PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erbrechen



Siri
30.01.2003, 20:13
Hallo,

irgendwie mache ich mir doll Sorgen um meinen Kater (fast 6 Jahre). Am Dienstag hat er Haare erbrochen, o.k. das ist bei ihm selten, aber doch normal. Aber vorhin hat er schon wieder gespuckt, diesmal fast unverdautes Futter. Kurz davor lief er laut klagend umher, leckte sich dauernd die Schnauze. Dieses Klagen war total schlimm, als hätte er richtig Bauchweh oder es war ihm schrecklich übel. Jetzt schläft er. Seit vergangen DO gebe ich ihm zusätzlich ein neues Futter: Kattovit Low Protein. Sonst bekommt er RC Persian und Sensible. Außerdem hat er gestern abend 1 Teel. Joghurt bekommen. Kann es am neuen Futter liegen, dass er das nicht verträgt? Sollte er heute nacht nochmal spucken, bin ich morgen beim Arzt mit ihm. Ich mach mir wegen seiner Nieren doch auch Gedanken, weil er nur 1 mal am Tag "pullert". Werde ihn auf jeden Fall nächste Woche dem Arzt vorstellen, ich hab ihn doch erst seit knapp einem Jahr. Oder bin ich jetzt zu ängstlich?

Besorgte Grüße Iris

Renate W.
30.01.2003, 22:41
Hallo Iris,

ich würde ihm zu allererst kein Kattovit mehr geben.
Wenn du ein bisschen Eiweiß reduzieren möchtest, dann kann ich dir RC "Indoor" empfehlen (ich füttere auch RC "Sensible", "Persian" und "Indoor").

Sollte Morgen (auch ohne Kattovit) noch immer erbrochen werden, würde ich den Tierarzt konsultieren.
Ich würde deine Vorsicht nicht als zu ängstlich bezeichen. Auch mein "Motto" ist: Lieber einmal zu oft zum Tierarzt, als einmal zu wenig.

Siri
31.01.2003, 00:20
Hallo Renate,

ich war vorhin noch mit ihm bein Tiernotdienst. Er hat nochmals gespuckt und furchtbar gejammert, außerdem rannte er aufs Kloo, kam aber nix. Da hatte ich natürlich Panik, dass Harnverschluss oder was mit den Nieren ist. Hab ihn also in den Korb gepackt und hingefahren. Im Auto schrie er die ganze Zeit, hechelte und das Herz ging wie wild. Aber das kenne ich, das ist das Drama mit geschlossenen Boxen und Autofahren. Die Ärztin hat ihn untersucht und gab ihm eine Spritze zur Entspannung, damit der Harndrang und der Brechreitz weggehen sowie Antibiotika. Habe auch noch Tabletten gegen Blasenentzündung mitbekommen. Sie nimmt an, dass es das ist, weil durch das Urin-Pressen auch Brechreitz als Begleiterscheinung vorkommt. Kattovit soll im übrigen nicht sooo toll sein, werde ich morgen gleich entsorgen. Jetzt folgt er mir überall hin, hat anscheinend wohl schon wieder Hunger, gibt aber nix vor morgen. Nur abgekochtes Wasser. Ansonsten scheint es ihm schon besser zu gehen. Muss halt die Nacht abwarten. So das wollte ich noch kurz loswerden. Drück mir die Daumen, dass es jetzt wieder bergauf geht.

Gute Nacht Iris

Renate W.
31.01.2003, 13:29
Hallo Siri,

ich drücke ganz fest die Daumen, dass dein Kater die schmerzhafte Blasenentzündung bald überstanden hat.

Natürlich kann eine ganz normale Erkältung eine Blasenentzündung auslösen (wenn die Katze z.B. Freigang hat). Aber es kann auch der "Anfang" von FUS (dem Felinen urologischen Syndrom) sein.

In diesem Fall müsste das Futter magnesiumreduziert sein. Sprich bitte deinen Tierarzt darauf an, präventiv vorzusorgen, kann sicher kein Fehler sein.