit.
Sowas ist echt hammerhart. Es geht dir gut und dann wirst du plötzlich aus deinem Leben herausgerissen.
Man muß immer an sie denken. Hoffentlich ist dieser verdammte Tumor gutartig.

Liebe Yosi, sei stark und kämpfe. Du schaffst es. Da bin ich mir ganz sicher.

Die Monster AG umarmt dich ganz fest!!

gerdax
02.02.2003, 14:02
wollte ich dieses Thema, damit du es gleich findest, wenn du wieder zuhause bist, Yosie, und weißt, das wir uns alle um dich sorgen!

Gute Besserung!

Seelendiebin
02.02.2003, 14:18
Ohhh ...ich kenne sie zwar auch nicht,aber wünsche auch schnelle Genesung...

Gute und schnelle Besserung...

Berglöwe
02.02.2003, 22:36
Hey,

also ich muss auch ständig an Yosy denken. Sie geht mir einfach nicht mehr aus meinen Kopf.

Hey melde Dich, wenn es Dir möglich ist, ja. Wir bangen hier alle um Dich.

Viele, liebe Grüße
von Berglöwe

samtpfote5
04.02.2003, 20:18
Ich hoffe auch, dass Yosi sich hier bald mit guten Nachrichten meldet. *seufz*
Ich war heute beim Internisten wg. andauernder Kopfschmerzen, er konnte aber nix finden und schickt mich am Montag auch ambulant ins KKHS wegen einer CT. *SchoneinwenigBammelhab*

Katzenmammi
04.02.2003, 20:48
Hallo Samtpfote,

bitte keine Angst haben, eine CT tut nicht weh. Und es ist sicher nur reine Routine und es kommt gar nix dabei rum. Ich hatte und habe mit Migräne zu tun, mal mehr mal weniger. Die Nervenärztin hat damals auch eine CT machen lassen, aber es war wie erwartet ohne Befund. Und in letzter Zeit ist das Wetter auch viel nach Kopfweh!

Ich wünsche Dir alles Gute, melde Dich mal!!!!!

Viele Grüße

Jenni X
04.02.2003, 21:02
Hallo Samtpfote,

stimmt, CT ist nicht schlimm. Ich hatte auch jahrelang Kopfschmerzen, so richtig heftig, keine Tablette hat geholfen. Bin dann von einem Arzt zum nächsten, Zahnarzt, Augenarzt, Orthopäde etc.

Zum Schluss bin ich beim Neurologen gelandet und der hat mich ins CT gesteckt. Da wurde dann festgestellt, dass meine Stirnhöhle komplett dicht war. Also ab in den OP, Stirnhöhle auf - und seitdem nie mehr (diese) Kopfschmerzen gehabt.

Mach Dir nicht so viele Gedanken - und Yosy wird sich bestimmt bald mit guten Neuigkeiten melden.

Berglöwe
04.02.2003, 21:12
Hallo Heike,

hey ich wünsche Dir für Montag dann auch toi, toi, toi, ist doch wohl klar.

Auch ich habe öfters Migräne, seit meinem 16. Lebensjahr, war auch schon beim Nervenarzt, CT habe ich noch nicht hinter mir, aber die Gehirnströme wurden auch schon gemessen. Hi, alles ohne Befund, scheint ja wirklich ne Frauenkrankheit zu sein.

Tja, manchmal haben die Frauen mit Beruf und Kindern vielleicht auch einfach zu viel Streß oder so, könnte ja auch sein, oder:confused:

Viele, liebe Grüße
von Berglöwe:rolleyes:

Katzenmammi
04.02.2003, 21:50
Mir hat vor 8 Jahren eine Homöopathin sehr gut helfen können. Ich hatte bis vor ca. einem halben Jahr ziemlich Ruhe. Nun äußert es sich etwas anders (Aura fehlt, aber Kopfweh sind schlimmer geworden), aber insgesamt ist es meist auszuhalten. Dies nur mal als Tip, wenn die Schulmedizin nicht weiter weiß.

Viele Grüße

Alla
04.02.2003, 22:05
Ich hatte vor ein paar Jahren auch wahnsinnige Schmerzen. Bin auch bei sämtlichen Ärzten aufgelaufen und die haben tausende Untersuchungen gemacht. Zum Schluß stellte sich raus, das es an meinen Augen lag. Ich brauchte eine Brille!!!:rolleyes: Nun habe ich nur noch die gewöhnlichen K.-Schmerzen (Wetterfühligkeit, etc.).
Viel Glück für dich samtpfote.
Ich drück dir die Daumen!

naturekid
04.02.2003, 22:33
Hallo !

Drücke Yosy auch ganz fest die Daumen !!! Hoffentlich meldet sie sich bald.

@ Heike:
Auch Dir alles Gute *daumendrück* ! Ich kann mir auch vorstellen, dass es was mit der Stirnhöhle zu tun hat oder das es was migräneartiges ist. Meine Freundin arbeitet in der Bank und hat, wenn sie unter Stress steht, dauernd Probleme damit - sie muss dann komplett abgedunkelt liegen und k... den ganzen Tag. Muss der blanke Horror sein. Kopfschmerzen sind ätzend. Ich bin wetterfühlig und habe auch häufiger Probleme dadurch.

LG, Susanne

samtpfote5
04.02.2003, 23:17
Danke für euren Zuspruch! Ihr seid wenigstens lieb und beruhigt einen und kommt nicht noch mit den schlimmsten Horrorgeschichten - so wie einige Leute aus meinem Bekannten- und Kollegenkreis :(

Ich nehme auch nicht an, dass es was Schlimmes ist, aber die Reaktion der Kollegen war schon echt heftig, als ich erzählte, dass ich morgen und nächsten Montag wegen den Untersuchungen krank geschrieben bin. ...

gerdax
04.02.2003, 23:22
Ich wünsch´ Dir alles Gute für die Untersuchung. Ich hoffe sehr mit Dir und allen anderen hier, daß es nichts ernstes ist!

Enya
05.02.2003, 00:41
Hallo Heike,
erst einmal drücke ich dir fest die Daumen. Koppf hoch, es wird schon klappen.
Schmerzen müssen abgeklärt werden. Das heiß aber noch lange nicht das es etwas Schlimmes sein muß.
Laß dich bloß nicht bange machen. Das bringt keinem was.
Ich hatte selber Jahre lang Kopfschmerzen bis hin zu Migräne. Ein Neurologe konnte schließlich helfen. Ich reagiere auf bestimmte Nahrungsmittel und Medikamente allergisch. Seit ich das nicht mehr zu mir nehme habe ich keine einzige Attacke mehr gehabt.

Du schaffst das bestimmt!!
Meine Monster knutschen dich mal so doll, wie sie es bei mir immer machen.

Tina 2
05.02.2003, 09:22
@Heike
ich drücke dir auch die Daumen, daß es nichts ernstes ist.
ich hatte früher auch immer starke Migräne, es wurde dann auch eine CT gemacht um abzuklären ob alles Okay ist, zum Glück war alles in Ordnung.
Ich habe dann Akupunktur probiert, und nun habe ich nur noch selten Migräneanfälle.

Ich wünsche dir alles gute

Tiggerbaby
06.02.2003, 02:46
Hallo Heike,
diesen Bammel vor solchen Untersuchungen kenne ich auch. Bin wegen Kopfschmerzen (von Kindheit an) auch in die Röhre geschickt worden. Es ist wirklich halb so schlimm. Bei Dir wird man auch nichts finden! Ich kann Enya nur zustimmen. Die Schmerzen müssen abgeklärt werden. Ich hatte damals auch wahnsinnige Angst gehabt das was gefunden wird. Aber es ist Gott sei dank alles ok und bei Dir wird es genauso sein.Beimir wird durch ein Kopfschmerztagebuch jetzt versucht die Ursachen meiner Schmerzen einzugrenzen.
Wenn man so Geschichten liest wie bei Yosie spuken einem wirklich die schlimmsten Gedanken durch den Kopf. Du darfst Dich nicht selber verrückt machen. Die ganze Zooplusfamilie wird Montag an ganz fest an Dich denken und all ihre positive Energien zu Dir rüber schicken. Und da kann nichts schief gehen
;)

Ganz liebe Grüße

Steffi, Martin & Tiggerbaby

gerdax
12.02.2003, 22:28
Bist du wieder da? Melde Dich doch mal!

gerdax
22.02.2003, 15:38
und wenn, melde Dich!

dixi
26.02.2003, 21:54
Sie ist zurück gekehrt, sie hat einen Beitrag in Geundheit erstellt:) es war zum Glück kein Tumor:o

dixi und Co.:cool: