PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wellensittiche werden nicht zutraulich



Engill
27.01.2003, 16:18
Hallo ihrs, ich hab vor einem halben Jahr von meiner Mutter ihre Wellensittiche übertragen bekommen - die hatte leider nicht so richtig Zeit für sie.
Irgendwie hab ich auch nicht soo viel Zeit und kaum Erfahrung mit Vögeln (war bis jetzt eher nur der Pferde-Hunde-Katzen-Mensch)... aber egal was ich mach, zutraulich werden sie mir nie.
Das Ausmisten ist immer eine Tortur, da ich immer Angst habe wenn sie mir auskommen, dass ich sie nie mehr in den Käfig bekomme....

Vielleicht gibts ja Tipps von euch im Allgemeinen und im Besonderen zum Thema Zutraulichkeit.

Eine dankbare Engill :)

Katzenmammi
27.01.2003, 17:39
Hallo Engill,

ich denke, wenn sie schon länger zusammen sind und Deine Mutter sich nicht so intensiv um sie kümmern konnte, wird es schwer werden, sie zutraulich zu bekommen. Wir Menschen sind nur Ersatz; wenn man mehrere Vögel hält (und das sollte man bei Wellensittichen auf jeden Fall, da es Schwarmvögel sind!), bleiben sie "unter sich".

Du kannst aber z.B. regelmäßig durch die Stangen Leckerchen reichen, damit sie die Angst vor Deiner Hand verlieren. Gib ihnen mal einen Apfelschnitz, ein Stück Gurke oder ein Blatt Salat. Auch gang altbackenes Brot wird gern genommen, da kann man so schön den Schnabel wetzen. Wichtig ist, daß sie lernen, von Deiner Hand kommt nicht Böses, Gefährliches.

Wenn Du sie soweit hast, kannst Du dann ganz vorsichtig mal die Hand an die geöffnete Tür halten. Je mehr sie merken, daß nichts passiert, je näher kannst Du ihnen kommen.

Du mußt auf jeden Fall viel Geduld haben, ich wünsche Dir viel Erfolg!

Viele Grüße

caya
27.01.2003, 18:44
Hallo Engill,

die Katzenmammi hat schon Recht, Du wirst viel Geduld brauchen. Aber damit solltest Du sie zumindest zutraulich bekommen. :) Was wichtig ist, ist, dass Du sie immer auf Dich zukommen läßt und die Leckerli nicht zu nah an sie hältst. So fühlen sie sich nicht bedrängt und werden über kurz oder lang sicher freiwillig kommen. Wenn Du das ganze abends machst, wenn sie noch nicht zu müde, aber noch nicht zu abgelenkt sind, sind die Chancen manchmal etwas besser. Und Einfangen (z.B. um sie abends in den Käfig zu bekommen) solltest Du sie möglichst nicht.

Viel Erfolg!
caya

Soeckchen
04.02.2003, 16:49
Hallo Engill,
ich habe auch 2 Wellis und sie sind beide nicht zutraulich. Das liegt aber auch daran, daß ich den ganzen Tag arbeite und sie auf sich alleine gestellt sind. Da ist es logisch, daß sie untereinander eine engere Beziehung als zu mir aufbauen. Probleme, sie in den Käfig zu bekommen, habe ich nicht. Sie können Abends wenn ich zu Hause bin raus wann sie wollen, und gehen aber auch von selbst wieder zurück. Du solltest sie auf keinen Fall einfangen oder jagen. Wenn sie Hunger oder Durst bekommen, finden sie den Weg sicher alleine in den Käfig.

Das wird schon.

LG
Söckchen