PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung, Urinprobe



rola
19.10.2010, 16:51
Tja, ich hoffe ja, dass es Mozart nicht wirklich mit einer BE erwischt hat.
Ich hab schon bei meiner TÄ angerufen, wegen Urin ausmassieren, aber sie meinte es klappt nicht immer, die Blase müßte auch voll(er) sein (er hatte nun gerade gepillert, da hätte ich jetzt auch nicht fahren können). Also versuche ich eine Probe zu bekommen von ihm, sie meinte die dürfte ruhig vom Vortag sein. War da nicht was mit nur einer Stunde alt? :?: Oder hängt das mit der Art der möglichen Erkrankung zusammen? Ich werde mich natürlich so schnell wie möglich ins Auto setzen wenn ich die Probe habe. Weiß jemand ob ich das nächste pillern beeinflussen kann indem ich ihm jetzt verdünnte Kondensmilch anbiete oder kann man das nicht als Probe nutzen?? Für die Probe wollte ich ein mit heißem Wasser ausgespültes Marmeladenglas nehmen oder was nehmt ihr? Bei Mozart darf ich nämlich was untern Popo halten - hatte ich schonmal getestet :o

Unabhängig von der Urinuntersuchung würd ich gerne mal Eure Meinung lesen.

Das allererste Mal das Mozart fremdgepinkelt hat war als er bei uns im Schlafzimmer eingesperrt war - für vermutlich mehrere Stunden - wir selber waren arbeiten. Danach war lange nichts. Dann kurz nach Beginn des neuen Schuljahres - also Anfang bis Mitte September (habs mir nicht gemerkt) beschuldigten die Kinder Mozart einen Schulranzen angepillert zu haben - sie hatten ihn zuletzt in dem Zimmer gesehen, kurz darauf war es passiert. Hier also nur die Vermutung dass er das war. Das dritte Mal war am 05.10. Wir waren nachmittags auf einen Kaffee eingeladen, die Kater waren alle drin (sind Freigänger ohne Klappe) und als wir um ca. halb sechs wiederkamen war noch alles okay. Bevor ich fütterte wollte ich noch schnell eine Wäsche anstellen und sammelte gerade noch ein paar Teile aus den Kinderzimmern ein und stand quasi daneben als meine Tochter sagte "Mama guck mal, Mozart pillert den Wäschekorb an" Tatsächlich da stand er und markierte(?) die Wäsche - es war aber reichlich Wäsche naß, wird beim markieren nicht eher weniger gepillert? Hier fiel mir als eventuelle Ursache sein "Unmut" ein, das er Hunger hatte und wir eben nicht da waren, normal gibt es ca. 16-17 Uhr Futter. Die nächsten Tage wachte ich "ängstlich" über Mozart und mögliche Pfützen - aber es blieb alles sauber. Bis Mittwoch 13.10. - wir waren ab Mittags mit den Kindern bis ca. 20:30 Uhr weg. Morgens hatte ich etwas mehr gefüttert. Als wir zurückkamen hatten wir auf der Anrichte in der Küche eine Pfütze. Ich vermutete wieder Mozart, er war extrem anhänglich den restlichen Abend, war über eine Stunde auf meinem Schoß zum schmusen, köpfelte und drückte sich an mich, er schien uns sehr vermißt zu haben.
Nun heute nachmittag - wir waren beim Mittagessen und Mozart lief mauzend hin und her, er schien rauszuwollen. Irgendwann gab er Ruhe, mir fiel nur auf dass er sich putzte als wenn er auf Klo gewesen wäre - ich dachte okay er wollte wohl draußen pillern und hats dann doch auf dem Klo gemacht. Ja denkste - untern Küchentisch, nur durch Zufall entdeckt weil Lucky das zuscharren wollte. Hier muß ich aber sagen, dass ich nicht mit 100%er Sicherheit sagen kann, dass Mozart zum Klo konnte, denn ich habe erst später festgestellt, dass es gut möglich sein kann dass die Tür zum HWR wo das Klo steht zu fest zu war. Wir haben immer Handtücher über der Klinke hängen so daß die Türen nicht zufallen können, aber da ich das Fenster dort auf Kippe hatte und im Wozi auch, mag es sein, dass sie leicht eingeklemmt war. Es mag also hier wie auch beim allerersten Mal im Schlafzimmer nur ein unglücklicher Zufall gewesen sein.
Dieses heutige pillern veranlaßte mich dann sofort zu einem Anruf bei meiner TÄ (s.o) - das die Tür evtl. zu fest zu war, bemerkte ich erst danach. Eigentlich wollte ich noch ein pillern abwarten, ob das wieder mit ungewohnt längerer Abwesenheit zusammenhängen würde. Nichts desto trotz werde ich jetzt den Urin untersuchen lassen, wobei ich dennoch ein wenig das Gefühl habe dass es durchaus mit unserer Abwesenheit zu tun haben könnte. Nachts klappt es, da sind die Katzen auf der unteren Etage und es geht nichts daneben - sie kennen es auch nicht anders.
So, jetzt muß ich selber erstmal. Den Fragebogen kann ich gerne noch ausfüllen, können natürlich auch erst die Urinprobe abwarten.

Vielen Dank fürs geduldige Lesen

Elia
19.10.2010, 17:05
Hallo,

das Problem mit älteren Urinproben ist folgendes: erkaltet der Urin, können sich Kristalle bilden, die im frischen Urin nicht nachweisbar wären. Der Test wäre also falsch-positiv auf Kristalle. Je älter der Urin ist, desto mehr haben sich die enthaltenen Bakterien bereits vermehrt und vielleicht wird so eine Bakterielle Infektion diagnostiziert, obwohl die Keimzahl im frischen Urin völlig ok gewesen ist.

Die Ursachenforschung bei einer Entzündung kann also erschwert werden.

Aber: auch in einer älteren Probe kann eine Blasenentzündung sicher diagnostiziert werden, da dabei auf Weiße und Rote Blutkörperchen und abgestorbenes Zellgewebe von der Blasenwand geachtet wird.

Mit anderen Worten: für die reine Diagnose "Blasenentzündung ja/nein" reicht auch älterer Urin aus, für die Ursachenforschung dagegen sollte der Urin möglichst frisch sein.

Was mir zu deiner Klo-Situation einfällt: Könntet ihr vielleicht eine Katzenklappe einbauen? Oder ein-zwei kleinere Notklos (eventuell mit nicht so gern benutzter Streu) in anderen Räumen aufstellen?
Ich habe meine Türen allesamt im offenen Zustand abgeschlossen, weil Mio gerne Türen zudrückt, damit sie dann jemand für ihn öffnen muß. Offen zugeschlossen können sie nicht zufallen und sich auch nicht verklemmen.

PS: irgendwo gab es einen tollen Link zu Urintests, ich geh den mal suchen...

GabiLE
19.10.2010, 17:05
Kannst Du mal bitte den Pinkelfragebogen ausfüllen (und auch Absätze machen, liest sich so schwer :o)

Hier mal was zur Urinuntersuchung
http://www.vetkom.de/download/nickel_harnwege.pdf
http://www.tierklinik.de/medizin.00151

Elia
19.10.2010, 17:06
Ah, da ist der Link :p

GabiLE
19.10.2010, 17:13
:D :D :D

Chilli2504
19.10.2010, 17:45
Ich würde trotzdem auf BE untersuchen lassen, wenn er fast sofort einpullert nachdem er sich gemeldet hat zum Rausgehen, klingt das als könnte er nicht sehr lange einhalten, was ja auch auf ne BE zutreffen würde. Danach hast du gewissheit und kannst die anderen Sachen wie verschlossene Türen und Wäsche im Kinderzimmer angehen.

rola
19.10.2010, 20:42
Hallo,

das Problem mit älteren Urinproben ist folgendes: erkaltet der Urin, können sich Kristalle bilden, die im frischen Urin nicht nachweisbar wären. Der Test wäre also falsch-positiv auf Kristalle. Je älter der Urin ist, desto mehr haben sich die enthaltenen Bakterien bereits vermehrt und vielleicht wird so eine Bakterielle Infektion diagnostiziert, obwohl die Keimzahl im frischen Urin völlig ok gewesen ist.
Sind die Kristalle nicht bei Struvit? Wenn es jetzt "nur" eine bakterielle Entzündung wäre bilden sich da dann auch Kristalle? Wie hebe ich die Probe am besten auf? Im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur?


Aber: auch in einer älteren Probe kann eine Blasenentzündung sicher diagnostiziert werden, da dabei auf Weiße und Rote Blutkörperchen und abgestorbenes Zellgewebe von der Blasenwand geachtet wird.

Mit anderen Worten: für die reine Diagnose "Blasenentzündung ja/nein" reicht auch älterer Urin aus, für die Ursachenforschung dagegen sollte der Urin möglichst frisch sein. Würde das für die bakterielle Blasenentzündung ausreichen? Und bei Problemen die eher andere Ursachen haben sollte dann mit frischem nachgetestet werden?


Was mir zu deiner Klo-Situation einfällt: Könntet ihr vielleicht eine Katzenklappe einbauen? Oder ein-zwei kleinere Notklos (eventuell mit nicht so gern benutzter Streu) in anderen Räumen aufstellen?
Hm, Katzenklappe an sich wäre sicherlich nicht schlecht, aber wenn ich das richtig verstanden habe müssen wir dann doch auch eine neue Fensterscheibe einbauen, oder? Und da wird es vom Geld dann doch etwas eng momentan, zumal wir hier auch nicht unbedingt noch jahrelang bleiben wollen. Wir suchen nicht dringend, aber sollte sich was interessantes ergeben ziehen wir um.

Mit den Klos ist so eine Sache. Bisher konnte ich GG nicht überzeugen auch in anderen Räumen ein Klo aufzustellen. Sollte sich die BE nicht bestätigen habe ich natürlich gute Gründe noch ein - zwei weitere zu positionieren.

rola
19.10.2010, 20:43
Kannst Du mal bitte den Pinkelfragebogen ausfüllen (und auch Absätze machen, liest sich so schwer :o)

Sorry. Bogen füll ich gleich aus

rola
19.10.2010, 21:17
1. Wenn Sie genau wissen, welche Katze fremdpinkelt, dann mit dieser umgehend zum Tierarzt. Die häufigste Ursache ist eine organische. Die Katze pinkelt vorzugsweise (nicht ständig) auf etwas Weiches, um den Schmerz beim Pullern zu lindern. Verantwortlich sind Blasen- und/oder Nierenprobleme. Wenn die Katze sogar Blut im Urin hat, müssen Sie SOFORT mit ihr zum TA, keine Stunde mehr warten.
Untersuchung steht noch aus

2. Der TA stellt keine Erkrankung fest, kann man nun nach anderen Ursachen suchen.
3. Wie alt ist die Katze?1 Jahr 3 Monate
4. Wie lange ist lebt sie schon bei Ihnen?seit dem 9. Lebenstag
5. Was wissen Sie zu ihrer Vorgeschichte?wurde draußen geboren und lebt seitdem bei uns
6. Freigänger oder nicht? Wenn ja, wann, wie oft – wenn nein, war sie das schon immer?Freigänger seit diesem Frühjahr/Sommer
7. Ist die Katze/Kater kastriert? Seit wann?Kater, kastriert mit 5 Monaten
8. Ist es ein Kater oder Katze, die pullert?Kater
9. Wie sieht das optisch aus – Popo hoch u. Schwanz hoch oder im Sitzen?einmal im stehen gesehen, die anderen Male vermuten wir ihn und sieht zumindest die letzten zweimale nach sitzen aus da oben weiter alles trocken
10. Wann wurde das erste Mal pullern bemerkt?Juli oder August? such ich gleich raus
11. Gibt es andere Katzen/Tiere in Ihrem Haushalt?die Mutter und zwei Brüder
12. Welche Beziehung hat sie zu der/den anderen Katzdie üblichen Katerspiele, ansonsten eine ruhige, entspannte Beziehung zu allenen?
13. Wie viele Personen sind sie Zuhause, gibt’s da oft Trubel, unregelmäßige Zeiten?4, naja mit zwei Kindern gibts schonmal Trubel, aber sind wir nicht da, scheint es den Katzen zu "fehlen". Ich bin meistens ständig da, somit sind sie fast nie ohne Mensch zuhause. Ca. zweimal die Woche sind sie über Mittag etwa 3 Stunden alleine, meist aber auch draußen in dieser Zeit. Wenn wir beide arbeiten müssen sind ja die Kinder mit Betreuung da.
14. Haben Sie oft Besuch?Besuch eher selten, die Kinder mal, aber meist dann oben in den Zimmern oder draußen. Am WE ist eine Betreuung für die Kinder da
15. Wo und was füttern Sie und wie oft? Auch im HWR wo die Klos stehen. Ich habe schon oft überlegt wie ich was umstellen kann aber es ist eher schwierig die 4 dann umzugewöhnen und vor allem für alle einen Platz zu haben. Sie bekommen Nafu, ab und an Roh, Trofu nur als Leckerlie 3 Stück am Abend. Gefüttert wird 3xtäglich (ca. 10 Uhr, ca. 16 Uhr, ca. 23 Uhr - kann sich natürlich mal ein wenig verschieben), sie sind 3 MZ gewohnt und fordern es so ein und kommen somit die 200g. Zusätzlich fängt sich spezielle Mozart Vögel und Mäuse.
16. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung?Kein Trofu und auch Nafu wird weggeräumt wenn es mal keiner auffressen sollte (was es eigentlich nicht gibt)
17. Wo steht das Wasser? ein im HWR mit - das will ich da aber rausnehmen und ins Wozi stellen und zwei in der Küche. Außerdem gibt es bei jeder MZ mind. 4 EL Wasser übers Futter was komplett aufgeschlabbert wird
18. Was für Toiletten haben Sie? zwei Jumboklos (eins von FN, eins von Sandra) beide offen
19. Wie viele Toiletten? zwei
20. Wo stehen diese?im HWR mit ein wenig Abstand
21. Welches Streu benutze Sie? Haben Sie dieses in letzter Zeit gewechselt?Premiere vom FN ohne Duft ist die Hauptstreu. Probeweise hatte ich in einem der alten Klos diese Bioplanstreu drin (hatte da drei Klos stehen, weil einer DF hatte), die mochte Mozart als einziger recht gerne, aber als die länger drin war auch nicht mehr, die mische ich jetzt in einem Klo mit unter, aber er geht auf beide Klos, keine Abneigung erkennbar.
22. Wie oft wird die Toilette saubergemacht u. wie oft komplett gereinigt?mind. zweimal alles rausnehmen, komplett etwa monatlich
23. Womit wird das Klo gereinigt?Heißwasser
24. Wo genau pullert sie hin, bei mehreren Orten ist wichtig, wo das erste Mal war und welcher Ort zur Zeit am häufigsten benutzt wird?1. aufs Bett, 2. Ranzen, 3. Wäschekorb, 4. Küchenanrichte, 5. untern Küchentisch
25. Wie oft?5 x
26. Sind Sie dabei oder passiert das nur in Ihrer Abwesenheit?sowohl als auch
27. Wenn Sie dabei sind, was passierte unmittelbar vorm Pullern?bei der Sache mit dem Wäschekorb hat er vorher nichts gemacht sondern einfach losgelegt, jetzt beim Küchentisch gemauzt weil er evtl. nicht aufs Klo konnte da Tür verklemmt oder er nach draußen wollte. Ansonsten war ich nicht dabei
28. Gab es in letzter Zeit Veränderungen? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. In Nachbars.chaft einen neuen Hund, etwas umgestellt in Wohnung etc – jede Kleinigkeit zählt.nichts, außer ein zweites Jumboklo was aber erst nach dem 1. oder 2. pinkeln kam (davor hatten sie noch kleinere Klos) das wird aber von allen gern benutzt. Dann hab ich letztens eine Welle für die Katzis gekauft, aber auch erst nach dem 2. pinkeln
29. Haben Sie Rituale mit der Katze, wenn ja welche? das unabänderliche Ritual ist abends die "IchgeheinsBettLeckerlie", manchmal mit Kunststückchen. Spielen ist unterschiedlich, da er oft draußen ist oder pennen will, Mozart liebt meine Tochter, der ich auch schon gesagt habe sie soll sich täglich mit ihm Zeit nehmen. Aber er kommt auch wenn er möchte zu mir zum schmusen und mache das dann auch, da ich das sehr genieße wenn er mir seine Zuneigung zeigt
30. Wie oft ist die Katze täglich allein?im Grunde gar nicht
31. Wie reagieren Sie, wenn die Katze gepullert hat?beim Wäschekorb hab ich ihn weggescheucht, das war aber reflexartig. Ansonsten nichts außer saubermachen

GabiLE
20.10.2010, 08:41
Hm, wie Du schon selbst erkannt hast, ist die Lösung mit dem HWR nicht optimal. Ich vermute mal, dass der Raum nicht riesig ist und auch unruhig sein kann, wenn da z.B. ne WaMa rumpelt. Und Futter, Wasser und Klos für 4 Katzen auf diesem engen Raum... ich würde auch nicht futtern wollen, wenn da gleich ein Klo nebenan ist. Oder nicht aufs Klo gehen, wenn da schon einer scharrt. Du verstehst, was ich meine, gell?

100% ausschließen kannst Du nicht, dass auch ein anderer pullert? Behalte diese Möglichkeit zumindest mal im Hinterkopf.

Eine BE klingt wahrscheinlich, jedoch würde ich auch die Futter-Klo-Wassersituation optimieren. Wasser kannst Du wirklich einfach überall im Haus verteilen. Und Futterplätze umgewöhnen ist einfach, nach 3 Tagen haben die es geschnallt. Ich würde die Küche nehmen. Dann noch mind. 1-2 Klos im Haus verteilt, gerade jetzt, wenn er pinkelt. Lieber 3 Klos mehr, als Piesel auf dem Bett.

Wenn Du schnell bist und er es toleriert, kannst Du ihm einen ausgekochten Becher unter dem Po halten. Ansonsten gibt es nichtsaugendes Pieselstreu beim TA, ist aber teuer. Den See kannst Du z.B. mit einer Einwegspritze aufsaugen. Sobald Du eine Probe hast, fahr sie zum TA. Ich würde sie nicht zwischenlagern, sondern ganz frisch abgeben.

rola
20.10.2010, 14:08
Hm, wie Du schon selbst erkannt hast, ist die Lösung mit dem HWR nicht optimal. Ich vermute mal, dass der Raum nicht riesig ist und auch unruhig sein kann, wenn da z.B. ne WaMa rumpelt. Und Futter, Wasser und Klos für 4 Katzen auf diesem engen Raum... ich würde auch nicht futtern wollen, wenn da gleich ein Klo nebenan ist. Oder nicht aufs Klo gehen, wenn da schon einer scharrt. Du verstehst, was ich meine, gell?
Ich versteh Dich, hatte mir das vorgenommen was zu ändern wenn einer anfangen sollte zu pillern. Ich hab schon immer fleißig alle Pinkelthreads mitgelesen um möglichst früh Probleme zu erkennen. Denn dann kann ich das GG klar machen an anderen Stellen ein Klo zu akzeptieren.

100% ausschließen kannst Du nicht, dass auch ein anderer pullert? Behalte diese Möglichkeit zumindest mal im Hinterkopf.
Also beim 1.Mal war Mozart ja definitiv im Schlafzi eingesperrt. Hier gehe ich ja auch mehr von Notfall aus. Hier steht das http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-suser-geruch-von-urin-normal-75563.html Der Urin roch übrigens bei allen Katzen gleich, ich hatte sie ein paar Tage später nach und nach abgepaßt und nen Schälchen untergehalten zur Geruchskontrolle.
Beim 2. Mal sagten die Kinder Mozart war zuletzt in dem Zimmer sie hatten das nur ganz kurz verlassen und dann war die Pfütze da. Mind. Susi war zu dem Zeitpunkt draußen.
Beim 3. Mal stand ich daneben.
Beim 4. Mal kann es jemand anderes gewesen sein, tippe aber dennoch auf Mozart der war sowas von ungewöhnlich anhänglich.
Jetzt gestern waren alle anderen ruhig, Susi draußen und nur Mozart rannte mauzend rum und putzte danach seinen Po. Der Urin war übrigens - soweit man das auf Terrakottafliesen beurteilen kann - klar.


Eine BE klingt wahrscheinlich,
Ich habe schon gelesen, dass die sich auch in nur seltenerem Pinkeln äußern kann, aber auch nur so mit einmal pinkeln, dann tagelang nichts, dann wieder nur einmal pillern usw.??

jedoch würde ich auch die Futter-Klo-Wassersituation optimieren. Wasser kannst Du wirklich einfach überall im Haus verteilen.
das Wasser im HWR steht schon woanders. Mir schwebt ein Brunnen vor, aber da muß ich mich noch durch die Threads stöbern, da gibt es ja Unterschiede mit stehendem Wasser usw.

Und Futterplätze umgewöhnen ist einfach, nach 3 Tagen haben die es geschnallt. Ich würde die Küche nehmen. da ist eben der Haken, das wird nicht so einfach die passenden Plätze zu finden. In die Küche führen drei Türen, es ist dementsprechend trubelig und keine vernünftigen Ecken für vier Näpfe, ich hab das schon oft im Kopf durchdacht, weil mir das auch nicht auf Dauer geeignet schien, aber der HWR scheint schon noch am geeignetsten, so paradox es klingt. Flur ist auch schwierig, unten ist nur ein winziges Stück im Treppenbereich. Ich überlege mir was, aber vermute ich werde nicht so einfach eine vernünftige Lösung finden. Da ich jeweils dabei bleiben muß weil sonst geklaut wird. Susi zB.muß definitiv meinen "Schutz" haben. Vielleicht mach ich mal ein Foto von der Küche, dann kann man sich das vorstellen.

Dann noch mind. 1-2 Klos im Haus verteilt, gerade jetzt, wenn er pinkelt. Lieber 3 Klos mehr, als Piesel auf dem Bett. Ich schau mal nach guten Stellen.

Wenn Du schnell bist und er es toleriert, kannst Du ihm einen ausgekochten Becher unter dem Po halten. Hab schon ein kleines Honigglas mit Deckel parat stehen. Mozart stört das nicht, habs ja schonmal gemacht.

Ansonsten gibt es nichtsaugendes Pieselstreu beim TA, ist aber teuer. Den See kannst Du z.B. mit einer Einwegspritze aufsaugen. Sobald Du eine Probe hast, fahr sie zum TA. Ich würde sie nicht zwischenlagern, sondern ganz frisch abgeben.
Dafür müßte ich ihn separieren. Das denke ich wird die letzte Lösung sein, falls ich keine Probe von ihm kriege. Naja, meine TÄ hat Mittagspause, wenn er genau dann pillert muß ich ja lagern. Dann gekühlt oder im Raum?

Kann ich ihn mit verdünnter L-Milch abfüllen um schneller eine Probe zu bekommen? Oder verfälscht das evtl. das Ergebnis wenn man so eine Probe fördert?

rola
20.10.2010, 14:28
Seit gestern nachmittag ist übrigens alles trocken geblieben. Er hat vorhin bissel gemauzt weil er wohl gerne raus wollte, aber hat sich dann zu mir aufs Sofa gesetzt und ist später mit nach oben ins Büro gekommen und liegt jetzt auf dem Schreibtisch und schläft. Ich will ja ne Probe haben :schmoll:

GabiLE
20.10.2010, 14:46
Ich habe schon gelesen, dass die sich auch in nur seltenerem Pinkeln äußern kann, aber auch nur so mit einmal pinkeln, dann tagelang nichts, dann wieder nur einmal pillern usw.??

Bei manchen Katzen äußert sich das mit vermehrtem Pieseln, andere pullern mal hier mal da, jedoch können da Tage zwischendrin vergehen. Ich vermute, das hängt mit der Stärke der Entzündung und er leidenfähigkeit zusammen.


Mir schwebt ein Brunnen vor, aber da muß ich mich noch durch die Threads stöbern, da gibt es ja Unterschiede mit stehendem Wasser usw

Bei mir hat sich keiner für den Brunnen interessiert. Stell einfach normale Schüsselchen in den Laufzonen oder aufs Fensterbrett.



In die Küche führen drei Türen, es ist dementsprechend trubelig und keine vernünftigen Ecken für vier Näpfe

Bei mir futtern sie genau vor der Küchenzeile. Der eine links, der andere rechts. Wir sind ja erst umgezogen, so dass sie sich umgewöhnen mussten. Das dauerte wirklich nur 3 Tage, dann saß jeder auf seinem Platz.

Du musst die Futterschalen ja auch nicht ewig stehen lassen. Stell sie runter und nimm sie weg, wenn sie fertig sind. Ich mach dann nebenbei meine Arbeit in der Küche und kann so ein Auge auf sie haben. Du kannst auch an den Türen füttern, mach sie halt zu. Das dauert doch nicht länger als 5 min. Türen haben auch den Vorteil, dass Du die Jungs rausschmeißen kannst und die Dame kann in Ruhe zu Ende futtern.



Hab schon ein kleines Honigglas mit Deckel parat stehen.

Koche es vorher nochmal aus. Bei den aktuellen Temperaturen würde ich den Urin rausstellen, sonst Kühli. Und Du kannst ihn ruhig abfüllen, tut der Blase sogar gut, wenn sie gespült wird.

Elia
20.10.2010, 16:58
Den Urin würde auch ich einfach kalt stellen und möglichst bald untersuchen lassen. Auch in älterem Urin kann eine BE einwandfrei diagnostiziert werden (oder deren Fehlen).

Urin ist eine Lösung, die verschiedene Stoffe enthält. Wenn er abkühlt, können sich diese Stoffe teilweise aneinanderkleben und Kristalle bilden. In warmem Urin können sich mehr Kristalle auflösen als in kaltem, kühlt er ab, fällt der Überschuß aus. Die meisten Katzen haben Struvitkristalle im kalten Urin.

WENN eine BE diagnostiziert wurde, würde ich eventuell mit frischem Urin weitertesten lassen, deine TA wird sich da schon melden. Behalte nur im Hinterkopf, daß es mit älteren Proben Probleme geben kann.

Zur Klappe: ich meinte eine Klappe in der Tür zum HWR, damit die Tois immer zugänglich sind. Aber wenn ihr umziehen wollt, lohnt sich so ein Einbau eigentlich nicht mehr. Hast du das Abschließen statt der Handtuchmethode mal ausprobiert?

rola
20.10.2010, 20:33
So, es ist eine BE.

Heute nachmittag nach dem Füttern hab ich ihm noch ne ordentliche Ladung verdünnte Kondensmilch gegeben. Ab kurz nach vier hat er immer wieder gemauzt ist zur Terrassentür. Es hat eine Stunde gedauert bis er endlich aufs Klo gegangen ist, ich hab ihn schon fast hypnotisiert, war ja jedesmal auf dem Sprung bzw. bin bis zur Küche hinterher wenn er dorthin ging. Mein Männe meinte noch, warte noch ein wenig, gut das ich es nicht getan habe, knapp 2 cl konnte ich noch auffangen, mußte Mozart am Schwanz ein Stück hochziehen damit wir vernünftig ins Glas zielen konnten, hat ein bischen doof :p geguckt der arme Kerl. :kraul:

Ich hab ihn dann eingepackt mitsamt der Probe. Hab ihn erst im Auto gelassen und nach positiven Befund reingeholt. Die Leukos waren extrem erhöht. Er hat gleich AB bekommen und ich hab 10 x Amox 50 mitbekommen, die bekommt er morgens und abends je eine. Nach einer Woche ohne AB ist Nachkontrolle des Urin.

Beim abtasten stellte meine TÄ noch eine sehr verspannte Blase fest. Vorsichtshalber hat sie einen Katheter gelegt, da es sein könnte, dass die Harnröhre was verstopft (oder so ähnlich). Aber der Urin war sehr hell und wohl eher von meiner "Abfüllerei". Ich hatte das schon vermutet, aber besser es ist abgeklärt.

So, nun will ich mal hoffen, dass die gut ausheilt und wir nicht noch länger "Spaß" damit haben.

Elia
20.10.2010, 20:40
Gute Besserung und *Daumendrück*, daß bei der Nachkontrolle nix gefunden wird!

Gib ihm ruhig weiter viel verdünnte Milch, Brühe oder was er sonst gerne trinkt. Vielleicht nimmt er dir ja sogar Naßfutter mit extra Wasser ab. Auf diese Weise wird die Blase gut gespült und Bakterien und Schleimhautfetzen werden verdünnt.

rola
20.10.2010, 20:55
Gute Besserung und *Daumendrück*, daß bei der Nachkontrolle nix gefunden wird!
Danke


Gib ihm ruhig weiter viel verdünnte Milch, Brühe oder was er sonst gerne trinkt. Vielleicht nimmt er dir ja sogar Naßfutter mit extra Wasser ab. Auf diese Weise wird die Blase gut gespült und Bakterien und Schleimhautfetzen werden verdünnt.
Aufs Nafu mach ich ja schon immer recht viel Wasser, das nimmt er ohne Probleme. Ich hab auch Cantharis im Haus, überlege das begleitend zu geben.

Er tut mir leid, dass wir das nicht eher festgestellt haben, aber er hat so selten daneben gepillert, wie soll man da gleich drauf kommen? Wir hatten ja auch noch keine Erfahrung mit sowas.

Elia
20.10.2010, 21:03
Naja, es gab ja auch jedes Mal plausible Gründe für's Danebenpinkeln. Und wenn du eh schon sehr naß fütterst, ist eine BE auch eigentlich unwahrscheinlich. Ich wäre, wäre es mein Kater gewesen, ohne unsere Vorgeschichte auch nicht drauf gekommen (für mich ist häufiges Lecken DAS Warnzeichen für eine BE)...
Die kleinen Doofköppe könnten uns wirklich Bescheid geben, wenn es ihnen irgendwo weh tut... :love::D

Cantharis ist bestimmt gut zur Unterstützung. :)

rola
21.10.2010, 01:04
Ich wäre, wäre es mein Kater gewesen, ohne unsere Vorgeschichte auch nicht drauf gekommen
Das beruhigt mich ein wenig

(für mich ist häufiges Lecken DAS Warnzeichen für eine BE)...
wenn er das denn man wenigstens gemacht hätte, hätte ich vermutet dass da was nicht paßt, sei es eine Verletzung, ein Fremdkörper oder irgendwas. Er lag zb. heute mittag bestimmt zwei Stunden seelenruhig neben mir und hat gepennt.

Die kleinen Doofköppe könnten uns wirklich Bescheid geben, wenn es ihnen irgendwo weh tut... :love::D
Ja, das könnten sie wirklich tun :schmoll: Wobei, Susi hat mich eben angeknurrt als ich sie hoch nehmen wollte, meist ein Zeichen, dass irgendwas nicht in Ordnung ist. Mal sehen wie sie morgen reagiert, evtl. hat sie draußen was gefressen, was bissel quer liegt und im Bauch ramentert.

Cantharis ist bestimmt gut zur Unterstützung. :)
Ich denke auch, hab ihm vorhin ein paar gegeben und wieder ordentlich extra was zum süppeln

GabiLE
21.10.2010, 07:53
Dann mal gute Besserung!

Behalte bitte im Hinterkopf, dass BEs recht hartnäckig sein können. Deswegen setzt man häufig langfristig ABs. Sollte die BE nicht weg sein, lass bitte kein Breitband-AB geben, sondern bestehe darauf, dass die Erreger im Labor bestimmt und ein Antibiogramm gemacht wird. Da testet man außerhalb der Katze das passende AB.

Und nun gut Spülen :D

Becky
21.10.2010, 11:39
Ich denke auch, hab ihm vorhin ein paar gegeben und wieder ordentlich extra was zum süppeln :tu: :tu:

Cantharius bei ... Blasen- und Niereninfektionen mit blutigem Urin und heftigem Drang

Sabal serrulatum bei ... Blase, Prostata, Harnverhaltung durch Blasengrieß, ein sog. homöopathischer Katheter

Habe ich meinem Jonas, nach seiner Blasengeschichte und der Rückkehr aus der Klinik, auch gegeben :tu: :tu: :tu:

Shaman
21.10.2010, 11:54
Oscar hatte dieses Jahr auch 3 x BE (vorher in 13 Jahren noch nie), ich habe ihm nach der letzten begleitend Revet H 18 gegeben und seitdem ist, toi toi toi, Ruhe.

fressbienchen
21.10.2010, 12:24
:tu: :tu:

Cantharius bei ... Blasen- und Niereninfektionen mit blutigem Urin und heftigem Drang

Sabal serrulatum bei ... Blase, Prostata, Harnverhaltung durch Blasengrieß, ein sog. homöopathischer Katheter

Habe ich meinem Jonas, nach seiner Blasengeschichte und der Rückkehr aus der Klinik, auch gegeben :tu: :tu: :tu:


Cantharis D 6 nehm ich auch immer, wenn's bei mir ma wieder brennt. Hilft echt super. (so kann ich mir die eine oder andere AB-Gabe ersparen)
Gilt soweit ich weiß als DAS Blasenmittel schlechthin

rola
21.10.2010, 12:46
Dann mal gute Besserung!

Behalte bitte im Hinterkopf, dass BEs recht hartnäckig sein können. Deswegen setzt man häufig langfristig ABs. Sollte die BE nicht weg sein, lass bitte kein Breitband-AB geben, sondern bestehe darauf, dass die Erreger im Labor bestimmt und ein Antibiogramm gemacht wird. Da testet man außerhalb der Katze das passende AB.

Und nun gut Spülen :D

Danke, ich gebs weiter. :kraul:

Ich merk mir das mit dem Antibiogramm.
Er nimmt tapfer alles was ich ihm gebe - gibt ja auch Leckerlie hinterher :p

rola
21.10.2010, 12:53
Cantharis D 6 nehm ich auch immer, wenn's bei mir ma wieder brennt. Hilft echt super. (so kann ich mir die eine oder andere AB-Gabe ersparen)
Gilt soweit ich weiß als DAS Blasenmittel schlechthin
Ich selber hatte glücklicherweise noch keine BE. Nur bei Katzis kann man ja schlecht erst nur Cantharis geben, die sagen ja nicht, ja Dosi hat gut geholfen, ich brauch kein AB mehr ;)

Was mir vorhin eingefallen ist.
Ich geb Mozart ja zum extrasüppeln zwischendurch stark verdünnte Kondensmilch. Aber bei AB soll man doch keine Milch bzw. Milchprodukte nehmen, oder hab ich das falsch in Erinnerung?? Und GG merkte an, ob das mit dem vielen spülen sooo gut wäre, oder ob dann das AB evtl. nicht so gut wirken kann? Wobei ich denke, dass wirkt doch nicht "über den Urin"? Aber wie wirkt das genau, das weiß ich nicht? :o

Drottning
21.10.2010, 13:21
Er tut mir leid, dass wir das nicht eher festgestellt haben, aber er hat so selten daneben gepillert, wie soll man da gleich drauf kommen? Wir hatten ja auch noch keine Erfahrung mit sowas.

Guck, aber genau das schreiben wir hier immer und immer wieder in den Pinkelthreads... umsetzen muss man den TA-Besuch dann selbst. Auch in dem Buch von Christine Hauschild steht drin, dass man IMMER ZUERST an körperliche Ursachen denken sollte und es tierärztlich abklären. Alles andere (Klo-Management) ist auch wichtig, aber eben Beiwerk.

Ich frage mich immer, was dagegen spricht, sofort zum TA zu gehen und es abzuklären. Wenn nichts dabei rauskommt, ist es doch bestens. Aber WENN etwas dabei herauskommt, erspart man dem Tier eine lange schmerzhafte Zeit.

fressbienchen
22.10.2010, 07:50
Ich selber hatte glücklicherweise noch keine BE. Nur bei Katzis kann man ja schlecht erst nur Cantharis geben, die sagen ja nicht, ja Dosi hat gut geholfen, ich brauch kein AB mehr ;)

Was mir vorhin eingefallen ist.
Ich geb Mozart ja zum extrasüppeln zwischendurch stark verdünnte Kondensmilch. Aber bei AB soll man doch keine Milch bzw. Milchprodukte nehmen, oder hab ich das falsch in Erinnerung?? Und GG merkte an, ob das mit dem vielen spülen sooo gut wäre, oder ob dann das AB evtl. nicht so gut wirken kann? Wobei ich denke, dass wirkt doch nicht "über den Urin"? Aber wie wirkt das genau, das weiß ich nicht? :o

Da hast du natürlich recht, bei meinen Katzen würde ich auch niemals sagen, ich probiers erstmal ohne AB. Dann währe ich ja shcön blöd. Bei mir merke ich ja viel eher, wenn was im Argen ist.

Warum genau Milchprodukte die Wirkung von AB aufheben weiß ich nicht genau. Aber Viel Trinken "schwemmt" das Mittel nicht schneller raus, das ist Unsinn. Ab wirkt, soweit ich mich richitg erinnere, indem es das Wachstum der Bakterien hemmt. Wenn die sich nicht vermehren können sterben die sozusagen aus. .

Viel trinken ist enorm wichtig. UND ich hab die Erfahrung gemacht, Katze kann ja schlecht berichten, das viel Pipi weniger weh tut als wenig Pipi.
Man erholt sich einfach schneller, und auch das Nachbrennen wird weniger. Glaube nicht das das bei Katzen großartig anders ist.


Guck, aber genau das schreiben wir hier immer und immer wieder in den Pinkelthreads... umsetzen muss man den TA-Besuch dann selbst. Auch in dem Buch von Christine Hauschild steht drin, dass man IMMER ZUERST an körperliche Ursachen denken sollte und es tierärztlich abklären. Alles andere (Klo-Management) ist auch wichtig, aber eben Beiwerk.

Ich frage mich immer, was dagegen spricht, sofort zum TA zu gehen und es abzuklären. Wenn nichts dabei rauskommt, ist es doch bestens. Aber WENN etwas dabei herauskommt, erspart man dem Tier eine lange schmerzhafte Zeit.

Ich denke, das sich leider viele, erstmal die TA-Kosten sparen wollen. So nach dem Motto, wenn's nix ist, muss ich ja trotzdem bezahlen.
Auch ist es sicher vielen nicht bewusst, wie schmerzhaft eine Blasenentzündung sein kann.

Chilli2504
22.10.2010, 12:37
Ich geb Mozart ja zum extrasüppeln zwischendurch stark verdünnte Kondensmilch. Aber bei AB soll man doch keine Milch bzw. Milchprodukte nehmen, oder hab ich das falsch in Erinnerung?? Und GG merkte an, ob das mit dem vielen spülen sooo gut wäre, oder ob dann das AB evtl. nicht so gut wirken kann? Wobei ich denke, dass wirkt doch nicht "über den Urin"? Aber wie wirkt das genau, das weiß ich nicht? :o

Du solltest Milch und ABs zeitversetzt geben, ich denke dann ist es kein Problem. Menschen sollen ABs nicht mit Milch nehmen. Da hast du Recht, aber wenn du es stark verdünnst und es im Abstand von 1-2Stunden gibst, sollte das kein Problem sein.

rola
22.10.2010, 12:49
Guck, aber genau das schreiben wir hier immer und immer wieder in den Pinkelthreads... umsetzen muss man den TA-Besuch dann selbst. Auch in dem Buch von Christine Hauschild steht drin, dass man IMMER ZUERST an körperliche Ursachen denken sollte und es tierärztlich abklären. Alles andere (Klo-Management) ist auch wichtig, aber eben Beiwerk.

Ich frage mich immer, was dagegen spricht, sofort zum TA zu gehen und es abzuklären. Wenn nichts dabei rauskommt, ist es doch bestens. Aber WENN etwas dabei herauskommt, erspart man dem Tier eine lange schmerzhafte Zeit.

Das 1. Pillern im Schlafzimmer war am 11.07. - danach gar nichts mehr bis Anfang September. Und wie gesagt er war im schlimmstenfall ca. 5 Std. dort eingesperrt. Die Fälle danach waren nicht eindeutig zuzuordnen, bzw. beim Wäschekorb und Ranzen hatte ich außerdem das markieren im Nachbarhaus im Hinterkopf, weil ja irgendeiner (ob es nun deren Kater war oder einer von uns) dort markiert hatte. Und wenn nur einmal in einer Woche gepinkelt wird und das genau dann wenn wir nicht da sind oder etwas später wiederkamen, dann denke ich nicht gleich an eine BE, sondern daran dass evlt. einer nicht ganz glücklich damit war, dass es nicht zu gewohnten Zeit Futter gab, er nicht rauskonnte oder uns doch irgendwie vermißt hat.

Der Kater von einer Bekannten hat bei seiner BE ständig irgendwo hingepillert, Minipfützchen, da war es eindeutig. Und alle unsere Katzen sind Freigänger, da bekommt man es leider auch mal nicht gleich mit, dass evtl. was wehtut.

Als er jetzt aber mauzend hin und her lief und in die Küche gepillert hat hab ich mich sofort an den Hörer geschwungen und mit meiner TÄ telefoniert.

BTW - er geht jetzt ohne vorheriges Mauzen aufs Klo, die AB haben angeschlagen, er hatte gestern früh am abend noch leicht erhöhte Temperatur (38,9), aber nachts war alles wieder gut (38,3).

rola
22.10.2010, 12:52
Du solltest Milch und ABs zeitversetzt geben, ich denke dann ist es kein Problem. Menschen sollen ABs nicht mit Milch nehmen. Da hast du Recht, aber wenn du es stark verdünnst und es im Abstand von 1-2Stunden gibst, sollte das kein Problem sein.

Ich hab jetzt auf Milch verzichtet und nutze es schamlos aus, dass er sehr naß frißt. Er bekommt zwischendurch ca. 10-20 g Nafu mit gaaaanz viel Wasser :D und zusätzlich hab ich die Wassermenge beim Fressen noch ein wenig erhöht

rola
22.10.2010, 12:55
Viel trinken ist enorm wichtig. UND ich hab die Erfahrung gemacht, Katze kann ja schlecht berichten, das viel Pipi weniger weh tut als wenig Pipi.
Man erholt sich einfach schneller, und auch das Nachbrennen wird weniger. Glaube nicht das das bei Katzen großartig anders ist.

Das macht Sinn. Ich denke auch, dass es bei Katzen ähnlich wirkt.

rola
03.11.2010, 21:31
Leider ist die BE zurückgekehrt. :0(

Bis letzte Woche Dienstag gab es AB. Gegen Sonntag fing es wieder an. Heute hab ich dann endlich nach mehreren Versuchen eine richtig ordentliche Urin-Probe von Mozart bekommen die ich auch gleich zum TA gebracht habe mit der Bitte um Antibiogramm. Das Ergebnis werd ich voraussichtlich am Dienstag bekommen, solange bekommt Mozart TSO-Tabletten und etwas Buscopan wurde gespritzt.

Der arme Kerl ist heute hin und her geirrt :0( weil er ungern zur Toi wollte, ich aber alle Türen zugemacht hatte damit er nicht irgendwo im Haus hinpillert, hat schon das Sofa versucht anzupillern wo ich ihn bei erwischte :eek: aber schließlich beim 4. Versuch ist er auf dem Klo sitzengeblieben und ich konnte ihm ein Schälchen unterschieben. :p Ich habe die Tage selber Urin-Teststreifen gekauft und habe die neugierigerweise in die Probe gehalten, der Test für Leukos war sofort lila :eek::eek:

Mir wurde übrigens noch von der TA-Helferin der Tip gegeben, ein Klo heiß auszuspülen und mit in Streifen geschnittenen Plastiktüten/folien auszulegen und dann den Urin aufzusaugen.

Jetzt heißt es warten auf das Antibiogramm.

Drottning
03.11.2010, 21:34
Der Arme. :hug: Das dauert aber recht lange mit dem Ergebnis, finde ich. Aber trotzdem, ein Antibiogramm wird es dann letztlich doch verkürzen, weil das Mittel dann auf jeden Fall wirkt.

Gute Besserung. :hug:

rola
03.11.2010, 21:53
Sie sagte das dauert 5 Tage mit hinschicken, ansetzen und Ergebnis bekommen. Sie will mich Dienstag dann anrufen. Dauert leider, aber dann werden wir die BE wohl endgültig bekämpfen können.

Gute Besserung werd ich ausrichten :kraul:

Leider hab ich ja noch ne Baustelle - die Katers haben DF bzw. breeig. Hatte erst das Macs vermutet, bzw den Reis weil ich das die letzte Zeit etwas mehr füttere. Hab diese Sorten weggelassen, aber das ist es nicht, zwischendurch ists bissel fester und dann wieder breiig, zumindest nicht mehr flüssig wie am Anfang. Jetzt gibts rohes Huhn und wenn das nichts hilft muß ich Proben sammeln, das wird auch wieder schwierig, sind Freigänger die gehen nach draußen wenn es geht.

Drottning
03.11.2010, 22:04
Das Antibiogramm lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn es dauert. Das AB wird ja da auch gleich mitgetestet.

Ich weiß nicht, hab ja zum Glück keine Erfahrung mit Blasenentzündungen: Aber gibt es da nichts Unterstützendes aus der Naturmedizin?

Doofer Durchfall...

Elia
03.11.2010, 22:19
Ohje, laß auf jeden Fall nach dem Ende der nächsten AB-Behandlung eine Urinprobe untersuchen. Damit du ganz sicher weißt, daß seine BE 100%ig weg ist.

Gab es schon eine Untersuchung, ob die BE durch Kristalle oder "nur" eine Bakterielle Infektion verursacht wurde?

Sch... wiederkehrende BEs! :mad:
Und nun auch noch Durchfall bei der ganzen Bande... Gab es da nicht irgendein Hausmittel? Lange gekochte Möhren mit Hühnchen oder so ähnlich?

rola
03.11.2010, 22:35
Aber gibt es da nichts Unterstützendes aus der Naturmedizin?

Doofer Durchfall...

Ich hab Cantharis hier, gilt als das Mittel der Wahl bei BE. Aber ich schau mal in meine schlauen Bücher, vielleicht gibt es noch was anderes was besser paßt. Gibt ja immer mehrere Mittel, muß ja genau ausgewählt werden.

Ich kenne eine Krankenschwester die sagte mir bei BE geben die im Krankenhaus hochdosiert Vitamin C da die Bakterien das nicht so sauer mögen. Beim Menschen 3x täglich eine Vitamin C Tablette. Nur sowas hilft ja meist am Anfang und da kann man bei sich selbst sicherlich viel bewirken, aber die Katze kann ja nicht beim kleinsten Brennen sagen, hey Dosi, gib mir mal was, ich glaub ich krieg ne Be! Und außerdem weiß ich auch nicht, ob das für Katzen so gut wäre soviel Vit C.

rola
03.11.2010, 22:39
Ohje, laß auf jeden Fall nach dem Ende der nächsten AB-Behandlung eine Urinprobe untersuchen. Damit du ganz sicher weißt, daß seine BE 100%ig weg ist.

Das mach ich. Für den Erstverdacht hab ich jetzt selbst Teststreifen hier, sind die positiv gehts wieder zum TA.


Gab es schon eine Untersuchung, ob die BE durch Kristalle oder "nur" eine Bakterielle Infektion verursacht wurde?

Nein, aber die TÄ sagte sie wolle noch auf was zweites untersuchen lassen :?: was war das jetzt - Protein :?: oder was anderes. Gesagt hat sie mir das, habs vergessen :o



Und nun auch noch Durchfall bei der ganzen Bande... Gab es da nicht irgendein Hausmittel? Lange gekochte Möhren mit Hühnchen oder so ähnlich?

Sie kriegen jetzt Hühnchen roh ohne Suppis, dann werd ich weitersehen.
Ich mach mal nen Thread auf und schreibe mal meine Ideen nieder die als evtl. Ursachen in Frag kommen.

Elia
03.11.2010, 22:44
Nein, ich meinte nicht, den Urin untersuchen zu lassen, wenn du wieder einen Verdacht auf eine BE hast, sondern, den Urin direkt nach der Behandlung untersuchen zu lassen, um zu sehen, ob die BE wirklich vollständig ausgeheilt ist.

Nach der Ursache muß auf jeden Fall gesucht werden, denn nach ihr richtet sich auch die Behandlung. Hat sie danach wirklich nicht geschaut? Da würde ich unbedingt nachfragen. :?:

Shaman
03.11.2010, 22:50
Ich hab Cantharis hier, gilt als das Mittel der Wahl bei BE. Aber ich schau mal in meine schlauen Bücher, vielleicht gibt es noch was anderes was besser paßt. Gibt ja immer mehrere Mittel, muß ja genau ausgewählt werden.


Wie schon weiter oben geschrieben: ich habe Oscar - in Absprache mit meiner Tierärztin natürlich - Revet H 18 gegeben (Globuli). Meine Apotheke hat das über Nacht bestellt ... und Oscar hat es ohne Probleme genommen.

rola
03.11.2010, 23:09
Wie schon weiter oben geschrieben: ich habe Oscar - in Absprache mit meiner Tierärztin natürlich - Revet H 18 gegeben (Globuli). Meine Apotheke hat das über Nacht bestellt ... und Oscar hat es ohne Probleme genommen.

Ich wollte eh meine Hausapotheke auffüllen da ich bei uns selber auch gute Erfahrung mit Homöopathie gemacht habe, nur leider paßt halt manchmal Krankheitsbild und der bisherige Medi-Bestand nicht zusammen.

Ich habs mir notiert.

rola
03.11.2010, 23:20
Nein, ich meinte nicht, den Urin untersuchen zu lassen, wenn du wieder einen Verdacht auf eine BE hast, sondern, den Urin direkt nach der Behandlung untersuchen zu lassen, um zu sehen, ob die BE wirklich vollständig ausgeheilt ist.



hab mich falsch ausgedrückt. Danach wird er auf jedenfall untersucht, aber man muß wohl eine Woche warten, zumindest war das die Info von letzte Woche.


Nach der Ursache muß auf jeden Fall gesucht werden, denn nach ihr richtet sich auch die Behandlung. Hat sie danach wirklich nicht geschaut? Da würde ich unbedingt nachfragen. :?:

festgestellt wurde letzte Woche von ihr anhand Teststreifen dass Leukos da sind und somit wurde die BE diagnostiziert.
Sowieso sollte ich nach einer Woche nach der letzten Gabe AB zum nachtesten kommen, das wäre sowieso heute gewesen. Da ich aber am WE gemerkt habe, dass Mozart pillert und mir hier nahegelegt wurde bei wiederkehrender BE ein Antibiogramm zu machen hab ich das heute in Auftrag gegeben. Meine TÄ sagte dabei dass sie zusätzlich noch auf was anderes testen will, nur was das ist, weiß ich nicht mehr genau. Vermutlich geht es da um Ursachenforschung, oder?

Auf was sollte ich denn untersuchen lassen dann rufe ich morgen nochmal an.

GabiLE
04.11.2010, 08:33
Leider ist die BE zurückgekehrt.

Hach, das ist der Mist mit BEs. Leider werden heute immer noch bei BEs einfach Breitband-ABs gegeben und dann viel zu kurz. Dadurch heilen viele BEs nicht richtig aus und der Patient darf das dann ausbaden :(

Bei BEs sollte immer AB über einen langen Zeitraum gegeben werden und dann kein Breitband, sondern ein durch Antibiogramm bestätigtes AB.


Antibiogramme dauern leider ein paar Tage, da ja die Bakterien erst wachsen müssen. Das geht nicht von heute auf morgen.

Ähm, belies Dich mal zu D-Mannose.

rola
04.11.2010, 09:08
Leider werden heute immer noch bei BEs einfach Breitband-ABs gegeben und dann viel zu kurz. Dadurch heilen viele BEs nicht richtig aus und der Patient darf das dann ausbaden :(


Wie lange sollte man denn AB mindestens geben in solchen Fällen?


Ähm, belies Dich mal zu D-Mannose
Hab kurz überflogen, liest sich ja interessant - ist aber teuer :eek: Wie lange kommt man damit denn ungefähr hin? Und nimmt man da das Pulver oder die Tabletten?

GabiLE
04.11.2010, 10:21
Wie lange sollte man denn AB mindestens geben in solchen Fällen?

Hm, naja, 5 Tage finde ich zu kurz. Es gab hier Katzen, die haben 2-4 Wochen AB bekommen, da sich die BE manifestiert hatte.

Ich vermute, er wird jetzt nur ein Breitband-AB bekommen haben. So grundsätzlich sind die ja nicht schlecht, weil es die Chance erhöht, dass es schon greift. Andererseits ist das eine Behandlung nach dem Gießkannenprinzip, die außerdem Resistenzen fördert.

Beim Antibiogramm wird ja der genaue Erreger festgestellt und das passende AB dazu rausgesucht, d.h. die Behandlung ist damit effektiver. Bei BE sollte man ein AB lieber ein paar Tage länger als zu kurz gegeben werden.



Hab kurz überflogen, liest sich ja interessant - ist aber teuer :eek: Wie lange kommt man damit denn ungefähr hin? Und nimmt man da das Pulver oder die Tabletten?

Ich selbst habe es auch noch nicht angewandt und kenne es nur im Zusammenhang mit hartnäckigen Bakterieninfektionen (vorwiegend Blase, aber auch Darm). Lies mal durch verschiedene Foren, da kommt das Thema immer wieder auf.

rola
08.11.2010, 15:07
Bereits heute mittag kam schon der erwartete Anruf von meiner TÄ.
Erreger weiß ich nicht, hat sie mir genannt, aber dieses lateinische Zeug kann man sich ja auf die schnelle nicht merken. Lass mir das nachher mitgeben.

Aber - der Erreger ist wohl schnell resistent :( und wir sollen Baytril geben.
Das kann ich ab 16 Uhr abholen und dann wird Mozart endlich richtig geholfen (hoffe ich).

Bis jetzt scheint das TSO auch nicht richtig angeschlagen zu haben, er hat, so wie es gerochen hat wohl gestern die Jacken meiner Tochter angep..... Die sagte mir nur heute morgen, meine Jacken stinken und ich mußte ihr eine alte "Draußenspieljacke" mitgeben und die anderen habe ich gleich in die Maschine gesteckt.

GabiLE
08.11.2010, 15:08
Wurde denn Baytril als wirksam getestet?

rola
08.11.2010, 15:15
Wurde denn Baytril als wirksam getestet?

Ja, das wurde empfohlen lt. Telefonat. Den Befund seh ich mir ja gleich erst an

rola
08.11.2010, 21:44
So, nun hab ich den Befund

Enterobacter cloacae, >10**5 KBE/ml
und Keime der physiologischen Haut- und Schleimhautflora

Hinweis zur antibiotischen Therapie

Aufgrund einer schnellen Resistenzenwicklung in vivo ist von einer Monotherapie mit Cephalosporinen abzuraten. Es empfiehlt sich die Anwendung von Fluorchinolonen (Gyrasehemmern)

dann eine Auflistung diverser Antibiotika - der Erreger ist gegen Penicillin, Ampi/Amoxicillin, Amox-Clavulans., Cefazolin, Cefaclor, Cefalexin, Cefunoxim, Lincomycin, Clindamycin, Tetracyclin und Doxycyclin resistent.

Mozart bekommt jetzt Marbocyl P 5 mg (Wirkstoff Marbofloxacin) kommt wohl aus der gleichen Familie wie Baytril, wirkt wohl langsamer (hab ich gegoogelt) bei breiterem Wirkungsspektrum, wird aber laut TÄ mehr über die Nieren ausgeschieden.

Sie wollte mir erst nur für 5 Tage mitgegeben, fragte wegen 10 Tage oder länger, aber das sollen wohl ziemliche Hammer sein, jetzt hab ich aber für 7 Tage mitbekommen. Sagte ihr, wenn der Erreger so schnell resistent wird möchte ich nicht solange noch damit herumdoktern.

Nun hoffe ich dass das Mittel schnell hilft.

GabiLE
09.11.2010, 08:23
Wenn mich nicht alles täuscht, hat da Lino bei seiner Darmgeschichte bekommen. Und das über 4 Wochen :D. Aber egal, ich finde es gut, dass sie vorsichtig damit umgeht.

Hat sie gesagt, wann die Nachkontroller erfolgt? Das finde ich wichtig. Es muss unbedingt gecheckt werden, ob das Zeug angeschlagen hat.

rola
12.11.2010, 17:34
Beim letzten Mal sollte das AB eine Woche raus sein, besser gesagt nach einer Woche ohne AB Nachkontrolle.

So, er hat wohl jetzt mit dem neuen AB noch mind. zweimal gepillert. Vorgestern hab ich mich gewundert warum die Schuhe von Sohni so extrem naß sind mit Pfütze. Er hatte die zwar bei Regen an und nasse Füße bekommen.... die Jacken darüber waren auch teilweise naß. Ja und heute morgen mache ich Schulbrote und Mozart steht neben mir am Herd dreht sich um und legt los, da hab ich ihn aber direkt kurz geschimpft. (Bestimmt nicht die beste Reaktion, aber ich war auch echt sauer).

Ist es normal, dass unter der Behandlung mit AB noch fremdgepillert wird???

Elia
12.11.2010, 17:43
Bekommt er nur das AB oder auch Schmerzmittel und Krampflöser?

rola
12.11.2010, 18:02
Bekommt er nur das AB oder auch Schmerzmittel und Krampflöser?

Nur das AB. Krampflöser also Buscopan wurde einmalig bei Abgabe der letzten Urinprobe gespritzt, das wird mit Sicherheit mittlerweile raus sein. So benutzt er fleissig das Klo auch ohne Gemecker vorher.

Neue Urinprobe geht jetzt wahrscheinlich auch nicht solange er AB bekommt vermute ich, oder?

Ich muß dazu sagen, fällt mir gerade ein, ich hatte die Jungs gestern drin gelassen weil ich den Output wieder kontrollieren wollte, aber eigentlich nimmt es mir keiner übel von denen, das klappt sonst auch gut.

Elia
12.11.2010, 18:43
Wenn er kein Schmerzmittel bekommen hat, dann ist es normal, daß er anfangs noch fremdpinkelt: das AB bekämpft ja nur die Bakterien, die Blasenentzündung an sich besteht ja erst noch weiter. Und solange er Schmerzen hat, wird er weiter fremde Orte zum Pinkeln aufsuchen. Erst wenn das AB die Bakterien soweit vernichtet hat, daß die Entzündung ebenfalls zurückgeht (das wird inzwischen der Fall sein, wenn er jetzt noch fremdpinkelt, dann schlägt das AB nicht richtig an), wird auch das Wasserlassen für ihn weniger unangenehm und er wird kein Schmerzvermeidungsverhalten mehr zeigen.

Eine Woche Abwarten nach der Behandlung ist ok, damit auch etwas nachzuweisen ist, wenn Keime die Behandlung überstehen. Aber laß dann auf jeden Fall noch einmal den Urin testen, damit die BE nicht wieder aufflammen kann, wenn sie noch nicht vollständig ausgeheilt sein sollte.

Und nicht schimpfen, er meint es nicht böse ;)
Er weiß nur, daß er, wenn er auf Toi pinkelt, Schmerzen hat, und Katzen verbinden Schmerzen immer mit einem Ort oder einer Tätigkeit. Er kann mit seinem kleinen Köpfchen nicht soweit denken, daß es wehtut, weil er eine BE hat. Und deshalb sucht er sich, solange er noch Schmerzen hat, immer neue Orte, denn ganz mit dem Pinkeln aufhören kann er ja nicht.

rola
12.11.2010, 18:52
Wenn er kein Schmerzmittel bekommen hat, dann ist es normal, daß er anfangs noch fremdpinkelt: das AB bekämpft ja nur die Bakterien, die Blasenentzündung an sich besteht ja erst noch weiter. Und solange er Schmerzen hat, wird er weiter fremde Orte zum Pinkeln aufsuchen. Erst wenn das AB die Bakterien soweit vernichtet hat, daß die Entzündung ebenfalls zurückgeht (das wird inzwischen der Fall sein, wenn er jetzt noch fremdpinkelt, dann schlägt das AB nicht richtig an), wird auch das Wasserlassen für ihn weniger unangenehm und er wird kein Schmerzvermeidungsverhalten mehr zeigen.
Das AB was ja laut Antibiogramm helfen soll bekommt er seit Montagabend. Meinst Du es müßte jetzt nach 3,5 Tagen schon so anschlagen, dass er nicht mehr pinkelt?


Und nicht schimpfen, er meint es nicht böse ;)
Er weiß nur, daß er, wenn er auf Toi pinkelt, Schmerzen hat, und Katzen verbinden Schmerzen immer mit einem Ort oder einer Tätigkeit. Er kann mit seinem kleinen Köpfchen nicht soweit denken, daß es wehtut, weil er eine BE hat. Und deshalb sucht er sich, solange er noch Schmerzen hat, immer neue Orte, denn ganz mit dem Pinkeln aufhören kann er ja nicht.

Ich weiß dass er es nicht böse meint, aber Du weißt sicherlich auch dass wir auch nur Menschen sind, und morgens ist man auch noch müde und noch nicht voll da. :o

Elia
12.11.2010, 19:07
So langsam müßte es ihm besser gehen, ja. Wann hat er denn das letzte Mal daneben gepinkelt?

Ja, ich weiß. Manchmal möchte man sie am liebsten xy&%X*
Und furchtbar lieb hat man sie trotzdem...
Mio hat mir vor zwei Tagen einen richtig schönen braunen Futterhaarballen auf den frisch gewaschenen weißen Läufer gekotzt... Man, was hab ich mich da gefreut...

rola
12.11.2010, 19:23
So langsam müßte es ihm besser gehen, ja. Wann hat er denn das letzte Mal daneben gepinkelt?

Heute morgen um kurz nach 7 Uhr.


Ja, ich weiß. Manchmal möchte man sie am liebsten xy&%X*

Wem sagst Du das... Allerdings glaube ich manchmal die verstehen doch mehr als wir meinen.


Und furchtbar lieb hat man sie trotzdem...


Auf jedenfall!!!!!!!


Mio hat mir vor zwei Tagen einen richtig schönen braunen Futterhaarballen auf den frisch gewaschenen weißen Läufer gekotzt... Man, was hab ich mich da gefreut...
Weiße Läufer hab ich nicht, ich "freu" mich momentan nur so wahnsinnig über die ganzen Pinkelstellen die ich teilweise erst später finde. Ich hab im Flur nen kleinen Läufer gehabt, von GG als wir zusammenzogen. Ich durfte ihn nie rausschmeißen, hatten das Thema gerade wenige Tage vorher, doch jetzt hab ichs gemacht - dreimal darfst raten warum.

Heute morgen hab ich übrigens wie dolle unser Brot gesucht. Gestern abend hatten die Kinder noch davon gegessen und normalerweise packen wir alles in den Schrank. Da hab ich heute morgen vergeblich gesucht. Gut dass ich noch neues Brot gestern gekauft hatte. Als die Kinder weg waren hab ich mich auf die Suche gemacht, alle Ecken und Verstecke abgesucht, sogar im Sofa (sie haben hinten nen Loch reingekratzt, da muß ich nen Flicken drübernähen). - ich habs nicht gefunden. Schließlich kam mir die Idee doch mal oben im Büro zu suchen, da durften sie bis gestern zum Schlafengehen rein. Da steht ein alter Couchtisch und dadrunter lag die Tüte mit den letzten Scheiben Graubrot - aufgerissen und angefressen natürlich. :rolleyes:

Ich hätte Katzi ja zu gerne beobachtet wie er/sie schnell die Tüte oben im Büro in Sicherheit bringt. Susi und Lucky hab ich im Verdacht, die haben beide schonmal Brottüten runtergeholt und angefressen.

Naja, die "Strafe" folgte auch aufm Fuße - derjenige hatte etwas Durchfall heute morgen.

Elia
12.11.2010, 19:34
:man: Die kommen immer auf Ideen...

Heute morgen noch? Dann würde ich die TA informieren, entweder schlägt das AB wirklich nicht richtig an, oder er sollte Schmerzmittel bekommen, weil die BE so stark ist.

Drottning
12.11.2010, 19:36
Wenn das Antibiogramm richtig gemacht wurde, MUSS das Mittel doch eigentlich wirken?! Das versteh ich nicht... :?:

rola
12.11.2010, 19:42
Wenn das Antibiogramm richtig gemacht wurde, MUSS das Mittel doch eigentlich wirken?! Das versteh ich nicht... :?:

Das denke ich ja auch. Ich überlege aber auch ob es wirklich immer noch die BE ist. Zwei Kater hatten heute morgen vor dem Pinkeln ne Meinungsverschiedenheit - ich weiß nicht genau welche, aber ich bin einigermaßen sicher, dass Mozart dabei war. Das war nach wenigen Sekunden erledigt. Nur nachdem ich nach dem Pinkeln mit Mozart geschimpft hatte hat Jerry sich nochmal auf ihn gestürzt, so nach dem Motto, "das lass mal Mozart - ärger Frauchen nicht so"

Drottning
12.11.2010, 19:52
Naja, die "Strafe" folgte auch aufm Fuße - derjenige hatte etwas Durchfall heute morgen.
Oh, das hätte mein Tommy sein können. Er klaut auch alles, was nicht niet- und nagelfest ist, und hinterher hat er Durchfall. :man:

Drottning
12.11.2010, 19:52
Das denke ich ja auch. Ich überlege aber auch ob es wirklich immer noch die BE ist. Zwei Kater hatten heute morgen vor dem Pinkeln ne Meinungsverschiedenheit - ich weiß nicht genau welche, aber ich bin einigermaßen sicher, dass Mozart dabei war. Das war nach wenigen Sekunden erledigt. Nur nachdem ich nach dem Pinkeln mit Mozart geschimpft hatte hat Jerry sich nochmal auf ihn gestürzt, so nach dem Motto, "das lass mal Mozart - ärger Frauchen nicht so"

Meinst du, er hat vielleicht aus Angst gemacht?

Elia
12.11.2010, 20:01
Hm, Pinkeln aus angst nach einer Attacke wäre ziemlich extrem. Wie gehen die beiden denn sonst so miteinander um?

Daß er ihn nach deinem Schimpfen angefallen hat, kann auch einfach ein "Auf-ihn-mit-Gebrüll" gewesen sein. So spielen Kater manchmal. :D

Die TA meinte aber anfangs zum Bakterium, daß es dafür bekannt sei, sehr schnell Resistenzen auszubilden. :?:

rola
12.11.2010, 20:03
Es ist die BE, bzw. muß die BE sein.

Die letzten zwei oder sogar drei Stunden hat Mozart bei mir hier auf dem Schreibtisch schlafend verbracht. Vor etwa einer halben Stunde ist er einmal aufgestanden und nach unten gegangen. Ich dachte mir schon er muß aufs Klo. Ist danach wiedergekommen zu mir auf den Schreibtisch, vielleicht etwas sehr schnell - naja, kontrollier ich beim runtergehen den Flur. Und Volltreffer - auf die Treppen hat er gepillert. :0(

Die anderen waren es nicht. Als ich gerade unten war war Susi im Klo am pillern, Jerry und Lucky die mit oben waren haben die Gelegenheit genutzt (ich werde fast immer begleitet) und sind auch gleich pillern gegangen.

Überlege ob ich jetzt noch bei meiner TÄ auf der Notfallnummer anrufe oder erst morgen früh. Ich weiß aber auch nicht, ob es so gut ist, sofort das AB zu wechseln.

Ich rufe jetzt an, falls ich ne Urinprobe brauche kann ich die evtl heute schon sammeln.

Drottning
12.11.2010, 20:06
Ja, ruf da an. Der Arme... :hug:

rola
12.11.2010, 20:12
Habe angerufen.

Er hatte bisher mittags und nachts (paßt mir von den Zeiten am besten wegen arbeiten) je 1 Tablette Marbo... 5mg - also insgesamt 2 Tabletten - bekommen.

Wir ändern das jetzt auf 2,5 als einmalige Gabe am Tag. Da er heute mittag schon eine hatte, bekommt er heute nacht zwei. Und ab morgen nacht dann 2,5. Morgen früh hole ich mir dann noch Nachschub. Also früh aufstehen, da GG ja auch das Auto braucht - und wir sind doch Längerschläfer :0(

Naja, kann ich gleich in der Mios noch was einkaufen was wir in der Metro nicht bekommen - hat also ein klitzekleinesbischen sein gutes.

Drottning
12.11.2010, 20:15
D. h. mit anderen Worten, mit dem Medikament ist sie sich sicher, ja? Bekommt er was gegen die Schmerzen?

Elia
12.11.2010, 20:17
Ja, da würde ich auch nachhaken: wenn das Mittel das richtige sein soll (dann wundert mich aber die Dosierungsänderung und daß es bisher noch nicht richtig angeschlagen zu haben scheint), dann sollte er auf jeden Fall Schmerzmittel bekommen.

rola
12.11.2010, 20:18
Hm, Pinkeln aus angst nach einer Attacke wäre ziemlich extrem. Wie gehen die beiden denn sonst so miteinander um?


Sie vertragen sich alle recht gut, sind ja drei Brüder und die Mutter. Susi knurrt und faucht bei schlechter Laune vor allem durch Hunger.

Lucky scheint derjenige zu sein, auf den die anderen beiden sich gerne mal kurz stürzen, er faucht dann und knurrt. Aber alle Angriffe sind kurz und nicht täglich.

Mozart und Jerry käbbeln sich auch zwischendurch, aber es sieht mir alles nach den üblichen Katerspielen aus. Beide lagen eben hintereinander (Mozart an Jerrys Po) bei mir mehrere Stunden auf dem Schreibtisch.

Insgesamt würde ich sagen es ist eine harmonische Gruppe. Es wird sich auch gegenseitig geputzt, vom Klo wird keiner verscheucht oder ähnliches.


Die TA meinte aber anfangs zum Bakterium, daß es dafür bekannt sei, sehr schnell Resistenzen auszubilden. :?:
Das hoffe ich jetzt einfach mal nicht

Drottning
12.11.2010, 20:18
Wenn's das falsche AB ist, nützt auch eine Dosierungänderung nichts. Ich bin irgendwie skeptisch...

Drottning
12.11.2010, 20:20
Insgesamt würde ich sagen es ist eine harmonische Gruppe. Es wird sich auch gegenseitig geputzt, vom Klo wird keiner verscheucht oder ähnliches.
Dann ist das, was ich dachte, auf jeden Fall auszuschließen. Wenn sie aus Angst unter sich machen, ist es wirklich extrem.

rola
12.11.2010, 20:21
D. h. mit anderen Worten, mit dem Medikament ist sie sich sicher, ja? Bekommt er was gegen die Schmerzen?

Wegen Schmerzmittel werd ich morgen früh fragen.

Das war ja laut Antibiogramm eines der möglichen AB neben Cefocecin, Centamicin, Neomycin, Ciprofloxacin, Enrofloxacin, Cotrimoxazol, Polymyx B/Colistin und Chloramphenicol

Auf weitere AB können wir nach vorheriger Anforderung noch testen.

rola
12.11.2010, 20:27
Ja, da würde ich auch nachhaken: wenn das Mittel das richtige sein soll (dann wundert mich aber die Dosierungsänderung und daß es bisher noch nicht richtig angeschlagen zu haben scheint), dann sollte er auf jeden Fall Schmerzmittel bekommen.

Eine Tablette ist für 2,5 kg Katze. Mozart wog gestern 5,2 kg - kann durch vollen Magen/Darm natürlich auch sein. Unsere Waage wiegt in 200g Schritten, aber wenn er noch mehr wiegen würde dann wechselt die zB. zwischen 5,2 und 5,4 kg, gestern waren es aber eindeutig 5,2 nach dem Fressen meine ich :?: (aber nur 60g). Angegeben hatte ich 5 kg bei der TÄ.

rola
12.11.2010, 20:29
Dann ist das, was ich dachte, auf jeden Fall auszuschließen. Wenn sie aus Angst unter sich machen, ist es wirklich extrem.

Unter sich hat er nicht gemacht. Er hat keck den Hintern zum Herd gewandt und im stehen gepillert. Und eben war nichts mit Angst, alle hatten geschlafen.

Ich bin ja schon froh dass er nicht an die PCs pillert - nicht auszudenken. :sporty:

Drottning
12.11.2010, 20:30
Reinigst du die Stellen mit Urin-Frei? Nicht, dass er noch das Markieren anfängt...

rola
12.11.2010, 20:37
DAS hoffe ich auch! Deswegen ja auch meine Nachfrage heute ob das AB nicht mal langsam wirken müßte.

Muß mir morgen neues besorgen. Aber er hat sowie ich das beurteilen kann fast immer neue Stellen. Der Herd war neu und die Treppe auch.

Als ich die Urinprobe letzte Woche von ihm haben wollte da hat er bei dem Theater - er wollte ja ungerne aufs Klo, wenn er dann mal da war, kam ich mit Schälchen, evtl. vermutete er dann kurzzeitig, dass die Schmerzen von mir kamen - auch im Stehen ans Sofa gepillert, aber ist schnell weg als ich das sah und ihn wegscheuchte (brauchte doch auch die Probe)

Elia
12.11.2010, 20:39
Im Stehen an senkrechte Flächen zu pinkeln ist keine Folge der BE.
Das ist Markierverhalten.

:hug:

rola
12.11.2010, 20:47
Das dritte Mal war am 05.10. Wir waren nachmittags auf einen Kaffee eingeladen, die Kater waren alle drin (sind Freigänger ohne Klappe) und als wir um ca. halb sechs wiederkamen war noch alles okay. Bevor ich fütterte wollte ich noch schnell eine Wäsche anstellen und sammelte gerade noch ein paar Teile aus den Kinderzimmern ein und stand quasi daneben als meine Tochter sagte "Mama guck mal, Mozart pillert den Wäschekorb an" Tatsächlich da stand er und markierte(?) die Wäsche - es war aber reichlich Wäsche naß, wird beim markieren nicht eher weniger gepillert?


und heute morgen mache ich Schulbrote und Mozart steht neben mir am Herd dreht sich um und legt los, da hab ich ihn aber direkt kurz geschimpft.


Als ich die Urinprobe letzte Woche von ihm haben wollte da hat er bei dem Theater - er wollte ja ungerne aufs Klo, wenn er dann mal da war, kam ich mit Schälchen, evtl. vermutete er dann kurzzeitig, dass die Schmerzen von mir kamen - auch im Stehen ans Sofa gepillert, aber ist schnell weg als ich das sah und ihn wegscheuchte (brauchte doch auch die Probe)

Markieren oder pillern? Vielleicht tut ihm das sitzen auch zwischendurch weh und er weiß nicht mehr wie am besten?

Und wieviel Urin kommt normalerweise beim markieren? Doch eher weniger und nicht die ganze Ladung?? Oder??

Elia
12.11.2010, 20:53
ja, nur ganz wenig.

Vielleicht tut ihm das Sitzen wirklich inzwischen weh? *hoff*

rola
12.11.2010, 20:59
ja, nur ganz wenig.


ich vermute wenige ml (vielleicht vergleichbar mit Männern *räusper* ?? :t:), hab schon mal nen Kater bei uns markieren sehen, das war eher wenig und er hat das mehr gespritzt. Bei Mozart lief es eher nachdem er loslegte.

Und hätte ich das nicht jeweils unterbrochen hätte er sicherlich die volle Ladung plaziert. Bei der Jacke und den Schuhen war ne große Pfütze. Eben auf der Treppe auch.

Vielleicht tut ihm das Sitzen wirklich inzwischen weh? *hoff*

Du glaubst gar nicht wie sehr ich das hoffe. Denn wenn es markieren wäre, hätte ich ein riesiges Problem bei dem GG bestimmt nicht lange zusehen würde.

Drottning
12.11.2010, 21:29
Du, und WENN es Markieren wäre, fände sich dafür bestimmt auch eine Lösung. Wir gehen erst mal von der Blasenentzündung aus.

Wenn die ausgestanden ist, müsste ja der Urin noch mal untersucht werden für alle Fälle. Und wenn er dann noch weiter markiert, müssen wir das noch mal anders angehen (es gibt ja auch ein gutes Buch dazu). Ich würde jetzt erst mal sehen, dass die BE ordentlich auskuriert wird. Eins nach dem andern.

GabiLE
13.11.2010, 09:36
Hm, Pinkeln aus angst nach einer Attacke wäre ziemlich extrem.


Unter sich hat er nicht gemacht. Er hat keck den Hintern zum Herd gewandt und im stehen gepillert. Und eben war nichts mit Angst, alle hatten geschlafen.

Das ist eindeutig Markierverhalten. Und das hat auch nichts mit Angst zu tun. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Kater nach Zwistigkeiten Luft machen müssen und am besten geht das, wenn man mal ordentlich markiert. Einerseits baut man so den Frust ab und zeigt dem anderen, Du kannst mich mal, ich = Chef. Dass er das in Deiner Nähe gemacht hat, ist nicht ungewöhnlich, denn Du bist ja das Filetstück des Reviers.

Es ist gut möglich, dass einerseits Mozort durch seine Erkrankung stressanfälliger ist und andereseits die anderen Katzen merken, dass er nicht 100% ok ist. Da kann man ja prima ein Machtwort sprechen, wenn der andere nicht ganz auf dem Damm ist.


Bzgl. des ABs, so langsam sollte es anschlagen, jedoch bedeutet das nicht, dass die Entzündung auch sofort zurückgeht. Ich würde ihm auch ein Scherzmedi und Entkrampfer geben. Das unterstützt den Heilungsprozeß und er fühlt sich wohler.

rola
13.11.2010, 13:45
Das ist eindeutig Markierverhalten.

Er pinkelt aber häufiger im Stehen irgendwo hin. Mir fällt noch ein, dass er irgendwann mal an den Kühlschrank gepinkelt hat, das muß auch im stehen gewesen sein und es war eine Riesenlache darunter.

Und an die Jacke wo die Schuhe klitschnaß in einer Pfütze standen muß er auch im stehen gepillert haben. Aber wie gesagt, es sind immer ganze Blasenfüllungen und nicht mal hier und dort ein paar Tröpfchen, wie es beim markieren doch eher ist, oder?

rola
13.11.2010, 13:52
Habe heute morgen die Tabletten geholt. Sollte das jetzt auch nicht anschlagen machen wir sofort ohne Wartezeit ein neues Antibiogramm.

Ich hab mich wegen dem D-Mannose schlau gemacht. Interessant klingt es ja und es wäre ja zu schön gewesen - leider wirkt das Zeug bei e-coli (escherichia coli) und dieser enterobacter chloacoe gehört wohl nicht zu den e-coli hab vorhin noch gefragt :0(

Sie meinte ich könnte Muschelextrakt nehmen, da sich das auf die Blasenwände legt. Ich hab nur vergessen zu fragen, ob das die Bakterien nicht evtl. einschließen könnte???? Sie empfahl mir noch Revet 18, Capsicum hatte ich noch gefunden in meinem Buch - da würden die Symptome sehr gut passen.

Heute morgen war alles trocken, habe nichts entdeckt. Nun haben wir ja auch noch Fußbodenheizung, also sollte er irgendwo im Wozi ne kleine Stelle gesetzt haben, muß mir das nicht sofort auffallen, weil es ja trocken ist.

Chilli2504
14.11.2010, 09:46
es sind immer ganze Blasenfüllungen und nicht mal hier und dort ein paar Tröpfchen, wie es beim markieren doch eher ist, oder?

Nee, beim Markieren kommt einiges an Flüssigkeit:o Wenn unser Kater das draußen an seinem Lieblingsbusch gemacht hat, sah der aus, als hätte es stundenlang geregnet. Der Busch - nicht der Kater.