PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Falsche oder nicht ganz richtige Infos?



Rachaela
24.01.2003, 16:16
Hallo,
also ich habe letztens mal hier gelesen das man Fieber bei Katzen erkennt, wenn die Tierchen warme bzw. heiße Ohren haben.
Guter Tipp, dachte ich. Aber wohl nicht ganz richtig, denn ich machte mir gleich Sorgen als meine Susi gestern heiße Ohren hatte. Da sie erst letzens eine Blasenentzündung hatte. Dachte ich...ui, gehts mal lieber zu TA... Und dann hatte wie gesagt mal jemand das mit den Ohren voller Überzeugung geschrieben.

Beim TA stellte sich das als falscher Alarm raus...Kein Fieber. Und auch ist es falsch mit den heißen Ohren. Zudem ist es nicht schlimm, wenn eine Katze mal nicht so viel pinkelt, oder ein Tag nicht. Das soll man sich keine Sorgen machen. Ich habe meinen TA gefragt.Oder soll ich dem jetzt Unwissen unterstellen:-)

Ich weiß nicht,wenn man etwas nicht mit 100%tiger Sicherheit weiß, sollte man es auch nicht posten. Das soll jetzt kein Angriff sein.. Aber Leute wie mich beunruhig sowas sofort.

Ich suche dann bei meiner Katze solche Anzeichen weil ich mir immer gleich große Soregn mache.

Wollt das nur mal sagen...Rachaela

Loulou
24.01.2003, 16:34
Hallo Rachaela,

Ich weiß zwar nicht, wo Du das gelesen hast, aber um eindeutig Fieber festzustellen benutzt auch ein TA ein Fieberthermometer.
Außerdem verändern Katzen meistens ihr Wesen, wenn sie fiebern. Sie werden apathisch und zurückhaltend. Aber sicher feststellen, ob eine Katze Fieber hat, kann man nur indem man ihre Körpertemperatur misst und zwar nicht an den Ohren, sondern am anderen Ende!

LG Loulou

Jenni X
24.01.2003, 17:06
Hallo Rachaela,

also das mit der 100%igen Sicherheit wirst Du in einem Forum selten bis nie finden... wir sind halt keine Tierärzte.

Als Katzenmütter und -väter haben wir aber auch verschiedene Informationsquellen und Erfahrungswerte, die nicht immer zu 100% auf jede Katze passen müssen...

Du solltest die Beiträge hier auch nicht auf die Goldwaage legen. Großteils können sie eine Hilfestellung sein, aber bestimmt nie eine Ferndiagnose oder das Allheilmittel geben.

Ich find's aber gut, dass Du Dich so sehr um Deine Miez sorgst.

UschiW
24.01.2003, 18:52
wollt ich auch nur noch unterstreichen. Wir alle sind keine TÄ und ich glaube so sieht es auch keiner.

Der Gang zum TA ist immer der einzige Weg, um Krankheiten festzustellen und zu behandeln.

Was wir hier versuchen, ist einfach nur Erfahrungen auszutauschen, Beistand zu leisten und vielleicht den einen oder anderen Fehler (den man evtl. machen könnte) durch wie gesagt Erfahrungen zu vermeiden.

Es ist auch oft nur das Wissen darum, dass jemand da ist, der mitfühlt.

Liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier

Renate W.
24.01.2003, 21:02
Hallo Rachaela,

ich gab damals den Tipp "mit den heißen Ohren", nur muss man schon unterscheiden.

Die Katze, um die es damals ging, wies "Verhaltensänderungen" auf. Ihre Besitzerin schrieb, dass sie vermehrt schläft usw. ..... und wie sich dann nach dem TA-Besuch herausstellte, war die Katze tatsächlich krank.

Falsch ist das mit den heißen Ohren nicht, nur wenn die Mieze z.B. schläft, können die Ohren auch heiß sein. Sowas kannst du nur in Verbindung mit der Vermutung einer Krankheit (also wenn die Katze "verändert" ist) anwenden und das mehrmals am Tag.
Und dann solltest du, um 100 %-ige Sicherheit zu haben, Fieber messen.

Ich kann dir sagen, dass es bei meinen Katzen "funktioniert" und wenn ich anschließend Fieber gemessen habe, hat sich der "Ohrenverdacht" auch bestätigt.

Berglöwe
24.01.2003, 21:13
Also ich denke mal wir sind hier Alle nur bemüht irgendwie Tipps zu geben, was man so schon mal mit seinen Mietzekatzen erlebt hat. Jeder ist irgendwie bemüht, den Einen oder Anderen irgendwelche Fragen zu beantworten.

Aber einen Tierarzt können wir auf keinen Fall ersetzen. Und wer sich nicht sicher ist sollte auf jeden Fall seinen TA aufsuchen. Außerdem denke ich, hat jeden Katzenbesitzer irgenwie ein Gefühl dafür, ob seine Katze wirklich krank ist oder nicht.

Liebe Grüße
Berglöwe

Rachaela
25.01.2003, 13:24
Hi, ich wollte ja auch niemanden angreifen. Ich weiß das hier keine Tierärze unter euch sind die mir 100% tige Tipps geben können. Ich meinte ja nur, daß wenn man einen Tipp gibt der bitte auf Erfahrungen begründet ist wo man sagen kann"ich weiß das das so ist und stimmt".

Ich reagiere manchmal etwas über. :-) So auch wenn ich mich um meine Katze sorge.

Und ja, ich habe das mit den warmen Ohren hier gelesen. Ist mir eigentlich auch klar, daß man sowas nicht nur an warmen Ohren feststellen kann, Fieber. Nun ja...

Und ich mag das ja auch, daß man hier viele gute Tipps und Vorschläge bekommt im Bezug auf Katzen. Klar ist auch das jede Katze anders ist und man das nicht immer auf die eigene schliessen kann.

Wollts halt nur mal sagen...Deshlab lese ich weiter mit:-) Und frage auch gerne mal ob jemand was weiß.

Also dann...Rachaela

yosy25
25.01.2003, 18:34
Hallo zusammen!

Ich würde gerne einmal wissen, ab wann bzw. welcher Temperatur eine Katzen denn eigentlich Fieber hat.

Danke und liebe Grüße

Yosy;)

Maran
25.01.2003, 18:47
Miau!

Das ist eine interessante Frage, die meine Dosis sicher auch interessiert.

Wer kann die beantworten?

Renate W.
25.01.2003, 19:29
Hallo Yosy,
hallo Maran,

von Fieber spricht man bei der Katze ab einer Körpertemperatur von 39,3 °.

Loulou
26.01.2003, 11:07
Hallo,

Ich wollte nur sagen, dass ich es Renate glaube, wenn sie sagt, dass sie ihren Katzen anmerkt, wenn sie Fieber haben.
Und ich glaube sogar, dass sie es, zumindest bei ihren eigenen Katzen, an den Ohren feststellen kann. Aber das kann vermutlich nicht jeder. (Um ein objektives Urteil zu erhalten, braucht natürlich jeder ein Fieberthermometer, außerdem sagt die Höhe des Fiebers und der Verlauf auch einiges aus).

Wenn man sich Renates informative und kompetente Statements hier im Forum durchliest, merkt man sofort, dass sie über großes Wissen und praktische Erfahrung verfügt.

Wenn jemand lange und intensiv mit Tieren zusammenlebt, merkt er/sie auch ohne Fieberthermometer und Blutuntersuchung , wenn etwas mir einem Tier nicht stimmt, und häufig hat so jemand auch ein Gespür dafür, in welche Richtung diese Erkrankung gehen könnte, schon bevor offizielle Werte vorliegen.
Ich denke, bei Renate und einigen anderen hier, die große Erfahrung mit diesen Tieren haben, reicht schon ein Blick auf die Mieze um intuitiv zu erfassen: Da stimmt etwas nicht! Im Laufe des langjährigen Zusammenlebens lernt man die Körpersprache der Katzen kennen und man muss nicht darüber nachdenken, was dieses oder jenes bedeutet.

Es ist doch wirklich für alle von Vorteil solche Kenner wie Renate hier im Forum zu wissen, und ich denke sie hat mit ihren guten und praktischen Tipps schon so manchem geholfen!


LG Loulou

ema
26.01.2003, 11:15
Ja, da muß ich Dir recht geben. Ich glaube auch, daß man es einer Katze anmerkt, wenn es ihr nicht gut geht. Das Verhalten ist anders - sie ziehen sich meist mehr zurück, wie es z.B. auch mit Mimi der Fall war, als er die Augeninfektion hatte. Sie wollen unter Umständen nicht so gern angefaßt werden und am Freßverhalten merkt man es auch, wenn es ernst ist.

Schönen Gruß auch an Renate! ;)

yosy25
27.01.2003, 00:01
Hallo Ihr lieben!

Ich habe vor einigen Tagen eine schlechte Nachricht bekommen, sehr wahrscheinlich habe ich einen Hirntumor.
Ich werde am Mittwoch in die Uni stationär aufgenommen, und auf den Kopt gestellt....:(

Was ich eigentlich sagen wollte, ist:

seid mir nicht böse das ich nur kurz und bündig antworte, denn das könnte so aussehen, als würde ich nicht meinen, was ich schreibe....:rolleyes:

Ich kann Loulou nur zustimmen, was den Abschnitt mit den Kennern hier im Forum betrifft!!!

Es ist einfach schön, dass man weiss das man immer ernst genommen wird, und meist sich durch die kompetenten Antworten einen Tierarztbesuch ersparen kann, der nicht nur Stress für Dosi und das Tierchen bedeutet, sondern auch die
oft hohen Kosten spart.

Ich habe hier als "Anfänger" schon sehr viel gelernt!!

Deshalb an Euch alle nochmal ein gaaaaanz dickes Lob und vielen, vielen lieben Dank für Eure schnellen und lieben Antworten!

Ich wünsche Euch und Euren Lieblingen bis ich zurück bin alles Gute!:)

Liebe Grüße
Yosy

Loulou
27.01.2003, 00:45
Hallo yosy,

Was schreibst Du da???

Da will ich mal gaaaanz fest die Daumen drücken!

Melde Dich bei uns, wenn Du zurück bist!

Alles, alles Gute von

Loulou

samtpfote5
27.01.2003, 13:01
Oh Yosi,

ich habe eine richtige Gänsehaut bekommen!!! Ich drücke dir gaaaaanz ganz fest die Daumen, dass es sich um ein gutartiges Geschwür handelt und dass du schnell wieder auf den Beinen sein wirst.

Einer meiner Kollegen hatte im vergangenen Sommer ebenfalls einen Hirntumor, der erfolgreich operativ entfernt wurde. Er hat sich damals auf dem Gebiet der Neurochirurgie informiert und mit mehreren Fachärzten gesprochen und sich dann für einen sehr guten Neurochirurgen entschieden. Die OP ist bei ihm glattgelaufen und mein Kollege war nach vier Wochen wieder im Büro.

Falls du die Adresse dieses Neurochirurgen möchtest, dann schick ich sie gerne per Mail.

Ich drücke dir fest die Daumen!!!

Alles Gute

Heike

Tina 2
27.01.2003, 13:10
Hallo Yosi,
ich wünsche dir von Herzen, daß es kein Tumor ist, ganz feste Daumen drück.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe auf gute Nachrichten.

luxxx99
27.01.2003, 13:23
Hallo Yosi,

auch ich drücke dir ganz feste die daumen das bei der untersuchung nichts raukommt. von ganzem herzen hoffe ich das du bald wiedr hier bist und wieder viel lernen kannst

alles gute und liebe
claudia

Gabi
27.01.2003, 13:25
Mensch Yosi,

das ist ja furchtbar! Ich sitz hier und hab nen Kloß im Hals. Natürlich drücke auch ich Dir die Daumen, dass es nur falscher Alarm war und Deine Tochter und Deine Vierbeiner Dich alsbald gesund wiederhaben.

Bitte melde Dich doch hier, wenn Du wieder aus dem KHS raus bist.

maxi2002
27.01.2003, 13:29
Hallo Yosi,
ich bin auch total erschüttert :eek: und wünsche dir, dass bei den Untersuchungen nur gute Sachen rauskommen!!!
Ich drücke Dir und Deiner Famiele ganz doll die Daumen!!!!
LG,
Maxi

Petra
27.01.2003, 13:44
Wir halten Dir auch ganz fest die Daumen!

Rachaela
27.01.2003, 14:19
tut mir auch sehr leid. Drück dir ebenfalls die Daumen.
Das macht mich direkt sprachlos...

Rachaela

gipsycat
27.01.2003, 16:56
auch von mir viel Glück und ich drück natürlich auch die Däumchen und denk an Dich.

Renate W.
27.01.2003, 17:42
Liebe Yosy,

jetzt sitze ich hier und suche nach Worten ......

Ich hoffe aus ganzem Herzen, dass sich der Verdacht auf Hirntumor nicht bestätigt.

Fühl dich ganz fest gedrückt und melde dich, wenn es dir möglich ist.

gerdax
27.01.2003, 18:19
Auch ich drücke Dir die Daumen, daß es sich schlimmer anhört, als es ist. Ich hoffe, daß Du jemanden hast, mit dem Du Dich in diesen angstbesetzten Tagen austauschen kannst. Du kannst auch gerne privat mailen, wenn Du möchtest.

Berglöwe
27.01.2003, 18:49
Liebe Yosy,

ich bin jetzt auch schockiert und sprachlos. Aber auch ich drücke Dir die Däumchen das es nichts Schlimmes ist.

Ich weiß garnicht, wir ich mich jetzt ausdrücken soll???
Melde Dich bitte wieder, wenn Du aus dem Krankenhaus bist, ja!

Viele, liebe Grüße
von Berglöwe

Wheatenmummy39
27.01.2003, 19:07
Hallo Yosy,

auch ich bekam eine dolle Gänsehaut als ich deinen Beitrag gelesen habe.


Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und wünsche Dir wahnsinnig viel Kraft alles gesund durch zustehen.



Sei lieb gegrüsst


Anja und die 3 Fellmonster



Meine Gedanken sind bei Dir

Maran
27.01.2003, 20:02
Miau!

Auch meine Dosis und ich halten dir die Daumen/Pfoten, das du da mit einer sehr guten Nachricht rauskommst! Alles Gute und meld dich, wenn du zurück bist!

Was machen denn in der Zeit deine Samtpfoten??

yosy25
28.01.2003, 00:43
und bin total überwältigt!!!

Ich würde fast sagen, ich habe Euch alle so lieb, aber das wäre ja übertrieben...:rolleyes:

aber es ist ein ganz gigantisches Gefühl, denn Ihr kennt mich alle nicht einmal.

10000 Dank für Eure ganz lieben Worte!

Und ich melde mich - fest versprochen, - sobald ich wieder da bin.

Hoffentlich ganz bald....:(

Liebe Grüße- ich mach das schon...:D Yosy

@Samtpfote

Könntest Du Deinen Kollegen mal fragen, ob er Lust hätte mit mir via e-mail morgen mal kurz Kontakt aufzunehmen ....? ich habe so viele Fragen, und die Ärzte immer nur so wenig Zeit. Dann wollen Sie einem natuerlich auch keine Angst machen...

aber ich habe es immer lieber wenn ich weiss was auf mich zukommt...

Das wäre sehr lieb von Dir und natürlich auch von Deinem Kollegen....

Es müsste aber morgen sein, weil Mittwoch bin ich ja schon im Krankenhaus.

Also ich kann es garnicht oft genug sagen, leider ist es das einziege was ich Euch gutes tun kann: DANKE und bis bald.

Noch meine e-mail addi: Yosy23@aol.com

oder Michelle25inlove@aol.com


Tschüüüüß

Tiggerbaby
28.01.2003, 00:57
Hallo yosy,

unsere Gedanken sind fest bei Dir. Ich kann mir einigermassen vorstellen, wie es in Dir drunter und drüber geht. Vor gut 15 Jahren wurde bei mir auch Krebs diagnostiziert und erfolgreich behandelt. Wir hoffen ganz fest, dass sich der erste Verdacht bei Dir nicht bestätigt!!!
Wir wünschen Dir jede menge Kraft und positive Energien!

Viele Grüße und alles Gute

Steffi, Martin & Tiggerbaby

samtpfote5
28.01.2003, 07:44
Hallo Yosi, ich sprech gleich mal mit ihm und berichte dir dann, allerdings mach ich das dann hier im Forum, weil E-mails über einen anderen (öffentlichen) Server gehen.

Liebe Grüße

Heike

Bluecat
28.01.2003, 08:21
Hallo Yosy,
leider bin ich erst jetzt auf diesen Beitrag gestossen.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, was jetzt in Dir vorgeht ( habe auch gesundheitlich zu kämpfen) und möchte Dir von Herzen wünschen, daß es kein Tumor ist....

samtpfote5
28.01.2003, 09:09
Hallo Yosy,

ich habe gerade noch mal mit meinem Kollegen gesprochen.

Er sagte, er könnte natürlich so aus der Entfernung und ohne nähere Informationen kaum Empfehlungen geben, und da auch jeder Fall erst mal individuell ist, könnte er nur aus seiner Erfahrung heraus Ratschläge erteilen, sowohl praktische als auch informative.

Er meinte, du müsstest wohl mit einer Untersuchung per Kernspintomographie rechnen. Das wäre nicht schmerzhaft und dauert ca. 25 Minuten pro Durchgang, einer ohne, einer mit Kontrastmittel. Er empfiehlt dir, dir gute Ohrstöpsel geben zu lassen, weil das Klackern wohl recht nervig ist.

Außerdem meinte er, du solltest eine Vertrauensperson mitbringen, wenn es irgend möglich ist, das wäre immer hilfreich.

Weiter könnte man ohne Diagnose erst mal gar nichts sagen, weil es nur rein spekulativ wäre.

Ich werde dir per Mail heute Abend noch den Professor benennen, der meinen Kollegen behandelt hat und der auf diesem Gebiet eine Koryphäe sein soll und falls du dann noch Fragen hast, auch meine Telefonnummern, dann stelle ich auch gerne den Kontakt zu meinem Kollegen her, wenn du mit ihm persönlich sprechen möchtest.

Ich hoffe, es gelingt dir, dich ein wenig abzulenken

Liebe Grüße

Heike

Gabi
28.01.2003, 09:59
Im Sommer war ich auch im Kernspintomographen. Es ist nix für Leute mit Platzangst. Aber einfach Augen zu und von etwas Schönen träumen. Dieses Klackern nervt wirklich etwas. Aber Du bekommst Kopfhörer auf. Letztendlich war ich ganz erstaunt, als die 20 Minuten schon rum waren.

Tiggerbaby
28.01.2003, 10:22
Vor knapp einem halben Jahr lag ich auch in der Röhre. Das Klacken ist wirklich nervend aber mittlerweile bekommt man ja auch auf die Kopfhörer Musik. Das fand ich sogar sehr entspannend!

bluetonic
28.01.2003, 10:22
Habe auch Gänsehaut, weil ich mich an letztes Jahr erinnert fühle: habe auch einen Krebsfall in der Familie! Aber nach 2 OPs und Bestrahlungen sieht alles sehr gut aus!

Wenn du Ansprache brauchst kann ich dir dieses Forum sehr sehr empfehlen: www.urbiaclub.de (Forum "Angehörige und Betroffene von Krebs")...da gibt es viel Unterstützung und Rat!
Aber ich drück dir erstmal alle Daumen: wirst sehen, es ist etwas anders (den Fall hatte ich im Bekanntenkreis auch schon!).
Alles Liebe,
NIna

Berglöwe
28.01.2003, 20:25
Hey Yosy,

falls Du hier heute noch einmal reinschauen solltest. Man ich wünsche Dir für morgen toi, toi, toi

und sei tapfer, ja!!!

Viele, liebe Grüße
von Berglöwe

Enya
28.01.2003, 21:40
Hallo Yosi, auch von uns ein 12 faches Pfoten und ein 4 faches Daumendrücken.
Laß dich nicht unterkriegen und wenn du fragen hast dann nerv die Ärzte. Sonst bekommt man immer halbherzige Antworten.
Ich habe vor zwei Jahren so genervt, das der Arzt immer flüchtete wenn er mich nur sah. Tj dann hab ich mir alles über Internet gesucht was ich wissen mußte. Von da ab gings mir auch besser.
Nichts ist schlimmer als wenn man Ungewissheit hat.
Aber eines ist wichti. Egal was kommt. Kämpfe um jeden Tag um jede Stunde und um jede Minute.
Gerade im Bereich der Neurochirurgie sind die Mediziner sehr weit fortgeschritten. Es soll wohl auch in Aachen eine Spezialklinik geben.

Sei gewiss das alle Foris dir beistehen werden.

yosy25
28.01.2003, 22:14
und ich will doch schwer hoffen, dass es so ist.
Ganz lieben Dank für Euren suuuperliebentollen Beistand!!!

Ich habe Mut für morgen! Nur das ich meine Kleine Tochter zurücklassen muss schmerzt viel zu sehr!!

Aber Enya, Du hast mich gerade tatsächlich zum lauten Lachen gebracht! Ich habe es mir bildlich vorgestellt wie der Arzt immer geflüchtet ist.... genial:D :D

Bin froh wenn ich wieder bei Euch bin!

Alles wird gut

Yosy

nochmal DANKE!!!:) Sehr lieb!

Salem
29.01.2003, 07:33
Hallo Yosi,

es wurde schon alles gesagt, aber sei dir sicher, dass Erfurt und nätürlich auch ganz Südthüringen mit dir leidet und die Daumen drückt.

Von meiner besten Freundin die Mutti hat 10 Jahre mit Leukämie gelebt, sie hat es zwar am Ende nicht geschafft,
aber wenn sie eines weitergeben konnte dann Lebensenergie und Lebensfreude.

Das solltest du auch tun, laß dich nicht unterkriegen und glaube an dich und deine Gesundheit.

Dann schaffst du es 1000000000000000 % ig !!!!!!!

Viel Glück und die besten Wünsche Franzy Nexus und Salem
:p :p :D :p :D