PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ohrmilben



Kazilla
11.05.2002, 10:33
Hallo,
ich grüße Euch!

Wir waren gestern mit unser Hauskatze, ~4J, beim Tierarzt, da sie oft den Kopf geschüttelt und sich an den Ohren gekratzt hat.
Es wurden in einem Ohr Ohrmilben festgestellt, aber nur ein ganz leichter Befall.
Daraufhin hat uns die Tierärztin ein Gel mitgegeben, dass wir der Katze jeden 2. Tag in das Ohr applizieren sollen.
Ich habe aber das Gefühl, dass sie das Medikament nicht gut verträgt.
Es handelt sich dabei um Orisel.
Sie lag den ganzen Abend apathisch in der Ecke. Nun überlege ich, ob ich es noch mal anwenden soll, oder ob es dagegen auch harmlosere Mittel gibt, die kein Lindan enthalten?
Habt Ihr da irgendwelche Erfahrungen?
Vielen Dank,

Michael

Renate W.
11.05.2002, 14:30
Hallo Michael,

persönliche Erfahrungen habe ich mit diesem Medikament keine.

Aber als ich bei einer meiner Katzen den Eindruck hatte, dass das verschriebene Medikament nicht vertragen wird, habe ich beim TA angerufen und meine Beobachtungen geschildert. Es wurde ein anderes Mittel eingesetzt.

Ich würde dir auch empfehlen, anzurufen und deine Wahrnehmungen zu schildern. Es gibt noch andere Medikamente gegen Ohrmilben, die deine Mieze vielleicht besser verträgt.

Liebe Grüße
Renate

Kazilla
11.05.2002, 14:36
Hallo Renate,

ich habe mal ein wenig im Netz nachgesehen. Es gibt ja noch einige andere Präparate.
Es sei meist von 4 Wochen Behandlungsdauer auszugehen...
Nun hat sie ja nur einen kleinen Befall, aber man wird wahrscheinlich so lange behandeln müssen, um alle Stadien der Milbenentwicklung abzudecken.
Ich werde ihn am Montag mal anrufen und ihr das Medikament nicht mehr verabreichen.
Danke Dir,

Michael.

Renate W.
11.05.2002, 16:10
Hallo Michael,

aber bitte am Montag gleich mit der neuen Behandlung beginnen und genau die vorgeschriebene Zeit dann eintropfen. Sonst kriegt deine Mieze die Milben nicht los.

Liebe Grüße
Renate

Susanne B.
11.05.2002, 16:45
Hallo Michael,

ich rate Dir auch dringend, Dich an die vorgebene Zeit zu halten, ich hatte mit meinen Beiden auch schon mal 6 Wochen lang mit Milben zu kämpfen. Ich glaube, sie bekamen Surolan (weiss ich aber nicht mehr genau, ist schon über ein Jahr her), jedenfalls hatte ich das Gefühl, ihnen sind davon die Haare vor dem Ohr ausgefallen...

Naja, hauptsache, die Milben sind weg!:)

Alles Gute!

ema
11.05.2002, 17:39
Hallo,

Orisel enthält ein ziemlich heftiges Insektizid und kann bei empfindlichen Katzen Überreaktionen hervorrufen. Ich habe sogar im WWW irgendwo gelesen, daß dieses Insektizid eigentlich für Katzen gar nicht freigegeben ist. Ich glaube, der Wirkstoff heißt Hexychlorcyclohexan o.ä. und es handelt sich in der Tat um das in den 30er Jahren entwickelte Insektizid Lindan.

Ich würde an Deiner Stelle schnellstmöglich zum TA gehen und ein anderes Mittel verabreichen lassen. Es muß ja noch andere Mittel geben, die gegen Milben helfen.

Alles Gute für die Mieze,
ema

Kazilla
11.05.2002, 19:24
Danke Euch,

genau, Lindan ist gamma-HCH.
Mal schauen, ob es was mit Pyrethrum oder Benzylbenzoat gibt.
Ich werde das am Montag mal nachschlagen.
Schönes WE,

Michael.

Renate W.
11.05.2002, 19:43
Hallo Susanne,

habe einen Beipackzettel von Surolan gefunden.

Surolan ist bei Ohrmilben unwirksam !!

Wird also bei deiner Mieze damals ein anderes Medikament gewesen sein.

Anwendungsgebiete von Surolan
Ohr- und Hautinfektionen bei Hunden und Katzen, die durch Hautpilze, Hefen oder Bakterien hervorgerufen werden, sowie Ekzeme und unspezifische Entzündungen der Haut.

Liebe Grüße
Renate

Susanne B.
11.05.2002, 21:26
Hallo Renate,

danke fürs nachschauen! Ich bin aber doch recht sicher, dass mir das der TA gegeben hat, und es hat nicht gewirkt (wir wissen ja jetzt, wieso...:D ), und dann hat er mir was anderes gegeben. Ich glaube, ich hatte damals 3 Medikamente, und es hat echt 6 Wochen gedauert, bis die Milben weg waren. Ich hatte die Katzen gerade erst bekommen, und schon durfte ich ihnen 3x täglich das Zeug in die Ohren tun... da waren sie nicht sehr begeistert.

Den TA habe ich ja sowieso gewechselt, der hat ja Nala auch einfach gegen Leukose und FIP geimpft, ohne sie zu testen:mad:

Naja, von dem Surolan sind ihnen jedenfalls die Haare ausgefallen :( und sowas müßte ein TA doch wissen, oder???