PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vor OP welche Globuli?



Petra
24.01.2003, 16:05
Hallo,
demnächst wird unsere Kleine kastriert? und deshalb frage ich Euch welche Globuli kann ich zur Unterstützung nehmen?

Loulou
24.01.2003, 16:19
Hallo Petra,

Ich schon wieder! :D Wir treffen wohl heute ständig aufeinander!!

Also, für eine OP wird Arnica empfohlen.

Der "Wolff" sagt dazu:

Zur Vorbereitung einer Operation, auch um starke Blutungen zu vermeiden und den Schock zu mäßigen, hat sich Arnica bewährt, wenn es 2 Tage lang vor dem Eingriff 3mal täglich verabreicht wird.
Noch wichtiger ist aber Arnica danach: da wählen wir die 30.Potenz, die mild und sanft wird und 3mal täglich für 3 Tage gegeben werden muß.

LG Loulou:D

Loulou
24.01.2003, 16:24
Vergessen:

Arnica "vor" der OP in der D6!!

Arnica ist ein Standardmittel für Operationen, wenn es nach der OP spezielle Symptome und Modalitäten geben sollte, müsstest Du eventuell ein anderes Mittel wählen!
Aber ich gehe davon aus, dass alles normal verläuft!

LG Loulou

Mirco
25.01.2003, 16:56
Und wenn Deine Katze von der Narkose brechen muß, gibt ihr Nux vomica C 30.
Postoperativ habe ich meiner Katze Arnica C 200 gegeben. Sie hat abends entgegen TA Rat gefressen und sprang durch die Wohnung....
Mirco

Petra
26.01.2003, 11:32
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten!
Aber was ich nicht verstehe beim "WOLFF" steht drinnen Tabletten. Wie soll ich Ihr die geben? Es ist bei solchen Präperaten doch wichtig das sie sich im Mund auflösen und in die Schleimhäute über geheb. Oder irre ich mich da? Oder sind die Tabletten und Globuli eh das gleich nur in einer anderern Form? Aber es wird doch einen Grund haben das er Tabletten meint............

Loulou
26.01.2003, 12:06
Hallo Petra,

Es ist egal, ob Du Tabletten oder Globuli verwendest. Es ist im Prinzip das Gleiche, nur in anderer Form.

"Wolff" schreibt dazu: Die Milchzucker-Grundlage der Tabletten, der Streukügelchen (Globuli, Körnchen) oder der Trituration (Pulver) schmecken der kranken Katze am besten.
Tropfen sollten, da sie Alkohol enthalten, nur in Notfällen angewendet werden.....

1 Tablette etspricht 5-10 Korn oder 5-10 Tropfen. Da du Dich mit der Homöopathie wohl schon beschäftigt hast, wirst du wissen, dass es auf ein Körnchen mehr oder weniger nicht ankommt.


LG Loulou

catweazlecat
26.01.2003, 12:22
Hallo Petra

wie schon gesagt wurde ist Arnica das bewährte Mittel vor und nach der OP.

Die Tabletten löst du einfach in einem Löffelchen Wasser auf. Geht ganz flux und ab damit in den Mund. Dann nehmen die Tiere das Mittel über die Mundschleimhaut auf wie es sein soll.

Alles Gute!

Petra
26.01.2003, 13:40
Hallo,
danke für Eure Antworten.

Ich werde mir am Montag die Arnica D6/D30 besorgen. Aber ob ich jetzt Globuli nehme oder die Tabletten weiss ich noch nicht. Mit denen in der Apotheke werde ich mich darüber schlecht unterhalten können.:D :D :D

Loulou
26.01.2003, 14:09
Hallo Petra,

Es ist wirklich egal welche Form Du wählst, darüber mußt Du Dir nicht den Kopf zerbrechen. Nimm die Zubereitung, von der Du denkst, das Du sie am besten in das Katzenmäulchen bekommst.
Es ist auch egal ob Du Wasser aus einem Rotweinglas oder einem Weißweinglas trinkst, es bleibt trotzdem Wasser.
Wie kommst Du eigentlich darauf, dass Du Tabletten nehmen sollst? Hat Dir das irgend jemand empfohlen?

Das Wichtige ist, das die Arznei mit der Mundschleimhaut in Kontakt kommt, wie es catweazlecat auch schon beschrieben hat.
Du kannst die Tabletten oder Globuli auch zerpulvern, z. B. zwischen 2 Löffeln, dann mit der - angefeuchteten - Fingerspitze aufnehmen und der Mieze irgendwo ins Maul oder auf die Zunge streichen. Den Rest kannst Du auch noch auf die Vorderpfoten geben.
Theoretisch besteht auch die Möglichkeit homöopathische Päparate als Pulver zu bekommen, aber das ist unüblich, deshalb müßtest Du sie über die Apotheke bestellen. Unkomplizierter ist es, sie einfach selbst zu zerkleinern.

Manchmal fressen die Katzen Globuli oder Tabletten sogar freiwillig. Das ist immer einen Versuch wert. Man muß nur so tun als ob es ein supertolles Leckerli ist. Vielleicht klappt es ja!

Solange die Katze vor bzw. nach der Operation noch fressen darf, kannst Du ihr die Globuli bzw. die zerpulverte Tablette auch mit ein wenig Nassfutter geben.

Hauptsache, die Substanz kommt mit Schleimhäuten in Kontakt.

LG Loulou

Petra
26.01.2003, 19:55
Hallo Irene,
als ich den Beitrag gepostet habe war ich im Büro und da wollte ich noch in die Apotheke um die Sachen zu besorgen.

Daheim habe ich auch das Buch von Dr. Wolff und da steht
..........Arnica 30, 3 mail täglich eine Tablette für drei Tage.........

Sonst wäre ich nie auf die Idee mit der Tablette gekommen!

Loulou
26.01.2003, 20:54
Hallo Petra,

Hmm, das ist seltsam, bei mir ist keine Darreichungsform angegeben. Vielleicht habe ich eine andere Ausgabe.

Aber wie gesagt, es ist auch egal, ob Du Tabletten oder Globuli nimmst.

LG Loulou

Petra
26.01.2003, 22:39
Hallo Irene,

dieses Buch (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3877582613/qid=1043617050/sr=2-2/ref=sr_aps_prod_2_1/028-9521049-4647704) habe ich!

9.ergänzte Auflage

Kann schon sein das meines etwas anderes.

Candy
26.01.2003, 23:04
Hallo Petra

habe hier noch nie geschrieben, da meine Senior (fast 15 Jahre) nie Probleme hat. Bin eher im Hundeforum.

Habe heute erst gelesen, dass man vor OP´s kein Arnica geben soll. Arnika verstärkt die Kapillardurchblutung und es könnten zu starken Blutungen bei der OP kommen. Nach der OP ist es oK. In der klassischen Homöopathie wird nichts vorbeugend verordnet.

Gruß Candy

Petra
26.01.2003, 23:12
Hallo,
kannst Du den Link hier rein stellen wo Du das gelesen hast?
Ich wäre Dir dafür sehr dankbar.

Candy
26.01.2003, 23:17
Hallo Petra,

unter www.gesundehunde.com muss man sich aber erst registrieren lassen. Dann unter Homoöpathie (Thema Arnika D6).

LG Candy

Petra
27.01.2003, 09:31
Hallo,
danke für den Tipp. Ich möchte mich dort eigentlich nicht anmelden. Habe es zwar versucht aber meine Adresse will ich auf keinen Fall angeben.

Danke trotzem.

Loulou
27.01.2003, 12:33
Hallo Petra,

Ich muß Candy zustimmen, in der kl. Homöopathie wird normalerweise nichts vorbeugend gegeben, da hat sie vollkommen recht. Obwohl es auch bei Menschen etwas in Mode kommt, z. B. Nux vomica vor dem Abend mit starkem Alkoholgenuss.
Aber auch einige "alte" Homöopathen empfehlen immer wieder Arnica vor chirugischen Eingriffen.

Ich denke allerdings auch, das die Tipps von Wolff ziemlich ausgereift und in der Praxis erprobt sind.

Das Homöopathie wirkt, ist hinlänglich bekannt. Auch wenn es verschiedene Deutungsversuche gibt, warum.
Trotzdem sind mir Untersuchungen von Schulmedizinern mit Arnika bekannt, die keinerlei Wirkungen auf Operationsverlauf oder Wundheilung erkennen ließen. Leider ist das schon ewig her und ich weiß auch nicht mehr wo ich es gelesen habe.

Meine Meinung ist, das Arnika in der D6 niemals die Durchblutung so verstärken kann, das dieses zu starken Blutungen bei der OP führen würde. Reine Allopathen würden sowieso darüber lachen. Sonst hätte man auch schon längst andere Verwendung dafür gefunden, wenn es solch eine starke Wirkung hätte.

Arnica D6 ist ein homöopathisches Mittel und in dieser Verdünnung wirkt es u.a. gegen Blutungen aller Art.

Es ist ja gerade das Prinzip "Ähnliches mit Ähnlichem" heilen.

Arnika als reiner Saft oder Urtinktur genommen kann die Neigung zu Blutungen aller Art verstärken, aber wir haben hier eine Verdünnung von 1:1000000!!!

Meine Wolff-Ausgaben sind übrigens von 1977 (Hunde) und 1983 (Katzen).

Ich will Dich zu nichts überreden. Wenn Du dem "Wolff" und der Arnica vor der OP nicht traust, vielleicht gibst du es dann halt hinterher.

LG Loulou

Petra
28.01.2003, 16:45
Hallo LouLou,
habe heute das Arnica schon besorgt.
Werde ihr es nur nach der OP geben?

Weißt Du vielleicht wie lange sie nach der OP nicht springen dürfen?

Petra
28.01.2003, 16:46
Werde ihr es nur nach der OP geben?

Ich werde ihr es nur nach der OP geben!

Sandra1980
11.01.2005, 20:04
Wenn ihr von 30 redet? meint ihr D30 oder c30? LM ja wohl kaum, doer?

Für Mirage hatte ich nämlich mal C200...:confused:

Renate W.
12.01.2005, 08:59
Hallo Sandra,

ich habe den "Wolff" jetzt nicht vor mir, aber soweit ich mich erinnere, schreibt er sinngemäß,

dass es nicht von Bedeutung ist, ob man nun C 30 oder D 30 wählt. Welches Mittel in der Apotheke leichter zu bekommen ist, soll verwendet werden.

Hat vielleicht jemand den Wolff zur Hand, um nachlesen zu können, ob meine Antwort richtig ist?


Für Mirage hatte ich nämlich mal C200

Wolff schreibt, dass für die Behandlung zu Hause immer nur die D 6 - außer er selbst nennt in dem Buch eine höhere Potenz - verwendet werden sollte.

Becvar nennt allerdings auch weit höhere Potenzen.

Ich persönlich verwende Hochpotenzen wirklich nur, wenn sie ein klassischer Homöopath verordnet hat.
:cu: