PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bin am Ende... :-(



Zini82
05.10.2010, 14:35
Hallo,

möchte Euch hier meine Geschichte erzählen.

Gerstern Abend als ich nach Hause kam, erzählte mir meine Mum, dass mein 4 Jahre alter Kater Morris mehrmals erbrochen hat.

Man merkte ihm an, dass auch etwas kränklich war. Er hat nicht besonders viel gefressen und sich auch zum spielen nicht ermutigen lassen.

Heute morgen musste ich leider feststellen, dass er sich in der Nacht wieder mehrmals übergeben hat. Da ich eine 2. te Katze habe, habe ich es vorgezogen die Tierklinik aufzusuchen, da ich nicht riskieren wollte, dass sich Maja ansteckt.

In der Tierklinik konnte kein Infekt festgestellt werden. Also wurde mit es nahe gelehgt, einen Rötgenuntersuchung durchführen zu lassen. Hier waren dann ganz deutlich Bänder im Darm sichtbar.

In einer darauffolgenden Ultraschalluntersuchung wurde mir mitgeteilt, dass ein Darmverschluss droht und mir wurde zum OP des Katers geraten. Hier sollten dann die Fremdkörper entfernt werden.

Habe meinen kleinen Schatz gleich da gelassen.

Um 13 Uhr habe ich mich nach seinem Zustand erkundigt und erfahren, dass es ihm sehr schlecht geht. :0(

Ich soll um 15 Uhr nochmal anrufen und nochmal nachfragen, ob es Sinn macht zur Besuchszeit vorbei zu kommen.

Bin ziemlich am Ende, denn sie wissen nicht, ob sie ihn durchbekommen.

Er hat zwar vor der OP eine Infusion bekommen, die OP an sich gut überstanden (musste kein Teil vom Darm entfernt werden) aber durch das viele Erbrechen, ist er leider einfach sehr schwach.

Das schlimme ist, dass ich nichts tun kann, außer abzuwarten.

War jdm. schon mal in einer ähnlichen Situation?

Kermitine
05.10.2010, 14:45
Ich drück euch ganz doll die Daumen, dass alles wieder gut wird. Es ist ja gleich 15 Uhr, berichte doch bitte mal, wie es aussieht.

Katzerine
05.10.2010, 14:46
Hallo Zini,
ich drück ganz fest die Daumen, dass ers schafft! :hug: Es ist sicher nervenaufreibend, die ganze Zeit warten zu müssen...hoffentlich kannst du ihn gleich besuchen!
Hast du eine Ahnung, was das für "Bänder" in seinem Darm sind, also was er da gefressen hat?
Alles Gute für euch! :hug::kraul:

Zini82
05.10.2010, 14:49
Hallo,

werde dann gleich berichten, was um 15 Uhr beim Telefonat rauskommt.

Er hat ein dickes Haargummi gefressen!!! :-(

Seit er klein ist, steht er auf Kabel, Gummi, Wolle und Geschenkbänder.

Bin immer nur am weg packen und verstecken.

Diesmal hat er leider doch eines erwischt.

Bitte drückt mir fest die Daumen!

Minione
05.10.2010, 14:50
Ach herrje......:hug::hug:.
Du, Katzen sind hart im nehmen, bitte gib die Hoffnung nicht auf. Er ist da in den besten Händen die haben Möglichkeiten ihn zu päppeln. Sag doch bitte Bescheid wenn du angerufen hast, ja? Ich drücke euch ganz fest die Daumen!!

Zini82
05.10.2010, 15:05
Das Telefonat hat ergeben:

Es geht ihm etwas besser... Er ist aus der Narkose wach aber offensichtlich leicht irritiert. Schaut rum und weiß nicht so genau, wo er ist.

Werde ihm um 16 Uhr besuchen. TA meinte, ich solle nicht erschreckt sein, wenn ich ihn sehe. Ich bin gespannt!

Darf ihm sogar seine Kuscheldecke mitbringen.

Melde mich dann nochmal, wenn ich zurück bin.

Weiterhin bitte alle fest Daumen drücken!

Yvchen
05.10.2010, 15:06
Drücke die Daumen! Berichte bitte dann

GabiLE
05.10.2010, 15:07
Er hat ein dickes Haargummi gefressen!!!

So ein kleiner Fresssack :(

Ich hatte bisher GsD keine Probleme mit Kabel- und Gummifressern, kenne aber leider solche Situationen, wo man hofft und bangt.

Wir drücken ganz feste alle Daumen :tu: Und berichte, ja?

Minione
05.10.2010, 15:10
Das Telefonat hat ergeben:

Es geht ihm etwas besser... Er ist aus der Narkose wach aber offensichtlich leicht irritiert. Schaut rum und weiß nicht so genau, wo er ist.

Werde ihm um 16 Uhr besuchen. TA meinte, ich solle nicht erschreckt sein, wenn ich ihn sehe. Ich bin gespannt!

Darf ihm sogar seine Kuscheldecke mitbringen.

Melde mich dann nochmal, wenn ich zurück bin.

Weiterhin bitte alle fest Daumen drücken!

Du, das hört sich doch schonmal nicht schlecht an!! Das er etwas durch die hecke ist das ist normal, das kommt von der Narkose! Selbst nach ner stinknormalen Kastra sind sie erstmal durch den Wind. Und sehen leicht zerrupft aus, da mach dir bitte keine Angst. Und wenn sie sagen dass die OP gut verlaufen ist: das wird!!! Daumen sind gedrückt und meld dich nochmal ja?:hug:

GabiLE
05.10.2010, 15:13
Ich vermute mal, der arme Kerl wird bauchlängs aufgeschnippselt und rasiert sein. Keine Bange, das sieht schlimm aus, wird aber alles wieder :tu:

Zini82
05.10.2010, 15:27
Bin schon sooo aufgeregt!

Habe seine Kuscheldecke leider heute morgen waschen müssen, da sie vollgebrochen war. Jetzt habe ich sie noch schnell in den Trockner gesteckt, damit sie trocken ist, bis ich los fahre.

Seine Lieblings-Maus nehme ich natürlich auch mit.

Er soll ein bisschen was von zu Hause haben, damit er sich nicht so alleine fühlt...

Weiß gar nicht, wie Maja (seine gleichaltrige Schwester) und ich es aushalten sollen, bis er wieder da ist.

Maja sucht ihn die ganze Zeit und miaut erbärmlich.

Lt. Tierklinik (übrigens in München-Haar, mit der ich sehr zufrieden bin), muss er mind. 2 Nächte stationär bleiben...

Minione
05.10.2010, 19:04
Und?? Wie siehts aus????:?:

Zini82
05.10.2010, 19:16
Hallooo,

war vorhin für nicht mal 30 Minuten bei ihm.

Es geht es wirklich schlecht. War in Decken und Wärmflaschen eingemummelt, da seine Körpertemperatur bei nur 35 Grad lag.

Habe ihn dann ein bisserl gekrault und er hat mich angesehen. Soo ein trauriger Blick. Die Narbei ist ca. 15 cm lang und die OP hat über 2 Stunden !!! gedauert.

Das ist wohl für so einen kleinen Körper der absolute Marathon.

Er ist fix und foxy und weiß offensichtlich gar nicht, was mit ihm geschehen ist.

Die TA ist dennoch mit ihm sehr zufrieden und er ist über die kritsche Phase hinweg.
(Sehe das als Laie anders- denn er schaut wirklich schlimm aus.)

Morgen bekomme ich am Mittag Bescheid wie es ihm geht und kann ihn dann wieder zwischen 16 Uhr und 17 Uhr besuchen. Ob das mein Arbeitgeber mitmacht?

Morris wird bis mind. Freitag in der Tierklinik bleiben müssen, wenn alles gut geht und das hoffe ich sehr.

Es bleibt nur: hoffen und bangen.

Zu Hause habe ich eine Pfadfindering. Maja sucht Morris in jedem Eck und jedem Winkel. Habe ihr eben vorsichtshalber Rescue Globli gegeben und sie darf kommende Nacht bei mir schlafen. Mal sehen wen es mehr tröstet... (Bestimmt tut´s mir besser wie ihr.)

Ich halte Euch auf dem laufenden.

Bitte weiterhin alle Daumen und Pfoten drücken.

Er kann und darf jetzt noch nicht über die Regenbogenbrücke gehen!!!

UlliLili
05.10.2010, 19:39
Das hört sich doch schon mal gar nicht so schlecht an. Und er ist in professionellen Händen. Der Doc würde Dir sicher sagen, wenn es schlimm um ihn stehen würde.
Ich suche nun erst noch mal das ganze Haus nach Gummis ab. Ich habe auch so eine Fetischistin. Was ist da nur drin in den Gummis, dass manche darauf so abfahren?
Auch wenn man total vorsichtig ist, ein Gummiring liegt in jedem Haushalt mal rum.
Nun drücke ich weiter die Daumen, Gruß, Ulli

Minione
05.10.2010, 19:42
Heeheee!!!!:hug::hug::hug:

Wenn die sagen dass er alles gut überstanden hat dann ist das so!!!!! Heute lügen einen die Ärzte nicht mehr an!
Das er schlimm aussieht will ich wohl glauben, - aber das hat man dir vorher gesagt, und für einen Laien siehts doppelt schlimm aus, glaub mir. Er bekommt was gegen SChmerzen und zum schlafen und warte ab, am Freitag sieht die Welt wieder ganz anders aus!! Das wird schon, sei optimistisch! Knubbel dich mit deiner kleinen Pfadpfinderin zusammen und tröstet euch. Das wird schon gut ausgehen.:hug::hug:

Zini82
05.10.2010, 20:08
Danke für Eure lieben Worte!

Zini82
06.10.2010, 14:14
Kurzer Zwischenstand:

War gestern Abend nochmal so beunruhigt, dass ich um 22 Uhr nochmal nachgefragt habe, wie es ihm geht. Er war weiterhin stabil.

Heute morgen konnte ich es natürlich nicht abwarten und habe gleich angerufen. Leider konnte zu dem Zeitpunkt noch nicht viel gesagt werden, da die Visite noch nicht durch war. Zumindest hat er die Nacht überstanden. (TA sagte, keine Nachricht, wäre eine gute Nachricht.)

Um 11 Uhr habe ich einen Anruf vom TA erhalten. Morris ist weiterhin stabil und er hat sich nicht übergeben. Leider hat er etwas Fieber, was aber für so eine schwere OP nicht ungewöhnlich ist. Er ist weiterhin sehr schläfrig. Der Bauch ist weich (gutes Zeichen). Allerdings musste ein neuer Venenzugang gelegt werden, weil es mit dem ersten Probleme gab.

Wenn alles so bleibt, kann er voraussichtlich am Freitag nach Hause.

Ich kann es kaum abwarten!!!

Werde in der Besuchszeit zwischen 16 und 17 Uhr wieder zu ihm fahren.

Minione
06.10.2010, 14:50
Das hört sich doch alles echt gut an!!!
:kraul::kraul:den Kleenen nachher von uns und berichte bitte weiter!!!

Zini82
06.10.2010, 15:00
Hoffentlich ist er heute "lebendiger" wie gestern. War wirklich erschreckend. :-(

Shaman
06.10.2010, 19:10
Hoffentlich ist er heute "lebendiger" wie gestern. War wirklich erschreckend. :-(

Ich kann dich gut verstehen, aber frage dich mal, wie "lebendig" du selbst unmittelbar nach einer solchen Operation unter Nachwirkung der Narkose und unter Schmerzmitteln wärst ... Da würde dein Kleiner vermutlich denselben Schreck bekommen ... ;)

Minione
06.10.2010, 22:11
Wie geht es Morris denn nun heute????

Zini82
07.10.2010, 11:04
Hallo,

sorry, habe es gestern nicht mehr geschafft, mich zu melden.

Morris geht es besser, aber leider nicht gut. Gestern hatte er immer noch Fieber.

Warte schon auf den Anruf von der TA, der immer gegen Mittag erfolgt.

Dann erfahre ich mehr und gebe wieder Bescheid.

Lg

sunnysu
07.10.2010, 12:10
Hallo,

habe die Geschichte grad gelesen ... das mit dem Haargummi ist ja heftig :(.

Es war schon gut, daß du ihn in die TK gebracht hast und er operiert wurde. Ich denke auch, daß es normal ist, daß er jetzt etwas länger braucht, um sich zu erholen, aber dort ist er sicher in guten Händen.

Wir drücken auch Daumen und Pfoten, daß es ihm bald besser geht und er am Freitag zu euch nach Hause darf. :tu:

Zini82
07.10.2010, 12:42
Habe gerade den lange ersehnten Anruf aus der Tierklinik bekommen.

Morris hat kein Fieber mehr und er ist heute schon viel lebendiger wie gestern. Nachdem er das Antränken gut verkraftet hat, wurde er heute morgen angefüttert. Er hatte wohl großen Appetit und hat es bisher gut vertragen.

Allerdings hat uns eine neue Hiobsbotschaft erreicht: Gestern wurden beim Abhören Herzgeräusche festgestellt, die erstmal auf das Fieber zurück zu führen waren. Nachdem das Fieber heute weg ist und die Geräusche aber leider immer noch da, wurde ein Herzultraschall durchgeführt. Dabei wurde eine Hypertrophe Kardiomyopathie festgestellt. Zum Glück wurde es im Anfangsstadium festgestellt, so dass er jetzt gut auf Medis eingestellt werden kann. Er soll zu Anfang 1/2 Tablette täglich bekommen. In 3 Monaten soll ein erneutes Herzultraschall gemacht werden, wo überprüft wird, ob die Dosis angepaßt werden muss.

Fahre um 16 Uhr wieder zu ihm! :-)

Minione
07.10.2010, 13:02
:wd:, das hört sich doch Klasse an!!! Und mit Herzmedis kann man prima leben, da mach dir mal keinen Kopf.
Pass auf, morgen kommt er nach Hause!!!:tu::wd:

Zini82
07.10.2010, 13:56
Ich hoffe sehr, dass er morgen nach Hause kommen kann. :-)

Mal schauen, wie die Prognose dann heute ist.

Wenn ich im Internet nach HCM google lese ich nur Schreckensnachrichten. Vorteil ist bei Morris, dass er zwar eine Verdickung hat, aber bisher noch keine Symptome. Dieser Status kann mit Medis laut TA gehalten werden. Stimmt das? Hat jdm. Erfahrung damit?

Felipe
07.10.2010, 14:47
schön, dass es Morris besser geht, habe mitgelesen :D:D

Mit HCM habe ich Erfahrungen und möchte dich erstmal beruhigen:hug:

unser Kater Felix hatte HCM. Wir sind nachts durch fürchterliches Schreien und Hecheln geweckt worden und direkt in die TK.
Am nächsten Tag dann die Diagnose: HCM in fortgeschrittenen Stadium, weitere Lebenserwartung sehr fraglich, das war der Hammer, Felix war erst 2 Jahre alt.
Jedoch haben bei ihm die Medis so gut angeschlagen, dass die Ärzte nach und nach bei den Kontrolluntersuchungen die Lebenserwartung auf noch mehrere Jahre korrigiert haben.
Er bekam morgen 1/2 Dimazon zur Entwässerung und eine 1/4 Atenolol als Betablocker, abends nochmal eine 1/2 Dimazon und 2 x in der Woche eine halbe Kinder-Aspirin.
Bei Stress und sehr heißem Wetter habe ich ihm zusätzlich noch Dimazon gegeben, damit sich in der Lunge nicht so schnell Wasser ansammelte.
Leider ist Felix im Frühjahr überfahren worden:0((bin immer noch nicht drüber weg) sonst würde er jetzt noch mi t schwerer HCM prima leben.

Wenn Morris bis jetzt noch nicht auffällig war, kann er prima noch ganz lange mit Medis leben, keine Sorge und nicht von den Schreckensnachrichten im I-Net verrückt machen lassen:hug:

Wenn du noch speziellere Fragen hast antworte ich dir sehr gerne, ich wünsche dir auf jeden Fall ein schönes Wochenende mit Morris zu Hause:cu:

Zini82
07.10.2010, 14:58
@ Felipe: Endlich mal positive Nahrichten. :-)

Habe gerade noch ein bisserl im I-Net gelesen und Fragen formuliert, mit denen ich nachher die TA löchern werde:

In welchen Status ist die HCM?
Welche Nebenwirkungen haben die ACE- Hemmer, die er täglich nehmen muss (0,5/Tag)?
Ist eine chronischen Niereninsuffizienz die Folge?
Lebenserwartung?
Kosten Herzultraschall?

Sie hat mir nahe gelegt, dass ich auch Maja (Morris Wurfschwester) schallen lasse. Ich könnte sie aber dann in 3 Monaten zu Morris Kontrolltermin mitbringen. Das würde reichen. Ist es nicht besser, sie sofort schallen zu lassen?

Bin sehr auf meinen kleinen Sonnenschein gespannt. In einer Stunde bin ich bei ihm.

kaahrl
07.10.2010, 14:59
Dabei wurde eine Hypertrophe Kardiomyopathie festgestellt. Zum Glück wurde es im Anfangsstadium festgestellt, so dass er jetzt gut auf Medis eingestellt werden kann. Er soll zu Anfang 1/2 Tablette täglich bekommen.
hallo,
erstmal freut es mich sehr, dass katermann morris das alles scheinbar so gut uebersteht... *weiterhin daumendrueck*

zu der hcm:
was fuer medis bekommt er denn? atenolol 25mg? wenn es wirklich das anfangsstadium ist, sollte man eventuell nochmal ueber die dosierung nachdenken.
wie viel wiegt der kater denn normal?

hier kannst du dich ueber hcm sehr gut infomieren: http://pawpeds.com/healthprogrammes/hcm_de.html
da gibt es auch ein sehr gutes formular fuer die ergebnisse der schallung, eine tierarztliste, die an dem programm von pawpeds teilnehmen etc.
hier noch ein link: http://www.hcm-forum.de/forum/

wurde die schallung mit farbdoppler gemacht, um eine eventuelle mitralklappeninsuffizienz oder sonstige gruende fuer verwirbelungen des blutkreislaufs in der kammer oder dem vorhof zu finden?
kannst du die ergebnisse der schallung mal posten?
siehe hierzu auch hier: http://www.pawpeds.com/healthprogrammes/HCMFormInfo_de.html

also unser casper hat derzeit eine mittelschwere hcm - wohl auch noch in einem anfangsaehnlichen zustand - und bekommt, bei 4kg kampfgewicht, ein viertel einer tablette atenolol - also 6,25mg.

aber sei jetzt erst einmal froh, das morris die op und alles andere gut uebersteht/ueberstanden hat.
hcm ist zwar mist und nicht heilbar aber die katze kann mit wenig zusatzaufwand ein recht normales leben fuehren, solange die hcm nicht massiv voranschreitet...
bei casper ist der zustand jetzt seit ueber einem jahr der gleiche.
wir druecken euch die daumen!!! :tu:

#####edit:
ganz vergessen:
wie sieht es mit der kammer aus?
gibt es da schon eine obliteration?

Zini82
07.10.2010, 15:12
@ kaahrl:

Werde mir nachher gleich die Ergebnisse mitgeben lassen und poste sie dann! :-)

Zini82
07.10.2010, 19:22
Gleich zu Beginn muss ich erstmal sagen, dass die Tierklinik in München- Haar sooo super ist. Die Ärzte nehmen sich unendlich viel Zeit und ich konnte auf alle meine Fragen eine Antwort bekommen. :-)

Morris geht es heute schon viel besser. Er ist heute sogar aufgestanden, als er mich gesehen. Mein kleiner Prinz ist auf der Stationskasper. :-D Er frißt nur, wenn ihm der Trichter abgenommen wird... Aber so erobert er eben das Herz von jedem.

Wenn alles gut wird, kann ich ihn morgen Nachmittag mit nach Hause nehmen. Zum Fäden ziehen müssen wir nächsten Freitag hin.

Den ausführlichen Bericht zur HCM bekomme ich morgen mit und werde ihn dann posten. Nur das was ich mir merken konnte:

- die Untersuchung ist mit einem Farbdoppler erfolgt
- die HCM ist im "milden" Stadion
- die Tabletten verträgt er gut (1/2 am Tag bei 6,4kg)
- bisher ist es "nur" eine minimale Verdickung- normal sind max. 1,4 cm und er hat 1,7cm
- der Durchfluss ist ganz prima (also für HCM)
- lt. TA kann er damit genauso alt werden wie jede andere Katze auch
- in 3 Monaten muss er zur Kontrolle zum Herzultraschall
- die Kosten liegen bei ca. 80,- €

Für mich stellt sich die Frage, ob ich nicht auch mit Maja sofort zur Herzultraschalluntersuchung gehen sollte. Die TA meinte zwar, es würde reichen, wenn ich sie im Januar zusammen mit Morris mitbringe, aber irgendwie bin ich beunruhigt. Wobei ich mit Maja im Dezember letzten Jahres wg. einer akuten Sache in der Tierklinik war und dort keinerlei Herzgeräusche festgestellt wurden. Aber das kann sich ja geändert haben, oder? Was würdet ihr machen? Gleich mit ihr hingehen oder tatsächlich erst im Januar?

Zini82
08.10.2010, 17:46
Endlich konnte ich heute Morris aus der stationären Behandlung abholen. *freu*

Irgendwie alles ziemlich aufregen. Ich weiß gar nicht so recht, wie ich ihn anfassen soll, dank seiner riesigen Narbe am Bauch. :-( Naja, wir werden uns schon daran gewöhnen. In einer Woche kommen die Fäden raus und der Trichter ab. Das wird schon alles.

Nur Maja reagiert irgendwie sehr komisch. Sie ignoriert ihn. :-( Und ich dachte, sie freut sich, wenn er wieder da ist... Aber vielleicht ist ihr der Geruch einfach unbekannt und dann dieser Trichter um den Kopf.

Hier die Ergenisse des Farbdopplers wegen seiner HCM:

Echokardiographie:
- Schallbarkeit, Bildqualität und Ankopplung: gut
- mittlaufendes EKG: 200/ min, Sinusrhytmus
rechts-parasternal: subjektiv: fokale linksventrikuläre Hypertrophie besonders im Bereich des LVOT, Atrien melde dilatiert, gute Kontraktilität, milde SAM
- objektiv: LA max: 17mm, RA max 13mm, Ao: 9mm, LA/Ao längs 1.9 (<1.7-1.9), LA/Ao quer 1.6 (<1.5)
linksventrikuläre Dimensonen: Ventrikelwände: diastolisch bis 7mm im Bereich des LVOT links-parasternal doppelgraphisch:
Aortenfluss: nicht im Lot einstellbar, o.B.; Mitrafluss: E 1.2/ A nicht differenzierbar; Pulmonalfluss: o.B.; Trikuspidalfluss: o.B.
- Befundung: melde fokale HCM mit milden Kongestionszeichen
- Therapie: Enalatap 2.5 mg SID einschleichend
- Kontrolle: in 3 Monaten

Wer kann mir hierzu was sagen?

Zini82
08.10.2010, 17:47
Übrigens ist Morris auf SEIN DRÄNGEN entlassen worden. Ich denke die TA hätte ihn lieber noch behalten. Aber er wurde langsam ungedulig. Daher müssen wir am Montag nochmal zur Kontrolle.

Ach ja: Rechnungsbetrag sind 942,09 €- so ein teures Haargummi hatte ich noch nie!

Timboman
08.10.2010, 18:28
Übrigens ist Morris auf SEIN DRÄNGEN entlassen worden. Ich denke die TA hätte ihn lieber noch behalten. Aber er wurde langsam ungedulig. Daher müssen wir am Montag nochmal zur Kontrolle.

Ach ja: Rechnungsbetrag sind 942,09 €- so ein teures Haargummi hatte ich noch nie!

Hab die Geschichte mit verfolgt und freue mich mit dir das er wieder daheim ist :wd:

Uiui - herzlich Willkommen im Club der "vergoldeten Katzen/Kater".. Unser Moritz hatte dieses Jahr ne Komplettentfernung seiner Zähne und das hat so um die 750 Euro gekostet.. Zum Glück konnten wir auf Raten zahlen :sporty:

GabiLE
08.10.2010, 18:44
Schön, dass Morris wieder zu Hause ist :tu:

Und... es hilft Dir zwar nicht wirklich, aber nicht nur Du hast so eine "Investruine" auf der Couch sitzen :kraul:

Puschlmietze
08.10.2010, 19:32
Übrigens ist Morris auf SEIN DRÄNGEN entlassen worden. Ich denke die TA hätte ihn lieber noch behalten. Aber er wurde langsam ungedulig. Daher müssen wir am Montag nochmal zur Kontrolle.

Ach ja: Rechnungsbetrag sind 942,09 €- so ein teures Haargummi hatte ich noch nie!

Uuuhii :eek: Sowas kommt meistens immer, wenn man eh gerade knapp ist :(

Zini82
08.10.2010, 19:46
@ Puschelmietze: Sag mal, sind das Alles Deine Katzen? Wahnsinn... Und dann auch noch vier davon ziemlich alt. Ich hoffe so sehr, dass wir´s auch ins hohe Alter zusammen schaffen.

@ Timboman: Alle Zähne weg? Warum das denn? Moritz ist doch noch gar nichts so alt.

@GabiLE: Stimmt, das hilft nicht wirklich. Aber so bin ich wengstens nicht alleine im Club der vergoldeten Investruinen. ;-)

Ich bin einfach nur froh, dass er wieder zu Hause ist. Und wenn es die ganze Welt gekostet hätte. ;-)

Er soll nur aufhören, auf dem Kratzbaum rumzutoben. Ich kriege noch nen Herzinfarkt.

Puschlmietze
08.10.2010, 19:56
@ Puschelmietze: Sag mal, sind das Alles Deine Katzen? Wahnsinn... Und dann auch noch vier davon ziemlich alt. Ich hoffe so sehr, dass wir´s auch ins hohe Alter zusammen schaffen.



Nee, hab mir ein paar ausgeborgt :D
Sind alle meine, jawohl ja. Bin auch ziemlich glücklich, das sie wenigstens so alt geworden sind und hoffentlich noch ein paar Jährchen machen. Und man muß hinzufügen das Sunny schwer herzkrank ist, durch Medikamente aber gut damit lebt. Mausi hat CNI was jetzt behandelt wird und die anderen zwei Rollmöpse sind auch soweit fit. Die zwei jungen Hüpfer sowieso :D

Tuuli
08.10.2010, 20:03
Schön das der kleine Mann wieder daheim ist. :kraul: :wd: Hab auch die ganze Zeit still mitgelesen und mitgelitten.

Ich antworte mal für Timboman, ich kenne die Geschichte und Moritz persönlich. :D :kraul:

Moritz kommt aus dem Tierschutz und hatte bei Ankunft im neuen Zuhause ein bissl Schnupfen. Leider ging das alles nicht weg und die Dosis waren bei ganz vielen Ärzten. Am Ende hatte der kleine Mann eine ganz schlimme Zahnfleischentzündung, es sah wirklich grauslig aus. Die beiden haben wirklich ganz viel versucht, THP und verschiedene TÄ, zum guten Schluss sind sie zu einer Tier-Zahnärztin nach Hanau. Für die stand fest, hier muss alles raus und danach gehts dem kleinen Kerl besser. Zähne können bei Katzen schlimme ZFE auslösen. Jetzt gehts Moritz wieder gut. :tu: :kraul:

Ich hab auch so ein Platinexemplar auf der Couch hocken, Simon hat auch nur noch 4 Zähne und hat schon einige Mäuse "verschlungen". :kraul:

Zini82
08.10.2010, 21:11
So hat jeder sein Päckchen zu tragen... :/

Forest Kitten
08.10.2010, 21:24
Hi Zini,

sind deine Katzen denn zufällig Coonies? Dann könntest du mit ihnen in die LMU München gehen, da gibt es einen Tier-Kardiologen, der eine Maine Coon HCM-Studie durchgeführt hat. PN'e dazu doch mal MickeyIM an, die hat da sehr gute Erfahrungen gemacht.

Weiterhin alles Gute für deinen kleinen Patienten, und ja - die TK in Haar ist wirklich sehr gut, da bist du in den allerbesten Händen! ;)

LG,
Sylvie

pc.lieschen
08.10.2010, 21:39
ich habe mich gerade durchgelesen, es ist schön zu lesen das er die OP und die Folge gut überstanden hat.

ein wirklich teuer Haargummi :D

Zu HCM kann ich nur sagen, unserer Jessy hatte sie, als sie das erste mal festgestellt wurde war Jessy 2,5 Jahre alt, die HCM war schon Fortgeschritten, so mittlerer Grad.
Die Ärzte gaben ihr noch max. 1 Jahr. Puh das war ein Schock.
Jessy hielt sich mit Tabeltten und allem wacker, es kamen leider immer weitere Sachen hinzu, ABER Jessy hat es allen gezeigt, sie ist immerhin 7,5 Jahre geworden. Hat also 4 Jahre länger durchgehalten als alle Ärzte es gesagt haben.

Das letzt Jahr war hart, was viele hier ja noch wissen, da war ich echt am verzweifeln, aber sie hatte bis zum Schluss einen spitzen Lebenswillen. (leider musste ich sie letztes Jahr im NOv. erlösen lassen, das Wasser in der Lunge und mittlerweile im Herzen ging nicht mehr weg)

Ich will dir damit keine Angst machen, sondern eher Mut, deiner ist im Anfangsstadium und kann super behandelt werden, leider haben wir es zu spät gemerkt, denn sie hatte keine Anzeichen, ersst beim impfen wurde ein Herzgeräusch festgestellt. Wir bekamen Jessy erst mit knapp 2 Jahren.

Kopf hoch, das bekommst du auch hin und dein Kater mit dem super Lebenswillen erst recht

VelvetKitty
08.10.2010, 22:18
:

Ach ja: Rechnungsbetrag sind 942,09 €- so ein teures Haargummi hatte ich noch nie!
:sporty::eek: Hoffentlich auf Raten zu zahlen.:hug:



So hat jeder sein Päckchen zu tragen... :/:hug::hug:

Zini82
09.10.2010, 15:25
Kurzes Update:

Maja hat immernoch wahnsinnige Angst vor Morris. Der Trichter ist ihr einfach unheimlich. Versuche mit Engelszungen, dass sie mal nach ihm schaut. Näher wie 1 m bekomme ich sie jedoch nicht. :-( Wird aber sicher die nächsten Stunde und Tage besser.
Habe heute vormittag nen Spray in der Tierklinik geholt und beide damit abgerieben. Vielleicht wird es jetzt besser!?

Morris ist ziemlich schlapp. Die Nacht war ruhig. (Habe mit den Katzen zusammen im Wohnzimmer geschlafen.) Heute morgen ist Morris zum kuscheln gekommen. Hat wohl ne Menge Streicheleinheiten zum nachholen. Im Schaf zuckt er immer wieder mal ganz schlimm. TA meint,er verarbeitet des Erlebte der letzten Tage.

Leider hat er sich heute morgen sehr überschätzt und ist vom Kratzbaum auf den Schrank gesprungen und auf Grund des Trichters fast abgestürzt. Habe daher heute früh den Kratzbaum abgebaut und erstmal verbannt bis Fäden und Trichter weg sind.

Als er eben die Mittagssonne gemerkt hat, wollte er dringend auf dem Balkon. Habe ihm mit Thermodecke 1/2 Stunde Ausgang gewährt.

Jetzt liegt er hier wieder ziemlich matt. Dachte er hätte Fieber, aber Tempi ist bei 38,5 Grad, also OK.

Appetit hat er heute nicht so wirklich. Heute morgen 2x etwas Trockenfutter und eben ca. 25 g Naßfutter.

Vielleicht mag er später mehr...

Finde es ziemlich ätzende, dass er jetzt so viele Tabletten nehmen muss. :-( Aber da muss er wohl duch (und ich auch).
Hat jdm. einen Tip, wie ich sie ihm am besten unterjubeln kann?

pc.lieschen
09.10.2010, 15:35
ich habe Jessy ihre Pillen immer in Leberwurst verpackt, und sie bekam zum Schluss 5-7 Pillen zum Schluss täglich.

aber damit hat es so gut wie immer geklappt.

Ja ich ahbe den kratzbaum auch immer abgebaut wenn einer einen Kragen umhat, da sie auch vom über 2 m Kratzbaum abstürzten

Zini82
09.10.2010, 19:01
Leberwurst wäre super, aber er darf ja derzeit nur sein "Spezialfutter"! :-(

Maja scheint sich gar nicht an den Trichter zu gewöhnen. Hat ihn gerade schon wieder angefaucht und er weiß gar nicht was los ist. :´-(

Shaman
09.10.2010, 20:58
Mach ihn doch, wenn du dabei bist, mal ein Weilchen ab ... haben wir bei unserem Jonas nach seiner Blasen-OP (antürlich nur unter Aufsicht auf eng begrenztem Raum) auch gemacht ...

pc.lieschen
09.10.2010, 22:22
Leberwurst wäre super, aber er darf ja derzeit nur sein "Spezialfutter"! :-(

Maja scheint sich gar nicht an den Trichter zu gewöhnen. Hat ihn gerade schon wieder angefaucht und er weiß gar nicht was los ist. :´-(

ja dürfte Jessy damals auch nicht, allerdings bekam man sie so nicht in sie rein nur mit Kampf und das war purer Stress, den sollte sie noch weniger haben.

Da sagte selbst die TA lieber ne kleine Kugel Leberwurst als Stress :D

Zini82
10.10.2010, 16:26
Morris frißt nur nachts mit Trichter, bei allen anderen Mahlzeiten möchte der Herr diesen abgenommen haben. Das räume ich ihn ein. Das ist so ein braver und lieber Kerl, dass er sich den Trichter danach ohne Probleme wieder anlegen läßt.

Gestern Abend habe ich den Trichter ca. 20 Minuten abgelassen, dass er sich ausgiebig putzen konnte. Meine Hand lag die ganze Zeit über der Narbe auf seinem Bauch. Er ist einfach nur für Alles dankbar.

Die Tabletten habe ich heute morgen in 1/2 Stäbchen versteckt. Hat prima geklappt und ich hoffe die TA wird nicht schimpfen. Alles andere ist ein Kampf.

pc.lieschen
10.10.2010, 17:00
erzähl es ihm einfach nicht:D

sie stellen sich das in ihrer Theorie immer so einfach vor, die Praxis daheim sieht leider völlig anders aus.
Unsere TA haben auch oft gesagt, die Katzen sind doch so lieb, ja aber daheim mit Sicherheit dann nicht mehr :D

Zini82
10.10.2010, 17:09
Morris ist wirklich ein Bilderbuch-Kater. Er hat die Tabletten auch von mir genommen. Aber er tut mir einfach leid. Es sind im moment so viele... Aber mit Stäbchen bekommen wir das glaube ganz gut hin.

Es wird sich nachher zeigen, wie er sich gibt. :-)

Zini82
10.10.2010, 17:15
Ach ja... Maja und Morris sind Wurfgeschwister (4er Wurf) von einer Sibira- Mama und einem EKH- Kater. Allerdings hat sich bei meinen Papa Minzi durchgesetzt. Nelly und Russel (Bruder und Schwester von Maja und Morris) sind ganz Mama Nelly. ;-)

Zini82
12.10.2010, 17:01
kurzes Update:

War gestern mit dem Katermann zur Kontrolle. OP- Narbe schaut gut aus. Es sei normal, dass er immer noch so schlapp ist. Es war halt einfach eine schwere OP von fast 2,5 Stunden Narkose. Außerdem setzen ihm die Tabletten (zwei Antibiotikum/ Magenschoner und das neue Herzmedikament) zusätzlich zu.

Die Fäden kommen am Freitag raus und somit auch der Trichter ab. Also sollte das kommende Wochenende unter einem ganz neuen Stern stehen! :-)

Muss nur weiter peppeln, da er wahnsinnig abgebaut hat. Ist so dünn, wie eine Bohnenstange.

Zini82
16.10.2010, 12:59
Seit gestern sind die Fäden raus und der Trichter ab.

Katermann ist wie ausgewechselt- geht ihm viel, viel besser. :-)

Alles wird gut!

Danke Allen für´s mitlesen und schreiben. :-)

Minione
16.10.2010, 13:35
oh fein, das hört sich gut an! Futtert er auch wieder??

Zini82
19.10.2010, 15:26
Hallo,

ja, er futtert wie ein Scheunendrescher und ärgert seit Schwester wieder.

Lg

Tuuli
19.10.2010, 17:19
:wd: :wd: :wd: :wd: :kraul: :kraul: :kraul: Das ist schöööönnn!