PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremen: Eurasier-Hündin weg!



Theolino
03.07.2010, 16:41
Am Donnerstag (01.07.) abends sind bei einem Unfall an der A1, Ausfahrt Arsten mehrere Eurasier entlaufen.
Alle bis auf eine Hündin konnten wieder eingefangen werden.

Die Hündin ist eine braun-rote Eurasierin mit weißer Maske, 9 Monate alt, hört auf den Namen Esta.

Sie wurde unmittelbar nach dem Unfall angefahren; über die Schwere ihre Verletzungen weiß man aber nix genaues.

Sie wurde zuletzt gesehen auf dem Autobahnzubringer Arsten, da lief sie stadteinwärts, aber noch recht dicht an der Unfallstelle (Abfahrt). Seitdem - nix.

Die Besitzerin ist natürlich verzweifelt.... sie kommt aus Frankreich und spricht kein Wort deutsch.

Eine Tierkommunikatorin hatte Kontakt mit Esta.
Esta hat vermutlich viele Prellungen und Blutergüsse und eine Gehirnerschütterung. Sie sei wohl nicht weit von der Unfallstelle in einem Haus bei Menschen (Arzt, Tierarzt?)

Also, bitte, bitte, wenn jemand die Hündin gesehen hat oder von ihr weiß: meldet das bitte unbedingt an die Polizei in Bremen!
Die Polizei hat gestern mitgeholfen bei der Suche, konnte aber auch nix ausrichten.

coramadden
03.07.2010, 16:52
mensch, so ein mist :(

spontan fällt mir noch ein - ein radio-aufruf!
falls sie wirklich bei menschen ist...

wir drücken daumen und pfoten

Stina
03.07.2010, 18:56
Eine Tierkommunikatorin hatte Kontakt mit Esta.
Esta hat vermutlich viele Prellungen und Blutergüsse und eine Gehirnerschütterung. Sie sei wohl nicht weit von der Unfallstelle in einem Haus bei Menschen (Arzt, Tierarzt?)



hoffentlich hat die TK recht, hoffentlich!
Dann wär Esta in Sicherheit und hätte Wasser und Versorgung *inständighoff*

aber warum meldet sich dieser Mensch dann nicht? Er muss doch gehört haben dass sie verzweifelt gesucht wird.
Und überhaupt meldet mans doch wenn man einen Hund findet.

LG, Stina

Theolino
03.07.2010, 19:02
tja, Stina, das frag ich mich auch....
daher hirne ich auch die ganze Zeit rum, wie man noch mehr Leute erreichen könnte mit der Info.

Radio ist informiert (ob sie es dann senden, ist ja auch noch fraglich), außerdem streusel ich es in verschiedene Foren, auf www.bremen.de ist es im Kleinanzeigenteil auch drin....

Stina
03.07.2010, 19:05
Helma, ich habs ins Eloforum gestellt, da sind sehr viele Nordlichter.

LG, Stina

Theolino
03.07.2010, 19:12
ich habs nun noch im Geocacher-Forum drin, Region Bremen.....

0401
03.07.2010, 19:36
Regionalfernsehsender vielleicht?

Ich drück fest die Daumen!

Stina
04.07.2010, 10:20
hallo Helma,

eine Elo-Besi wohnt da direkt "ums Eck" und hat Tina eine SMS geschickt.
Sie läuft in der GEgend oft und spricht perfekt französisch.
wenn ihre Hilfe gebraucht wird usw. ;)

LG, Stina

Stina
04.07.2010, 10:30
hab ein Foto von Esta gefunden, zwar klein aber besser wie nix:

http://www.chiens-de-france.com/photo/chiens/2010_03/tn/TN_chiens-Eurasier-4262438f-3e2a-8734-095d-dc9ce814bb86.jpg

Bieni
04.07.2010, 13:27
Welche Radiosender wurden denn Informiert? Bremen4 ist glaube die beste anlaufstelle.
Ich werd auf jeden Fall ausschau halten, und mein Freund auch.
So weit ist Asten nicht von uns entfernt.

Theolino
04.07.2010, 14:18
Bieni
es kann sein, daß sie so verletzt ist, daß sie wirklich nur im Unterholz liegt :(

Sie ist läufig, das müßte doch eigentlich helfen!

Ich glaub, ich fahr gleich nochmal los, ich weiß zwar nicht, wo ich suchen soll, aber sie geht mir einfach nicht aus dem Kopf.

lupin121204
05.07.2010, 11:03
Hallo,

gibt es was neues?

Hab die Meldung am Freitag über meinvz verteilt.

Theolino
05.07.2010, 11:39
noch nix neues, nein :(

Heute abend 18 Uhr Treffen für Suchwillige bei Kibek auf dem Parkplatz.

Flyer zum Verteilen:

http://www.mensch-hund-freundschaft.de/privat/VERMISSTESTA.pdf

es wäre toll, wenn möglichst viele Freiwillige kämen.....

lupin121204
05.07.2010, 12:25
Ich drück die Daumen,

hab es jetzt noch mal direkt bei den Bremer Gruppen im meinvz verteilt.

Hoffentlich wird sie gefunden!!!!!

Suzanne
05.07.2010, 13:03
meine Daumen sind auch mitgedrückt.

Helma - Reiterhöfe sind auch immer eine gute Stelle zur Info. Zu Pferd hat man eine bessere Rundumsicht und geht auch Wege, die man als "Normalspaziergänger" evtl. nicht geht. Wenn welche in der Nähe sind, würde ich dort Bescheid geben.

Grüße
Susanne

0401
05.07.2010, 13:55
Helma, ich weiss net ob die Idee jetzt aberwitzig ist, aber könnte die Rettungsundestaffel helfen?

Schliesslich ist der Hund ja verletzt.

Muss ja nicht gleich die Polizei sein, bei uns gibts bspw. die Bayerwald-Rettungshundestaffel und eine vom BRK.

Edit: http://www.6-bein-training.de/Kurse/Mantrailing/Mantrailing.htm

Bieni
05.07.2010, 17:13
Ist das, der Parkplatz nähe Ikea? Ich werd zu 80% auch kommen.
Hab auch ein paar Flyer ausgedruckt!

Bieni
05.07.2010, 22:36
Also entweder war ich falsch, blind oder es war sonst keiner da :confused:
Hab mich auf eigende Faust dann noch ein bisschen in den Wiesen umgesehen, aber ohne erfolg :(

Theolino
06.07.2010, 17:47
hallo Bieni,
keine Ahnung, wo Du warst..... kenn mich in der Ecke auch nicht so gut aus.

sie waren zu 12, haben sie aber auch nicht gefunden.
ich war eben nochmal..... bin langsam ziemlich groggy.

nureinhund
06.07.2010, 18:01
Warum wird kein Profi hinzugezogen? Wenn die Tiereigentümerin nicht genug Geld hat, könnten ja alle die, die suchen helfen wollen, vielleicht nen Schein dazu legen.

Einen verletzten Hund so laienhaft zu suchen, wird höchstens einen Zufallserfolg erzielen. Wenn er so in Panik ist/war, dass er von seinem, Frauchen wegrennt und verletzt ist, verjagen ihn Suchtrupps immer weiter von der "Zivilisation". Die Chance, dass ihn dann ein Jäger oder ein einzelner Spaziergänger zufällig findet, wird immer geringer.

Es wäre wirklich ganz wichtig, dass sich in solchen Fällen alle an die Verhaltensregeln (beispielsweise) von Frank Weisskirchen halten!

http://www.fockenbachmuehle.homepage. t-online.de/

Ich versteh ja durchaus die Sorge und das Mitgefühl, aber wie so oft kann gut gemeint halt genau ins Gegenteil umschlagen.

Theolino
06.07.2010, 18:50
Barbara
das Problem in dem Falle ist die Kommunikation.... das lief von Anfang an mehr als schlecht.

Da geht die Info von der Besitzerin via Telefon nach Frankreich, wird dort übersetzt und dann zurück an Tina hier vor Ort. Infos von der Polizei gingen erst nach Frankreich, wurden übersetzt, gingen dann an Tina und Besitzerin.

Die Besitzerin ist mittlerweile wieder nach Hause gefahren.

Tina, bei der die allermeisten Infos zusammen laufen, kriegt täglich 1x ihren moralischen, Infos von ihr kommen nur in Etappen an. S

So bin ich zum Beispiel bis gestern davon ausgegangen, daß die Unfallstelle direkt an der Abfahrt war, also daß die tatsächlich abfahren wollten - gestern habe ich erfahren, daß das direkt im Kreuz passierte - was die Wahrscheinlichkeit, daß die Hündin auf den Grünflächen im Kreuz ist, erheblich erhöht.

Dann: was soll man einem Suchhund geben als Geruchsprobe?
Tina hat jetzt erst Zugang zum geschrotteten Wohnmobil. Was darin nun ausgerechnet nach Esta riecht.....

By the way:
das hier ist meine letzte Info

"Wir schauen gerade wegen Futterstelle, Lebendfalle und Sandkreis. Ebenso werde ich gleich die restlichen Sachen aus dem Wohnmobil holen die dort mit aufgestellt werden da es nach den anderen Hunden und der Besitzerin riecht.
Ich haben die Falle usw. schon nur wir müssen schauen wie und wo.
Schweißhunde werden wahrscheinlich auch eingesetzt.

Vorort zu suchen bringt in Moment nicht mehr viel. Ausser eventeull in der Leester March, also andere Seite der Autobahn."

Stina
06.07.2010, 18:59
hallo Helma, ich kann deine Geduld nur bewundern!
und für deinen Einsatz sowieso tausend :bl::bl:

LG, Stina

nureinhund
06.07.2010, 19:32
Meist rennen die Hunde auch bzw. gerade wenn sie verletzt sind, ziemlich weit weg von der Stelle. Durch die Verletzung und den Schock spüren sie Schmerzen nicht. Falls sie tatsächlich noch in dem Bereich sein sollte, dann ist sie vermutlich nicht mehr fähig zu laufen.

Habs ja selber schon erlebt, nur dass meiner halt zu mir gekommen ist und ordentlichst vorgesessen. Hätte aber auch sein können, dass er wieder auf die andere Seite in den Wald rennt.

Was mir grad noch einfällt, kleinere Speditionen im Nahverkehr könntet ihr auch verständigen ;). Und an den Raststätten in der Ecke Flyer aushängen. Ich nehme an, Autobahn- und Straßenmeisterei ist benachrichtigt.

Geruchsprobe ist über zig Ecken natürlich fast unmöglich, außer der Suchhund nimmt sie als läufig war und zeigt deshalb Interesse an der Fährte (was dann aber leider wieder seiner Ausbildung widersprechen würde). Echt schwierig.

Was ich noch sagen wollte, ich glaub der Tierkommunikatorin kein Wort :D. So was von unnormal, das ein unter Schock stehender Hund zu fremden Leuten geht. Und außerdem hätte sich derjenige, der einen verletzten Hund aufnimmt (falls er sich überhaupt anlangen ließe) dann ganz sicher alle möglichen Stellen verständigt.

Theolino
06.07.2010, 20:32
ach ja.... da waren mittlerweile drei Tierkommunikatoren dran.... die anderen beiden sagen was ganz anderes:
liegt im Gestrüpp, kann nicht laufen, ist verzweifelt.

Gestern abend will ein Autofahrer einen "Wolf" an der Abfahrt gesehen haben....

Auf vielen Seiten, die sich mit dem Wiederauffinden von entlaufenen Tieren beschäftigen, wird gesagt, daß der Hund immer an den Ort, wo er seine Menschen verloren hat, zurückkehrt....

nureinhund
06.07.2010, 21:38
... mhm, wenn er noch zurückfindet. Gehirnerschütterung glaub ich, das könnte aber das Orientierungsvermögen beeinflussen. Es ist bewiesen, dass Hunde immer größere Kreise ziehen vom ursprünglichen Ort aus. Aber wenn da ein Wolf :p war, könnt es passen, dass er noch da ist. Eine Lebendfalle dort an der Abfahrt aufstellen?

Und klar ist der Hund verzweifelt. Gestrüpp glaube ich auch, denn Hunde "verkriechen" sich in Dickicht, wenn sie krank sind, als Schutz. unabhängig davon, ob sie noch laufen können oder nicht. Unter Umständen und wenn es der Gesundheitszustand und das Gelände zulassen, buddeln sie sich sogar eine Höhle/Mulde. Und sie gehen dann wie ihre Vorfahren erst in der Dämmerung raus. Dazu muss ich aber net auf TK machen :D. Ich find sowas einfach nur frech.

Menno, so ein Gfrett. Wenn man wenigstens wüsste, wie es mit den Verletzungen aussieht. Jetzt werd ich hier schon ganz wuschig :schmoll:.

Stina
06.07.2010, 22:23
Barbara, also zu dem "Wolf": ein Autofahrer hat im Scheinwerferlicht einen weissen Hund gesehen der aussah "wie ein Wolf".
Da Esta ja eine weisse Rutenseite und weisse Hosen/Maske hat wird sie im Scheinwerferlicht sehr hell aussehen.
Ich glaub das - dass Esta der "Wolf" war.

die Autobahn macht mir so grosse Sorgen.
ich bin auch schon ganz blöd.

LG, Stina

nureinhund
06.07.2010, 22:59
Stina, hatte es mir schon gedacht bzw. das wollte ich ja sagen ;). Stehohren und schräge Augen und überhaupt. Seeeehr gefährlich :kraul:.

Ansonsten hilft eh bloß no beten, aber vielleicht meidet sie die Autos ja jetzt. Und wenn sie gesehen wurde, werden die Verletzungen auch nicht sooo schlimm sein.

Stina
06.07.2010, 23:01
jaja, so gefährlich wie mein Polarwolf ;)

ja beten, sonst kann man von hieraus nichts tun
beten, hoffen, bangen.

LG, Stina

Suzanne
06.07.2010, 23:42
Du meine Güte :s:

Wie kann man sich noch darüber lustig machen, wie seeehr gefährlich und ach wie breitgrinsend über jegliche TK.

Von nureinhund habe ich nichts anderes erwartet. Von Dir Stina, die offensichtlich auf dieser Schiene mitfährt, eigentlich schon mehr. Wie traurig :o

Ich hoffe, daß ich auf der berühmt-berüchtigten-breitgetretenen Ignorschiene bin, und dieser Beitrag Euch zwei nicht behelligt.

"spassige" Grüße
Susanne

Stina
07.07.2010, 00:25
hier ist eine Luftaufnahme von dem Gelände und Erklärung wo Esta gesehen wurde nach dem Unfall.
dann kann man sich eine Vorstellung machen wie schwer eine Suche ist und wie gefährlich es dort ist.

http://www.eurasierfreunde-deutschland.de/eurasier/entlaufener-Hund-Esta.html

der weisse Hund der aussah wie in Wolf ist an der Arster Abfahrt gesehen worden.

nureinhund
07.07.2010, 00:35
Die sollen mal in dem Kreisel im rechten, unteren Bereich suchen, also unterhalb des E 22-Schildes.

Bieni
07.07.2010, 14:09
Ich frag mich gerade, ob es nachts vielleicht besser wäre zu suchen?
Werden vielleicht nicht so viele kommen, aber wenn sie sich wirklich nur nachts zeigt, ist die wahrscheinlichkeit vielleicht höher.
Ich würd auch mitkommen, wenn ich diesmal richtig bin! :(

nureinhund
07.07.2010, 20:02
Ich frag mich gerade, ob es nachts vielleicht besser wäre zu suchen?
Werden vielleicht nicht so viele kommen, aber wenn sie sich wirklich nur nachts zeigt, ist die wahrscheinlichkeit vielleicht höher.
Ich würd auch mitkommen, wenn ich diesmal richtig bin! :(

Ganz in der Nacht wird es nicht gehen bei abnehmendem Mond, aber zwischen 20 und 22 oder 22:30 Uhr ist es ja noch nicht so dunkel. Das müsste passen, denn genau da werden Caniden aktiv.

Stina
08.07.2010, 12:59
eine Frau hat einen dreckigen humpelnden Hund in der Kästnerstr - Sportplatz gesehen vor 2 Tagen und vor 4 Tagen am Fellensweg. Sie sagt der Hund sah aus wie ein Schäfer-Mix.

Die Frau kennt sich mit Hunden nicht aus und kann daher zur Rasse nichts sagen.

Der Bereich ist in Habenhausen - Werdersee

klar sieht Esta für jemanden der gar keine Ahnung von Hunderassen hat wie ein DSH-Mix aus.
selbst Bessy wurde oft für einen DSH gehalten :rolleyes:

das war Esta, das war sie sicher.

LG, Stina

Stina
08.07.2010, 20:03
sie war es nicht.
Das war wirklich ein Schäfi-Mix der dort immer allein gassi geht und humpelt weil er halt krank ist.

also weiter spurlos verschwunden.

LG, Stina

Theolino
08.07.2010, 22:01
wenn ich wüßt, wo.... ich würd suchen.... und suchen.... und suchen....

so bleibt mir nur, im entsprechenden Gebiet mit den Hunden rumzulaufen, Flyer aufzuhängen und so....

Stina
08.07.2010, 22:10
ach Helma :hug: ja wenn man nur wüsste wo.
deswegen hab ich so gehofft der Schäfi-Mix ist Esta, dann hätte man gewusst wo man suchen soll.

aber so ist es wirklich die Stecknadel im Heuhaufen suchen, furchtbar einfach.

dass aber auch bei TK nichts brauchbares gscheites rauskommt, verflixt.

dass sie niemand sieht, DAS gibts doch gar nicht. Wie vom Erdboden verschluckt.

LG, Stina

Theolino
08.07.2010, 22:13
Stina
mittlerweile denk ich manchmal, sie wurde schon gefunden und deshalb sieht sie niemand....
gibts doch ned, echt.

Emma1978
08.07.2010, 22:59
Ich lese immer aufmerksam mit und drücke ganz feste die Daumen, daß die Maus gefunden wird....
Aus einem anderen Forum: Ein weisser Rüde mit dunkelbraunen Flecken. Gefunden wurde er am 07.07.2010 zwischen 16:00 und 7:00 Uhr in Bremen Walle gegenüber vom Paradise.
Die Tierheime sind ja sicher informiert :o aber manchmal kommt es zu einer Verkettung von Ereignissen und aus einem Rüde wird eine Hündin :o ist ja alles schon vorgekommen....

Theolino
08.07.2010, 23:01
Claudi
danke. Halte ich zwar für unwahrscheinlich, weil Walle in einer ganz anderen Ecke ist, aber wir werden nachfragen im Tierheim....

Theolino
10.07.2010, 00:45
Wer mag bei der Suche helfen?

Morgen, Samstag, 18 Uhr Arenskamp in Uphusen (Sportplatz)

isisn
02.08.2010, 21:39
Ich wohne in München... kann also leider nicht helfen, gibt es was neues??
Viel Glück!!!
Isis

Stina
02.08.2010, 22:00
hallo Isis,

nein, nichts neues, leider.

LG, Stina