PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Katze verhungert!



Jane189
14.08.2010, 18:31
Hallo Zusammen,

bei meiner Katze wurde letzte Woche eine Niereninsuffizienz festgestellt. Ich fuhr mit ihr zum Tierarzt, da sie nicht mehr gefressen hat.
Sie bekommt jetzt noch Tabletten und Infusionen bis Mittwoch, doch wenn sich bis dahin nichts bessert, werden wir abschied nehmen müssen:0(

Was mir auch sehr Sorgen macht, sie hat jetzt in 2 Wochen 1,4 kg abgenommen und wiegt nun mehr knapp ein Kilo! Ich habe schon alles versucht, aber sie isst einfach nichts mehr. Hat Jemand hier noch eine Idee was ich noch versuchen könnte? Ich kann ihr doch nicht beim verhugern zusehen.

Vielen Dank schon mal fürs Lesen.

Lg

Becky
14.08.2010, 18:49
Hallo Zusammen,

bei meiner Katze wurde letzte Woche eine Niereninsuffizienz festgestellt. Ich fuhr mit ihr zum Tierarzt, da sie nicht mehr gefressen hat.
Sie bekommt jetzt noch Tabletten und Infusionen bis Mittwoch, doch wenn sich bis dahin nichts bessert, werden wir abschied nehmen müssen:0(

Was mir auch sehr Sorgen macht, sie hat jetzt in 2 Wochen 1,4 kg abgenommen und wiegt nun mehr knapp ein Kilo! Ich habe schon alles versucht, aber sie isst einfach nichts mehr. Hat Jemand hier noch eine Idee was ich noch versuchen könnte? Ich kann ihr doch nicht beim verhugern zusehen.

Vielen Dank schon mal fürs Lesen.

Lg
:hug: :hug: Ich fühle so sehr mit euch - dies hier, ist eine sehr gute Seite, auf der du sehr viele Tipps finden kannst.
http://www.felinecrf.info/
http://forum.zooplus.de/showpost.php?p=1922261&postcount=3

Vielleicht kann der TA sie ja durch die Infussionen DOCH wieder soweit herstellen, dass sie einigermaßen auf dem Damm ist und an ihrem Fressverhalten gearbeitet werden kann.

Bitte schreib doch mal eine PN an Ulli, er hat viel Erfahrung damit und kann dir vielleicht auch noch ein paar Hinweise geben.:hug: :hug:
http://forum.zooplus.de/showpost.php?p=1462633&postcount=3

LG Renate :hug::bl:

Jane189
26.08.2010, 19:29
Hallo,

ich bin dir Dankbar für deine Antwort, auf den Seiten habe ich tatsächlich einige gute Ideen gefunden die geholfen haben ihr winzige Mengen schmackhaft zu machen.
Aber leider hat es nichts genützt:0( Meine Süße ist heute mittag nach vielen schlechten Tagen erlöst worden.

Ich schreibe das hier auf, in der Hoffnung es begreifen zu können. Ich habe Angst nicht traurig sein zu können, weil ich momentan einfach nichts fühle außer einer schweren Müdigkeit.
Ging es jemandem von Euch ähnlich?
Ich weiß es ist absurd, aber ich habe auch angst das ich sie nicht genug geliebt habe, weil ich jetzt nichts fühle.

Drottning
26.08.2010, 19:35
Ich denke, du hast eine sehr schwere und anstrengende Zeit voller Auf und Ab hinter dir. Das ist wie nach 'ner Prüfung oder so. Man hat sich ganz darauf konzentriert, alles gegeben - und dann fällt man erst mal in ein Loch. Du hast die Zeit gehofft, gebangt, Dieses und Jenes versucht - und dann hat es doch letztlich alles nichts genützt.

Ich würde sagen: Es ist gut so, wie es ist. Es tut mir aufrichtig Leid, dass deine Maus es nicht geschafft hat. :hug: Und für dich ist es wohl jetzt erst mal das Beste, einfach mal zu schlafen. Das meine ich Ernst. Schlaf dich aus. Wenn du morgen noch so müde bist, melde dich für einen Tag krank.

Natürlich hast du sie geliebt - das ist gar keine Frage. Du bist einfach ausgepowert. Das ist normal.

Becky
26.08.2010, 19:47
Hallo,

ich bin dir Dankbar für deine Antwort, auf den Seiten habe ich tatsächlich einige gute Ideen gefunden die geholfen haben ihr winzige Mengen schmackhaft zu machen.
Aber leider hat es nichts genützt:0( Meine Süße ist heute mittag nach vielen schlechten Tagen erlöst worden.

Ich schreibe das hier auf, in der Hoffnung es begreifen zu können. Ich habe Angst nicht traurig sein zu können, weil ich momentan einfach nichts fühle außer einer schweren Müdigkeit.
Ging es jemandem von Euch ähnlich?
Ich weiß es ist absurd, aber ich habe auch angst das ich sie nicht genug geliebt habe, weil ich jetzt nichts fühle. :0( :hug: :hug: :( Ach, das tut mir so Leid. Aber diese Krankheit ist nicht berechenbar. Man kann zerstörtes Gewebe nicht wiederherstellen. :hug:

Aber natürlich hast du sie geliebt - sonst hättest du nicht soooo mit ihr - und um sie - gekämpft. Deine Maus wird dir immer dankbar sein und irgendwann seht ihr euch auch wieder. Du bist jetzt innerlich leer, bist nur noch müde, musst erst wieder zu dir kommen. Mir ging es so, als meine Mutter starb. Ich wollte nur irgendwie "weitermachen", alles erledigen, was zu erledigen war, ohne viel nachzudenken. Alles hinter mir lassen. Bis dann die richtige Trauer hochkam, dauerte es einige Zeit.

Es wäre schön, wenn du trotzdem bei uns im Forum bleibst und vielleicht hilft es dir ja auch, darüber zu sprechen oder anderen Ratschläge zu geben. :hug:
Der Süßen geht´s jetzt gut und sie möchte, dass es auch dir bald wieder gut geht. Sie passt jetzt von da oben auf dich auf. :hug:

Leb´ wohl kleine Maus und grüße mir meine kleine Sarah im Regenbogenland :hug::hug::kraul::love:

Minione
26.08.2010, 19:56
:0(:hug::hug:, das tut mir sehr leid.
Natürlich hast du sie gliebt und das wusste sie auch!!! Das du nun so empfindest zeigt doch nur das du die letzte Zeit nur für deine Maus da warst und dich komplett hinten angestellt hast! Der Körper hat nur noch funktioniert und eine Schutzfunktion aufgebaut! Versuch dich auszuschlafen, wenn du ein bisschen zur Ruhe gekommen bist dann brechen auch die Dämme und der innere Knoten platzt.:hug::hug:. Vielleicht magst du uns in ein paar Tagen ja mal ein wenig von dir und deiner Miez erzählen? Manchmal tut das echt gut. Und wir hier wir verstehen dich ALLE. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und bitte mach dir keine Vorwürfe. Das ist falsch und du hast es nicht verdient.:hug::hug:


Leb wohl kleine Maus, hab eine wunderschöne Zeit hinter der Regenbogenbrücke.....:love::l ove: