PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Granulom



Leonim68
05.07.2010, 11:25
Hallo zusammen,

hat jemand schon Erfahrung hinsichtlich Granulom? Unser Figo gerade mal 1 Jahr alt, hat schon mit ca. 6 Monaten das erste mal eine dicke Lippe und Verkrustungen an der Lippe gehabt. Die TA tippt auf Granulom. Er hat beim ersten Mal ein Cortison-Depot-Spritze erhalten, das ging dann genau 6 Wochen gut. Beim 2. Mal Depot Spritzen ging es 12 Wochen gut. Jetzt ist es leider wieder ausgebrochen und nun an der Oberlippe. Wir haben ihn schon seit Wochen auf hypoallergenes Trockenfutter umgestellt und gehofft, daß es diesmal gut geht.

Hypoallergenes Nass futter packt er leider nicht an. Er frisst nur Thunfischfilets ansonsten packt er kein Nassfutter an. Vielleicht liegt es auch an diesem Futter, aber ihm nun gar kein Nassfutter geben ist ja wieder wegen der Nieren schlecht. :confused: HILFE.... bin ich echt ratlos.

Habe seinerzeit "Prednisolon" mitgegeben bekommen, welches ich jetzt ein paar Tage geben soll. Aber es ist schon traurig, daß es ständig wiederkommt. Ich möchte ungern ein leben Lang Cortison geben müssen, daß kann ja auch nicht Lösung sein und er ist doch noch total jung. Das kann doch nur auf DAuer Nebenwirkungen mit sich bringen.

Hat jemand andere Erfahrungen? Für jeden HInweis danke ich.

PS: Lachsöl (Omega3 Fettsäuren) hab ich auch schon versucht, dann packt er aber das Futter nicht mehr an.

Puschlmietze
05.07.2010, 12:36
Hast Du Dir diese Seite schon einmal durchgelesen ? http://www.catpage.de/catp..eosinophiles_granulom.ht m

Ansonsten mal googeln ( Granulom Katze )

Ich selber habe leider ( oder zum Glück ) keine Erfahrung

lammi88
05.07.2010, 14:30
Eine Freundin hat einen Kater mit Granulom. Bei ihm hat sich eine Futtermittelallergie herausgestellt. Er verträgt kein Fleisch und keinen Süßwasserfisch :( Diese Freundin ist Tierhomöopathin und hat in ihren Büchern den Hinweis erhalten, daß diese Kombi wohl häufig einher geht mit eosinophilem Granulom.
Sie hat ihm eine zeitlang nun Seefisch und eben Acana Fisch Trofu gefüttert und es ging ihm SEHR viel besser. Aber er muß noch eine weitere Allergie haben. Vermutlich reagiert er sogar auf den Seefisch. Sie hat es nun eine zeitlang mit veganem Trofu eingeweicht versucht. Er frißt es gut und verträgt es gut, die Auswirkungen des Granuloms sind weitestgehend zurückgegangen. Allerdings hat er stark abgenommen. So richtig das optimale hat sie noch nicht gefunden, handhabt es zur Zeit so, daß sie ihn nun wieder mit Fleisch und Fisch auffüttert, so daß er wieder in einem annehmbaren Gewichtszustand ist und wird dann wieder auf Vegan umstellen und parallel homöopatisch behandeln. Leider ist es so, daß die Allergie die Wirkung des Homöopathika stark einschränkt, daher legt sie dann die Behandlung auf die "vegane Zeit" und hofft, so langsam mal einen Durchbruch zu schaffen. Generell finde ich, sieht der Kater sehr viel besser aus, ist agiler und ist auch weit weniger aggressiv als vorher.
Daß Vegan nicht das Optimum für Carnivoren ist, ist klar und soll auch möglichst kein Dauerzustand werden. Es ist halt ein Versuch der zumindest ansatzweise recht gut angeschlagen hat. Besser als alle Spritzen, Zahnsanierungen, etc zusammen.... Vielleicht hilft das Dir ja weiter.
Aus welcher Richtung kommst Du denn? Zufälliger Norddeutschland??? ;)

Drottning
05.07.2010, 18:39
Wieso "tippt" die Tierärztin?

Puschlmietze
06.07.2010, 07:46
Das ist natürlich fatal, wenn ein Fleischfresser kein Fleisch verträgt :(